39 Wochen Schwangerschaft

Nach 39 Schwangerschaftswochen ist die Frau zur Auslieferung bereit. Das Kind ist fast vollständig unbeweglich und hat die Fähigkeit, nur nicht starke Erschütterungen zu machen, und das Körpergewicht steigt schnell an. Zu diesem Zeitpunkt wurden bereits alle lebenswichtigen Organe gebildet und sie sehen genauso aus wie jedes andere Kind. Auf Kosten der Nabelschnur werden nützliche Substanzen zugeführt, dank denen sich das Kind weiter entwickelt und ernährt wird.

Grundlegende Gefahren in Woche 39: zweite Schwangerschaft

Neununddreißigste Woche Schwangerschaft hat nicht nur positive, sondern auch negative Seiten. Und um sie zu vermeiden, müssen Sie eine Reihe von Aktionen ausführen. Besuchen Sie unbedingt den Arzt und gehen Sie zum Ultraschall, um die vollständige Gesundheit des Babys sicherzustellen.

Sie können Depressionen, Stress oder mit anderen Worten einen vorgeburtlichen Zustand erleben.

Wenn dies eine zweite Schwangerschaft ist, weiß die Frau, dass dies durch spezielle Kurse vermieden werden kann. Sie helfen, diesen unangenehmen Moment zu beseitigen und erhalten fachkundige Unterstützung, wenn sie nicht von Verwandten stammt. Wenn sich eine große Menge transparenter Entladung manifestiert, muss ein Ultraschall-Scan durchgeführt werden, da dies auf den Beginn einer Anfallsperiode hindeuten kann.

Zu diesem Zeitpunkt können Sie keine Angst davor haben, was mit der Verschränkung des Babys um den Hals der Nabelschnur passieren wird, da die Aktivität verringert wird und auch die Wahrscheinlichkeit. Das zweite Kind kann viel größer als das erste sein und bereits 39 Wochen früher geboren werden.

Was Sie über 38 Schwangerschaftswochen wissen müssen

Im Allgemeinen ist die Schwangerschaft einer Frau: ein angenehmer Moment, eine aufregende Erwartung und eine sehr große Verantwortung. Viele warten bereits nach 38 Wochen auf die Geburt, und das ist ganz natürlich, da der Fötus kein geringes Gewicht hat und vor allem zur Geburt bereit ist. Es ist erwähnenswert, dass diese Woche eine andere Art von Entladung erzeugen kann. Im letzten Stadium tritt meist eine Schwellung der Brustdrüsen auf, es bilden sich Kolostrum und Brustwarzenausfluss.

Dieses Phänomen kann als völlig natürlich bezeichnet werden und erfordert eine gründlichere Pflege:

  • Überkühlung ist zu vermeiden;
  • Es ist nicht ratsam, sich zu erkälten.
  • Hygiene ist streng zu beachten.

Wenn dies die zweite oder dritte Schwangerschaft ist, werden die Empfindungen nicht nur vertraut sein, sie werden der jungen Mutter keine Angst machen. Während der gesamten Schwangerschaft ist der Muttermund mit einem Schleimpfropfen verstopft und kann sich in den letzten Perioden allmählich entfernen. Der Ausfluss ähnelt dickem und zähflüssigem Schleim gelblich, weiß oder cremefarben. Es ist völlig normal, wenn nicht einmal große Blutstreifen vorhanden sind, sondern nur in geringen Mengen.

Es ist wichtig zu wissen, dass der Prozess des Korkenausflusses ein Zeichen der Annäherung an die Wehen ist, aber Sie sollten keine Angst haben und in das Entbindungsheim geschickt werden. Der Korken kann 2-3 Wochen vor der Stunde X ausgehen.

Es ist erwähnenswert, dass Sie, sobald eine blutige Fülle entlassen wird, sofort in die Entbindungsklinik gehen sollten, da dies der Beginn der Wehen ist und das Baby in wenigen Stunden geboren werden kann. Bei starken Blutungen sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen, da dies auf eine vorzeitige Ablösung der Plazenta hindeuten kann.

Bisher war es Ärzten in den letzten Perioden strikt untersagt, sexuelle Handlungen durchzuführen und in offenen Teichen mit stehendem Wasser zu schwimmen.

Jetzt hat sich die Meinung geändert, da in letzter Zeit die sexuellen Beziehungen die besten Stimulanzien für die Geburt darstellen, und wenn Sie schwimmen möchten, müssen Sie noch sauberere Orte wählen. In Bezug auf die Beziehung zu ihrem Ehepartner ist alles individuell, da Sie sich nur auf persönliche Gefühle verlassen sollten und ob dies gewünscht ist. Natürlich ist es bei Unbehagen, verschiedenen Schmerzen und noch mehr negativen Emotionen streng verboten, sich selbst zu überfordern, da dies Ihr zukünftiges Sexualleben beeinflussen kann. Vielen Frauen zufolge ist es die Aufrechterhaltung der sexuellen Aktivität vor der Geburt, dass Sie diesen schwierigen Prozess viel schneller bewältigen können.

Wie verhält sich der Fötus in der 39. Schwangerschaftswoche?

Die 39. Woche ist nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Baby etwas Besonderes, da es: vollständig geformt, bereit ist, den ersten Atemzug einzuatmen, ein normal funktionierendes Pankreas und nützliche Bakterien im Darm. Wie bereits erwähnt, ist die Aktivität des Babys deutlich verringert, da das Fruchtwasser abnimmt. Es wird auch aktualisiert, aber es gibt nicht so viele Orte, an denen sich die Krümel bewegen können. In dieser Zeit hat das Baby Kopfschmerzen, was auf eine normale Vorbereitung auf die Geburt hindeutet.

Experten stellen fest, dass sich zu dieser Zeit bereits der Saugreflex gebildet hat und einige Kinder beginnen, ihre Finger im Mutterleib zu saugen. Eine Schwangerschaft nach 39 Wochen ist für ein Kind nicht bemerkenswert, da es sich wie nach der Geburt verhält.

Er beginnt auf Faktoren wie zu reagieren:

Es ist sehr wichtig, dass das Baby nach der Geburt die größtmögliche Wärme, Fürsorge und Zuneigung erhält. Er kann sich bereits 3 Tage lang auf entfernte Objekte konzentrieren und das Gesicht derer betrachten, die ständig bei ihm sind. Es ist äußerst wichtig, Stress in der 39. Schwangerschaftswoche zu vermeiden, da das Baby zu dieser Zeit auch mit der Mutter in Verbindung steht und diese Beziehung nach der Geburt fortbesteht. Um den Zustand des Nervensystems nicht zu stören, sollten Sie sich also so gut es geht sparen.

Der Ansatz der Wehen: 39 Wochen und 3 Tage Schwangerschaft

In Woche 39 freuen sich Frauen auf jeden Tag, da sie den Beginn der Wehen wollen.

Dieser Begriff hat negative Seiten wie:

  • Ständige Schwäche;
  • Der Fötus übt Druck auf das Rektum aus;
  • Durst und dergleichen.

Jede Bewegung des Fötus wird sehr stark gefühlt und kann völlig schmerzhaft sein, da er nicht nur auf die Darmhöhle drückt, sondern auch auf die Blase, die Galle, den Magen und die Lunge. Darüber hinaus treten im Unterleib und in der Lendengegend nagende Schmerzen auf, die auf den banalen natürlichen Prozess der Aufzucht der Beckenknochen zurückzuführen sind. Während dieser Zeit benötigt das Baby die maximale Sauerstoffmenge, die beim Gehen auf der Straße erreicht werden kann. Dies sollte so lang wie möglich sein.

Es gibt ein sogenanntes "Nesting" -Syndrom, das die zukünftige Mutter dazu drängt, sich zu reparieren, einen Platz für Krümel zu arrangieren und einfach nur aufzuräumen.

Das Verlangen ist nicht schlecht, aber Sie müssen sich an eine lange Zeit erinnern und den Körper nicht überlasten, um ernsthafte Probleme zu beseitigen und vorzeitige Geburt zu provozieren. Während dieser Zeit kommt es zu einer allmählichen Verkürzung und Erweiterung des Gebärmutterhalses, und der Kopf des Babys sinkt allmählich. Deshalb sollte die Bewegung sanft sein und sich besser in einer Liegeposition befinden als sitzen. Die Bildung von Kribbeln und leichten Beschwerden im Unterleib ist akzeptabel.

Feature: 39 Wochen und 4 Tage Schwangerschaft

Viele Tage der Schwangerschaft können von einem solchen Vorgehen wie einem Kaiserschnitt oder einer Geburt begleitet werden, aber Sie sollten sich vor dem einen oder anderen nicht fürchten. Das Wichtigste ist, zu lernen, Ihren Körper zu hören und zu hören.

Es gibt gleichzeitig viele Prozesse, die eine Frau nicht erschrecken sollten:

  • Die Bauchhöhle versteift sich und die Schmerzen werden verstärkt, was auf den bevorstehenden Beginn der Wehen hinweist.
  • Darüber hinaus besteht der Wunsch, Magen und Darm ständig zu leeren.
  • Reduzierter Appetit und möglicher Gewichtsverlust;
  • Der Bauch beginnt zu fallen, was das Atmen erleichtert.
  • Braune Entladung erscheint.

Wenn es zu dieser Zeit zu einem Stau gekommen ist, können Sie noch ein paar Wochen sicher laufen, aber gleichzeitig die Empfindungen überwachen. Dies wird dazu beitragen, schwerwiegende Folgen bei der Geburt in der Natur und außerhalb der Stadt zu vermeiden.

Es ist erwähnenswert, dass es Empfindungen gibt, bei denen Sie sofort ins Krankenhaus gehen müssen:

  • Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr;
  • Heftige greifende Schmerzen;
  • Die Bildung von Schwere im Unterleib und der Wunsch nach Stuhlgang, aber wenn man zur Toilette geht, kommt es nicht vor;
  • Wilder scharfer Schmerz mit einem Unterschied von wenigen Minuten.

Einige Frauen haben Angst, dass sie den Beginn der Wehen verschlafen werden, und ihr Allgemeinzustand verschlechtert sich, bis Schlaflosigkeit auftritt. Keine Frau wird bis zum Ende des Geburtsjahres schlafen können, da die schmerzhaften Empfindungen zu Beginn der Geburt und die Schmerzen so lebendig sind, dass Sie sie selbst im tiefsten Schlaf erkennen können.

Temperatur in der 39. Schwangerschaftswoche

Leider ist niemand vor der Tatsache gefeit, dass das letzte Mal eine Temperatur herrscht.

Was ist in dieser Situation zu tun:

  • Sie müssen einen Arzt konsultieren, um die Ursache der Temperatur festzustellen.
  • Es ist notwendig, die Bettruhe zu beobachten;
  • Sie müssen einen Ultraschall durchführen, um sicherzustellen, dass sich das Kind in gutem Zustand befindet.
  • Es ist erforderlich, Vitamine, Iodomarin und ähnliche sichere Drogen zu trinken, die den allgemeinen Zustand der Frau zum Zeitpunkt ihrer Schwächung unterstützen können.

Wenn die Temperatur durch eine Erkältung verursacht wird, wird die Behandlung nur von einem Arzt verordnet und es ist eine ständige Überwachung durch einen Spezialisten erforderlich. Es ist wünschenswert, einen Krankenhausaufenthalt zur Erhaltung in der Entbindungsklinik durchzuführen, wo es spezielle Isolatoren für solche schwangeren Frauen gibt.

Wie funktioniert die 39. Schwangerschaftswoche (Video)

Die Schwangerschaft ist für Mutter und Kind ein sehr wichtiger und entscheidender Moment und erfordert daher die maximale Kontrolle über alles, was geschieht. Vergessen Sie nicht die Ärzte, die in jeder Situation helfen können, insbesondere in kritischen Situationen und in Notfällen.

39 Schwangerschaftswochen - fötale Entwicklung

Die Dauer des Tragens geht zu Ende, und das Kind möchte nicht mehr nach draußen gehen. Alle wichtigen Systeme des Babys sind geformt, und die Frucht hat etwa die Größe einer Wassermelone.

Fötale Entwicklung

Wenn die 39. Schwangerschaftswoche beginnt, sollte das Baby die folgenden Erfolge erzielen.

  1. Am Ende des Zeitraums sollte das Gewicht des Fetus etwa 3 Kilogramm betragen, und das Wachstum neigt zu 50 Zentimetern. Diese Indikatoren sind individuell und werden vom Vater und der Mutter des ungeborenen Kindes übermittelt.
  2. Das Verdauungs-, Atmungs-, Immun- und andere Körpersystem sind funktionsbereit. Die ersten Stuhlmassen erscheinen im Darm, da das Kind Fruchtwasser aufgenommen hat. Sie werden nach der Geburt ausgeschieden.
  3. Im Darm des Babys befindet sich noch keine nützliche Mikroflora - sie wird mit der ersten Portion Muttermilch erscheinen.
  4. Das zentrale Nervensystem ist noch nicht vollständig entwickelt. Sie wird sich nach der Geburt weiter verbessern.
  5. Baby hört schon alles und fühlt sich am Bauch an. Er unterscheidet auch zwischen Tag und Nacht, er hat einen stabilen Lebensrhythmus entwickelt. Er reagiert auf den besorgten und ruhigen Zustand der Mutter. Stress und übermäßige Angstzustände beeinträchtigen den Körper der Kinder.
  6. Die Augen eines Kindes können in einem Abstand von 20-25 cm scharf gestellt werden.
  7. Der Fötus begann sich weniger aktiv zu bewegen, als der umgebende Raum merklich enger wurde. In Woche 39 ist dies auf die geringere Menge an Fruchtwasser zurückzuführen. In der Regel hat das Baby bereits die richtige Position eingenommen, um nach draußen zu gehen.
  8. Der saugende Reflex, der direkt nach der Geburt zum Essen notwendig ist, entwickelt sich aktiv.
  9. Die Haut des Babys ist nicht mehr durchscheinend. Sie erhielt eine weiße Tönung und die Falten aufgrund von Gewichtszunahme und Unterhautfett werden allmählich geglättet.

Zeit zu Hause verbringen

In der Regel hat das Baby bereits Haare. Außerdem versucht ein Kind in der 39. Schwangerschaftswoche, seinen Blick zu fokussieren und auf ein Farbbild zu reagieren.

Empfehlungen an die zukünftige Mutter

In der 39. Woche macht sich die werdende Mutter Sorgen um die bevorstehende Geburt. Ihr Körper und ihr Kind sind für diesen Prozess bereit. Wenn Sie einige Empfehlungen befolgen, wird es der Mutter leichter fallen, auf den lang erwarteten Moment zu warten.

Letzte Vorbereitungen Bis zu diesem Datum weiß die werdende Mutter bereits, wo sie gebären wird und wer geboren wird. Sie muss alle notwendigen Dokumente, Medikamente und Dinge für die Reise in die Entbindungsklinik gesammelt haben. Es lohnt sich, diesen Tag sorgfältig zu planen: Wenn die Wehen anfangen, ob Sie einen Krankenwagen rufen müssen, oder Angehörige die Frau mit dem Auto nehmen können. Auch unerwünschte lange Reisen in Woche 39, lange Flüge. Verwandte sollten immer da sein, um die werdende Mutter zu ermutigen, wenn der Kampf beginnt.

Ernährung Eine schwangere Frau kann in den letzten Jahren an Verstopfung leiden. Daher sollten Sie die "schwere" Nahrung aufgeben und Milchprodukten, Gemüse und Früchten den Vorzug geben. In keinem Fall kann man nicht zu viel essen. Es ist besser, oft in kleinen Portionen zu essen. Sie müssen auch im letzten Trimester weiterhin Vitamine für schwangere Frauen einnehmen.

Emotionaler Zustand Das Kind ist nicht nur physisch, sondern auch emotional eng mit der Mutter verbunden. Diese Beziehung bedeutet, dass Aufregung und Stress sowie Schlafmangel einen nervösen Zustand negativ auf die Gesundheit des Kindes auswirken. Mama braucht mehr positive Emotionen und um sich vor Emotionen und Stress zu schützen. Wenn das Kind noch nicht geboren ist, können Sie einkaufen gehen, um alle notwendigen Dinge für das Baby zu kaufen.

Was passiert im Körper der Mutter?

Das Kind gilt als Vollzeit und war nach 38 Wochen zur Geburt bereit. Woche 39 ist die letzte Gerade, Mutter wird bald gebären und ihr Körper ist zur Geburt bereit.

  1. Der Muttermund der zukünftigen Mutter wird kürzer, um das Baby öffnen und freigeben zu können.
  2. Der Bauch fällt tiefer und tiefer, und das Baby befindet sich näher am Ausgang der Gebärmutter.
  3. In der 39. Woche kann die Mutter Erleichterung verspüren: Gewichtsverlust, Schmerzen im Unterleib nehmen ab, die Schwellung des Körpers hört auf zu stören, die Lende hört auf zu schmerzen.
  4. Mutter kann mit dem Training beginnen, die Gebärmutter zu trainieren - der Uterus beginnt zu schrumpfen, Schmerzen treten wie bei Kontraktionen auf, aber diese Anzeichen führen nicht zum Beginn der Wehen.

In der 39. Woche erlebt eine schwangere Frau Angst vor einem lang erwarteten Treffen mit einem Kind. Sie macht sich Sorgen, wie sie in der 39. Schwangerschaftswoche gebären wird, und hört auf ihren Körper:

  • Die zukünftige Mutter spürt weniger die Zittern des Babys, der Fetus sinkt näher an das Becken, was bedeutet, dass die Geburt bald beginnen kann.
  • es wird der Frau leichter zu atmen, da der vergrößerte Uterus nicht länger auf die Lunge und das Zwerchfell drückt;
  • Die Entladung kann mit einer Beimischung von Schleim beginnen, was bedeutet, dass der Schleimpfropfen, der das Baby vor der Außenwelt schützt, allmählich herauskommt;
  • Schwangere müssen wegen des enormen Drucks auf die Blase oft zur Toilette laufen.

Im Allgemeinen muss die schwangere Frau im Falle einer ereignislosen Schwangerschaft warten, bis die Kontraktionen beginnen.

Ausstehende Lieferung

Entlassung nach 39 Wochen Schwangerschaft kann Vorbote einer beginnenden Wehen sein. Um den lang erwarteten Moment nicht zu verpassen, muss eine Frau ihre Gefühle sorgfältig überwachen. Darüber hinaus dient die Entlastung nun als Signal für Entwicklungsabnormalitäten, daher sollte bei den ersten alarmierenden Symptomen ein Krankenwagen gerufen werden.

  1. Entladungen mit einer Beimischung von Schleim sind darauf zurückzuführen, dass sich der Schleimpfropfen zu trennen beginnt. Dies ist ein Zeichen dafür, dass das Baby bereits fragt. Normalerweise sollte der Ausfluss keinen unangenehmen Geruch haben oder sich in der Farbe unterscheiden.
  2. Gelblich-weißer Ausfluss kann Fruchtwasser sein. In der 39. Schwangerschaftswoche kann die Flüssigkeit aufgrund der Unversehrtheit der Fruchtmembran auslaufen. Dies ist ein alarmierendes Symptom, da die Schale das Baby schützt und eine Infektion durch die Lücke austreten kann. Das allmähliche Austreten dieser Flüssigkeit kann auch die Abgabe verzögern. Bei diesem Symptom sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
  3. Blutausscheidungen können bedeuten, dass etwas schief gelaufen ist. Dies ist ein Alarmsignal für die Ablehnung der Plazenta. Der Blutabfluss in der 39. Schwangerschaftswoche kann auch durch Hypertonie der Gebärmutter verursacht werden: Es fühlt sich an, als würde sich der Magen umdrehen, die Muskeln sind angespannt. Um sich zu entspannen, kann Mama No-shpu trinken. Sie müssen sofort einen Spezialisten aufsuchen, um das Kind nicht zu verletzen und sein Leben zu retten.
Andere Merkmale der Zeit

Wenn jetzt eine schwangere Frau eine sexuelle Anziehungskraft auf ihren Partner empfindet, ist Sex in der 39. Schwangerschaftswoche möglich. Dies gilt natürlich auch für Fälle, in denen die Schwangerschaft ereignislos ist. Es ist erwähnenswert, dass hormonelle und emotionale Ausbrüche, die während des Orgasmus in Woche 39 erreicht werden, den Beginn der Wehen verursachen können. Insbesondere dieser Prozess tritt wahrscheinlich bei mehreren Frauen auf.

Beim Sex sollte eine Frau keine Schmerzen haben. In der 39. Schwangerschaftswoche wird der Kopf des Fötus fest bis zum Ausgang der Gebärmutter gedrückt, sodass Sie scharfe Bewegungen vermeiden sollten.

Der Fötus in der 39. Schwangerschaftswoche ist zur Entlassung bereit. Wenn es sich bei einer Frau um die zweite Schwangerschaft handelt, besteht zu diesem Zeitpunkt eine hohe Wahrscheinlichkeit des Beginns der Geburt.

Wenn die 39. Schwangerschaftswoche begann, werden die Vorboten der beginnenden Wehen folgendermaßen sein:

  • Abgabe von Fruchtwasser: Flüssigkeitsleckage kann schnell oder allmählich während des Tages auftreten. Die Freisetzung von Fruchtwasser bedeutet immer den Beginn der Wehen nach 39 Schwangerschaftswochen. Für ein Baby ist es gefährlich, ohne Flüssigkeit im Mutterleib zu sein;
  • Kontraktionen sollten in Abständen von 5-10 Minuten durchgeführt werden: Um nicht mit „Training“ verwechselt zu werden, müssen Sie die Zeit zwischen den Intervallen beachten und bei Kontraktionen die Norm überprüfen, um Schmerzen zu lindern. Es wird empfohlen, dass eine Frau nicht lügt oder sitzt, sondern langsam geht.
  • Ausfahrt Schleimpfropfen: Verletzung der Unversehrtheit der fötalen Blase beginnt mit der Freigabe des Stopfens, die Frau wird verstehen, dass die Wehenaktivität begann, sobald sie reichlich Schleimausfluss von gelblich-weißer Farbe bemerkte.

Zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft ist in der Regel bereits eine „ängstliche Aktentasche“ zusammengestellt (wenn eine Frau eine zweite Geburt hat, weiß sie bereits genau, was darin zu suchen ist). Man muss nur einen Krankenwagen rufen und auf den magischen Moment des Treffens mit dem Kind warten. In der 39. Schwangerschaftswoche können Vorläufer der Arbeit mit „Trainingskämpfen“ verwechselt werden.

Ich warte auf einen Jungen

Wenn eine Frau in der 39. Schwangerschaftswoche das Gefühl hat, dass sie Unterleib und Schmerzen hat, dann sollten Sie sich nicht allzu viele Sorgen machen. Dies ist ein normaler Zustand, da der Uterus im Vorfeld der Geburt nach unten geht, um dem Baby das Ausgehen zu erleichtern.

Eine andere Sache, wenn der ziehende Schmerz nicht innerhalb einiger Stunden aufhört und dem Rücken nachgibt. Es können Kontraktionen sein. Die zukünftige Mutter sollte die Intervalle zwischen den schmerzhaften Empfindungen beachten, um sie nicht mit den „Trainingskämpfen“ zu verwechseln. So bereitet sich der Mutterleib auf die Geburt vor.

Wenn die Bauchschmerzen zugenommen haben und das Blut verschwunden ist, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Dies kann ein Anzeichen für einen pathologischen oder anomalen Zustand sein. Der Arzt hilft, das Leben des Babys zu retten und die Gesundheit der Mutter nicht zu beeinträchtigen. Finden Sie heraus, was in der 33. Schwangerschaftswoche passiert und ob es normal ist, wenn die Geburt in der 34. Schwangerschaftswoche ist.

In der 39. Schwangerschaftswoche kann es aus familiären Gründen oder aus gesundheitlichen Gründen dazu kommen, dass eine Frau im Voraus gebären muss. Es gibt seit Jahrhunderten bewährte Methoden, wie man schnell gebären kann.

  1. Sex kann generische Aktivitäten anregen. Spermien können, wenn sie in die Vagina abgegeben werden, die Geburt beschleunigen und weibliche Hormone beeinflussen. Wenn Sie Sex haben, wird auch die Durchblutung der Beckenorgane gefördert, was ebenfalls zur Geburt führen kann.
  2. Aktive körperliche Aktivität ist eine weitere Möglichkeit, die Geburt zu beschleunigen. Kräftige Spaziergänge, eine lange Reinigung des Zimmers, ein schneller Spaziergang die Stufen hinauf. Eine Frau muss nur ihre Angehörigen im Voraus über ihre Handlungen warnen.
  3. Das Massieren der Brust und der Brustwarzen kann auch Uteruskontraktionen und Blutfluss im Becken verursachen, was zum Beginn von Wehen führt.
  4. Volksheilmittel, die den Darm entspannen können, stimulieren den Beginn der Wehen. Ein Löffel Rizinusöl, getrunken nach einer Mahlzeit, hilft dabei. Eine Frau kann sich auch einen Einlauf geben oder ein Abführmittel nehmen.

40 Wochen

von der Schwangerschaft bis zur Geburt

  • Zuhause
  • Fütterung
  • 39 Wochen und 4 Tage Schwangerschaft

39 Wochen und 4 Tage Schwangerschaft

Rekord auf dem Ultraschallpreis der Schilddrüse

39 Schwangerschaftswoche: Bauch, Vorläufer und Anzeichen von Geburtsstein

In Woche 39 wird der Magen steinig, es ist schwierig, sogar zwei Schritte zu machen, also den unteren Rücken zu ziehen. Eine 39-wöchige Schwangerschaft ist für viele Mütter im Allgemeinen die letzte vor der Geburt. Genauer gesagt, in diesem Stadium geschieht das Hauptwunder - die Geburt eines Babys.

Schwangerschaft 39 Wochen - Bewegung des Fötus

Ein sehr wichtiger Parameter der Selbstdiagnose im Gestationsalter von 39 Wochen ist die Bewegung des Fötus. Traditionell wird dies als die Norm von zehn Bewegungen pro Tag betrachtet. Wenn die Anzahl der Störungen dramatisch zu- oder abnahm, sollten Sie sofort den Arzt anrufen. Vielleicht stimmt etwas nicht und das Baby ist sehr unwohl, aber er kann es nicht sagen.

39 Schwangerschaftswochen - Vorboten der Geburt

In der 39. Schwangerschaftswoche machen sich die Vorläufer der Geburt für fast alle bemerkbar, auch wenn die Geburt eines Babys erst in wenigen Tagen auftritt. In jedem Fall ist es notwendig, sich darauf vorzubereiten, die Tasche in der Entbindungsklinik abzuholen, die Angehörigen zu warnen, was zu tun ist und wie man sein soll, aber nicht ohne eine Wechselkarte nach draußen zu gehen. Auch in der Bäckerei.

39. Schwangerschaftswoche - der Magen wird zu Stein

Manche Mütter können durch die sogenannten Trainingskämpfe sehr ärgerlich sein, die ich zum ersten Mal für echt halten möchte. Sie sind jedoch sehr leicht von der Geburt zu unterscheiden - falsche Wehenschmerzen sind schmerzlos und unregelmäßig, sie gehen mit nur geringen Beschwerden im Unterleib und im Rücken einher. Wenn jedoch der untere Rücken in der 39. Schwangerschaftswoche so müde ist, dass er keine Kraft mehr aushalten kann, der Magen steinig wird und Kontraktionen schmerzhaft und regelmäßig erscheinen, dann ist dies bereits ein Zeichen des begonnenen Prozesses.

39 Schwangerschaftswochen

  • Dein Zustand
  • Dein Baby
  • Empfindungen
  • Zuteilung
  • Beschwerden
  • Bauch
  • Vorboten der Geburt
  • Videoanleitung

Dein Zustand

Die angstvolle, schwierige Zeit, der letzte Schwangerschaftsmonat, geht zu Ende. Die 39. Schwangerschaftswoche war für viele bereits von einem lang erwarteten Treffen mit Ihrem Baby gekennzeichnet, aber einige warten immer noch. Diese Periode ist für die Geburt völlig normal, sie wird als dringend bezeichnet und kann zu jedem Tag und zu jeder Stunde beginnen.

Gehen Sie nicht alleine auf Reisen, auch nicht in Ihrer eigenen Stadt, und nehmen Sie immer eine Austauschkarte und notwendige Dokumente mit, vor allem, wenn es sich um Zweit- oder Drittgeburten handelt, die immer schneller verlaufen. Wenn sie plötzlich anfangen, wird nur durch das Vorhandensein der entsprechenden Dokumente sichergestellt, dass Sie in ein vorgewähltes Krankenhaus eingeliefert werden.

Wenn Sie einen geplanten Kaiserschnitt planen, sollten Sie bereits im Krankenhaus sein.

  • Fruchtgewicht: durchschnittlich 3288 g
  • Fötalwachstum: durchschnittlich 50,7 cm

Analysen:

Hämoglobinspiegel: 110-140 g / l

Geburtshilfe Untersuchung:

  • WJT 35-38 cm
  • Bauchumfang 98-100 cm
  • CTG 8-10 Punkte

Ultraschalldaten:

  • Biparietalgröße: 93 mm
  • Frontal-Occipitalgröße 119 mm
  • Kopfumfang 335 cm
  • Bauchumfang 342 mm
  • Humeruslänge 64 mm
  • Oberschenkellänge 74 mm
  • Brustumfang 92 mm
  • IAG 64-255
  • Die Dicke der Plazenta 27,1-45,3 mm
  • Der Reifegrad der Plazenta 3

Dein Baby

Das Baby in der 39. Schwangerschaftswoche ist voll und wartet nur noch in den Startlöchern. Seine Bewegungen nehmen von Tag zu Tag ab, da jeder Tag weniger Fruchtwasser wird und sie unter dem Einfluss von Hormonen abnehmen. Wenig Wasser - wenig Bewegungsraum. Fast alle Kinder an diesem Tag haben bereits die Ausgangsposition für die Geburt gewählt.

Bis zu diesem Zeitpunkt konservierte Darstellungen des Beckens haben fast keine Korrekturmöglichkeiten (3-5% der Kinder bleiben in der falschen Haltung für die Geburt). Ihr Baby ist jetzt genauso wie nach der Geburt. Er hat alle die gleichen Reflexe wie ein gewöhnliches Neugeborenes: Seine Sinne sind entwickelt, das Nervensystem ist voll ausgebildet. Jetzt ist selbst der Rhythmus seines Lebens ungefähr gleich wie nach der Geburt: Schlaf und Wachheit ersetzen einander, während der Aktivität des Babys das Baby alles saugt und auf Reize aktiv reagiert.

Ein lautes Geräusch, ein helles Licht, eine Berührung mit dem Bauch der Mutter veranlassen ihn, sich zu falten, seine Arme zu schwingen (obwohl wenig Platz vorhanden ist und alle seine Bewegungen als Stöße empfunden werden). In der Zwischenzeit bedeuten aktive Zittern am 9. Monat für einen Säugling Sauerstoff- oder Nährstoffmangel. Sie sollten dies Ihrem Arzt mitteilen.

Empfindungen

Die letzten Schwangerschaftswochen sind in der Tat die schwierigsten Tage für die werdende Mutter, wenn sie zu Beginn der Reise natürlich nicht zu hart sein musste. Maximales Gewicht, die Größe des Bauches, verschiedene Schmerzen und Unannehmlichkeiten hindern den Schlaf sogar daran, Schlaflosigkeit ist eine häufige Sache. Im Allgemeinen können alle Beschwerden zukünftiger Mütter für diesen Zeitraum der Schwangerschaft in normale unterteilt werden und erfordern besondere Aufmerksamkeit.

Zuteilung

Zuweisungen für diesen Zeitraum werden verstärkt und ändern den Charakter. Am Ende der Schwangerschaftszeit - dies deutet auf eine Veränderung des Hormonspiegels und eine Erweichung und Reifung des Gebärmutterhalses hin - ist dies die Hauptquelle für Sekrete.

  • schleimiger, transparenter, leichter, weißlicher oder gelblicher Ausfluss, nicht begleitet von Juckreiz und Rötung der Genitalien. Sie reizen die Haut nicht und verursachen keine Beschwerden.
  • Brauner oder blutiger Schleimabfluss kann auftreten. Das Blut liegt in Form kleiner mit Schleim vermischter Streifen vor. Der Korken bleibt vor der Auslieferung stehen, so dass Sie fast bereit dafür sind.

Mögliche Beschwerden und Probleme

Die häufigsten Symptome in der 39. Schwangerschaftswoche (% der befragten Frauen):

  • Krämpfe in den Beinen 55%
  • Rücken- und Rückenschmerzen 77%
  • Uteruskontraktionen 60%

Sie müssen dringend einen Arzt aufsuchen, wenn Sie:

  • starke Blutung oder Blutung (Krankenwagen rufen)
  • wenn der Abfluss einen unangenehmen Geruch hat, juckt, grünlich oder gelb.
  • weißer Ausfluss, käsiges Aussehen, begleitet von Juckreiz im Genitalbereich, Rötung, sind ein Symptom der Soor. Drossel in der 39. Schwangerschaftswoche, unmittelbar vor der Geburt, muss dringend behandelt werden.
  • wässriger Abfluss, verstärkt durch Bewegungen. Es ist möglich, dass Wasser austritt.
Suche nach Kalender: 1 Trimester 1, 2, 3, 4 5, 6, 7, 8 9, 10, 11, 12 2 Trimester 13, 14, 15, 16 17, 18, 19, 20 21, 22, 23, 24, 25 3 Trimester 26, 27, 28, 29 30, 31, 32, 33 34, 35, 36, 37 38, 39, 40

Bauch

Bei den meisten schwangeren Frauen ist der Magen um diese Zeit zurückgegangen. Wenn jedoch eine zweite Geburt stattfindet, kann es jetzt noch hoch sein. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Muskeln der vorderen Bauchwand, bei multiparen, nicht mehr so ​​stark sind, sodass der Kopf des Kindes nicht so leicht gegen die Beckenknochen drücken kann.

Die Gebärmutter bereitet sich aktiv auf die bevorstehende Arbeit vor. Die Krämpfe, die Sie fühlen, heißen Braxton-Higgs oder falsche Trainingskämpfe. Gleichzeitig ist der Magen hart, weil "auf dem Höhepunkt der Kontraktion" der Uteruston steigt. Falsche Kontraktionen sind nahezu schmerzlos. Sie sind nicht regelmäßig und vergehen fast sofort. Wenn der Magen mit verdächtiger Regelmäßigkeit, jammernd und schmerzhaft kam, so dass Sie bereits an nichts anderes mehr denken können - sind dies höchstwahrscheinlich schon Vorboten der Geburt.

Ein weiteres Unbehagen ist die maximale Belastung der Wirbelsäule, und es ist ganz natürlich, dass der Rücken und der untere Rücken verletzt werden. Gymnastik für Schwangere und Bandagen - die üblichen Empfehlungen für solche Schmerzen, Sie können auch öfter versuchen, die Knie-Ellenbogenposition einzunehmen. Dies entlastet nicht nur den strapazierten Rücken, sondern verbessert auch die Blutzirkulation in der Plazenta und in den Nieren.

Wenn Sie an Sodbrennen und Übelkeit leiden, lindert die „Embryohaltung“ nach dem Essen Unbehagen, der Magen kann sich selbst befreien und das Essen kann weiter gehen. Natürlich nicht immer nur wegen der Schwangerschaft krank, wenn der Magen schmerzt, es Erbrechen gibt, die Temperatur, Sie könnten krank werden, im Zweifelsfall zögern Sie nicht, den Arzt aufzusuchen.

Das Fehlen des Kopfes des Babys stört den Darm, es kann zu schwerer Verstopfung kommen, es wird verschlimmert oder Hämorrhoiden manifestieren sich zum ersten Mal. Medikamente können Verstopfung nicht heilen, in den meisten Fällen reicht eine tägliche Ernährung mit frischem Kefir und Kleie (in einer Apotheke verkauft) aus. Es ist ziemlich schwierig, Hämorrhoiden bei schwangeren Frauen zu behandeln. Nach der Geburt wird alles noch schwieriger. Wenn dieses Problem auftritt, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Ödeme, Kopfschmerzen, erhöhter Druck sind Manifestationen einer späten Toxikose. Es kann sogar notwendig sein, die Geburt zu stimulieren. Wenn Sie solche Beschwerden haben, lehnen Sie die vorgeburtliche Krankenhausbehandlung nicht ab, da bei Gestose Komplikationen sowohl für Sie als auch für das Kind möglich sind.

Vorboten der Geburt

Eine Verletzung Ihres Appetits, das Auftreten von Darmbeschwerden (Durchfall), Regelmäßigkeit und schmerzhafte Kontraktionen weisen auf das Auftreten von Wehen hin. Bei diesen Kämpfen zieht der untere Rücken und der untere Bauch, ihren Ring, wie ein Reifen. Der Schmerz ist dumpf und nimmt zu und verschwindet dann. Wenn dies Ihre erste Geburt ist, können Sie nicht ins Krankenhaus eilen, bis die Kontraktionen normal sind: bis zu 40 Sekunden, eine Minute und mit einer Häufigkeit von bis zu 5 pro Stunde. Wenn das Wasser weg ist, sollten Sie versuchen, so schnell wie möglich ins Krankenhaus zu gelangen. Die zweite Schwangerschaft ist auch ein Grund zur Eile, da sich wiederholte Entladungen normalerweise schneller entwickeln als die erste.

39 Schwangerschaftswochenvideo

Das Video dieser Woche wird von Windeln präsentiert, siehe „39. Schwangerschaftswoche, Videoguide“. Verhalten während der Geburt, Geburtsanästhesie, Wehen.

39. Woche)))

Alles wird bald geschehen)))) alles darüber, was sie sich erträumt, kann jederzeit passieren. )))

31. Januar 2014, 10:45:56 Uhr, Freitag

Letzter Menstruationstag

3. Mai 2013, Freitag

Voraussichtlicher Liefertermin

7. Februar 2014, Freitag

Dein Baby schon

8 Monate 4 Wochen 1 Tag 11 Stunden 45 Minuten

Bis zum erwarteten Geburtsdatum übrig

6 Tage 13 Stunden 14 Minuten

Wachstum Baby grob

Babygewicht ungefähr

Dein harter Weg wird weitergegeben

39 Schwangerschaftswochen

Das Kind änderte seine Position, drückte die Knie an sein Kinn und war bereit, geboren zu werden. Er ist völlig unbeweglich, sein Körpergewicht nimmt weiter zu. Alle lebenswichtigen Organe funktionieren wie ein Erwachsener, aber er ist immer noch sehr schwach. Die Nabelschnur versorgt das Baby immer noch mit Nährstoffen. In diesem Stadium kann jedoch eine Gefahr entstehen, wenn sich die Nabelschnur zu einem starken Knoten um den Nacken des Kindes dreht und Sauerstoff blockiert. Dies geschieht in der Regel häufig und hat keine gravierenden Folgen.

Die Frau spürt keine starken Veränderungen in ihrer Gesundheit, aber der Harndrang wird immer häufiger. Die Nervosität steigt und Emotionen werden wild, aber dies hängt nicht mit der Physiologie des Körpers zusammen, sondern hängt nur von Ihrer Angst vor der Geburt ab. Der Muttermund verengt sich regelmäßig und dehnt sich aus, mit der Zeit verschwindet der Schleimpfropfen, der das Kind schützte. Aus diesem Grund kann Blut aus der Vagina entweichen, es gibt nichts zu befürchten. Mit der Zeit wird der Fötus immer tiefer und tiefer, so dass sich die Atmung der Frau verbessert und die Verdauung beschleunigt wird, was zu einer Ausdünnung des Stuhls führen kann. Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Baby mit hoher Geschwindigkeit untergeht und Ihre Atmung viel leichter wird, ist es möglich, dass die Geburt sehr bald kommt.

Ultraschallbilder 39 Wochen39 Wochen der Entwicklung des Fötus im Foto

Fötus bei der 39. Schwangerschaftswoche

Die Schwangerschaft neigt sich dem Ende zu, der Beginn der Wehen wird von Tag zu Tag erwartet. Und Ihr Baby möchte nicht mehr geboren werden. In der 39. Woche ist das Baby vollständig ausgebildet und bereit, die erste Luftmenge in der Lunge aufzunehmen: Die Bauchspeicheldrüse produziert Enzyme für die volle Funktionsfähigkeit des Verdauungssystems. Nützliche Bakterien besiedeln die noch sterile Darmumgebung erst nach der ersten Portion Kolostrum.

In dieser Zeit verlangsamen sich die aktiven Bewegungen des Babys. Dies ist mit einer Abnahme der Fruchtwassermenge verbunden, sie wird immer noch alle 3 Stunden aktualisiert, aber es gibt nicht genügend Bewegungsraum, und in der Regel ist die Startposition für das Baby bereits ausgewählt. Der grundlegendste Reflex ist das Saugen, jetzt entwickelt er sich am aktivsten. Nach den ersten Fütterungen bildet sich ein Kau-Reflex.

In der 39. Woche ist der Rhythmus des Babys ungefähr gleich wie nach der Geburt. Er reagiert aktiv auf Licht und Dunkelheit, unterscheidet flackernden, lauten Ton und berührt den Bauch der Mutter. Die Fokussierung des Blicks auf kurze Distanz ist ab den ersten Lebenstagen möglich. Vergessen Sie nicht, dem Jungen für die Bemühungen mit seinem Lächeln zu danken.

Die Entwicklung des Zentralnervensystems ist ein langwieriger Prozess und wird nach der Geburt fortgesetzt. Beobachten Sie, wie sich Ihr emotionaler Zustand, Stress und Gefühle auf das Baby übertragen und den kleinen Organismus negativ beeinflussen. Passen Sie auf Ihre Psyche auf, bleiben Sie ruhig und vermeiden Sie negative Informationen.

Ihre Gewichtszunahme in diesem Stadium ist überhaupt nicht notwendig, aber das Baby wächst weiter. Seine Größe und sein Gewicht sind jetzt sehr individuell, überschreiten aber oft schon 50 cm und 3500 kg. Subkutanes Fett glättet allmählich die Falten, die Haut wird glatt und erhält eine angenehme Farbe.

Empfindungen

Schwangerschaft in Woche 39 ist eine schwierige und langwierige Prüfung für eine Frau. Jede Bewegung des Babys wird mit besonderer Kraft gefühlt. Ungefähr 10 Kilogramm Gewicht üben ständig Druck auf die Blase aus und verursachen einen chronischen Wunsch, die Toilette zu besuchen. Zunehmender Druck auf die Beckenknochen, zunehmende schmerzende Schmerzen in der Lendengegend. Die Schmerzen werden oft auf die Beine übertragen, das Gehen wird schwieriger.

Damit sich Ihr Baby wohl fühlt und keine zusätzlichen Belastungen erfährt, versorgen Sie es mit ausreichend Sauerstoff. Spaziergänge an der frischen Luft sollten täglich und lang sein.

Körperliche Unwohlsein, Schwäche und Müdigkeit während dieser Zeit helfen der Frau, das Nesting-Syndrom zu überwinden. Zukünftige Mütter mit wildem Eifer versuchen, die Ordnung im Haus wiederherzustellen und dem langerwarteten Familienmitglied eine neue Umgebung zu bereiten.

Die Ladung Fröhlichkeit dämpft das Unbehagen weitgehend und ermöglicht es Ihnen, sich an das Ende der Schwangerschaft in den besten Farben und Emotionen zu erinnern. Denken Sie jedoch daran, dass es für Sie und Ihr Baby viel nützlicher sein wird, wenn Sie die Rolle des Organisators übernehmen und der zukünftige Vater und seine Verwandten die ganze Arbeit für Sie erledigen. Deine Kraft wird bei der Geburt benötigt, pass auf sie auf!
Der Gebärmutterhals dieser Zeit ist deutlich verkürzt und beginnt sich zu öffnen. Der Kopf des Babys kann leicht fallen und auf die Beckenknochen drücken.

Es ist sehr wichtig, dass Ihre Bewegungen nicht von anhaltenden Schmerzen begleitet werden. Kurze Beschwerden und Kribbeln sind zulässig. Versuchen Sie, bequeme Sitzpositionen zum Schlafen und Sitzen vor Ort zu wählen, reagieren Sie auf die störenden Schubs des Babys und er kann Sie bereits über seine Ängste und Erlebnisse informieren.

Bauch

Während dieser Schwangerschaft kann der Unterleib einige Wochen vor der Geburt absteigen, vor allem bei Frauen, die primipar sind, am Tag zuvor, meistens bei mehreren oder gar nicht. Bereits ein wenig verengte, aber deutliche Bewegungen des Kindes in bis zu zehnmal in 12 Stunden zeugen von der Bereitschaft des Babys, geboren zu werden. Sein Kopf dringt mit angemessener Sorgfalt allmählich in den Beckenbereich ein, der Druckton wird deutlich verringert, und die Unterseite der Gebärmutter weicht nach vorne ab.

Die Größe des Bauches erscheint Ihnen jetzt besonders groß. Die Haut ist gestreckt und verliert ihre Elastizität, es erscheint ein Pigmentband, das durch Jucken und Abschälen gestört werden kann. Diese Symptome können durch besondere Mittel gelindert werden und verschwinden nach der Geburt von selbst.

Der Uterus beginnt mit dem aktiven Training, mit falschen Kontraktionen und einem Spitzenton kann der Bauch hart werden. Diese Spannung abzubauen hilft, sich auszuruhen.

Ihr aktives Kind wird allmählich ruhiger. In den letzten Wochen sollte seine Bewegung von Mom deutlicher wahrgenommen werden, aber das visuelle Schwanken des Bauches von Seite zu Seite ist normalerweise nicht so offensichtlich.

Gewicht in der 39. Schwangerschaftswoche

Die von der Natur vor der Geburt geplante Vorbereitungszeit drückt sich aktiv aus, um die zukünftige Mami beweglicher und flexibler zu machen. Ihr Gewichtsverlust kann 1-2 Kilogramm erreichen, aber seien Sie nicht alarmiert, dies hat keinen Einfluss auf das Gewicht des Kindes. Meistens wird überschüssige Flüssigkeit aus Ihrem Körper entfernt. Eine normale Gewichtszunahme bis zur 39. Schwangerschaftswoche wird 11 bis 16 Kilogramm betragen. Die individuellen Merkmale des Organismus können jedoch auch zu erheblichen Abweichungen bei diesem Indikator führen. Wenn Sie regelmäßig wiegen und Ihr Gewicht aufzeichnen, können plötzlich verlorene Pfund die erste Glocke der bevorstehenden Geburt sein.

Einige Frauen vor der Geburt bemerken eine Abnahme des Appetits oder ein häufigeres Verlangen, den Darm zu leeren, aber diese Symptome sind bei weitem nicht alle.

Sex

In den letzten Schwangerschaftswochen waren die Ärzte lange Zeit definitiv gegen Sex. Dies wurde durch die Stimulation der Frühgeburt nach Uteruskontraktion während des Orgasmus bei der zukünftigen Mutter gerechtfertigt. Bis heute wird diese Theorie widerlegt. Um sich in dieser Angelegenheit zu orientieren, müssen Sie sich ausschließlich auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Körperbedürfnisse konzentrieren. Wenn Sie sich nicht so sehr wie möglich mit Müdigkeit und Unbehagen von Ihrem Partner angezogen fühlen, müssen Sie sich nicht zwingen.

Wenn Sie jedoch das Bedürfnis nach Nähe zu ihrem Ehemann spüren, fühlen Sie sich nach Wärme und Liebkosung, und Sex ist eine sanfte Vorbereitung für die Geburt. Darüber hinaus können die Hormone, die während des Orgasmus im weiblichen Körper freigesetzt werden, als leichte Schmerzmittel dienen, und das im männlichen Sekret enthaltene Prostaglandin wird dazu beitragen, die Elastizität der Gebärmutter zu erhöhen und es auf die bevorstehende Geburt vorzubereiten. Der Orgasmus trägt auch zum aktiven Training der Gebärmutter bei, stimuliert die produktive generische Aktivität.

In vielen Ländern wird Sex empfohlen, um regelmäßige Kontraktionen zu stimulieren und den Prozess der ersten Arbeitsphase auf natürliche Weise zu beschleunigen. Gleichzeitig dehnt sich der Uterus schneller aus, während die Schmerzempfindungen nachlassen.

Trotz der Tatsache, dass das Baby sicher mit Schutzschichten bedeckt ist, sollte Sex in der späten Schwangerschaft so genau wie möglich sein. Wenn Sie Schmerzen verspüren, sollte der Geschlechtsverkehr gestoppt werden, unbequeme Körperhaltungen und jeglicher Druck auf den Magen werden vermieden. Es ist am besten, wenn er sich in einer freien Position befindet.

Schmerzen in der 39. Schwangerschaftswoche

Die Schmerzen in der 39. Schwangerschaftswoche sind besonders ausgeprägt und chronisch. Ein schmerzender Schmerz im Unterleib erscheint als Folge des Drucks des Fötus auf den Beckenboden. Schmerzen im Kreuzbein und im unteren Rücken entstehen durch die Divergenz der Beckenknochen. Der gesamte Satz dieser Geburtsboten kann erheblich zunehmen und manchmal zu scharfen und scharfen Formen führen. Es ist sehr wichtig zu lernen, wie man mit Atemübungen und einfachen Entspannungstechniken Schmerzen lindert, diese Fähigkeiten werden Ihnen auch bei der Geburt helfen.

Falsche Kontraktionen werden stärker und können auch Schmerzen verursachen. Das Training der Kontraktion der Gebärmutter ist eine wichtige Phase der Vorbereitung des Körpers auf die Geburt, Sie können sie nicht vermeiden. Aber den Zustand des Körpers nicht übermäßig belasten. Ruhe ist der beste Helfer bei der Überwindung von Schmerzen - ändern Sie die Körperposition, finden Sie eine bequeme Haltung.

Brustschmerzen in Woche 39 zeigen den Beginn der Kolostrumproduktion an, denn nach einer Weile müssen Sie Ihr Baby füttern.

Zuteilung

Wenn Sie in den letzten Schwangerschaftswochen Schwellungen der Brust und die Bildung des ersten Kolostrums bemerken, kann es zu Ausfluss an der Brust kommen. Dieses Phänomen ist absolut natürlich, halten Sie die Hygiene aufrecht und schützen Sie Ihre Brust vor Unterkühlung und Verletzungen.

Während der Schwangerschaft verstopft der Gebärmutterhals den Schleimhautpfropfen, in den letzten Wochen kann er sich in Form von unbedeutenden Sekreten von dickem, zähflüssigem Schleim gelblich, weiß oder cremefarben lösen. Seltene Blutstreifen in sehr geringen Mengen gelten als normal.

Das Abnehmen des Stopfens bedeutet nicht den Beginn der Wehen und es lohnt sich nicht, ins Krankenhaus zu eilen. Denken Sie jedoch daran, dass das Fehlen von Kork den Zervix anfällig für Infektionen macht, was bedeutet, dass Sie Sex und Schwimmen in Gewässern mit stehendem Wasser vermeiden sollten. Reichlich rötliche, blutige Entladungen deuten auf ein frühes Einsetzen der Wehen innerhalb weniger Stunden hin.

Wenn die Schleimsekretion mit Blutungen einhergeht, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen. Dies ist ein Symptom einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta.

Austritte in Form einer klaren Flüssigkeit können der Beginn des Austrags von Fruchtwasser sein, ihr Austreten kann lange beobachtet werden. Manchmal platzt die Blase auf einmal, das Wasser fliesst in einem starken Strom ab, diese Vorstufe der Geburt ist nicht zu übersehen.

Gleichzeitig fühlen Sie keinen Schmerz, es kann jederzeit passieren. Es ist nicht nötig, auf Kontraktionen zu warten, nachdem das Wasser ausgeht, Sie müssen sich zusammenfinden und in kürzester Zeit im Krankenhaus ankommen. Die Wehen werden bald beginnen. Es geschieht jedoch oft andersherum: Regelmäßige Kontraktionen erfolgen ohne Wasserumlenkung, selbst wenn sie auslaufen, lohnt es sich nicht, darüber nachzudenken - das Durchstechen der Membranen der Membranen ist absolut sicher und ungefährlich.

Vorboten der Geburt

In dem Artikel haben wir wiederholt verschiedene Vorboten der Geburt erwähnt. Fassen wir sie zusammen. Erstens sind die Schmerzen im Unterleib, in der Lendengegend und im Damm erhöht. Zweitens der häufige Drang, Magen und Darm zu leeren. Drittens verringerter Appetit und leichter Gewichtsverlust. Und viertens das Absenken des Bauches und in Verbindung damit das Atmen.

Es ist notwendig, sich über die Vorläufer zu informieren und sich daran zu erinnern, aber stellen Sie sicher, dass Sie niemals durch die Geburt schlafen werden: Echte Kontraktionen sind ziemlich schmerzhaft und wachsen ständig, der Abfluss von Fruchtwasser ist schwer zu bemerken. Stellen Sie sich positiv ein, entspannen Sie sich und versuchen Sie, sich in den Intervallen zwischen den Kontraktionen so weit wie möglich zu entspannen, um Kraft zu sparen. Eine im Voraus zusammengestellte Tasche mit allen notwendigen Dingen für Sie und Ihr Baby wird viel helfen, Eitelkeit und unnötige Bewegung durch die Räume werden Ihnen nicht helfen.

Geburt in der 39. Schwangerschaftswoche

So begann die Geburt. Nun ist es sehr wichtig, sich auf Ihr Wohlbefinden zu konzentrieren und Ihre Atmung und Körperhaltung genau zu überwachen. Denk dran Jetzt brauchen Sie nicht nur Hilfe, sondern auch Ihr Baby, hören Sie ihm zu und folgen Sie streng den Empfehlungen der Ärzte.

Es wird nicht empfohlen, während der Kontraktionen zu liegen und zu sitzen. Versuchen Sie, so lange wie möglich auf den Beinen zu bleiben. Bei zunehmender Kontraktion sollten Sie sich an Atemübungen erinnern - ein tiefer und ruhiger Atemzug hilft, Kraft für die nachfolgenden generischen Stadien zu sparen.

Die zweite Stufe der Arbeitstätigkeit beginnt mit dem Auftreten der Versuche. Anfangs können sie mit dem Druck auf den Darm verwechselt werden und wollen leer werden. Es wird jedoch nicht empfohlen, ohne ärztliche Anweisung zu schieben, da dies sehr viel Energie kostet. Aber nachdem Sie eine bequeme Position auf dem generischen Stuhl eingenommen haben und Ihr Körper nach dem vollständigen Öffnen der Gebärmutter vollständig auf produktive Versuche vorbereitet ist, hören Sie den Rat eines Arztes an und bemühen sich. Versuchen Sie, den Atemfluss in den Bauch zu lenken, machen Sie das Beste aus dem Zwerchfell, sie kann dem Baby wesentlich helfen, sich vorwärts zu bewegen. Auf Wunsch des Arztes sollten die Versuche gestoppt werden. Nutzen Sie diese Zeit, um alle Muskeln auszuruhen und zu entspannen.

Vergessen Sie den Schmerz und die Angst, alle Ihre Gedanken sollten angewiesen sein, dem Kind zu helfen, glauben Sie mir: Er versucht nicht weniger als Sie, und die Geburt nimmt viel Kraft von Ihren Krümeln. Jetzt ist es wichtig, zusammen zu kommen und sich an alles zu erinnern, was Sie bei der Vorbereitung auf die Geburt gelesen und gehört haben. Viel wird von Ihrem emotionalen Zustand abhängen - keine Panik, die Natur hat sich um alles gekümmert.

Geburten in der 39. Schwangerschaftswoche sind physiologisch, das Baby ist zur Geburt bereit, helfen Sie ihm einfach dabei.

Nach der Geburt des Kindes kommt die dritte Stufe - die Geburt der Nachgeburt. Während Ihr Baby von Neonatologen untersucht wird und der Geburtshelfer die ohnehin nicht gepulste Nabelschnur durchschneidet, wird Ihr Körper weiterhin gebären. In der ersten halben Stunde nach der Geburt wird Ihr Krümel an Ihrer Brust befestigt - dieser aufregende Moment wird Ihnen ein Leben lang in Erinnerung bleiben. Das erste Kolostrum ist äußerst wichtig für die endgültige Beendigung der Geburt, weil es die Stärke, Gesundheit und Immunität des Babys ist. Das Baby auf die Brust zu legen, wird ein sehr wichtiger Punkt sein: Mit Ihrer Wärme müssen Sie es erwärmen und ein wenig Zeit für die Anpassung an eine fremde Welt haben.

Gefahr

- In der neununddreißigsten Schwangerschaftswoche möglicherweise ein vorgeburtlicher Zustand. Die Frau hat viel Unbehagen, sie rennt oft zur Toilette. Sie macht sich Sorgen um das Unbekannte. In solchen Zeiten ist die Unterstützung des Ehemanns und der Angehörigen sehr wichtig.

- Normalerweise, wenn die Entladung ausreichend klar ist und bereits echte Kämpfe beginnen können, die sich von der Vorbereitung dadurch unterscheiden, dass sie in regelmäßigen Zeitabständen auftreten.

Empfehlungen

- Besuchen Sie mit Ihrem Ehemann oder Freunden Geschäfte für Babys und werdende Mütter. Holen Sie sich die notwendige Unterwäsche und etwas angenehmes für die Seele. Sie werden es besser machen als nach der Geburt Ihres Mannes. Außerdem verbessert Einkaufen immer die Stimmung, und dies ist in den letzten Tagen vor der Geburt sehr wichtig.

Was Mütter schreiben - Woche 39 - Schwangerschaftskalender - Babyblog.ru

Das sind die Fälle. Nachts stand ich auf der Toilette, ein seltsames Gefühl entstand, ich weiß es nicht einmal, plötzlich wie ein Klicken, aber nicht er. Wie in einer Kugel mit Wasser durchbohrte eine Nadel ein Loch. Oder im aufblasbaren Kreis erschien ein Loch, eine Art Pshshsh. Ich dachte: Ist es Wasser? Aber sie hat nicht viel gemerkt. Am Morgen stand ich auf, ging zur Toilette, gerader dofig Schleim mit Blutstreifen, dann die gleiche Menge, wahrscheinlich volle 2 Esslöffel.

Ich weiß nicht, wann ich jetzt warten muss, der Magen riecht diese Stunde unten, aber wenn es Kämpfe gibt, dann scheinen die Trainingseinheiten anstrengend zu sein, aber es tut nicht viel weh.

Kurz gesagt, beenden Sie den Fall dringend und wechseln Sie in den Standby-Modus.

Erst gestern habe ich einen Beitrag darüber geschrieben, dass alle meine Bedingungen abgelaufen sind, und ich habe den Sinn für die Realität verloren, dass sich ein Kind im Inneren befindet und dass es irgendwann einmal geboren werden könnte. Und hier nochmal das Zeichen "von oben", um sich nicht zu entspannen)

Das Kind vor dem Kindergarten so geküsst, 5 Tage im Voraus. In 1 B. nifiga bin ich nicht gegangen, oder ich konnte es nicht merken, ich stöberte im Dunkeln in der Wohnung, um meinen Mann nicht zu wecken. Im Vorfeld klappten die Staus jedoch nicht genau, außer bei Wehen bereits bei bestimmten Wehen. Im Allgemeinen ist die ganze Zeit nicht sehr ähnlich. Also nicht wissen, was jetzt zu erwarten ist.

Viele Leute schreiben, Kork geht Tage, Wochen vor der Geburt, weg. Ich denke aus irgendeinem Grund, dass die Rechnung für die Uhr. Aber ich bin so ein Prädiktor: Frag Lena, was sie denkt - und das wird definitiv nicht passieren.))

Jetzt weiß ich, wie ein Korken aussieht. Wie dicker Rotz mit Blut aus der Nase. Das gleiche, nur von einem anderen Ort)

Nun, das ist alles für jetzt. Sie streichelte die Ausrüstung damit, wenn sie in die Entbindungsklinik ging. Schlaf gut, froh. Nach dem Abholzen schwer zu gebären. Und dann richtig voller Energie.

Gut und alles, während irgendwelche Gedanken, als solche gibt es keine Kämpfe. Aber vage zieht etwas alles. Ich brauche noch 2-3 Stunden vom Körper.

39 Schwangerschaftswochen (3 Trimester). Schwangerschaftskalender am 7. u

1 Woche Schwangerschaft

2 Schwangerschaftswochen

3 Schwangerschaftswochen

4 Schwangerschaftswochen

5 Schwangerschaftswochen

6 Schwangerschaftswochen

7 Schwangerschaftswochen

8 Schwangerschaftswochen

9 Schwangerschaftswochen

10 Schwangerschaftswochen

11 Schwangerschaftswoche

12 Schwangerschaftswochen

13 Schwangerschaftswoche

14 Schwangerschaftswochen

15 Schwangerschaftswochen

16 Schwangerschaftswoche

17 Schwangerschaftswoche

18 Schwangerschaftswoche

19 Schwangerschaftswochen

20 Schwangerschaftswochen

21 Wochen Schwangerschaft

22 Schwangerschaftswoche

23 Schwangerschaftswoche

24 Schwangerschaftswochen

25 Schwangerschaftswochen

26 Schwangerschaftswoche

27 Schwangerschaftswoche

28 Schwangerschaftswochen

29 Schwangerschaftswochen

30 Schwangerschaftswochen

31 Schwangerschaftswochen

32 Schwangerschaftswochen

33 Schwangerschaftswoche

34 Schwangerschaftswoche

35 Schwangerschaftswochen

36 Schwangerschaftswoche

37 Schwangerschaftswoche

38 Schwangerschaftswochen

39 Schwangerschaftswochen

40 Schwangerschaftswochen

41 Wochen Schwangerschaft

42 Schwangerschaftswochen

Was passiert in der 39. Schwangerschaftswoche? Mama macht es leichter zu atmen - der Boden der Gebärmutter fällt. Das Baby erwartet, dass Mom ihn mit ihrer Milch füttern wird.

Baby in der 39. Schwangerschaftswoche

In Woche 39 ist Toddler 48-49 cm groß und wiegt fast 3200 g. Was passiert zu dieser Zeit:

  • Der Kopf des Kindes senkt sich und drückt gegen den Eingang des kleinen Beckens.
  • Die Unterseite der Gebärmutter fällt nach unten und erleichtert das Atmen, wenn der Druck auf die Membran abnimmt.
  • Der Körper des Babys beginnt mit der Produktion des Hormons Cortisol, das zur Endreifung der Lunge beiträgt. Dies bedeutet, dass das Kind auf ein unabhängiges Atmen vorbereitet ist.
  • ein Kind hat genug Unterhautfett;
  • Die Haut des Kleinkindes ist rosa.

Mutter in der 39. Schwangerschaftswoche

Für manche Mütter scheint das Stillen des Babys natürlich und notwendig zu sein, für andere - unangenehm, die dritte denkt nicht einmal vor der Geburt des Babys darüber nach. Die Absicht, das Baby zu stillen, entsteht allmählich und wird, wenn es gezielt bearbeitet wird, zum Zeitpunkt der Geburt stark. Ihr Körper entspricht den Anforderungen des Gehirns und startet ein Programm zur ununterbrochenen Milchproduktion.

Wie kann man Absicht schaffen? Und wie kann man es an Stärke gewinnen? Konzentrieren Sie sich auf die positiven Aspekte des Stillens:

  • Ihre Milch ist für das Kind am meisten physiologisch, so dass Sie viele Probleme mit Stuhlgang, Diathese, Regurgitation, Erbrechen, Koliken, herzzerreißendem Weinen, Arzneimittelausgaben usw. vermeiden, die während einer künstlichen oder gemischten Fütterung auftreten.
  • Das tägliche Stillen verbrennt bis zu 500 (!) Kilokalorien. Wer sich um seine Figur kümmert, wird es schätzen.
  • Die Immunität des Babys während des Stillens ist stärker und das Risiko, einem Virusbefall ausgesetzt zu werden, ist um ein Vielfaches geringer. Dies bedeutet, dass Muttermilch einen zuverlässigen Schutz für die Gesundheit des Kindes darstellt.
  • Es gibt eine enorme Zeitspanne, die nicht-stillende Mütter für das Waschen von Flaschen und Brustwarzen (sowie für ihre Auswahl und ihren Kauf), für die Sterilisation und für das Kochen aufwenden, was dem Kind nicht einmal gefallen kann! Während er sich in den ersten Wochen seines Lebens vor der Geburt an Ihre Muttermilch gewöhnt hat, wurde die Rolle der Milch jedoch von Fruchtwasser übernommen.
  • Es ist besser, für Fleisch und Obst Geld für Sie und Toddler auszugeben als für künstliche Mischungen - oder?
  • Die Gewichtszunahme des Kindes ist ein besonderes Thema Ihres Stolzes: Der Kinderarzt wird Ihnen nicht vorwerfen, dass Sie den Sohn oder die Tochter nicht gefüttert haben oder ihn / sie überfüttern.
  • Während des Stillens baut das Baby Vertrauen in die Welt - die Basis für die erfolgreiche Entwicklung seiner Psyche und den sozialen Erfolg im Allgemeinen. Während des Stillens erfährt das Baby eine starke Bindung an Sie, die sich bald in ein Gefühl der Liebe zum Leben verwandelt.
  • Das Stillen bildet auf natürliche Weise den richtigen Biss;
  • Muttermilch ist immer in der Nähe, egal ob Sie mit dem Kind bei Ihrer Großmutter sind, in der Klinik, auf einer Landreise, bei einem Spaziergang oder in einem Einkaufs- und Unterhaltungszentrum. Außerdem muss Muttermilch nicht erhitzt oder gekühlt werden. Sie müssen sich auch keine Sorgen machen, dass der gespeicherte Betrag für das Kind nicht ausreicht. Stillen ist Ihre Unabhängigkeit von Ort und Zeit mit dem Baby.

Das Baby wartet, damit seine erste Mahlzeit ausschließlich Muttermilch sein wird, und dann kann er Sie mit einem Lächeln und guter Laune erfreuen, gesund sein, gut schlafen und sich schnell entwickeln.

Die Gewichtszunahme für einen Zeitraum von 39 Wochen reicht von 8,8 kg (mit einem BMI von mehr als 26) bis 14,8 kg (mit einem BMI von weniger als 19,8). Verwenden Sie zur Berechnung der individuellen Gewichtszunahme über einen Zeitraum von 39 Wochen den Gewichtszunahme-Rechner für die Schwangerschaft.

Besuch eines Arztes, der eine Schwangerschaft beobachtet: einmal wöchentlich. Wiegen, Blutdruck messen, die Höhe des Uterusbodens messen, auf den Herzschlag des Fötus hören.

Urinanalyse - vor jedem Arztbesuch. Zeigt die Qualität der Nieren an.

Dopplersonographie (eine Studie, die die Durchblutung der Gebärmutter des Uterus, der Plazenta und der Hauptgefäße des Kindes erlaubt) - in den letzten Schwangerschaftswochen oder wenn der voraussichtliche Geburtstermin nach Indikation abgelaufen ist. Die Studie ermöglicht es Ihnen herauszufinden, ob genug Sauerstoff und Nährstoffe vorhanden sind.

Kardiotokographie (CTG, synchrone Aufzeichnung von fötalen Herzschlägen und Uteruskontraktionen) - in den letzten Schwangerschaftswochen oder wenn das geschätzte Geburtsdatum nach Indikationen abgelaufen ist. Der Zustand des Kindes wird beurteilt, eine intrauterine Hypoxie wird ausgeschlossen.

39 Schwangerschaftswoche - Bauchwirbel, Rückenschmerzen, Entwicklung des Kindes

Mit 39 Schwangerschaftswochen steht jede Frau an der Schwelle zu einem der wichtigsten Ereignisse ihres Lebens - dem Moment der Geburt ihres ersten Kindes oder eines anderen Kindes. Alle Gedanken in dieser Zeit sind auf die schnelle Geburt der lang erwarteten Krümel gerichtet. Wie sich zukünftige Mütter verhalten sollen und welche "Höhen" das Baby zu diesem Zeitpunkt im Tum erreicht hat, werden wir im Folgenden detailliert beschreiben.

Frauenempfindungen

  • Der wichtige Punkt ist der mögliche Sauerstoffmangel für das Kind. Um dies zu vermeiden, muss die zukünftige Mutter oft an der frischen Luft gehen.
  • Das Gewicht, das die Frau bis zu diesem Datum hinzugewonnen hat, schwankt zwischen 11 und 16 kg. Normal wird als leichter Rückgang betrachtet.
  • In den meisten Fällen sinkt der Magen zwei bis vier Wochen vor der Geburt. Bei Frauen mit dem Status einer Mutter kann dieser Moment unbemerkt auftreten. Während dieser Zeit übt die Gebärmutter mehr Druck auf die Harnblase und den Dammbereich aus, wodurch sich die zukünftige Mutter in diesem Bereich Stichschmerzen verspürt.
  • Kämpfe können beginnen. Sie sind falsch und echt. Worüber sie die Frau selbst verstehen sollte, oder unverzüglich den Arzt konsultieren, die Hauptsache, gleichzeitig nicht in Panik zu verfallen.
  • Zu diesem Zeitpunkt beginnt sich der Gebärmutterhals zu verkürzen und zu öffnen.
  • Sodbrennen-Anfälle treten auf oder gehen weiter. Um Anfälle zu vermeiden, essen Sie in kleinen Portionen und trinken Sie während der Mahlzeiten kein Wasser.
  • Der Schleimstecker kann sich lösen. Es kann braune oder rote Streifen haben, das ist normal. Der Korken kann mehrere Tage auffallen, oder es kann ein einziges Gerinnsel auftreten. Das Austreten von Schleimpfropfen bedeutet nicht, dass die Geburt bereits begonnen hat.

Anzeichen für beginnende Wehenaktivität:

  • Zurückziehen von Schmerzen oder Rückenschmerzen;
  • Bauchkrämpfe mit einem Intervall von mehr als fünfmal pro Stunde;
  • Durchfall (lose Hocker) - auf diese Weise wird der Körper gereinigt, während die meisten Frauen unmittelbar vor der Geburt einen Einlauf im Krankenhaus haben, trotz dieser natürlichen Reinigung;
  • Flecken;
  • gesteigerter Appetit. Lesen Sie mehr in dem Artikel über den Beginn der Wehen.

Zukünftiges Kind

Knapp ist ein echter Held. Ihre Höhe beträgt im Durchschnitt 50 bis 52 cm und das Gewicht beträgt 3 bis 3,5 kg, wodurch nicht genügend Platz für die Durchführung aktiver Aktionen vorhanden ist und es sich hauptsächlich in einer Position befindet. Trotzdem besteht die Möglichkeit, dass das Kind die Nabelschnur um den Hals dreht oder sich darin verheddert. Diese Verwicklungen finden selten statt. Sie sollten sich also nicht beunruhigen lassen. Achten Sie jedoch darauf, dass mit Ihrem kleinen Mann alles in Ordnung ist.

Das Baby hat ein ausreichend entwickeltes Sehvermögen, Kontrast- und Volumenempfindlichkeit, Distanz- und Tiefenbestimmung, Farbunterscheidung sowie Reaktionen auf Flackern und Bewegung.

Das Baby wächst weiter. In dieser Zeit haben sich bereits alle Organe und ihre Systeme gebildet; Die Lungen wiederum warten auf ihre Zeit, um den ersten Sauerstoff nach der Geburt zu erhalten. Im Mutterleib nährt und atmet das Baby mit Hilfe der Nabelschnur und Plazenta. Es nimmt die notwendigen Substanzen durch eine Vene und zwei Arterien, die sich in die Nabelschnur verflechten.

Die Aktivität des Kindes verlangsamt sich, es bewegt sich selten. Es ist alles eine Frage der Enge, die jetzt das zukünftige Neugeborene gebunden hat.

Alle für das Krankenhaus notwendigen Dinge sollten gesammelt werden. Das Aussehen der Krümel ist sehr ähnlich, also stellen Sie sich auf eine positive Note ein und gewinnen Sie körperliche Stärke.

Noch Fragen? Sie können sie auf FORUM fragen

39 Schwangerschaftswochen: Vorläufer der Arbeit, Bewegung des Fötus, Entlassung | Forum

39-40 Schwangerschaftswochen sind für viele Frauen eine verantwortungsbewusste und ziemlich schwierige Zeit, da die meisten von ihnen depressiv sind und sich unglücklich fühlen. Denken Sie daran, dass Schwangerschaft und Geburt eine ziemlich verantwortungsvolle Arbeit sind, die von Natur aus für den Körper einer Frau bestimmt ist. Und glauben Sie mir, sie wird Ihnen helfen, und schon bald werden Sie sicher von der Last befreit sein und sich glücklich fühlen.

Die 39. Schwangerschaftswoche ist praktisch der letzte Schritt, der zur Geburt führt. Und diese Woche unterscheidet sich ein wenig von den vorherigen.

Das Wichtigste für Schwangere ist, sich daran zu erinnern:

Ein paar Tage vor der Geburt (vielleicht etwas früher) kommt es zu einer weißen Entladung, da der Schleimpfropfen verschwindet, was den Gebärmutterhals vorher fest verschließt. Vielleicht hat der Schleimpfropfen eine gelbliche oder bräunliche Farbe und sogar mit blutigen Schlieren, aber davor haben Sie keine Angst, denn eine solche Entladung in Woche 39 ist die Norm.

Da sich der Begriff bereits nähert, beginnt die Plazenta zu altern, sie hat bereits alle ihre Ressourcen entwickelt und kann daher den Fötus nicht richtig mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen.

Der Schwerpunkt in der Gebärmutter verändert sich, das heißt, das Kind zieht den Bauch nach unten, weshalb viele Frauen Schmerzen haben. Die Frau spürt die Stöße des Babys stark, aber die Bewegungen in der 39. Schwangerschaftswoche sind nicht so konstant wie zuvor. Und das ist natürlich, denn das Kind ist in der Gebärmutter aufgewachsen und eng.

Eine schwangere Frau hat zu diesem Zeitpunkt eine vergrößerte Brust, einige haben sogar Kolostrum.

Das Ablassen von Wasser ist das erste Signal einer Geburt, Sie sollten sofort in die Entbindungsklinik gehen.

Wie bereits erwähnt, sind die letzten Schwangerschaftsmonate die schwierigste Zeit. Die Belastung des Körpers hat deutlich zugenommen, der Puls einer schwangeren Frau wird meistens beschleunigt, da der Körper Blut durch den Kreislauf der Plazenta des Blutkreislaufs treiben muss, während das Herz-Kreislauf-System ebenfalls in einem verbesserten Modus arbeitet. Die Schilddrüse funktioniert aktiver und der Stoffwechsel ändert sich leicht.

Viele schwangere Frauen hatten zuvor Rückenschmerzen, weil die Artikulation des Beckenrings verändert wird, so dass der Fötus normalerweise wächst und sich entwickelt und auch in Zukunft gut durch den Geburtskanal geht. Da die Bänder deutlich entspannt sind, werden die Muskeln zusätzlich beansprucht, weshalb der Bauch und der Rücken schmerzen.

In den letzten Wochen gehen alle schwangeren Frauen instinktiv vorsichtiger, ihre Bewegungen sind langsam und glatt. Und dies bringt natürlich ständig eine Last von 6-7 kg mit sich. Zum Beispiel wiegt ein Baby 3–4 kg, 1,5 l Fruchtwasser, und Plazenta und Gebärmutter können Kilogramm wiegen.

Verbringen Sie mindestens zwei Mal täglich mehr Zeit an der frischen Luft. Machen Sie leichte körperliche Übungen, gehen Sie mehr, mit anderen Worten, machen Sie sich bereit für harte körperliche Arbeit, Sie müssen dem Kind helfen, geboren zu werden! Seien Sie immer in Bewegung, kommunizieren Sie mit anderen schwangeren Frauen, teilen Sie Ihre Erfahrungen und Erfahrungen mit, besuchen Sie die Foren.

Zum Beispiel ist das Forum http://pregnancy.org.ua/prcalendar/week39.html für schwangere Frauen gedacht. Wir empfehlen auch, dass Sie mehr lesen. Einige Ärzte und Psychologen glauben, dass Lesen ein Kind entwickelt.

Baby in den letzten Schwangerschaftswochen

Das Kind ist voll ausgereift. Er hat bereits eine normale Darmbeweglichkeit, und sogar Mekonium sammelt sich in den unteren Bereichen an, so genannter Original-Kot. Es ist zu beachten, dass Mekonium bei einem ungeborenen Kind steril ist, aber nach der Geburt setzen sich verschiedene Mikroorganismen in seinem Darm fest.

In diesen letzten Wochen „steht“ ein Kind im Mutterleib wie auf dem Foto auf dem Kopf, es sei denn, es gibt natürlich keine Beckenvorstellung. Geburtswehen bei der 39. Schwangerschaftswoche können in Form falscher Kontraktionen auftreten - es handelt sich um unregelmäßige kolische Schmerzen. Zu dieser Zeit stört Übelkeit niemanden, meist starke Schmerzen im Unterleib und Rücken.