29 Schwangerschaftswochen

Das Baby bereitet sich schwer auf die Geburt vor. Wie viele monate schon Der siebte Monat geht zu Ende. Die Krume kann ihre Körpertemperatur regulieren, und das Knochenmark ist für die Produktion der roten Blutkörperchen des Babys verantwortlich. Ein Kind im Fruchtwasser setzt bis zu 500 ml Urin frei. Dies ist ein erheblicher Betrag. In der 29. Schwangerschaftswoche beginnt die Bewegung des Fötus selbst einen anderen, aber aktiven Charakter. Das Baby fängt an, seine Mutter mit Ellbogen und Knien zu stoßen. Das alles ist verständlich, weil der Fötus groß geworden ist und sich in der Gebärmutter selbst sehr nahe ist. In der 29. Schwangerschaftswoche steigt das weiße Fett auf 4% des Gesamtgewichts des Kindes. In den Milzbröseln beginnen sich Blutzellen zu bilden. Das Immunsystem des Babys arbeitet auf Hochtouren. Antikörper werden von der Mutter an das Kind weitergegeben und schon werden sie ihn unmittelbar nach der Geburt schützen. Ein Kind in der 29. Schwangerschaftswoche hat die Zähne im Zahnfleisch versteckt und ist bereits mit Email bedeckt. Wenn das Baby gerade jetzt geboren werden möchte, beträgt die Überlebenschance 90%.

Die Größe des Fötus beträgt 26 cm und das Gewicht der Krümel in der 29. Schwangerschaftswoche beträgt 1250 Gramm.

Die Frucht wächst weiter kräftig und es ist sehr viel zu spüren, weil Beschwerden treten im Bauch auf. Die Ursache sind Ihre inneren Organe, die sehr eng mit dem Kind verbunden sind. Die Gebärmutter der Frau in der 29. Schwangerschaftswoche ist noch mehr gedehnt und drückt auf die Blase, was häufiges Wasserlassen verursacht. Um unangenehme Empfindungen zu beseitigen, sollten Sie auf dauerhafte Ruhe zurückgreifen.

Wie in der letzten Woche gibt es ein Frauenkolostrum - die erste Nahrung des Babys. Und die Milch selbst erscheint nach der Geburt. In Woche 29 bemerken Frauen, dass Babys nach den Mahlzeiten aktiv werden. Dies ist mit einem Anstieg des Blutzuckerspiegels der Mutter verbunden, und wenn die Frau nervös ist, reagiert auch das Baby. Versuchen Sie, Ihre Emotionen zu kontrollieren, und beobachten Sie ab der 29. Schwangerschaftswoche die Bewegungen des Babys. Notieren Sie ihre Nummer. Die Stoßrate beträgt bis zu 10 pro Tag. Wenn das Baby Sie wirklich stört, ändern Sie Ihre Position oder streicheln Sie es, schlagen Sie leicht darauf, und es beruhigt sich.

Wenn die zukünftige Mutter Rh-negativ hat, wird der Arzt zwischen der 28. und 34. Woche die Verabreichung von Anti-Rhesus-Immunglobulin vorschreiben. Es ist wichtig, die Bildung von Antikörpern im Blut zu unterdrücken.

Um gesund zu bleiben, muss man viel laufen, denn die frische Luft kommt nur Ihnen zugute. Vergessen Sie nicht eine ausgewogene Ernährung, eine Kalorienzufuhr von bis zu 3100 pro Tag, eine fraktionelle Ernährung von 6-7 mal. Essen Sie nicht zu viel, essen Sie aus Sicht der Ernährungswissenschaftler alles frisch und gesund. Vermeiden Sie salzige Speisen und überschüssige Flüssigkeit. Geschwollenheit macht sich sofort bemerkbar. Wir empfehlen nicht, Bohnenprodukte zu essen, die gefährlich sind, um den Darm zu dehnen.

Möglicherweise gibt es Bedenken hinsichtlich der Gebärmutter. Dies sind versuchsweise Uteruskontraktionen. Immerhin gebären bald. Es ist in Ordnung. Ist der Bauch gestreckt und die Haut gestreckt? Verwenden Sie Cremes oder Mandelöl von Aromaten. Mit einer Salbe für den Bauch, und vergessen Sie nicht die Brust, ist auch sie in der Zukunft mit Dehnungsstreifen und Absackungen bedroht. Machen Sie sich vor der Lieferung keine Sorgen und hören Sie sich keine Horrorgeschichten von Freundinnen an. Seien Sie positiv. Übe klassisches Yoga. Dies wird helfen, von schlechten Gedanken abzulenken und sich auf die richtige Art und Weise einzustellen. Wenn Sie eine berufstätige Mutter sind, kommt Ihr Mutterschaftsurlaub in der 30. Schwangerschaftswoche.

29. Schwangerschaftswoche - es bleiben maximal 11 Wochen, bis das Wunder vollbracht ist

Es scheint, dass der schicksalhafte Schwangerschaftstest der Familie vor kurzem die guten Nachrichten über die bevorstehende Wiederauffüllung mitteilte. Die schwangere Mutter hat sich in den letzten sieben Monaten mit einem kleinen Schwanz in geburtshilflichen Monaten sehr verändert - sie hat sich merklich "aufgebläht", ist besonders launisch und empfindlich geworden und hat gleichzeitig unglaubliche Weiblichkeit und Charme erlangt, die für fast alle Frauen, die ein Baby tragen, typisch sind. Die Stimmung, mit der Mama ihre Krümel erwartet und treffen wird, ist entscheidend für seine harmonische persönliche Entwicklung in der Zukunft. Es ist sehr wichtig, dass das Kind erwünscht ist, und die Sorge um seine Gesundheit begann lange vor der Geburt des kleinen Mannes in die Welt. Wie verhalten Sie sich werdende Mutter, um das Baby nicht zu verletzen? Was tun, wenn sich die Schwangerschaft nicht am positivsten auf die körperliche Verfassung einer Frau auswirkt? Die Beschreibung der 29. Schwangerschaftswoche und nützliche Tipps für Schwangere sind in diesem Artikel enthalten.

Der Zustand der Frau in der 29. Schwangerschaftswoche

Nützliche Empfehlungen für die zukünftige Mutter


  1. Nächste Woche beginnt der Mutterschaftsurlaub. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, Zeit vor der Geburt mit dem Wohl Ihrer und Ihres Babys zu verbringen - beginnen Sie mit dem Besuch der „School of Responsible Parenthood“, nehmen Sie sich die Zeit, Bücher über Elternschaft zu lesen, geben Sie sich positive Emotionen, wenn Sie leichte Filme schauen und angenehme Musik hören. Hervorragend, wenn Sie an Aktivitäten teilnehmen, die das Wohlbefinden von Frauen in der Position verbessern: Yoga für Schwangere, Pilates, Wasseraerobic, therapeutische Übungen für Schwangere.
  2. Verantwortlicher Patient bis zum Ende der Schwangerschaft bleiben. Befolgen Sie alle Termine und Empfehlungen des Arztes. Bestehen Sie die vorgeschriebenen Untersuchungen rechtzeitig, machen Sie alle Routineuntersuchungen.
  3. Den Prozess der Gewichtszunahme weiterhin überwachen. Zusätzliche Pfunde brauchen Sie absolut nicht, essen Sie also tagsüber nicht zu viel und essen Sie nachts nicht auf. Die normale Gewichtszunahme in der 29. Woche sollte 8-10 kg betragen.
  4. Beobachten Sie die Farbe und Textur des Ausflusses. Wir konzentrieren uns wieder auf Ihre Aufmerksamkeit: Ein klarer oder weißlicher Ausfluss ohne Geruch oder mit einem leicht sauren Geschmack ist die Norm. Gelber, grüner, brauner Ausfluss, mit Flocken, eitrigem Gemisch oder Blutgerinnseln - Anzeichen für das Vorhandensein einer Pilz- oder bakteriellen Infektion bei einer schwangeren Frau. Im zweiten Fall ist ein sofortiges Treffen mit dem Arzt erforderlich. Ein weiteres Alarmsignal ist das Auftreten einer großen Menge neutralen Geruchs und Farbe. Ohne rechtzeitige Behandlung des Arztes kann dies zu einem vollständigen Bruch des Fruchtwassers führen.
  5. Wenn Sie Zweifel an der Sicherheit der Intimität in der 29. Woche haben, zögern Sie nicht, Ihrem Arzt eine Frage zu stellen. Wenn die Schwangerschaft ohne Komplikationen abläuft (Isthmik-Zervix-Insuffizienz, Plazentageschwäche usw.) und nicht mehrfach ist, ist Sex im Allgemeinen in dieser Zeitspanne zulässig.

Merkmale der fötalen Entwicklung


  • Die Größe des Babys kann mit dem Kopf des Weißkohls verglichen werden: Gewicht - 1250 g, Höhe - 37 cm.
  • Wenn das Baby in der 29. Schwangerschaftswoche geboren wird, hat es eine Überlebensrate von 90%.
  • Das Missverhältnis im Körper des Fötus geht fast vollständig weg. Jetzt sieht es fast so aus, als wäre es bei der Geburt.
  • Die Haut des Babys verliert allmählich die ursprüngliche Kanone (Lanugo), und die Wachsausschüttung des Körpers nimmt ebenfalls ab.
  • Momentan beträgt das Unterhautfett 4% des gesamten Körpergewichts des Kindes. Durch die allmähliche Ansammlung von Fett im Körper des Fötus werden eigene Thermoregulationsprozesse eingeleitet.
  • Das Knochensystem des Babys wird gestärkt und die Struktur des Muskelgewebes verbessert.
  • Fötale Lungen sind praktisch "reif" für ein unabhängiges Funktionieren. Im Falle einer Frühgeburt atmet das Kind eher selbstständig.
  • Die Entwicklung der Leber hört nicht auf. Ab der 29. Woche erscheinen Segmente in ihrer Struktur. Ein wenig mehr und es wird sich in einen vollwertigen, reifen Körper verwandeln, der in der Lage ist, eine seiner Hauptfunktionen zu erfüllen - den Körper von Giftstoffen zu reinigen.
  • Die Bauchspeicheldrüse eines Kindes bildet sich schnell. Während dieser Zeit wird Insulin in vollem Gange produziert.
  • Der 29 Wochen alte Fötus hat eine recht gute taktile Sensibilität, hört gut die Geräusche, die ihn umgeben, reagiert auf die Stimme der Mutter mit schnellem Herzschlag, unterscheidet die Tageszeit und schmeckt Fruchtwasser.
  • In dieser Zeit ist die Mobilität des Kindes etwas eingeschränkt. Im Allgemeinen hängt es von dem psychischen Zustand der Mutter, ihrem Lebensstil, ihrer Ernährung und dem Sauerstoffgehalt im Blut ab.

Fotos: 15 Minuten, Youtube, Beremennost-po-nedelyam

Neunundzwanzigste Schwangerschaftswoche

In der 29. Schwangerschaftswoche beginnt das dritte Trimester. Dies ist eine wichtige Zeit, da Mutter und Baby auf die Heimstrecke gehen. Sie werden sich bald treffen. Natürlich müssen Sie sich nicht beeilen, jetzt ist die Zeit für Ruhe, Entspannung und Vorbereitung auf die Geburt. Ihr Krümel wiegt bereits 1,5 Kilogramm, nimmt aktiv zu und wächst. Die Entwicklung der Organe setzt sich fort und viele von ihnen haben bereits begonnen, aktiv zu funktionieren. Das Kind produziert Geschlechtshormone, Insulin. Schon fing die Leber langsam an zu arbeiten.

Es ist wichtig, dass der Körper des Babys jetzt nichts mehr bekommt. Alkohol, starke Medikamente, Kräutertees, die nicht vom Arzt zugelassen sind, sind strengstens verboten. Auf dem Ultraschall sehen Sie, wie das Baby den Finger saugt, sich dreht, die Augen öffnet und schließt. Er ist schon sehr aktiv. Mama muss ihrer Diät folgen, um sich nicht eine Extraportion zu versagen, wenn Sie essen möchten. Über all die unangenehmen Gefühle, die Sie benötigen, um mit einem Arzt zu sprechen, müssen Sie sich nicht selbst behandeln. Dann ist die Zeit der Schwangerschaft die beste in Ihrem Leben.

Gefühle Mom

Jetzt ist die genaue Zeit für Mutterschaftsurlaub. In der 29. Schwangerschaftswoche ist eine Frau nicht mehr so ​​beweglich und energisch. Das ist verständlich, Ihr Bauch ist sehr groß geworden. Es scheint, dass er nicht mehr wachsen wird, aber das ist eine Täuschung. Sie befinden sich jetzt im dritten Trimester. Denn Mutter und Kind nähern sich der lang erwarteten Versammlungszeit. Eile nicht, alles hat seine Zeit. Die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt wurde bereits merklich reduziert, aber die Gefahr einer Frühgeburt bleibt leider in dieser Zeit bestehen. Wenn die Geburt in der 29. Woche beginnt, hat das Baby ausgezeichnete Überlebenschancen.

Natürlich ist es besser, Ihr Baby bis zum Ende der Schwangerschaft zu bringen. Um dies zu tun, entspannen Sie sich mehr und essen Sie gut. Mama fühlt immer, wenn etwas nicht stimmt. Versuchen Sie nicht in Panik zu geraten, sondern bewerten Sie die Situation nüchtern. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie das Büro des Arztes aufsuchen müssen, ist es besser, zu gehen. Jetzt ist die Zeit für Sie: Entspannen Sie sich, schlafen Sie mehr, gehen Sie zum Pool und zu den Kursen, um sich auf die Geburt vorzubereiten.

Am wichtigsten ist, dass sich das Krumen ab dem dritten Trimester 2-3 Mal pro Stunde bewegt. Es ist wichtig, dies zu überwachen. Natürlich, wenn er sich in der letzten Stunde aktiver bewegt hat, aber jetzt haben nur ein paar Stöße nichts zu befürchten. Wenn es sich um einen halben Tag oder sogar den ganzen Tag handelt, ist es vollkommen ruhig. Sofort einen Arzt aufsuchen. Dies ist keine normale, sogar gefährliche Situation.

Wie verändert sich dein Körper?

Jede Woche passiert etwas Neues. Die Entwicklung Ihres Kindes stimuliert Veränderungen im Körper:

  • Der Nabel ändert sich wieder, jetzt wird er glatt. Nach der Geburt wird alles wieder normal sein;
  • die Brust wächst weiter, es kann sogar schmerzhaft sein, sie zu berühren;
  • von Zeit zu Zeit fällt die Sicht, aber auch diese wird nach der Geburt wieder normal werden;
  • Ich möchte mich immer mehr ausruhen.

Der Geschmack kann sich wieder ändern. Es kommt vor, dass der Körper Hinweise gibt - fügen Sie der Diät ein bestimmtes Produkt hinzu. Das liegt daran, dass die Nährstoffe an das Baby abgegeben werden und die Mutter an Vitaminmangel, Anämie und Kalziummangel leiden kann. Für Mutter und Kind werden alle diese Substanzen gleichermaßen benötigt, aber Ihr Körper kümmert sich darum und gibt alles Gute. Wenn sich Ihre Vorlieben häufig ändern (Sie möchten Fisch, dann möchten Sie nur 2-3 Tage Petersilie oder Oliven oder nur Bananen für 2-3 Tage essen), nehmen Sie Vitamine.

Unangenehme Merkmale des Zeitraums von 29 Wochen

Eine schwangere Frau hat sich daran gewöhnt, dass jede Woche oder jedes Trimester mit einigen unangenehmen Empfindungen verbunden ist. Die Hauptsache ist hier das Wachstum der Gebärmutter. Es nimmt ständig zu, verdrängt andere Organe und wirkt auf wichtige Gefäße und Nervenenden. Der Körper einer Frau ist so konzipiert, dass die Schwangerschaft (eins, zwei, drei...), die Entwicklung eines Kindes, ein natürlicher Prozess ist. Alles wird an seinen Platz zurückkehren, aber erst nach der Geburt. Und jetzt, in Woche 29, können Sie fühlen:

  • Krämpfe in den Wadenmuskeln setzen sich fort, jemand hatte eine ganze Schwangerschaft;
  • Schweratmen, insbesondere Hinlegen, Atemnot, Schwindel aufgrund von Luftmangel;
  • Ich möchte immer mehr essen, die übliche Portion reicht nicht aus;
  • Sie laufen ständig zur Toilette (Gebärmutter übt Druck auf die Blase aus). Wenn das Wasserlassen schmerzhaft wird, hat der Urin eine dunkle Farbe und einen starken Geruch - eine Infektion ist möglich. Es lohnt sich, einen Arzt zu konsultieren.
  • Brustwarzen erhöht, unempfindlicher werden;
  • Lachen, erfolglose Bewegungen können sogar zu Inkontinenz führen. Verwenden Sie Slipeinlagen, machen Sie Kegel-Übungen.
  • Babybewegungen können für Sie schmerzhaft sein.

Das alles ist unangenehm, aber erträglich. Es ist am besten, keine Medikamente gegen Ihre Symptome zu verwenden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie etwas sehr stört (z. B. Krämpfe). Er wird Ihnen die richtigen Medikamente verschreiben. Unkontrollierte Pillen können die Entwicklung des Babys sehr beeinträchtigen.

Die Entwicklung von Krümeln

Nun das Hauptthema - Gewichtszunahme. Die Hauptsache für das Baby ist, ruhig zu sein, keinen Stress zu erleiden, der Rückgang der Aktivität der Mutter. Er sieht schon aus wie ein kleiner Mann, sieht aus wie ein Neugeborenes, nur etwas kleiner. Das gesamte dritte Trimester eines Kindes hat zwei Hauptaufgaben:

  • Gewichtszunahme und Körpergröße, subkutanes Fett;
  • Organentwicklung.

Dies ist ein sehr wichtiger Moment des dritten Trimesters. Bei 29 Wochen sollte Mutter ihre Ernährung sorgfältig überwachen. Ja, die Portionen werden größer, ich möchte öfter essen. All dies ist ein normaler Ruf des Körpers, um dem Baby zu helfen.

Gewicht und Höhe

Im dritten Trimester ist es sehr wichtig, gut zu essen, damit das Baby wachsen kann. Sein Körper ist jetzt 32 cm lang und wiegt bereits gut 1,5 kg.

Körper und Organe

Organe und Systeme werden gebildet. Jetzt bleibt es nur noch zu wachsen und sich zu entwickeln. Was ist jetzt drinnen los?

  • Das Baby hat bereits eine Anhörung entwickelt. Er hört Stimmen, Töne, Herzschlag der Mutter;
  • dicke Haut gebildet und darunter Fett;
  • In jüngster Zeit war der Körper des Kindes mit Haaren bedeckt, die jedoch nach und nach abfallen.
  • Die Haut wird immer empfindlicher, die Grate enden mit jedem Tag.
  • eine gute Nachricht: das Baby nimmt nach und nach die richtige Position ein;
  • die Lungen sind bereit, gefüllt mit einer speziellen Substanz, die es ihnen nicht erlaubt, nach dem ersten Atemzug zusammenzukleben;
  • die Produktion von Sexualhormonen beginnt, die Nebennieren wirken;
  • Diese Schwangerschaftsperiode ist für die aktive Entwicklung der Leber verantwortlich. Jetzt können Sie keinen Alkohol oder keine starken Drogen trinken, sie können diesen ernsthaften Prozess schädigen.
  • Insulin wurde bereits produziert;
  • in der Gebärmutter ist bereits eng, so dass Sie eine ausladende Handfläche oder Ferse sehen können.

In Kürze müssen Sie sich einer Reihe von Tests und Tests unterziehen, die dem Arzt die Möglichkeit geben, das voraussichtliche Geburtsdatum festzulegen.

Wir sehen Ultraschall

In der 29. Schwangerschaftswoche wird es keine obligatorische Vorsorgeuntersuchung geben, aber einige Mütter möchten sicherstellen, dass der Übergang zum dritten Trimester erfolgreich war. Mit dem Ultraschall können Sie beobachten, wie der Kleine seinen Finger in den Mund nimmt und lächelt. Im Moment sind das nur Reflexe. Sie sagen, dass es eine aktive Entwicklung des Gehirns des Babys gibt. Crumble lernt, trainiert zu essen. Sein Finger ist fast immer in seinem Mund.

Tipps für Mama in Woche 29

Sie haben noch 10-12 Wochen vor der Schwangerschaft. Nun muss eine Frau ihren Alltag komplett ändern. Versuchen Sie sich mehr zu entspannen, heben Sie keine Gewichte an, keine plötzlichen Bewegungen. In Woche 29 sollte sich eine Frau vollständig vor Stress und Angst schützen. Sie haben die interessanteste Zeit vor sich und Tränen und Sorgen schaden nur den Krümeln.

Außerdem empfehlen Ärzte und Psychologen jetzt:

  • Beschränken Sie sich nicht, wenn Sie schlafen möchten. Bisher haben Sie genug Zeit, um sich auszuruhen, nach der Geburt des Babys wird es fast nicht sein;
  • Fragen Sie den Arzt, um Kräutertee zu empfehlen. Trinken Sie es vor dem Zubettgehen, damit Sie leichter einschlafen können. Und doch sind einige Kräuter jetzt sehr nützlich für Sie und das Kind. Es wird nicht empfohlen, selbst zu kaufen, da einige Fruchttees einfach giftig sein werden;
  • Auf dem Rücken zu liegen kann bequem sein, aber Sie sollten nicht so lange lügen.
  • spezielle Strumpfhosen oder Strümpfe helfen gegen Ödeme;
  • Gehen, gehen, raus in die Natur - es ist in erster Linie für das Kind von Nutzen. Er bekommt mehr Sauerstoff, den er einfach braucht. Im Übrigen kann der Sauerstoffmangel in der 29. Schwangerschaftswoche zu einer vorzeitigen Entbindung führen.
  • Wenn Ihr Baby sehr aktiv ist, kann dies zu Problemen mit dem Herzschlag führen. Dann müssen Sie einen speziellen Test bestehen, dessen Herz aufgezeichnet wird (wie bei einem EKG-Test eines Erwachsenen).

Was jetzt zu tun

Sehr bald werden Sie keine Zeit zum Einkaufen haben. Ja, und das Einkaufen wird schwer werden. In der 29. Schwangerschaftswoche werden alle Kleinigkeiten für das Baby aufgehoben. Kaufen Sie die notwendigen Nippel, Matratzen, Flaschen und Vorräte für Windeln. Jetzt ist es Zeit zum Einkaufen.

Frühgeburt: Was tun?

Der Körper ist ein komplettes System, das autonom arbeitet. Alles läuft gut, aber plötzlich beginnen die Kontraktionen, die Frau hat das Gefühl, dass dies eine Geburt ist. In der 29. Schwangerschaftswoche kann dies passieren. Aus irgendeinem Grund entschied Ihr Körper, dass es notwendig war, die Geburt eines Babys zu stimulieren.

Oft liegt dies an einer falschen Ernährung oder einem schwachen Lebensstil. Denken Sie daran, dass der Körper dem guten Baby alles gibt, aber bis zu einem bestimmten Punkt. Wenn er sieht, dass Ihr (mütterlicher) Gehalt an Vitaminen, Kalzium und Spurenelementen die Anzahl der Kalorien bereits kritisch ist - der Körper der Mutter beginnt, den Fötus loszuwerden und sich selbst zu retten. Oder Sie erleben anhaltenden, schweren Stress. Was ist zu tun, wenn die Geburt beginnt?

  1. Legen Sie sich ins Bett, nehmen Sie eine bequeme Position ein. Sie oder Ihr Angehöriger oder jede Person, die sich in der Nähe befindet, sollten Ihren Arzt anrufen. Er wird Ihnen sagen, was zu tun ist, wird eine Rettungswagen-Brigade schicken.
  2. Sei nicht nervös Ihre Wehen können falsch sein. Wenn sie 3-5 oder sogar 10 Minuten dauern, aber nicht intensiv - sind das falsche Kämpfe. Die Gebärmutter bereitet sich auf die Geburt vor.
  3. Warten Sie auf den Arzt. Er wird entscheiden, ob er den Prozess abbrechen oder die Frau ins Krankenhaus bringen soll.
  4. Jetzt können Sie nicht selbst hinter das Steuer steigen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Krankenhaus fahren. Dies kann für das Baby schreckliche Folgen haben.

Denken Sie daran, dass das Kind 29 Wochen lang gute Chancen hat, sogar ausgezeichnete. Dies ist vor 15 bis 20 Jahren, die Kinder starben zu diesem Zeitpunkt und heute wissen Ärzte, wie sie sich in dieser Situation verhalten sollen.

29 Schwangerschaftswochen

Das letzte Stadium der Schwangerschaft beginnt zwischen 28 und 29 Wochen - dem letzten Trimester. Diese Zeit erfordert besondere Disziplin und Verantwortung der werdenden Mutter. Es ist notwendig, alle Veränderungen in Ihrem Gesundheits- und Gesundheitszustand genau zu überwachen und sich schrittweise auf ein Treffen mit dem Baby vorzubereiten.

Beispielsweise erfordert eine spezielle Kontrolle in der 29. Schwangerschaftswoche eine Gewichtszunahme. Die Norm ist eine Gewichtszunahme von 11 kg im Vergleich zu den Raten vor der Schwangerschaft. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie Ihre Ernährung streng überwachen, um Essen zu vermeiden und sich an einen bestimmten Modus zu halten. Wichtig ist, dass die 29. Schwangerschaftswoche eine Gewichtszunahme von nicht mehr als 50 g pro Tag ermöglicht.

Mit ungewollten Kilos fertig zu werden, hilft einer speziellen Diät. Aufgrund der Schwangerschaft kann der Körper eine kleine Menge an Nahrungsmitteln gleichzeitig verdauen. Machen Sie es sich zur Regel, weniger zu essen, aber öfter.

Welche Gefühle entstehen in Woche 29?

Das Wohlbefinden des Mädchens in der 29. Schwangerschaftswoche hängt mit der Veränderung der fötalen Größe zusammen. Baby wächst ziemlich schnell. Der Ort, den er allmählich verfehlt, fühlt die Mutter alle seine Bewegungen deutlich. Solche Merkmale können bestimmte Empfindungen hervorrufen:

  • während dieser Zeit mögliche Verletzungen der Darmarbeit: Verstopfung, Sodbrennen, Schwere im Magen;
  • Die 29-wöchige Schwangerschaft ist oft von Atemnot begleitet: Es gibt Luftgefühle;
  • Schwitzen aufgrund erhöhter Belastung des Körpers;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Der Zustand einer Frau in der 29. Schwangerschaftswoche ist häufig durch Schwindel und Schwäche gekennzeichnet.

Im dritten Trimester sollte die zukünftige Mutter häufiger ruhen, nicht überanstrengen und sich nicht eifrig mit den Hausarbeiten beschäftigen. Was sich in der 29. Schwangerschaftswoche wie eine Frau anfühlt, sollte besonders beachtet werden.

Fötale Bewegungen: die Aktivität des Babys

Die 29. Schwangerschaftswoche geht mit einer allmählichen Abnahme der Aktivität des Kindes einher: Die Bewegungen im Unterbauch sind nicht so stark und häufig. Das Kind hat nicht genügend Platz zum Bewegen.

Die Bewegung des Fötus in der 29. Schwangerschaftswoche hängt auch mit dem Wunsch des Babys zusammen, eine bequeme Haltung einzunehmen. Meistens ist es in dieser Zeit schon mit dem Kopf nach unten.

Zu Beginn des dritten Trimesters ist der Rhythmus des Kinderherzens bereits gut zu hören. Die fötale Herzfrequenz in Woche 29 beträgt normalerweise 140-160 Schläge pro Minute.

Wie läuft die Schwangerschaft in der 29. Woche ab?

Um sich für das dritte Trimester vorzubereiten, möchten viele Mädchen wissen, was in der 29. Schwangerschaftswoche mit ihrem Körper passiert und was zu erwarten ist. Die meisten Symptome sind mit dem Wachstum des Babys in der Gebärmutter und einer Zunahme der Belastung der inneren Organe und Systeme verbunden.

Die häufigsten Veränderungen im Körper in der 29. Schwangerschaftswoche umfassen die folgenden Punkte:

Herz und Kreislaufsystem werden gezwungen, beschleunigt zu arbeiten; Schwellung der Gliedmaßen nimmt zu, Schwellung der inneren Organe ist möglich; Jucken im Unterleib; es gibt starke schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch - falsche Kontraktionen (Kontraktionen von Bregston-Higgs); Die Venen dehnen sich aus und passen sich der intensiven Arbeit des Kreislaufsystems an.

Wie die Schwangerschaft in der 29. Woche abläuft, hängt weitgehend vom Verhalten und der Stimmung der zukünftigen Mutter ab. Sie müssen häufiger auf die Signale Ihres Körpers hören. Mach dir keine Sorgen und keine Panik, versuche mehr zu ruhen. Wenn Sie merkwürdige, uncharakteristische Veränderungen für Sie empfinden, sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben.

Fötusgrößen: Entwicklungsmerkmale

Die Größe des Fötus aus der 29. Schwangerschaftswoche nimmt rapide zu: Sein Normalgewicht beträgt 1000-1300 g, seine Körpergröße beträgt etwa 37 cm. Die 29. Schwangerschaftswoche verläuft ebenso wie die Entwicklung des Fötus in jedem Einzelfall unterschiedlich. Die Größe Ihres Babys kann sowohl nach oben als auch nach unten von den Standardindikatoren abweichen.

Wie viel ein Baby in der 29. Schwangerschaftswoche wiegt und wie es aussieht, können Sie anhand einer speziellen Untersuchung herausfinden.

Die Schwangerschaft in der 29. Woche geht einher mit einer Änderung der Gefühle des Babys. Das Kind reagiert auf alle äußeren Ereignisse. Jetzt kann er blinzeln, schlucken, erschrecken und sich freuen, die Berührung seiner Mutter fühlen und ihre Stimme hören.

Sie können im Detail erfahren, wie die 29. Schwangerschaftswoche verläuft und was mit dem Fötus mit Ultraschall geschieht. Die Umfrage bestimmt die genaue Größe des Kindes und seine Entwicklungsmerkmale.

Wie verändert sich der Gebärmutterhals?

Der Zustand der Gebärmutter im dritten Trimester bestimmt weitgehend die Merkmale der Entwicklung des Fötus. Bis zur 29. Woche sollte der Gebärmutterhals bis zu 41 mm lang sein. Danach beginnt es sich allmählich zu verkürzen.

Im dritten Trimester sollte die werdende Mutter von einem Spezialisten überwacht werden. Über das, was sich durch die 29-wöchige Schwangerschaft auszeichnet und was Sie wissen müssen, wird Ihnen der Frauenarzt ausführlich erzählen.

Schwangerschaft pro Woche: 29-32 Woche

Wie sich der Fötus entwickelt und was mit dem zukünftigen Körper der Mutter während dieser Schwangerschaft passiert.

Elena Gevorkova
Geburtshelfer-Frauenarzt, Moskau

Woche 29: Wie sich der Fötus entwickelt

Die Länge des Fetus beträgt 36 bis 37 cm und das Körpergewicht 1200 bis 1300 g. Zu diesem Zeitpunkt1 wird die Haut des Babys glatter, wenn sich das Unterhautfett immer weiter ansammelt und alle Falten und Falten glättet. Der Körper des Fötus ist mit Flaumhaaren bedeckt, aber seine Anzahl ist bereits geringer als in früheren Begriffen. Im Gegenteil, die Haare auf dem Kopf werden dicker, wachsen und dunkeln. Der Junge blinzelt oft und öffnet die Augen.

Die Bewegungen des Fötus werden zu dieser Zeit weniger aktiv, um die häufigen und intensiven Schocks zu ersetzen, kommen sanftere Bewegungen zustande: Das Kind streckt die Arme und Beine, streckt seinen Kopf und das Beckenende hervor. Es gibt wenig freien Raum in der Gebärmutter, und der Fötus, der mittlerweile eine ziemlich große Größe erreicht hat, muss sich meistens in einer Position befinden. Da sein Kopf schwerer als das Gesäß ist, nimmt der Fötus im Wasserraum der Gebärmutter die Kopfposition ein - dies ist die sogenannte Kopfdarstellung. Zu dieser Zeit gibt es häufige Situationen der Darstellung des Beckens, bei denen sich die Beine und das Gesäß des Fötus am unteren Ende der Gebärmutter befinden. Meistens dreht sich das Kind in den folgenden Wochen um und besetzt physiologische Kopfschmerzen. In einigen Fällen geschieht dies nicht und das Baby "sitzt auf dem Papst" bis zur vollen Amtszeit. Die Präsentation des Beckens spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Art der Lieferung.

Frauenempfindungen

Das intensive Wachstum der Gebärmutter setzt sich fort und die inneren Organe, die sich neben der Gebärmutter befinden, leiden weiterhin unter Unbehagen. In den am stärksten eingeschränkten Bedingungen sind die "Nachbarn" der Gebärmutter - der Magen, die Blase und der untere Teil des Dickdarms: dies sind die Organe mit einem Hohlraum im Inneren. Sie werden durch eine wachsende Gebärmutter verdrängt und nehmen eine Zwangsstellung ein, die ihre Arbeit beeinträchtigen kann.

"Leiden" des Magens kann zu Sodbrennen führen, ein Gefühl der Schwere nach dem Essen. Sodbrennen - Unbehagen, das auftritt, wenn der Inhalt des Magens in die Speiseröhre geworfen wird. Dieser Zustand äußert sich in einem brennenden Gefühl, einem unangenehmen Geschmack im Mund. Während der Schwangerschaft entspannt sich der Muskel, der die Speiseröhre vom Magen trennt, unter dem Einfluss von Hormonen, insbesondere Progesteron, wodurch der saure Inhalt des Magens "bottom-up" - in die Speiseröhre geschleudert werden kann. Das Verändern der Position des Magens verschlimmert diese Situation. Deshalb sollte die werdende Mutter kleine Portionen essen und gründlich kauen - dies wird ihren Zustand erheblich erleichtern.

Steigender Druck auf die Blase verursacht häufiges Wasserlassen, das die schwangere Frau bis zur Geburt begleiten kann. Falsche Triebe sind auch möglich, wenn das Gehirn ein Signal bezüglich der Notwendigkeit zum Wasserlassen sendet, die Blase jedoch noch nicht voll ist und kein Harnfluss vorhanden ist oder dies in sehr geringen Mengen geschieht. Während der Schwangerschaft ist die Situation von häufigem und schmerzlosem Wasserlassen kein Anzeichen einer Krankheit. Wenn andere Symptome zusammentreffen: das Auftreten von getrübtem Urin, Schmerzen usw. - sollte den Arzt darüber informieren, um Pyelonephritis und andere Krankheiten auszuschließen.

30 woche: wie sich der fötus entwickelt

Das Wachstum des Babys in dieser Woche beträgt 37 bis 38 cm und das Körpergewicht beträgt etwa 1300 bis 1400 g. In Woche 30 steigt die Muskelmasse intensiv an, und häufige Bewegungen des Fötus sind darauf ausgelegt, die Muskeln der Extremitäten zu trainieren, da das Baby zum Zeitpunkt der Geburt starke Armmuskeln haben sollte Beine, Brust, Rücken. Die Vertreibung des Fötus (die sogenannte zweite Periode der Wehen - die unmittelbare Geburt des Kindes) wird durchgeführt, indem der Uterus, die Muskeln der Bauchwand und die unabhängigen Bewegungen des Babys reduziert werden. Der hohe Tonus der Muskeln des Körpers des Fötus erleichtert das Fortschreiten progressiver Bewegungen und erleichtert die Bewegung durch den Geburtskanal.

Auch während dieser Zeit wird die Vorbereitung auf das extrauterine Leben der inneren Organe fortgesetzt. Die Brust bewegt sich ähnlich wie die Atmung, dehnt sich aus und zieht sich zusammen. Die Lungen werden von der Fruchtwasserflüssigkeit gewaschen, und die Produktion von Tensid, einer speziellen Substanz, die für die Lungenatmung sorgt, wird fortgesetzt. Entwickeln Sie intensiv Alveolen - Gewebeblasen der Lunge, in denen ein Gasaustausch stattfindet. Die Bereitschaft zur unabhängigen Atmung ist der wichtigste Indikator für das Überleben des Fötus. Wenn die Geburt aus irgendeinem Grund zu diesem Zeitpunkt auftritt, kann die Reifung des Lungengewebes bereits die Atmung des Neugeborenen sicherstellen.

Die Frucht schluckt ständig das Fruchtwasser, wodurch sich die Organe des Magen-Darm-Trakts zusammenziehen, die Leberfunktion der Bauchspeicheldrüse stimuliert. Die Leber übernimmt die wichtigste Funktion der Blutreinigung und ist in dieser Zeit bereits funktionsbereit, da die Bildung dieses Organs bzw. der Leberlappen als strukturelle Einheit zu diesem Zeitpunkt nahezu abgeschlossen ist. Die Bauchspeicheldrüse produziert Enzyme und Hormone, von denen das wichtigste Insulin ist, und zwar in geringen Mengen, da der Fötus während der Schwangerschaft nur genug zur Verarbeitung des Fruchtwassers hat, was eine kleine Menge an Enzymen erfordert. Aber möglicherweise ist die Bauchspeicheldrüse zu diesem Zeitpunkt bereit, den Körper des Neugeborenen vollständig zu versorgen.

Durch den ständigen Fluss von Fruchtwasser arbeiten die Nieren intensiv und produzieren Urin aus dem flüssigen Teil des Fruchtwassers. Die Urinmenge in dieser Zeit kann bis zu 500 ml pro Tag betragen.

So können die inneren Organe in dieser Zeit die lebenserhaltende Aktivität des Neugeborenen bei der Geburt sicherstellen, aber der Prozess ihrer Reifung und Verbesserung wird bis zur Vollzeitperiode andauern.

Frauenempfindungen

Schwangere können Schwellungen der Brust und die Freisetzung von Kolostrum aus den Zitzen bemerken: Dies ist der Name des Geheimnisses der Brustdrüsen, „Primärmilch“. Kolostrum hat das Aussehen einer dicken Flüssigkeit, die weißlich oder gelblich ist. Die Auswahl kann in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft beginnen, tritt jedoch meistens nach 30 Wochen auf. Das Auftreten von Kolostrum weist auf die aktive Vorbereitung von Frauen auf die Stillzeit hin - die Fütterung des Babys mit Muttermilch.

In den ersten Tagen nach der Geburt wird Kolostrum intensiver freigesetzt und geht dem Auftreten von Muttermilch voraus.
Während der Schwangerschaft wird die Kolostrumproduktion direkt vom Fötus stimuliert. Seine Nebennieren synthetisieren ein spezielles Hormon, das mit den Hormonen der Plazenta interagiert und die Produktion von Prolaktin aktiviert - das Hypophysenhormon der Mutter, das für die Milchproduktion verantwortlich ist. Er ist nach der Geburt für das Stillen verantwortlich.

Für einen Zeitraum von 30 Wochen wird schwangeren Frauen ein Merkblatt für vorübergehende Behinderung ausgestellt - Mutterschaftsurlaub wird ausgestellt. Die Dauer beträgt 140 Tage - 70 Tage vor und 70 Tage nach Lieferung.

Woche 31: Wie sich der Fötus entwickelt

Die Körperlänge des Fötus beträgt 39 bis 40 cm und die Masse 1500 bis 1600 g. Zu dieser Zeit setzen wichtige Stadien der Bildung des fötalen Nervensystems fort. Das Gehirn wächst schnell, der Gyrus vertieft sich und vergrößert die Oberfläche der Kortikalis der Hemisphären. Das Gehirn und alle seine Abteilungen arbeiten als ein einziges System. Diese Interaktion wird durch eine Vielzahl neuronaler Verbindungen bereitgestellt. Zu diesem Zeitpunkt sind die Schlaf- und Wachphasen ziemlich klar ersetzt, und der Schlaf dauert immer noch länger als die Aktivitätsperiode.

Während des Schlafes sind die Augen des Fötus geschlossen, und während des Wachens öffnet das Baby sie. Die Augenlider sind bereits sehr gut entwickelt, was eine Vielzahl von Bewegungen ermöglicht: Der Fötus kann seine Augen weit öffnen, blinzeln, blinzeln, oft blinzeln. In der Regel sind die Augen des Fötus immer offen und es quetscht, wenn ein helles Licht auf den Bauch der Mutter fällt oder wenn es die Augenoberfläche berührt: Dies ist ein weiterer Beweis für die starke Entwicklung des Nervensystems - der Hornhautreflex.

Frauenempfindungen

Die Zunahme des Körpergewichts zu diesem Zeitpunkt beträgt ca. 7–8 kg. Die Intensität der Gewichtszunahme muss überwacht werden, da eine zu schnelle Einstellung auf eine schlechte Nierenfunktion hindeuten kann. Der wöchentliche Zuschlag sollte 300 bis 400 g pro Woche nicht überschreiten. Sie sollten sehr vorsichtig mit dem Auftreten von Schwellungen in Armen und Beinen sein und dies Ihrem Arzt melden. Die Flüssigkeitsretention im Körper einer schwangeren Frau kann der erste Schritt in der Komplikation der zweiten Schwangerschaftshälfte sein - Gestose, die auch als späte Toxikose bezeichnet wird. Neben dem Ödem sind auch ein Anstieg des Blutdrucks und das Auftreten von Eiweiß im Urin Anzeichen einer Präeklampsie mit leichter bis mäßiger Schwere.

Die Anfangsstadien der Präeklampsie können ohne deutliche Veränderungen ablaufen, und die schwangere Frau kann sich ohne Beschwerden gut fühlen. Deshalb sind regelmäßige Arztbesuche und zeitnahe Untersuchungen so wichtig. Gestose ist die häufigste Ursache für Komplikationen sowohl für den Fötus als auch für die Mutter.

Als Folge kann das Baby eine Entwicklungsverzögerung, Hypoxie usw. erfahren und kann bei einer Frau die Nierenfunktion, die Leber, das Herz-Kreislauf-System und andere gefährliche Zustände beeinträchtigen.

Eine leichte Präeklampsie, die von schwangeren Frauen getränkt wird, zeichnet sich durch das Auftreten von Ödemen aus und kann durch Normalisierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels korrigiert werden: Die werdende Mutter kann dazu eine Diät, pflanzliche Heilmittel usw. erhalten.

Mäßige und schwere Grade von Präeklampsie - Nephropathie, Präeklampsie und Eklampsie - erfordern eine intensive Pflege in einem Krankenhaus. Die Nephropathie schwangerer Frauen ist durch die Tatsache gekennzeichnet, dass Episoden des Druckanstiegs und das Auftreten von Protein in der allgemeinen Urinanalyse im Ödemstadium an den Ödemen anhaften.

Mit dem weiteren Fortschreiten der Präeklampsie wird aus einer schweren Nephropathie eine Präeklampsie, bei der neben ausgeprägtem Ödem, hohem Druck und Eiweiß im Urin Symptome des Gehirnblutkreislaufs charakteristisch sind: Schwindel, Kopfschmerzen sowie neurologische Symptome - Veränderungen der Reflexe, Übelkeit und Erbrechen.

Das schwerwiegendste Stadium der Präeklampsie, die Eklampsie, ist durch konvulsive Anfälle mit nachfolgender Komaentwicklung gekennzeichnet.

Es ist äußerst wichtig, die Anzeichen einer Präeklampsie frühzeitig zu erkennen, und es ist unbedingt erforderlich, diesen Zustand zu behandeln, da eine Zunahme der Komplikationen schnell auftreten kann und zu schwerwiegenden und manchmal irreversiblen Folgen führen kann.

Woche 32: Wie sich der Fötus entwickelt

Der Fetus wiegt zu dieser Zeit 1700–1800 g und seine Körperlänge beträgt 41–42 cm.Die Gesichtsmerkmale des Babys ähneln dem Aussehen eines Neugeborenen, das Gesicht wird abgerundet, Falten werden geglättet und das Haar an den Köpfen ist deutlich ausgeprägt. Die Haut des Fötus ist nicht mehr hellrot, sondern aufgrund der gleichmäßigen Verteilung von Unterhautfett rosa. Die Ansammlung solcher Fette ist für den Prozess der Thermogenese unerlässlich, um die Körpertemperatur auf einem konstanten Niveau zu halten. Bei Erwachsenen werden diese Prozesse vom Gehirn - den Zentren der Thermoregulation - gesteuert.

Zum Zeitpunkt der Geburt des Babys können diese Zentren noch nicht vollständig die Thermoregulation gewährleisten, und genau deshalb, weil subkutanes Fett für die Aufrechterhaltung der richtigen Temperatur des Fötus äußerst wichtig ist.

Die 32-wöchige Periode ist durch wichtige Funktionsphasen des Immunsystems gekennzeichnet. Im Blut des Fötus steigt der Spiegel seiner eigenen Immunglobuline stark an - spezielle Proteine, die das Baby vor Infektionen schützen. Zum Zeitpunkt der Geburt wird der Immunglobulingehalt ansteigen, dies wird jedoch bereits geschehen, da die Immunglobuline der Mutter in den Fetus gelangen. In den letzten Schwangerschaftswochen nimmt die Durchlässigkeit der Plazentaschranke zu, wodurch die Schutzzellen des Körpers der Mutter in das Blut des Babys gelangen.

Frauenempfindungen

Schmerzen im Rücken, im Schambereich und bei großen Gelenken wie Hüfte, Knie, Völlegefühl und Schmerzen der Beckenknochen - diese Phänomene treten bei manchen schwangeren Frauen im dritten Trimenon zum Teil auf. Eine Veränderung des Körperschwerpunkts der Frau durch Vergrößerung des Bauchvolumens führt zu einer gewissen Verlagerung der Wirbelsäule, was zu den oben genannten Problemen führt. Darüber hinaus beginnt der Körper der Mutter, sich auf die Geburt vorzubereiten, indem er das Plazentahormon Relaxin produziert. Es bewirkt eine Entspannung der Bänder und während der Wehen wird das Becken geschmeidiger, wodurch das Kind den Geburtskanal frei passieren kann. Während der Schwangerschaft "lockert" der hohe Gehalt des Hormons Relaxin die Bänder, was sich in schmerzhaften Empfindungen äußert.

Regelmäßige körperliche Anstrengung - Fitness, Yoga, Schwimmen und Spaziergänge helfen dabei, die Manifestationen solcher Beschwerden zu reduzieren. Je stärker die Rückenmuskulatur ist, desto besser hält sie die Wirbelsäule und die weniger schwangeren Frauen werden im Lendenbereich Schmerzen und Unbehagen spüren.

Zu diesem Zeitpunkt wird empfohlen, einen Verband zu tragen und die richtige Haltung während des Schlafes zu wählen: Es ist wünschenswert, auf der Seite zu schlafen, so dass die Wirbelsäule nicht belastet wird und die Rückenmuskulatur entspannt ist. Es ist möglich, spezielle Rollen unter dem Rücken oder den Kissen für schwangere Frauen zu verwenden: Diese Geräte helfen der werdenden Mutter, eine bequeme Haltung zu finden, in der sie die Rücken- und Beinmuskulatur entspannen kann und mit dem häufigen Begleiter des 3. Trimenons - Rückenschmerzen - zurechtkommt.

29. Schwangerschaftswoche

29 Wochen Schwangerschaft

Für Frauen ist es nicht nur jeden Monat der Schwangerschaft wichtig, sondern jeden Tag. Das neue Leben bereitet sich auf ein Treffen mit der Welt vor, sodass die werdende Mutter sich bemühen und Geduld aufbringen muss, damit das Baby gesund und pünktlich geboren wird.

Über die Empfindungen einer Frau

In der 29. Woche beginnt der Organismus der Frauen, sich aktiv auf die Geburt vorzubereiten. Daher treten neue Empfindungen auf:
• Reduzierter Druck und erhöhte Herzfrequenz - aufgrund der Tatsache, dass Stoffwechselprozesse beschleunigt werden, steigt die Belastung des Herzens;
• Erhöhter Harndrang - tritt als Folge eines erhöhten fötalen Drucks auf die Blase auf.
• In der Gebärmutter kann es zu Beschwerden kommen - dies liegt an der Erweichung und Divergenz der Knochen im Beckenbereich.
• Häufiges Auftreten von Müdigkeit, Lethargie - tritt als Folge einer erhöhten Belastung des Körpers als Ganzes auf: Aktivität des Babys, Aktivierung des Stoffwechsels, Umstrukturierung des Körpers zur Vorbereitung auf die Geburt.
• Erhöhtes Schwitzen.
Die Angst schwangerer Frauen vor neuen Empfindungen ist oft unbegründet. Dies ist auf die Sorge um die Entwicklung des Babys zurückzuführen, sodass die Konsultation eines Arztes hilft, Zweifel auszuräumen und Stress zu vermeiden.
Eine ständige Überwachung der Genitalsekrete ist erforderlich. Ideal - Auswahl ohne Farbe und Geruch, keine Klumpen. Angst sollte Bauchschmerzen und blutige Gerinnsel verursachen.

Wie entwickelt sich ein Kind?

Nach 29 Wochen Aufenthalt im Mutterleib sollte das Baby ein durchschnittliches Gewicht von 1200 g haben, die Höhe kann 38 cm erreichen. Die Ultraschalluntersuchung zeigt, wie viel er bereits weiß, wie und wie er sich mit jedem Monat ändert:
• Der Kopf nimmt eine proportionale Form an;
• Augen sind auf die Augen gerichtet;
• Die Haut wird von der Pistole befreit, sie wird glatt;
• Ausscheidungsprozesse intensiviert - ein Zeichen für die Aktivität der inneren Organe: Magen, Nieren;
• Bei Jungen nehmen die Hoden den festen Platz ein.
• Die Nasenlöcher werden aus dem Schleim freigesetzt, der Geruchssinn beginnt sich zu entwickeln.
Die Aktivität des Babys nimmt jeden Tag zu, und mit 29 Wochen hat das Kind bereits die Bereitschaft angenommen, in das weiße Licht zu gehen - den Kopf nach unten. Wenn der Fötus sich in einer falschen Position befindet, besteht während dieser Zeit die Möglichkeit, ihn durch spezielle Übungen zu unterstützen.
In den folgenden Wochen der Entwicklung wird die Aktivität des Fötus zunehmen, es wird eng. Kein Wunder, dass die Medizin bereits ab 28 Wochen als lebensfähig gilt. Mama muss geduldig sein, um mit dem Baby zu kommunizieren, weil es bereits alles hört und versteht.

Was soll eine Frau essen?

Die Ernährung einer Frau beeinflusst die Entwicklung des Fötus. Spezielle Diäten werden aus gesundheitlichen Gründen vorgeschrieben. In anderen Fällen sollte die Ernährung schwangerer Frauen jedoch die notwendigen Substanzen enthalten, die Nahrungsmittel enthalten:
• Proteine ​​- in Fleisch, Meeresfrüchten, Fisch, Milch, Milchprodukten aller Art, Eiern.
• Fette - in Fisch, Nüssen.
• Kohlenhydrate - in allen Getreidesorten.
• Eingebrannte Rinderleber, Trockenpflaumen, Buchweizen, Möhren, Äpfel, Granatäpfel.
• Jod - in Fisch, Meerkohl, Garnelen.
Sie benötigen ein striktes Limit für gesalzene, geräucherte und würzige Lebensmittel. Qualitätsobst und -gemüse werden täglich benötigt. Ein Kind benötigt eine große Menge an Nährstoffen für das Wachstum, daher sollte die Mutter sie regelmäßig auffüllen.

Kann man in dieser Zeit heiraten?

Die heikle Frage nach der Möglichkeit, in Woche 29 Sex zu haben, betrifft sowohl Frauen als auch Männer, zögert jedoch nicht, einen Arzt zu fragen. Wenn die Schwangerschaft ohne Pathologien verläuft, ist die intime Beziehung nicht verboten. Sie tragen zur Aufrechterhaltung der zarten Beziehungen zwischen den Ehepartnern bei. Wunder, das Aussehen, das Mama und Papa in kurzer Zeit erwarten, wird das nichts ausmachen.

Neunundzwanzigste Schwangerschaftswoche

In der 29. Schwangerschaftswoche kann eine berufstätige Frau über ein Dekret nachdenken und ein Paket mit Dokumenten sammeln, da dies nur in einer Woche geschehen wird. Es ist auch nicht so weit von der Geburt entfernt, wie es scheint, dass es nicht schaden würde, alles Notwendige für das Krankenhaus vorzubereiten, da einige Babys „in Eile“ sind, um vorzeitig in dieser Welt zu erscheinen.

Empfindungen

Nach einem ruhigen zweiten Trimester verschlechtert sich das Wohlergehen von Mutter wieder. Das Baby in der 29. Schwangerschaftswoche ist ziemlich groß und drückt die Organe in der Nähe der Gebärmutter zusammen. Das Zwerchfell wird gestützt, die Frau spürt den Luftmangel, es fällt ihr schwer, tief Luft zu holen. Bei Kurzatmigkeit helfen spezielle Atemübungen für eine bestimmte Schwangerschaftsperiode.

Starker Druck geht auf die Blase, was häufiges Wasserlassen verursacht, sowie auf den Darm, was zu Verstopfung und Druck auf den Unterbauch führt. Es kommt vor, dass eine schwangere Frau nachts öfter zur Toilette rennt bzw. sich morgens unwohl fühlt. Sodbrennen kann wie im ersten Schwangerschaftsdrittel auftreten. Der Stoffwechsel und die Belastung des Herzmuskels nehmen zu, was zu starkem Schwitzen und schnellem Herzschlag führt.

Schmerzen in der neunundzwanzigsten Schwangerschaftswoche sind die Norm. Die Hauptsache ist, dass sie nicht unerträglich und hart sind. Schmerz in verschiedenen Körperteilen, Schweregefühl in den Beinen, Brust, Bauch - ist die Anpassung des weiblichen Körpers an das zunehmende Gewicht des Babys sowie die Kontraktion des Uterus, der sich in den Rücken ausstrahlt. Ärgerlich sind vor allem schwangere untere Gliedmaßen, der untere Rücken und das Schlüsselbein. Sie können sich selbst helfen, indem Sie einen Verband tragen, den Sie für den Rest der Schwangerschaft und auch nach der Geburt tragen können, um sich so schnell wie möglich wieder in Form zu bringen.

Frauen mit erblicher Veranlagung für Krampfadern sollten stärker auf Schmerzen in den Beinen und das Auftreten von Krampfadern achten. Es ist ratsam, einen Phlebologen zu konsultieren und Korrekturstrümpfe zu tragen.

Schmerzen in der Schamgegend und im Beckenbereich hängen mit der Ausdehnung der Knochen zusammen, was bei der Vorbereitung des Körpers auf die Arbeit natürlich ist.

Schmerzen im After können beim Wasserlassen und Kopfschmerzen in der 29. Schwangerschaftswoche auf eine Pathologie hindeuten. Wenn Sie also diese Symptome bemerken, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Besonders beunruhigt sein, wenn die Schmerzen im Unterleib, die nicht mit den Impulsen des Kindes in Verbindung stehen, mit für die Schwangerschaft ungewöhnlichen Sekreten einhergehen, Temperatur - Frühgeburt möglich. Kinder, die in der 29. Schwangerschaftswoche geboren wurden, haben gute Überlebenschancen, jedoch nur, wenn sie dem Kind eine angemessene medizinische Versorgung bieten.

Was ist los

Für Wachstum und Entwicklung entnimmt das Baby der Mutter Nährstoffe. Daher können Schwindel, Schwäche, Tachykardie, Übelkeit und Anämie auftreten. Dies ist auf einen Rückgang des Hämoglobingehalts, einen Vitaminmangel und einen Mangel an anderen Spurenelementen zurückzuführen. Eine schwangere Frau kann sich mit einer ausgewogenen Ernährung von hoher Qualität bedienen.

Es wird schwieriger, im Schlaf eine bequeme Position zu finden. Sie können ein spezielles Kissen kaufen, versuchen, es unter verschiedenen Körperteilen zu legen und so Ihren Schlaf zu verbessern. Das Baby wird immer noch wachsen, daher benötigen Sie während des gesamten dritten Trimesters der Schwangerschaft ein Kissen.

Der Schlaf einer schwangeren Frau ist nicht weniger wichtig als die richtige Ernährung. Schlafmangel wirkt sich auf die Gesundheit der Mutter aus, das Baby spürt es und wird unruhiger. Schlafmangel bei Nacht muss durch Schlaf tagsüber ausgeglichen werden.

Die meisten Hausarbeiten müssen zu Angehörigen wechseln. Ein Anheben des Gewichts, plötzliche Bewegungen und niedrige Vorwärtsbeugen können nicht in Frage kommen. Die Aktivität des zweiten Schwangerschaftstrimesters sollte durch relative Passivität ersetzt werden. Jetzt muss mehr Zeit im Bett verbracht werden. Dies hilft übrigens bei Ödemen, Sie müssen nur Ihre Beine im Liegen auf ein Pad legen.

Die Brüste sind vergrößert, so dass die Venen sichtbar werden - dies sind die Brustdrüsen, die sich auf die Stillzeit vorbereiten. Colostrum kann sich vor allem am Morgen auf der Kleidung zeigen, sollte jedoch nicht herausgedrückt werden, da dies die Kontraktion der Gebärmutter erhöht.

Anzeichen einer Schwangerschaft in der neunundzwanzigsten Woche

Die neunundzwanzigste Schwangerschaftswoche äußert sich durch folgende Symptome:

  • Schmerzen, Beschwerden in Rücken, Beinen, Brust und Bauch;
  • Kurzatmigkeit;
  • Schwellungen und Krampfadern;
  • Brustvergrößerung und Kolostrum;
  • Probleme mit der Defäkation;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Übelkeit und Sodbrennen;
  • Schwäche, Unwohlsein und Schwindel;
  • Tachykardie.

Die Befolgung medizinischer Empfehlungen trägt dazu bei, die unangenehmen Gefühle der 29. Schwangerschaftswoche zu vermeiden oder zu minimieren.

Fötale Entwicklung

Das Baby ist bis zu 29 Wochen der Schwangerschaft gewachsen, sein Gewicht bis zu 1400 Gramm, eine Körpergröße von 35 Zentimetern oder mehr. Erscheint Fettgewebe, Wangen sind rundlich. Das Kind saugt seinen Finger hart - so bereitet es sich instinktiv darauf vor, die Brust ihrer Mutter zu saugen.

Das Kind unterscheidet die Stimmen gut, unter Fremden unterscheiden sich unverkennbar die Stimme von Mama und Papa. Wenn Sie sich an ihn wenden, sprechen Sie mit ihm, er beruhigt sich oft. Das Zucken meiner Mutter ist auch auf die häufigen Schluckaufe des Babys zurückzuführen.

Im dreidimensionalen Ultraschall sind die Körperbewegungen des Babys deutlich sichtbar: Gähnen, Zucken der Gliedmaßen und Fingerlutschen. Ultraschallbilder werden für ein Leben lang angenehme Erinnerungen sein.

Analysen

In der 29. Schwangerschaftswoche bereitet sich eine Frau auf ein Dekret vor, daher ist viel Forschung erforderlich.

Analysen:

  • Blut (allgemein, Biochemie, HIV und Syphilis);
  • allgemeiner Urin und Bacposev;
  • Glukose;
  • vaginaler Abstrich;
  • Konsultationen von engen Spezialisten.

Ein führender Frauenarzt untersucht eine schwangere Frau, wiegt, misst und hört auf den Bauch, zählt Bewegungen. Besuche des Arztes während der Schwangerschaft zu überspringen sollte nicht sein, um die Pathologie nicht zu übersehen. Dies ist vor allem für die zukünftige Mutter und Kind notwendig.

Ultraschall in der neunundzwanzigsten Schwangerschaftswoche

Die 29. Schwangerschaftswoche ist die 27. Schwangerschaftswoche. Das Kind bereitet sich weiterhin auf das Leben außerhalb des Mutterleibs vor und erhöht das Körpergewicht. Fötale Nebennieren synthetisieren hormonähnliche Hormone wie Androgene.

Die Bildung der Leberlappen findet statt, wobei sich die Zellen in Acini aneinander reihen. Lanugo verschwindet und die Menge an käseähnlichem Gleitmittel auf der Körperoberfläche eines Kindes nimmt ab. Das Kind unterscheidet die Stimmen gut. Der Tastsinn entwickelt sich. In den Lungen des Fötus befindet sich bereits ein Tensid, dh das Baby kann selbst atmen, auch wenn es in dieser Zeit geboren wurde.

Ultraschall in der 29. Schwangerschaftswoche ist eher die Ausnahme als die Regel. Tatsächlich ist es bereits ab der 30. Woche möglich, das dritte Schwangerschaftsdrittel zu screenen.

Ernährung und allgemeine Empfehlungen

Ab der 29. Schwangerschaftswoche sollten Sie besonders auf Ihr Gewicht achten. Es wird empfohlen, nicht mehr als 350 Gramm pro Woche zu rekrutieren. Eine große Gewichtszunahme erschwert die Entbindung und erhöht das Risiko, dass das Baby eine Geburtsverletzung bekommt. Vergessen Sie vorübergehend Backen, frisches Weißbrot und Brötchen, Kuchen, Torten, Zucker. Essen Sie natürlichen Honig, getrocknete Aprikosen b. Schließen Sie salzige, geräucherte und fetthaltige Lebensmittel aus, sodass kein Ödem auftritt. Trinken Sie mindestens anderthalb Liter reines Wasser, um die Peristaltik festzustellen.

In der 29. Schwangerschaftswoche werden Wasseraerobic und Schwimmen nicht beeinträchtigt. Dank Atemübungen während dieser Sitzungen wird das Blut mit Sauerstoff angereichert, und die Fähigkeit, richtig zu atmen, wird während der Geburt erheblich helfen.

Sex während dieser Schwangerschaftsperiode ist sogar nützlich, wenn keine Kontraindikationen vorliegen oder Schmerzen und andere unangenehme Empfindungen während des Intimkontakts auftreten. Gesunde Frauen, die auch während der Schwangerschaft Sex haben, sind leichter zu gebären. Es ist jedoch besser, dieses Problem mit dem Frauenarzt und dem zukünftigen Vater zu besprechen. Natürlich müssen die Haltung und die Eindringtiefe angepasst werden.

Wenn Sie Fragen zur 29. Schwangerschaftswoche haben, müssen Sie getestet werden, sich einer Ultraschalluntersuchung unterziehen, einen kompetenten Spezialisten konsultieren und einen Termin in der AltraVita-Klinik vereinbaren. Während der gesamten Schwangerschaft sind Sie bei unserem hochqualifizierten Frauenarzt zu sehen.

29 Schwangerschaftswochen

Die 29. Schwangerschaftswoche entspricht 31 Geburtswochen und der siebte Monat. Zunehmend wachsende Bauch- und verwandte Krankheiten können eine schwangere Frau stören. Sie kann sehr müde werden, sie ist nicht mehr so ​​leicht zu gehen und hat verschiedene Schmerzen. Leider geht das nirgendwohin, man muss es ertragen. Darüber hinaus ist eine Schwangerschaft nur vorübergehend. Für ihr zukünftiges Baby wird jede Mutter alles aushalten. Und wenn das Kind geboren wird, wird sich das Gefühl der Verantwortung und der Liebe noch mehr manifestieren.

Dieses Foto des Bauches sollte übrigens nicht gleich sein. Alle Mägen sind völlig verschieden, sowohl in der Form als auch in der Größe. In der 29. Schwangerschaftswoche hat jemand einen kleineren Unterleib als auf dem Foto und jemand mehr. Es hängt alles vom Ort der Befestigung der Plazenta und den Muskeln der Frau ab.

Was passiert mit dem Baby in der 29. Schwangerschaftswoche?

Zunächst kommt es beim Baby zu Veränderungen in Richtung der Körpergröße und zum Gewicht. Zum Beispiel beträgt seine volle Höhe von oben bis zu den Fersen 36 Zentimeter. Und das Gewicht beträgt etwa ein Kilogramm und dreihundert Gramm. Der Kopfdurchmesser des Kindes sollte etwa 8 Zentimeter betragen.

Das subkutane Fettgewebe sammelt sich weiterhin an, so dass das Kind leicht gerundet ist. Die Beine und Griffe sind nicht so dünn wie zuvor.

Fötale Bewegungen sind nicht mehr so ​​frei. Es ist ihm schon schwer, sich aktiv in der Gebärmutter zu bewegen und die Gliedmaßen voll zu bewegen. Zu diesem Zeitpunkt kann sich das Kind jedoch noch vollständig drehen. Daher ist es zu früh, um über die Abschlusspräsentation zu sprechen.

Die Augen des Babys öffnen und schließen sich. Die Netzhaut ist jedoch noch nicht aktiviert. Daher unterscheidet die Frucht jetzt nur noch Licht: dunkles Licht.

Das Verdauungssystem des Kindes ist voll funktionsfähig. Das Kind schluckt das Fruchtwasser, das absorbiert wird. Größere Partikel, die in der Fruchtwasserumgebung gefangen werden, lagern sich im Darm des Babys ab und bilden so den ersten Stuhl (Mekonium).

Darüber hinaus ändert sich in der 29. Schwangerschaftswoche mit einem Baby die Geschmacksknospe. Nun kann er den Geschmack von Fruchtwasser, das in seinen Mund gelangt, am deutlichsten unterscheiden. Der Geschmack hängt stark davon ab, was die Mutter des Kindes isst. Daher sollten schwangere Frauen nicht so viel essen, was dem Baby möglicherweise nicht gefällt. (z. B. Knoblauch, Zwiebeln, Sellerie, Meerrettich usw.).

29 Schwangerschaftswoche, was mit Mama passiert

Während dieser Schwangerschaftsphase mit der Mutter treten viele äußere und innere Veränderungen auf. Äußere Änderungen können wie folgt sein: ein abgerundeter Bauch, der für andere sichtbar ist; gestreckter flacher Nabel; dunkle Pigmentlinie entlang des Bauches; "Entenwanderung"; Schwellung oder Schwellung der Hände, Finger und Zehen und andere individuelle Merkmale.

Interne Veränderungen im 7. Schwangerschaftsmonat beziehen sich hauptsächlich auf jene Organe, die sich neben der wachsenden Gebärmutter befinden. So hat insbesondere die zukünftige Mutter Kurzatmigkeit, häufiges Wasserlassen, Sodbrennen, Verstopfung, Rückenschmerzen und den unteren Rücken usw.

Außerdem treten in der 29. Schwangerschaftswoche psychologische Veränderungen auf. Die Frau kann übermäßige Sentimentalität, Tränen, Sensibilität zeigen. Die Erkenntnis, dass sie bald ein Kind haben wird, führt zu vielen Gedanken über die Zukunft.

Es kann auch erscheinen und fürchten über die bevorstehende Geburt.

All dies wird als normal angesehen.

Für dich, zukünftige Mutter

Ab der 29. Woche (vielleicht früher oder etwas später) beginnt bei den meisten schwangeren Frauen transparentes Kolostrum freizusetzen. In diesem Fall können Frauen auf dem BH nasse Stellen oder getrocknete Krusten an den Brustwarzen feststellen. Dies zeigt an, dass sich die Brust auf die bevorstehende Fütterung vorbereitet. Es ist nicht notwendig, das Kolostrum herauszupressen. Es ist nur notwendig, die Hygiene zu beachten (die Brust jeden Tag mit warmem Wasser zu waschen) und gegebenenfalls spezielle absorbierende Pads oder Baumwollgewebe in den BH zu legen.

Tipps

29 Schwangerschaftswochen sowie das gesamte dritte Trimester sind für den Fötus eine gefährliche Zeit. Da können Infektionen jetzt leicht durch die Plazenta zu ihm gelangen. Beginnend mit dem üblichen ORZ und endend mit einer so schweren Erkrankung wie der schwangeren Listeriose - all das kann das Kind ernsthaft beeinträchtigen.

Jede Infektion kann zu Frühgeburt, Entwicklungsstörungen oder sogar zum Tod des Fötus führen.

Deshalb! Bei Anzeichen einer Infektion (Fieber, Halsschmerzen, Bauch, Durchfall usw.) sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Mit der Zeit kann die Krankheit ohne Folgen für das Kind und die Mutter geheilt werden.

Einige weitere Tipps zur Ernährung. In diesem Stadium der Schwangerschaft ist es wichtig, gut zu essen. Konsumieren Sie vor allem regelmäßig kalziumreiche Milchprodukte (Hüttenkäse, Milch, weißer Joghurt ohne Zusatzstoffe, Hartkäse) und Proteine ​​(Hühnerfleisch, Fisch, rotes Fleisch). Das Kind braucht diese Produkte, sonst nimmt es alles, was Sie brauchen, von Ihren Knochen, Zähnen und Muskeln.

Vergiss das Wasser nicht. Es ist am besten, normales sauberes Wasser 1-2 Liter pro Tag zu trinken. Wenn Ihre Arme und Beine jedoch zu stark anschwellen, müssen Sie weniger Wasser trinken und leicht gesalzenes Essen essen.

Zu Ihrer Information

In der 29. Schwangerschaftswoche ist die Gebärmutter bereits so groß, dass sie 4 cm über den Nabel ragt. Gleichzeitig wird es schwieriger zu atmen, und oft ist der Magen schwer. Dies wird jedoch nicht die gesamte Schwangerschaft sein. Kurz vor der Geburt geht der Bauch etwas zurück und die unangenehmen Symptome verschwinden sofort.

An diesem Punkt reden wir über die 29. Schwangerschaftswoche. Als nächstes auf der Liste - 30 Wochen der Schwangerschaft.

♦ Was können Sie sonst noch zum Thema lesen: