Elternforum:

Die Antwort auf die Frage, wie viele Wochen in drei Schwangerschaftsmonaten sind, hängt davon ab, welche Monate gemeint sind. Es gibt eine Kalender- und Geburtshilfe-Berechnung in Monaten, und abhängig davon können Sie die Woche berechnen. Gynäkologen berechnen die Schwangerschaft immer in geburtshilflichen Monaten. Ein Geburtsmonat beträgt 4 Wochen. Daraus folgt, dass 3 Geburtsmonate 12 Wochen der Schwangerschaft sind.

Wenn Sie den Kalender verwenden, haben Monate eine andere Anzahl von Wochen, was die genauen Berechnungen erheblich erschwert. Ungefähr 3 Monate der Schwangerschaft im Kalenderwert, dies entspricht 13 Wochen.

3 Geburtsmonate = 12 Wochen Schwangerschaft.

3 Kalendermonate = ungefähr 13 Schwangerschaftswochen.

40 Wochen

von der Schwangerschaft bis zur Geburt

  • Zuhause
  • Konzeption
  • 3 Monate der Schwangerschaft sind wie viele Wochen

3 Monate der Schwangerschaft sind wie viele Wochen

Schwangerschaftswochen pro Monat

Trotz der Tatsache, dass alle sagen, dass die Schwangerschaft 9 Monate dauert, wird jede Woche eine geburtshilfliche Berechnung durchgeführt. Außerdem werden sehr oft alle wichtigen Tests und Ereignisse in der Entwicklung des Fötus genau in Wochen angegeben.

Viele zukünftige Eltern, insbesondere Daddies, können nicht sofort feststellen: 7 Monate wie viele Schwangerschaftswochen? Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Passende Monate und Wochen der Schwangerschaft

Die Entwicklung des Fötus und die Gesundheit der Mütter (insbesondere das Gewicht) müssen ständig überwacht werden. Da die Anzahl der Tage (von 28 bis 31) nicht jeden Monat gleich ist, haben die Ärzte eine dauerhafte Einheit gefunden - eine Woche, die immer 7 Tage dauert. Die Wahl dieser Maßeinheit für die Schwangerschaft hängt mit der Tatsache zusammen, dass es sich um eine relativ kurze Zeitspanne handelt, so dass es einfacher ist, zu verfolgen, was normalerweise bei der Entwicklung eines Babys auftreten sollte. Dies ist besonders wichtig für Ultraschall und Screenings. Immerhin variiert die Indikatorrate je nach Dauer der Schwangerschaft.

So hat fast jeder Geburtsmonat 4 Wochen: Zum Beispiel: Der 3. Schwangerschaftsmonat ist der Zeitraum von 9 bis 12 Wochen. Aber nicht alle Quellen geben die gleichen Informationen. Manchmal können Sie feststellen, dass der 3. Monat der Schwangerschaft die Zeit von 10 bis 13 Wochen ist.

Warum tritt diese Diskrepanz auf? Ja, denn laut Kalender im Monat gibt es 4 Wochen und 2-3 Tage, daher endet der dritte Schwangerschaftsmonat bei 13 Wochen und 2 Tagen. Und so in jedem Fall, was dazu führt, dass das Wochenende mit dem Monatsende zusammenfällt.

Wie einfach ist es, die Schwangerschaft Monat für Woche zu bestimmen?

Um zu bestimmen, welcher Monat in Wochen gekommen ist, wurden die Tabellen "Wochen und Monate der Schwangerschaft" entwickelt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, aber die offensichtlichste ist folgende:

In Bezug auf das Datum des Endes der letzten Menstruation lässt sich sehr leicht feststellen, welche Schwangerschaftswoche sich auf welchen Monat bezieht. Suchen Sie dazu in der ersten Spalte die Nummer der Woche, die Sie interessiert, und sehen Sie, zu welchem ​​Monat sie gehört. Aus dieser Tabelle kann auch ermittelt werden, wann der DA vorliegt.

So können wir leicht feststellen, wie viele Wochen 7 Monate der Schwangerschaft sind. Gemäß der Tabelle entspricht dieser Zeitraum dem Zeitraum von 28 bis 32 Wochen.

Wenn Sie feststellen können, welche Woche welchem ​​Monat entspricht, können Sie die angegebene Zeit korrekt berechnen, auch wenn der Zeitraum in verschiedenen Maßeinheiten angegeben wurde. Es hilft Ihnen auch, Ihren Angehörigen mitzuteilen, wie lange Sie sind und wann es vorläufig ist, auf die Auffüllung der Familie zu warten.

Wie zählt und wie lange dauert das Schwangerschaftstrimenon?

Während der Schwangerschaft hat die werdende Mutter viele Fragen, z. B. das erste Schwangerschaftstrimester, wie sie zu berücksichtigen sind, was zu berücksichtigen ist und so weiter. Diese und viele andere Fragen überwältigen ein unerfahrenes Mädchen, das ihr erstes Kind trägt. Aber fürchte dich nicht. Alle Fragen können leicht verständlich sein. Was ist das Schwangerschaftsdrittel? Fürchte dich nicht vor diesem Namen. Das Trimester dauert nur drei Monate, also ein Drittel der Schwangerschaft einer Frau.

Lassen Sie uns zur nächsten problematischen Frage übergehen - wie lassen sich die Schwangerschaftstrimester berechnen? Ziemlich einfach Betrachten Sie oben eine Regel. Dieses Trimester dauert drei Monate. Daher die Berechnung. Wie lange dauern die Schwangerschaftstrimester? Der erste ist drei Monate, der zweite weitere drei Monate, der dritte ist auch drei. Das Ergebnis beträgt neun Monate - d.h. die ganze Zeit ein Kind gebären. Einfache Mathematik, richtig?

Beginnen wir also mit der ersten Frage - dem ersten Schwangerschaftsdrittel - wie viele Monate und Wochen dies dauert.

Erstes Trimester der Schwangerschaft?

Die ersten drei Monate der Schwangerschaft sind wesentlich für die normale Entwicklung des Babys. Schließlich ist diese Zeit besonders wichtig für den Prozess der Fötusbildung. Wie lange dauert das erste Schwangerschaftsdrittel? Die Antwort ist einfach: die ersten 3 Monate.

Der erste kritische Punkt der Schwangerschaft ist die zweite oder dritte Woche. Dann, wenn das Mädchen nicht einmal weiß, was in ihr vorgeht. Zu diesem Zeitpunkt ist das befruchtete Ei im Endometrium an der Gebärmutterwand befestigt. Gynäkologen betrachten eine "interessante Position" normalerweise nicht nach Monaten, sondern nach Wochen. Daher gibt es noch eine andere Frage - wie viele Wochen dauert. Es ist klassisch anzunehmen, dass dieser Zeitraum dreizehn Wochen beträgt. Und wenn das erste Schwangerschaftsdrittel endet, beginnt 2, und dann tauchen neue Fragen auf.

10 Schwangerschaftswochen

Was passiert in der 10. Schwangerschaftswoche?

Am Ende der zehnten Woche tritt ein bedeutendes Ereignis auf - der Embryo tritt in das fötale Stadium ein.

Die Organogenese ist abgeschlossen (Organe legen), dann entwickeln sie sich nur, nichts grundsätzlich Neues wird wachsen. Dieser "Umschlag" -Punkt ist auch wichtig, weil das Baby, wenn es die genetischen Anomalien der Entwicklung durchlaufen hat, keine Angst mehr vor ihm hat.

In den zwei Monaten, die seit der Zeugung vergangen sind, hat der Embryo einen langen Weg zurückgelegt. Das Gewicht beträgt jetzt etwa 5 Gramm und die Höhe 31-42 mm. Aber selbst ein so kleines Wesen hat Hände und Beine mit Fingern und Gelenken, winzige Finger an den Fingern. Er hat ein echtes Herzklopfen. Das Gehirn wächst schnell und produziert jede Minute 250.000 Neuronen. Die Rudimente der Zähne und der Geschmacksknospe der Zunge erschienen. Die Membran begann sich zu bilden. Das Skelett wird gestärkt und die Haut mit einem leichten Flaum bedeckt.

Das Baby kann sich bereits bewegen, seine Hände an den Kopf legen, schlucken und sogar von den Wänden der Gebärmutter stoßen, wenn es zu ihnen kommt. Wenn Sie auf den Jungen warten, seien Sie sich dessen bewusst, dass seine Hoden bereits Testosteron produzieren. Bald wird es möglich sein, die äußeren Genitalien zu erkennen. Es sind Darm, Nieren, Leber und Pankreas betroffen.

Jetzt befindet sich der Embryo in der fötalen Blase, die mit Fruchtwasser (Fruchtwasser) gefüllt ist. Das Wasservolumen beträgt ca. 20 ml.

Die zukünftige Mutter nimmt weiter an Gewicht zu, bald muss sie über spezielle Kleidung nachdenken, die nicht in die Taille passt. Kleine "Knötchen" - Montgomery-Knötchen, im Brustwarzenbereich können erweiterte Schweißdrüsen auftreten.

Mögliche Stimmungsschwankungen und erhöhte Erregbarkeit sind eine Folge des „Hormonsturms“ im Körper.

Während der Magen die Bewegungen nicht stört, sollten Sie körperliche Anstrengungen nicht vermeiden. Die Dame in der Position wird nicht überflüssige Spaziergänge, Schwimmen, spezielle Übungen für Schwangere sein. Während dieser Aktivitäten ist das Blut aktiv mit Sauerstoff gesättigt, verbessert den Stoffwechsel, was nur der Mutter und dem Baby zugute kommt, und hilft, die körperliche Verfassung für die Geburt aufrechtzuerhalten. Die Hauptsache ist, Ihre Fähigkeiten nüchtern zu bewerten und Überlastung zu vermeiden.

Wenn Sie befürchten müssen, dass ein Kind mit genetischen Defekten geboren wird, zum Beispiel mit Down-Syndrom, können Sie zwischen 9 und 11 Wochen eine Biopsie von Chorionzotten durchführen und herausfinden, ob das Kind gesund ist. Chorionzottenproben, die sich auf der Plazenta befinden, können auf zwei Arten gewonnen werden: durch den Gebärmutterhals und durch einen Einschnitt in die Bauchhöhle. Das Risiko einer Fehlgeburt beträgt 1-2%. Die Ergebnisse werden in einer Woche fertig sein.

10 Schwangerschaftswochen - wie viele Monate?
Der dritte Monat der Schwangerschaft ist ein unglaublich wichtiger Schritt in der Entwicklung des Embryos. Da die Schwangerschaft ab dem ersten Tag der letzten Regelblutung gezählt wird und der Geburtsmonat vier Wochen beträgt, liegt die 10. Schwangerschaftswoche in der Mitte des dritten Schwangerschaftsmonats. Das Alter des Embryos am Ende der 10. Schwangerschaftswoche beträgt 8 Wochen.

Die ersten drei Monate der Schwangerschaft

Es ist wahrscheinlich nicht für alle ein Geheimnis, dass die Schwangerschaft einer Frau in drei Trimester unterteilt ist, also vierzig Wochen. Die ersten drei Schwangerschaftsmonate liegen im ersten Trimester (12 Wochen).

Die ersten drei Monate der Schwangerschaft sind eine sehr wichtige und schnelle Entwicklungsphase des Babys, in der sich der Körper der Frau an die mit der Schwangerschaft einhergehenden Veränderungen anpasst. In dieser Phase legt und entwickelt das Kind Organe, dies ist also die wichtigste Zeit.

In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft wird Ihr Baby 9 mm groß. Zu diesem Zeitpunkt hängt viel von der Mutter ab. Jetzt müssen Sie sich wie nie zuvor um Ihre Gesundheit, körperliche Fitness und Stimmung kümmern. Wenn es schlechte Gewohnheiten gibt, wie Rauchen und Alkoholismus, müssen wir sie aus Gründen der Gesundheit Ihres Kindes aufgeben.

Was müssen Sie über die ersten drei Schwangerschaftsmonate wissen?

Erster Monat

Im ersten Monat der Schwangerschaft wird es tatsächlich bestätigt, und der Arzt schreibt alle notwendigen Studien der Frau vor. Sie müssen sich einer Untersuchung der Lunge, des Brustkorbs, des Herzens und der Bauchorgane unterziehen. Bei Empfängen misst der Arzt den Blutdruck, die Körpergröße und das Körpergewicht.

Für eine bessere Untersuchung müssen Sie den Arzt über Folgendes informieren:

  • über die vor der Schwangerschaft übertragenen Krankheiten und Operationen. Und gibt es Allergien gegen Medikamente?
  • über bestehende genetische Erkrankungen;
  • gynäkologische Informationen: Wann begann die Menstruation, haben Abtreibungen stattgefunden, welche Art von Geburt, die Regelmäßigkeit des Zyklus und die Anzahl der Tage im Zyklus;
  • Informationen über sich selbst: Beruf, Alter, Ernährung und schlechte Gewohnheiten.

Einige nützliche Tipps für Frauen in der "interessanten" Position.

  • Länger schlafen Vermeiden Sie das späte Ansehen von Programmen und das Lesen von Büchern.
  • Überprüfen Sie Ihr Essen, es sollte jetzt nützlich und von hoher Qualität sein.
  • Lassen Sie Ihre Angehörigen sich um Sie kümmern (lehnen Sie keine Hilfe beim Waschen, Putzen oder Kochen ab);
  • Beobachten Sie die Situation (Lärm zu Hause oder bei der Arbeit oder verschmutzte Luft).

Zweiter Monat

Im zweiten Monat der Schwangerschaft werden folgende Fragen behandelt:

  • Blutdruck und Gewicht;
  • ungewöhnliche Symptome, die Sie fühlen;
  • Urinanalyse für Protein und Zucker;
  • Der Arzt untersucht die Hände und Füße auf Ödeme und Krampfadern.

Zu diesem Zeitpunkt können Probleme wie Unwohlsein, frühe Toxämie, Depressionen und Stimmungsschwankungen auftreten. Alle diese Symptome verschwinden nach 12 Wochen der Schwangerschaft. Es ist jedoch auch möglich, dass Sie diese Symptome nicht spüren.

Dritter Monat

Im dritten Monat der Schwangerschaft werden dieselben Untersuchungen wie im zweiten Monat durchgeführt. Der Arzt misst die Höhe des Uterusbodens und die Größe und vergleicht sie mit der Größe, die für dieses Gestationsalter charakteristisch ist. Der emotionale Zustand einer Frau verändert sich - Reizbarkeit, Tränen und Angst treten auf. Zu den körperlichen Symptomen zählen erhöhter Appetit, Verstopfung, Geschmacksveränderung, Essensabneigung, Sodbrennen, Verdauungsstörungen und häufiges Wasserlassen.

Wie entwickelt sich das Baby in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft?

Im ersten Monat beträgt die Größe des Embryos etwa 4 Millimeter, er kann mit der Größe des Reiskorns verglichen werden. Der Kopf und der Rücken des Gehirns beginnen sich zu formen, und das Nervensystem begann sich in der zweiten Woche zu bilden.

Im zweiten Monat ähnelt der Fötus eher einem kleinen Mann, seine Länge beträgt vom Kopf bis zum Gesäß etwa 2,5 cm. Er hat Schultern und Beine mit Fingeransätzen, ein Herz schlägt und Knochen beginnen, Knorpel zu ersetzen. Das Gewicht beträgt etwa 9 Gramm.

Im dritten Monat hat der Fötus eine Höhe von 6,3 bis 7,5 Zentimeter. Das Gewicht beträgt etwa 16 Gramm. Die Genitalien des Babys sind bereits entwickelt, aber das Geschlecht ist immer noch schwer zu bestimmen. Seine Leber produziert Galle, ein Harnsystem und ein Kreislaufsystem.

Die ersten drei Monate der Schwangerschaft - Fragen und Antworten

© «KursZdorovia.ru», 2011-2015 - Website über gesunde Lebensweise und gesunde Ernährung Die Verwendung von Materialien der Website sollte von einem aktiven Link begleitet werden. Für alle Fragen und Anregungen zum Projekt wenden Sie sich bitte über das Feedback-Formular oder per E-Mail an [email protected]

Agulife - eine Gemeinschaft moderner Eltern

  • Kindersachen

Moms magazine Die besten Experten - unsere lieben Mütter! Experten hören ihrer Meinung zu und erzählen alles, was Sie über die Pflege und Gesundheit des Babys in verschiedenen Entwicklungsstadien wissen müssen.

Dritter Monat der Schwangerschaft: Toxikose passieren

Der dritte Monat der Schwangerschaft gilt als der schwierigste. Für die Zukunft eröffnet Mutter jedoch viele Möglichkeiten, ihr Leben zu diversifizieren. Das zweite Trimester (4-6 Monate) ist eine relativ sichere und komfortable Zeit für eine Frau in Position.

Gesundheit

Normalerweise wird die werdende Mutter nach 3 Monaten der Schwangerschaft in der Geburtsklinik registriert (wir haben darüber gesprochen, wie man sie im zweiten Monat auswählt). Es ist wichtig, dies auf bis zu 12 Wochen zu verlängern, damit es in Zukunft keine Probleme mit der Zahlung staatlicher Leistungen gibt. Nach Abschluss der Schwangerschaft erhalten die Patientinnen bei der Konsultation des Patienten eine Austauschkarte (sie muss im Entbindungsheim vorgelegt werden) und alle erforderlichen Bescheinigungen für den Arbeitsplatz und die Sozialfürsorge, wo Bargeld für die Geburt des Kindes gezahlt wird.

Zuerst werden Sie zweimal wöchentlich an einer Konsultation teilnehmen. Dies ist für eine vollständige Untersuchung des Körpers erforderlich. Es wird notwendig sein, die Tests zu bestehen und den ersten Ultraschall durchzuführen. Zu diesem Zeitpunkt ist das Geschlecht des Kindes noch nicht festgelegt, aber der Arzt kann Ihnen bereits sagen, ob alles mit Ihrem Baby in Ordnung ist. Sein "Schwimmen" in der fetalen Blase kann sogar auf dem Monitor angezeigt werden.

Alle medizinischen Manipulationen müssen unabhängig von Ihrem körperlichen Zustand durchgeführt werden. In dieser Zeit ist es vielleicht immer noch nicht das Beste. Extreme psychische Erregung kann durch Apathie usw. ersetzt werden. Zwar klingt die Toxikose zu diesem Zeitpunkt in der Regel ab, aber die Kopfschmerzen können sich verstärken, und es wird nicht empfohlen, sie mit Hilfe von Medikamenten zu entfernen. In einer solchen Situation ist es besser, sich zu entspannen und Ihre Lieblingsmusik zu hören. Und versuchen Sie, öfter an der frischen Luft zu laufen.

Mahlzeiten im dritten Monat der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft nach 3 Monaten kann durch vermehrten Stuhlgang charakterisiert werden. Keine Angst haben! Zu diesem Zeitpunkt beginnt das eigene Ausscheidungssystem des Babys zu arbeiten, und alle Stoffwechselprodukte werden durch den Körper der Mutter eliminiert. Ironischerweise kann eine Frau nach 3-4 Monaten 1-2 Kilogramm an Gewicht verlieren.

Oft gibt es das gegenteilige Problem - Verstopfung. Keine Panik, aber es ist nicht wünschenswert, alles auf Abdriften zu lassen, da dies die Schwangerschaft erschweren kann. Geben Sie einfach gesunde Lebensmittel (rohes und gekochtes Gemüse, Früchte ohne Haut, Pflaumen, Feigen, Rosinen, getrocknete Aprikosen) in die Ernährung ein und alles ist normalisiert. Die tägliche Portion Lebensmittel kann in sechs kleine Portionen aufgeteilt werden. So werden Sie nicht zu viel essen und fühlen sich schwer im Magen. Wenn die vorgeschlagene Diät nicht hilft, versuchen Sie, dem Menü Weizenkleie hinzuzufügen. Ihre Dosierung kann von einer Prise bis zu einem Esslöffel variieren.

Für schwangere Frauen ist es nützlich, viel Flüssigkeit zu trinken - Wasser, gegorene Milchgetränke, Obst- und Gemüsesäfte, Kompotte und Fruchtgetränke. Sie helfen, den Hocker zu erweichen. Zu diesem Zweck können Sie ein Glas heißes Wasser mit Zitrone trinken, ohne Zucker hinzuzufügen.

Wenn Sie das Problem nicht selbst lösen können, wenden Sie sich an einen Spezialisten - der Arzt wird sichere Medikamente gegen Verstopfung verschreiben.

Ab der 10. bis 11. Schwangerschaftswoche kann es aufgrund von Veränderungen des Immunsystems zu einer Pigmentierung im Gesicht kommen. Dies ist auch ein typisches Phänomen, das zur richtigen Ernährung beiträgt. Lehnen Sie sich von Kaffee, starkem Tee und süß ab - in vielen Fällen reicht es aus, die Flecken verschwinden zu lassen. Indem Sie bestimmte Nahrungsmittel aus der Ernährung streichen, helfen Sie Ihrem ungeborenen Kind. Die Vermeidung von Schokolade verringert beispielsweise das Risiko von Allergien und Zahnproblemen.

3 Monate Schwangerschaft: was passiert

Im dritten Schwangerschaftsmonat ist die Plazenta vollständig. Es ist ein lebenswichtiges Organ, durch das der Fötus Sauerstoff und Nährstoffe erhält. Hierdurch werden Austauschprodukte angezeigt. Und die Plazenta filtert alles, was an das Baby gelangt.

Bis zur 13. Woche ist die Bildung fast aller wichtigen Organe abgeschlossen. Jetzt werden sie wachsen und sich verbessern. Ab diesem Zeitpunkt arbeiten alle Körpersysteme des Babys fast genauso wie bei einem Erwachsenen.

Bis zum Ende des ersten Trimesters des intrauterinen Lebens (12-13 Wochen Schwangerschaft) kann das Kind die Beine und Griffe bewegen, die Nocken zusammendrücken, den Kopf drehen, schlucken, den Mund öffnen und bereits versuchen, seinen Finger zu saugen.

Erstes Trimester - wie viele Wochen? Erste Trimester-Mahlzeiten

Eine glückliche oder traurige Nachricht von einer Schwangerschaft überkommt oft eine Frau, da die Empfängnis viel früher eintritt, als die werdende Mutter davon erfährt. In diesem Moment, als sie sich endlich der Tatsache der zukünftigen Mutterschaft bewusst ist, bilden sich mikroskopisch kleine Organe, Systeme, die Struktur und das Aussehen des Kindes bereits aktiv in ihrem Schoß. Diese Periode wird als erstes Schwangerschaftstrimester bezeichnet. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: "Das erste Trimester - wie viele Wochen?" Was müssen Sie in den frühen Stadien essen und wie Sie mit der "großen und schrecklichen" Toxikose umgehen können? Antworten auf alle diese und andere Fragen zum ersten Schwangerschaftsdrittel in unserem Artikel.

Embryo-Bildung - Timing und Bedrohungen

Die normale Schwangerschaft einer schwangeren Mutter dauert etwa 40 Wochen (3 Trimester). In dieser Zeit geht eine sich allmählich entwickelnde und sich verbessernde mikroskopische Zelle ihren ersten schwierigen Weg - vom befruchteten Ei zum Fötus, um daraus ein Mensch zu werden. 40 Wochen trägt der Körper der Mutter die Zukunft, die sich auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereitet. In den frühen Stadien der Schwangerschaft finden die wichtigsten Ereignisse für das ungeborene Kind statt - alle lebenswichtigen Organe werden gebildet. Daher stellt sich die Frage, ob das erste Trimester wie viele Wochen ist, nicht aus reiner Neugier, sondern um alle Voraussetzungen für eine normale Schwangerschaft zu schaffen.

Das erste Trimester ist die Frist vom ersten Tag der letzten Menstruation bis zum Ende der 12. Woche. Diese Periode gilt als die schwierigste Zeit im Leben von Frauen, insbesondere denjenigen, die sich entschieden haben, das Glück der Mutterschaft zum ersten Mal zu erleben. Und am gefährlichsten in Bezug auf die Existenz einer echten Fehlgeburt aufgrund von hormonellen Ungleichgewichten, genetischen und immunologischen Erkrankungen der Mutter, banalen Infektionen, der Existenz von Pathologien, Abnormalitäten in der Genitalstruktur und anderen Abnormalitäten.

Wege zur Bekämpfung der schlechten Gesundheit

Ein Trimester ist durch eine aktive Umstrukturierung des Körpers der werdenden Mutter gekennzeichnet. Das Hauptmerkmal dieser Periode ist eine Erhöhung des Bluthormons Progesteron, das für den Fötus lebensnotwendig ist, bei einer schwangeren Frau jedoch unangenehme Empfindungen in Form von Schwindel, Schwäche, Verstopfung und Toxikose hervorrufen kann. Äußerliche Veränderungen sind ebenfalls unvermeidlich: signifikante Brustvergrößerung, Auftreten von Altersflecken, Gewichtsverlust aufgrund von Toxikose. Müdigkeit, Schläfrigkeit, Apathie, Stimmungsumschwünge, Blähungen im Unterleib - häufige Symptome in der frühen Schwangerschaft. Darüber hinaus können Probleme wie häufiges Wasserlassen, Soor, Ohnmacht, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen auftreten.

Was ist in solchen Fällen zu tun? Gehen Sie häufiger, trinken Sie mehr Flüssigkeit (7-8 Gläser pro Tag), essen Sie richtig (mehr darüber), machen Sie häufige Pausen, machen Sie eine Reihe spezieller körperlicher Übungen und stellen Sie sich nur auf positive Emotionen ein.

"Großartig und schrecklich", oder wie geht man im ersten Trimester mit Toxämie um?

Toxikose - das unangenehmste Phänomen beim Tragen eines Kindes, dessen Ursache die Veränderung des hormonellen Hintergrunds der Mutter ist. Sie geht in der Regel mit Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, erhöhter Müdigkeit und Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Gerüchen einher. Es geht bei jeder Frau anders vor: Einige leiden während der gesamten Trächtigkeit an Toxikose, während andere dies nur geringfügig zeigen. Letztere freuen sich jedoch zu früh. Ärzten zufolge ist die weitere Schwangerschaft umso leichter, je stärker die Toxikose im Frühstadium ist.

Wie gehe ich mit Toxikose im ersten Trimester um? Befolgen Sie einfache Regeln:

  • Voller Schlaf (7-9 Stunden).
  • Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft (vorzugsweise nicht alleine).
  • Kleine Mahlzeiten mehrmals täglich essen.
  • Häufiges Kauen (Nüsse, Trockenfrüchte, Äpfel, Cracker).
  • Essen proteinreiche Lebensmittel (Bohnen, Samen, Milch, Fisch, Fleisch), Kalzium (Milchprodukte, Kohl, Brot).
  • Bevorzugung von flüssigen und halbflüssigen Lebensmitteln, Gemüse und Obst.
  • Trinken Sie Mineralwasser, Cranberry- oder Orangensaft, Tee mit Zitrone und Minze.
  • Nehmen Sie B-Vitamine.

Notwendige Maßnahmen

Viele werdende Mütter fragen, was rechtzeitig zu tun ist, wohin sie sich wenden müssen (an Mutter, Arzt, erfahrene Freundin oder Großmutter) und sich in der frühen Schwangerschaft registrieren lassen. Im ersten Trimester ist der Bauch einer Frau fast unsichtbar, aber dies ist kein Grund, die Hilfe eines Arztes abzulehnen. Die Registrierung in der vorgeburtlichen Klinik am Ort der Registrierung oder die Registrierung in einer kostenpflichtigen Klinik sollte spätestens am Ende des Zeitraums erfolgen, nachdem die erforderlichen Blut-, Urintests und Abstriche sowie ein Ultraschall bestanden wurden. Darüber hinaus ist es möglich, ein vorgeburtliches Screening (Ultraschall und biochemische Untersuchung) zu durchlaufen, mit dessen Hilfe mögliche Risikogruppen und Anomalien bei der Entwicklung des Fötus identifiziert werden.

Die Androhung von Fehlgeburten - Ursachen und Maßnahmen

Wie oben erwähnt, ist das erste Trimester durch ein hohes Risiko hinsichtlich eines spontanen Abbruchs gefährlich. Die Häufigkeit solcher Fälle beträgt 10-20%. Ursachen für eine Fehlgeburt können sein:

  • Verletzung der Hormonspiegel (niedrige Progesteronspiegel usw.).
  • Infektiöse und akute entzündliche Erkrankungen des Genitals und der inneren Organe. Im ersten Fall handelt es sich um Ureaplasmose, Chlamydien, Mykoplasmose, Cytomegalovirus, Trichomoniasis, virale Herpes. In der zweiten - Röteln, Halsschmerzen, Grippe, Blinddarmentzündung, Pyelonephritis, Lungenentzündung. Ursachen für Abtreibung - hohes Fieber, Sauerstoffmangel, Vergiftung.
  • Genetische Anomalien und Pathologien der Geschlechtsorgane und folglich die Unfähigkeit des Körpers, das Kind zu tragen.
  • Verletzungen (Knochenbrüche, Prellungen, Körperrütteln usw.).
  • Ungeeignete Diät in der frühen Schwangerschaft.
  • Neuropsychiatrische Erkrankungen (schwerer Stress, Depression).
  • Chronische Erkrankungen der werdenden Mutter (Hypertonie, Herzkrankheiten, Diabetes, Pyelonephritis).
  • Schlechte Angewohnheiten (Rauchen, Alkoholmissbrauch).
  • Überarbeitung, harte körperliche Arbeit, ungünstige Arbeitsbedingungen.
  • Unkontrollierte Einnahme der stärksten Drogen.

Zu Beginn einer Fehlgeburt blutiger Ausfluss werden starke Schmerzen im Unterbauch beobachtet. Blutungen können kurz, lang, intermittierend, kaum wahrnehmbar und schmerzstark und schwach sein. In diesen Fällen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

In diesem Fall ist die Frage, ob das erste Trimester wie viele Wochen ist, von entscheidender Bedeutung, da während dieser Zeit das Abtreibungsrisiko hoch ist.

Diät

Die Schwangerschaft ändert viele Veränderungen im Leben der werdenden Mutter - sie muss auf enge Kleidung, Stöckelschuhe, ungesunde Produkte und schlechte Gewohnheiten verzichten - alles, was die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen könnte. Große Bedeutung während der Schwangerschaft hat eine richtige Ernährung, die in jedem der drei Trimester variiert. Hier können Mütter eine Frage haben: Trimester - wie viele Wochen oder Monate sind sie? Ein Trimester dauert 12 Wochen oder 3 Monate. Jedes Trimester ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des Embryos und erfordert besondere Aufmerksamkeit in Bezug auf Ernährung, Untersuchung und körperliche Aktivität.

Im Hinblick auf die richtige Ernährung, gehen Sie zu einer gesunden und gesunden Ernährung, sagen Sie Rauchen, Alkohol und einige Drogen: "Nein!" Befindet sich noch in der Planungsphase der Schwangerschaft. In vielen Fällen wird die Tatsache der Empfängnis jedoch zu einem unerwarteten Ereignis. Daher empfehlen Ärzte, Ihre Diät im ersten Trimester zu beachten.

Was kann und soll man essen?

Der allgemeine Glaube, dass die werdende Mutter zu zweit essen sollte, den Kühlschrank schnell leerleert und alles, was praktisch ist (oder besser gesagt unter den Zähnen), frisst, ist falsch. Die Ernährung im ersten Trimester sollte aus einem Komplex von Nährstoffen und nicht aus zusätzlichen Kalorien bestehen. Es wird empfohlen, den Verbrauch an gebratenem Fleisch, Fisch (anstelle von gekochtem Geschirr), fetthaltigen Lebensmitteln und Süßwaren zu begrenzen. Salzige und saure Produkte (Gurken, Kohl, Hering) sind in moderaten Mengen erlaubt. Versuchen Sie, das Mittag- oder Frühstück nicht zu überspringen, und machen Sie das Abendessen einfach. Idealerweise sollten Sie 4-5 mal am Tag in kleinen Portionen essen.

Die Ernährung einer schwangeren Frau im ersten Trimester sieht folgendermaßen aus:

  • Erstes Frühstück: Obst, Müsli, Toast mit Butter. Es sollte 30% des Kaloriengehalts der gesamten täglichen Ernährung enthalten.
  • Mittagessen (nach 2-3 Stunden): 1-2 Obst- oder Obstsalat, Eier, Hüttenkäse. Kalorie - 20%.
  • Mittagessen: Hähnchen-, Rind- oder Gemüsebrühe, gekochtes Fleisch, Müsli, Salat (Gemüse oder Obst). Das Mittagessen beinhaltet 40% Kalorien.
  • Abendessen: Fisch, Fleisch, Hülsenfrüchte, Kartoffelpüree, Obst, Gebäck (nicht mehr als eine Portion). Kalorie - 10%.
  • Vor dem Zubettgehen werden 3-4 Eiweiß, ein Glas Kefir und Joghurt empfohlen.

Nützliche Produkte

Die richtige Ernährung in der frühen Schwangerschaft umfasst nur die gesündesten Nahrungsmittel, die Eiweiß enthalten (Fisch, Fleisch, Milchprodukte, Getreide, Gemüse). Vollwertige Proteine ​​und Aminosäuren, die für die zukünftige Mutter notwendig sind, befinden sich in Kefir, Joghurt, Hüttenkäse und Käse. Um den Kohlenhydratbedarf des Körpers zu befriedigen, kann es sich um ballaststoffreiche Lebensmittel handeln - Vollkornbrot, Beeren, Gemüse und Obst. Wünschenswertes Essen von Fetten pflanzlichen Ursprungs - Sonnenblumen, Mais und Olivenöl. In der Diät müssen Nüsse, Trockenfrüchte, Nudeln und Joghurt vorhanden sein.

Es wird empfohlen, auf Alkohol, Fertiggerichte, starken Tee, Instantkaffee und Fast Food vollständig zu verzichten. Gedünsteter Kaffee, Süßigkeiten und Salzgehalt sind erlaubt, jedoch in geringen Mengen. Wenn eine Frau in der frühen Schwangerschaft den Wunsch äußert, Kalk, Lehm, Kreide, Salz und andere „erstaunliche Dinge“ zu essen, deutet dies auf einen Mangel an Kalziumsalzen im Körper hin. In solchen Fällen wird die Ernährung überarbeitet und an kalziumhaltige Produkte sowie spezielle Vitaminkomplexe angepasst.

Vitamine

In den frühen Stadien ist es unbedingt notwendig, Vitamine zu verwenden, um das Wachstum und die normale Entwicklung des Embryos sicherzustellen. Es ist besser, einem Arzt die Wahl eines bestimmten Vitamin-Mineral-Komplexes zu überlassen, der genau das vorschreibt, was die zukünftige Mutter in dieser Zeit braucht. In den meisten Fällen fehlt vielen Frauen Vitamin B.

Wichtige Vitamine im ersten Trimester, die der Körper benötigt:

  • Vitamin A - Bildung der Sehorgane, Skelett, Normalisierung der fötalen Entwicklung.
  • Magnesium, Vitamin E - verringern das Risiko einer Fehlgeburt.
  • Folsäure, Zink, Kupfer - sind notwendig, um Entwicklungsstörungen des Kindes zu vermeiden.
  • Vitamine der Gruppe B - tragen zur normalen Bildung des Fötus bei, schützen den Körper der Mutter vor Infektionen und dem Zusammenbruch der Schwangerschaft, erleichtern die Toxikose.
  • Vitamin C - stärkt das Immunsystem der Mutter und das Herz des Babys.
  • Vitamin PP - sorgt für die zelluläre Atmung des Babys und verringert das Risiko von Entwicklungsstörungen.
  • Vitamin D und Kalzium - bilden das Knochenskelett, Zähne, Knochengewebe und stärken die Wände der Blutgefäße.

Die Hauptbedingung für die Einnahme von Vitaminkomplexen ist, sie nicht mit Medikamenten zu übertreiben und nur nach ärztlicher Verschreibung einzunehmen.

Physische Übungen

Die ersten 14 Lebenswochen sind für den Embryo am gefährlichsten. In diesem Stadium sollte die Frau die körperliche Anstrengung einschränken und die intensive Übung aufgeben, da jegliche Anspannung der Bauchmuskulatur, wie die Presse, zu Fehlgeburten führen kann. Im ersten Trimenon der Schwangerschaft benötigt die werdende Mutter jedoch lediglich Atemübungen, Oberschenkeltraining und Yoga. Da der Magen in den frühen Stadien der Schwangerschaft kaum sichtbar ist, können Sie einige einfache Übungen durchführen:

  • Lehnen Sie sich auf die Rückenlehne des Stuhls (der Sitz sollte auf der anderen Seite sein) und machen Sie leichte Kniebeugen, während Sie Ihre Beine auseinander bewegen. Die Fersen sollten nicht vom Boden abgerissen werden. Vergessen Sie nicht die Geschmeidigkeit und die gemächlichen Bewegungen.
  • Begradigen Sie Ihren Körper, strecken Sie Ihre Beine schulterbreit auseinander, strecken Sie Ihre Arme um Ihre Brust und drücken Sie Ihre Handflächen fest zusammen, um die Funktion Ihrer Brustmuskeln zu fühlen. Beim Einatmen müssen die Handflächen beim Ausatmen gedrückt werden, um die Hände in Richtung Brust zu lenken, ohne die Verspannung zu verringern.
  • Führen Sie die Bewegungen des Beckens in verschiedene Richtungen aus, ohne dabei die Position zu verändern.
  • Setzen Sie sich mit gekreuzten Beinen auf den Boden. Begradigen Sie Ihren Rücken und strecken Sie Ihre Arme so, dass sie den Boden leicht berühren. Heben Sie beim Einatmen die linke Hand an, neigen Sie den Körper nach rechts und lehnen Sie die rechte Handfläche auf den Boden. Kehren Sie beim Ausatmen in die Ausgangsposition zurück. Die Übung wird mindestens fünfmal in jede Richtung ausgeführt.
  • Legen Sie Ihre Hände auf den Bauch, atmen Sie tief ein und aus. Atmen Sie beim ersten Anflug nur mit der Nase und lassen Sie dabei die Brust ruhig. Auf der zweiten - heben Sie Ihre Brust an, während Sie inhalieren, und lassen Sie dabei Ihren Bauch ruhig. Diese Atemübungen müssen täglich einmal täglich durchgeführt werden. Sie wird Ihnen beibringen, wie Sie während der Geburt richtig atmen, und sie werden fast schmerzfrei sein.

Für jedes Trimester werden bestimmte Körper- und Atemübungen angeboten. Der Unterricht während der gesamten Schwangerschaft hilft, werdende Mütter in Form zu halten und ohne Komplikationen und Schwierigkeiten zu gebären.

Zweifellos muss eine Frau noch viele Schwierigkeiten, Gefahren und Probleme mit dem Wohlbefinden überwinden. Was ist es wert, Ihr Lieblings-Fast-Food, starken Kaffee oder morgendliches Joggen abzulehnen? Aber eine radikale Veränderung der gewohnten Lebensweise ist kein Grund, sich dem Glück der Mutterschaft zu entziehen. Und selbst wenn Sie nur eine sehr kurze Schwangerschaft haben, aber durch die Toxikose bereits ziemlich erschöpft sind, fragen Sie sich oft, ob das erste Trimester wie viele Wochen ist und Sie sich nicht als fürsorgliche Mutter vorstellen können. Der erste Schrei eines Neugeborenen gibt Ihnen jedoch eine unvergleichliche Freude - das Glück der Mutterschaft, das alle Probleme der Schwangerschaft in den Hintergrund rückt.

Was passiert mit dem Baby und der Mutter nach 3 Monaten der Schwangerschaft, wie sieht der Bauch aus, was spürt eine Frau?

Der dritte Monat ist der Meilenstein zwischen dem ersten und dem zweiten Schwangerschaftstrimester. Während dieser Zeit treten dramatische Veränderungen im weiblichen Körper auf. Der Fötus wächst allmählich und wird sehr bald seine Präsenz durch Stöße in den Bauch der Mutter erklären.

Wenn sich eine Frau vor Beginn von 3 Monaten nicht bei der Geburtsklinik angemeldet hat, ist es jetzt an der Zeit, dies zu tun. Die zukünftige Mutter muss viele Tests bestehen und sich mehreren Untersuchungen unterziehen - nur so kann der Frauenarzt den Zustand des Patienten beurteilen und das Ergebnis der Schwangerschaft vorhersagen.

3 Monate Schwangerschaft - wie viele Wochen?

In der geburtshilflichen Praxis ist es üblich, die Schwangerschaftsdauer ab dem ersten Tag der letzten Menstruation nach Wochen zu berechnen. Die Dauer des ersten Trimesters beträgt genau 12 Wochen. In dieser kurzen Zeit gibt es mehrere interessante Ereignisse. Die Eizelle wird befruchtet, wandert durch die Eileiter und wird an der Gebärmutterwand befestigt, woraufhin der Embryo seine Entwicklung beginnt.

Viele Frauen interessieren sich für die Frage, wie viele Wochen drei volle Geburtsmonate sind? Der dritte Monat beginnt in der 9. Woche und endet nach 13 Wochen und 2 Tagen (siehe auch: 9 Wochen Schwangerschaft: Was passiert mit Mutter und Baby?). Von diesem Moment an ist das Stadium der Embryonalentwicklung abgeschlossen, der Fötus beginnt aktiv zu wachsen und an Gewicht zuzunehmen.

Was passiert mit dem Baby nach 3 Monaten der Schwangerschaft?

Der dritte Monat der Schwangerschaft ist durch den Beginn der vollen Funktion der Plazenta gekennzeichnet. Nur jetzt kann der Embryo zu Recht als Fötus bezeichnet werden. Sein Herz schlägt bereits, was auf dem Ultraschallgerät deutlich sichtbar ist. Jetzt sind die zukünftige Mutter und das Kind durch die Nabelschnur miteinander verbunden. Die Frucht steht zuverlässig unter Schutz, sie wird durch das mit Fruchtwasser gefüllte Fruchtwasser vor Schlägen geschützt.

Das Kleinhirn entwickelt sich ab Woche 10. Dieser Teil des Gehirns ist für die Regulierung des Muskeltonus und die Koordination der Bewegungen verantwortlich. Der Fötus fühlt bereits Berührung und Schmerz.

Mit 3 Monaten hat das Kind bereits das Kreislauf- und Harnsystem. Mit dem Ultraschallgerät mit hoher Auflösung können Sie bereits nach 4 Monaten das Geschlecht des Kindes bestimmen.

So sieht ein Embryo in der 12. bis 14. Schwangerschaftswoche aus (wir empfehlen zu lesen: Was passiert mit einem Baby in der 14. Schwangerschaftswoche?)

Wenn die Größe des Embryos zu Beginn der 9. Woche 2-3 cm betrug, beträgt die Länge in Woche 13 7-8 cm und das Gewicht beträgt ca. 20 g. Am Ende des ersten Trimesters sieht das Baby wie eine kleine Person aus (siehe Foto). Er hat alle Gliedmaßen gebildet, aber die Größe des Kopfes herrscht über dem Körper. Die Knochen verhärten sich allmählich, Ohrmuscheln erscheinen, es gibt Rudimente von Zähnen, und gut entwickelte Augen sind seit Jahrhunderten offen oder halb geschlossen.

Neben den roten Blutkörperchen beginnt das Knochenmark weiße Blutkörperchen zu bilden. Nach und nach lernt das Baby zu atmen, gelegentlich macht es Atembewegungen, obwohl seine Lungen noch nicht funktionieren. Die Leber ist voll funktionsfähig, der Darm ist mit Galle gefüllt.

Zukünftige Mutter im Alter von 3 Monaten

Wenn bei einer Frau bis zu 9 Geburtswochen Symptome einer frühen Toxikose auftraten, wird sich ihr Zustand in der Zukunft nicht ändern. Die Übelkeit und das Erbrechen am Morgen dauern bis zum Ende des dritten Monats an. Hormonelle Veränderungen beeinflussen den emotionalen Zustand der zukünftigen Mutter. Ihre Stimmung bleibt instabil, unangemessene Freude wird durch Irritation ersetzt. Eine schwangere Frau reagiert scharf auf Gerüche, sie hat neue Esssucht.

Nach 3 Monaten der Schwangerschaft treten neue Empfindungen auf. Die Brustdrüsen nehmen merklich zu, Dehnungsstreifen können auftreten. Bei Überempfindlichkeit kann es bei einer Frau zu einem Kribbeln in der Brust und zu Juckreiz kommen.

Während der Schwangerschaft bildet sich ein zusätzlicher Kreislauf, der den Fötus füttert. Das Volumen des zirkulierenden Blutes nimmt zu, so dass zukünftige Mütter oft merken, wie die Venen an den Beinen, der Brust und den Armen erscheinen. Schwangerschaft kann zur Entwicklung von Krampfadern beitragen.

Bis zur Mitte des dritten Schwangerschaftsmonats nimmt eine Frau etwa 2 kg zu. Dies ist auf eine Zunahme des zirkulierenden Blutvolumens, Schwellung der Brustdrüsen und fötales Wachstum zurückzuführen. Durch die Zunahme der Gebärmutter ist der Bauch besonders bei dünnen Frauen sichtbar. Erhöht die Hüften. Alte Klamotten werden eng.

Frauenempfindungen

Bis sich das hormonelle Gleichgewicht normalisiert hat, bleibt der emotionale Zustand der Frau instabil. Sie wird unaufmerksam, abgelenkt und weinerlich. Während der Schwangerschaft wird der Energiesparmodus gestartet, der Körper sammelt Kraft und bereitet sich auf die bevorstehende Geburt und das Stillen vor. Zukünftige Mütter klagen häufig über ständige Müdigkeit und Schläfrigkeit.

Der wachsende Körper der Gebärmutter bewirkt, dass sich die inneren Organe verschieben, und es können leichte Schmerzen im Schambeingelenk auftreten. Am Ende des dritten Monats steht der Uterus bereits außerhalb des Beckens, weshalb die Frau Probleme mit der Darmarbeit hat. Aufgrund der erhöhten Konzentration von Progesteron im Blut entwickeln sich häufig:

  • Verstopfung;
  • Sodbrennen;
  • Schwellung;
  • Dyspeptische Störungen.

Aufgrund der Zunahme des Blutvolumens (bis zu 40-60%) beginnen Herz, Lunge und Nieren verstärkt zu arbeiten. Erhöht die Belastung der Wirbelsäule. Es können Schmerzen im Rücken und im unteren Rückenbereich auftreten. Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft Probleme mit dem Bewegungsapparat hatte, kann sich ihr Zustand verschlechtern.

Natur der Entlastung

Am Ende des ersten Trimesters kann der vaginale Ausfluss zunehmen. Lichtentladung ohne Verunreinigungen und unangenehmer Geruch gilt als Norm. Wenn sich die Art der Entlassung geändert hat und gleichzeitig Juckreiz und Brennen der äußeren Genitalorgane aufgetreten ist, können wir über Pathologie sprechen. Die Leistenregion juckt in der Regel stark mit Soor (vaginale Candidiasis).

Besorgniserregender ist die Entlastung mit Blut. Symptome einer Fehlgeburt nach 9-13 Wochen können schwerwiegende Bauchschmerzen und Blutungen aus der Scheide sein. In einer solchen Situation sollte der Patient sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Manchmal gibt es eine rosa "Daub", wenn es nicht mit Schmerzen einhergeht, ist der Grund höchstwahrscheinlich ein hormonelles Ungleichgewicht. Die werdende Mutter muss einen Frauenarzt aufsuchen, der zur Bestätigung der Diagnose Hormonarzneimittel verschreibt, um die Schwangerschaft zu retten.

Die Größe des Bauches und der Gebärmutter

Am Ende des dritten Geburtsmonats kann eine Frau feststellen, wie ihr Bauch gewachsen ist. Der Uterus steigt allmählich über das Becken und bewegt sich in die Bauchhöhle. Zu diesem Zeitpunkt beträgt die Größe 10 cm und die Breite. Die Höhe des Uterusbodens beträgt normalerweise 11 bis 12 cm, die Haut am Bauch ist gedehnt, was manchmal zu Dehnungsstreifen führt.

Während die Taille der zukünftigen Mutter nicht viel zugenommen hat. Für die Menschen in ihrer Umgebung kann die Schwangerschaft unbemerkt bleiben. Wenn sich eine Frau nicht zum ersten Mal bereit fühlt, Mutter zu werden, sieht der Bauch in der 13. Schwangerschaftswoche runder aus als bei denjenigen, die zum ersten Mal schwanger werden. Was der Bauch der zukünftigen Mutter zu dieser Zeit ist, ist auf dem Foto zu sehen.

Kann man die Bewegung des Kindes zu dieser Zeit fühlen?

Am Ende des dritten Monats kann eine Frau den Uterus im Unterleib unabhängig fühlen. Das Baby ist noch zu klein, um sich in den Bauch zu drücken, obwohl sein Skelett bereits voll ausgebildet ist und die Knochen zu verhärten beginnen.

Mit 3 Monaten ist er ziemlich aktiv. Seine Gelenke sind gebogen, er kann seine Gliedmaßen bewegen, seine Finger beugen und seinen Kopf drehen. Das Baby bewegt sich in der Gebärmutter, manchmal stößt es gegen die Wände und versucht sich abzudrücken.

In dieser Periode endet 1 Trimester, in der Zukunft wird die Schwangerschaft viel interessanter sein. Sehr bald, nach ein paar Wochen, kann eine Frau zum ersten Mal fühlen, dass sich ein kleines Leben in ihrem Schoß entwickelt. Normalerweise treten solche Empfindungen über einen Zeitraum von 16 Wochen auf.

Laufende Forschung

Eine Frau sollte regelmäßig ihren Arzt aufsuchen und alle seine Empfehlungen befolgen. Während dieser Zeit sollte der Patient die folgenden Studien durchführen:

  • Blutdruckmessung;
  • Urin- und Blutuntersuchungen;
  • gynäkologischer Abstrich;
  • Messen der Höhe des Uterusbodens;
  • Überwachung des fetalen Herzschlags;
  • Untersuchung der Beine, um Ödeme und Krampfadern zu erkennen.

Die werdende Mutter wird auch zu engmaschigen Spezialisten überwiesen.

  • Therapeutin;
  • ein Zahnarzt
  • Endokrinologe;
  • Hals-Nasen-Ohrenarzt
  • Augenarzt;
  • Kardiologe

Im Zeitraum von 11-12 Wochen wird der erste geplante Ultraschall durchgeführt. Eine Screening-Umfrage ermöglicht die rechtzeitige Identifizierung fötaler Entwicklungspathologien, die Bestimmung der Anzahl der Embryonen und den voraussichtlichen Liefertermin.

Mögliche Komplikationen

Nach Ablauf von 3 Monaten der Schwangerschaft besteht ein Entwicklungsrisiko:

  • Spontane Fehlgeburt. Fötale Abstoßung kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Am häufigsten haben Patienten mit Behinderungen im endokrinen System, ein Mangel an Hormon Progesteron, ein ähnliches Problem. Manchmal kommt es zu einer Fehlgeburt, wenn das befruchtete Ei an der falschen Stelle an der Gebärmutterwand befestigt ist.
  • Verblassende Schwangerschaft. Zu diesem Zeitpunkt spürt die Frau die Bewegung des Fötus nicht und kann daher nicht feststellen, ob sich der Fötus entwickelt oder ob sein Tod eingetreten ist. Wenn der Embryo gestorben ist, kann die Frau plötzlich die Symptome der Toxikose stoppen und starke Schmerzen im Unterbauch auftreten. In diesem Fall wird der Patient zu einem zusätzlichen Ultraschall geschickt.

Allgemeine Empfehlungen der werdenden Mutter nach 3 Monaten der Schwangerschaft

Um eine Schwangerschaft ohne Komplikationen zu vermeiden, empfehlen Experten:

  • trinken Sie mehr Flüssigkeiten, insbesondere bei schwerer Toxikose;
  • Tragen Sie keine enge Kleidung.
  • Richtig und ausgewogen essen;
  • Gib schlechte Gewohnheiten auf;
  • Nehmen Sie keine Medikamente ohne ärztliches Rezept ein.
  • Wenn eine Fehlgeburt droht, müssen Sie den Sex aufgeben.
  • körperliche Aktivität begrenzen;
  • öfter im Freien.

Schwangerschaft pro Monat. Dritter Monat (9-12 Wochen)

9 Schwangerschaftswochen
Die Tatsache, dass Sie bald Mutter werden, ist bisher nur Verwandten bekannt, für den Rest ist es ein Geheimnis hinter sieben Siegeln. Noch 3-4 Wochen und Sie können es allen erzählen. Selbst wenn Sie sich erholt haben, dann einiges (um 1,5 kg), für den Uneingeweihten, ist dies nicht spürbar.
Denken Sie daran, dass das Gewicht genau überwacht werden muss. Der Hauptanstieg fällt auf das dritte Trimester, das vom aktiven Wachstum des Kindes begleitet wird. Versuchen Sie nicht zu viel zu essen. Für die gesamte Schwangerschaft sollten Sie im Idealfall bis zu 13 kg zunehmen. Der Magen ist noch nicht sichtbar, aber Sie können in jeder Position schlafen, sogar auf dem Bauch. Sie können nichts Schweres heben, lehnen Sie also nicht die Hilfe von Mutter, Freundin oder Schwiegermutter ab. Sie denken: „Ich will einen Bauch! Wann wird es anfangen zu wachsen? Es ist schön, dass diejenigen, die in unser kleines Geheimnis eingeweiht sind, sich um mich kümmern. Ich bade nur in ihrer Liebe. Was würden Sie sonst noch fragen? "))))))))
Bei einer Frau sind 9 Wochen der Schwangerschaft der Zeitraum, in dem die Wirkungen der Toxikose ein Maximum erreichen und dann allmählich abnehmen. Sie müssen einen Arzt besuchen, der die Schwangerschaft beobachtet. Bei einer starken Toxikose kann es sein, dass der Arzt Sie an einen Krankenhausaufenthalt verwiesen - vernachlässigen Sie auf keinen Fall diese Gelegenheit. In den meisten Fällen ist es erforderlich, den Stoffwechsel zu verbessern.
Von diesem Punkt an werden Sie die wesentlichen Veränderungen bemerken, die bei Ihren Brüsten auftreten. Es ist dichter und schwerer geworden und auch berührungsempfindlicher. Von diesem Punkt an beginnen Ihre Brüste jeden Tag zu wachsen. Ihre Empfindlichkeit wird allmählich ab einer Schwangerschaft von 4 Monaten abnehmen. Auf dem pigmentierten Teil der Brust (dem dunklen Teil der Brustwarze) können kleine Flecken auftreten. Sie werden Montgomery's Hillocks genannt. Ihre Funktion besteht darin, Schmiermittel während des Stillens freizusetzen.

In naher Zukunft müssen Sie Kosmetika für die Hautpflege während der Schwangerschaft kaufen - mindestens Brustcreme, Stretch-Mark-Creme und Leichtheitscreme. Zu diesem Zeitpunkt können Sie Schweregefühle in den Beinen verspüren, insbesondere wenn Krampfadern Sie zuvor gestört haben. Das ist natürlich - der Uterus drückt Blutgefäße, die zu den Beinen gehen, außerdem hat sich Ihr Blutvolumen deutlich erhöht. Wählen Sie zusammen mit Ihrem Arzt, Phlebologen oder Gefäßchirurgen eine spezielle "Strumpfhose für Schwangere" mit Kompression aus.
Schwangerschaft ist keine Krankheit, Sie müssen ein normales Leben führen. Sie können zu einem Schönheitssalon gehen, seien Sie jedoch sicher, dass Sie die Kosmetikerin darüber informieren, dass Sie schwanger sind.
Wenn Ihr Lebensstil vor der Schwangerschaft nicht so aktiv war, ist es an der Zeit, ihn zu ändern. Schwimmen, Laufen und Yoga sind eine ideale Übung für Sie. Viele Experten empfehlen, schwimmen zu gehen, da dies die am besten geeignete Übung für schwangere Frauen ist. Schwimmen wirkt sich nicht nur positiv auf die Arbeit des Herz-Kreislaufsystems aus, sondern wirkt sich auch günstig auf die Gelenke aus und macht die bevorstehende Geburt weniger schmerzhaft. Das Hormon Relaxin macht die Gelenke flexibler, wodurch die Ausdehnung der Beckenknochen während der Wehen sichergestellt wird. Aus diesem Grund sollten Sie es vermeiden, Übungen auszuführen, die übermäßigen Druck auf das Hüftgelenk ausüben: Kniebeugen und Gehen auf den Zehen.
Vielleicht sind Sie jetzt zu emotional, aber Sie sollten Ihren Ehemann nicht verlieren. Der Ehemann einer schwangeren Frau ist auch nicht einfach. Finden Sie andere Themen für das abendliche Gespräch außer der Schwangerschaft. Frage nach ihm.

Dein Baby
Glückwunsch! Seitdem hat der Embryo einen neuen Namen erhalten und wird nun offiziell als Fötus bezeichnet. Und von diesem Moment an wird die Frucht immer weniger wie eine kleine rosafarbene Kugel. Diese Woche hat die Frucht eine Größe von 2,5 cm und ein Gewicht von ungefähr 5 Gramm. Die 9-wöchige Schwangerschaft ist durch das Begradigen des Rückens des Embryos und das Verschwinden des Schwanzes gekennzeichnet. Genauer gesagt, wird der Schwanz weniger sichtbar - teilweise aufgrund seiner Verkürzung, teilweise aufgrund des sich entwickelnden Gesäßes, das ihn verdeckt. Der Kopf ist noch fest an die Brust gedrückt. Die Augenlider sind endgültig geformt - jetzt sind sie vollständig geschlossen. Blinkendes Baby lernt es nicht bald - nach ungefähr 20 Wochen. Die Umrisse der Ohrmuscheln, sogar die Ohrläppchen, sind bereits sichtbar. Es gibt eine Nase mit gut sichtbaren Nasenlöchern. Im dritten Monat werden die Mundwinkel dünner, die Ränder verdicken sich und werden zu Lippen. Geschmacksknospen erscheinen in der Zunge - dies ist das zukünftige Geschmacksorgan. Die Muskeln des Mundes beginnen zu arbeiten, das Baby kann die Lippen aufstoßen, den Mund öffnen und schließen. Es kann die Flüssigkeit saugen und schlucken, in der es sich befindet. Der Schluckreflex ist einer der frühesten Reflexe eines Kindes.
Ein Wendepunkt in der Entwicklung der Beine und Arme ist gekommen. Die Beine sind länger und die plötzlich zu Zehen gewordenen Tuberkel begannen rasch zu wachsen. Zur gleichen Zeit wuchsen die Griffe und neigten sich am Ellbogengelenk. Die Finger werden noch länger verlängert, die Membranen zwischen ihnen verschwinden, die Handfläche ist geformt. Infolge der Verdickung der Epidermis beginnt das Baby, Ringelblumen zu bilden, zuerst erscheinen sie von der Handfläche und den Fußsohlen und bewegen sich später zu den Fingerspitzen der Arme und Beine.

In dieser Woche entwickelt die Schwangerschaft das Gehirn des Fötus weiterhin aktiv - es gibt bereits zwei Halbkugeln, und jetzt gibt es einen Abschnitt wie das Kleinhirn, das für die Bewegungskoordination verantwortlich ist. Bald wird der Embryo spüren, wie sich sein Körper im Weltraum bewegt, und wenig später wird er versuchen, diesen Prozess zu kontrollieren. Die Anzahl der Skelettmuskeln nimmt zu und aufgrund des Muskelwachstums verdicken sich die Gliedmaßen. Fötale Bewegungen bekommen einen anderen Charakter - sie beginnen, Arme und Beine zu bewegen. Da die obere Körperhälfte des Embryos besser mit Blut versorgt wird als die untere und dieses Blut mehr Sauerstoff enthält, entwickeln sich die oberen Gliedmaßen besser und schneller.
Die Signale werden aktiv vom Gehirn des Babys an die Mutter gesendet, so dass der Körper der Mutter über seinen Zustand und seine Bedürfnisse informiert wird. Deshalb haben Mütter, wie die Wissenschaftler erklären, unverständliche und manchmal bizarre Abhängigkeiten für das eine oder andere Essen, das eine oder andere Getränk.
Das Herz wächst weiter, es macht 130 bis 150 Schläge pro Minute und treibt das Blut durch die bereits gebildeten Blutgefäße. Das interatriale Septum schließt seine Bildung ab.
In der neunten Schwangerschaftswoche bildet Ihr zukünftiges Baby schnell die Organe des Verdauungssystems. Daher wird der Bauch des Fötus runder als zuvor.
Die Nebennieren wurden letzte Woche gelegt, und nun setzt sich die Komplexität ihrer Struktur fort: Es bilden sich die kortikalen und zerebralen Schichten, in denen Hormone wie Adrenalin, Noradrenalin, Glucocorticosteroide und Sexualhormone produziert werden. Dies sind lebenswichtige Hormone, die uns helfen, uns an extreme Situationen (Stress, Krankheit) anzupassen und den Stoffwechsel des Körpers zu regulieren.
Auch die 9. Schwangerschaftswoche ist für das Immunsystem des Fötus sehr wichtig - in dieser Zeit beginnt die Bildung von Lymphozyten, den Hauptzellen, die eine schützende Rolle spielen. Lymphozyten besiedeln die Leber und die Thymusdrüse (die Thymusdrüse ist ein Immunorgan, das nur bei Kindern vorhanden ist und eine reife Entwicklung durchläuft).

10 Schwangerschaftswochen
Warten Sie! Ein bisschen mehr, ein bisschen mehr... Die Anzeichen einer frühen Toxikose sind zurückgegangen - viel weniger krank, der Appetit kehrt zurück. An diesem Punkt ist es sehr wichtig, die richtige Ernährung zu überwachen. Denken Sie daran, dass die Funktion der Plazenta nicht unbedingt ist und viele Substanzen, die für den Fötus gefährlich sind, durchdringen können. Beschränken Sie sich nicht auf alles - das Essen sollte abwechslungsreich sein. Man sollte jedoch explizite "synthetische" Produkte vermeiden, die großzügig mit Konservierungsmitteln, Verdickern, Stabilisatoren und Geschmacksverstärkern aromatisiert sind.

Obwohl die Gebärmutter bereits in der 10. Schwangerschaftswoche vergleichbare Dimensionen wie ein großer Apfel aufweist, ist Ihr Bauch für andere nicht sichtbar. Hormone, die jetzt in großen Mengen produziert werden - Relaxin und Progesteron - führen dazu, dass Ihre Muskeln entspannter werden und die Figur etwas unscharf wird. Die gleichen Hormone verursachen Schwäche, Müdigkeit und Schläfrigkeit.
Sie haben geschwollene Brüste und werden schmerzhafte, leicht verdunkelte Brustwarzen. An der Unterseite des Bauches kann vom Nabel ein brauner Streifen erscheinen, der später von selbst passieren wird. Pigmentflecken können im Gesicht auftreten, ihr Aussehen ist mit einer Erhöhung der Melaninproduktion verbunden.
Die Menge an Fruchtwasser in der Blase beträgt ca. 20 ml.
Während der Schwangerschaft sind Sie gegen Gewichtsabnahme kontraindiziert. Beobachten Sie Ihre Mahlzeiten und ruhen Sie sich aus, machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft. Die Diät sollte viele kalziumhaltige Produkte sein: Käse, Milch, Joghurt.
Ihr Herz arbeitet in einem verbesserten Modus, es pumpt anderthalb Liter Blut pro Minute, die Anzahl der Kontraktionen übersteigt 100.
Wenn Sie an einer Toxikose leiden, sollten Sie mindestens zwei Wochen geduldig sein. Der Zustand wird sich verbessern. Auf dem Weg zur Bekämpfung der Toxikose haben wir in dem Artikel geschrieben: "Wie gehe ich mit Toxikose um?" Vielleicht verbessern diese Wege Ihren Zustand. Aufgrund des hohen Gehalts an Hormonen können Sie sich unwohl fühlen, reizbar und Stimmungsschwankungen.
Während dieser Zeit können Sie Soor (Candidiasis) haben. Candida-Arten sind immer im Körper einer Frau vorhanden, stören sie aber nicht. Wenn Sie sehr beunruhigt sind oder Ihre Immunität verloren haben, beginnen sich die Candida-Pilze schnell zu vermehren und Sie haben einen weißen Ausfluss. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, er verschreibt Ihnen vaginale Vorbereitungen.

Dein Baby
Eine weitere kritische Phase der Schwangerschaft ist zu Ende, als die Auswirkungen teratogen wirkender Arzneimittel und Chemikalien auf den Fötus am gefährlichsten waren. Wir können davon ausgehen, dass die 10-wöchige Schwangerschaft eine neue Phase im vorgeburtlichen Leben Ihres Babys ist.
Das Gehirn des Kindes entwickelt sich weiter, es werden pro Minute etwa 250.000 Neuronen produziert.
Das Herz des Babys ist bereits voll ausgebildet, es arbeitet aktiv und macht selbständig 130-150 Schläge pro Minute.
Mit der zehnten Woche endet die Entwicklung des Darms, des Rektums, der Gallengänge und der Mundhöhle. Die Leber entwickelt sich schnell, das Magen-Darm-System kann Zucker und Glukose aufnehmen.

Am Ende dieser Woche ist der äußere Teil der Ohren vollständig geformt. Im Moment sind sie sehr niedrig, aber wenn sich ihre Köpfe entwickeln, werden sie ihren wahren Platz einnehmen. Bald wird Ihre Stimme der beliebteste Klang des Babys sein.
Ihr Baby hat bereits Augen geformt. Die einfachste optische Struktur ist bereits vorhanden, und die Augenlider bedecken bereits die Augäpfel, die sich noch an den Seiten des Kopfes befinden.
Die Haare auf dem Kopf wachsen noch nicht und die Haut ist rosa gefärbt, sie ist transparent, der Flaum ist noch nicht aufgetaucht, aber sie fängt bereits an zu legen. Blutgefäße und Muskeln glänzen durch die Haut und es bildet sich noch kein subkutanes Fett.
Der erste Zahn Ihres Babys kann das Zahnfleisch noch nicht durchschneiden, um herauszukommen. Dies wird einige Monate nach der Geburt geschehen. Trotzdem haben sich im Mund des Babys bereits winzige, zahnähnliche Hügel gebildet. Danach hat er 20 Zähne, die darauf warten, zu erscheinen.
Auch die Wirbelsäule und das Nervensystem sind bereits entwickelt. Trotzdem wird sich das Nervensystem nach der Geburt des Babys weiter entwickeln.

Das Fruchtgewicht beträgt 2,5 Gramm und die Größe 5 cm.

In der zehnten Schwangerschaftswoche waren alle Organe abgelegt worden, und nun werden sie sich bis zur Geburt und einige danach weiter verbessern.
Während dieser Zeit ist die Plazenta gebildet und voll funktionsfähig.
Die Rolle der Plazenta sollte genauer diskutiert werden. Es übernimmt die Kontrolle des Stoffwechsels des mütterlichen Organismus und passt es an die Bedürfnisse des sich entwickelnden Fötus an. Die Plazenta ist ein sehr wichtiges Organ, das das Kind nährt und schützt, die Durchblutung und Stoffwechselprozesse des Babys verbessert. Das Risiko einer Fehlgeburt ist jetzt deutlich geringer.
Die Plazenta hat zwei Oberflächen: Mutter (die der Gebärmutterwand zugewandt ist) und Fötus (dem Fötus zugewandt). Die mütterliche Oberfläche der Plazenta ist rau, sie hat eine graurote Farbe. Die fötale Oberfläche der Plazenta ist mit einer Wasserhülle bedeckt, die mit Flüssigkeit gefüllt ist. Fruchtwasser schützt den Fötus vor Austrocknung, vor mechanischer Beschädigung.
Eine schwangere Frau und der Fötus können unterschiedliche Blutgruppen haben, die Plazenta ist jedoch so strukturiert, dass sie sich nicht mischen und somit einen Immunkonflikt verhindern. Die Funktionen der Plazenta enden nicht dort - sie produzieren eine riesige Menge an Hormonen, unter denen die spezifischen Hormone der Schwangerschaft - menschliches plazentares Laktogen (PLC) und humanes Choriongonadotropin (hCG) - eine besonders wichtige Rolle spielen.

11 Schwangerschaftswoche
Ihre Taille scheint etwas zugenommen zu haben. Pigmentflecken können auf der Haut auftreten. In diesem Fall sollten die Sonnen- und Solarien vermieden werden. Mach dir keine Sorgen, nach der Geburt verschwinden sie spurlos. Aber die Hauptsache, auf die Sie während dieser Zeit gestoßen sein könnten, war das unangenehme und heikle Problem, wie Verstopfung. Besonders wenn Sie Eisenpräparate einnehmen. Die Taillengröße nimmt unmittelbar nach der Geburt ab (getestet durch die Zeit!). Eine spezielle Creme bewältigt Pigmentflecken. Als letzter Ausweg wird der alte Hautton nach der Geburt zurückkehren. Sie müssen Verstopfung jedoch sofort bekämpfen. Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt darüber wir brauchen nicht
Wenn Sie sich Sorgen wegen Verstopfung machen, experimentieren Sie nicht selbst mit Abführmitteln - alles, was die Darmfunktion verbessert, wirkt sich auch auf den Uterus aus. Und es ist sehr schädlich, lange im Bad zu sitzen und zu schieben.
Versuchen Sie, mehr Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Feigen, Kleiebrot, viel Gemüse und Obst zu essen. Der Morgen ist gut, um mit einem Glas kaltem Wasser auf leeren Magen zu beginnen. Oder abends etwas Pflaumen in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser aufgießen, und am Morgen diese Flüssigkeit auf leeren Magen trinken. Mehr bewegen
Wenn Sie sich bis zur elften Schwangerschaftswoche noch nicht bei der Geburtsklinik angemeldet haben, tun Sie es jetzt. Während dieser Zeit werden Sie nicht nur von einer Reihe notwendiger Analysen, sondern auch von der ersten geplanten Ultraschalluntersuchung erwartet. Der ideale Zeitpunkt für das Halten ist 10 bis 11 Wochen Schwangerschaft. Es ist aus verschiedenen Gründen sehr wichtig, es genau auf die zwölfte Schwangerschaftswoche zu übertragen. Erstens ist es bereits möglich, die wahrscheinlichen Missbildungen des Fötus zu erkennen, und wird durch die Frage nach dem Ergebnis der Schwangerschaft verwirrt. Dieses Problem lässt sich am besten im Frühstadium lösen. Zweitens können Sie sich über unangenehme pathologische Prozesse informieren, wie z. B. Unterbrechung der Plazenta, Unterbrechungsgefahr, erhöhter Uterustonus usw. In diesem Fall sind die Erfolgschancen umso größer, je früher die Behandlung beginnt. Zum Schluss müssen Sie nur noch die erste Ultraschalluntersuchung durchführen, um sicherzustellen, dass Ihr Baby wächst und sich erfolgreich entwickelt, und aufhören, sich darüber Sorgen zu machen. Außerdem wird die frühzeitige Registrierung für eine Schwangerschaft (bis zu 12 Wochen) von unserem Staat mit einer geringen finanziellen Belohnung gefördert.
Die 11. Schwangerschaftswoche ist die Zeit, zu der die genaue Dauer der Schwangerschaft bis zu mehreren Tagen die Größe des Fötus angibt, wie sie auf einem Ultraschallgerät ermittelt wird. Bitte beachten Sie, dass sich die Genauigkeit des Timings nach 12 Wochen verringert. Der Hauptindikator für Ultraschall im ersten Trimenon der Schwangerschaft ist die Größe des Steißbeinstamms des Fötus, die mit der Abkürzung KTR bezeichnet wird. In der 11. Schwangerschaftswoche sind es 3,6, in der 10. Woche - 2,7 und in der 12. Woche - 4,7 cm Die Länge des Fötus des Fötus (DLB) wird gleichzeitig gemessen - zu diesem Zeitpunkt sind es 7 mm, die Biparietalkopfgröße (BPR) beträgt 18 mm. Auch der Bauchumfang (OJ) wird gemessen, die Größe des Humerus ist weniger bedeutsam, sie sind jedoch auch zu berücksichtigen.
Bei der Erstellung eines Ultraschallberichts wird manchmal eine andere, weniger verbreitete Methode zur Berechnung der Schwangerschaftsdauer verwendet - nicht vom ersten Tag der letzten Menstruation aus, sondern vom Tag der Empfängnis. In diesem Fall variiert der Zeitpunkt um ca. 2 Wochen. Solche Missverständnisse lösen die Erklärungen des Arztes, der Ihre Schwangerschaft beobachtet.

Dein Baby
Das Baby wächst schnell und entwickelt sich, die Zahl der Blutgefäße in der Plazenta steigt an, um den Bedürfnissen eines kleinen Organismus zu entsprechen. Jetzt ist das Baby vor äußeren Einflüssen und Infektionen relativ gut geschützt. Mit Ausnahme von Röteln kann es zu Entwicklungsstörungen kommen. Seien Sie äußerst vorsichtig mit Röteln.
Nach der zehnten Schwangerschaftswoche funktionieren die Blutgefäße und das Herz wie ein Erwachsener. In allen wichtigen Organen wird Blut durch das Herz gepumpt. Das Herz des Fötus wird mit einer Frequenz von 120-160 Schlägen pro Minute reduziert. Es hat bereits vier Kammern, aber es ist immer noch ein Loch zwischen dem rechten und dem linken Teil des Herzens, und daher werden das arterielle und das venöse Blut miteinander vermischt. Die ersten Lymphozyten erscheinen in den blutweißen Blutkörperchen, die für das Immunsystem verantwortlich sind. Das endokrine System wird aktiviert, Bronchien und die Luftröhre werden in der Lunge ausgeschieden, und es bilden sich weiterhin Kapillaren, Venen und Arterien.
Fötale Bewegungen werden klarer und fokussierter. Wenn es die Sohlen der Gebärmutterwand berührt, wird es versuchen, sich davon zu lösen. Ebenfalls in der 11. Schwangerschaftswoche reagiert der Fötus mit Bewegungen auf Reize wie Husten, Zittern. Die Haut des zukünftigen Babys ist noch sehr dünn und durchsichtig, Blutgefäße durchscheinen es. Die Handflächen entwickeln sich aktiv - die Finger sind vollständig voneinander getrennt und gut entwickelt, eine Greifreaktion tritt auf. Das Kind ist aktiv, es kann sich in 2 Sekunden vollständig drehen. Seine Fingerspitzen verhärten, die Skelettverknöcherung setzt sich fort, Muskeln und Sehnen wachsen. Das Volumen des Knochenmarks erreicht - 16 ml. Das Kind beginnt seinen Kopf von der Brust zu heben, der Hals wird stärker und entwickelt sich.
Nach 11 Schwangerschaftswochen beginnt der Fötus zu riechen - das Fruchtwasser dringt in die Nasengänge ein und kann auf Änderungen in der Zusammensetzung Ihrer Nahrung reagieren. Der Verdauungstrakt wird verbessert, das Rektum wird hinzugefügt. Ein Teil des Darms fällt immer noch in die Nabelschnur, aber diese Situation wird sich nächste Woche verbessern. Der Darm beginnt seine Tätigkeit, er führt wie die Peristaltik Kontraktionen durch. In dieser Woche schluckt das zukünftige Baby oft das Fruchtwasser, das es umgibt, es kann klaffen.
Eierstöcke und Hoden sind bereits gebildet, je nachdem, wer Sie geboren wurden, ein Mädchen oder ein Junge. Wenn die Genitalien korrekt auf dem Bildschirm platziert sind, zeigt ein Ultraschall-Scan das Geschlecht des Babys.
Ratet mal wer es ist
Die Größe des Fötus beträgt am Ende der elften Schwangerschaftswoche bereits etwa 5-6 cm und sein Gewicht beträgt 8 g.


12 Schwangerschaftswochen

Glückwunsch! Hinter dem dritten Monat ist die gefährlichste Etappe vorbei! Jetzt wird alles gut, denn eine wundervolle Periode Ihrer Schwangerschaft beginnt.
Diese Periode ist durch die Tatsache gekennzeichnet, dass die Plazenta nun Progesteron in ausreichendem Volumen produziert und der Corpus luteum in der Größe abnimmt, gleichzeitig mit dem Aussterben seiner Hormonfunktion. Schwangere, die an einer Toxämie der ersten Hälfte litten, erfahren schließlich Erleichterung - die Beschwerden verschwinden vollständig. Viele erinnern sich später an diese Zeit als die glücklichste - nichts verdunkelt die Gefühle der zukünftigen Mutter, es gibt immer noch keine Unannehmlichkeiten, die mit einem vergrößerten Bauch verbunden sind, und es bleibt noch genug Zeit, Mitgift zu sammeln und Literatur zu studieren.
Die Gebärmutter steigt an und steigt in die Bauchhöhle, sie lässt sich gut palpieren. Die Unterseite der Gebärmutter liegt oberhalb des Schambeins. Das Volumen des Uterus vor der Schwangerschaft beträgt ungefähr 10 ml, am Ende der Schwangerschaft beträgt sein Volumen 5-10 Liter. Das Gewicht der Gebärmutter vor der Schwangerschaft - 70 g nach der Geburt - 1100 g
Wenn Sie 12 Wochen lang nicht von Toxikose und Erbrechen „gequält“ wurden, hätten Sie ein oder zwei kg zugenommen. Normalerweise beträgt die Gewichtszunahme nach 12 Schwangerschaftswochen 1,8 bis 3,6 kg. Die durchschnittliche durchschnittliche Gewichtszunahme während der gesamten Schwangerschaft beträgt 11-16 kg.
Einige Frauen haben einen dunkelbraunen Streifen vom Bauchnabel nach unten. Es können Altersflecken im Gesicht auftreten. Sorgen Sie sich nicht um diese Veränderungen, normalerweise nach der Geburt, alles wird zusammenpassen.
Wenn der Magen zu jucken beginnt, ist dies ein sicheres Zeichen für das Auftreten von Dehnungsstreifen. Verwenden Sie Feuchtigkeitscremes oder spezielle Cremes gegen Dehnungsstreifen.
Aufgrund der Zunahme des Blutvolumens beginnt Ihr Herz häufiger zu schlagen.
Das Wasserlassen wird seltener als in den ersten Schwangerschaftswochen.
Dennoch gibt es ein akutes Problem mit Verstopfung und Blähungen. Dies liegt daran, dass während der Schwangerschaft die Darmarbeit nachlässt. Um Verstopfung zu vermeiden, essen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel (geben Sie sie allmählich an, um sich nicht vor Aufblähen zu sorgen), essen Sie mehr rohes Gemüse und Obst, Trockenfrüchte, trinken Sie eine Abkochung von Trockenpflaumen und getrockneten Aprikosen.
In Ihrer Ernährung sollten aufgrund des erhöhten Bedarfs an Kalzium Kalzium enthaltende Lebensmittel sein: Milchprodukte, Joghurt. Essen Sie Bruchteile, kleine Portionen 5-6 mal am Tag.

Dein Baby
Das Kind wächst und wächst. Alle wichtigen Systeme wurden bereits gelegt, innere Organe werden gebildet, viele funktionieren, das Schlagen von Schlägen ist im Gange. Nägel an den Händen und Füßen wachsen lassen. Der Darm nimmt seinen Platz ein, jetzt geht er nicht mehr über die Bauchhöhle hinaus. Im Darm treten periodische Kontraktionen auf, die als Peristaltik bezeichnet werden. Das Kind kann eine kleine Menge Flüssigkeit schlucken - ein Teil davon wird sofort zurückgeschoben und ein Teil davon bewegt sich entlang der Speiseröhre und dann - beginnt das Training des Verdauungsapparates.
In der Haut des Kindes tauchen die Anfänge von Flaumhaaren auf. Der Flaum (Lanugo) erscheint auf Augenhöhe, an den Flimmerhärchen, am Kinn und an der Oberlippe. Die Haut der Füße des Babys wird empfindlicher. Alle Schichten der Epidermis sind bereits gebildet, da die tieferen Schichten neuer Zellen erzeugt werden, die abgestorbenen Oberflächenzellen der Epidermis abgeschält und in das Fruchtwasser freigesetzt werden. Die Finger des Babys sind mit ihrem einzigartigen Hautmuster bedeckt.
In der Thymusdrüse (Thymusdrüse) differenzieren sich lymphoide Stammzellen in T-Lymphozyten.
Obwohl der Kopf Ihres Babys immer noch groß ist, sieht es mehr und mehr wie ein kleiner Mann aus. Das Kind bewegt sich, taumelt, dreht den Kopf, ballt die Fäuste und kräuselt die Fäuste, runzelt die Lippen, saugt und schluckt Flüssigkeit, öffnet und schließt die Augen, pisst. Zunehmend können Sie das Baby beim Saugen an den Fingern fangen.
Das Gehirn eines Kindes ist dem Gehirn eines Erwachsenen bereits sehr ähnlich, nur ist es viel kleiner.
12 Schwangerschaftswochen - der Zeitpunkt der Verbesserung bestehender Gehirnstrukturen. Das wichtigste Hormonsystem, die Hypothalamus-Hypophyse, beginnt zu funktionieren und steuert danach eine Vielzahl von Körperfunktionen. Die Hypophyse selbst beginnt die notwendigen Hormone zu produzieren. Das Nervensystem des Babys entwickelt sich weiter. Die Schilddrüse selbst ist in der Lage, Jod zu synthetisieren.
Die Leber beginnt, Galle zu produzieren (eine Substanz, die für die Verdauung von Nahrungsfett verantwortlich ist).
12 Schwangerschaftswochen - der Zeitpunkt der Ossifikation des fötalen Skeletts. Bisher beruhte er auf Knorpel, der nun durch Knochengewebe ersetzt wird.
In der zwölften Woche können Sie den Herzschlag der Krümel mit einem speziellen Gerät - Doppler - hören. Heute wird Doppler zur Bestimmung des Herzblutflusses eines Kindes und des Blutflusses in großen Gefäßen verwendet.
Die Nieren des Fötus sind bereits leicht mit Urin gefüllt und werden mit dem Fruchtwasser ausgeschieden.
In der 12. Schwangerschaftswoche besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, das Geschlecht des Kindes richtig zu bestimmen, die Genitalien sind bereits gut entwickelt.
Kopchiko-Parietalgröße (KTR) - 6,5-9 cm, Gewicht - 10-15g. Fruchtwasservolumen - 50 ml.
Wenn das Baby bis zu diesem Zeitpunkt jeden Tag um 1 mm gewachsen ist, dann beschleunigen sich die Wachstumsraten - im Durchschnitt steigt die KTR um 1,5 bis 2 mm pro Tag. Die Gebärmutter ist bereits etwa 12 cm lang und 9 cm breit - sie erreicht die Schenkelgelenkartikel und Sie können ihren Rand spüren, wenn Sie auf dem Rücken liegen.
Es ist sehr wichtig, den ersten Ultraschall des Fötus vor der zwölften Schwangerschaftswoche durchzuführen. Die Studie zeigte nun schwere Missbildungen, die in der späteren Schwangerschaft schwer zu erkennen sind. Darüber hinaus kann mit einer Genauigkeit von mehreren Tagen die Dauer der Schwangerschaft ermittelt werden. Um Missverständnisse zu vermeiden, werden beim Abschluss einer Ultraschalluntersuchung zwei Schwangerschaftsausdrücke angezeigt - geburtshilflich (ab der letzten Menstruation gezählt) und der Begriff nach Konzeption. Der Arzt schreibt die Angaben in Klammern.
Bis zu 12 Wochen müssen Sie sich bei der Geburtsklinik anmelden, um eine Pauschalleistung für Frauen zu erhalten, die sich in den frühen Stadien der Schwangerschaft bei medizinischen Einrichtungen angemeldet haben.