27 Schwangerschaftswoche

Mit Beginn der 27. Woche beginnt das letzte, dritte Trimenon der Schwangerschaft. Ein wunderbares und einfaches zweites Trimester bleibt zurück. Jetzt beschränken Gewichtszunahme und ein großer Bauch die Aktivität zukünftiger Mütter. Manche tun sich schon schwer, ihre eigenen Schuhe anzuziehen, es ist unbequem zu schlafen und zu sitzen, lange Spaziergänge reagieren mit Atemnot, Schweregefühl und Müdigkeit in den Beinen. Emotional ist auch nicht alles ruhig. Obwohl die Angst vor möglichen Fehlgeburten weit zurückliegt, steigt die Angst vor der bevorstehenden Wehen.

27 Schwangerschaftswochen wie viele Monate

Die 27 geburtshilfliche Schwangerschaftswoche ist der 7. Schwangerschaftsmonat und die erste Woche des III. Trimesters. Diese Periode entspricht der Embryonalwoche 25.

Was passiert mit Mama?

Das Kind gewinnt an Gewicht und vergrößert damit den Uterus und den Bauchumfang. Die Gebärmutter erreicht in der 27. Schwangerschaftswoche bereits die Rippen. Es übt Druck auf die Lunge, den Magen, den Darm und die Blase aus. Daher alle Klagen zukünftiger Mütter von Verstopfung, Sodbrennen, Übelkeit, Atemnot und häufigem Harndrang. Diese Symptome begleiten die Frau bis zur Geburt. Atemübungen, Gymnastik für schwangere Frauen und Lebensmittel in kleinen Portionen reduzieren die Beschwerden auf ein Minimum.

Die Gewichtszunahme in Woche 27 könnte 8 bis 9 kg betragen. Dies wird zu diesem Zeitpunkt als die Norm des Gewichts angesehen. Alle zusätzlichen Pfunde können die Gesundheit und den Zustand der Mutter sowie die Entwicklung des Fötus nur negativ beeinflussen. Für schwangere Zwillinge ist diese Rate etwas höher, es wird als zulässig angesehen, bis zu 10-11 kg zuzunehmen.

Der Gang wird unbeholfener. Der Magen wird in Woche 27 ziemlich groß und beginnt sich zu stören: Es ist schwierig, Schuhe anzuziehen oder ein heruntergefallenes Ding vom Boden aufzuheben. Fühlen Sie sich frei, andere um Hilfe zu bitten.

Nach 27 bis 28 Schwangerschaftswochen tritt ein anderes unangenehmes Symptom auf - Beinkrämpfe. Sie treten normalerweise während des Schlafens auf. Die häufigsten Ursachen sind ein Mangel an Kalzium, Magnesium, Kalium und Vitamin B6. Darüber hinaus können Krämpfe mit niedrigem Bluthämoglobin, Änderungen des Zuckergehalts und Krampfadern auftreten. Das Vorhandensein von Anfällen sollte dem Arzt bei einem geplanten Besuch gemeldet werden.

Wenn Sie Krämpfe verspüren, um sich von unangenehmen Empfindungen zu befreien, müssen Sie Ihr Bein strecken und in Ihre Richtung ziehen. Wörtlich in ein paar Sekunden wird Erleichterung kommen und innerhalb einer Minute werden alle unangenehmen Empfindungen verschwinden.

Was passiert mit dem Baby?

Im Gestationsalter von 27 Wochen verhält sich die Muschi sehr aktiv. Das Kind sendet "Nachrichten" an Mama und Papa und drückt mit Beinen und Armen. Vater kann bereits eine gute Bewegung des Fötus spüren, indem er seine Hand an seinen Bauch legt. Bei sehr starken und plötzlichen Bewegungen macht sich der Magen bemerkbar, wenn er sorgfältig auf den Bauch schaut.

Wie soll der Fötus lokalisiert werden?

Ab der 27. bis 28. Schwangerschaftswoche kann die Darstellung des Fötus im Beckenbereich diagnostiziert werden. Vor dieser Zeit wird keine ähnliche Diagnose gestellt, da das Kind sehr klein ist und oft umdrehen kann. Jetzt sind die Bewegungen des Kindes eingeschränkt, innerhalb der Gebärmutter ist es nicht mehr so ​​groß wie zuvor. Es wird angenommen, dass der Fötus zu Beginn des dritten Trimesters mit dem Kopf nach unten platziert werden sollte. Die Diagnose ist jedoch nur vorläufig. Der Arzt wird die Position des Babys bis zur Geburt genau überwachen.

Fötale Entwicklung

Das Gewicht eines Kindes in Woche 27 beträgt 900 Gramm und seine Körpergröße beträgt 30 bis 35 cm. Das Kind schläft fast 20 Stunden pro Tag, wacht aber oft auf, um sich zu drehen und seiner Mutter Hallo zu sagen.

Zu diesem Zeitpunkt sind bereits alle Organe und Systeme im Fötus gebildet. Er sammelt allmählich Fett. Er schluckt zunehmend die ihn umgebende Flüssigkeit und zwingt die Lungen und Verdauungsorgane zum Funktionieren. Ab 7 Monaten intrauteriner Entwicklung gilt der Fötus als voll lebensfähig. Frühgeburt ist jetzt nicht mehr so ​​beängstigend wie früher.

Der Fötus entwickelt sich in Woche 27 aktiv:

  • sein Skelett stärkt sich weiter und seine Muskeln entwickeln sich;
  • er streckt sich oft und dreht sich hin und her;
  • Hormone werden aktiv in der Hypophyse angesammelt;
  • die Haut ist nicht mehr transparent und versteckt sich unter einem Blutgefäßsystem;
  • Gewehrkörperhaare werden dunkler;
  • die Krume kann einige Gerüche unterscheiden, schmeckt;
  • er hat auch Schmerzen, ebenso wie ein ganzjähriges Baby;
  • Er reagiert auf Licht, Geräusche, warmes und kaltes Wasser.

Welche Tests müssen in der 27. Schwangerschaftswoche bestanden werden?

Allgemeine Urin- und Blutuntersuchungen sind die wichtigsten Untersuchungen, die während der gesamten Schwangerschaft durchgeführt werden müssen. Ein Urintest gibt Aufschluss über den Zustand der Nieren. Mit einem Bluttest können Sie die Menge an Hämoglobin abschätzen. Bei jeder Untersuchung führt der Arzt ein Wiegen durch und gibt Empfehlungen, wenn die Gewichtsnorm überschritten wird, der Bauchumfang gemessen wird, der Herzschlag des Babys abgehört wird, und es wird nach Beschwerden gefragt. Es ist wichtig, dem Arzt alle Beschwerden mitzuteilen.

Geplanter Ultraschall für diesen Zeitraum wird nicht durchgeführt. Wenn Sie ihn ernannt haben, hat der Arzt Gründe dafür. Ultraschall kann zugewiesen werden, um die Position des Kindes zu bestimmen, den Zustand der Plazenta und die Menge an Fruchtwasser zu bestimmen.

Häufig gestellte Fragen in den Foren

F: Wie oft sollte sich ein Baby im dritten Trimester bewegen?

A: Im dritten Trimester spüren Frauen bereits alle Bewegungen des Babys, einschließlich des Schluckaufs. Normalerweise muss sich das Kind innerhalb von 2 Stunden mindestens 10 Mal bewegen. Dies berücksichtigt nicht nur starke Stöße und Stöße, sondern auch Rollen, Drehen und kaum wahrnehmbare Bewegungen. Um den Bewegungsumfang korrekt zu berechnen, müssen Sie den Zeitpunkt wählen, zu dem das Kind am aktivsten ist, eine bequeme Haltung einnehmen, z. B. sich zurücklehnen, und sich auf Ihre Gefühle konzentrieren. Wenn die Anzahl der Bewegungen innerhalb von 2 Stunden weniger als 10 beträgt, sollten Sie die Bemerkungen Ihres Arztes sagen.

Frage: 27 Schwangerschaftswochen, warum schluckt das Baby oft, ist es gefährlich?

A: Dies ist ein völlig natürlicher Prozess. Das Baby schluckt das Fruchtwasser und verursacht Schluckauf. Einige Experten glauben auch, dass sich der Körper des Babys nach der Geburt auf den ersten Atemzug vorbereitet.

W.: Ging bis zur 27. Schwangerschaftswoche, der Magen wurde oft zu Stein. Was könnte es sein: Sweatpants oder Tone? Das ist gefährlich?

A: Das Gefühl eines harten Bauches kann ein Zeichen für Ton- und Trainingskämpfe sein. Trainingskontraktionen sind die Norm und bereiten die Gebärmuttermuskulatur auf die bevorstehende Wehen vor, und der Ton kann gefährlich sein. Es ist besser, einen Arzt aufzusuchen und die Symptome und Häufigkeit genau zu beschreiben, um die genaue Ursache zu ermitteln.

Was sollte Mama in Woche 27 tun?

Die meisten Frauen arbeiten auch in der späten Schwangerschaft weiterhin aktiv. Sie müssen sich jedoch daran erinnern, dass übermäßiger körperlicher und emotionaler Stress das Baby beeinträchtigt. Das kostete nur eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Hauptverkehrszeit. Wenn es also möglich ist, früh in den Mutterschaftsurlaub zu gehen, lohnt es sich, ihn zu nutzen. Sie können zum Beispiel einen Urlaub nehmen, für den Sie gesetzlich berechtigt sind, und dann in den Mutterschaftsurlaub gehen.

In Woche 27 leiden Frauen oft an Sodbrennen und Übelkeit. Um diese unangenehmen Gefühle zu vermeiden, müssen Sie Ihr Menü anpassen.

Eine Schwangerschaft verändert die Form spürbar. Aber diese Veränderungen sind die schönsten und gehen für alle Frauen gut. Du solltest nicht versuchen, alte Dinge zu tragen, die du klein geworden hast. Sie werden für Sie und das Baby unangenehm sein. Bekommen Sie Kleidung der freien Rasse, ohne Ihre Bewegungen einzuschränken.

Melden Sie sich für einen Pool an, um Ihre Immunität zu stärken und die Wirbelsäule zu entlasten. Schwimmen ist eine optimale Übung für eine schwangere Frau. Ideal - gehen Sie mit Ihrem Ehepartner in den Unterricht.

Schwangerschaft - dies ist kein Grund, ein schönes Haar oder Make-up aufzugeben. Sie sollten Ihren schönen Zustand genießen, sich willkommen und geliebt fühlen. Versuchen Sie, während des Erlasses vor der nächsten Geburt mehr zu ruhen und Kraft zu gewinnen. Die ersten Monate nach der Geburt eines Kindes können sehr schwierig sein. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sich auszuruhen.

27. Schwangerschaftswoche (3. Trimester) - Mutter und Baby

Willkommen in der 27. Schwangerschaftswoche! Zu diesem Zeitpunkt ist das Baby ein wenig gewachsen und dementsprechend auch Ihr Bauch. Bis zu einem lang erwarteten Treffen mit Ihrem Kleinen bleibt wenig Zeit. Damit Sie an Stärke gewinnen und rechtzeitig alle notwendigen Akquisitionen vornehmen können, werden Sie bald in den Mutterschaftsurlaub entlassen.

Zukünftige Mütter werden normalerweise in zwei Arten eingeteilt: diejenigen, die die Arbeit nicht verlassen können und bis zum Beginn der Wehen weitergehen können, und diejenigen, die ihre Position als unerträgliche Belastung betrachten. Und die eine und andere Option ist nicht die richtigste. Zum Beispiel sollte eine Workaholic-Mutter verstehen, dass ihr Kind dieselbe Arbeit hat, die Zeit und Mühe erfordert und außerdem viel verantwortungsvoller und schwieriger ist. Es lohnt sich also, alle kleineren Probleme zu verschieben und auf sich und Ihr Baby aufzupassen. Jetzt ist es an der Zeit, sich um einige Dinge zu kümmern, die Sie in den ersten Lebenswochen Ihres Babys brauchen.

Das Gegenteil solcher Mütter sind Frauen, die einige grundlegende Dinge nicht alleine erledigen können, während sie ihre Angehörigen mit neuen und neuen Aufgaben quälen. Ein solches Verhalten ist auch nicht die Norm und spricht von banaler Faulheit und dem Wunsch, seine Bedeutung zu erhöhen. Natürlich ist die werdende Mutter in ihrer jetzigen Position hart genug, aber dies ist kein Grund, tagelang nichts zu tun. Natürlich müssen wir alle verstehen, dass wir von normaler Schwangerschaft sprechen, ohne Komplikationen und ohne andere Anzeichen einer Erkrankung. Nun, mal sehen, welche Neuerungen wir diese Woche erwarten sollten!

Fötale Entwicklung in der 27. Schwangerschaftswoche

Die Proportionen des Körpers des Kindes sind den Proportionen des Neugeborenen ähnlich. Das Gewicht des Kindes in der 27. Schwangerschaftswoche beträgt 800 bis 900 g und die Körpergröße beträgt etwa 32 bis 33 cm, die Fußlänge Ihres Babys kann bis zu 2 cm betragen.

Die Haut des Babys ist immer noch sehr dünn und runzlig, wie in der Wasserumgebung. Und das Flusenhaar beginnt sich zu verdunkeln. Die entscheidende Phase bei der Entwicklung der Großhirnrinde beginnt. Neuronale Verbindungen werden aktiver und bereiten den Boden für die volle Entwicklung des Kindes nach seiner Geburt. Aus diesem Grund bleibt das Kind weiter schlafen und ruhen. Und jetzt verhält sich Ihr Baby wie ein Neugeborenes, es kann zu einer bestimmten Zeit einschlafen und aufwachen und lange Zeit mit der Nabelschnur oder seinen Gliedmaßen spielen.

Wenn er wächst, beginnt er eine fötale Position zu bilden. Das heißt, seine Arme und Beine werden fest an den Körper gedrückt und gekreuzt. Er atmet weiter, schluckt und atmet das Fruchtwasser ein. Durch die Entfernung des notwendigen Anteils an Wasser, Zucker und anderen essentiellen Spurenelementen werden die Überreste in das erste Kalzonium umgewandelt.

Die Hauptmerkmale Ihres Babys Gesicht sind bereits geformt, jetzt wird es an Stärke gewinnen und sich auf die bevorstehende Geburt vorbereiten. Die Augen Ihres Babys sind bereits geöffnet, es kann in bestimmten Abständen blinzeln und das Licht durch die Bauchwand sehen. Ihr Baby kann Arme und Beine bereits bewusster bewegen. Er kann mit Interesse beobachten, wie seine Finger zusammengedrückt und geöffnet werden, und sie in den Mund stecken.

Was passiert mit Mama in der 27. Geburtswoche der Schwangerschaft?

Am Ende des zweiten Schwangerschaftsdrittesters. Ihre Gewichtszunahme kann zwischen 5,2 und 9,2 kg liegen. Wenn Sie früher allmählich an Gewicht gewonnen haben, kann dieser Prozess jetzt viel schneller ablaufen. Dies ist absolut kein Grund zur Panik, im Gegenteil, in Ihrem Körper wächst ein neues Leben - ein kleiner Mann.

In der Regel sammelt sich die Fruchtwassermenge nicht mehr an und stoppt bei etwa 1,5 Litern. Es gibt jedoch mehrere Pathologien, die mit diesem Problem verbunden sind - Polyhydramnion (die Menge des Fruchtwassers beträgt 3 bis 4 Liter) und leichtes Wasser (die Menge der Fruchtwasser beträgt 0,5 Liter). Regelmäßige Arztbesuche helfen rechtzeitig, Ihren Zustand zu diagnostizieren und die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.

Die ständig wachsende Gebärmutter hat eine beeindruckende Größe erreicht und stützt das Zwerchfell ständig. Nun muss die werdende Mutter hart arbeiten, um bequem sitzen oder liegen zu können. Und wenn der Puzozhitel Ihrer neuen Position nicht gefällt, wird er Sie sicherlich darüber informieren.

Sie können ein rhythmisches "Springen" im Magen spüren. Ihr Baby schluckt, es gibt absolut nichts, worüber man sich Sorgen machen muss, und das Kind fühlt sich nicht unwohl dabei.

In der Ruhezeit sollte die zukünftige Mutter vorzugsweise nicht auf dem Rücken liegen, da der gewachsene Uterus wichtige Blutgefäße pressen kann. Und dies kann zu Ohnmacht, Schwindel und Schwäche führen. Ruhe in Ihrer Position ist besser auf der Seite.

Zu diesem Zeitpunkt verlagern Mütter ihren Schwerpunkt, und das Risiko eines Gleichgewichtsverlusts steigt. Sie müssen sich sehr reibungslos bewegen, ohne unnötige Ruckelbewegungen. Ihre Schuhe sollten bequem und nachhaltig sein.

Jetzt bereitet sich Ihr Körper aktiv auf die bevorstehende Geburt vor und Sie können Schmerzen im Kreuzbein oder im Schambein haben. Sie werden durch die Tatsache verursacht, dass die knorpeligen Schichten zwischen den Beckenknochen erweichen. Wenn die Schmerzen sehr stark sind, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Dies kann auf das Auftreten einer solchen Pathologie wie Symphyse hindeuten. Ein Arztbesuch in dieser Angelegenheit wird definitiv nicht stören.

In den nächsten Wochen erleben Sie möglicherweise Trainingskämpfe. Sie haben einige Unterschiede zu den üblichen Kämpfen. Normalerweise sind sie fast schmerzlos und unregelmäßig.

Ultraschall, Tests und Arztbesuche zu dieser Zeit

  • Blutdruckmessung
  • Urinanalyse
  • Die biochemische Analyse von Blut zielt darauf ab, den Hämoglobinspiegel zu untersuchen.
  • Fötaler Herzschlag hören.
  • Glukosetoleranztest. Vorausgesetzt, Sie haben es nicht früher aufgegeben.

Mögliche Abnormalitäten

Sie können durch häufige Krämpfe in den Wadenmuskeln gestört werden. Dieses Symptom sollte immer unter Ihrer Aufmerksamkeit stehen. Um zu helfen, und der Angriff löste das gefesselte Bein, es ist notwendig, die Socke über Sie zu ziehen, während das Bein am Kniegelenk gebeugt sein sollte. Wenn Ihnen diese Technik nicht weiterhilft, müssen Sie einen Arzt um Rat fragen. Möglicherweise erhalten Sie zusätzliche Tests oder Medikamente, um das Niveau der Spurenelemente in Ihrem Körper zu normalisieren.

Dieses Symptom bedroht weder Sie noch Ihr Baby, ist aber äußerst unangenehm. Es gibt jedoch eine Reihe von Symptomen, deren Auftreten Sie zwingen sollte, unverzüglich Ihren Arzt aufzusuchen. Wenn Sie beispielsweise während des Zeitraums von 27 bis 37 Schwangerschaftswochen einen ziehenden Schmerz in der Lendengegend oder im Bauchraum verspüren und zusätzlich zu den vorherigen Symptomen Veränderungen in der Farbe und Struktur der Entlastung in der 27. Schwangerschaftswoche bemerken, kann dies auf den Beginn der Geburt hindeuten. Solche Symptome sind im Zeitraum von 27 bis 37 Schwangerschaftswochen gefährlich. Nach 37 Wochen sprechen sie nur noch über die Vorbereitung des Körpers auf den Geburtsvorgang und werden die absolute Norm sein.

Es gibt jedoch noch einige wenige Symptomblöcke, deren Auftreten in jedem Stadium der Schwangerschaft dazu führen sollte, dass Sie alarmiert werden und sich an einen Spezialisten wenden, da sie Ihr Leben und Ihr Baby gefährden können. Diese Symptome umfassen:

  • das Gefühl, dass sich Ihr Baby weniger bewegt hat oder Sie völlig aufgehört haben, sich zu bewegen.
  • Das Vorhandensein von scharlachrotem Blut.
  • Erhöhter Blutdruck, das Auftreten von Kopfschmerzen und Fliegen vor den Augen.
  • Das Auftreten von Schwellungen des Gesichts und der Taschen unter den Augen. Diese Situation kann zusammen mit den vorangegangenen Symptomen auf die Entwicklung einer Präeklampsie oder einer späten Toxikose bei Schwangeren hindeuten.
  • Das Auftreten von Schmerzen in den Beinen oder Schmerzen entlang der Venen sowie wenn Sie feststellen, dass ein Bein stärker anschwillt als das andere.
  • Wenn bei Ihnen Symptome auftreten, die einer Lebensmittelvergiftung ähneln. Solche Symptome können auf Komplikationen der Schwangerschaft hinweisen, insbesondere wenn sie von Fieber begleitet werden.

Es sollte jedoch gesagt werden, dass ein Baby, das in der 27. Schwangerschaftswoche geboren wurde, eine Chance von 85% hat, gesund zu werden.

Lebensstil, Ernährung, Sex in der 27. Schwangerschaftswoche

  • Die Bauchhaut ist besonders empfindlich. Sie ist ständig in gedehntem Zustand und dieser Zustand kann zu Verbrennungen und Juckreiz führen. In diesem Stadium ist es wichtig, die richtige Kosmetik für Pflege und Feuchtigkeit zu wählen. Wenn Sie wissen, dass Ihre Haut anfällig für Dehnungsstreifen ist, sollten Sie eine Creme wählen, die dies verhindert.
  • Zu diesem Zeitpunkt können Ihre Brüste deutlich an Größe zunehmen. Daher ist es wichtig, die Auswahl der Bettwäsche sorgfältig zu beachten. Auf keinen Fall darf es die Brustdrüsen klemmen.
  • Weiter richtig und in kleinen Portionen essen. Beseitigen Sie schwere, fetthaltige Lebensmittel. Natürlich sollten Sie kein Street Food oder Fast Food essen. Darüber hinaus ist die Konservierung, auch zu Hause, für den Verzehr unerwünscht, insbesondere wenn sie Essig enthält. Am Tag sollten Sie etwa 1,5 Liter Wasser trinken. Kochen Sie aus bewährten, frischen und hochwertigen Produkten.
  • Aufgrund des vergrößerten Uterus, der viele innere Organe unter Druck setzt, fühlen Sie sich möglicherweise kurzatmig. Immer öfter an der frischen Luft. Wählen Sie Orte, die zu Fuß von der Straße entfernt sind. Stellen Sie außerdem sicher, dass sich keine Raucher in Ihrer Nähe befinden. Passivrauchen ist für ein Baby genauso unangenehm als wenn Sie selbst geraucht hätten.
  • Überdehnen Sie Ihre Beine nicht für lange Spaziergänge, bleiben Sie stehen oder sitzen Sie ein wenig, damit Sie sich entspannen können. Wahrscheinlich haben Sie sich an ein besseres Regime gewöhnt, aber es lohnt sich, noch einmal daran zu erinnern, dass Sie sich sehr ruhig und maßvoll tragen sollten.
  • Ihre Einstellung zum Sex kann sich aufgrund des erhöhten Bauches und der Angst, das Baby zu verletzen, ändern. Was auch immer es ist, versuchen Sie immer einen Kompromiss mit Ihrer anderen Hälfte zu erreichen. Männer und Frauen haben unterschiedliche Einstellungen und Einstellungen gegenüber dieser Seite der Ehe. Lösen Sie dieses Problem gemeinsam, um unnötige Missstände und Missverständnisse zu vermeiden.

Übungen zu diesem Begriff

Um weiterhin fit zu bleiben, trainieren Sie Ihre Ausdauer. Sie können sich für den Unterricht für werdende Mütter anmelden. Zu diesen Übungen gehören normalerweise Übungen im Wasser und an Land. Übungen im Wasser helfen Ihnen, Ihre Rückenmuskulatur und Ihre Beine von Verspannungen zu befreien und lassen Sie sich ein wenig entspannen. Der Unterricht an Land umfasst jedoch normalerweise Elemente des Yoga, des Stretchings und des Pilates.

Wenn Sie keine Kontraindikationen vom Arzt haben, bin ich mir sicher, dass ein solches Training Ihnen dabei helfen wird, sich nicht nur körperlich, sondern auch emotional zu erholen.

Empfehlungen Mom

Vermeiden Sie rauchige Orte, und wenn Sie selbst diese Gewohnheit noch nicht aufgegeben haben, dann tun Sie es sofort. Viele Studien zeigen, wie ängstlich sich das Kind dreht und dreht, wenn Nikotin in sein Blut gelangt. Darüber hinaus wirkt sich Nikotin negativ auf das Nervensystem und die geistige Entwicklung des Babys aus.

Idealerweise sollte die werdende Mutter ihre Gewohnheit aufgeben, bevor sie ein Kind zeugt. Genauso wie das Rauchen von Mutter selbst, so gilt auch das Passivrauchen. Folgen Sie daher genau der Firma, die sich in Ihrer Nähe befindet.

Bei der Zubereitung von Speisen haben die zukünftigen Mütter normalerweise eine Frage, ob und in welcher Menge Gewürze verwendet werden dürfen. Es wird angenommen, dass ein übermäßiger Konsum von Gewürzen in Lebensmitteln Durst hervorruft, was wiederum unnötige Schwellungen zur Folge haben kann. Darüber hinaus kann der übermäßige Konsum bestimmter Gewürze zu Sodbrennen, Petersilie - zu Hypertonie der Gebärmutter und Meerrettich oder Senf - zu Gastritis führen. Außerdem können Gewürze bei Ihrem Baby Allergien auslösen. Aus den Vorteilen der Verwendung von Gewürzen kann festgestellt werden, dass das gekochte Futter sich als lecker erweist und kein zusätzliches Salz benötigt. Zusammenfassend können wir also sagen, dass Gewürze zum Kochen verwendet werden können, jedoch in begrenzten Mengen.

Video über die 27. Schwangerschaftswoche

Ihr Bauch ist bereits groß genug, und Sie spüren jeden Tag Ihre Unruhe. Ich bin sicher, dass es für Sie interessant ist zu sehen, wie Ihr Baby in der 27. Schwangerschaftswoche aussieht und was es neu gelernt hat. Ich schlage vor, Sie machen es gleich jetzt. In dem vorgeschlagenen Kurzvideo sehen Sie die Änderungen, die Sie berührt haben, sowie einige nützliche Empfehlungen.

Die Entwicklung des Embryos bis zum Tag nach der Empfängnis

Herzlichen Glückwunsch, Sie sind die fürsorglichste Mami, wenn Sie über die Entwicklung des Embryos vom Tag der Empfängnis an wissen möchten. Dies ist nützlich, weil Sie wissen können, was in Ihnen vorgeht. Und je mehr wir wissen, desto weniger geraten wir wegen der kleinen Dinge in Panik. Bist du bereit

Die Schwangerschaft ist im Allgemeinen in zwei Hauptstadien unterteilt:

  • Die Embryonalperiode führt den Durchgang des Spermas in die Eizelle ein, gefolgt von der intrauterinen Entwicklung und dauert bis zur 9. Woche.
  • Die Fötusperiode beginnt unmittelbar nach dem Embryo und endet nur im Stadium der Geburt.

Die gesamte Dauer einer Standardschwangerschaft dauert 9 Monate, während die Dauer nicht für einen Kalendermonat gilt, sondern für Geburtshilfe, die 28 Tage dauert.

Erste woche

1 - 4 Tage

Sobald das Spermatozoon in eine Zelle gelangt ist, erfolgt eine Teilung. Eine Zelle wird zu 2, und sie sind bereits bei 4. Während der ersten 4 Tage machen die Zellen nur diese Teilung. Bis zum Ende dieses kurzen Zeitraums erscheinen 58 Zellen, die als Blastomere bezeichnet werden. 5 Zellen werden für die sofortige Entwicklung des Fötus und der Verbindungsschnur benötigt. Der Rest - zum Essen. In diesem Stadium übersteigt das Wachstum des Embryos 0,14 mm nicht.

5 tage

Die Blastozyste ist eine Phiole, die am fünften Tag erscheint. Flüssigkeit sammelt sich in der Blase. Im Laufe der Zeit wird die Blastozyste wachsen.

6 - 7 Tage

Der Embryo sollte bereits an der Gebärmutter befestigt sein. Dies ist die sogenannte Implantation. An diesem Punkt kann eine Frau durch eine kleine Entladung gestört werden (lesen Sie sie unbedingt durch), aber das ist völlig normal und es gibt nichts zu befürchten. Wenn dies nicht der Fall ist, ist auch alles in Ordnung. Allokationen können einfach warnen, dass eine Schwangerschaft begonnen hat, und jetzt passt sich der Körper an eine neue Periode an.

8 tage

Der Fötus befindet sich bereits in der Gebärmutter und wird durch Substanzen aus dem Blut des mütterlichen Organismus angetrieben.

Zweite und dritte Woche

Die zweite und unmittelbar die dritte Woche, die den 9. bis 21. Tag umfasst, ist die Periode der aktiven Bildung der Plazenta, der Nabelschnur und des Neuralrohrs. Bei Letzterem beginnt das Nervensystem damit.

Jede Stufe ist auf ihre Weise wichtig, aber in der zweiten und dritten Woche wird der Grundstein für den zukünftigen Organismus gelegt. Deshalb ist es so wichtig, Folsäure zu trinken. Es hilft bei der Bildung aller wichtigen Organe.

Und das Wichtigste in dieser Phase - das Herz beginnt zu schlagen.

Vierte Woche

Am Tag sind es 22 - 25 Tage. Rektum des Gehirns, der Bauchspeicheldrüse, der Lunge und der Leber werden gebildet. Die Basis scheint, so dass in Zukunft Griffe und Beine geformt werden. Das Neuralrohr ist zu diesem Zeitpunkt bereits gebildet und das Nervensystem wird daraus gebildet. Folsäure ist immer noch archiviert.

Fünfte Woche

29 - 35 Tage - dies ist der zweite Monat. Zu diesem Zeitpunkt erscheinen die wichtigsten Organe. Im Verdauungssystem sind die Leber und das Pankreas vollständig ausgebildet, im Atmungssystem - der Luftröhre, dem Kehlkopf und der Lunge. Es gibt bereits ein hämatopoetisches System.

Es gibt Augen, die sich an den Seiten an der Knospe befinden. Später werden sie unsere übliche Position einnehmen. Innenohr geformt.

Im Nervensystem konzentriert sich die Aufmerksamkeit auf das Gehirn, jetzt werden seine Spaltungen gebildet.

Im Fortpflanzungssystem erscheinen nur sexuelle Zellen, über ein bestimmtes Feld kann jedoch nichts gesagt werden.

Griffe und Beine werden bereits mit Kraft und Haupt geformt, sogar Nagelplatten erscheinen. Die kaum merkliche Nabelschnur gewinnt an Fahrt.

In diesem Stadium erreicht das Gewicht des Embryos kaum 0,4 g.

Sechste Woche

Vom 36. bis zum 42. Tag erscheint die Plazenta in der sechsten Woche. Es ist noch nicht mit dem fötalen Kreislauf verbunden.

Das EEG kann bereits die ersten Signale des Gehirns erfassen, da es bereits in vollem Gange ist.

Muskeln erscheinen auf dem Gesicht, Augen sind mehr sichtbar, aber sie sind über Jahrhunderte noch nicht bedeckt. Finger erscheinen an den Händen.

Ein Herz, das bereits mit Macht und Haupt klopft, bildet eine Kammer. Die Nieren und Harnleiter werden gebildet.

Was das Verdauungssystem angeht, so richten die Zellen nach Abschluss der Arbeit an Bauchspeicheldrüse und Leber die Eingeweide und den Magen an.

Siebte Woche

In der Zeit vom 43. bis 49. Tag war die Nabelschnur bereits gebildet. Zusammen mit der Plazenta versorgen sie den Fötus mit Luft und Nahrung. Das Hormonsystem wird gestartet, was sich in der Zunahme der Brust der Mutter widerspiegelt.

Der Torso ist noch schwach entwickelt und der Kopf nimmt den größten Teil ein. Im Becken befindet sich ein Schwanz, der dann verschwindet. Die Finger sind bereits geformt, aber noch nicht getrennt. Die ersten spontanen Bewegungen der Arme erscheinen.

In der siebten Woche öffnet sich der Mund bereits und es gibt Augenlider für die Gucklöcher. Auslauf und Ohren sind geformt.

Achte Woche

Dies sind die Tage vom 50. bis 56. Tag. Der Stier wächst heran, seine Lippen, seine Augen und seine Nase sind gut gezeichnet. Wenn es ein Junge ist, entwickeln sich die Hoden allmählich. Finger sind bereits getrennt. Die Knochen werden härter.

56. Tag - das Wachstum des Fetus erreicht kaum 20 mm. Im Aussehen ist es nicht mehr als ein Hühnerei und besteht zu 97% aus Flüssigkeit.

Zu diesem Zeitpunkt wird der Embryo bereits als Fötus betrachtet. Alle wichtigen Organe für die Vitalaktivität sind gebildet, und jetzt kommt das Stadium ihrer Verbesserung.

Dritter Monat

57 - 63 Tage

Ab dem dritten Monat der Schwangerschaft treten Reflexbewegungen auf. Auffallend geformter Knorpel des Kehlkopfes und der Ohren. Sogar Hormone werden in den Nebennieren produziert. Das Gehirn setzt sein aktives Wachstum fort.

Das Herz kann 150 Schläge pro Minute erzeugen und pumpt bereits Blut durch die Gefäße.

In diesem Stadium befinden sich nur rote Blutkörperchen im Blut und es gibt noch keine Leukozyten. Daher wird der Körper des Fötus durch den Organismus der Mutter vor Infektionen geschützt. Dies ist die sogenannte passive Immunität.

Finger können bereits zusammengedrückt werden, da die Gelenke gebildet werden. Die Frucht macht ihre ersten Bewegungen.

64 - 70 Tage

Es ist Zeit, den Schwanz zu verschwinden. Yagodichki aktiv entwickeln.

Das Atmungssystem ist fast ausgebildet und steht sogar für selbstständiges Arbeiten bereit.

Die Bewegungen sind nicht mehr chaotisch, sondern reagieren auf äußere Reize. Mutter spürt dies immer noch nicht, da der Fötus maximal 40 mm groß ist. Wenn Sie jedoch auf den Bereich der Gebärmutter drücken, wird der Fötus den Griff oder das Bein krümmen. Kann den Kopf drehen.

71 bis 77 Tage

Jetzt sind die Augen nicht nur geformt, sondern die Iris ist bereits erschienen. Und das bedeutet, dass das Baby bereits eine bestimmte Augenfarbe hat.

In diesem Stadium kann die werdende Mutter leichte Beschwerden wie Schwäche, Druck und Übelkeit verspüren. Es ist mit der Entwicklung von Hormonen verbunden.

78 bis 84 Tage

Denken Sie daran, wir haben darüber gesprochen, dass es in den fötalen Zellen noch keine Leukozyten gibt. Jetzt erscheinen sie und können den Körper des zukünftigen Babys schützen. Körperteile sind bereits geformt und deutlich sichtbar.

Vierter Monat

85 - 91 Tage

Jetzt sind alle inneren Organe im Körper des Fötus vollständig ausgebildet. Das Kind beginnt mit einem überaktiven Wachstum des Skeletts, und wenn der Körper der Mutter nicht genug Kalzium hat, ist es Zeit, es wieder aufzufüllen.

92 - 98 Tage

Auf dem Gesicht des ungeborenen Kindes erscheinen Augenbrauen, Zilien. Baby zum ersten Mal kann Gesichtsbewegungen machen.

Hören Sie den Herzschlag bereits, wenn Sie ein geburtshilfliches Stethoskop verwenden.

99 - 105 Tage

Nun ist die Zeit der Geschlechterbildung. Und in der Bauchspeicheldrüse hat sich die Insulinproduktion inzwischen bereits bewährt.

106 - 112 Tage

Finger und Beine sind bereits geformt. Wenn Sie das Baby mit dem Ultraschallgerät betrachten, können Sie sehen, wie das Baby einen Finger saugt. Übrigens kann das Baby in diesem Stadium der Bildung bereits Gerüche und Geschmack unterscheiden.

Fünfter Monat

Machen Sie sich bereit für die ersten Züge.

113 - 119 Tage

Ich fange gerade an, Zähne zu entwickeln. Bei der Geburt werden sie noch nicht erscheinen, aber ihr Fundament wird gerade im Mutterleib gelegt. Das Kind hat bereits ein Gerücht, weshalb sich das Baby mit lauten Geräuschen leicht bewegen kann.

120 - 126 Tage

In dieser Entwicklungsphase erreicht das Baby maximal 190 mm. Sie können das Baby sich bewegen fühlen.

127 - 133 Tage

Jetzt spüren Sie nicht nur, wie sich der Fötus bewegt, sondern auch andere, die den Bauch berühren, werden es fühlen. Übrigens, wenn Sie zum ersten Mal gebären, dann machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie die Bewegungen vor dem ersten Mal nicht gefühlt haben, oft bei Erstgeburten am 127. Tag.

Das Blut des Fötus ist mit neuer Zusammensetzung gefüllt - rote Blutkörperchen, Leukozyten, Monozyten, Lymphozyten.

134 - 140 Tage

Es ist Zeit für die Fettbildung. Was die Mimikry anbelangt, so entwickelt sie sich weiter. Jetzt kann das Baby schon lächeln, blinzeln oder die Stirn runzeln.

Sechster Monat

141 - 168 Tage

Der Fötus ist bereits groß genug, um den gesamten Uterus zu besetzen. Das Baby kann auf das Licht und die Geräusche reagieren und das Kind spürt die Emotionen, die die Mutter empfindet. Sei aufmerksam auf das, was du fühlst, versuche klassische Musik zu hören und meditiere.

Das Kind kann schlucken, also schluckt es jetzt Fruchtwasser und Gleitmittel, die die Haut schützen. Dies ist normal und notwendig, damit der Darm gut funktioniert. Schmiermittel und Fruchtwasser werden während der Verarbeitung in Mekonium umgewandelt.

Siebter Monat

169 - 196 Tage

Alveolen bilden sich in der Lunge, sie sehen aus wie abgelassene Ballons. Wenn das Baby zum ersten Mal die Luft einatmet, werden die Alveolen gestreckt. Jetzt können sie Tenside herstellen, die für ihre normale Funktion erforderlich sind.

Wenn Sie einen Jungen bei sich tragen, steigen die Hoden in den Hodensack. Wenn das Mädchen - dann äußere Genitalien gebildet hat. Das Gehirn beginnt immer mehr aktivnichat zu werden.

Achter Monat

197 - 224 Tage

In diesem Monat sollte das Baby die für die Geburt notwendige Position einnehmen - Kopf nach unten. Es gibt Fälle, in denen sich das Kind nicht wie gewünscht umdreht. Dann werden die notwendigen Maßnahmen getroffen. Diese Frage muss mit dem Arzt geklärt werden.

Fast alle Systeme und Organe im Körper eines Babys schärfen ihre Arbeit, um bei der Geburt ohne die Hilfe des Körpers der Mutter zu funktionieren.

Da die Augen des Kindes bereits auf Licht reagieren, können sich die Pupillen verengen und ausdehnen. Bitte beachten Sie, dass das Zittern nur verstärkt werden kann.

Nichts Phänomenales im Vergleich zu den ersten Tagen passiert jetzt nicht, aber es gewinnt schnell an Gewicht. Am Tag der Erhöhung können bis zu 35 g erreicht werden.

Mama hat sich auch verändert. Es wird ein Hormon produziert, das Milch produziert.

Sicher haben Sie schon gehört, dass Kinder ab dem 8. Monat geboren werden können. Wie Sie sehen, ist der Körper des Kindes voll funktionsfähig.

Neunter Monat

225 - 252 Tage

Nun geht die Zeit auf das Konto. Geburt wird bald passieren. Und das Kind bereitet sich auf dieses Ereignis vor. Sein Kopf, oder besser gesagt die Schädelknochen, sind beweglich genug, um den Geburtskanal zu passieren. Das Baby selbst entfaltet sich nicht mehr.

253 - 280 Tage

Das Gewicht des Kindes beträgt 3,5 kg bei einem Wachstum von 0,5 m. Die Entwicklung des Uterus ist vollständig abgeschlossen, und jetzt ist das Kind zur Geburt bereit.

So entwickelt sich der Embryo von Tag zu Tag von der Empfängnis. Setzen Sie ein Lesezeichen auf diese Seite, um sich immer daran zu erinnern, in welche Richtung sich Ihr Baby vom Moment der Empfängnis bewegt. Passen Sie auf sich auf.

27 Schwangerschaftswochen: fötale Entwicklung, der Zustand einer Frau

Die 27. geburtshilfliche Schwangerschaftswoche wird von vielen verschiedenen Empfindungen begleitet, die sowohl von der zukünftigen Mutter als auch von der Mutter empfunden werden.

Siebenundzwanzigste Woche - Sie können sagen, ein gewisser Meilenstein nach der Passage, der sehr wenig Zeit vor der Geburt bleibt. Die verbleibenden Wochen sind zwar recht kompliziert, da zu diesem Zeitpunkt die Größe des Kindes erheblich zunimmt, was der Mutter zusätzliche Schwierigkeiten bereitet.

Sie weiß jedoch: Das verbleibende Zeitintervall ist viel kürzer als der Pfad, den sie bereits gegangen ist. Darüber hinaus lernen viele Frauen bereits nach siebenundzwanzig Wochen, mit dem Kind zu kommunizieren und es zu verstehen: Sie finden Wege, das „tobende“ Baby zu beruhigen, sprechen mit ihm und singen Schlaflieder mit ihm. Und das Kind hört bereits gut die Stimme der Mutter und unterscheidet sie von anderen, wie Studien zeigen.

Inhaltsverzeichnis

  1. 27 Schwangerschaftswochen: Wie viele Monate sind es?
  2. 27 Schwangerschaftswoche: Was passiert um diese Zeit?
  3. Magen in der 27. Schwangerschaftswoche: Foto
  4. Rühren in der 27. Schwangerschaftswoche
  5. Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche
  6. Geburt in der 27. Schwangerschaftswoche
  7. 27 Zwillingswoche
  8. Sex in der 27. Schwangerschaftswoche
  9. Eine Erkältung? Das ist kein Grund zur Panik!
  10. Veränderungen im Wohlbefinden

27 Schwangerschaftswochen: Wie viele Monate sind es?

Wenn der Arzt sagt, dass es die 27. Schwangerschaftswoche ist, bedeutet dies, dass 6,5 Monate zurückliegen. Mögliche Gefahren des Beginns der aufregenden Zeit, ein Kind hinter sich zu tragen: Fehlgeburten treten nicht mehr auf, der Körper der Mutter wird den Fötus nicht ablehnen. Darüber hinaus wurden bereits Analysen und Umfragen durchgeführt, die zeigen, dass die Entwicklung des Kindes normal ist. Die Frau ist fast im dritten Trimester eingetreten. Wenn nun das Kind in die Welt „gebeten“ wird, wird es nicht mehr eine spontane Abtreibung sein, sondern eine Geburt, und das geborene Baby wird überleben können.

27 Schwangerschaftswoche: Was passiert um diese Zeit?

Was passiert mit dem Fötus ein paar Monate vor der erwarteten Geburt? Das Kind erreicht eine beeindruckende Größe: Es wiegt 800 bis 1000 g und sein Wachstum beträgt etwa 35 bis 38 cm.. Das Gewicht eines Fetus in der 27. Schwangerschaftswoche kann etwas mehr und etwas weniger sein, es hängt alles von den individuellen Eigenschaften ab. Der Fötus kann sich sowohl am Kopf als auch an den Beinen befinden: er ist noch nicht vollständig mit seiner Position „bestimmt“.

Zu dieser Zeit treten interessante Veränderungen auf: Das Baby wird bald normal sehen. Er:

  • öffnet und schließt die Augen;
  • blinkt;
  • unterscheidet zwischen hell und dunkel.

Er hört gut, weiß, wie die Stimme der Mutter klingt, ihr Herzschlag. Zu diesem Zeitpunkt können Sie verstehen, ob das Baby Linkshänder oder Rechtshänder ist. Es kommt zu einer raschen Entwicklung des Atmungssystems.

Eltern mit Ultraschall können die Gesichtsmerkmale sehen und sogar versuchen zu verstehen, wer das Kind aussehen wird.

Zu dieser Zeit hat das Kind viel und oft Schluckauf. Das ist die Norm. Sorge darüber sollte nicht sein. Da er weiß, welcher Monat die 27. Schwangerschaftswoche ist, berechnet der Arzt mehr oder weniger wahrscheinlich den Tag der Geburt. Laut Ultraschall und Analyse kann der Arzt auch beurteilen, ob das Kind in der 27. Schwangerschaftswoche zur Geburt bereit ist.

Magen in der 27. Schwangerschaftswoche: Foto

Wenn Sie sich die Bilder des Bauches der zukünftigen glücklichen Mütter anschauen, sehen Sie, dass die Größe des Bauches bereits ziemlich beeindruckend ist.

Ein Magen in der 27. Schwangerschaftswoche kann zu einigen unangenehmen Gefühlen führen:

  • der Magen wird zu Stein;
  • zieht den Unterleib;
  • leichte Schmerzen werden beobachtet;
  • Wunde Schambein und Muskeln etwas höher.

Diese Phänomene treten bei allen schwangeren Frauen (mit unterschiedlichem Schweregrad) auf und werden durch den Prozess der Vorbereitung auf den Beginn der Geburt erklärt. Sie sagen laut nationalen Zeichen, dass eine Frau mit einem Jungen oder einem Mädchen schwanger ist. Manchmal ist dies auf dem Ultraschall nicht sichtbar, weil das Kind störrisch den Rücken dreht. Achten Sie in diesem Fall auf die Bauchform: Wenn die Seiten „verteilt“ sind, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, eine Tochter zu bekommen. Wenn der Magen "vorwärts" geht und es nicht immer möglich ist, von hinten zu verstehen, dass die Frau in Position ist, dann sollte man auf die Geburt ihres Sohnes warten.

Das Gewicht des Kindes in der 27. Schwangerschaftswoche hat einen starken Einfluss auf den Lebensstil der Mutter. Es wird schwierig für sie, sich zu beugen, schnell zu gehen, Atemnot kann sich bemerkbar machen. Die Größe des Bauches erschwert das Tragen von Kleidung, zumindest ein wenig Bewegungseinschränkung. Dies muss nicht geschehen: Jetzt sollten Ihre Lieblingsmodelle lockere Tuniken, leichte Sommerkleider und Swing-Kleider sein.

Manchmal tun die Rippen weh, dies ist auf das schnelle Wachstum der Gebärmutter und die Verschiebung der inneren Organe nach oben zurückzuführen. Der Arzt wird eine Gymnastik empfehlen, die Übungen wie das regelmäßige Üben der Knie-Ellenbogenposition sowie eine Reihe von Atemübungen zur Entlastung der Wirbelsäule umfasst. Es ist an der Zeit, das richtige Atmen während der Geburt und der Geburt zu lernen.

Rühren in der 27. Schwangerschaftswoche

Die werdende Mutter sollte den Umfang der Bewegung des Fötus beobachten. Wie viele Züge sollten normal sein? Die Bewegungen des Babys zählen während des Tages etwa 15 Mal. Normal ist die Anzahl von 10 Störungen. Wenn sich das Baby ein wenig bewegt, ist es möglich, dass es gerade schläft. Wenn dies mehr als ein Tag passiert, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Möglicherweise benötigen Sie einen medizinischen Eingriff, wenn sich herausstellt, dass mit dem Kind nicht alles in Ordnung ist.

Die Bewegungen im Unterleib sind unterschiedlich zu spüren: Jemand spricht von Lichtempfindungen und jemand von ziemlich empfindlichen "Tritten". Das völlige Fehlen von Bewegungen des Fötus kann von einer versäumten Abtreibung sprechen, daher ist die Reduzierung dieser Anzahl ein Grund, die Geburtsklinik zu besuchen.

Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche

Nach 26-27 Wochen sollte eine Frau nicht durch ungewöhnliche Entlassungen gestört werden. Jede Änderung der Art des vaginalen Ausflusses sollte alarmierend sein. Normalerweise leicht, nicht zu reichlich und geruchlos.

Wenn weiße Knoten in Kombination mit Juckreiz auftreten, wurde die Frau von einer Drossel „besucht“. Sie schadet dem Baby nicht, aber Sie können es nicht ohne Behandlung verlassen. Das Baby wird den Geburtskanal passieren und seine Infektion wird auftreten. Wenn plötzlich eine merkliche Beimischung von Blut auftrat (und dies ist ein brauner, beiger, rosa Ausfluss), müssen Sie einen Arzt konsultieren, um herauszufinden, ob die Gefahr einer Geburt besteht.

Ein harter Magen im Zeitraum von 27-28 Wochen, transparenter, reichlicher Abfluss, regelmäßige Bauchschmerzen - all dies kann über den Beginn des Geburtsvorgangs sprechen.

Geburt in der 27. Schwangerschaftswoche

Natürlich werden Ärzte versuchen, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass eine Frau ein Kind sicher tragen kann. Dies ist jedoch nicht immer der Fall.

Kinder, die nach 26 Wochen geboren wurden, überleben am häufigsten. Trotzdem ist es besser, den Fötus in den Moment seiner vollen physiologischen Lebensbereitschaft zu bringen. Welche Anzeichen können auf eine mögliche Frühgeburt hindeuten (über das erhöhte Risiko)?

  • Gebärmutter Ton;
  • kurzer Gebärmutterhals;
  • häufige Schmerzen im Unterleib.

Eine Frau, die die Annäherung an die Arbeit spürt, sollte sofort einen Krankenwagen rufen. In mehreren Richtungen möglich, schnelle Lieferung, dauert nur ein paar Stunden. Die Frau drückte - und ein Kind erschien. Eine solche Geburt sollte unter strenger Aufsicht von Ärzten im Krankenhaus stattfinden, da sie das Risiko von Blutungen und Rupturen bergen.

Wie sieht ein Baby in der 27. Schwangerschaftswoche aus, nachdem das Licht plötzlich vorzeitig erschienen ist? Als gewöhnliches Neugeborenes ist im Prinzip nur er noch sehr schwach und bedarf besonderer Pflege.

Im Zusammenhang mit der möglichen Gefahr einer Geburt beginnen die Ärzte in der 27. Schwangerschaftswoche die Aufmerksamkeit auf die Darstellung des Fötus im Beckenbereich zu richten. Sie empfehlen einer Frau eine spezielle Gymnastik, um dem Kind zu helfen, sich umzudrehen.

27 Zwillingswoche

Normale Störungen in der 27. Schwangerschaftswoche sind ab 10 pro Tag, aber es können noch viel mehr sein, wenn Zwillinge erwartet werden. Die Entwicklung der Schwangerschaft nach 27 Wochen kann in diesem Fall mit "schärferen" Empfindungen einhergehen: Die Gewichtszunahme ist selbst bei mäßiger mütterlicher Ernährung recht groß, das Zecken oder Kribbeln im Unterleib, verursacht durch die Bewegungen von Kindern, wird stärker empfunden. Dieses neue Gefühl tritt am häufigsten auf, wenn die untere Hohlvene eingeklemmt wird, die Mutter auf dem Rücken liegt und die Zwillinge zusammen mit der vergrößerten Gebärmutter auf die Vene drücken.

Um die Situation zu erleichtern, müssen Sie, wenn möglich, auf der Seite liegen, niemals mit den Beinen auf dem Bein sitzen und unbedingt einen Verband tragen. Bei Mehrlingsschwangerschaften steigt das Risiko einer Frühgeburt, sodass die werdende Mutter den Arzt über ungewöhnliche Empfindungen informieren muss.

Sex in der 27. Schwangerschaftswoche

Der Fetus in der 27. Schwangerschaftswoche ist normalerweise gut geschützt, daher gibt es keine Kontraindikationen für den Sex. Diese Aussage trifft natürlich nur zu, wenn die geringste Gefahr einer Frühgeburt besteht. Kann ich Sex haben? Warum nicht - wenn alles gut ist, verläuft die Entwicklung des Babys planmäßig. Einige Frauen behaupten sogar: Ein Orgasmus wird in dieser Zeit heller. Anscheinend beeinflussen hormonelle Veränderungen.

Eine Erkältung? Das ist kein Grund zur Panik!

Alles lief gut und plötzlich - die Temperatur, Übelkeit und Durchfall beginnen. Lassen Sie sich nicht gleich erschrecken: Höchstwahrscheinlich hat eine leicht geschwächte Rotavirus-Infektion den Körper "übersehen". Gleichzeitig kann die Temperatur auf 38 ° C ansteigen und mit dem Erbrechen beginnen.

Es sollte ein leichtes Antipyretikum und Adsorbens, beispielsweise Aktivkohle, erforderlich sein, wenn es nach einem Tag nicht einfacher wird - einen Arzt aufsuchen.

Die gewöhnliche Grippe ist auch während der Beförderung eines Kindes nicht ausgeschlossen. Seine Zeichen sind:

  • Muskelschmerzen;
  • starker Temperaturanstieg;
  • trockener Husten;
  • Fieber

Oder vielleicht sprach die werdende Mutter mit jemandem, der an ARVI litt und sich erkältete.

Jede dieser Krankheiten muss behandelt werden. Aber seien Sie nicht zu aufgeregt: Die Krankheit verursacht dem Kind keinen großen Schaden, sie wird durch mütterliche Antikörper geschützt. Für Ruhe sorgen, Bettruhe, viel trinken.

Veränderungen im Wohlbefinden

Woche 27 im Kalender - welche Palette neuer Empfindungen wird es bringen? Aus den Diskussionen der Frauen geht hervor, dass sie sich derzeit sehr um den Ort des Fötus, die Aktivität des Kindes, kümmern.

Die Position einer Frau ändert sich leicht: Sie kann an Sodbrennen, Schmerzen in den Rippen, Krampfadern (Krampfadern der Beine und Organe des kleinen Beckens) leiden. Das Gewicht der Mutter ist beachtlich (sie hat bereits etwa 9 kg hinzugefügt) und das Baby in der Gebärmutter ist nicht so klein. Dies sind jedoch vorübergehende Schwierigkeiten, die Sie nur ertragen müssen. Die Ausdehnung der Venen sollte überwacht werden, um den Übergang der Krankheit in das fortgeschrittene Stadium zu verhindern.

Gestosis kann zu einer ernsthaften Komplikation der zweiten Schwangerschaftshälfte werden. Es äußert sich in Schwellung, Übelkeit, Schwäche, Schwindel. Im Urin befindet sich eine große Proteinmenge, der Blutdruck steigt an, es kommt zur Bildung von Ödemen. Es ist gefährlich für Mutter und Kind: Ärzte werden definitiv etwas unternehmen. Die Gründe für die Entwicklung eines solchen Zustands sind nicht vollständig verstanden, sodass Sie auf alles aufmerksam sein müssen.

Bei Anzeichen einer Bedrohung für das Leben der Mutter oder des Fötus entscheiden die Ärzte über die Förderung der Arbeit. Machen Sie sich keine Sorgen: Obwohl Ihr Baby schwach geboren wird, nimmt es schnell zu. Die Hauptsache - er wird leben.

Es ist jedoch immer noch besser, das Kind vor Ablauf der von der Natur gesetzten Frist zu informieren. Daher sollten Sie sich keine Gedanken über Geschäfte und Probleme machen, gut essen und mit positiv gesinnten Menschen kommunizieren. Alles wird gut!

Was passiert in der 27. Schwangerschaftswoche ab der Empfängnis?

Im siebten Monat der Schwangerschaft erkennt eine Frau, dass sie bald Mutter werden wird. Der Magen ist merklich gerundet, das Gewicht ist um 7 bis 9 kg gestiegen, was jedoch den normalen Rhythmus des Lebens nicht beeinträchtigt.

Die 27. Schwangerschaftswoche ab der Empfängnis geht dem Eintritt in das letzte, dritte Semester voraus. Manchmal kann es zu Müdigkeit und Schwindel kommen. Der Gang einer Frau ändert sich: Die Schultern sind zurückgelegt, die Wirbelsäule erhält eine Lordikalkurve. Der Körper bereitet sich auf die Geburt und die bevorstehende Mutterschaft vor.

Weiblicher Körper in der 27. Schwangerschaftswoche

Zunehmende Belastung der Organe führt zu Veränderungen:

  • das Blutvolumen steigt, das Herz schlägt häufiger;
  • Die Lungenbeatmung wird verbessert und das Volumen wird durch Anheben des Zwerchfells reduziert.
  • Nierengewebe wird um 30% erhöht und die Kapazität des Beckens um das 15-20-fache erhöht;
  • Das Gewicht der schwangeren Frau wächst durchschnittlich um 400 bis 500 g pro Woche.
  • mögliches Auftreten von Krampfadern;
  • Taillenweite - 80-85 cm.

Hormonelle Veränderungen im Körper sind durch Hitzewallungen und Schwitzen gekennzeichnet. Wachsende Ebene:

  1. Estradiol, Progesteron - die wichtigsten Hormone der Schwangerschaft, deren Mangel oder Übermaß schwerwiegende Verstöße in der Entwicklung des Fötus bedeutet, das Risiko einer Frühgeburt;
  2. Schilddrüsenhormone - TSH, T3, T4, verantwortlich für die Entwicklung des Babys, Stoffwechsel bei der schwangeren Frau;
  3. Hypophysenhormone - Oxytocin, Prolaktin, verantwortlich für Wehen und Stillen;
  4. Nebennierenhormone - Mineralokortikoide, Glukokortikoide, die den Wasser-Salz-Stoffwechsel steuern und die Abstoßung des Fötus verhindern.

In der 27. Schwangerschaftswoche werden Veränderungen der Gebärmutter beobachtet:

  • Die Unterseite stieg 27 cm über dem Schambein und befindet sich 5-7 cm über dem Nabel. Die Stehhöhe bestimmt die wöchentliche Schwangerschaft.
  • In regelmäßigen Abständen gibt es Anspannung und Verhärtung - den Ton der Gebärmutter. Normalerweise sollten solche Trainingskämpfe eine Frau nicht stören. Bei Schmerzen und ungewöhnlichem Ausfluss ist unverzüglich ein Arzt zu konsultieren.
  • Die Auswahl ist intensiver geworden. Sie sind hell, Konsistenzflüssigkeit.

Die Brustdrüsen nahmen an Volumen zu, verdunkelten Areola und Brustwarzen. Erhaltenes venöses Netzwerk, wird Kolostrum freigegeben.

Empfindungen

Schwangere feiert einen neuen Gesundheitszustand:

  1. Die Haut des Bauches juckt regelmäßig, sie tritt aufgrund ihrer Dehnung auf. Ein dunkler vertikaler Streifen vom Bauchnabel erscheint heller.
  2. Sodbrennen, verursacht durch eine Veränderung der inneren Organe. Diät und die Einnahme der geeigneten Medikamente helfen, wenn Sie die Beschwerden nicht loswerden und sie dann deutlich reduzieren.
  3. Fötale Bewegungen sind aktiver geworden. Bei normaler Entwicklung sollten sie dreimal pro Stunde oder 10 in 12 Stunden gefühlt werden. Abweichungen sind während des Schlafes oder des Wachens des Kindes möglich. Wenn Bewegungen weniger häufig auftreten, müssen Sie Ihren Frauenarzt informieren.
  4. Mit zunehmender Belastung des Bewegungsapparates können Schmerzen im Rücken und in den Beinen auftreten.
  5. Schmerzhafte Empfindungen sind in den Knochen des Beckens und im Schambereich möglich. Unter dem Einfluss von Hormonen werden die Beckenbänder allmählich weicher, um sich auf die Geburt vorzubereiten. Ein vergrößerter Bauch übt zusätzlichen Druck aus.

Symptome, die von einem Mangel an Vitaminen, Spurenelementen sprechen:

  • Beinkrämpfe durch Magnesiummangel. Das Medikament und die vom Arzt verordnete Dosierung.
  • Geschwollenheit der Finger, Hände. Die Ursache ist überschüssige Flüssigkeit, Missbrauch salziger Nahrungsmittel, Vitamin B6-Mangel. Dies sollte dem beobachtenden Frauenarzt gemeldet werden, um gefährliche Schwangerschaftskomplikationen - Gestose, Thrombose - zu vermeiden.
  • Müdigkeit, Schwäche und Anfälligkeit für Infektionen sind ein Zeichen für Jodmangel. Besonders gefährlich für den Fötus, wodurch die Entwicklung des Gehirns, des endokrinen Systems und des Fortpflanzungssystems verzögert wird.
  • Die Brüchigkeit der Nägel, Blässe, Haarausfall, trockene Haut, Schleimhäute, Geschmacksveränderungen, "Kreise" unter den Augen deuten auf Eisenmangel hin. Die Korrektur wird durch Medikamente und eine an essentiellen Substanzen reiche Diät durchgeführt.

Fötus in der 27. Schwangerschaftswoche

Wichtige Organe und Systeme sind bereits anatomisch geformt, die funktionale Entwicklung ist jedoch noch nicht abgeschlossen. Theoretisch ist das Kind zu dieser Zeit lebensfähig. Er kann atmen, Nahrung verdauen, die Ausscheidungsorgane bearbeiten. Für die weitere Reifung sind jedoch Bedingungen nahe am Mutterleib notwendig.

Das Gewicht des Fetus liegt nahe bei einem Kilogramm, die Höhe - 36 bis 40 cm, das Herz schlägt mit einer Frequenz von 150 bis 160 Schlägen pro Minute. Der kleine Mann weiß schon wie:

  1. Augen öffnen, blinzeln, zwischen Dunkelheit und Licht unterscheiden, farbempfindliche Rezeptoren werden in der Netzhaut gebildet;
  2. machen Atembewegungen, Tensid bildet sich in der Lunge - eine Substanz, die das Anhaften von Blasen während des Ausatmens verhindert;
  3. Greifreflexe werden verbessert, die Muskeln des Körpers werden stärker;
  4. das Baby unterscheidet die Stimme der Mutter, unterscheidet sie von anderen, reagiert auf ihre Emotionen, riecht und schmeckt;
  5. er ist eingeschlafen und wach.

Fangen Sie im Körper des Kindes an zu funktionieren:

  • Schilddrüse;
  • Nebennieren;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • Immunsystem.

Hormone, die von ihnen ausgeschieden werden, verringern die Belastung des Körpers der Mutter und erleichtern ihr Wohlbefinden.

Das Aussehen des Kindes erhält neue Zeichen:

  1. Gesichtszüge werden klarer;
  2. in der Haut bildet sich eine Fettschicht;
  3. Haare, Augenbrauen, Wimpern traten am Kopf auf;
  4. Nägel wachsen an Fingern und Zehen;
  5. Genitalien gebildet.

Das Verhalten des Fötus ist aktiv, er dreht sich um, streckt Arme, Beine, atmet und schluckt. Das Baby schluckt oft, aber es schadet nicht und geht schnell vorbei. Eine Frau empfindet es als leichtes, schnell wiederholendes Stoßen.

Ultraschallanzeigen

Studien in der 27. Schwangerschaftswoche werden verschrieben bei:

  • Fehlende Abtreibung;
  • die Androhung einer Frühgeburt;
  • chronische Krankheit einer schwangeren Frau;
  • vermutete Anomalien in der Entwicklung des Fötus.

Die Ultraschalldiagnose bestimmt:

  1. Atemfrequenz und Herzschlag des Kindes;
  2. Lage und Zustand der Plazenta;
  3. die Menge an Fruchtwasser;
  4. Myometrium Dicke;
  5. zervikale Kanallänge;
  6. Anzahl der Nabelschnurgefäße.

Bei der Untersuchung des Fötus messen Sie die fetometrischen Indikatoren. Die Norm lautet:

  • Femurlänge - 47 bis 55 mm;
  • Humerus - 43-51;
  • Unterarm - 37-45;
  • Shin - 43-51;
  • bipariate Kopfgröße - 64-76;
  • Bauchumfang - 205-253;
  • Köpfe - 235-273;
  • frontal-occipital Größe - 80-96 mm.

Es ist wichtig Wenn die Zahlen nicht der Norm entsprechen, Dopplerometrie der Uterusarterien und der Nabelschnur. Dies ist notwendig, um den Abweichungsgrad des Fötus zu bestimmen. Bei der Bestätigung der Diagnose wird gezeigt, dass die Behandlung den Blutfluss in der Plazenta und den Gebärmuttergefäßen verbessert.

Der empfohlene Lebensstil einer schwangeren Frau

Um sich und ihrem ungeborenen Kind keinen Schaden zuzufügen, empfehlen die Ärzte nicht:

  1. rauchen
  2. Verwenden Sie Alkohol und Drogen.
  3. Medikamente unkontrolliert einnehmen;
  4. Gehe ins Dampfbad.
  5. körperlich überfordern;
  6. zu viel essen, fetthaltig, geräuchert, Konserven essen;
  7. Belastungen und Erfahrungen.
  • in die Luft gehen;
  • Übungen für Schwangere;
  • gesunde Ernährung;
  • Trinkregime;
  • Verband- und Kompressionsunterwäsche zur Vorbeugung von Krampfadern;
  • Körperkissen während des Schlafes;
  • Schuhe mit niedrigem Absatz;
  • Einnahme von Vitamin-Komplexen, Jod, von einem Arzt verordneten Eisenpräparaten.

Berücksichtigen Sie sorgfältig das Auftreten der folgenden Symptome:

  1. Ausreichender Flüssigkeitsausfluss, der beim Zerreißen der Fötusmembran Fruchtwasser sein kann.
  2. Entlastung mit Blut, Blutung. Kann mit einer gefährlichen Komplikation auftreten - Plazenta-Abbruch.
  3. Übelkeit, Erbrechen wegen Vergiftung. Die Vergiftung des Körpers während dieser Zeit ist gefährlich für das Leben des Fötus.
  4. Ohnmacht, Bewusstseinsverlust. Tritt infolge eines starken Druckabfalls auf. Provozierte einen Rückgang des Blutzuckers, beeinträchtigte den zerebralen Kreislauf.
  5. Krampfende Schmerzen im Rücken, Bauch, Uterus hypertonus.

Bei der Entdeckung muss sofort ein Arzt konsultiert werden. Dies wird die Schwangerschaft retten und die Auswirkungen pathologischer Zustände reduzieren.

Abschließend

In der 27. Woche nach der Empfängnis sollte eine Frau sich sorgfältig behandeln, sich mehr ausruhen und sich auf die bevorstehende Mutterschaft einstellen. Es ist notwendig, regelmäßig einen Geburtsarzt / Frauenarzt aufzusuchen, geplante Untersuchungen durchzuführen und die Empfehlungen zu befolgen. Bei alarmierenden Symptomen sofort einen Arzt aufsuchen.