Merkmale des Schwangerschaftsverlaufs in der 31. Woche

Lesen Sie in diesem Artikel:

Die 31. Schwangerschaftswoche hat also begonnen, Sie können gratuliert werden!

Wenn Sie vor dieser Zeit gearbeitet haben, ist es jetzt an der Zeit, Mutterschaftsurlaub zu nehmen und Ihre Schwangerschaft voll zu genießen. Es ist schon ziemlich viel Zeit.

Was ist neu in dieser Woche passiert?

Jetzt fühlt man sich schwerer und unbeholfener. Es kann eine widerliche Stimmung sein, wenn Sie sich im Spiegel betrachten. Die Formen waren abgerundet, leichte Schwellung manifestierte sich, bei einigen Frauen waren Pigmentflecken im Gesicht.

Machen Sie sich keine Sorgen, vergessen Sie nicht: Eine schwangere Frau ist sehr schön und attraktiv! Ein paar Monate nach der Geburt wird alles wieder normal werden.

Aber missbrauchen Sie nicht das Essen, folgen Sie der Maßnahme.

Wenn Sie sich noch nicht für die Entbindungsklinik entschieden haben, müssen Sie sich darum kümmern. Sprechen Sie mit einem Arzt, der liefern wird.

Bereiten Sie alle notwendigen Dinge für Frühgeburten vor. Dokumente sammeln: Reisepass, Umtauschkarte, Versicherung. Die Austauschkarte wurde während der gesamten Schwangerschaft markiert und Tests gesammelt.

Bereiten Sie Ihre Familie so vor, dass sie während Ihrer Abwesenheit nicht verwirrt wird.

Fötale Entwicklung, sein Zustand in dieser Woche

Das Baby ist schon ziemlich stark, es wächst Woche für Woche, es wächst von 39 bis 41 cm, es wiegt durchschnittlich 1,5 bis 1,6 kg.

Ein leichter Fötus wird immer noch gebildet. Die Größe des Gehirns nimmt zu, die Anzahl der Windungen nimmt zu. Nervenenden wirken aktiv, neuronale Verbindungen entwickeln sich. Die Bauchspeicheldrüse kann bereits Enzyme produzieren, um Proteine, Fette und Kohlenhydrate abzubauen. Inzwischen ist das Baby nicht geboren, die Bauchspeicheldrüse versorgt den Körper mit Insulin und hält so den Blutzuckerspiegel aufrecht. In der 31. Woche endet die Bildung von Läppchen in der Leber, die dazu beitragen, den Körper von Giftstoffen zu reinigen. Nierennieren scheiden den Urin in das Fruchtwasser aus.

Seine Gesichtszüge werden klarer, sein Hals wird länger, seine Ohren wachsen, seine Nägel wachsen. Unter der Haut beginnt sich Fett anzusammeln bzw. die Haut wird glatter, die Falten verschwinden.

In der 31. Schwangerschaftswoche entwickeln sich die Fähigkeiten des Kindes jeden Tag, die Bewegungen des Kindes sind immer noch chaotisch, aber mit jeder Woche werden sie stärker. Das Kind wird in der Gebärmutter überfüllt, so dass es eine gebeugte Haltung einnimmt, Arme und Beine gekreuzt.

Bis zu dieser Woche sollte sich das Baby schließlich in der Gebärmutter niederlassen, hauptsächlich in der Kopfposition, seltener im Gesäßbereich oder im lateralen Bereich. Von der Lage des Kindes hängt der Verlauf der Geburt ab.

Das Kind reagiert bereits auf Licht und Dunkelheit, weil seine Pupillen bereits genug entwickelt haben. Wir sollten nicht vergessen, dass das Baby gut hört, es ist in der Lage, die Stimmen von Mama und Papa zu unterscheiden. Vielleicht bewegt er sich sogar aktiv, wenn er mit Verwandten kommuniziert. Das Kind kann sowohl auf ein lautes Geräusch als auch auf angenehme Musik reagieren.

Mama sollte Stress und nervöse Störungen vermeiden, da das Kind seine Laune spürt und sie auf ihn übertragen wird.

Veränderungen bei Mutter: Gesundheit und Zustand

In der 31. Schwangerschaftswoche nimmt das Gewicht der zukünftigen Mutter weiter zu und liegt zwischen 8 und 12 kg. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn das Gewicht über der Norm liegt, denn es ist die Summe aus Gewicht von Gebärmutter, Plazenta, Fruchtwasser, dem Fötus selbst, der Brust und dem Blut in den Gefäßen. Und quäle dich nicht mit Hunger, wenn du Angst vor einer starken Gewichtszunahme hast. Fasten kann sich und Ihr Baby verletzen.

Die Gebärmutter hat an Größe zugenommen und steigt mit jeder Woche. Nun liegt die Unterseite der Gebärmutter 11 cm vom Nabel und 30 cm über dem Schamzugang. Die Schwerkraftgefühle im Beckenbereich und in der Brust sind natürlich. Schmerzen im unteren Rückenbereich deuten darauf hin, dass das Band des Symphysengelenks weicher wird, was auf das Hormon Relaxin zurückzuführen ist.

Die Organe werden gequetscht, die Lungen steigen auf, es wird schwieriger zu atmen. Es kann Sodbrennen sein, da der Magen auch seinen Standort ändert.

Unabhängig von der Temperatur in dem Raum, in dem Sie sich befinden, können Sie fühlen, wie Sie in die Hitze "geworfen" werden. Mach dir keine Sorgen, alle Fehler des Stoffwechsels, es wird intensiver. Das Schwitzen kann zunehmen, wodurch schädliche Substanzen aus dem Körper entfernt werden.

In der einunddreißigsten Woche der Schwangerschaft beginnt sich das erste Kolostrum von den Brustwarzen abzuheben. Es enthält alle notwendigen Substanzen für ein Neugeborenes. Die Freisetzung von Kolostrum wird durch Prolaktin verursacht, und fetale Nebennierenhormone tragen zu seinem Auftreten bei.

Aber nicht alle schwangeren Frauen gebären Kolostrum. Seine Abwesenheit zu diesem Zeitpunkt hat keinen Einfluss auf das Stillen. Kolostrum kann nach der Geburt erscheinen.

Es ist nicht notwendig, die Brustwarzen für die Fütterung vorzubereiten. Die Stimulation der Brustwarzen ruft die Freisetzung von Oxytocin im Körper einer schwangeren Frau hervor, was zu einer Verringerung der Gebärmutter und einer Frühgeburt führen kann.

Ultraschall: Diagnose des Fötus und der Gebärmutter

In Woche 31 müssen Sie einen weiteren Ultraschall durchführen.

Während der Diagnose wird die Frage der Geburt gelöst, indem das Baby in der Gebärmutter gefunden wird, und es kann herausgefunden werden, wie es weitergeht: auf natürliche Weise oder es ist notwendig, auf den Kaiserschnitt zurückzugreifen.

Die Diagnosen dieser Woche geben ein vollständiges Bild des Reifegrads der Plazenta sowie der Fruchtwassermenge. Eine Untersuchung verschiedener Pathologien und Abnormalitäten des Fötus. Das Vorhandensein oder Fehlen einer Verschränkung der Nabelschnur um den Fötus.

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, das Baby anzuschauen, vielleicht gibt es ein Lächeln oder verdeckt sein Gesicht mit den Händen. Speichern Sie Fotos von diesem Meeting! Diese Minuten werden für immer in Erinnerung bleiben.

Worauf Sie achten sollten: nützliche Tipps für Mama

  1. Achten Sie auf Essen. In der Ernährung müssen Sie sich an das Regime halten, Sie müssen etwas essen, aber oft. In der Ernährung sollten Milchprodukte, Fisch, Fleisch, Getreide enthalten sein. Vergessen Sie nicht saisonales Gemüse und Obst. Um von der Diät von würzigen, frittierten und schweren Mahlzeiten auszuschließen, kann die Belastung der Nieren und so groß und Sodbrennen zu einem häufigen "Gast" werden.
  2. Immer öfter an der frischen Luft. Sauerstoff ist für das Baby und die Mutter notwendig. Durch langsame Schritte unter freiem Himmel wird der Hämoglobinwert erhöht und normalisiert.
  3. Achte auf deine Gesundheit. Übertreiben Sie es nicht, ruhen Sie sich öfter aus. Stellen Sie Ihre Füße in Ruhe auf einen kleinen Hügel, um den Druck auf die Venen zu reduzieren. Setzen Sie sich nicht lange in die gleiche Position. Versuchen Sie, sich nicht mit körperlicher Aktivität zu belasten. Achten Sie auf die Beinvenen, wenn es zu einer Zunahme kommt, Kompressionsstrümpfe oder Strumpfhosen tragen. Tragen Sie einen Verband, um die Schmerzen im Beckenbereich zu lindern. Rückenschmerzen werden dadurch geringfügig reduziert. Tragen Sie bequeme, uneingeschränkte Kleidung.
  4. Achten Sie auf das Gewicht. Ein starker Gewichtssprung spricht von begonnenen Ödemen. Gestosis kann sich entwickeln. Sie tritt bei 8-15% der schwangeren Frauen in verschiedenen Schweregraden auf. Gestosis kann den Verlauf der Schwangerschaft auf tragische Weise beeinflussen.
  5. Trainingskämpfe. Braxton-Gicks-Kontraktionen erscheinen ab der 20. Woche. Die Gebärmutterwände werden reduziert und für die Geburt vorbereitet. Die Häufigkeit solcher Kämpfe dauert 30 Minuten. Wenn Kontraktionen mehr als dreimal pro Stunde wiederholt werden, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Das Risiko einer Frühgeburt ist möglich.
  6. Geben Sie die Gymnastik für Schwangere nicht auf. Um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken, müssen Sie die Kegel-Übung durchführen. Es verhindert das Zerreißen und hilft bei der Geburt. Um dies durchzuführen, müssen Sie sich hinsetzen, die Muskeln im Damm belasten und dann entspannen. Wiederholen Sie diese Übung täglich bis zur Auslieferung.
  7. Vernachlässigen Sie nicht die Atemgymnastik, sie ist nützlich bei Kontraktionen und Versuchen. Richtiges Atmen ist sehr wichtig.

Wünsche an die zukünftige Mutter

31 Schwangerschaftswochen tragen viel zur Entwicklung des Fötus bei, schützen Sie sich vor negativen Auswirkungen. Erhalten Sie nur positive Emotionen, schauen Sie sich Komödien an, kaufen Sie Blumen, gehen Sie mehr, kommunizieren Sie mit angenehmen Menschen. Besuchen Sie einen Schönheitssalon, mit dem Aufkommen des Babys ist diese Gelegenheit möglicherweise nicht möglich.

Achte auf deinen Zustand und was du isst. Gehen Sie öfter und übertreiben Sie es nicht, vergessen Sie nicht den Tagesschlaf. Um eine Infektion mit einer Virusinfektion zu vermeiden, besuchen Sie keine Orte mit großer Menschenmenge. Befolgen Sie alle Empfehlungen des Arztes, trinken Sie Vitamine, um Tests zu bestehen.

Die Vorbereitung des Neugeborenenraums sollte auf Hochtouren gehen, damit Sie alles kaufen können, was Sie für das volle Wachstum eines neuen Familienmitglieds benötigen. Vergessen Sie nicht die notwendige medizinische Versorgung.

Nur noch wenige Monate vor dem Treffen mit dem Kind verbringen Sie es mit Nutzen.

Schwer zu atmen während der Schwangerschaft

Eine schwangere Frau erlebt ständig fremde und unangenehme Gefühle. Manchmal akkumulieren sie sich so, dass neun Monate nach Ende der Schwangerschaft eine endlose Ära erscheinen. Jemand leidet an Verstopfung, jemand hat Übelkeit und Sodbrennen, Venenmaschen, Rückenschmerzen oder Perineum, Pigmentflecken, verstopfte Nase. Die Liste ist endlos. Leider können alle Probleme, auch die gesündeste, von keiner schwangeren Frau vermieden werden.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Körper der Mutter umgebaut wird und enorme Veränderungen durchläuft. Kurzum, Hormone und erhöhte Belastung der inneren Organe sind für niemanden vergeblich. Und in den späteren Perioden Atemnot. Es scheint, dass der Mutter und dem Baby ständig Luft fehlt, was manchmal zu einer echten Panik führt.

Es geht um die Gebärmutter, die mit ihrem Wachstum immer mehr Platz einnimmt und die umgebenden Organe zusammendrückt. Es drückt auf den Bauch - und es tritt Sodbrennen auf, drückt auf die Blase - und ich möchte öfter die Toilette benutzen, es drückt auf den Darm und seine Peristaltik wird schwierig, was zu Verstopfung führt. Neben der Tatsache, dass der Uterus wächst, steigt er auch immer höher.

Schließlich beginnt es, Druck auf die Membran auszuüben - dies tritt im dritten Trimester ein paar Mal früher auf. Nun, zwei oder vier Wochen vor der Geburt beginnt der Uterus zu sinken, da das Kind auf den Durchgang durch den Geburtskanal vorbereitet werden muss. Und die Mutter empfindet es als spürbare Atemerleichterung.

Da jedoch nicht die gesamte Gebärmutter vor der Geburt abfällt und nicht jeder Atemnot erfährt. Insbesondere wurde sie selten von großen Frauen gequält, aber auch von einigen anderen "Glücklichen" wegen Vererbung.

Der Rest leidet leider. Oft beginnt Dyspnoe eine Frau mit jeder Anstrengung zu belästigen, bei einer unprätentiösen Aufgabe, die Bewegung erfordert, ist es schwierig für sie, Treppen zu steigen, sich zu beugen, etwas anzuheben. Nun, was ist zu tun, wenn die Schwangerschaft eine Frau im Alltag immer schwächt. Dies ist eine Folge des zusammengedrückten Zwerchfells, das normalerweise bei jedem Atemzug persönlich fällt und den Lungen die Möglichkeit gibt, Luft zu gewinnen. Während der Schwangerschaft ist sie jedoch nirgendwo hingehen: Alles wird von einer geschwollenen Gebärmutter und inneren Organen besetzt, die von ihr gedrückt werden.
Jeder gute Gynäkologe warnt normalerweise eine Dame, die sich zum ersten Mal bereit erklärt, Mutter zu werden, dass Atemprobleme auftreten können. Wenn Sie diese Informationen jedoch nicht beherrschen oder nicht erhalten haben, finden Sie hier einige Tipps.

Vor allem Atemnot - ein guter Grund, während der Geburt zu atmen. Verschiedene Atemwege, die schwangeren Frauen zur Vorbereitung auf die Geburt empfohlen werden, können auch bei einem Dyspnoe-Angriff hilfreich sein.
Wenn Sie schwer atmen, versuchen Sie, auf allen Vieren aufzustehen, atmen Sie tief durch und atmen Sie dann gleich aus. Gleichzeitig ist es notwendig, so viel wie möglich zu entspannen. Sie sollten sich erleichtert fühlen.

Wenn Sie zu einem solchen unangenehmen Angriff kommen, setzen Sie sich außerdem sofort auf einen Stuhl oder eine Hocke, und es ist besser, sich hinzulegen, was oft die Situation sofort verbessert. Und wenn Dyspnoe schwindlig wird, ist es sicherer, einfach zu sitzen oder zu liegen.
Wenn Sie nachts nicht genug Luft haben, schlafen Sie halb sitzend. Es lohnt sich nicht, auf dem Rücken zu liegen, aber es ist besser, ständig die Posen zu wechseln, um nicht in derselben Position zu verweilen. Dann wird es einfacher für Sie.

Selbst wenn Sie schwer atmen können, müssen Sie immer noch gehen. Gehen Sie bei Bedarf jeden Tag in den Park oder in den Garten - mit Unterstützung Ihrer Angehörigen, Ihrer Freundin, Ihres Ehemanns oder Ihrer Mutter. Sie und vor allem Ihr Baby benötigen frische Luft, die mit Sauerstoff gesättigt ist. Dies gilt insbesondere, wenn Sie gelegentlich kurzatmig sind.

Die Hauptsache, die bei Atemproblemen nicht getan werden sollte, ist die Panik. Dyspnoe während der Schwangerschaft ist ein völlig physiologisches Phänomen, das durch Panik nur verstärkt wird. Wenn Sie völlig verängstigt sind, wenn Sie sehr schwer atmen können und Ihre Lippen oder Finger blau sind - rufen Sie natürlich einen Krankenwagen an und lassen Sie sich beraten. Dies ist jedoch normalerweise nicht erforderlich.
Wenn die Dyspnoe sehr stark ist und Sie Schwierigkeiten haben, selbst in einem ruhigen Zustand oder während eines Gesprächs zu atmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Tatsache ist, dass dies nicht die übliche Atemnot schwangerer Frauen ist, sondern eine Folge von Anämie oder vaskulärer Dystonie, und dies kann und muss behandelt werden.
In jedem Fall Atemnot - ein Symptom der letzten Stadien der Schwangerschaft, und dies bedeutet, dass alle diese Beschwerden bald vorüber sein werden. Ihr Baby wird schließlich geboren, und der Körper wird sich allmählich wieder normalisieren und alle Probleme werden vergessen.
Seien Sie etwas geduldig, konsultieren Sie rechtzeitig einen Arzt - und Sie haben eine einfache Lieferung, die leichteste, die Sie sich vorstellen können!

31 Schwangerschaftswoche - was passiert mit der Mutter und dem Baby?

Jeden Tag wächst und wächst das Baby, so dass Sie schwerer laufen und atmen können. Ihre Schwangerschaft dauerte 7 Monate und 3 Wochen und 5 bis 9 Wochen vor der Geburt.

Während des Mutterschaftsurlaubs kann die werdende Mutter sich Zeit nehmen, um eine Geburtsklinik und einen Geburtshelfer zu suchen. Wenn der zukünftige Vater an der Geburt teilnehmen möchte, ist es für beide erforderlich, Vorbereitungskurse zu besuchen, um zu lernen, wie man sich bei der Geburt verhält.

Wie wähle ich ein Krankenhaus aus?

Die obligatorische Krankenversicherung (OMS) berechtigt eine Frau zur Wahl einer Entbindungsklinik, vorausgesetzt sie hat eine Umtauschkarte (sie wird zwischen 20 und 22 Wochen in einer medizinischen Einrichtung oder Entbindungsklinik ausgestellt). Ohne dieses Dokument müssen Sie in der Infektionsabteilung einer bestimmten Entbindungsklinik oder eines Krankenhauses gebären. Bei der Auswahl einer Privatklinik müssen Sie prüfen, ob sie über eine Lizenz für die Erwerbstätigkeit verfügt.

Berücksichtigen Sie immer die Spezialisierung in Geburtskliniken (z. B. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems) und die Nähe zum Haus. Geben Sie das Datum an, zu dem die Einrichtung wegen Hygiene geschlossen werden soll, da In diesem Fall schließt das Krankenhaus und nimmt keine Frauen in Arbeit an. Finden Sie heraus, ob es eine bezahlte Abteilung im Krankenhaus gibt und unter welchen Haftbedingungen.

Wenn Sie das Internet lesen, um Bewertungen zu lesen, denken Sie daran, dass sie gut oder schlecht sein können. Es lohnt sich, sich auf diejenigen zu konzentrieren, in denen eine bestimmte Situation oder Maßnahmen des Personals beschrieben werden Dies kann direkt durch die Kommunikation mit dem Vertreter des Krankenhauses überprüft werden. Hören Sie sich die Empfehlungen des Arztes an, der Ihre Schwangerschaft geleitet hat. Vielleicht wird er die Klinik oder den Geburtshelfer beraten.

Nachdem Sie mehrere Einrichtungen ausgewählt haben, studieren Sie detailliert die Liste der zusätzlichen Dienstleistungen, wie viele Personenkammern eingerichtet werden, ob jemand aus ihrer Familie an der Geburt teilnehmen kann, wie viele Mütter gebären und wie viele Geburtshelfer es gibt (Ärzte sollten nicht weniger sein).

Sammeln Sie Informationen über das Krankenhaus und wählen Sie ein bestimmtes aus. Verschieben Sie deshalb diesen wichtigen Moment nicht "auf später"!

Was passiert in Woche 31 mit einem Baby?

In dieser Woche nimmt das Baby etwa 300 g auf und wiegt bei einer Höhe von 40 cm bereits 1800 g. Im Durchschnitt wird das Baby etwa 200 g pro Woche hinzufügen.

Die Gehirngröße beträgt 25% der Gehirngröße eines Erwachsenen. Die Nieren sind aktiv, so dass das Kind häufig urinieren kann. Ein Pigment sammelt sich allmählich in der Iris des Auges an, die Augen sind jedoch nach der Geburt einige Zeit blau. Die Ringelblume an den Fingern beendete fast ihr Wachstum. Die Kapillaren sind immer noch am Körper des Babys sichtbar, aber die Fettschicht füllt den Körper allmählich.

Babybewegungen

Schocks können stärker sein, weil Baby wird zu wenig Raum in der Gebärmutter. Es ist notwendig, den Bewegungen zu folgen: Die Norm liegt bei etwa 10 Schocks in 12 Stunden.

Häufige Bewegungen oder deren Abwesenheit können auf Probleme hinweisen, deshalb dringend einen Arzt aufsuchen!

Frau im Alter von 31 Wochen

Häufige Trainingskämpfe. Sie sind fast schmerzlos und nicht gefährlich. Am wichtigsten ist - achten Sie auf Sekrete während der Wehen. Die Entladung sollte nicht wässrig oder scharlachrot sein. Die Beckenknochen gehen allmählich auseinander, so dass das Baby geboren werden kann.

Achten Sie auf das Gewicht! Ein signifikanter Anstieg verursacht Schwellungen, erhöht den Blutdruck. Eine normale Gewichtszunahme in Woche 31 beträgt etwa 8,5 kg. Richtig und portioniert essen, fetthaltig, salzig, geraucht vermeiden. Achten Sie auf Gemüse / Obst, Getreide, Geflügelfleisch.

Colostrum bleibt auffällig, wenn Sie Ihre Brust etwas drücken. Tragen Sie spezielle Brustbeutel, um Flecken auf der Kleidung zu vermeiden.

Unangenehme Empfindungen in Woche 31 sind im Rücken, in den Beinen möglich, weil Der Magen ist groß genug und es kann unangenehm sein, sich zu bewegen oder auszuruhen.

Falsche Kontraktionen werden wie in der prämenstruellen Periode von leichten Schmerzen begleitet. Sie können Geburtsschmerzen von falschen unterscheiden, indem Sie eine Pille No-shpa oder Drotaverin trinken. Wenn die Schmerzen nicht verschwinden (oder zunehmen), müssen Sie sich auf das Krankenhaus vorbereiten! Auch ein Spaziergang auf der Straße hilft, die Kontraktionen zu erkennen. Im Falle einer Abschwächung der Beschwerden sollen sie als falsch angesehen werden.

Probleme in der 31. Woche

Am häufigsten haben schwangere Frauen zu viel Angst vor einem kleinen / großen Bauch. Die Größe des Bauches hängt von der Menge an Fruchtwasser ab: Es kann viele oder wenige geben. Eine Studie wie das Screening zeigt, ob Anomalien vorliegen. Machen Sie sich keine Sorgen - beide Probleme sind lösbar und bedrohen das Baby nicht.

Späte Toxikose (oder Präeklampsie) wird im Krankenhaus behandelt. Es wird von Übelkeit, Schwindel und schweren Ödemen begleitet. Details zur Präeklampsie haben wir in diesem Artikel geschrieben.

Entlassung in Woche 31 kann auch eine Frau stören. Jede Abweichung von der klinischen Norm sollte den Arzt aufsuchen. Wenn der Abfluss wässrig ist, können Sie in der Apotheke eine spezielle Dichtung kaufen und das Austreten von Fruchtwasser überprüfen.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Abonnieren Sie den Newsletter und speichern Sie den Artikel an der Wand vkontakte oder Facebook!

Warum ist es schwer zu atmen während der Schwangerschaft und wie kann der Zustand gelindert werden?

Ein Zustand, in dem während der Schwangerschaft schwer zu atmen ist, ist normalerweise vorübergehend und für die zukünftige Mutter und ihr Baby nicht gefährlich. Wir sprechen über die physiologische Dyspnoe schwangerer Frauen, die zu jedem Begriff auftreten kann.

Der Luftmangel während der Schwangerschaft kann jedoch auch Zustände wie ein Mangel an Hämoglobin im Blut, eine Funktionsstörung des Herz-Kreislauf-Systems und andere Probleme umfassen. Daher muss die werdende Mutter den Arzt in der vorgeburtlichen Klinik über die Atemnot informieren.

Gründe

Normalerweise beklagt sich eine Frau, dass es während der Schwangerschaft schwer ist, vor dem Hintergrund langem Gehen, Klettern und körperlicher Arbeit zu atmen. Dies ist ein völlig normaler Zustand, der durch eine Steigerung der körperlichen Aktivität verursacht wird und bei jedem gesunden Menschen auftreten kann. Stellt eine Frau jedoch fest, dass es ihr schwer fällt, auch während der Ruhezeit zu atmen, ist eine Konsultation mit einem Arzt erforderlich. Betrachten Sie als Nächstes die pathologischen Ursachen, die einer medizinischen Überwachung bedürfen.

Warum nicht genug Luft zu Beginn?

Atembeschwerden können eine Frau bereits in den ersten Monaten der Schwangerschaft verfolgen. Sie erscheinen normalerweise nach 6-7 Wochen.

Die Gründe, warum in den frühen Stadien der Schwangerschaft schwer zu atmen ist, sind:

  • ausgeprägte Toxikose;
  • hormonelle Veränderungen;
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • Anämie;
  • Stress und Neurose schwangerer Frauen;
  • Pathologie des Atmungssystems.

Diese Faktoren führen in der Regel zu einer unzureichenden Sättigung des Körpers mit Sauerstoff. Dyspnoe, die sich im Laufe der Zeit bildet, ist nicht so auffällig und gefährlich wie ein starker Luftmangel.

Wenn die physiologische Dyspnoe schwangerer Frauen als natürlicher Prozess betrachtet wird, müssen die pathologischen Ursachen im Planungsstadium der Schwangerschaft zwangsweise beseitigt werden.

Warum nicht genug Luft in den späteren Perioden?

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft im zweiten und dritten Trimester schwerer zu atmen ist, kann dies sowohl physiologische als auch pathologische Gründe haben.

Atemprobleme in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft können sich vor dem Hintergrund der folgenden Faktoren entwickeln:

  • eine Zunahme des Volumens der Gebärmutter und der damit verbundene übermäßige Druck auf die inneren Organe wie Lunge und Zwerchfell;
  • Übergewicht;
  • Mangel an Hämoglobin im Blut;
  • chronische Pathologien des Herzens, der Blutgefäße und der Atmungsorgane;
  • katarrhalische und virale Infektionen;
  • falsche Position im Traum;
  • Mangel an Magnesium im Körper;
  • Rauchen

Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen verschlechtern die Gesundheit der werdenden Mutter. Vor diesem Hintergrund dringt Sauerstoff in unzureichendem Volumen in ihren Körper ein, und es kommt zu Hypoxie (Sauerstoffmangel des Fötus). Dieser Zustand ist insofern gefährlich, als er zu einem vorzeitigen Beginn der Geburt, zu einer verzögerten Entwicklung und zum Wachstum und sogar zum intrauterinen Tod eines Kindes führen kann. Lesen Sie mehr über fetale Hypoxie, ihre Folgen und Behandlung →

Ist es normal, während der Schwangerschaft schwer zu atmen?

Mit Beginn der Schwangerschaft ändert sich die Funktion des weiblichen Körpers unter dem Einfluss von Hormonen. Es ist notwendig, das Leben der Mutter und des Fötus zu unterstützen. Aufgrund hormoneller Veränderungen, erhöhtem Stoffwechsel, Toxikose und schnellem Wachstum von Embryonalgewebe kann eine Frau in den ersten Wochen der Schwangerschaft feststellen, dass sie Atembeschwerden hat.

Dyspnoe ist in diesem Fall physiologisch, da sie darauf abzielt, die erhöhten Bedürfnisse des Körpers wieder aufzufüllen. Wenn Sie im zweiten Trimester bereits normal atmen, bedeutet dies, dass sich der Körper an die neue Position anpassen konnte.

Im dritten Trimester kehrt die Atemnot zurück, da der vergrößerte Uterus Druck auf das Zwerchfell und die Lunge ausübt. Bei Frauen kann es bis zur 38. Schwangerschaftswoche zu Atembeschwerden kommen, wonach der Fötus im kleinen Becken sinkt und der übermäßige Druck auf die Atmungsorgane gestoppt wird. Eine zukünftige Mutter kann in dieser Zeit feststellen, dass sie viel leichter atmen kann.

In welchen Fällen soll der Alarm ausgelöst werden?

Dyspnoe während der Schwangerschaft ist häufiger eine Variante der Norm als die Pathologie. Daher ist es nicht notwendig, Angst davor zu haben.

Wenn jedoch zu den Atemproblemen die folgenden Symptome hinzukommen, muss sofort ein Arzt konsultiert werden:

  • schneller Herzschlag - Tachykardie mehr als 110 Schläge pro Minute;
  • das Atmen ist schnell und hart;
  • Ohnmacht, Schwindel, Ohrensausen;
  • Brustschmerzen beim Einatmen;
  • blaue Lippen;
  • blasse Haut;
  • Panikattacken;
  • Fieber, starker Husten.

Diese Symptome können ein Anzeichen für die Entwicklung von Notfallzuständen sein, wie Pneumonie, Atem- und Herzinsuffizienz, Asthma bronchiale, Lungenembolie.

Für die werdende Mutter und das ungeborene Kind sind sie aufgrund verschiedener Komplikationen gefährlich. Wenn sie auftauchen, wird empfohlen, einen Krankenwagen zu rufen.

Welcher Arzt soll angesprochen werden?

Wenn eine Frau in der Vergangenheit chronische Krankheiten hatte, die ihre Atmungsfunktion während der Schwangerschaft beeinträchtigen könnten (z. B. Herz- und Gefäßkrankheiten), wenden Sie sich an einen Lungenarzt.

In ernsten Situationen für die Diagnose der Radiographie der Lunge. In diesem Fall ist es nicht vernünftig, die Bestrahlung mit Föten zu befürchten, da die rechtzeitige Diagnose und Auswahl der Behandlungstaktiken viel wichtiger ist als das potenzielle Risiko.

Schwangere Frauen, die primär Atemprobleme hatten und keine schwerwiegende Anamnese hatten, sollten einen ungeplanten Besuch eines Geburtsarztes in einer Geburtsklinik durchführen lassen.

Auch wenn die Ursache dieses Zustands unbedeutend ist, sollten Sie auf Nummer sicher gehen und herausfinden, warum es schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen. Dies ist nicht überflüssig. Der Fachmann kann die Ursache der Pathologie feststellen und die erforderlichen therapeutischen und präventiven Empfehlungen geben.

Was zu tun ist?

Die physiologischen Ursachen von Atemproblemen beeinträchtigen die Gesundheit nicht.

Sie benötigen keine besondere Behandlung, aber Sie können ein paar Tipps zur Beseitigung von Atembeschwerden beachten:

  • Reduzierte körperliche Anstrengung.
  • Häufige Spaziergänge in der Luft.
  • Den Raum lüften.
  • Schlafen Sie auf der linken Seite auf keinen Fall auf dem Rücken und Bauch.
  • Die Beseitigung von Überessen und Missbrauch von kalorienreichen Lebensmitteln.
  • Angstlosigkeit, negative Emotionen, Stress. Jeder Adrenalinschub kann zu Atemproblemen führen. Lesen Sie mehr über die Auswirkungen von Stress während der Schwangerschaft und die Bekämpfung von Schwangerschaften →

Wenn es trotz der getroffenen Maßnahmen immer noch schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen, konsultieren Sie einen Arzt. Das Hauptanzeichen für Probleme ist Atemnot, die während der Ruhezeit auftreten. Dieser Zustand kann auf das Vorhandensein schwerer Krankheiten im Körper einer Frau hindeuten.

In diesem Fall führt der Spezialist eine diagnostische Untersuchung durch, die mit einer allgemeinen Blutuntersuchung beginnt. Wenn das Hämoglobin im Blut reduziert wird, erhält die werdende Mutter Eisenzusätze, einen Komplex aus Vitaminen und Mineralstoffen, der mit Magnesium angereichert ist.

Wenn sich eine Frau aufgrund von Luftmangel schwindlig und heftig in der Brust schmerzt und auf die linke Schulter oder den linken Arm ausstrahlt, muss dringend um Hilfe gebeten werden. Wir können von Herzversagen sprechen, das das Leben der werdenden Mutter und des Fötus bedroht. Zum Glück ist das ziemlich selten.

Prävention

Es ist kein Geheimnis, dass viele gesundheitliche Probleme leichter zu verhindern als zu überwinden sind. Der Zustand, in dem es schwer ist, während der Schwangerschaft zu atmen, kann verhindert werden, sofern er nicht durch pathologische Ursachen verursacht wird.

Dies hilft, Multivitamine zu nehmen, an der frischen Luft zu gehen, körperlichen und psycho-emotionalen Stress zu begrenzen, scharfe Duftaromen zu vermeiden, die Gewichtszunahme zu kontrollieren und Beruhigungsmittel einzunehmen.

Es muss daran erinnert werden, dass auftretende Atemprobleme keine Ursache für Panik sind. Schwangerschaft ist ein physiologischer Zustand einer Frau, keine Krankheit. Und viele Veränderungen sind dabei ganz natürlich. Wenn Atembeschwerden auch in Ruhe auftreten, müssen Sie sich mit Ihrem Arzt beraten, um herauszufinden, warum es schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen, und um die erforderliche Behandlung durchzuführen.

Autor: Olga Rogozhkina, Geburtshelfer-Frauenarzt,
speziell für mama66.ru

Warum im dritten Trimester starke Atemnot

In der modernen Welt gibt es viele Faktoren, die das Auftreten von Atemnot - Gefäßkrankheiten und schlechten Umweltbedingungen, Übergewicht und Herzbeschwerden auslösen. Aus verschiedenen Gründen kommt es in vielen Fällen regelmäßig zu Atemnot, vor allem aber haben Mädchen während der Schwangerschaft im dritten Trimester Schwierigkeiten zu atmen. Ein solcher Zustand ist in der Regel von kurzer Dauer und stellt für das Kind bei der Mutter keine Bedrohung dar, jedoch nur, wenn der Luftmangel ein physiologisches Phänomen ist. Aber manchmal ist Atemnot ein Symptom für Anämie oder Abnormalitäten im Gefäß- und Herzsystem.

Ursachen des Atems

Oft tritt Dyspnoe während der Schwangerschaft im dritten Trimenon vor dem Hintergrund von langem Gehen oder körperlicher Arbeit, beim Treppenlaufen usw. auf. Dieser Zustand ist ziemlich natürlich und wird durch zunehmenden Stress verursacht. Wenn Mama feststellt, dass während der Schwangerschaft nicht genug Luft zur Verfügung steht, sollten Sie auch in einem ruhigen Zustand immer einen Arzt aufsuchen, da solche Symptome auf die Entwicklung einer Pathologie hindeuten können.

Atembeschwerden während der Schwangerschaft können Mütter von Anfang der Schwangerschaft an für 6-7 Wochen stören. Es gibt verschiedene Gründe, um zu erklären, warum das Atmen schwierig ist:

  • Hormonelle Transformationen;
  • Anämie und Hämoglobinmangel;
  • Ausgeprägte Toxikose;
  • Pathologien des Herzens und des Gefäßsystems;
  • Neurose und Stresszustände;
  • Pathologien der Atmungsstrukturen.

Solche Faktoren sind ein gefährlicher Mangel an Sauerstoffversorgung des Körpers. Später auftretende Dyspnoe ist nicht mehr so ​​ausgeprägt und gefährlich wie eine plötzliche Atemnot. Dyspnoe während der Trächtigkeit physiologischer Natur bezieht sich auf natürliche Prozesse, aber die oben beschriebenen pathologischen Faktoren erfordern eine qualifizierte Therapie bereits vor der Empfängnis, wenn eine Frau gerade eine Schwangerschaft plant.

Das zweite oder dritte Trimester ist schwer zu atmen - dieser Zustand hat eine pathologische und recht natürliche physiologische Erklärung. Das späte Uteruswachstum, das zu einem erhöhten Abdominaldruck auf die Zwerchfell- und Lungenstrukturen führt, ist einer der häufigsten Faktoren bei Atemstörungen in späten Perioden. Bei Patienten mit Hämoglobinmangel oder Übergewicht, mit viralen oder katarrhalischen Infektionskrankheiten ist es auch schwierig, während der Schwangerschaft zu atmen.

Das Atmen geschieht oft vor dem Hintergrund chronischer pathologischer Prozesse im Herz-Kreislauf-System und der Atmungsorgane, Magnesiummangel im Körper, während des Rauchens oder einer falschen Haltung während des Schlafes. Atemwegserkrankungen und Herzkreislauferkrankungen verschlechtern die Gesundheit schwangerer Frauen erheblich. Vor dem Hintergrund dieser Pathologien dringt eine unzureichende Sauerstoffmenge in den Körper schwangerer Frauen ein, was fetale Hypoxie verursacht. Ein solcher Zustand ist gefährlich, weil er mit vorzeitiger Entbindung, fötalem Tod des Babys sowie einer Verzögerung bei der Entwicklung und dem Wachstum behaftet ist.

Dyspnoe bei schwangeren Frauen zu Beginn der Trächtigkeit

Es kommt vor, dass schwangere Frauen bereits in einem frühen Stadium Atemprobleme bemerken. In diesen Zeiträumen wird die Dyspnoe jedoch ausschließlich aus physiologischen Gründen verursacht, da sich der Körper der Mutter im zweiten Monat an die neue Situation anpasst. Dyspnoe wird in der Regel durch Toxikose verursacht. Viele Frauen glauben fälschlicherweise, dass sich eine Toxämie nur durch Übelkeit-Erbrechen-Reaktionen manifestiert, dies ist jedoch bei weitem nicht der Fall. Toxische Zustände werden von einem breiteren Spektrum von Symptomen begleitet, wie Sodbrennen und starkem Speichelfluss, Schmerzen im Epigastrium oder Darmstrukturen, Schwindel oder Migräne, ausgeprägter Schwellung.

Bereits in den ersten Schwangerschaftsmonaten kann es zu Unwohlsein kommen, die durch Bauchschmerzen und Sodbrennen, Aufstoßen usw. hervorgerufen wird. Zu solchen Symptomen kommt es häufig zu einer Engegefühl in der Brust sowie zu der Unfähigkeit, nach dem Essen einen tiefen Atemzug zu nehmen, selbst wenn eine kleine Menge an Nahrung gegessen wurde. Es ist wahrscheinlich, dass ähnliche Atemstörungen vor dem Hintergrund einer übermäßigen Produktion von Salzsäure in der Magenhöhle auftreten, die aufgrund einer übermäßigen Aktivität des Wachstumshormons während der Schwangerschaft aktiviert wird.

Anzeichen von Dyspnoe bei 3 Trimester

Probleme mit Kurzatmigkeit treten während der Schwangerschaft im dritten Trimenon 3, genauer gesagt, nach 36-40 Schwangerschaftswochen auf.

  • Nur der Fötus im Uterus wird so groß, dass die Gebärmutter beginnt, benachbarte Strukturen zu pressen.
  • Besonders betroffen von diesem Druck Lungengewebe, das sich beim Einatmen wie zuvor nur schwer vollständig strecken kann.
  • Ja, und die Lage des Zwerchfells ändert sich ebenfalls deutlich, was zusammen zu Problemen mit Luftmangel und Atemnot führt.
  • Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Zustands steigt, wenn der Patient zu dünn ist oder wenn der Fötus zu groß ist.

Es gibt keine Empfehlungen, die helfen könnten, dieses Problem zu vermeiden, da solche Phänomene ausschließlich mit physiologischen Merkmalen einer Frau und ihres Kindes zusammenhängen. Erleichterung in dieser Situation wird nach der Entbindung oder eine Woche davor kommen, wenn das Baby den Kopf hinuntergeht und sinkt, um sich auf die Geburt vorzubereiten. Normalerweise fällt Mommys Bauch zu dieser Zeit merklich nach unten, der Druck auf den Beckenboden steigt, aber die Atmung wird leichter.

Ist es normal

Mit Beginn der Trächtigkeit treten im Leben des Patienten große organische Veränderungen auf. Trägt zu diesen Hormonen bei, die auch ernsthaft wieder aufgebaut werden. Diese Prozesse sind äußerst wichtig für die Aufrechterhaltung der Vitalaktivität des Fötus. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Veränderungen des Hormonstatus, der Stoffwechselaktivierung und -toxikose, der schnellen Entwicklung und des Wachstums von embryonalen Geweben stellte der Patient fest, dass es für ihn schwierig wurde, bereits in den ersten Wochen einer interessanten Situation zu atmen.

In dieser Situation hat Dyspnoe eine rein physiologische Erklärung, da sie dazu dient, organische Bedürfnisse aufzufüllen, die sich aus erhöhten Bedürfnissen ergeben. Wenn eine Mama im zweiten Trimester alle Atemvorgänge normalisiert, ist ihr Körper vollständig an die für ihn ungewöhnlichen Bedingungen angepasst.

Zu Beginn des dritten Trimesters beginnt sich die Dyspnoe wieder an sich zu erinnern, da der große Uterus das Zwerchfell und die Lungenstrukturen zusammendrückt. Solche Schwierigkeiten stören die Patienten bis zur Entbindung, obwohl sie häufig in der 38. Woche verschwinden, wenn der Fötus nachlässt, wodurch die Mutter leichter atmen kann.

Wenn Dyspnoe gefährlich ist

Glücklicherweise ist Dyspnoe im schwangeren Zustand eher die Norm als der pathologische Zustand. Daher sollte sie bei den Patienten keine besonderen Sorgen verursachen. Wenn sich jedoch pathologische Manifestationen mit den Atembeschwerden verbinden, ist ein dringender medizinischer Eingriff erforderlich. Solche Manifestationen umfassen eine erhöhte Herzfrequenz, wenn die Tachykardie mehr als 110 Schläge / Minute erreicht. Zu den pathologischen Anzeichen zählen auch schweres und häufiges Atmen, begleitet von schmerzhaften Empfindungen im Brustbereich während der Inhalation.

Es ist empfehlenswert, sich an einen Spezialisten zu wenden, bei dem Schwindel, Ohnmacht, Ohrenklingeln usw. auftreten. Blanchieren der Haut und der blauen Lippen, Panikattacken oder starker Husten mit Hyperthermie sind ebenfalls symptomatische Manifestationen, die ein dringendes Eingreifen durch Spezialisten erfordern. Diese Symptome treten häufig bei der Entwicklung von Notfallzuständen wie Pneumonie oder Herzinsuffizienz und Atmung, Lungenembolie und Bronchialasthma auf. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es besser, dringend einen Krankenwagen zu rufen.

Anämie während der Schwangerschaft

Dyspnoe tritt häufig auf, wenn sie vor dem Hintergrund von anämischen Syndromen und Hämoglobinmangel getragen wird. Mit einem starken Abfall des Hämoglobinspiegels sinken die Erythrozyten, der Gehalt an nützlichen Spurenelementen und Blutenzymen nimmt ab und das Gleichgewicht der Vitamine wird gestört.

  • Anämie tritt häufig während der Schwangerschaft auf und äußert sich in einer Abnahme des Hämoglobins um weniger als 110 g / l.
  • Mütter sind in der Regel besorgt über Eisenmangelanämie, begleitet von akutem Eisenmangel. Laut Statistik tritt eine ähnliche Erkrankung bei 80 von 100 schwangeren Frauen auf.
  • Ein solcher Zustand wird von Ermüdung und Atemnot begleitet, und zu diesem Zeitpunkt treten Funktionsstörungen in vielen Organen und Systemen in ihrem Körper auf.
  • Darüber hinaus verursacht Eisenmangel generische Komplikationen und in fortgeschrittenen Fällen fötale Anämie.

Mami kann das fehlende Eisen bekommen, wenn sie täglich Tierfutter isst. Sie können die Wahrscheinlichkeit einer IDA-Entwicklung bei schwangeren Frauen verringern, wenn Sie eine frühzeitige Schwangerschaft planen. Das Mädchen muss nur eine Reihe von Vitaminkomplexen trinken.

Es ist auch wichtig, die Ernährung des Patienten zu überprüfen. Die zukünftige Mutter sollte jeden Tag Fleisch essen, das besonders reich an Eisen ist. Es sollte auch viel Gemüse- und Obstgerichte enthalten, insbesondere frischen Granatapfelsaft. Mami sollte mindestens 60 mg Eisen pro Tag erhalten. Wenn dies mit Hilfe von Produkten nicht möglich ist, wenden Sie sich an Medikamente wie Ferrum Lek und Fenuls, Sorbifer Durules und Totem.

Was tun mit Dyspnoe?

Mit dem physiologischen Ursprung der Dyspnoe ist es nicht möglich, die Beschwerden zu beseitigen, aber es ist möglich, den Zustand durch die Beachtung der richtigen Maßnahmen zu lindern. Was tun, um einen unangenehmen Zustand zu beseitigen. Spezielle Atemtechniken helfen dabei, die Arbeit der Zwerchfell- und Lungenstrukturen zu erleichtern, und Sie können sich auf die Arbeitstätigkeit vorbereiten. Diese Technik wirkt als schmerzstillendes und entspannendes Mittel bei der Abgabe.

Sie müssen bequem auf einem Stuhl sitzen, den Rücken strecken und entspannen. Sie müssen Ihre Hand auf den Bereich etwas oberhalb der unteren Rippen legen und mit dem Atmen beginnen. Beginnen Sie mit einem tiefen Atemzug und atmen Sie langsam aus. Es ist notwendig, durch die Nase einzuatmen, wodurch der Beckenboden und das Muskelgewebe der Presse langsam entspannt werden. Der Patient sollte spüren, dass der Bauch während des Atmens anschwillt und abfällt. Diese Atemübungen helfen beim Einschlafen, es wird daher empfohlen, solche Übungen nachts durchzuführen.

Häufige Bewegung im Freien hilft auch, den Zustand zu lindern. Aber es ist notwendig, saubere Luft zu atmen, die im Wald und außerhalb der Stadt herrscht, fernab von Autobahnen und Chemieanlagen. Nachts wird empfohlen, das Fenster zu öffnen, aber nur um Zugluft zu vermeiden. Nicht schlecht hilft, Atembeschwerden zu beseitigen, wenn Sie in einer halben Sitzposition schlafen. Legen Sie dazu ein weiteres Kissen unter Ihren Kopf. Sie können jedoch nicht auf dem Rücken schlafen. Im dritten Trimester sind solche Schlafhaltungen kontraindiziert.

Zusätzliche Empfehlungen

Wenn Mommy nach körperlicher Aktivität starke Atemnot empfindet, müssen Sie sich ungefähr 20 Minuten ausruhen, entspannen, auf der Couch liegen und eine kleine Rolle unter Ihre Füße legen. Außerdem sollte Mama das Überessen vermeiden. Es ist besser, eine fraktionierte Diät zu machen und nicht vor dem Zubettgehen zu essen. Hilfe und solche Empfehlungen.

  1. Wenn der nächste Anfall von Atemnot beginnt, wird empfohlen, sich auf alle viere zu begeben und so weit wie möglich zu entspannen. Atme langsam und sanft.
  2. Es hat eine positive Wirkung auf die Atmungsorgane des Patienten, Schwimmen. Versuchen Sie daher, den Pool einige Male pro Woche zu besuchen, um das Auftreten von Dyspnoe im dritten Stadium der Schwangerschaft zu verhindern.
  3. Das sitzende Leben trägt auch zu Atemnot bei, so dass Mütter häufiger gehen müssen.
  4. Vielen wird geholfen, Atembeschwerden durch Yoga zu vermeiden. Melden Sie sich für Yoga für Schwangere an, es verhindert nicht nur Kurzatmigkeit, sondern hilft auch den Muskeln, sich auf die Geburt vorzubereiten.
  5. Nicht schlecht lindert die Dyspnoe-Therapie mit Aromaölen. Wenn Sie ein Bad nehmen, können Sie ein paar Tropfen Zitronenmelisse oder Rosmarinöl in das Wasser tropfen.
  6. Es ist notwendig, auf die synthetische und enge Kleidung zu verzichten, die während der Schwangerschaft die ordnungsgemäße Atmung beeinträchtigen kann.
  7. Koffein ist auch für schwangere Frauen ungesund, weil es den Sauerstoffbedarf erhöht. Tee, Schokolade und Kaffee müssen ebenfalls aufgegeben werden.

Rauchen ist grundsätzlich unannehmbar, es verursacht Hypoxie in den Krümeln. Sogar das Passivrauchen ist für Mami und Baby unglaublich gefährlich. Die Einhaltung dieser Empfehlungen hilft den Müttern, freier zu atmen. Physiologische Dyspnoe kann die Krümel nicht schädigen, und zur Geburt geht der Bauch unter, und das Atmen wird spürbar leichter. Ich brauche nur etwas Geduld.

Würgen

Wir haben bei Ihnen und die Symptome und Arbeitsbedingungen sind gleich. Ich werde schreiben, was ich herausgefunden habe.
Was die Nase betrifft: Zunächst ist es hormonell. Ich habe eine Woche mit 12 begonnen. Abends ist bei der Arbeit schon hart. Und ich komme nach Hause, bläst mir die Nase und geht vorbei. Am Montag geht es bei der Arbeit besonders schwer mit der Nase.
Über die Tatsache, dass Sie würgen. Mein Hämoglobin ist auch normal, aber das Problem liegt nicht darin. Hier ist es in der Membran, die sich unter den unteren Rippen befindet. Hier wird es vom ständigen Sitzen gedrückt und die wachsende Gebärmutter drückt nach unten. Das haben mir der Homöopath und Osteopath gesagt.
Es hilft der Katze, den Bauch zu atmen. Wenn es tagsüber die Möglichkeit gibt, sich hinzulegen und mit dem Magen zu atmen und eine Katze zu machen, wird es einfacher sein.
Nun, und Verstopfung, das ist unser Gemüse.

Im Allgemeinen ist kmk kein Hämoglobin.
Geh zum Osteopathen, er wird helfen. 31.03.2016 21:16:48 PM, Abramson

Schwangerschaft 32 Wochen schwer atmen

Schwer zu atmen während der Schwangerschaft

Während der langen neun Monate der Schwangerschaft muss eine Frau viele verschiedene Unannehmlichkeiten, Schwierigkeiten und Beschwerden ertragen, weil ihr in den letzten Stadien der Schwangerschaft bereits eine Ewigkeit vorkommt. Alle sind mit den kolossalen Veränderungen verbunden, die der mütterliche Organismus beim Tragen des Babys durchmacht. Dieser Prozess setzt sich von den ersten Wochen bis zu den letzten Tagen fort, wobei einige „Nebenwirkungen“ durch andere ersetzt werden.

Unterschiedliche Frauen erleben während der Schwangerschaft nicht gleich unterschiedliche Empfindungen. Manche machen sich Sorgen um Sodbrennen, andere - Blähungen, jemanden - Verstopfung und Schwellung. Pruritus, Pigmentflecken, Dehnungsstreifen, Rückenschmerzen, Lendenwirbelsäule, Beine, Damm, Venennetzwerk, verstopfte Nase und andere Manifestationen können abwechselnd oder zu allen Zeiten auftreten. Und in den letzten Perioden vor allem Atemnot. Mit der Zunahme des Begriffs wird es für die schwangere Frau schwieriger zu atmen, und manchmal scheint es, als ob nicht genug Luft vorhanden wäre - weder sie noch das Baby.

Warum ist es schwer während der Schwangerschaft zu atmen?

Atembeschwerden treten in der Regel bereits im dritten Trimenon auf, wenn der Bauch anständig wächst (obwohl dies früher möglich ist). Und dieses Phänomen hat eine logische Erklärung.

Wenn die Gebärmutter und der Fötus wachsen, drängen sie die umgebenden Organe zu ihren Seiten. Der Magen leidet (es treten Sodbrennen auf), die Blase (unter Druck wird das Wasser beim Wasserlassen spürbar häufiger), der Darm (aufgrund der engen Peristaltik verlangsamt sich - und Verstopfung tritt auf) und natürlich die Lunge. Es kommt fast an der letzten Stelle zum Zwerchfell, was sich bei diesem unangenehmen Phänomen als positiver Moment herausstellt.

Mit jeder Schwangerschaftswoche vergrößert sich der Uterus nicht nur, sondern steigt immer höher an. Im dritten Trimester beginnt das Zwerchfell zu drücken, was das Atmen erschwert: Es wird immer schwieriger, sich nach vorne zu lehnen, Treppen zu erklimmen, einfache Aufgaben auszuführen - mit Anstrengung verspüren Sie Atemnot. Je stärker der Druck ist, desto stärker tritt Atemnot auf. Glücklicherweise ist dieses Phänomen nur vorübergehend und in den meisten Fällen beginnt das Baby 2-4 Wochen vor der Geburt in den Beckenbereich zu steigen und nimmt eine Position ein, in der es beginnen kann. Mama fühlt es hauptsächlich mit Erleichterung: Endlich kann sie mit voller Brust einatmen! Es scheint, als wäre es das letzte Mal vor hundert Jahren gewesen!

Allerdings haben nicht alle Frauen vor der Geburt einen Bauch. Aber auch nicht jeder hat solche Atemschwierigkeiten - auch hier als Glücklicher. Es wurde beobachtet, dass große Frauen Atemnot seltener und in geringerem Maße als Miniaturmütter erleben.

Was tun mit Atemnot während der Schwangerschaft?

In der Tat sollte ein guter Frauenarzt eine Primipara-Frau vor wahrscheinlichen Atemproblemen in späteren Perioden warnen. Darüber hinaus sollte er Ihnen Empfehlungen geben, wie Sie den Zustand bei Dyspnoe-Anfällen lindern können. Wenn Sie jedoch mit dem Arzt kein großes Glück haben oder aus anderen Gründen keine nützlichen Informationen haben, werden wir versuchen, Ihnen zu helfen.

Zuallererst möchte ich sagen, dass Sie mit dem Aufkommen von Atemnot einen positiven Moment finden und diese Schwierigkeiten nutzen können, um den Atem in Arbeit zu trainieren. Wenn Sie die Atemtechniken zu diesem Zeitpunkt noch nicht beherrschen, ist es an der Zeit, das Thema ernst zu nehmen. Verschiedene Arten und Arten des Atmens helfen Ihnen nicht nur, sich besser zu fühlen und Ihr Baby in diesen schwierigen Momenten mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen, sondern können auch bei der Geburt hilfreich sein, wenn Sie Kontraktionen mit Versuchen abwechseln müssen.

Wenn es also schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen, stehen Sie auf allen vieren auf, versuchen Sie, sich so viel wie möglich zu entspannen, dann nehmen Sie einen tiefen, langsamen Atemzug und dieselbe Ausatmung. Wiederholen Sie die Übung mehrmals, bis Sie sich erleichtert fühlen.

Zum Zeitpunkt der Dyspnoe wird das Atmen leichter, wenn Sie sich auf einen Stuhl setzen oder mindestens hocken, und noch besser - legen Sie sich hin. Versuchen Sie halb sitzend zu schlafen, wenn Sie nachts auch nicht genug Luft haben. Denken Sie daran, dass es unmöglich ist, sich auf den Rücken zu legen, und Sie müssen oft die Haltung wechseln, nicht an einem Ort bleiben und ab und zu spazieren gehen. Kontrollieren Sie Ihre Portionen und versuchen Sie, nicht zu viel zu essen - dies kann auch zu Atemnot führen.

Hören Sie nicht auf zu laufen, auch wenn das Atmen schwer wird. Bringen Sie Ihren Partner oder Ihre Freundin mit, aber gehen Sie jeden Tag in den Park oder auf den Platz: Das Kind sollte Sauerstoff bekommen.

Keine Panik, wenn Sie während der Schwangerschaft plötzlich schwer atmen können. Denken Sie daran: Dies ist ein durchaus physiologisches Phänomen. Aber wenn Ihnen plötzlich der Eindruck entsteht, Sie würden ersticken, und Ihre Glieder und Lippen sind ein bisschen blau, rufen Sie den Krankenwagen an und konsultieren Sie ihn. Dies geschieht jedoch selten.

Wenn Sie selbst in einem ruhigen Zustand Atemnot verspüren oder es selbst beim Sprechen schwer zu atmen ist, sollten Sie dies Ihrem Arzt auf jeden Fall mitteilen. Vielleicht Atemnot in Verbindung mit Anämie oder vegetativ-vaskulärer Dystonie.

Gott sei Dank, dass Sie wenig Geduld haben. Einfache Geburt!

32 Wochen schwanger schwanger

Warum ist es schwer während der Schwangerschaft zu atmen?

18. Mai 2014 | Ansichten: 5,782

Unwohlsein während der Schwangerschaft ist normal, da der Körper in allen seinen Systemen und Organen starken Belastungen ausgesetzt ist und doppelt so produktiv arbeiten muss, um die volle Funktion des gesamten Körpers sicherzustellen.

Häufig sind zukünftige Mütter mit der Tatsache konfrontiert, dass es ihnen während der Schwangerschaft schwer fällt, zu atmen. Und natürlich haben sie die Frage, wie gefährlich es ist und wie ein solches Symptom vermieden werden kann.

Die häufigste Ursache für Dyspnoe ist, dass der Fötus wächst und sich zu großen Größen ausdehnt, um die umgebenden Organe zu quetschen. In den letzten Stadien der Schwangerschaft kann dies an einem zu großen Kind oder daran liegen, dass die Mutter wenig Zeit an der frischen Luft verbringt, sich etwas bewegt und das Blut keinen Sauerstoff verträgt.

Wenn Atemnot in den ersten Monaten der Schwangerschaft auftritt. Dann hat der Organismus höchstwahrscheinlich keine Zeit, seine Umstrukturierung so schnell durchzuführen, wie der Fötus wächst. Eine Woche später sollten sich zwei normale Funktionen erholen und Atemnot und Kompression in der Brust verschwinden.

Eine der häufigsten Ursachen ist die geringe Statur. Dies mag seltsam erscheinen, aber in der Tat ist die Erklärung recht einfach: Bei Frauen mit geringer Statur beginnt der Fötus im Laufe der Zeit Druck auf das Zwerchfell auszuüben, was zu Atemschwierigkeiten führt. Daher scheint es schwierig zu sein, einzuatmen. Bei großen Frauen manifestiert sich dieses Symptom praktisch nicht.

Eine Erleichterung für den Atmungsprozess wird eintreten, wenn der Fötus vor der Entbindung etwa einen Monat vor dem Ende der Trächtigkeit den Bauch hinabstürzt.

Wenn es schwierig ist zu atmen, selbst wenn Sie sprechen und ohne körperliche Aktivität, konsultieren Sie einen Arzt - Anämie ist im Körper möglich und muss mit Hilfe der Therapie und der richtigen Ernährung beseitigt werden.

Wenn Sie während der Schwangerschaft Probleme beim Atmen haben, gönnen Sie sich etwas Ruhe - Sie müssen sich einige Minuten lang setzen oder, wenn möglich, besser hinlegen. Versuchen Sie, Ihre Atmung zu beruhigen, atmen Sie langsam und tief.

In der Nachtruhe kann dieses Problem gelöst werden, indem ein zusätzliches Kissen unter den Kopf gelegt wird, um die Brustabschnitte nicht zu quetschen.

Wenn es die Möglichkeit und die Erlaubnis des Arztes gibt, können Sie versuchen, das Nervensystem durch Abkochen von Mutterkraut oder Baldrian zu beruhigen. Es kommt vor, dass Dyspnoe in einer Position erscheint, die auf dem Rücken liegt. Möglicherweise ist die Vena cava überdruckt, wodurch der Körper mit Sauerstoff versorgt wird. Versuchen Sie, diese Position für den Körper zu vermeiden, um Wiederholungen zu vermeiden.

Und denken Sie daran - wenn es schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen, und es keine sichtbaren Gründe dafür gibt, suchen Sie Ihren Arzt auf, erwarten Sie keine Verschlechterung. Denn die Unfähigkeit der Mutter, richtig zu atmen, bedroht das Kind mit Sauerstoffmangel.

Schwer zu atmen während der Schwangerschaft

Schwangerschaft ist keine Krankheit, jedoch erleidet eine Frau beim Tragen eines Kindes oft verschiedene unangenehme, wenn auch ganz natürliche Beschwerden. Manchmal werden sie durch hormonelle Veränderungen oder Stress verursacht, die der Körper während der Schwangerschaft natürlich trägt. Vergessen Sie jedoch nicht, dass es auch solche Symptome gibt, die noch sehr ernst genommen werden müssen. Atemnot - eine Verletzung des Atemrhythmus, seiner Häufigkeit und Tiefe. Sie ist es, die in den letzten Schwangerschaftswochen häufig die häufigsten Beschwerden für werdende Mütter verursacht.

Wenn eine schwangere Frau schwer in der hinteren Position atmet, sollten Sie versuchen, diese Haltung zu vermeiden.

Warum ist es schwer während der Schwangerschaft zu atmen?

Irgendwann ab der 34. Schwangerschaftswoche wird es für eine Frau sehr schwierig, sich zu beugen, außerdem drückt der wachsende Fötus oft auf das Zwerchfell - all dies führt dazu, dass die werdende Mutter schwer oder sogar schwer atmen kann. Zu diesem Zeitpunkt führt schon leichte Bewegung, wie das Treppensteigen, zu extremer Atemnot. Die Ärzte sagen, dass die Atemnot während der Schwangerschaft direkt von der Länge des Rumpfes abhängt. Wenn eine Frau groß genug ist, ist ihre Atemnot unwahrscheinlich. Bei Frauen mit kleiner Statur tritt dieses Problem jedoch häufig auf, da das wachsende Kind einfach nur wenig Platz hat. Meistens kommt die Erleichterung einen Monat vor der Geburt, da der Kopf des Babys zu diesem Zeitpunkt näher an den Eingang des Beckens fällt.

Dyspnoe kann jedoch auch eine Folge einer Anämie sein. Daher sollte der Gesundheit besondere Beachtung geschenkt werden, wenn eine Frau schwer atmen kann, wenn sie sich ausruht, und nicht während körperlicher Anstrengung. Es kommt vor, dass eine schwangere Frau selbst während eines Gesprächs Atemnot erfährt: Alle diese Symptome sollten sofort mit ihrem Frauenarzt geteilt werden.

Denken Sie daran, dass Atemnot eine ernsthafte Bedrohung ist, da der Körper möglicherweise weniger Sauerstoff erhält, da das Baby auch einen Mangel bekommt. Es ist notwendig, dem Arzt zuzuhören und seine Empfehlungen nicht zu vernachlässigen.

Wenn nach dem Training Atemnot auftritt, müssen Sie sich nur entspannen.

Schwer zu atmen während der Schwangerschaft: Was tun?

Wenn es schwer wurde zu atmen. ruhen Sie sich aus und versuchen Sie, so viel Zeit wie möglich in Ruhe zu verbringen: setzen Sie sich auf einen Stuhl. Wenn es keine solche Möglichkeit gibt - Sie müssen hocken, aber im Allgemeinen wird es viel besser sein, sich hinzulegen. Wenn nachts ein Anfall von Dyspnoe auftritt, müssen Sie ein oder mehrere Kissen unter Ihren Kopf legen.

Wenn es Ihnen schwer fiel, zum ersten Mal zu atmen, versuchen Sie, wieder zu Atem zu kommen. Lehnen Sie sich zum Beispiel in Ihrem Lieblingsstuhl zurück, entspannen Sie sich maximal, besonders im Hinblick auf den Schultergürtel. Legen Sie Ihre linke Handbrust rechts auf den Bauch. Und nun bedenke: Ein-zwei-drei einatmen, für vier ausatmen.

Ohne Kontraindikationen und Allergien können Sie Tee trinken, der beruhigend wirkt - Mutterkraut und Baldrian sind perfekt.

Liebhaber der Aromatherapie können ätherisches Öl aus Rosmarin oder Zitronenmelisse vor dem Zubettgehen auf die Duftlampe werfen. Wenn nicht, können Sie einfach heißes Wasser in den Behälter gießen und dort etwas Öl einfüllen. Natürlich sollten schwangere Frauen auf diese Gerüche nicht allergisch sein.

In Fällen, in denen es schwierig wird, an einer beliebigen Stelle des Körpers zu atmen, z. B. auf dem Rücken liegend, bedeutet dies, dass das Syndrom der unteren Hohlvene auftritt. In diesem Fall sollten Sie versuchen, sich nicht in dieser Position zu befinden.

Wenn bei den obigen Manipulationen keine Erleichterung besteht, sollten Sie sofort zum Arzt gehen. Vielleicht wird er einen sehr langsamen Lebensrhythmus vorschreiben - jetzt dauert es sehr lange, um die üblichen Dinge zu erledigen. Ja, und es ist notwendig, mit Vorsicht und so wenig wie möglich zu gehen.

Schwer zu atmen während des Schwangerschaftsvideos

Während der Schwangerschaft ist es schwer zu atmen.

Wenn Atemnot in einem ruhigen Zustand auftritt, kann dies ein Symptom einer Anämie sein und Sie sollten einen Arzt aufsuchen.

Denken Sie daran, dass Atemnot für eine schwangere Frau für lange Zeit sehr schädlich ist, da dann dem Kind weniger Sauerstoff zugeführt wird.

Schwer zu atmen während der Schwangerschaft

26 Schwangerschaftswoche

Sechsundzwanzigste Schwangerschaftswoche Zwei Drittel des Weges waren zurückgeblieben, es blieb immer weniger Zeit vor der Geburt, und die werdende Mutter sollte sie sinnvoll nutzen - beispielsweise sollten sie sich für Kurse schwangerer Frauen anmelden, lernen, wie sie nähen, stricken, durch die Geschäfte gehen, ihrem Baby eine Mitgift vorbereiten, den Kinderwagen beobachten, Krippe und so weiter.

Ihr Bauch in der 26. Schwangerschaftswoche ist bereits sechs cm über dem Nabel gestiegen, es fällt Ihnen schon schwer zu atmen, Sie haben oft Atemnot, müssen tief durchatmen.

In dieser Schwangerschaftszeit ist der Bauch bereits so groß, dass es schwer ist, sich zu beugen, es ist fast unmöglich, Schuhe zu binden, Sie können Ihre Beine beim Gehen nicht sehen. Sie werden bequemer neben Schuhen sitzen, daher wird empfohlen, einen Hochstuhl auf dem Flur zu platzieren. Seien Sie beim Gehen besonders vorsichtig, da ein Sturz die Gefahr einer Frühgeburt zur Folge haben kann: Plazentabbruch, vorzeitiges Ablassen von Wasser, Geburt

In der sechsundzwanzigsten Woche haben Sie bereits etwa 9 kg zugenommen - Sie sollten keine Angst haben, dies ist eine ganz normale Steigerung, und dünne, schlanke Frauen haben in dieser Zeit höchstwahrscheinlich bereits mehr zugenommen.

Eines der Probleme, mit denen zukünftige Mütter in der 26. Schwangerschaftswoche konfrontiert sind, sind Ernährungsprobleme. Viele Gerichte fangen an, krank zu werden. Sodbrennen Um mit diesem Problem fertig zu werden, werden häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen unterstützt. Beschwerden, die mit dem Magen einhergehen, bleiben bis zur Entbindung bestehen, jedoch können Sie diese unangenehmen Symptome lindern. Versuchen Sie, 15-20 Minuten nach dem Verzehr der Knie-Ellbogen-Position zu sich zu nehmen, um sicherzugehen, dass Sie leichter werden.

Während dieser Schwangerschaftsperiode haben viele werdende Mütter ein dringendes Bedürfnis, Angehörige zu unterstützen. Die Familie sollte der werdenden Mutter keinen Stress, leichte körperliche Anstrengung (Gymnastik für Schwangere), guten Schlaf, ausgewogene Ernährung bieten.

Lesen Sie weitere 23 Wochen der Schwangerschaft

Wenn Ihre Schwangerschaft normal ist, dann ist es an der Zeit, Ihre Brustwarzen für die Stillzeit vorzubereiten. Diese Vorbereitung ist besonders relevant, wenn Ihre Brustwarzen eingezogen werden und eine flache Vorbereitung ermöglicht, dieses Problem bis zum Zeitpunkt der Geburt zu beseitigen.

Manchmal in der sechsundzwanzigsten Schwangerschaftswoche klagen zukünftige Mütter über Schmerzen im unteren Rückenbereich. Die Tatsache, dass das Ziehen des Magens in den Uterus geraten kann, ist alles Anzeichen von schmerzlosen und unregelmäßigen Trainingskämpfen. Ihr Körper bereitet sich gerade auf die Geburt vor. Schwerwiegendere Probleme sind jedoch das Risiko einer Anämie, einer Pyelonephritis oder einer Gestose - Sie sollten den Besuch beim Frauenarzt nicht vernachlässigen, da diese Krankheiten im Anfangsstadium ihres Auftretens viel leichter zu beseitigen sind, als Zeit, Nerven und Geld für die Behandlung aufzuwenden.

Dein Baby Das Gewicht Ihres Kindes in der sechsundzwanzigsten Woche beträgt bereits etwa 900 Gramm, die Höhe von Kopf bis Fuß beträgt -32 cm.

Ihr Baby verhält sich jeden Tag aktiver, Bewegungen, Babyschocks werden für schwangere Frauen oft schmerzhaft: Die Krume ist bereits groß und stark und Tritte in die Blase oder in die Leber verursachen sehr unangenehme Gefühle. Es ist notwendig, sich ruhig darauf zu beziehen, es war nicht genug Zeit, um sich mit Ihrem Baby zu treffen.

In der sechsundzwanzigsten Schwangerschaftswoche liegt das Kind normalerweise bereits in der richtigen Position: Kopf nach unten, während der Verschluss des Babys jedoch veränderbar und instabil ist, kann sich ein Krümel mehrmals im Magen drehen, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen.

In dieser Schwangerschaftsperiode nimmt das Baby im Allgemeinen aufgrund der Muskelentwicklung und der Fettablagerung zu, aber in der Länge wird das Kind jetzt etwas langsamer.

Die Haut des Kindes ist immer noch rot und dünn, aber schon bald wird es heller werden. Das Fett zu dieser Zeit wird nicht nur braun abgelegt, sondern bereits gewöhnlich - an den Beinen, an den Armen, den Wangen sind abgerundet - die Krume wird mehr und mehr wie ein Neugeborenes.

Lesen Sie 32 weitere Schwangerschaftswochen

Nun kann das Baby bereits sehen, hören, schmecken. Im Bauch Ihres Kindes gibt es immer noch nichts zu sehen, aber das Sehvermögen der Kinder in diesem Gestationsalter ist bereits gebildet - während das Kind nur vage undeutliche Flecken sehen kann, wird das Auge bald verbessert.

Was das Geräusch angeht, hört das Baby vierundzwanzig Stunden am Tag zu, wie der Darm seiner Mutter arbeitet, wie sein Herz schlägt, wie sich Blut durch die Gefäße bewegt, es scheint, dass das ständige Geräusch das Kind stören sollte, es ärgert, aber dies sind süße und familiäre Geräusche für ihn das fühlt er sich sehr ruhig und wohl. Wenn das Baby nach der Geburt schlecht gelaunt ist und sich mit Koliken im Bauch gefoltert hat, lohnt es sich, das Kind an der Brust und am Herzen zu befestigen. Das Baby wird sich beruhigen

Nun kann sich das Kind bereits an die Stimme seiner Mutter, seines Vaters, erinnern. Wenn Sie nun anfangen, dem Kind ein Schlaflied zu singen, wird das Baby nach der Geburt unter ihm nachgeben und viel schneller einschlafen.

32 Schwangerschaftswoche ist hart

32 Schwangerschaftswochen

getId () class = vote__count vote__count_align_tl 0

32 Schwangerschaftswochen bringen neue Empfindungen. Das Tragen eines Babys ist harte Arbeit, denn je länger der Begriff ist, desto schwieriger ist es für Sie, mit den Bewegungen der Krümel in Ihrem Bauch fertig zu werden. Bringen Sie Ihren Vater mit dem Kind Ihres zukünftigen Vaters in Kontakt - lassen Sie ihn auch die Schübe des Kleinkindes spüren, küssen Sie seine prallen Fersen oder Stifte. Dies wird der Schlüssel zu ihrer zukünftigen Freundschaft sein.

Was passiert im Körper von Mama?

Der Bauch sieht in der 32. Schwangerschaftswoche etwas lächerlich aus - der Nabel springt ein wenig heraus und der dunkle Streifen dehnt sich davon aus. Machen Sie sich keine Sorgen, einige Monate nach der Geburt nimmt der Nabel seine frühere Position ein und der Streifen wird verschwinden. Eine weitere Innovation ist die erhöhte Menge an Haaren am Bauch. Dies ist, wie der dunkle Streifen, eine Folge hormoneller Veränderungen in Ihrem Körper. Im Laufe der Zeit wird alles wieder normal werden.

Was passiert in Woche 32 in deinem Körper?

Gefühle der zukünftigen Mutter

Die schwierigsten Zeiten sind für Sie gekommen: Es ist sehr schwierig, den Bauch in der 32. Schwangerschaftswoche zu tragen. Denken Sie daran, dass Sie bei einer starken Schwellung, starken Kopfschmerzen, Sehstörungen sowie schneller Gewichtszunahme sofort Ihren Arzt aufsuchen sollten. Solche Zustände können Symptome einer späten Toxikose sein.

Fötale Entwicklung

Ihr Baby nimmt mit der 32. Schwangerschaftswoche weiter zu. Jetzt wiegt er 1600 bis 1800 Gramm und ist etwa 40 cm hoch: Die Haut des Babys ist nicht mehr so ​​runzelig wie früher und seine Farbe wechselt von rötlich zu heller. Auf dem Kopf erschien echtes Haar. Alle inneren Organe des Babys arbeiten mit voller Kraft und verbessern ihre Funktionen. Denken Sie an ein Kind, das jetzt geboren werden soll, es wird durchaus lebensfähig sein.

Analysen und Umfragen

Der Arzt wird höchstwahrscheinlich empfehlen, dass Sie in der 32. Schwangerschaftswoche einen Ultraschall durchführen. Während des Verfahrens wird er sich zum Zustand der Plazenta äußern, die Wassermenge abschätzen und die Körperteile des Babys messen. Darüber hinaus bietet Ultraschall die Möglichkeit, den physischen Zustand des Kindes zu klären, die Größe des Kopfes, den Bauchumfang und die Länge des Femurs zu messen. Schätzte auch die Position des Babys. Die Darstellung des Beckens in der 32. Schwangerschaftswoche ist kein Grund zur Panik.

Nützliche Tipps zur 32. Schwangerschaftswoche

Die Ernährung während der 32. Schwangerschaftswoche bleibt unverändert: kleine Portionen, aber häufiger ausreichend Eiweiß, Vitamin D, Magnesium, Zink und Eisen. Es ist wünschenswert, geräuchertes Fleisch, verbotene künstliche Inhaltsstoffe und Konservierungsmittel aufzugeben. Ein paar Worte zu Vitaminen:

  • Vitamin D kann von der Sonne genommen werden, dh mehr zum Laufen. Es kann auch aus Produkten gewonnen werden: Fischöl, Hering, Makrele, Lachs, Eiern, Milch und Milchprodukten.
  • Zink findet man in: Meeresfischen und Meeresfrüchten, rohem Kürbis und Sonnenblumenkernen, Walnüssen und Pinienkernen, Karotten, Blumenkohl, Äpfeln.
  • Eisen kann in Lebensmitteln wie Rinderleber, Fisch, Dill, Petersilie, Frühlingszwiebeln, Salat, Sauerampfer, Tomaten, Karotten, Bohnen, Buchweizen gefunden werden.
  • Magnesium muss Teil Ihres Menüs sein. Es ist in Wassermelone, Spinat, Salat, Milch, Nüssen enthalten.

Sie müssen die Intensität Ihres Trainings reduzieren, da aktive Sportarten bei 32 Schwangerschaftswochen einen Uteruston verursachen können. Jetzt sind Entspannungsübungen wichtig - Schwimm- und Atemübungen.

Entspannungsübungen sind jetzt wichtig - Schwimm- und Atemübungen.

Wenn Sie starke Beinkrämpfe haben, versuchen Sie die folgende Übung. Hintern auf dem Rücken Ein Bein ist am Knie gebeugt, der zweite Fuß hat ein gebeugtes Knie, so dass Sie Drehbewegungen ausführen können. Ziehen Sie Ihren Fuß zu sich und rollen Sie ihn zuerst in eine Richtung, dann in die andere. Ändern Sie die Position der Beine, wiederholen Sie die Übung.

Es gibt auch mehrere Übungen zum Entspannen von Rücken und zum Training von Schultern. Setzen Sie sich auf den Boden und spreizen Sie Ihre Beine so weit wie möglich. Beugen Sie Ihr rechtes Bein und ziehen Sie es so nah wie möglich an das Perineum. Legen Sie Ihre linke Hand auf Ihr linkes Bein oder (wenn Sie flexibel sind) auf den Boden vor Ihrem Bein. Hebe deine rechte Hand und beuge sie leicht am Ellbogen. Führen Sie einige Neigungen nach links zum geraden Bein hin aus. Belasten Sie nicht Ihre Bauchmuskeln, diese Übung zum Dehnen der seitlichen Muskeln. Übertreiben Sie es nicht.

Schlussfolgerungen ziehen

Achten Sie auf Ihr Gewicht und Ihre Ernährung, seien Sie nicht eifrig bei körperlicher Aktivität und konsultieren Sie bei aller Unwohlsein Ihren Arzt.

Wenn es keine Gegenanzeigen gibt, können Sie das intime Leben voll genießen. Sie sollten natürlich nicht auf zu exotische Haltungen und Aktionen zurückgreifen. Sie müssen Zärtlichkeit und Liebe weichen.

32 Schwangerschaftswochen

Bei 32 Schwangerschaftswochen lassen Sodbrennen, Atemnot, Rückenschmerzen und Schwellungen nicht nach. Essen Sie weiterhin kleine Mahlzeiten und begrenzen Sie den Salzkonsum. Behalten Sie Ihre Körperhaltung, überwachen Sie Ihre Füße und versuchen Sie, in einer erhöhten Position auf Kissen zu schlafen.

Es ist Zeit für die dritte geplante Ultraschalluntersuchung, die über die Entwicklung des Kindes und seine Lage in der Gebärmutter berichten wird. Ultraschall während der 32-wöchigen Schwangerschaft zeigt in der Regel, dass 80% der Babys die gewünschte Position einnehmen - auf dem Kopf stehend, während sich die Beine des Babys jetzt unter den Rippen befinden. Wenn das Krümel gedrückt wird, können Schmerzen in der Brust auftreten. Versuchen Sie daher immer aufrecht zu sitzen, egal wie schwer es für Sie war.

In der 32. Schwangerschaftswoche haben Sie bereits an Gewicht zugenommen, was es schwierig macht, so aktiv zu sein wie zuvor, aber Ihr Zustand setzt Ruhe voraus, ruhen Sie sich also mehr aus und schlafen Sie länger - in wenigen Wochen haben Sie keine solche Gelegenheit.

Vor ein paar Jahren behaupteten die Ärzte, dass Sex keine Bedrohung für Frühgeburten darstellt, aber jetzt sagen sie das Gegenteil - das Auftreten von Komplikationen, die mit sexuellen Beziehungen in den letzten Schwangerschaftswochen verbunden sind. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie sich in dieser Angelegenheit sicher fühlen.

Schwangerschaft 31,32,33 Wochen - es ist Zeit, über die Auswahl eines Krankenhauses nachzudenken und eine Liste der notwendigen Dinge für Sie und das Baby zu erstellen, die Sie mitnehmen.

Vergessen Sie nicht, eine Austauschkarte überall und immer dabei zu haben.

Zukünftiges Kind:

Fast alle Falten im Gesicht des Babys verschwanden, und sein Kopf ist mit einer großen Anzahl von Haaren oder in einigen Fällen mit Flusen bedeckt. Die Haut des Babys gewinnt allmählich an Geschmeidigkeit und Geschmeidigkeit, seine Beine und Arme werden prall, was Sie auf dem Foto sehen können, das mit der Ultraschalluntersuchung nach 32 Wochen der Schwangerschaft aufgenommen wurde.

Das Kind bewegt sich sehr aktiv, wenn das Licht seine Pupillen enger trifft. Er hat auch oft Schluckauf und hüpft in dir - es ist nichts Schlimmes daran.

Bei einer Schwangerschaft von 32 Wochen beträgt das Gewicht des Kindes 1700 bis 1800 Gramm und die Körpergröße etwa 42 cm.