Wie und in welcher Position, um während der Schwangerschaft zu schlafen, um sich großartig zu fühlen

Während der Schwangerschaft treten viele Veränderungen im Körper der Mutter auf, die den Schlaf einer Frau verändern können. Ein wachsender Bauch, hormonelle Veränderungen und Druck der Gebärmutter auf die Blase können dazu führen, dass die Nachtruhe unangemessen wird. Ein solcher Zustand wirkt sich negativ auf die körperliche und emotionale Stimmung der Mutter aus, daher müssen Sie gegen ihn kämpfen. Wie kann man während der Schwangerschaft schlafen? Kann ich in der üblichen Position schlafen? Was ist, wenn Schlaflosigkeit verfolgt wird? Über all das - ausführlich in unserem Artikel.

Jeder Mensch hat eine Lieblingshaltung für den Schlaf. Aber leider sind nicht alle von ihnen für eine Frau in der Zeit des Tragens eines Babys akzeptabel. Einige Posen können sowohl der werdenden Mutter als auch dem Kind schaden. Und andere als die Dauer der Schwangerschaft wird unbequem.

Wie wählt man die richtige und bequeme Position zum Schlafen aus?

Die ersten 12 Wochen - ein Zeitraum, in dem Sie nicht darüber nachdenken können, wie Sie während der Schwangerschaft schlafen sollen. Jede Haltung ist in dieser Zeit für die Erholung geeignet. Bei späteren Terminen muss die Position ausgewählt werden.

Die optimale Haltung zum Schlafen während der Schwangerschaft liegt auf der Seite, besser auf der linken Seite. In diesem Fall erhält das Baby alle notwendigen Nährstoffe, da dies eine normale Blutzirkulation gewährleistet. Wenn eine Frau auf ihrer linken Seite schläft, drückt ihre Leber nicht und ihr Herz funktioniert gut. Wenn eine transversale Darstellung des Fötus festgestellt wird, wird der werdenden Mutter empfohlen, häufiger auf der Seite zu liegen, auf der sich der Krümelkopf befindet.

Die Wahl der Posen bei einer schwangeren Frau ist nicht so groß - die Position auf der rechten oder linken Seite, die während der Nacht mehrmals geändert werden muss.

Was tun, um schneller einzuschlafen?

Seltsamerweise war das Einschlafen ruhig, Sie müssen sich morgens darum kümmern. Der Lebensstil eines Menschen, sein Tagesablauf bestimmen weitgehend die Schlafqualität.

Schwangere können den ganzen Tag über empfohlen werden:

  • Überarbeiten Sie nicht. Übermäßige Müdigkeit kann den gegenteiligen Effekt haben und nicht Schlafen, sondern Schlaflosigkeit verursachen.
  • Wenn Sie Probleme mit dem Schlaf haben, müssen Sie einige Tage nach einer Ruhepause aufgeben, auch wenn die Frau an ihn gewöhnt ist und sie ihn braucht. Vielleicht hilft eine solche Maßnahme, das Schlafproblem zu lösen.
  • Führen Sie den ganzen Tag über moderate Bewegung aus. Schwimmen, Tanzen, Gehen oder besondere Fitness für Schwangere ist sehr nützlich.

Zum Schlafen war stark und gesund, abends sollten Sie keine schweren Mahlzeiten zu sich nehmen, körperliche oder geistige Arbeit ausüben. Sie brauchen keine unangenehmen Gespräche für die Nacht zu planen, ernsthafte Entscheidungen zu treffen, schwere Filme anzusehen.

Das Entspannen des zukünftigen Körpers der Mutter wird durch ein warmes Bad beeinflusst, das nachts mit ein paar Tropfen Aromaöl aufgenommen wird. Abends lohnt es sich, die Flüssigkeitsaufnahme zu reduzieren, so dass Sie Ihre Blase nicht oft nachts leeren müssen.

Sie können ein Glas warme Milch mit Honig oder Kamillentee trinken - ein ausgezeichnetes Mittel gegen Schlaflosigkeit. Wenn Sie Angst vor dem Hungergefühl haben, empfiehlt es sich, vor dem Schlafengehen während der Schwangerschaft einen leichten Snack zu sich zu nehmen, zum Beispiel ein Sandwich mit gekochtem magerem Fleisch. Mehr über Ernährung während der Schwangerschaft →

Eine der Ursachen für Schlafstörungen während dieser Zeit kann eine Abnahme des Blutzuckerspiegels sein. Dieser Zustand kann durch Symptome wie Schwäche, schneller Herzschlag, Übelkeit bestimmt werden. Wenn Sie dieses Problem lösen, helfen Sie einem Stück Zucker, süßem Tee oder Saft. Wenn die Symptome erneut auftreten, sollten Sie dies Ihrem Arzt mitteilen.

Entspannende Wirkung: Rücken- und Fußmassage vor dem Zubettgehen. Es wird helfen, Rückenschmerzen loszuwerden und Krämpfe in der Nacht zu vermeiden. In manchen Fällen hilft Sex beim Entspannen, bevor Sie zu Bett gehen. Wenn dies aus gesundheitlichen Gründen nicht verboten ist, können Sie diese Methode zum Umgang mit Schlaflosigkeit ausprobieren.

Wenn Schlafstörungen zu einem Problem werden, können Sie das Problem mit Schlaftabletten beheben. Da während der Schwangerschaft nur wenige Medikamente erlaubt sind, ist es äußerst wichtig, sich nicht selbst zu behandeln. Der Arzt sollte das Arzneimittel abholen.

Verbotene Posen während der Schwangerschaft

Wie kannst du während der Schwangerschaft schlafen? Seit Mitte des zweiten Trimesters können Sie nicht auf dem Bauch schlafen. Diese Haltung ist eine direkte Bedrohung für das Kind. Aber die Ablehnung des Schlafes im Magen bereitet keine Probleme, da es unangenehm ist, so lange zu liegen.

Schlaf auf dem Rücken aufzugeben ist viel schwieriger. Und dies sollte bis zum Ende des zweiten Trimesters geschehen. Dieses Bedürfnis hängt mit der Tatsache zusammen, dass der Uterus, der an Größe zunimmt, die Vena cava drückt, wodurch die Durchblutung und die Ernährung der Organe der Mutter und des Kindes gestört werden. Wenn Sie in der späten Schwangerschaft auf dem Rücken liegen, kann dies zu Schwindel, Bewusstseinsverlust bei einer Frau und schnellen Bewegungen des Fötus führen.

Wie organisieren Sie Ihren Schlaf?

Volle Ruhe ist für den Körper einer Frau in der Zeit des Tragens eines Kindes notwendig. Daher ist es wichtig zu verstehen, wie Sie es schaffen, damit Sie während der Schwangerschaft gut und fest schlafen.

Der Schlaf wird schneller und besser sein, wenn:

  • gut lüften das Schlafzimmer und sorgen für eine angenehme Temperatur;
  • schlafe in deinen Socken, wenn deine Füße kalt sind;
  • nicht mit Hungergefühl ins Bett zu gehen, aber vor dem Zubettgehen nicht viel zu essen;
  • Kaufen Sie schöne und bequeme Nachtwäsche, die die Bewegung nicht behindert.
  • auf einer bequemen Matratze schlafen;
  • Verwenden Sie Kissen in verschiedenen Größen und Formen oder ein spezielles Kissen für schwangere Frauen (sie können unter der Seite, im Nacken oder unter den Beinen platziert werden, um die bequemste Körperposition zu gewährleisten).

Die Wichtigkeit eines gesunden Schlafes während der Schwangerschaft

Der vollwertige Schlaf ist für schwangere Frauen von großer Bedeutung. Während dieser Zeit im Körper gibt es zahlreiche Veränderungen, die die Belastung erhöhen.

Normal für die werdende Mutter ist die Schlafdauer 8-10 Stunden in der Nacht und, falls erforderlich, mehrere halbe Stunden Pause. Wenn eine Frau nicht genug schläft, verschlechtert sich das Immunsystem, es werden Stimmungsschwankungen beobachtet, der Appetit nimmt ab. Dies kann die Gesundheit der zukünftigen Mutter und die Entwicklung des Babys beeinträchtigen.

Was kann den Schlaf verhindern?

Leider verhindert die zukünftige Mutter das Einschlafen vieler Umstände:

  • hormonelle Veränderungen;
  • Einschränkung der Körperhaltung, in der Sie während der Schwangerschaft schlafen können;
  • Rückenschmerzen;
  • Baby drückt;
  • die Notwendigkeit, oft auf die Toilette zu gehen;
  • Sodbrennen;
  • Krämpfe in den Beinen;
  • Kurzatmigkeit;
  • Juckreiz der Haut am Bauch durch Dehnung.

Schlaflosigkeit kann neben physiologischen Ursachen auch durch psychische Störungen, z. B. durch Stress, Verspannungen, Geburtsängste, Angst vor einem Baby, hervorgerufen werden. Unangenehmes emotionales Klima in der Familie und am Arbeitsplatz, schlechte Nachrichten vor dem Schlafengehen können zu Schlafstörungen führen.

Volle Ruhe ist die Grundlage für die Erhaltung der Gesundheit der zukünftigen Mutter und der normalen Entwicklung des Kindes. Schlafprobleme müssen analysiert und ihre Ursache ermittelt werden. So können Sie herausfinden, wie Sie während der Schwangerschaft ruhig schlafen.

Es kann ausreichend sein, die Ernährung umzustellen, vor dem Schlafengehen zu gehen oder ein bequemes Kissen für schwangere Frauen zu kaufen. Wenn die Ursache von Schlafstörungen in Ängsten liegt, können Sie spezielle Kurse für werdende Mütter besuchen, die sich auf die Geburt vorbereiten.

Autor: Veronika Ivanova,
speziell für mama66.ru

21 Schwangerschaftswochen: fötale Entwicklung und was mit Mama passiert

Mit 21 Wochen beginnt der sechste Monat der Schwangerschaft. Zu diesem Zeitpunkt spürt die werdende Mutter bereits die ersten Bewegungen. Alle Organe des Babys sind klar geformt, aber ihre Arbeit ist noch nicht gut etabliert. Heute erzählen wir Ihnen, wie sich der Fötus in der 21. Schwangerschaftswoche entwickelt und was mit der Mutter während dieser Schwangerschaft geschieht.

Was ist neu in der 21. Schwangerschaftswoche?

Wie bereits erwähnt, ist dies der 6. Schwangerschaftsmonat. Und diesmal gilt das zweite Trimester zu Recht als die ruhigste Phase des Wartens auf das Baby. Die Schwangerschaftsentwicklung in Woche 21 unterscheidet sich nicht drastisch von den vorangegangenen Wochen. Der einzige wichtige Unterschied ist die spürbare Gewichtszunahme der Mutter. Das Fettgewebe des Fötus nimmt zu und das Gewicht der in Position befindlichen Frau nimmt zu. In dieser Phase steigern viele schwangere Frauen ihren Appetit.

  • Die Zeit, in der die inneren Organe des Säuglings gelegt werden, ist beendet - und obwohl noch viel Arbeit an der Entwicklung des gebildeten Organes zu leisten ist, sind alle Organe und Körpersysteme des Fötus stärker geworden und stehen für die Arbeit bereit. Die Gefahr, dass die einfachsten Infektionen ernste Probleme bei der Entwicklung eines Kindes verursachen können, ist vorbei.
  • Die Schwangerschaft wird deutlicher - die Gebärmutter geht über das Becken hinaus. Der Bauch in Woche 21 hat zugenommen und sieht aus wie eine kleine "Rutsche". Die zukünftige Mutter wird unbequem, auf der Seite und auf dem Rücken zu schlafen. Die Lungen sind bereits durch den gewachsenen Uterus ein wenig eingeschränkt, sodass Atemnot auftreten kann.
  • Das Geschlecht des Babys wird bestimmt - nach 6 Monaten wird den Eltern klar, auf wen sie warten - ein Junge oder ein Mädchen. Eine Ultraschallstudie, die in Woche 21-22 durchgeführt werden muss, wird das erwachsene Kind in seiner ganzen Pracht zeigen und seine Geschlechtsidentität offenlegen.
  • Milch kann auftauchen - unter der Wirkung von Hormonen kann sich Kolostrum von der Brust abheben, was völlig normal ist. Dies ist der Vorläufer reifer Muttermilch, die nach der Geburt kommen wird. Die Haut des Warzenhofs wird dunkler, die Brustdrüsen einer Frau werden größer.
  • Es ist an der Zeit, einen Verband zu tragen - Ärzte empfehlen Ihnen, zu Beginn der einundzwanzigsten Woche einen Stützverband zu tragen. Es gibt eine gewisse Stabilität beim Gehen (mit dem Wachstum der Gebärmutter verschiebt sich der Schwerpunkt nach vorne), unterstützt den sich ausdehnenden Bauch, verhindert das Auftreten von Dehnungsstreifen und die Gefahr des Abbruchs.

Fötale Entwicklung in Woche 21: Höhepunkte

(zu diesem Zeitpunkt)

21 Geburtswochen sind nur die 19. Embryonalzeit. Die Früchte dieser Periode wachsen aktiv und nehmen zu, dies sind ihre zwei Hauptaufgaben. Nun sieht das zukünftige Baby wie ein Miniaturmensch aus, die Größe des Fötus beträgt von Kopf bis Fuß 27 cm und das Gewicht beträgt etwa 380 g. Nach medizinischen Maßstäben hat das Baby zu Beginn der nächsten 22-wöchigen Schwangerschaft die Chance, die Frühgeburt zu überleben..

Welches Baby füttert die 21. Schwangerschaftswoche?

Im sechsten Monat ist die Plazenta gebildet - das Organ, durch das Sauerstoff und Nährstoffe von der Mutter bis zum Baby zugeführt werden. Die metabolischen Abfallprodukte des Fetus werden auch durch die Plazenta ausgeschieden. Darüber hinaus produziert dieses Organ Hormone und gibt keine Substanzen an den Säugling ab, die ihn schädigen könnten (z. B. Infektionserreger).

Mit Hilfe des Ultraschalls kontrolliert der Arzt den Zustand der Plazenta, und zwar:

  1. seine Dicke;
  2. Ort;
  3. Abmessungen;
  4. Reifegrad usw.

Was passiert mit einem Baby im sechsten Monat der Schwangerschaft?

A) Erscheinung einer leichten Kanone am Kopf

Nach etwa 20 bis 21 Wochen beginnen feine Haare die Oberfläche des Kopfes zu bedecken, und es bilden sich Wimpern und Augenbrauen.

B) Die Entwicklung des Motorsystems

Die Früchte machen immer noch chaotische Bewegungen, aber sie lernen immer noch, wie man sie mit großem Erfolg kontrollieren kann. Die Schlafphasen dieser Woche wechseln sich mit den Aktivitätsphasen ab, deren Anzahl 12-15 pro Tag erreichen kann.

B) Die Aufnahme von Fruchtwasser

Ein winziges Baby im Mutterleib beherrscht allmählich die Saugbewegungen und trainiert die Muskeln des Mundes, wobei er täglich bis zu 500 ml Fruchtwasser trinkt. Gleichzeitig stimuliert die Arbeit der wichtigsten Systeme des Körpers des Fötus: Verdauung und Harnwege.

D) Reifung der Lunge.

Bei einer plötzlichen Aufgabe des Mutterleibs muss ein Kind als erstes die Lungen atmen. Ab diesem Zeitpunkt geben die Gehirnsignale dem Fötus die Aufgabe, die Bewegungen des Zellstapels (Anheben und Absenken) zu ermitteln.

Die wichtigsten Änderungen in der Entwicklung des Fötus zu dieser Zeit:

  • Die Haut des Kindes ist nicht mehr dünn und durchsichtig, es beginnt die Bildung von Unterhautfett.
  • Die Geschmacksknospen des Babys beginnen zu arbeiten - der Fötus kann bereits zwischen süßem und bitterem Geschmack unterscheiden;
  • verschlucktes Fruchtwasser regt die Entwicklung des Gastrointestinaltrakts an, es bildet sich Mekonium (ursprünglicher Kot);
  • das fötale Immunsystem wird verbessert, Leukozyten, die in Blutzellen entstanden sind, können Infektionen bekämpfen;
  • Im zweiten Trimester beginnen sich die Milchzähne zu bilden.
  • das Gehirn entwickelt sich in einem beschleunigten Tempo;
  • das Ende des Nervensystems verbessern;
  • endokrine Drüsen beginnen ihre Arbeit zu machen.

Alles über 21 Wochen Schwangerschaft (Video):

Veränderungen im Körper der zukünftigen Mutter in Woche 21

Stehhöhe des Schoßbodens - 21 cm.

21 Wochen - wie viele Monate sind es? In geburtshilflichen Wochen ist dies der sechste Mondmonat oder genau die Hälfte der Laufzeit eines Kindes. Betrachten wir also eine kurze Chronik der Ereignisse, was mit der zukünftigen Mutter im 6. Monat der Schwangerschaft passiert.

Gewichtszunahme

Zu diesem Zeitpunkt beginnt das Gewicht einer schwangeren Frau mit einer aktiven Geschwindigkeit zuzunehmen. Normalerweise sollten etwa 250 g pro Woche hinzugefügt werden. Normalerweise ist es nicht schwierig, weil Im zweiten Trimester wächst der Appetit, der Körper bewegt sich zu den für die Entwicklung der Schwangerschaft erforderlichen Kilogramm. Unerklärter Geschmacksgeschmack erscheint.

Uteruswachstum

Der weibliche Hauptkörper entwickelt sich weiter und wächst weiter. Der obere Uterusrand der Woche 21 liegt durchschnittlich 1,25 cm über dem Nabel und macht es unmöglich, das Aussehen des Bauches vor anderen zu verbergen - er ist rund und auch unter loser Kleidung gut sichtbar. Uteriner Druck auf die Lunge kann Atembeschwerden verursachen, es ist schwierig, tief zu atmen. Es ist an der Zeit, Atemübungen mit Video-Tutorials oder Kursen für werdende Mütter zu lernen.

Hormonelle Anpassung

Der emotionale Zustand der schwangeren Frau ist zu dieser Zeit im Allgemeinen stabil, aber viele Menschen bemerken den Ansturm der Panik, den Blues und den Verlust des Selbstvertrauens. Instabilität wird durch eine kleine hormonelle "Explosion" im Körper verursacht. Sie sollten sich also keine Sorgen machen - diese Periode dauert nicht lange und wird im dritten Trimester vergehen.

Anzeichen für schwangere Frauen in der 21. Woche:

  • der Gang ändert sich - es ist nicht mehr möglich, reibungslos zu gehen, der Körper nimmt spontan eine bequeme Position für einen Schritt ein, indem er den Rücken leicht beugt und beim Gehen wellt;
  • Oft ist nicht genug Luft, das Gefühl der Verstopfung im Raum lässt nicht nach, die Empfindungen sind fast immer heiß;
  • mit Erleichterung bei der richtigen Ernährung und der Verwendung schädlicher Produkte kommt Sodbrennen, Stuhlwechsel (häufige Verstopfung);
  • der Blutdruck sinkt, es treten vermehrt Schwäche und Müdigkeit auf;
  • Ausgezeichneter Appetit macht sich im unerwartetsten Moment bemerkbar, manchmal ist es unmöglich, genug zu bekommen und "zu zweit" essen zu wollen, bis hin zu übermäßigem Essen.

Rühren im 6. Schwangerschaftsmonat

In der aktuellen Zeit erlebt die zukünftige Mutter positive Emotionen aus den Bewegungen ihres Babys. Sie werden deutlich und deutlich empfunden, während sie nicht die schmerzhaften Empfindungen auslösen, die in den späteren Schwangerschaftswochen beobachtet werden können.

  • Schwangere Frauen sollten von 18 bis 22 Wochen auf das achten, was in ihr vorgeht, insbesondere wenn sie zum ersten Mal Mutter wird. Während dieser Zeit sollte das erste Rühren erfolgen.
  • Mit einem deutlichen Bewegungsgefühl des Kindes müssen Sie sich das Datum merken und es Ihrem Gynäkologen beim nächsten geplanten Besuch mitteilen. Dieser Indikator wird in die Austauschkarte eingegeben und dient als Richtlinie für die Berechnung des bevorstehenden Geburtsdatums.
  • In der 21. Schwangerschaftswoche, wenn sich das Baby bewegt, kann es gelegentlich zu schmerzlosen Spannungsgefühlen im Uterus kommen. Sie sind kurz (bis zu 2 Minuten), aber häufig (bis zu 15 Mal am Tag). Dies sind die sogenannten Trainingskontraktionen oder Braxton-Hicks-Kontraktionen, die sich aus dem Wachstum der Gebärmutter ergeben. Sie sind nicht gefährlich für Mutter und Kind und gehen schnell vorbei, wenn die werdende Mutter sich etwas auf ihre Seite legt.

Ultraschall und Tests in der 21. Woche - was muss man vorbereiten?

Ein Geburtshelfer-Gynäkologe, der mit 6 Monaten beginnt, untersucht die werdende Mutter alle 3-4 Wochen. An der Rezeption werden die zur Beurteilung des Schwangerschaftsverlaufs notwendigen Manipulationen durchgeführt:

  1. Wiegen;
  2. Blutdruckmessung;
  3. Hören auf fötalen Herzschlag;
  4. Messen der Höhe des Uterusbodens.

Zusätzlich zu den Terminen ihres Arztes erhält eine schwangere Frau zu diesem Zeitpunkt eine Bypass-Liste, die Untersuchungen einer Vielzahl von Spezialisten umfasst: einem HNO-Arzt, einem Augenarzt, einem Therapeuten und einem Zahnarzt. In der 21. Woche muss sich eine Frau außerdem einer klinischen Analyse von Blut und Urin unterziehen und ein Elektrokardiogramm erstellen.

In der Zeit von 20 bis 23 Wochen wird ein zweites biochemisches Screening durchgeführt und ein Ultraschall durchgeführt. Was beachtet der Arzt bei der Bewertung des Ergebnisses:

  • Körperstruktur - 21 Wochen werden als die beste Zeit angesehen, um Anomalien in der Entwicklung des Kindes festzustellen. Später ist es viel schwieriger, sie zu finden. Der Spezialist prüft die inneren Organe, Gliedmaßen und den Bewegungsapparat und macht auf die Bewegung des Fötus aufmerksam;
  • Wachstum und Entwicklung - der Arzt muss auf die Größe des Babys, die Länge des Oberschenkels, den Durchmesser des Bauches, den Kopf usw. achten;
  • die Menge und Qualität des Fruchtwassers - Mangel an Fruchtwasser sowie sein zu großes Volumen können mit der Gesundheit sowohl der werdenden Mutter als auch ihrer Krümel zusammenhängen;
  • Arbeit des Herzens - der Arzt überprüft den Herzschlag, die Größe der Vorhöfe, die Lungenarterie und die Aorta. Auf diese Weise können Sie Verletzungen der Körperarbeit erkennen und Maßnahmen ergreifen, um das Baby vor der Geburt zu behandeln.

Mögliche Probleme auf mittlere Sicht: worauf zu achten ist

Unangenehme Momente können den Verlauf der Schwangerschaft jederzeit verdunkeln. Was in der 21. Schwangerschaftswoche anzutreffen ist, werden wir im Folgenden beschreiben.

Rückenschmerzen

Aufgrund des schnell zunehmenden Gewichts ermüden die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule schneller und lösen unangenehme Empfindungen im unteren Rückenbereich aus. Die zukünftige Mutter sollte versuchen, sich auszuruhen, keine Gewichte zu heben und ihren Rücken mit regelmäßigem Tragen eines Verbandes zu stützen.

Dehnungsstreifen

Das Volumen und die Proportionen des Körpers nehmen zu, die Haut hat keine Zeit, sich an das wachsende Gewicht anzupassen und verliert ihre Elastizität. All dies spiegelt sich im Auftreten von Dehnungsstreifen wider, die das Erscheinungsbild verderben. Die Brüste, die Hüften und vor allem der wachsende Bauch sind für sie am anfälligsten. Leider ist es leider nicht möglich, die auftretenden Dehnungsstreifen zu bewältigen, aber neue können verhindert werden. Dazu müssen Sie Problemstellen mit kosmetischem Öl oder speziellen Cremes für Schwangere mit Dehnungsstreifen schmieren.

Krämpfe

Oft beginnen zukünftige Mütter im zweiten Trimester, Beinkrämpfe zu quälen. Sie signalisieren meistens einen Mangel an Mineralien, vor allem an Kalzium und Kalium. Es ist möglich, einen plötzlichen Spasmus zu bewältigen, indem Sie einfach einen Fuß eines kranken Beines auf sich gezogen haben. Sie sollten das Problem des Auftretens von Krämpfen mit Ihrem Arzt besprechen und Ihre Ernährung mit Milchprodukten und Trockenfrüchten bereichern.

Schwellung

Hände und Füße können zu dieser Zeit bei schwangeren Frauen anschwellen und anschwellen. Es ist sehr leicht zu bemerken - es ist unmöglich, den Ring von den geschwollenen Fingern zu entfernen, und es ist schwierig, Schuhe an geschwollenen Füßen anzuziehen. Einfache Maßnahmen tragen dazu bei, das Ödem zu reduzieren: Reduzieren Sie den Verzehr von salzigen und fetthaltigen Lebensmitteln, tragen Sie lockere Kleidung ohne Gummibänder und Gummiband, und drücken Sie, wenn möglich, in sitzender Position, die Beine auf ein höheres Niveau (Füße auf einen Hocker, Stuhl oder Stuhl stellen).

Schwangerschaft pro Monat. Sechster Monat (21 - 24 Wochen)

Hier kommst du zur Ziellinie. Das Gestationsalter bei 21 Wochen ist eine Art Äquator (die Mitte Ihrer Schwangerschaft). 21 Schwangerschaftswochen entsprechen 19 Wochen fötaler Entwicklung. Sie befinden sich also im sechsten Monat der Schwangerschaft und sind wahrscheinlich bereits an das leichte Flattern und die Bewegung in Ihrem Bauch gewöhnt (diese Gefühle werden Sie bis zum Ende der Schwangerschaft begleiten).

Was fühlt die zukünftige Mutter?
Zunächst konzentriert sich die Aufmerksamkeit der zukünftigen Mutter in der 21. Schwangerschaftswoche auf die Bewegungen ihrer geliebten Nachkommen. Manchmal ist es übermäßig aktiv, was eine Frage aufwerfen kann - verletzt das Kind die Gebärmutterwand, andere innere Organe der Frau? Obwohl die Wände der Gebärmutter viel dünner geworden sind als zu Beginn der Schwangerschaft, und die Mutter fühlt sich jetzt auch mit den geringsten Bewegungen des Kindes wohl, bleiben sie sehr elastisch, belastbar und löschen die Schläge eines stärkeren und größeren Babys - zum Beispiel am Ende der Schwangerschaft vor der Geburt.

Die Brust einer schwangeren Frau bleibt vergrößert und vielleicht sogar noch größer. Wenn die werdende Mutter an Gewicht zunimmt, als die Norm vermuten lässt, können die Brustdrüsen aufgrund einer sehr dicken subkutanen Fettschicht schnell wachsen. Der Warzenhof ist viel dunkler und flacher geworden, die Brustwarze steht auf der Brust scharf hervor, sie ist viel fester und empfindlicher geworden. Aus der Brustwarze in der 21. Schwangerschaftswoche kann Kolostrum austreten - klare, gelbliche oder weißliche Schleimflüssigkeit. Um Verlegenheit durch starken Ausfluss von Colostrum an der Kleidung zu vermeiden, sollte eine schwangere Frau nun lockere, nicht enge Kleidung tragen, stützend sein, aber die Unterwäsche nicht stärker drücken, als zuvor. Wischen Sie spezielle Wischtücher in den BH.

Die Beine einer Frau können anschwellen, vor allem wenn sie den ganzen Tag auf den Beinen steht und viel Flüssigkeit trinkt. Wenn die Schwellung dauerhaft ist, müssen Sie dies Ihrem Arzt mitteilen. Eine Frau muss sich mehrmals am Tag in Bauchlage ausruhen. In diesen Momenten ist es wünschenswert, ihre Beine auf eine Rolle zu legen, um Schwellungen zu beseitigen. Die zukünftige Mutter muss die Fersen aufgeben und bequemen Schuhen mit niedriger, stabiler Sohle den Vorzug geben, damit sie nicht geschwollen wird und die Ermüdung der Beine beseitigt.

Ihr Appetit kann beginnen zu wachsen, da das Baby mit Fett überwachsen ist und zusätzliche Kalorien benötigt. Essen Sie genug, um nicht hungrig zu sein, und sicherlich eine Vielzahl nährstoffreicher Lebensmittel. Auf keinen Fall jedoch zu viel essen und nachts nicht essen, halten Sie Ihr Gewicht und die zulässigen Gewinne unter Kontrolle. In Woche 21 konnten Sie zusätzlich von 4,5 bis 6,5 kg zunehmen. Ihre bizarren gastronomischen Wünsche können Sie leicht wahrnehmen - die Verzerrung des Appetits in dieser Zeit ist durchaus üblich.
Denken Sie daran, dass das Muskel- und Knochensystem des Fötus gestärkt wird, was bedeutet, dass der Bedarf an Kalzium steigt. Aber seien Sie vorsichtig mit Medikamenten: Ein Übermaß an Kalzium kann zu vorzeitigem Überwachsen des Frühlings führen, was für eine natürliche Geburt nicht akzeptabel ist. Daher kann ein zusätzliches Kalzium im Inneren nur auf Empfehlung eines Arztes eingenommen werden.

Wenn Ihre Masse zunimmt, wird die Belastung der Wirbelsäule und des unteren Rückens zunehmen. Um Rückenschmerzen zu vermeiden, vermeiden Sie langes Gehen und Sitzen, setzen Sie sich nicht auf Stühle ohne Rückenlehne, und lernen Sie, wie Sie richtig aus dem Bett steigen (zuerst die Füße auf den Boden stellen und dann selbst aufstehen), Gewichte heben und tragen: Es ist besser, die Last gleichmäßig auf zwei Hände zu verteilen. während Sie sich nach unten beugen, spreizen Sie die Beine leicht zur Seite, kauern Sie sie und beugen Sie sie an den Knien. Wenn Sie schwer heben, verteilen Sie die Last auf Gesäß, Hüften und Schultern.

Heben Sie Ihre Hände nicht über Ihren Kopf, und wenn Sie dies tun mussten, halten Sie sie nicht für längere Zeit in einem solchen Zustand.

Wir sammeln also "in einem Haufen" all die unangenehmen Momente, die Sie haben können, liebe Frauen, und vor denen Sie keine Angst haben sollten.

  • Zieht den Bauch (Grund: die Spannung der Bänder der Gebärmutter und die Erweiterung des Beckens)
  • Das Auftreten von Hämorrhoiden und Blutungen aus dem After
  • Rückenschmerzen
  • Reichlich Ausfluss
  • Das Auftreten von Kolostrum
  • Erhöhter Appetit (begleitet die werdende Mutter bis 30 Wochen)
  • Dyspnoe
  • Häufige Benutzung der Toilette, besonders nachts
  • Sodbrennen
  • Bein schwellen

Externe Änderungen finden hier statt:
Scharfe Gewichtszunahme (etwa die Hälfte des Gewichts, das Sie bereits gewonnen haben);
Verbessertes Haar- und Nagelwachstum;
Vermehrtes Schwitzen;
Beingröße erhöhen;
Das Auftreten von Dehnungsstreifen.

Es lohnt sich jedoch nicht und vergisst, dass zur gleichen Zeit, wenn Ihre Schwangerschaft gewünscht wird, sie normal abläuft. Die 21. Woche ist die Blütezeit einer schwangeren Frau. Sie sehen toll aus und schauen sich am liebsten selbst im Spiegel an. Kleinigkeiten wie Hautpigmentierung, ein wachsender Bauch und eine fehlende Taille sind nicht sehr aufgeregt.
Frauen in dieser Zeit haben schöne, kräftige Haare, klare Haut (na ja, vielleicht verwischen nur Pigmentflecken), und eine große, volle Brust gefällt vor allem denen, die sich bisher nicht mit voluminösen Formen rühmen konnten.

Und all die unangenehmen Momente, die bereits spürbar und beständig geworden sind, werden hell, was Ihre Krümel bewegt. Zu diesem Zeitpunkt fühlen die meisten schwangeren Frauen bereits Bewegungen des Fötus. Das Baby hat noch genügend Platz, um komplexe akrobatische Stunts durchzuführen. Tagsüber kann er mehrmals seine Position in der Gebärmutter ändern. Dies ist normal, es gibt noch genug Zeit vor der Geburt, um unter den Kopfschmerzen zu leiden. Die Aktivitätszeiten dauern einige Minuten und wiederholen sich 10 bis 15 Mal am Tag. Der Rest der Zeit - von 16 bis 20 Stunden am Tag schläft das Baby. Schläft und wächst

Ist es möglich, in der 21. Schwangerschaftswoche Sport zu treiben?
Wenn eine Frau vor Beginn der Schwangerschaft regelmäßig zum Sport ging, ist es unwahrscheinlich, dass sie mit ihrem Beginn einen passiven Lebensstil führt. Ja, das ist nicht notwendig, denn eine angemessene sportliche Belastung während der Schwangerschaft ist ein Segen, der den Körper der werdenden Mutter stärkt und dem Baby mehr Sauerstoff zuführt. Aber Sport ist anders, und jede Frau weiß, dass Extremsportarten, zu viel körperliche Anstrengung im Gegenteil dazu führen können, dass das Kind Hypoxie erfährt, und in seltenen Fällen - zu einem vorzeitigen Abbruch der Schwangerschaft.

Die Ärzte weisen zu Recht darauf hin, dass der sicherste und lohnendste Sport vom Beginn der Schwangerschaft bis zur Geburt das Schwimmen ist. Das Schwimmen entlastet die Wirbelsäule, hilft bei der Entspannung aller Muskelgruppen, beseitigt Krämpfe und Rückenschmerzen. Wenn eine Frau nicht schwimmen kann, können Sie unter Anleitung eines erfahrenen Trainers sanfte Wasseraerobicübungen durchführen. Eine schwangere Frau kann mit Sportgeräten trainiert werden, jedoch nur mit solchen, die keine Belastung für Rücken oder Bauch haben. Sie können zum Beispiel "auf Skiern laufen", auf einem feststehenden Fahrrad "reiten", schnell, ohne zu springen, auf einem Laufband laufen.

Nicht jede schwangere Frau hat die Möglichkeit, ins Fitnessstudio, in den Pool oder in die "Schule der werdenden Mütter" zu gehen. Absolut jede werdende Mutter kann sich jedoch tägliche Spaziergänge leisten, was auch eine gute Übung ist, die den Körper der Frau zum Tönen bringt. Sie können abends vor dem Schlafengehen gehen. Gehen ist ein Grund, um mit ihrem Mann alleine zu sein, um über etwas Wichtiges und Emotionales zu sprechen. Die werdende Mutter in der Mitte der Schwangerschaft kann jeden Abend etwa 4 km laufen.

Unerwünschte Sportarten während der Schwangerschaft umfassen beispielsweise Laufen, Springen, Heben von Gewichten - Hantel und Gewichtheben. Reitsport, Ski, Schlittschuhe können den Schwangerschaftsverlauf negativ beeinflussen.

In Anbetracht der Tatsache, dass die äußeren Veränderungen in Ihrem Körper in den letzten Wochen den inneren Veränderungen nicht unterlegen sind, ist es an der Zeit, Ihre Garderobe zu aktualisieren. Was braucht eine zukünftige Mutter?

Unterwäsche für Schwangere.

  • Wählen Sie Unterwäsche aus natürlichen, hypoallergenen Stoffen. Es muss frei sein, Luft durchzulassen, nicht zu drücken und nicht zu drücken. Ärzte empfehlen die Wahl eines BHs mit breiten Trägern ohne Knocheneinsätze und Unterhosen - mit niedriger Taille oder Unterstützung des Magens.
  • Die Bandage ist der Stützgürtel. Es hilft, Verspannungen im unteren Rücken zu lösen und den wachsenden Bauch zu unterstützen. Ihre Funktion ist die Lastumverteilung. Bandagen für Schwangere gibt es in Form von Unterhosen und Gürteln, die sich mit zunehmendem Unterleib in der Größe verändern können.
  • Strumpfhosen für schwangere Frauen unterscheiden sich vom üblichen Vorhandensein einer speziellen Einlage. Es gibt auch medizinische Strumpfhosen zur Vorbeugung von Krampfadern, die die Durchblutung verbessern, Schwellungen der Beine lindern und die Belastung des Herzens reduzieren.

Ultraschalluntersuchung in der 21. Schwangerschaftswoche.

21 Schwangerschaftswochen - das ist wahrscheinlich der Zeitraum, auf den Sie sich gefreut haben. Laufzeit des zweiten geplanten Ultraschalls. Der Arzt wird sorgfältig die Parameter des Fötus, die Größe seiner Körperteile, die Arbeit der Organe und den Zustand der Plazenta messen und Ihnen möglicherweise den Boden des Babys mitteilen. In der Regel werden mit dem Leben inkompatible fetale Anomalien bei der ersten Ultraschalluntersuchung erkannt. Bei 21 Schwangerschaftswochen sollen mögliche intrauterine Infektionen identifiziert, die Entwicklung des Fötus verzögert werden, die Struktur der Plazenta untersucht und Polyhydramnios oder ein geringer Fluss aufgedeckt werden. Selten bestimmte und angeborene Fehlbildungen des Fötus, die jedoch nicht als Satz, sondern als Konsultationsgrund der Genetik zu verstehen sind.

Damit Sie über den Zustand des Babys anhand der Ultraschalldaten selbstständig auf den Zustand des Kindes schließen können, geben wir Ihnen hier die üblichen Forschungsindikatoren an. Die 21. Schwangerschaftswoche zeichnet sich also durch folgende Parameter aus: BPR (Biparietalkopfgröße) - 51 mm, Bauchumfang - 144 mm und DB (Femurlänge) - 37 mm. Dies sind die Hauptindikatoren, an denen der Arzt sogar die Schwangerschaftsdauer mit einer Genauigkeit von mehreren Tagen feststellen kann. Das Verhältnis der Größe des Kopfes und des Bauches des Fötus wird danach beurteilt, ob eine Wachstumsverzögerung vorliegt. Entsprechend der medizinischen Klassifizierung gibt es mehrere Arten dieser Abweichung - symmetrische und asymmetrische VZRP (intrauterine Wachstumsverzögerung). Die symmetrische Form weist auf schwerwiegende Verstöße hin, manifestiert sich durch die gleiche Verzögerung aller Parameter des Fötus gegenüber der Altersnorm und kann sogar als Grundlage für eine frühe Geburt dienen. Die asymmetrische Form wird häufiger beobachtet und ihre Prognose ist optimistischer.

Fötale Entwicklung in der 21. Schwangerschaftswoche


Das Aussehen des Fötus:
Ihr Kind wächst bereits auf eine beeindruckende Größe von 18 bis 28 cm und wiegt bereits etwa 400 Gramm.
Die Haut wird glatter und erhält durch subkutanes Fett eine natürliche Farbe.
Der Körper des Babys wird runder;
Die endgültige Bildung von Augenbrauen und Zilien (er weiß bereits, wie man blinzelt);
Im Zahnfleisch schon Ansätze von Milchzähnen.

Die Bildung und Funktion von Organen und Systemen:

  • Die inneren Organe des Fötus vervollständigen ihre Ausbildung in der 21. Woche, sind aber noch nicht etabliert;
  • Fast alle endokrinen Drüsen erfüllen bereits ihre Funktionen: Hypophyse, Pankreas, Schilddrüse, Nebennieren und Geschlechtsdrüsen;
  • Die Milz schließt sich der Arbeit an;
  • Das zentrale Nervensystem (ZNS) wird verbessert und das Kind ist während der Aktivitätszeit wach und ruht während des Schlafes;
  • Das Verdauungssystem ist so entwickelt, dass das Baby die Fruchtwasser schlucken kann und der Magen wiederum Wasser und Zucker von ihnen trennt und in das Rektum leitet;
  • Geschmacksknospen entwickeln sich in der Zunge des Puzozhitel; Sehr bald kann das Baby zwischen süß und salzig, bitter und sauer unterscheiden. (Achtung: Der Geschmack von Fruchtwasser steht in direktem Zusammenhang mit der Ernährung der Mutter. Wenn die Mutter an Süßigkeiten interessiert ist, ist die Flüssigkeit süß und das Baby wird zuckerhaltig).
  • Es bilden sich weiße Blutkörperchen, die das Baby vor Infektionen schützen.
  • Die Nieren können bis zu 0,5 ml gefilterte Flüssigkeit passieren, die als Urin ausgeschieden wird;
  • Alle "zusätzlichen" Elemente beginnen sich im Dickdarm anzusammeln und verwandeln sich in Mekonium;
  • Das Wachstum von Lanugo auf dem Kopf des Babys setzt sich fort.

22 woche

22 Schwangerschaftswochen entsprechen 20 Wochen ab der Empfängnis. Die zukünftige Mutter ist noch ziemlich aktiv, ihre Stimmung ist kräftig und der Staat verursacht auch keine Beschwerden. Die Libido steigt, was für dieses Trimester eine absolut normale Körperreaktion ist.

Mit 22 Wochen ist eine Frau bereits etwas mehr als auf halbem Weg zu dem lang erwarteten Moment der Geburt eines Kindes gegangen. Die Verbindung des Kindes zu seiner Mutter ist bereits stark genug, das Baby bewegt sich viel und bereitet sich allmählich auf eine getrennte Existenz vor.

Was fühlt die zukünftige Mutter?
Schwangere Frauen in Woche 22 können wie zuvor gestört seinRückenschmerzen Um die schmerzhaften Symptome zu beseitigen, muss eine Frau alle Arten von Belastungen überprüfen, die sie täglich trägt. Vielleicht ist der Schmerz darauf zurückzuführen, dass die werdende Mutter immer noch in hochhackigen Schuhen geht oder aktiv arbeitet und den Rest völlig vergisst. Eine Frau muss jedoch lernen, wieder zu sitzen, aufzustehen, sogar zu schlafen, die richtige Körperhaltung zu wählen und die Rückenbelastung zu reduzieren.

Eine Frau stellt möglicherweise fest, dass ihre bevorzugten und vertrauten Schuhe plötzlich zu eng werden. Dies ist auf ein Ödem der Beine sowie auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Fuß der zukünftigen Mutter in Quer- und Längsrichtung durch den Einfluss von Hormonen auf die Gelenke und Bänder zunimmt, sie entspannt und mildert. Im Körper der zukünftigen Mutter bereitet sich die Geburt auf die Geburt vor, das Gewebe wird elastischer und dehnbarer. Zu Beginn der zweiten Hälfte der Schwangerschaft können eine Frau und die Menschen in ihrer Umgebung eine signifikante Veränderung ihres Gangs feststellen - dies liegt an der Abschwächung der Schambein-Symphyse, des Gelenkgewebes und der Sehnen. Eine Frau beginnt zu gehen und schüttelt ihren Körper hin und her - den sogenannten "Entengang". Dies ist in den letzten Schwangerschaftswochen besonders ausgeprägt.

Krampfadern schwanger
Mit einer deutlichen Erhöhung der Belastung ab dem Beginn der Schwangerschaft bemerkt die werdende Mutter oft Krampfadern an den Beinen. Schwere in den Beinen, manchmal Krämpfe und Muskelschmerzen, besonders nachts. Wir dürfen nicht vergessen, dass Krampfadern nicht nur das Auftreten von sinusförmigen Gefäßverletzungen an den Beinen sind. Eine Manifestation von Krampfadern bei schwangeren Frauen kann zum Beispiel Hämorrhoiden sein, die einer Frau viel Ärger bereiten. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, wird die Krampfadernerkrankung sehr weit gehen, was zu Komplikationen für die Gesundheit der zukünftigen Mutter führt. Daher sollte die Prävention dieser Erkrankung so schnell wie möglich in Angriff genommen werden.

Die Risikogruppe für Krampfadern sind Personen, deren berufliche Tätigkeit oder Lebensstil mit hoher Aktivität, vielen Stunden im Leerlauf oder umgekehrt auf einem Bürostuhl verbunden ist. Grundsätzlich handelt es sich dabei um Menschen, die an körperlicher Inaktivität leiden, einige von ihnen sind übergewichtig und locker. Anzeichen für Krampfadern sind das Auftreten von Gefäßknoten unter der Haut. Diese Formationen bestehen aus erweiterten Blutgefäßen, die mit Staus gefüllt sind.

Krampfknoten können nicht nur an den Beinen sein - sie können sich im Rektum und an den Genitalien befinden, da diese Körperstellen reichlich durchblutet sind und ein sehr ausgedehntes Gefäßnetz haben. Mit dem Verlauf der Schwangerschaft schreiten die Krampfphänomene nur fort, die Knoten werden größer, neue Formationen treten auf. Die Beine einer schwangeren Frau beginnen schon nach einem kurzen Spaziergang zu schmerzen, sie schwellen an, sie fühlen sich schwer an, jucken und brennen manchmal auf der Haut.

Um Krampfadern vorzubeugen, sollte eine Frau in der 22. Schwangerschaftswoche locker sitzende Kleidung tragen. Sie sollten auf die enge Unterwäsche, enge Jeans und Leggings verzichten, da diese die Beine unter die Knie und in die Leistengegend drücken können. Sie sollten nicht mit gekreuzten Beinen sitzen - die Durchblutung ist so gestört, dass sich auch Krampfadern entwickeln. Eine schwangere Frau sollte sich tagsüber mehrmals hinlegen, jedoch nicht auf dem Rücken, sondern auf ihrer Seite und ein Kissen oder eine Decke unter die Füße stellen, um sie anzuheben.

Auf Empfehlung des Arztes kann die werdende Mutter bei starken Krampfadern morgens die Bandagierung beider Beine mit Hilfe eines elastischen Verbandes durchführen und spezielle Schlankheitssocken tragen. Mit dem Fortschreiten von Krampfadern, auch nach der Geburt, mit sehr großen vaskulären Läsionen kann einer Frau eine chirurgische Behandlung für die Krankheit verschrieben werden - Entfernung der betroffenen Venenabschnitte.

Gefühle einer Frau in der 22. Schwangerschaftswoche

  • Die Gefühle der zukünftigen Mutter in der 22. Schwangerschaftswoche überschatten immer noch nicht ihren Zustand und stören nicht ihr genussvolles Leben. Der Bauch hat schon eine anständige Größe, aber Sie können immer noch Ihre Beine sehen und die Schnürsenkel unabhängig an den Schuhen binden. Es gibt jedoch noch einige neue Funktionen:
  • Die Bewegungen des Babys werden aktiver und häufiger. Manchmal kann man sogar raten, auf welche Körperteile er tritt. Während des Tages sollten mindestens zehn Bewegungen des Kindes gefühlt werden;
  • Es wird schwierig, eine bequeme Ruheposition zu finden;
  • Eine Frau wird äußerst empfindlich gegenüber Ereignissen, Worten sowie Gerüchen und Geschmäcken.

  • Was passiert im Körper einer Frau in der 22. Schwangerschaftswoche?
  • In diesem Stadium der Schwangerschaft kann eine Frau durch einen Überfluss an Entladung gestört werden. Der Grund, von einem Arzt untersucht zu werden, ist ein unangenehmer Geruch und ein grünlicher (brauner) Entladungston. Ihre Transparenz ohne Juckreiz ist normal und wird durch tägliche Pads gelöst.
  • Es besteht die Möglichkeit von Zahnfleischschmerzen und Blutungen. Sie sollten sich eine spezielle Zahnpasta holen und Multivitaminpräparate einnehmen (natürlich vor der Verwendung einen Arzt konsultieren).
  • Eine verstopfte Nase kann auch in diesem Gestationsalter auftreten. Es ist in Ordnung. Für das Nasenbluten muss der Arzt einen hohen Blutdruck überprüfen. Erleichtert den Zustand der Nasentropfen auf der Basis von Meersalz;
  • Es gibt Anfälle von Schwäche und Schwindel. Der Grund für die zunehmende Empfindlichkeit, die sich zu dieser Zeit entwickelt, ist die physiologische Anämie. Das Blutvolumen wächst und die Zellen haben keine Zeit, sich in der erforderlichen Menge zu bilden;
  • Der Appetit nimmt deutlich zu;
  • Gewichtszunahme - mehr als 300-500 Gramm während der Woche. Der Überschuss dieser Indikatoren kann auf eine Flüssigkeitsretention im Körper hinweisen.
  • Besonders angenehm in der 22. Schwangerschaftswoche ist Sex. In dieser Zeit erlebten Frauen oft ihren ersten Orgasmus im Leben.
  • Nützliche Übung. Videoführer - 22 Wochen. Yoga für schwangere Frauen

  • Ultraschall in der 22 Schwangerschaftswoche

Ab der zweiundzwanzigsten Schwangerschaftswoche müssen Sie Ihre Besuche in der vorgeburtlichen Klinik verstärken. Wenn Sie in der ersten Hälfte der Schwangerschaft einmal im Monat zum Arzt gegangen sind, müssen Sie jetzt zweimal eine Untersuchung durchführen, wenn keine weiteren Studien geplant sind. Zu diesem Zeitpunkt ist der Fötus bereits ausreichend ausgebildet, um mögliche Fehlbildungen oder Anomalien in der Funktion der Organe erkennen zu können. Gleichzeitig erleichtert eine relativ große Menge Fruchtwasser die Bestimmung der Unreinheiten, des Zustands der Nabelschnur und der Plazenta. Deshalb ist die 22-wöchige Schwangerschaft der richtige Zeitpunkt, um den zweiten Ultraschall durchzuführen. Die Steißbeingröße des Fetus (CTR) ist nicht mehr entscheidend, sondern es werden die Parameter der einzelnen Körperteile des Fetus und deren Verhältnis bestimmt. Die normalen Indikatoren für diesen Zeitraum sind wie folgt: Die Größe des fetalen Kopfes (BPR) liegt zwischen 54 und 56 mm, die Brustgröße zwischen 50 und 53 mm und der Umfang der Bauchhöhle bei 162 mm. Die Länge des Femurs beträgt 40 mm und der Humerus 39 mm. Von besonderer Bedeutung ist nicht so sehr die Messung der Gliedmaßen, des Kopfes und des Körpers, sondern die Berechnung ihres Verhältnisses und die Entsprechung der ermittelten Proportionen zum Gestationsalter. Auch während des Ultraschalls in der zweiundzwanzigsten Schwangerschaftswoche wird durch die Menge und die Transparenz des Fruchtwassers bestimmt. In der medizinischen Schlussfolgerung werden die Ergebnisse mit der Abkürzung IAG - der Fruchtwasserindex - angegeben. Seine normalen Indikatoren variieren zwischen 5 und 25 cm, die Abweichung in die eine oder andere Richtung spricht von Mehr- oder Niedrigwasser.

  • Fötale Entwicklung in der 22. Schwangerschaftswoche

Das Gewicht des Babys erreicht bereits 420 bis 500 Gramm, was ihm die Möglichkeit gibt, bei Frühgeburt zu überleben. Die Länge von der Krone des Babys bis zu seinem Kreuzbein beträgt etwa 27 bis 27,5 cm.
Während eines Zeitraums von 22 Wochen verlangsamt sich das aktive Wachstum des Gehirns des Babys. Die Phase der intensiven Entwicklung beginnt mit Schweißdrüsen und taktilen Empfindungen. Die Frucht untersucht sich selbst und alles, was sie umgibt, zur Berührung. Seine Lieblingsbeschäftigung ist das Saugen der Finger und das Ergreifen der Griffe von allem, was er erreichen kann.
Das Kind hat immer noch genug Platz im Bauch der Mutter, was ihm Spaß macht, indem es seine Position aktiv ändert und seine Mutter an allen verfügbaren Stellen tritt. Am Morgen kann er sich mit seinem Esel hinlegen, und in der Nacht ist es genau das Gegenteil, dass eine schwangere Frau sich zucken und zittern möchte;
Die meiste Zeit schläft das Baby - bis zu 22 Stunden am Tag. In den meisten Fällen fallen die Wachphasen des Babys nachts;
Die Augen des Kindes sind bereits offen und reagieren auf Licht. Wenn das Licht auf die vordere Bauchwand gerichtet wird, wird es zu seiner Quelle.
Die Installation neuronaler Verbindungen ist in vollem Gange. Gehirnneuronen werden gebildet;
Das Kind reagiert auf die von der Mutter eingenommene Nahrung. Wenn Mutter würzige Gewürze verwendet, runzelt das Baby die Stirn (Geschmacksknospen im Mund funktionieren bereits), und wenn es süß isst, schluckt es das Fruchtwasser.
Reagiert auf laute Töne und erinnert sich an Stimmen;
Wenn Sie eine Handfläche auf Ihren Bauch legen, können Sie mit einem Druck antworten.

23 Schwangerschaftswoche

23 Geburtswoche ist 21 Wochen ab der Empfängnis. Wenn wir die üblichen Monate betrachten, befinden Sie sich jetzt am Beginn des sechsten Schwangerschaftsmonats.
In der 23. Schwangerschaftswoche liegt der Uterus bereits 3,75 cm über dem Nabel und seine Höhe bei der Schambein-Symphyse beträgt 23 cm. Zu diesem Zeitpunkt ist die Zahl der zukünftigen Mutter bereits merklich gerundet, die Gewichtszunahme sollte 5 bis 6,7 kg betragen.

Häufig klagt die werdende Mutter zu dieser Zeit über Schmerzen im Unterleib, besonders an den Seiten, besonders wenn sie aufsteht, niest, hustet. Es ist die Überdehnung der Muskeln, die die Gebärmutter stützen. Auch aus dieser Zeit können Sie falsche Trainingskämpfe erleben. Um Rückenschmerzen zu lindern und Bauchschmerzen zu reduzieren, tragen Sie einen pränatalen Verband, gehen Sie nicht auf den Fersen, schlafen Sie nicht auf dem Bauch, bleiben Sie nicht lange auf den Füßen, lernen Sie richtig zu liegen und zu sitzen, aber wenn die Schmerzen im Unterleib von zusätzlichen Symptomen begleitet werden (wie Fieber, blutig) vaginaler Ausfluss und andere), müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Aufgrund der Tatsache, dass sich der hormonelle Hintergrund des weiblichen Körpers während der Schwangerschaft stark verändert und um ein Vielfaches erhöht, kann die zukünftige Mutter in der 23. Woche ihrer interessanten Position die Veränderungen bemerken, die mit ihrem Aussehen auftreten. Die Lippen einer Frau werden viel voller, ihre Nase kann sich vergrößern. Eine Frau auf Gesicht, Hals, Brust, Bauch kann Pigmentflecken der Schwangerschaft erscheinen, die nach der Geburt schnell verschwinden. Übermäßige Hormone regen das Haarwachstum an - die werdende Mutter bemerkt, dass sie viel besser aussehen, glänzen und nicht mehr wie zuvor ausfallen. Außerdem können die Haare plötzlich auf Schultern, Gesicht, Beinen, Rücken und Bauch wachsen. Die zukünftige Mutter muss dieses Haar nicht sofort entfernen, da sich das hormonelle Umfeld nach der Geburt wieder normalisiert und das Haar wieder verschwindet. In der Schwangerschaft nimmt das Baby einen erheblichen Teil des Kalziums und anderer Substanzen auf. Beginnen Sie nicht mit Zahnproblemen und konsultieren Sie rechtzeitig einen Zahnarzt. Führen Sie die tägliche Hygiene durch, da das Schwitzen stärker ist und Sie unter Umständen häufiger unter die Dusche gehen müssen. Vergessen Sie nicht die Vermeidung von Schwangerschaftsstreifen.

Natürlich essen Sie richtig, bewegen Sie sich viel, ruhen Sie sich aus und genießen Sie diese wohltuende Zeit: Sie nähert sich ruhig ihrem Ende.

Fötale Entwicklung in der 23. Schwangerschaftswoche

  • In der dreiundzwanzigsten Schwangerschaftswoche beträgt das Gewicht des Babys etwa 520 Gramm, eine Höhe von 28 bis 30 Zentimetern. Je größer die Dauer der Schwangerschaft ist, desto schwanken das Gewicht und die Größe des Kindes in sehr großen Grenzen, und je signifikanter unterscheiden sich die Kinder voneinander. Daher kann das Gewicht des Fötus bei der Geburt bei einigen Frauen 2500 Gramm und bei anderen 4500 Gramm betragen. Und das alles liegt im normalen Bereich.
  • In der dreiundzwanzigsten Woche verspüren alle Frauen bereits Störungen. Dies ist ein sehr bedeutendes Zittern, manchmal Schluckauf, das als rhythmisches Zucken im Magen wahrgenommen wird. In Woche 23 kann sich der Fötus in der Gebärmutter immer noch frei bewegen. Sein Taumeln kann jedoch zu erheblichen Beschwerden führen. Man spürt ganz deutlich die Fersen und Ellbogen.

In der 23. Woche werden auch folgende Änderungen an Ihrem Kind vorgenommen:
  • Fettaufbau beginnt. Trotzdem sieht Ihr Baby jetzt faltig und rot aus. Der Grund ist, dass die Haut viel schneller gebildet wird, als ausreichend Körperfett darunter gebildet wird. Deshalb sackt die Haut des Kindes leicht ab. Die Rötung wiederum ist eine Folge der Ansammlung von Pigmenten in der Haut. Sie machen es nicht so transparent;
  • Die Frucht ist aktiver. Wie bereits erwähnt, wird Ihr Baby jede Woche immer energetischer, obwohl es immer noch sehr sanft geschoben wird. Mit der Endoskopie des Fötus zu dieser Zeit können Sie sehen, wie das Kind in die Wassermembran gedrückt wird und die Nabelschnur mit den Griffen greift;
  • Das Verdauungssystem ist gut entwickelt. Das Kind schluckt weiterhin eine kleine Menge Fruchtwasser. Nach 23 Wochen kann das Baby es bis zu 500 ml schlucken. Es nimmt es in Form von Urin aus dem Körper. Da das Fruchtwasser Schuppen der Epidermis, Schutzschmierstücke und flauschige Haare enthält, schluckt das Kind sie regelmäßig zusammen mit dem Wasser. Der flüssige Teil des Fruchtwassers wird in das Blut aufgenommen und verbleibt im Darm als dunkle Olivensubstanz, die als Mekonium bezeichnet wird. Mekonium wird in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft gebildet, fällt aber normalerweise erst nach der Geburt auf;
  • Entwickelt das zentrale Nervensystem des Babys. Zu diesem Zeitpunkt können Sie bereits mit Hilfe von Geräten die Aktivität des Gehirns registrieren, die der von Neugeborenen und sogar Erwachsenen ähnelt. In der 23. Schwangerschaftswoche kann das Kind auch Träume haben;
  • Die Augen haben sich bereits geöffnet. Nun sieht das Baby Licht und Dunkelheit und kann darauf reagieren. Das Kind hört schon sehr gut, es reagiert auf verschiedene Geräusche, verstärkt seine Aktivität mit scharfen Geräuschen und beruhigt sich mit einem sanften Gespräch und streichelt den Bauch.

In Woche 23 ist es zwingend erforderlich, einen Ultraschall durchzuführen, wenn dies nicht vor zwei Wochen von Ihnen durchgeführt wurde. Denken Sie daran, dass, wenn Sie diesen Test jetzt nicht bestehen, es sehr viel schwieriger ist, die Pathologie des Fötus zu identifizieren, wenn überhaupt. Natürlich müssen Sie häufiger an der frischen Luft sein, richtig und ausgewogen essen und alle Empfehlungen Ihres Arztes befolgen.

24 Schwangerschaftswochen

Eine der angenehmsten Schwangerschaftswochen. Sie sehen toll aus und fühlen sich glücklich und zufrieden. Wenn Sie vor dieser Woche nicht das erforderliche Gewicht erreicht haben, ist es Zeit aufzuholen. Jetzt fangen Sie an, schwanger und äußerlich auszusehen: Was bedeutet ein Schwangerschaftsausdruck 24 Wochen?
Beim Gynäkologen werden Sie also als Ausdruck bezeichnet - 24 Wochen Schwangerschaft. Dies ist ein geburtshilflicher Begriff. Dies bedeutet, dass Sie 22 Wochen von der Empfängnis des Babys und 20 Wochen von der Verzögerung der Menstruation haben.

Gefühle einer Frau in der 24. Schwangerschaftswoche

  • Ihr Gesundheitszustand ist großartig, Ihr Aussehen gefällt und Ihre Stimmung hat sich wieder normalisiert. Jetzt bleibt nur noch Ihre Position zu genießen und sich auf die Geburt vorzubereiten. Ihr Bauch wächst schnell, Ihre Hüften wachsen, und mit ihnen bereiten sich Ihre Brüste auf das Stillen vor.
  • Sie werden einen Kraftsprung verspüren. Stimmungsschwankungen sind nicht mehr so ​​stark und können sogar ganz verschwinden; Es ist an der Zeit, Mutterschaftskurse zu besuchen. Videoführer - 24 Wochen. Kurse für Schwangere
  • Wahrscheinlich verbessern sich Ihr Wohlbefinden und Ihr Aussehen: Ihr Haar wird glänzend, Ihre Haut wird sauber und zart, Ihre Wangen werden rosa. Manchmal geschieht dies jedoch auf andere Weise: fettiges Haar wird fettig, trocken - beginnt zu brechen und herauszufallen, der Hautzustand kann sich ebenfalls verschlechtern und die Nägel werden brüchiger;
  • Leichte Bewegungen des Babys entwickeln sich zu Schocks und sogar Tritten. Einige Mütter leiden unter akuten Schmerzen, wenn ihr Baby besonders stark auf den Ischiasnerv drückt, der entlang des Fußrückens verläuft.
  • Sie können eine leichte Schwellung des Gesichts und im Körper "extra" Wasser haben. Um dies zu vermeiden, lohnt es sich einige Zeit, den Wasserverbrauch zu reduzieren und sich nicht auf salzige und würzige Speisen zu konzentrieren.
  • Ein völlig normales Phänomen für diese Woche ist eine starke Gewichtszunahme;
  • Von jetzt an brauchst du lockere Kleidung. Zeit zum Einkaufen;
  • Es kann ein Schwitzproblem auftreten. Duschen Sie öfter, trinken Sie mehr Wasser (wenn kein Ödem vorhanden ist) und tragen Sie keine Kunststoffe.
  • In Woche 24 sollte die Gewichtszunahme 4,5 kg betragen. Nächste Woche gewinnen Sie durchschnittlich 0,5 kg.

Fötale Entwicklung in der 24-wöchigen Schwangerschaft

Bis zu diesem Datum sind die Sinne fast gebildet. Vor drei Monaten hatte das Baby die erste Hautempfindlichkeit, zwei - geschmacklich - auf die Zunge gebildete Zungennippel. Vor einem Monat begann sich eine vestibuläre Sensibilität zu bilden, die es ermöglichte, das Gleichgewicht zu halten. Hören und Sehen entwickeln sich. In der vierundzwanzigsten Woche hört das Baby das Schlagen des Herzens seiner Mutter, der Stimmen und der Musik. Die Wahrnehmung verschiedener Geräusche geht mit einer Reizung der Hörnerven einher, was eine intensivere Entwicklung von Gehirnregionen bewirkt, die für Sprache und Gehör verantwortlich sind.

Wenn ein helles Licht auf den Bauch fällt, schließt das Kind fest die Augen und versucht, sich von ihm abzuwenden. Wenn eine Mutter etwas Schönes sieht und positive Gefühle erlebt, produziert sie Lusthormone, die auf das Baby übertragen werden. Diese starke emotionale Verbindung bleibt während der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr eines Babys bestehen. Die ersten visuellen Empfindungen des Kindes, die es in der Gebärmutter erhält, werden in "Licht" und "Dunkel" unterteilt. Aus diesem Grund empfehlen Kinderpsychologen und Ärzte, Babys in den ersten Lebensmonaten Schwarzweiß-Spielzeug zu geben.

Ein Fetus in der 24. Schwangerschaftswoche nimmt rapide zu. In dieser Woche werden 600 bis 520 Gramm Körpergewicht erreicht.

Das Gewicht des Fetus wird nach 24 Wochen hinzugefügt, hauptsächlich aufgrund der aktiven Anhäufung von braunem Fettgewebe. Dieses Fett lagert sich auf dem Bauch und im Bereich der Schulterblätter ab, es ist besonders, fast alles wird in den ersten Tagen nach der Geburt als starke Energiequelle verwendet. Unmittelbar nach der Geburt erhält das Kind nicht genügend Nahrung, die Mutter hat keine Milch, es gibt nur wenig Kolostrum und es ist sehr schwierig für ihn, die Körpertemperatur zu halten. Es ist dieses Fett, das dem Baby die nötige Energie gibt, um sich unmittelbar nach der Geburt anzupassen und in den ersten Tagen diese Art von hochkonzentriertem Kraftstoff, ohne den das Kind nicht verzichtet werden kann.

Ein Kind in der 24. Schwangerschaftswoche reagiert weitgehend auf die Stimmung und das Wohlbefinden der Mutter. Alle Ihre Sorgen werden an ihn weitergegeben, er kann sich einschüchtern lassen und Stress wieder erleben. Und für den Fötus selbst erzeugen scharfe Geräusche Stresssituationen, er kann mit motorischen Ängsten auf Klatschen und laute Geräusche von außen reagieren. Was passiert, wenn du nervös und nervös bist? Stresshormone werden in Ihrem Körper produziert, und alle kommen zum Fötus. Ihr Baby fühlt sich genauso wie Sie. Im Gegensatz zu Ihnen ist es nicht möglich, die Ursachen für das Geschehene zu verstehen, und deshalb empfinden Sie es noch schmerzlicher. Deshalb brauchen schwangere Frauen nur positive Emotionen, es ist vor allem der Puzhozhitel notwendig.

Nach 24 Schwangerschaftswochen ist die Größe des Fötus bereits groß genug, um die Bewegungsmöglichkeiten in der Gebärmutter einzuschränken. Normalerweise liegen Kinder zu diesem Zeitpunkt bereits korrekt in der Gebärmutter, den Kopf nach unten und nehmen eine minimale Pose ein, während die Beine gekreuzt und gegen den Bauch gedrückt werden, der Kopf nach vorne geneigt und mit dem Kinn an die Brust gedrückt wird und die Arme in der Nähe der Brust gekreuzt werden.

Bei 24 Schwangerschaftswochen kann sich die Position des Fötus noch ändern, wenn das Kind falsch liegt, lohnt es sich nicht, sich um die Möglichkeit zu kümmern, sich ohne Probleme umzudrehen.

In der 24. Schwangerschaftswoche werden die Bewegungen des Kindes deutlicher. Es kann sowohl Zittern als auch ein Zucken im Magen (Schluckauf) geben. In der Regel sind Störungen Störungen und werden durch Ruhezeiten ersetzt.

Im Gestationsalter von 24 Wochen ist die Entwicklung des Kindes in dem Sinne nahezu abgeschlossen, dass es bereits lebensfähig ist. Seine Lungen bildeten sich, sie begannen mit der Bildung von Surfactant, einer Substanz, die für die Offenlegung der Alveolen nach der Geburt verantwortlich ist. Seit dieser Zeit hat er eine geringe Überlebenschance bei Frühgeburten. Allerdings wird der Gesundheitszustand auf jeden Fall weiter gestört, es ist noch zu früh, um in die Welt zu kommen...