Kann ich eine wassermelone stillende Mutter essen: die Meinung der Ärzte

Nachdem eine Frau Mutter geworden ist, ändert sich ihre Ernährung vollständig, da nicht nur ihre Gesundheit davon abhängt, wie ihre Mutter isst, sondern auch die Gesundheit ihres Babys. Und natürlich sollte die Ernährung einer Frau reich an Vitaminen und Mineralstoffen sein, und dazu müssen Sie Gemüse und Obst essen.

Nützliche Makro- und Mikroelemente finden sich auch in der Wassermelone. Aber ist es möglich, während des Stillens Wassermelone zu essen? Versuchen wir, diese Frage zu beantworten, aber zuerst wollen wir über die Vorteile sprechen, die sie für unseren Körper bringt.

Wassermelone ist nach Meinung vieler Experten ein wertvolles Diätprodukt, das auch mit seinem Geschmack gefällt

Was ist nützliche Wassermelone?

Wassermelone besteht hauptsächlich aus Wasser, das den Körper beim Spülen unterstützt. Das heißt, es kann verwendet werden, um unseren Körper leicht von Salz, Schlacke und Toxinen zu reinigen, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben und unser Wohlbefinden und unsere allgemeine Gesundheit beeinflusst haben. Es hat auch eine diuretische Wirkung, die es Ihnen ermöglicht, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und die Nieren zu reinigen.

Die übermäßige Anwendung kann jedoch zu einer starken Belastung der inneren Organe führen. Es wird daher nicht empfohlen, es an Personen zu essen, die eine Nierenfunktionsstörung haben. Aber für diejenigen, die Probleme mit niedrigem Hämoglobin haben (meistens treten sie bei Frauen nach der Geburt auf), ist Wassermelone nicht nur essbar, sondern auch notwendig, da sie zu einer Erhöhung des Hämoglobingehalts im Blut beiträgt.

Darüber hinaus enthält die Wassermelone viele Nährstoffe, die sowohl den Körper von Erwachsenen als auch von Kindern benötigen. Nämlich:

  • Folsäure;
  • Pantothensäure;
  • Vitamin C;
  • Vitamin b1;
  • Vitamin B2;
  • Kalium;
  • Eisen
  • Magnesium und andere.

Wie Sie sehen können, ist Wassermelone ein sehr nützliches Produkt. Es wird jedoch nicht empfohlen, es zu Beginn oder im Sommer zu essen, da frühe Sorten mit Nitraten angebaut werden, was zu Vergiftungen führen kann. Wenn Sie also von Wassermelonen profitieren möchten, sollten Sie diese am Ende des Sommers und besser am Anfang des Herbstes verwenden. In dieser Zeit reifen sie.

Wenn Sie Wassermelone essen möchten, wägen Sie die Vor- und Nachteile ab, denn durch die Milch werden sowohl gesunde als auch schädliche Substanzen aus Ihrer Nahrung an das Baby abgegeben

Sie können nur vorsichtig sein?

Auf die Frage, ob es beim Stillen eine Wassermelone gibt, geben die Ärzte keine eindeutige Antwort. Zweifellos ist es sehr nützlich, enthält aber gleichzeitig Allergene, die das Auftreten von Diathese oder atopischer Dermatitis bei einem Kind auslösen können. Auch unter Ärzten gibt es eine solche Meinung: Wassermelonen können den Wasserhaushalt einer stillenden Mutter stören und die Milchqualität indirekt beeinflussen.

Die Schlussfolgerung über die Notwendigkeit, gestreifte Beeren zu verwenden, muss also von Ihnen selbst getan werden. Es gibt eine Wassermelone, grundsätzlich ist es möglich, da sie nicht in der Liste der verbotenen Produkte für stillende Mütter steht, sondern sehr sorgfältig. Und es sollte nicht mit anderen Produkten wie Brot vermischt werden, da dies beim Neugeborenen zu Blähungen und Koliken führen kann.

Um zu essen oder keine Wassermelone zu essen, entscheiden Sie. Wenn Sie sich jedoch entscheiden, sie zu essen, sollten Sie wissen, wie Sie es richtig wählen und wie Sie es in die Diät aufnehmen müssen. Schließlich hängt nicht nur Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden, sondern auch der Zustand des Körpers des Kindes davon ab.

Was auch immer die Versuchung ist, andere Lieblingsprodukte von Wassermelone hinzuzufügen, tun Sie dies nicht

Wie kann man Wassermelone in die Ernährung einer stillenden Mutter eintragen?

Die stillende Wassermelone sollte wie jedes andere Produkt schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden. Essen Sie zuerst ein kleines Stück Brei, vorzugsweise morgens. Dann füttern Sie das Baby und beobachten Sie, wie es den ganzen Tag auf die Innovation reagiert.

Wenn das Baby einen Ausschlag hat und sich eine kleine Rötung am Körper gebildet hat, muss die stillende Mutter die Wassermelone aufgeben. Dies ist eine Allergie, die zur Entwicklung von Diathese oder atopischer Dermatitis führen kann. Wenn Ihr Baby Koliken oder Blähungen hat, müssen Sie es auch aufgeben. Dies bedeutet, dass das Verdauungssystem der Krümel noch nicht normal auf dieses Produkt reagieren kann.

Wenn ein Neugeborenes nach dem Essen einer Wassermelone gestillt und Ihr Baby gestillt hat, die Körpertemperatur gestiegen ist, Erbrechen eingetreten ist und es zu ausgeprägten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts kommt, rufen Sie sofort den Arzt zu Hause an oder gehen Sie selbst in ein Krankenhaus.

Wenn jedoch während des Tages keine allergischen Reaktionen und gastrointestinalen Störungen des Neugeborenen beobachtet werden, kann die Wassermelonen-stillende Mutter möglicherweise etwas essen. Nur bevor es auf das Vorhandensein von Nitraten prüfen muss. Mach es sehr einfach. Schneiden Sie ein kleines Stück Wassermelonenfleisch ab und legen Sie es in ein Glas sauberes Wasser. Wenn es nach einigen Minuten trübe wird, bedeutet dies, dass es Nitrate enthält und nicht verzehrt werden kann.

Kaufen Sie keine eingeschnittenen Wassermelonen, da keine Gewissheit besteht, dass sie mit einem sauberen Messer geschnitten wurden. Auch beim Kauf sollte auf die Unversehrtheit der Schale geachtet werden. Es sollte keine Risse und andere Schäden aufweisen, durch die schädliche Bakterien eindringen können, und seine Farbe sollte einen dunkelgrünen Streifen aufweisen. Wenn beim Klopfen klingeln sollte, deutet dies darauf hin, dass die Beere vollständig reif ist und als Lebensmittel verwendet werden kann.

Das ist alles, was eine fütternde Mutter über „sichere“ Wassermelonen wissen sollte. Essen Sie richtig und bleiben Sie gesund!

Nutzen und Schaden der Wassermelone für stillende Mütter

Im Sommer aller jungen Mumien stellt sich die Frage, ob sie beim Stillen eine Wassermelone verwenden können. Ärzte verbieten diese süßen Beeren-stillenden Frauen nicht, aber Sie müssen einige Nuancen in Bezug auf die Wahl von qualitativ hochwertigen, gesunden Früchten, Schäden und vorteilhaften Eigenschaften kennen.

Vor der Einführung der Diät ist es notwendig, das Baby auf allergische Reaktionen zu testen. Sie können morgens ein kleines Stück Wassermelone essen und die Reaktion des Körpers auf das neue Produkt kontrollieren.

Wenn solche negativen Reaktionen wie Hautausschläge, Stuhlgang und Koliken nicht auftauchten, kann die stillende Mutter Wassermelone essen.

Die Vorteile der Wassermelone während der Stillzeit

Für die normale Entwicklung ihrer Krümel sollte eine stillende Frau eine ausreichende Menge Mineralien und Vitamine erhalten.

Das saftige Fruchtfleisch der Wassermelone enthält:

  • Kalzium und Magnesium helfen dem Körper der Frau, sich von der Geburt zu erholen,
  • Vitamin C, das die Immunität gegen Infektions- und Viruskrankheiten erhöht, ist auch an der Verarbeitung von Nitraten zu sicheren Verbindungen und deren Entfernung aus dem Körper beteiligt.
  • Folsäure, die an der Bildung der intellektuellen Fähigkeiten des Kindes beteiligt ist, um pathologische Veränderungen im Neuralrohr des Kindes zu verhindern; erhöht auch die Menge der Milch stillenden Mutter,
  • Eisen, der Hauptkämpfer mit Anämie bei einer stillenden Frau,
  • Panthenolsäure, die für die Normalisierung des Schlafes eines Kindes und einer jungen Mutter verantwortlich ist,
  • Riboflavin, Ascorbinsäure, Antioxidantien, die sich den altersbedingten Veränderungen von Frauen widersetzen, verhindern die Entwicklung von Tumorzellen im Körper.

Die Vorteile des Trinkens von Wassermelone während des Stillens liegen auf der Hand. Viele säugende Frauen zufolge erhöht die Wassermelone die Milchmenge erheblich. Eine stillende Mutter kann den Geschmack von saftigem Fruchtfleisch genießen, aber es ist wichtig zu wissen, wann man aufhören muss und sich nicht hinreißen lässt.

Die Gefahr der Wassermelone beim Stillen

Es ist nicht unvernünftig, dass viele Frauen Angst haben, eine Wassermelone zu füttern, wenn sie gestillt werden. Die süße Frucht ist der Rekord für die Fähigkeit, Nitrate anzureichern. Stickstoffverbindungen (Nitrate) sind in jedem Boden enthalten und sind nicht gefährlich. Schädlicher Nitratüberschuss im Fetus.

  • Verdauungsstörungen bei Säuglingen,
  • Erbrechen
  • Blähungen im Darm erhöhen,
  • Vergiftung verursachen.

Beim ersten Anzeichen einer Vergiftung des Babys muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Absolute Kontraindikationen sind:

  • Verdauungsstörung
  • schwere Nierenerkrankung, die den normalen Harnfluss verhindert,
  • das Vorhandensein von Steinen und Sand in den Nieren.

Um negative Auswirkungen auf den Körper des Kindes zu vermeiden, wird empfohlen, die Beere nicht früher als 4 Monate nach der Geburt in die Ernährung einzubringen.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Auswahl einer Wassermelone

Die wichtigste Regel bei der Auswahl einer Frucht ist die Saisonalität. Die beste Kaufzeit ist Ende August. Während dieser Zeit erfolgt die Reifung unter natürlichen klimatischen Bedingungen ohne die Verwendung von chemischen Düngemitteln, wodurch die Reifung beschleunigt wird.

Kaufen Sie die Früchte in den geprüften Verkaufsstellen und achten Sie auf das Qualitätszertifikat des Verkäufers für die Produkte.

Bevorzugen Sie mittelgroße Wassermelonen mit einem Gewicht von etwa 5 kg. Dies ist das natürlichste Gewicht der gereiften Früchte. Sehr große Wassermelonen sind mit Düngemitteln und Nitraten übersättigt, die für die Gesundheit einer stillenden Frau schädlich sind.

Zu kleine Exemplare wurden zu früh abgerissen und hatten nicht genug Zeit, nützliche Vitamine und Mineralien anzureichern.

Vorbeigehen: rissige, lethargische, eingekerbte und weiche Früchte. Vermeiden Sie es, in einem Obsthaufen oder entlang der Straßen auf dem Boden zu stapeln.

Wenn die Wassermelone nach den äußeren Parametern von hoher Qualität zu sein scheint, Sie aber den Geruch der Beere oder etwas intuitiv Besorgnis erregendes Gefühl nicht haben, geben Sie einen solchen Kauf auf.

Anzeichen für eine reife Wassermelone

  1. Eine starke Kruste von dunkelgrüner Farbe und hellen schwarzen Streifen entlang der Frucht. Die Kruste sollte nicht beschädigt und rissig sein.
  2. Mäßig trockener Schwanz und gelb-oranger Fleck an der Seite. Dies ist ein Indikator dafür, dass die Wassermelone in ihrer natürlichen Umgebung gereift ist und nicht unter Gewächshausbedingungen. Zu trockener Schwanz - ein Indikator für lange Lagerung.
  3. Das Fleisch sollte etwas ungleichmäßig sein und dünne weiße Adern haben. Sanfter Schnitt und gelbe Streifen - ein Zeichen für Produkt von schlechter Qualität, dessen Kauf aufgegeben werden sollte.

Nutzungsbedingungen während des Stillens

  1. Bevor Sie essen, spülen Sie die Früchte gründlich unter kaltem Wasser ab.
  2. Iss niemals zuerst Wassermelone. Lassen Sie eines der Haushalte zuerst die Delikatesse versuchen, und in Abwesenheit unerwünschter Reaktionen können wir vorschlagen, ein kleines Stück der stillenden Mutter zu sich zu nehmen.
  3. Essen Sie keine Wassermelone nach einer schweren Mahlzeit. Dies ist mit einer verstärkten Gärung im Magen und einer erhöhten Gasbildung im Darm verbunden. Es ist auch ziemlich lästig für den gesamten Magen-Darm-Trakt, ganz zu schweigen von den Folgen für den Körper eines unformierten Kindes.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky E.O.

Der bekannte Kinderarzt Evgeny Komarovsky glaubt, dass Sie während des Stillens eine Wassermelone in die Ernährung aufnehmen können.

Evgeny Olegovich empfiehlt:

  • kaufen Sie nur die Früchte, von denen Sie absolut überzeugt sind,
  • Lassen Sie sich nicht auf frühe Wassermelonen ein. Dadurch wird verhindert, dass eine große Menge Nitrat in den Körper der stillenden Mutter eindringt und eine Vergiftung verhindert wird.
  • essen Sie ein paar Scheiben von der Frucht, aber nachdem der Vater ihm zugeführt wurde und dieses "Experiment war erfolgreich".

Wenn Sie alle Nuancen der Wahl eines Qualitätsprodukts, seine vorteilhaften Eigenschaften und Kontraindikationen kennen, können Sie die Wassermelone sicher beim Stillen verwenden, jedoch nicht früher als 4 Monate nach der Geburt.

Denken Sie daran, dass die Entwicklung und Gesundheit des kleinen Mannes von Ihrer Ernährung abhängt. Überprüfen Sie vor dem Gebrauch die Reaktion des Babys auf ein neues Produkt und genießen Sie diese wunderbare süße Beere mit kleinen Portionen, die den Körper mit Nährstoffen und Vitaminen sättigt.

Kann man während des Stillens Wassermelonen essen?

Wassermelone - Die Beere ist hinsichtlich der Verwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit eines Kindes nicht einzigartig. Auf der einen Seite ist die rote Farbe des Fötus alarmierend und lässt Sie über das mögliche Risiko einer allergischen Reaktion bei einem Säugling nachdenken. Andererseits empfehlen viele junge Mütter, Wassermelone zu verwenden, um die Milchmenge zu erhöhen. Die Früchte sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und verschiedenen Säuren und lassen niemanden gleichgültig. Ob wir jedoch von einer stillenden Mutter profitieren, wird genauer betrachtet.

Ist es möglich, Wassermelone zu stillen. Nutzen und Schaden einer Wassermelone in HB

Während des Stillens nimmt die Anzahl der Mineralien und Nährstoffe, die den Körper der Frau verlassen, dramatisch zu. Sie hat sich noch nicht von der Schwangerschaft erholt, sie benötigt eine zusätzliche Quelle. Mit Wassermelone können Sie die Verluste innerhalb weniger Tage ausgleichen. Experten empfehlen, diese Beere während der Stillzeit zu verwenden, die Hauptsache ist, sie nicht zu übertreiben, um keine Koliken oder Allergien bei einem Baby zu provozieren.

Die Vorteile der Wassermelone beim Stillen

Wassermelonenpulpe enthält:

  • Kalzium;
  • Magnesium
  • Vitamin C;
  • Folsäure;
  • Eisen
  • Pantothensäure;
  • Riboflavin.

Kalzium und Magnesium beschleunigen den Wiederherstellungsprozess von Frauen nach der Geburt. Magnesium wirkt sich außerdem positiv auf den Schlaf des Babys aus und hilft ihm, sich schneller zu beruhigen und sich gut auszuruhen. Eine Frau braucht Kalzium, um ihre natürliche Schönheit zu erhalten und hochwertige Milch zu produzieren, damit sie ihr Neugeborenes füttern kann. In den ersten Monaten des Stillens verliert eine Frau bis zu 5% des gesamten in ihrem Körper enthaltenen Kalziums, was sich auf den Zustand ihrer Zähne, Nägel und des Knochenskeletts auswirkt.

Vitamin C ist notwendig, um die Widerstandsfähigkeit des Immunsystems gegen Infektionen zu erhöhen, und fördert die Ausscheidung von Nitraten. Ascorbinsäure ist mit antioxidativen Eigenschaften ausgestattet und nimmt an den meisten im Körper ablaufenden Prozessen teil. Es ist notwendig für die Bildung von Bindegewebe im Baby, stärkt die Blutgefäße, fördert eine bessere Aufnahme von Eisen.

Folsäure nach der Geburt des Babys bleibt vom weiblichen Körper nicht weniger gefordert. Mit seiner Hilfe ist es möglich, die Milchmenge zu erhöhen, um das Wachstum der geistigen Fähigkeiten des Kindes zu beeinflussen. Folsäure hat einen positiven Einfluss auf die Geschwindigkeit der Bildung und Stärkung des Knochengewebes, tont den Körper und fügt Energie hinzu. Es wirkt auf Nervenzellen, hilft bei Schlaflosigkeit. Kleine Kinder schlafen oft ängstlich, Folsäure rettet die Situation nicht, verbessert sich jedoch deutlich.

Stillende Mütter haben oft Anämie. Eisen ist das Schnellste. Während der Schwangerschaft und Stillzeit verliert der weibliche Körper bis zu 1400 mg Eisen. Das Fehlen dieses Elements wirkt sich negativ auf die Arbeit des Immunsystems, das Wachstum von Zellen und des Körpers als Ganzes sowie die Hirnaktivität aus. Eisen stimuliert die Schilddrüse, verbessert den Zustand der Haut. Nach der Geburt kann dieser Artikel von erheblicher Bedeutung sein, da die Belastung des Körpers nicht immer spurlos vorübergeht.

Wenn eine Frau und ein Baby nicht gut schlafen, hilft ein Produkt, das Pantothensäure enthält, zu einem gesunden und gesunden Schlaf. Vitamin B5 erhöht den Hämoglobinspiegel, der im Körper vor Anämie schützt. Dank ihm ist das zentrale Nervensystem vor schädlichen Substanzen geschützt. Pantothensäure fördert die Aufnahme von Vitaminen und Nährstoffen, die mit der Nahrung in den Körper gelangen.

Die Menge an Riboflamin, Ascorbinsäure und Antioxidantien hängt von dem Grad der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen das Auftreten von Krebszellen und dem Erhalt der externen Daten durch die Frau ab. Der regelmäßige Verzehr einer kleinen Menge Wassermelone wirkt sich positiv auf den Zustand weiblicher Haut aus, eine Frau wirkt trotz schlafloser Nächte frischer und ausgeruhter. Aber alles ist gut in Maßen zu gebrauchen. Nur Wassermelonen zu essen, wird nicht von Vorteil sein.

Schaden von Wassermelone für HB

Die offensichtlichen Vorteile des Trinkens von Wassermelone übersteigen nicht immer den Schaden, den die Beere dem Organismus eines Kindes oder sogar eines Erwachsenen zufügen kann. Die größte Gefahr besteht vor allem in Nitraten. Keine andere Beere oder Gemüse kann sie so schnell sammeln wie eine Wassermelone. Nitrate sind als nitrose Verbindungen im Boden enthalten und grundsätzlich sicher. Während des Wachstums und der Reifung der Wassermelonenmelone entzieht sie der Erde die maximale Stickstoffmenge, was sich letztendlich auf die Beerenqualität auswirkt. Nach dem Trinken dieser Wassermelone werden beobachtet:

  • Verdauungsprobleme;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • erhöhte Gasbildung;
  • andere Vergiftungszeichen.

Eine erwachsene Person erleidet leichter eine Wassermelonenvergiftung als ein Kleinkind, da eine stillende Mutter vor dem Verzehr dieses Produkts die Qualität überprüfen muss. Dies kann direkt beim Kauf erfolgen, indem Sie das Labor kontaktieren. Natürlich kann der Verkäufer von Wassermelonen über alle erforderlichen Dokumente verfügen, die die Qualität der Waren bescheinigen, aber Sie sollten ihnen nicht vertrauen, da nur eine von hundert Wassermelonen getestet wurde, während die Schadstoffmenge in jeder Beere ungleich ist.

Wann ist Wassermelone kontraindiziert?

Die Verwendung von Wassermelonen mit Tendenz zu häufigen Magenstörungen und Erkrankungen, die die normale Freisetzung von Urin aus dem Körper verhindern, ist verboten. Berry ist ein gutes Diuretikum, aber wenn Sie Nierenprobleme bei einer stillenden Mutter oder einem Kind haben, ist es verboten, es zu essen. Wenn sich in den Nieren Steine ​​oder Sand befinden, ist dies auch ein ernstes Hindernis für das Trinken von Wassermelonen.

Wassermelonen sind bei Diabetes mellitus und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse kontraindiziert. Es spielt keine Rolle, wer an der Krankheit leidet, die Mutter oder das Kind. Wassermelone ist auf jeden Fall schädlich.

Um negative Folgen zu vermeiden, wird die Beere allmählich, vorzugsweise nicht früher als 4 Monate nach der Geburt, in die Diät eingeführt. Wenn der Wunsch, die süße Frucht zu probieren, nicht überwältigend ist, kann dies früher geschehen, aber nach und nach, nachdem Sie Ihre Aktionen mit dem Kinderarzt abgestimmt haben.

Stillende Wassermelone

Die medizinische Praxis zeigt, dass die Wassermelone allen stillenden Müttern zugute kommt. Aber einige Frauen verwenden es richtig und ohne Konsequenzen für das Kind, andere erleben die meisten Nebenwirkungen von Beerenessen.

Stillende Wassermelone im ersten Monat

Im ersten Monat nach der Geburt sollte eine junge Mutter eine strikte Diät einhalten. Und die Wassermelone ist nicht in ihrer Zusammensetzung enthalten. Der Körper des Babys hat noch nicht die richtige Menge an Enzymen, die solche komplexen Lebensmittel verdauen können. Die Verwendung von Beeren durch die Mutter zu diesem Zeitpunkt kann zu Völlegefühl im Kind und zu schweren Vergiftungen führen, die im Krankenhaus beseitigt werden müssen.

Eine stillende Mutter muss daran denken, dass rote Früchte und Beeren in den ersten Wochen nach der Geburt verboten sind. Viele Leute haben Angst, rote Äpfel zu essen. Warum sollte Wassermelone eine Ausnahme sein? Ausschlag, starker Juckreiz, Nesselsucht sind nur einige der Dinge, die ein Baby bedrohen, wenn seine Mutter sich weigert, richtig zu essen.

Stillende Wassermelone im zweiten Monat

Wenn das Baby absolut gesund ist, keine Koliken, Verstopfung und Durchfall hat, kann eine stillende Mutter gegen Ende des zweiten Lebensmonats ihre nahrhafte Ernährung mit einer kleinen Wassermelonenscheibe variieren. Es ist immer noch unmöglich, regelmäßig eine Wassermelone zu essen, aber man kann nur versuchen, ein paar duftende Stücke abzubeißen. Wenn das Baby nach der nächsten Fütterung wie üblich führt und sich danach fühlt, wird das Experiment mit der Wassermelone fortgesetzt. Mit dem Auftreten negativer Veränderungen des Zustands des Babys (Hautausschlag, Koliken) wird die Verwendung von Beeren abgelehnt.

Stillende Wassermelone nach 3 Monaten

Mit 2,5-3 Monaten arbeitet das Verdauungssystem des Kindes bereits im richtigen Modus, aber Wassermelone zu trinken ist immer noch gefährlich. Wenn der Bedarf nach einer Beere groß ist und die Beere selbst unter umweltfreundlichen Bedingungen angebaut wird, können Sie etwa drei Monate nach Beginn des Stillens versuchen, mehrere Scheiben Wassermelone pro Woche zu essen. Nach dem nächsten gegessenen Läppchen und der anschließenden Fütterung muss der Zustand des Kindes genau überwacht werden. Bei Verdacht auf Allergien ist es besser, es nicht zu riskieren.

Stillende Wassermelone nach 4 Monaten

Das Verdauungssystem eines vier Monate alten Babys ist in der Lage, fast jede von einer Mutter konsumierte Nahrung zu überstehen, denn ab diesem Alter kann eine Frau die Wassermelone genießen, ohne sich über die Folgen Sorgen zu machen. Wenn man es mit der vorherigen Periode vergleicht, als die Beere mit großem Risiko und in sehr begrenzten Mengen konsumiert wurde, dann ist dies eine sehr günstige Zeit, um genug davon zu essen.

Wurde die Wassermelone erst mit 4 Monaten zum ersten Mal probiert, steigt die Anzahl der pro Tag verzehrten Scheiben allmählich an. Zunächst dürfen 1-2 Scheiben, dann 3 usw. verwendet werden, bis eine Frau eine bestimmte Rate für den Verzehr von Beeren erreicht.

Es ist notwendig, Wassermelone zu konsumieren, auch wenn die Frau ihn nicht liebt. Wie bereits erwähnt, ist die Beere gut für die Gesundheit. Es enthält Vitamine und Mineralstoffe, die für die schnelle Erholung der Gesundheit von Frauen nach der Geburt sowie für die Stärkung des Immunsystems des Kindes erforderlich sind. Wenn es eine Möglichkeit gibt, gibt es Sommer auf dem Hof ​​und eine große Auswahl an Wassermelonen, dann lohnt es sich nicht zu ignorieren. Es ist besser, Naturprodukte zu sich zu nehmen, als sich und das Kind dazu zu zwingen, Vitamine zu schlucken.

Nutzungsbedingungen Wassermelone stillende Mutter

Wenn Sie planen, die Ernährung mit einer Wassermelonenscheibe zu diversifizieren, muss die stillende Mutter Folgendes beachten:

  • Wenn jemand von nahen Verwandten gegen diese Beere allergisch ist, ist es besser, sie aufzugeben und nicht zu riskieren.
  • Wassermelone wird nach und nach in die Nahrung aufgenommen, die ganze Frucht kann nicht sofort gegessen werden;
  • Die Beere kann kein normales Essen ersetzen, es ist jedoch unerwünscht, sie nach einer herzhaften Mahlzeit, Übelkeit, Erbrechen und Vergiftungserscheinungen zu sich zu nehmen (Wassermelone kann mit einer Scheibe Weißbrot gegessen werden).

Vor dem Kauf einer Wassermelone ist es wichtig, die Reife sicherzustellen. Nicht zu reifer Fötus kann Vergiftungen verursachen. Bei reifen Beeren trockene Schwänze und ein deutlich sichtbarer gelber Fleck an der Seite, der durch langes Liegen auf dem Boden entstanden ist. Die Wassermelonenschale muss ganz sein, ohne Beulen und Risse, durch die eine Infektion eindringen könnte.

Eine gekaufte Wassermelone muss zuerst von einem der Familienmitglieder probiert werden. Erst nach 30 bis 40 Minuten, nachdem sichergestellt wurde, dass keine negativen Reaktionen auftreten, kann die Krankenschwester eine kleine Scheibe essen.

Qualitativ hochwertige Beeren auf dem Markt sind Ende Juli zu finden. Es ist die zweite Hälfte des Sommers, in der die Reifung unter natürlichen Bedingungen stattfindet. Frühe Wassermelonen werden unter Zusatz verschiedener Wachstumsbeschleuniger und Reife gezüchtet, sie können schädliche Verunreinigungen und Nitrate enthalten. Für einen normalen, gesunden Körper ist eine solche Wassermelone relativ sicher, aber eine stillende Frau lehnt eine solche Delikatesse besser ab.

Beim Essen von Wassermelonen ist die Hauptsache die Einhaltung der Maßnahme. Überessen sollte auf keinen Fall erlaubt sein. Wenn nach dem Essen des ersten Stücks im Mund ein unangenehmer Nachgeschmack aufgetreten ist, treten Sodbrennen und Übelkeit auf, der Magen wird gewaschen, die Beere wird weggeworfen.

Wassermelone ist eine schmackhafte und sehr gesunde Beere, deren Fruchtfleisch mit Vitaminen und nützlichen Mineralien gesättigt ist. Beeren sind besonders vorteilhaft für junge Frauen, die stillen. Es enthält alles Notwendige für die schnelle Genesung nach der Geburt. Der Konsum von Wassermelonenbrei hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Babys, da die meisten Vitamine, die es zusammen mit der Muttermilch erhält, in seinen Körper gelangen. Das einzig Negative ist ein hoher Nitratgehalt in der Beere. Wassermelone extrahiert sie in großen Mengen aus dem Boden.

Ist die Erde mit Düngemitteln und Wachstumsverstärkern übersättigt, spiegelt sich die Qualität der Beeren in erster Linie wider. Solche Wassermelonen verursachen schwere Vergiftung, Allergien und Verdauungsstörungen. Aufgrund des bestehenden Risikos und der Unfähigkeit, mit einer Genauigkeit von 100% vorherzusagen, welche Art von Beeren auf den Esstisch fiel, kann eine stillende Frau sie erst verwenden, wenn ein Kind 4 Monate erreicht hat.

Darf eine Wassermelone einer stillenden Mutter trinken?

Jede Mutter weiß, dass es während des Stillens notwendig ist, sich strikt an die richtige Ernährung zu halten und die Verwendung vieler Lebensmittel zu beschränken. Aber manchmal möchten Sie sich mit etwas Leckerem verwöhnen. Und wenn im Sommer helle und schmackhafte Früchte und Beeren in den Regalen liegen, ist es sehr schwer, der Versuchung zu widerstehen, und wie saftig leuchtend rotes Fleisch der Wassermelone lockt. Und natürlich stellt sich die eigentliche Frage: Kann eine Wassermelone stillende Mutter sein? Welchen Nutzen bringt diese leckere Beere für die Gesundheit der Mutter und ihres Neugeborenen? Warum ist es wichtig, das richtige Produkt zu wählen?

Kurz über die Vorteile der Wassermelone

Bevor wir darüber sprechen, ob eine Wassermelone eine Mutter füttern darf, wollen wir über ihre unbestreitbaren Vorteile für den Körper sprechen:

  • Das Fruchtfleisch hat eine starke harntreibende Wirkung, die den Körper von angesammelten Giftstoffen reinigt und die Arbeit der Nieren und der Leber verbessert.
  • Es enthält eine große Menge Folsäure, die an vielen physiologischen Prozessen beteiligt ist, einschließlich der Durchblutung. Diese Substanz ist auch für schwangere Frauen notwendig, insbesondere im ersten Trimester;
  • Diese Beere ist eine Eisenquelle, die jungen Müttern hilft, mit einer Anämie nach der Geburt fertig zu werden.
  • Flüssigkeit im Fruchtfleisch erhöht den Fluss der Muttermilch;
  • Wenn Sie regelmäßig Wassermelone essen, können Sie den Cholesterinspiegel senken und die Behandlung von chronischer Gastritis beschleunigen.
  • Citrullin - eine Substanz, die Teil dieses Produkts ist, stärkt das Immunsystem und ist an der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beteiligt.

Es wird auch empfohlen, dieses Produkt bei Personen einzusetzen, die an Morbus Botkin, Gicht, Arthritis, Herzerkrankungen usw. leiden.

Viele Experten der traditionellen Medizin empfehlen stillenden Müttern nicht nur, Wassermelone zu essen, sondern auch Krusten auf die Schläfen zu legen, um pochende Kopfschmerzen loszuwerden.

Gegenanzeigen

Wassermelone hat eine Reihe von Kontraindikationen, sie kann nicht für Menschen gegessen werden, die an folgenden Krankheiten leiden:

  • Colitis ulcerosa;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Flüssigkeitsretention;
  • Urolithiasis;
  • Pyelonephritis.

Zulässig oder nicht während der Stillzeit

Die meisten Experten kommen immer noch zu dem Schluss, dass eine stillende Mutter Wassermelone essen darf, jedoch einige Regeln beachtet. Mit folgenden einfachen Tipps können Sie keine Angst um Ihre eigene Gesundheit und die Gesundheit des Babys haben:

  • es ist eine Beere nur in der Saison notwendig, d.h. am Ende des Sommers oder zu Beginn des Herbstes, da die ersten Wassermelonen mit verschiedenen Düngemitteln und Reifungsstimulanzien gezüchtet werden, was die Gesundheit einer Frau und ihres Kindes beeinträchtigen kann;
  • kaufen Sie es nicht in Schalen in der Nähe der Straße, weil Dieses Produkt absorbiert alle Schwermetalle aus Autoabgasen.
  • Wassermelone, die die minimale Menge an Nitraten enthält, hat eine helle dunkelgrüne Farbe mit gelben oder gelbgrünen Streifen;
  • Es gibt einen einfachen Test, um nach Nitraten zu suchen: Sie müssen ein kleines Stück Zellstoff nehmen und es mit sauberem Wasser in eine Schüssel geben. Wenn die Flüssigkeit nach anderthalb Stunden trübe wird, enthält die Beere eine Menge Nitrate.
  • Es wird auch empfohlen, den Zellstoff näher am Kern zu verwenden, da sich alle schädlichen Substanzen in der Nähe der Kruste ansammeln.

Wenn eine Frau während der Stillzeit zuerst eine Wassermelone in ihre tägliche Ernährung einführt, müssen Sie zuerst ein kleines Stück probieren und die Reaktion von der Seite der Krümel aufmerksam verfolgen. Wenn Sie eine allergische Reaktion, eine Verletzung des Stuhls oder andere negative Manifestationen feststellen, sollten Sie die Verwendung dieses Produkts lieber aufschieben. Wenn keine Reaktion bei dem Baby auftritt, kann das Produkt mit einem kleinen Volumen in das Produkt eingeführt werden, wodurch die Portionen schrittweise erhöht werden.

Essen Sie auch keine Beeren mit Schwarzbrot, da Brotstärke mit Flüssigkeit in der Wassermelone reagiert und eine erhöhte Gasbildung bei der Mutter oder ihrem Kind verursachen kann.

Wassermelone ist eine schmackhafte und gesunde Beere, aber Sie müssen vorsichtig sein, wenn Sie sie in die Ernährung einer stillenden Mutter einführen, und Sie müssen sich auch sorgfältig mit der Wahl dieses Produkts befassen. Ein Fetus, der an verschiedenen Nitraten reich ist, kann bei Frauen oder Kindern Vergiftungen verursachen.

Wassermelone und Melone in der Ernährung einer stillenden Mutter

Die Ernährung einer stillenden Mutter sollte nach den Empfehlungen von Ärzten aus nährstoffreichen Lebensmitteln bestehen: Eiweißen, Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen. Eine gute Ernährung beschleunigt die Erholung des mütterlichen Körpers nach der Geburt und trägt zu einem normalen Wachstum und einer normalen Entwicklung des Babys bei. Frisches Gemüse und Obst sind eine unverzichtbare Quelle für biologisch aktive Substanzen und nützliche Spurenelemente. Kürbisse (Wassermelone, Melone) sind, wenn sie richtig verwendet werden, eine großartige Ergänzung zum Hauptmenü einer stillenden Frau.

Welche nützlichen und schädlichen Substanzen enthalten Wassermelone und Melone

Kürbisse sind auf bahche angebautes Obstgemüse. Dazu gehören solche Mitglieder der Kürbisfamilie wie Wassermelone und Melone. Wassermelone und Melone, die bestimmten Benutzungsregeln unterliegen, werden dazu beitragen, die Ernährung einer stillenden Mutter zu diversifizieren

Beide Pflanzen haben einen hohen Wassergehalt (mehr als 90 Prozent) und einfache Kohlenhydrate (Saccharose, Glukose, Fruktose). Die Kompositionen von Wassermelone und Melone zeichnen sich durch das Vorhandensein bestimmter Nährstoffe und deren Konzentration aus.

Die Zusammensetzung der Wassermelone

Wassermelone ist reich an Nährstoffen, die für den Körper nützlich sind (der Gehalt pro 100 g Produkt und der Prozentsatz der Norm pro 100 g sind angegeben):

  • Vitamine:
    • Ascorbinsäure (7 mg, 7,8%);
    • Folsäure (8 mcg, 2%);
    • B6 (0,09 mg, 4,5%);
    • B2 (0,06 mg, 3,3%);
    • B1 (0,04 mg, 2,7%);
    • A (17 μg, 1,9%);
    • Beta-Carotin (0,1 mg, 2%);
  • Mineralien:
    • Eisen (1 mg, 5,6%);
    • Kalium (110 mg, 4,4%);
  • einfache Kohlenhydrate:
    • Saccharose (2 g);
    • Glucose (2,4 g);
    • Fructose (4,3 g);
  • unersetzliche und ersetzbare Aminosäuren.

Der Energiewert der Wassermelone ist niedrig und beträgt nur 27 kcal pro 100 g.

Der gesundheitliche Nutzen von Obst und Gemüse kann bis zu einem gewissen Grad durch Nichtlebensmittel bestimmt werden. Dies ist einer der Gründe, warum Vitamine und Mineralien am besten aus Gemüse und Früchten gewonnen werden und nicht aus Tabletten und Ergänzungsmitteln.

WHO

"Ernährung und Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern"

Zusammensetzung der Melone

Melone enthält in großen Mengen die folgenden Nährstoffe:

  • Vitamine:
    • Ascorbinsäure (20 mg, 22,2%);
    • A (67 μg, 7,4%);
    • Beta-Carotin (0,4 mg, 8%);
    • B5 (0,23 mg, 4,6%);
    • B6 (0,06 mg, 3,3%);
  • Mineralien:
    • Kobalt (2 µg, 20%);
    • Kupfer (50 ug, 5%);
    • Eisen (1 mg, 5,6%);
    • Kalium (118 mg, 4,7%);
  • einfache Kohlenhydrate:
    • Saccharose (5,9 g);
    • Glucose (1,1 g);
    • Fructose (2 g);
  • gesättigte Fettsäuren.

Der Energiewert von 100 Gramm Melone beträgt 35 kcal.

Besonderheiten der Wassermelone und der Melone sowie das Vorhandensein von Schadstoffen

Einer der Hauptunterschiede in der Zusammensetzung der Melonen von der Zusammensetzung der Wassermelone ist ein höherer Gehalt an Vitamin C. Um beispielsweise die tägliche Dosis in Ascorbinsäure abzudecken, müssen Sie etwa ein halbes Kilogramm Melonenpulpe essen. Dieses Vitamin ist ein natürliches Antioxidans, ist an Redoxprozessen beteiligt, verbessert die Immunität und die Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Produkten. Der hohe Kobaltgehalt wirkt sich positiv auf das Kreislauf-, Nerven- und Knochensystem aus. Um eine leckere und reife Melone auszuwählen, müssen Sie einige Regeln beachten.

Wassermelone enthält weniger Vitamine und Mineralstoffe. In Bezug auf die Fruktosemenge übertrifft sie die Melone jedoch deutlich. Darüber hinaus ist es dreimal weniger Saccharose und sammelt sich während der Lagerung an. Und da Fruktose die Insulinproduktion nicht beeinflusst, ist Wassermelone im Gegensatz zu Melone ein süßes Produkt, das bei Diabetes und Fettleibigkeit zugelassen ist.

Melonen sind saisonale Produkte. Das Erscheinen der ersten Wassermelonen auf dem Markt wird von einer zunehmenden Anzahl von Menschen begleitet, die sie vergiften.

Kürbisse können sich im Fruchtfleisch Salz der Salpetersäure (Nitrate) ansammeln, die in großen Mengen in Düngemitteln enthalten sind.

Für eine gute Ernte sättigen die Anbauer den Boden mit verschiedenen Chemikalien. In kleinen Mengen sind Nitrate harmlos, aber ein Überschuss führt zu ihrer Umwandlung in Nitrite, die viel toxischer sind. Nitrit stört das Kreislaufsystem: Die Fähigkeit des Blutes, Sauerstoff und Nährstoffe durch die Gewebe und Organe des Körpers zu transportieren, nimmt ab. Vergiftung wird begleitet von:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Darmstörung
  • Schwäche

Wenn die Mutter vergiftet ist, sollten Sie so schnell wie möglich die Sorptionsmittel, Enterosgel, Polysorb MP oder Smektu, nehmen, damit das Gift nicht in die Milch gelangt. Es ist besser, das Baby nicht an der Brust zu befestigen, bis sich die Mutter verbessert. Wenn das Baby bereits Ergänzungsnahrung isst, können Sie Enterosgel hinzufügen, um Giftstoffe aus der Muttermilch zu neutralisieren.

Video: Wahrheit und Mythen über Wassermelonen

Der Einfluss von Wassermelone und Melone auf den Körper von Mutter und Kind

Alle nützlichen und schädlichen Bestandteile von Melonen und Kürbissen fressen den Körper einer stillenden Mutter, die Muttermilch und den Körper des Kindes. Wenn Sie während der Stillzeit Wassermelone oder Melone verwenden, müssen Sie daher das Verhältnis der potenziellen Vorteile und möglichen Risiken für die Gesundheit von Mutter und Kind berücksichtigen.

Einerseits kann dieses Gemüse, wenn es richtig verwendet wird, eine Reihe von positiven Effekten erzeugen:

  • Ein hoher Wassergehalt erhöht die Bildung von Muttermilch und führt zu einer stabilen Laktation.
  • Pektine, die im Fruchtfleisch enthalten sind, normalisieren die Verdauung und reinigen den Darm.
  • die diuretischen Eigenschaften von Wassermelone und Melone verhindern die Bildung von Steinen und Sand in den Nieren, verbessern den Zustand des Urogenitalsystems und lindern Schwellungen;
  • B-Vitamine helfen, den Zustand von Nägeln, Haaren und Haut zu verbessern.
  • in diesen Produkten enthaltene spezielle Substanzen beseitigen Nervenstörungen und erhöhen die Stimmung;
  • Kalium, Eisen, Magnesium normalisieren das Kreislauf- und Herzkreislaufsystem, die endokrinen Drüsen.

Andererseits kann ein möglicher Nitratüberschuss ein ernstes Risiko für die Gesundheit der Mutter und insbesondere für das Kind verursachen. Die aufkommenden Immun- und Verdauungssysteme des Babys sind nicht in der Lage, mit toxischen Substanzen fertig zu werden. Bei den geringsten Anzeichen einer Vergiftung sollten Sie daher unverzüglich einen Arzt aufsuchen.

Die meisten Wassermelonen (einschließlich Gelb) und Melonen gelten als hochallergene Produkte, die Folgendes verursachen können:

  • Störungen des Verdauungssystems
  • Niesen
  • Schnupfen
  • Hautausschläge,
  • Bronchospasmus

Ihre Allergenität hängt mit der Verwendung von Nitraten und verschiedenen Farbstoffen zusammen, wodurch das Fruchtfleisch einen scharlachroten Ton erhält.

Auch Pollen von Ambrosia, die neben den Kürbissen wachsen und blühen, können die negativen Auswirkungen von Wassermelone und Melone verursachen. Selbst das gründliche Waschen eines Gemüses garantiert nicht die vollständige Entfernung von der Oberfläche der Frucht. Wenn Ragweed auf der Bahche blüht, kann die Wassermelone allergen sein

In seltenen Fällen ist die Ursache für Allergien die individuelle Unverträglichkeit des Produkts.

Wie und wann können Sie in die Ernährung einer stillenden Mutter Wassermelone und Melone eintreten?

Ärzte sind sich nicht einig, wann Sie Wassermelonen und Melonen für eine stillende Mutter trinken können. Einige Experten mit einem vorsichtigen Ansatz empfehlen, Melonen erst dann zu essen, wenn das Kind ein Jahr alt ist. Andere, vor allem in vielen europäischen Ländern, sind überrascht, wenn es nicht um Alkohol oder Koffein geht. Bei diesem Ansatz ist es erlaubt, Wassermelonen und Melonen ab den ersten Tagen nach der Geburt zu essen und nur bei Problemen auf eine Diät umzustellen.

Die meisten russischen Ärzte sind sich einig, dass der erste Lebensmonat eines Kindes sowohl für die Anpassung an die extrauterine Existenz als auch für die Anpassung des Verdauungssystems am wichtigsten ist. Daher sollten Sie in dieser Zeit nicht mit Produkten experimentieren, deren Verwendung Allergien verursachen oder das Baby schädigen kann. Daher ist das Einspritzen von Wassermelonen und Melonen in die Ernährung einer stillenden Mutter mit diesem Ansatz vom zweiten bis zum dritten Monat zulässig. Wassermelone und Cantaloupe können im fragilen Körper eines Babys allergische Reaktionen hervorrufen.

Damit eine stillende Mutter die positiven Eigenschaften dieses Gemüses nutzen und gleichzeitig sich und dem Baby nicht schaden kann, müssen einige Regeln und Empfehlungen befolgt werden.

Berühmter Kinderarzt und Fernsehmoderator O.E. Komarovsky empfiehlt, die Wahrscheinlichkeit des Einnehmens einer großen Menge an Nitraten zu reduzieren, und empfiehlt, sich nicht auf frühe Melonengemüse einzulassen. Waschen Sie sie vor Gebrauch gut. Die erste Wassermelone wird vom Vater oder einem Verwandten verkostet, und nur wenn eine negative Reaktion fehlt, kann die Mutter den Läppchen essen. Wenn bei Mutter und Kind alles normal ist (wir erwarten eine Reaktion innerhalb von 24 Stunden), kann das Volumen der Portion auf mehrere Segmente (bis zu zweihundert Gramm) erhöht werden. Keine Notwendigkeit, die ganze Wassermelone zu essen. Es wird empfohlen, Scheiben zwischen den Mahlzeiten zu essen. Beim Testen von Wassermelone und Melone auf den Nitratgehalt können Sie toxische Vergiftungen vermeiden

Es gibt Grenzwerte für die Nitrate in Produkten. Für einen Erwachsenen sind 300–350 mg pro Tag schädlicher Stickstoffsalze aus Lebensmitteln und Getränken relativ ungefährlich. Bei Wassermelonen liegt die Grenzdosis für Nitrate bei 60 mg pro Kilogramm Zellstoff, bei Melone bei 90 mg / kg. Auf den Märkten muss jede Produktcharge über ein Zertifikat verfügen. Bestimmen Sie auf unabhängige Weise die Anwesenheit und Menge der toxischen Substanzen in den meisten Produkten mit einem tragbaren Nitrat-Tester.

Bewertungen von stillenden Müttern, die ihrer Ernährung Wassermelone hinzugefügt haben

Jeden Tag esse ich mit meinem Mann Napara eine halbe große Wassermelone. Ich esse abends und wenn ich mein Baby nur nachts stille (wir sind auf der CB), hilft es mir, das Baby zu füttern, da Milch mehr wird.

Tigrenok74

http://forum.forumok.ru/index.php?s=showtopic=14686view=findpostp=803251

Ich fing an zu essen, als meine Tochter einen Monat alt war. Ich esse so viel wie ich will, es gibt keine Probleme.

Bonnie

http://forum.forumok.ru/index.php?s=showtopic=14686view=findpostp=808727

Einmal gegessen - alles ist in Ordnung. Und dann aß sie wieder und der Ladenbesitzer. Einen Monat behandelte sie die Diathese ihres Sohnes.

Klavira

http://forum.forumok.ru/index.php?s=showtopic=14686view=findpostp=861924

Wenn eine stillende Frau vor der Schwangerschaft eine Neigung zu irgendeiner Art von Allergie hatte, ist es während der Stillzeit notwendig, sorgfältig Nahrungsmittel in die Ernährung einzubringen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit negative Reaktionen im Körper von Mutter und Kind verursachen. Wenn solche Probleme vermieden werden können, sind Wassermelone und Melone in kleinen Mengen eine gute Ergänzung zum Hauptmenü.

Ist es möglich, Wassermelone stillende Mutter?

Im Sommer fragt sich eine seltene Mumie, ob eine Wassermelone stillende Mutter sein kann.

Wassermelone enthält viele Vitamine, die für Mutter und Baby nützlich sind:

  1. In der Wassermelone ist beispielsweise auch Folsäure enthalten, die Ärzte während der Schwangerschaft werdenden Müttern verschreiben. Es trägt zur Entwicklung des Immunsystems und des Kreislaufsystems bei und ist daher zweifellos sowohl für Mutter als auch für Baby von Nutzen.
  2. Verlieren Sie nicht die Vitamine B1 und B2, die sich auch auf den Menschen auswirken. Zum Beispiel regulieren Sie die Funktion des Herzkreislaufsystems und des Nervensystems.
  3. Wassermelonen aufgrund der diuretischen Wirkung helfen, überschüssiges Salz und Schlacke aus dem Körper zu entfernen.
  4. Und wenn die Mutter an niedrigem Hämoglobin leidet, hilft Wassermelone, es zu erhöhen.

Wie wählt man eine Wassermelone?

Die Wahl einer Wassermelone sollte sehr vorsichtig sein:

  • Es ist ratsam, es von Mitte August bis September zu kaufen und natürlich nur im Laden.
  • Eine stillende Mutter braucht eine reife und leckere Wassermelone, also prüfen Sie sie, bevor Sie kaufen.

Bei einem reifen Wassermelonenschwanz ist der Schwanz trocken, ein Fleck ist an der Seite gelb-weiß oder gelb. Wenn Sie eine Wassermelone drücken, hören Sie ein leichtes Knistern, das auch Reife anzeigt.

  • Sie können auch die bereits gekaufte Wassermelone auf den Gehalt an Nitraten überprüfen. Nehmen Sie eine Scheibe Wassermelone und geben Sie sie in ein Glas Wasser. Wenn das Wasser nach fünf Minuten weiß wird oder rosa wird, sollte eine solche Wassermelone nicht als stillende Mutter verwendet werden.

Verlieren Sie nicht die Tatsache, dass das Baby allergisch auf dieses Produkt reagieren kann.

Es manifestiert sich normalerweise als Hautausschlag und geht schnell vorbei, wenn der Reizstoff beseitigt wird. Sie müssen zuerst 1-2 Scheiben essen und das Baby beobachten. Eine allergische Reaktion kann sich drei Tage lang manifestieren. Beobachten Sie also die Krümel täglich und bringen Sie zu diesem Zeitpunkt keine neuen Lebensmittel in die Ernährung.

Fragen Sie sich immer noch, ob eine stillende Mutter eine Wassermelone haben kann?

Natürlich kannst du! Die Hauptsache ist, das Maß zu beobachten, auf Ihr Kind zu achten und die richtige Frucht zu wählen, damit es nur Vorteile bringt.

Wassermelone für stillende Mütter

Eine stillende Mutter hat normalerweise eine gesunde Ernährung, die frisches Obst, Gemüse und Beeren umfassen sollte.

Eine der wertvollsten Quellen für Vitamine und Spurenelemente ist die Wassermelone, die wir in der warmen Jahreszeit so lieben. Ist es möglich, eine Wassermelone zu haben, wenn Sie ein Neugeborenes stillen, es im ersten Laktationsmonat und weiter zu essen? Wäre dieses Produkt für eine stillende Mutter und ein Kind schädlich, wie sollte es richtig ausgewählt und verwendet werden?

Was ist nützlich für stillende Mütter?

Wassermelone hat viel Wasser (91-95%). Wenn die Frucht ohne Chemikalien angebaut wurde, ist es das reinste Wasser.

Das Essen von Beeren hilft, den Körper zu spülen, das überschüssige Salz, Giftstoffe und schädliche Bestandteile, die sich aufgrund falscher Ernährung angesammelt haben, zu entfernen.

Wassermelone während der Stillzeit ist sehr nützlich für die Reinigung.

Die Beere wirkt harntreibend: überschüssige Flüssigkeit wird aus dem Körper entfernt, die Nieren werden gereinigt und Ödeme werden entfernt. Viele Frauen während der Schwangerschaft und beim Stillen verringern das Hämoglobin.

Die Wassermelone ist nicht nur nicht verboten, sondern empfehlenswert. Es hilft auf natürliche, harmlose Weise, die Eisenmenge im Körper zu erhöhen, und Hämoglobin wächst ebenfalls.

Lesen Sie auf den Seiten unserer Website über die Behandlung von Diathese bei Säuglingen. Sie erfahren etwas über die Medikamente, die für diese Krankheit verschrieben werden.

Was tun, wenn ein Kind Ohren hat, die weh tun, was zu behandeln ist und welche Rezepte der traditionellen Medizin helfen, dieses Problem zu lösen? Lesen Sie hier.

Über die Symptome und wirksamen Methoden zur Behandlung von Verstopfung bei einem Kind und die Frage, was Sie tun müssen, um den Bauch eines Neugeborenen zu beruhigen, erfahren Sie, wenn Sie unser nächstes Material lesen.

Möglicher Schaden für das Kind: Wer und warum kann man nicht essen

Aber nicht immer ist alles so rosig - manchmal wird die rot-grüne Frucht zu Ärger. Es ist ein starkes Allergen. Selbst bei der einfachsten Allergie gegen Wassermelone beim Stillen ist dies verboten.

Wenn ein Kind nach dem Trinken von Wassermelone Diathese hat, ist es wichtig, dass die Reaktion nicht fixiert wird und nicht chronisch wird.

Dann müssen Sie die Wassermelone vollständig aufgeben und es dann erneut versuchen.

Wenn das Problem darin besteht, dass das Kind noch keine Immunität gebildet hat, fehlt möglicherweise die Reaktion.

Manchmal ist Mutter selbst schwer, Wassermelonen mäßig zu konsumieren.

Wenn Sie viel essen und nach einer Mahlzeit können Sie den Magen überlasten. Es wird Schwere geben, die Gasbildung nimmt zu und Koliken können bei einem Kind beginnen.

Die Gefahr ist, dass die Wassermelone Vergiftungen hervorrufen kann. Skrupellose Landwirte können ihnen Nitrate hinzufügen, damit sie schneller reifen.

Wenn sich die Mutter von der Fütterung erholt, leidet auch das Baby, da schädliche Substanzen leicht in die Milch gelangen können. Der Körper des Kindes ist viel anfälliger und die Folgen sind sehr ernst.

Wenn Sie während des Stillens essen können

Wenn es keine Krankheiten gibt, die die Verwendung von Wassermelonen verbieten, kann die werdende Mutter sie mäßig anwenden. Es ist wichtig, die Reaktion des Babys zu überwachen.

Wenn nach dem Essen des Fruchtfleischs Anzeichen von Allergien bestehen, müssen Sie das Produkt nicht mehr essen und das Kind einem Spezialisten zeigen.

Sie sollten während des Stillens im zweiten Monat keine Wassermelone verwenden, wenn das Baby noch nicht 3-4 Monate alt ist - es ist immer noch sehr schwach.

Essen Sie die Früchte nicht unmittelbar nach einer Mahlzeit, mischen Sie sie nicht mit anderen Produkten.

Es ist besser als leckeren und gesunden Snack zu verwenden.

Nutzen Sie nur hochwertige, reife Wassermelonen, die keine chemischen Komponenten enthalten. Es ist wichtig, doppelt auf die Auswahl zu achten und Produkte mit allen Empfehlungen von Experten zu wählen.

Ob der Diät das Baby während der Stillzeit hinzugefügt werden soll

Der Körper eines Kindes im Säuglingsalter ist immer noch sehr schwach und nicht stark. Daher werden alle Produkte, die für Erwachsene üblich sind, normal wahrgenommen.

Fast alle Experten sind sich in dieser Frage einig: Babys unter zwei Jahren können keine Wassermelone verwenden.

Obwohl diese Beere sehr nützlich ist, kann sie bei Kindern Allergien auslösen.

Finden Sie heraus, wie Ihr Kind aussieht und welche vorbeugenden Maßnahmen es bei dieser unangenehmen Krankheit gibt.

Seien Sie wachsam, Pulpitis bei Kindern! Bei Anzeichen von Krankheit und Behandlung empfehlen wir Ihnen, sich im nächsten Artikel vertraut zu machen.

Wissen Sie, wie ARVI bei kleinen Kindern auftritt? Die ersten Anzeichen und die Behandlung der Krankheit, die Antibiotika besser bewältigen können, werden in diesem Material gefunden.

Wie und wann, um es sicher zu machen

Ist es möglich, wann einem Kind eine Wassermelone zu geben? Risiko ist es nicht wert. Es ist sinnvoll, über Sicherheit zu sprechen, wenn das Kind bereits älter als zwei Jahre ist.

Zuvor kann der Körper eine große Menge an Fasern, die im Fötus enthalten sind, nicht verdauen. Bei Säuglingen mögliche Blähungen, Durchfall, Schmerzen im Unterleib.

Sie können Wassermelonensaft zwei Jahre lang nicht verwenden. Ein schwacher Verdauungstrakt eines Babys kann an Vergiftungen oder starken Schmerzen leiden.

Langsam können Sie einem Kind erst nach zwei Jahren eine Wassermelone geben, und nur, wenn Sie sich seiner Sicherheit sicher sind.

Beginnen Sie mit einer kleinen Menge Fruchtfleisch und folgen Sie der Reaktion des Körpers des Kindes.

Bei negativen Veränderungen muss die Verwendung des Produkts eingestellt und ein Arzt konsultiert werden.

Stillen Wassermelone

Ist es möglich, einer stillenden Mutter Wassermelone zu essen? Diese Frage beunruhigt viele Frauen, und oft lehnen viele Frauen es ungerechtfertigt ab, sie zu benutzen. In der Realität ist es jedoch durchaus möglich, die Wassermelone während der Stillzeit zu verwenden, da sie sehr lecker und gesund ist.

Dieses Produkt besteht meistens aus wässrigem Fruchtfleisch, wodurch der gesamte Körper gewaschen wird.

Mit Hilfe von Wassermelonen können Sie den Körper leicht von überschüssigen Salzen, Giftstoffen und Schlacken reinigen, die sich in und um die Zellen ansammeln.

Es ist auf die Entfernung von Toxinen zurückzuführen und verbessert den Gesundheitszustand bei ordnungsgemäßer Verwendung von Wassermelonen. Darüber hinaus haben Wassermelonen harntreibende Wirkungen, so dass Sie Ödeme loswerden und die Nieren reinigen können.

Wenn Sie jedoch übermäßig süchtig nach Wassermelonen werden, kann dies die Belastung der inneren Organe erhöhen, einschließlich der Arbeit der Nieren und des Verdauungssystems.

Warum kann man während des Stillens keine Wassermelone essen?

Es gibt Situationen, in denen auf die Verwendung von Wassermelonen während der Stillzeit verzichtet werden sollte. Warum kann Wassermelone nicht stillende Mutter? Dies ist in der Regel das Vorhandensein bestimmter gesundheitlicher Probleme.

Es ist ebenfalls verboten, dieses Produkt zu verwenden, wenn Sie beim Stillen allergisch gegen Wassermelone sind, sich in Hautausschlag, Verdauungsstörungen oder Blähungen und Durchfall sowohl bei der Mutter als auch beim Baby manifestieren.

Es ist ratsam, während des Stillens im ersten Monat keine Wassermelone zu sich zu nehmen, während das Verdauungssystem des Kindes noch sehr empfindlich ist und das neue Produkt möglicherweise negativ reagiert.

Wassermelone während der Stillzeit

Zweifellos kann eine stillende Mutter bei gesundem Darm und normaler Verdauung Wassermelonen essen.

Es erhöht die Blutspiegel von Hämoglobin und die Aufnahme von Eisen im Darm.

Darüber hinaus enthalten Wassermelonen viele nützliche Komponenten, die für die Gesundheit der Frau und ihres Babys notwendig sind.

Wassermelonen enthalten viel Folsäure, Carotin, Pantothensäure und Vitamine.

Besonders viel Wassermelone Ascorbinsäure (Vitamin C), Vitamine B1 und B2, Eisen, Kalium, Magnesium und andere Spurenelemente. Daher ist die Wassermelone ein wertvolles Nahrungsmittel für junge Mütter.

Kann man während des Stillens von Beginn der Saison an Wassermelonen haben?

Wassermelonen für stillende Mütter sind wertvolle Produkte, aber die Eile mit der Einführung ihrer Nahrung lohnt sich nicht. Es wird nicht empfohlen, die ersten, frühen Wassermelonen zu verwenden, die gerade auf dem Markt erschienen sind.

Oft werden im Sommer frühe Varietäten von Wassermelonen mit Nitraten gezüchtet. Dies kann zu einer Vergiftung sowohl der Mutter als auch ihres Babys führen. Lassen Sie die Periode der Delikatesse Wassermelonen am Ende des Sommers und Herbstes, obwohl Sie in dieser Zeit eine gefährliche Wassermelone kaufen können, aber die Chancen dafür sind viel geringer.

Kann man beim Stillen Wassermelone verwenden? Es lohnt sich nur, es richtig zu wählen.

Zunächst ist es wichtig, auf die Farbe der Früchte zu achten, sie sollte hell sein, mit hellgrünen Streifen, die sich mit dunkelgrün abwechseln. Sie können die Wassermelone auch auf einfache Weise auf Nitrate prüfen.

Essen Sie nicht unreife Fruchtfleisch in der Nähe der Schale, da dort die Nitrate konzentriert sind.

Wir versuchen Wassermelone während des Stillens

Auf keinen Fall Wassermelonen verbieten oder zulassen, wenn stillende Ärzte es eilig haben, weisen sie darauf hin, dass die Reaktion des Kindes genau überwacht werden muss.

Obwohl Wassermelonen nicht als hochallergene Produkte eingestuft werden, können sie bei manchen Babys individuelle Unverträglichkeit verursachen. Wenn ein Baby beim Trinken von Wassermelone eine Reaktion auf der Haut hat, muss die Mutter es unbedingt aufgeben.

Auch häufig mit Wassermelone während des Stillens und bei Koliken verbunden. Einige Kinder haben möglicherweise Bauchschmerzen und starke Gaziki und Koliken, wenn sie von ihrer Mutter Wassermelone trinken. Dies kann auch ein Grund dafür sein, dieses Produkt nicht zu verwenden.

Aufgrund der Fülle von Flüssigkeit in diesem Fötus kann sich außerdem die Zusammensetzung der Milch und ihre Qualität ändern, was zu den Launen des Babys und der Abstoßung seiner Brust führt.

Wenn sich das Baby ziemlich vertraut verhält, hat es keine Störungen des Stuhls, Hautausschlag und Angstgefühle, Sie können die Wassermelone sicher verwenden, aber nicht zu viel essen.

Es ist nicht notwendig, Wassermelone mit Brot oder anderen Produkten zu essen, wenn Sie stillen. Dies kann das Risiko für Koliken bei Säuglingen erhöhen.

Andere verwandte Informationen

Wassermelonen-Stillen: „für“ und „gegen“

Die Vorteile der Wassermelone sagen lange und viel aus. Diese Frucht ist ein wirklich wertvolles Nährstoffprodukt, das nicht nur den Magen und den Durst an heißen Tagen nährt, sondern auch den Körper mit nützlichen Substanzen anreichert. Wassermelone hat eine positive Wirkung auf das Nervensystem, das Herz-Kreislauf-System, hilft bei der Bewältigung von Stress, reinigt den Körper von Giftstoffen und Giftstoffen, spült Harnwege und Nieren und bekämpft erfolgreich Fettleibigkeit.

Solche Faktoren weisen in vielerlei Hinsicht darauf hin, dass das gestreifte Produkt für die Gesundheit gut ist, und es ist doppelt nützlich für den Körper einer Frau, die kürzlich Mutter geworden ist. Schließlich sollte die frischgebackene Mutter viele Vitamine konsumieren, um sie an ihr Baby weiterzugeben. Dies ist jedoch alle Vor- und Nachteile vielleicht enden. Als Nächstes lohnt es sich, über die Risiken zu sprechen, mit denen eine stillende Frau sich und das Kind ihrer Lieblingswassermelone aussetzt.

Warum kann Wassermelone nicht stillende Mutter

Dies ist die Frage, die am häufigsten von frisch gebackenen Müttern gestellt wird. Wenn das Produkt so gesund ist, warum sollten Sie es dann nicht essen, wenn Sie stillen?

Von Zweifeln gequält, gehen die meisten jungen Mütter in spezielle Foren für Mütter und lesen Kritiken von Menschen, die während der Schwangerschaft und beim Stillen Wassermelone gegessen haben. In den Bewertungen können sie verschiedene Meinungen lesen: Jemand wird sagen, dass weder die Mutter noch das Baby von der Wassermelone Schaden nehmen, während andere ihre negativen Erfahrungen teilen. Sie sollten nichts in Ihr Konto aufnehmen, aber Sie sollten Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Wenn Sie ein Baby stillen, müssen Sie sich an die einfachen Regeln erinnern.

Wassermelone bis zu 3 Monate

Bis das Baby 3 Monate alt ist, sollte eine Frau nicht einmal eine Wassermelone probieren. Natürlich sind nicht alle Kinder unter 3 Monaten die Reaktion auf die Wassermelone negativ, aber Sie sollten nicht mit Ihrem Kind experimentieren. Im ersten Monat (eigentlich wie im zweiten und dritten Stillen) ist das Baby immer noch sehr empfindlich.

Wassermelone nach 3 Monaten trinken

In 3 Monaten kann eine stillende Mutter versuchen, eine kleine Scheibe Wassermelone zu essen. Wenn nach der Fütterung eines Kindes für mehrere Tage keine seltsamen Symptome auftreten, können Sie nach und nach Wassermelonen verwenden, während Sie ein Neugeborenes füttern (oder wie es auch "falsche Beere" genannt wird).

In diesen Tagen ist es wichtig, wenn Sie Ihr Kind mit Wassermelone füttern und die Reaktion seines Körpers beobachten. Es gibt keine weiteren neuen Produkte, mit denen Sie sicher verstehen können, ob Sie gegen Wassermelone allergisch sind oder nicht.

Der Hauptgrund, warum die meisten Frauen Angst haben und Ärzte das Essen eines Fötus untersagen, ist das hohe Vergiftungsrisiko. Moderne Früchte sind zu stark mit Nitraten überfüllt, weshalb sie leicht zu vergiften sind. Eine Frau, die während des Stillens eine Lebensmittelvergiftung erleidet, gibt ihrem Kind alle schädlichen Substanzen, und anstelle der Vorteile wird nur Schaden angerichtet.

Wenn Sie also tatsächlich gestreifte Beere essen möchten, bevor Sie sie verwenden, füttern Sie sie mit jemandem Ihrer Familie, um zu prüfen, ob sie gesundheitlich unbedenklich ist oder nicht. Es ist auch sehr wichtig, die richtige Beere auszuwählen. Wenn Sie es schaffen, ein hochwertiges Naturprodukt zu kaufen, müssen Sie sich um Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Krümel keine Sorgen machen. So wählen Sie eine Wassermelone aus - klicken Sie auf den untenstehenden Link.

Kontraindikationen für die Stillzeit

Jedes Produkt hat eine eigene "dunkle" Seite, und es werden in der Regel Kontraindikationen angegeben, bei denen eine Wassermelone nicht empfohlen wird. Wenn die HB-Einschränkungen die gleichen sind wie für die durchschnittliche Person.

Essen Sie keine Wassermelone, wenn eine stillende Mutter leidet:

  • Colitis;
  • anfällig für verdauungsstörungen;
  • hat Nierensteine ​​oder der Urinfluss ist beeinträchtigt;
  • Vorsicht ist geboten, um die Frucht zu sich zu nehmen, wenn Sie an Diabetes leiden.

Wie Sie sehen können, um die Frage zu verstehen: Ist es möglich, dass eine Wassermelone stillende Mutter ist, ist es nicht schwierig Es genügt zu wissen, wie viele Monate es möglich ist, einem Kind eine Beere zu geben, ob es schädliche Substanzen enthält und an wen es besser ist, es nicht zu essen. Wenn Sie diese Informationen besitzen, können Sie sich und Ihr Kind unbedingt vor unnötigen Folgen schützen.

Stillen Wassermelone

Wassermelone - die Frucht einer Pflanze aus der Kürbisfamilie, ist heute eine der beliebtesten Köstlichkeiten des Spätsommers.

In Bezug auf den Verkauf von Wassermelonen liegt Russland weltweit an 7. Stelle und wächst jährlich um über 7 Millionen Tonnen. Der erste Platz ist für China reserviert.

Die Zusammensetzung der Wassermelone

Kein Wunder, dass Wassermelone aus dem Englischen als "Wassermelone" (Wassermelone) übersetzt wird. Die Wassermelone besteht je nach Sorte zu 80–91% aus Wasser. Bei den anderen Elementen gehört diese Frucht nicht zu den reichhaltigen Vitaminquellen, aber einige essentielle Substanzen enthalten noch:

  • B-Vitamine;
  • Vitamine A, C, E;
  • Vitamin PP;
  • Kalzium;
  • Magnesium;
  • Natrium;
  • Kalium;
  • Fluor;
  • Eisen

So hilft Wassermelone bei Anämie und gleicht den Mangel an Vitaminen und Mineralien aus. Dies erschöpft jedoch nicht die nützlichen Eigenschaften einer hellen Frucht.

Wassermelonen-Vorteile

Dieser Vertreter der Melonenkulturen nimmt zu Recht einen Platz auf unseren Tischen ein, weil er die folgenden nützlichen Eigenschaften hat:

  • verbessert den Magen-Darm-Trakt;
  • ist ein aktives Diuretikum;
  • reguliert den Blutdruck aufgrund von Magnesium in der Zusammensetzung;
  • fördert den Gewichtsverlust aufgrund des hohen Wassergehalts.

Mögliche Wassermelone

Die erste Gefahr für die stillende Mutter und das Baby sind die Früchte, die zu Saisonbeginn verkauft werden. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle enthalten solche Wassermelonen eine große Menge an Nitraten, die zu schweren Vergiftungen führen können.

Um festzustellen, ob die Wassermelone in dieser Hinsicht gefährlich ist, wird empfohlen, einen Test auf Nitrate durchzuführen.

  1. Schneiden Sie ein kleines Stück Wassermelone - etwa 2x2 cm.
  2. Gießen Sie kaltes Wasser in ein transparentes Glas.
  3. Tauchen Sie ein Stück Obst in ein Glas und warten Sie 15–20 Minuten. Wenn das Wasser nach einer bestimmten Zeit trüb wird oder rosa wird, wird die Verwendung einer solchen Wassermelone nicht empfohlen. Die Konzentration der Nitrate in einer solchen Delikatesse wird gefährlich überschritten.
Das Vorhandensein von Nitraten in der Wassermelone kann aus äußeren Gründen festgestellt werden

Sie sollten auch berücksichtigen, dass Wassermelonen trotz scheinbar harmloser Erscheinungen bei älteren Kindern oft Allergien auslösen - ein halbes Jahr oder länger. Der Autor hat persönlich erfolglos versucht, diese Frucht während der Saison in die Diät zu bringen - eine Allergie-Zeit und bestätigte erneut, dass die Wassermelone eher allergisch ist.

Kontraindikationen für die Verwendung von Wassermelonen

Es gibt eine Kategorie von Menschen, denen Wassermelone kontraindiziert ist. Diese Frucht darf nicht bei folgenden Krankheiten und Zuständen verwendet werden:

  • Verstöße gegen das Ausscheidungssystem, bei dem der Abfluss von Urin schwierig ist, da die Wassermelone ein starkes Diuretikum ist;
  • Durchfall und Kolitis;
  • Nierensteine ​​- unter dem Einfluss der Wassermelone können sie sich bewegen.

Wenn stillende Mutter Wassermelone essen kann

Wassermelonenmütter gönnen sich oft schon in den ersten Lebensmonaten eines Kindes. Wenn der Allergietest negativ ist und der Fötus während der Saison gekauft wird, kann sich eine stillende Mutter dies leisten, wenn die Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden - mitten im Sommer füllt die Wassermelone den Wassermangel perfekt.

Die Verwendung von Wassermelone mit Anämie, die in der Zeit nach der Geburt nicht ungewöhnlich ist, wirkt sich positiv aus - diese Frucht beseitigt das Problem aufgrund ihres Eisengehalts.

Es ist auch bekannt, dass die Wassermelone die Laktation positiv beeinflusst. Diese Aktion beruht wiederum auf der Tatsache, dass die Wassermelone eine große Flüssigkeitsmenge enthält. Daher wird während der normalen Laktation die Verwendung von Wassermelone nachts nicht empfohlen. Während der Periode der aktiven Milchproduktion unter der Wirkung des Hormons Prolactin kann nachts konsumierte Wassermelone zu Hyperlaktation führen.

Die Verwendungsraten der Wassermelone beim Stillen

Der erste Test wird 1 Mal in 2 Tagen durchgeführt - ein kleines Stück von 10–20 g wird gegessen, und dann beobachtet die Mutter während des angegebenen Zeitraums ihr Wohlergehen und ihre Reaktion auf das Baby.

Wenn nach zwei Tagen keine negative Reaktion aufgetreten ist, gleichwohl, wenn Sie Wassermelone verwenden, sollten Sie die Maßnahme nicht vergessen. Während des Stillens dürfen maximal 2-3 Sprünge pro Tag gegessen werden, verteilt auf mehrere Mahlzeiten. Es wird empfohlen, jeweils 1 Skibka zu verwenden.

Stillende Melone

Zieht den Geschmack und das aromatische, süße Fleisch eines anderen Vertreters der Melonenkulturen an - Melonen.

Zusammensetzung der Melone

Trotz der Tatsache, dass sowohl die Melone als auch die Wassermelone zu 90% aus Wasser besteht, gilt sie als reichhaltige Quelle für Vitamine und Mineralstoffe.

Diese Frucht gilt als Schatzkammer für Vitamine. Der Gehalt an Vitamin C ist mehr als in Zitrone. Dies ist besonders wichtig bei einer Zitrus-Allergie, wenn eine stillende Mutter diese Immunitätsquelle nicht hat.

Die Zusammensetzung der Melone umfasst neben Vitamin C:

  • Vitamin A;
  • B-Vitamine;
  • Vitamin PP;
  • Kalium;
  • Natrium;
  • Magnesium;
  • Kalzium;
  • Eisen

Der Eisengehalt übersteigt seine Konzentration in Vollkuhmilch um mehr als das 17-fache.

Nützliche Eigenschaften der Melone

Diese Frucht liefert nicht nur Geschmacksgenuss, sondern bringt auch folgende Vorteile für den Körper der stillenden Mutter.

  1. Befreien Sie den Körper von Giftstoffen und verbessern Sie die Darmarbeit aufgrund der großen Ballaststoffmenge.
  2. Vitamin B9, das in der Melone enthalten ist, hilft einer Frau, das hormonelle Gleichgewicht nach der Geburt wiederherzustellen.
  3. Mineralstoffe, die diesen Fötus ausmachen, tragen zur Entwicklung des Hormons Freude Serotonin bei, das der Mutter hilft, Müdigkeit und schlechte Laune zu bekämpfen.
  4. Beta-Carotin verbessert den Zustand von Haar und Haut.
  5. Eine große Menge Wasser in der Zusammensetzung wird Müttern, die nach der Geburt abnehmen, eine wichtige Hilfe sein.

Mögliche Schadenmelone

Diese Frucht ist ein hochallergenes Produkt und sollte daher mit äußerster Vorsicht verwendet werden.

Außerdem enthält Melone viel Zucker, was sie für Diabetikerinnen gefährlich macht. Bei einem Baby kann dieses Produkt starke Fermentationsprozesse verursachen, die zum Auftreten von Koliken führen.

Kontraindikationen für das Essen von Melonen

Verwenden Sie diese Frucht nicht bei Frauen, die an Gastritis und Ulzerationen leiden, da Melone den chronischen Verlauf der Krankheit verschlimmern kann. Wenn Sie sich jedoch nicht gegen ein Stück duftendes Fruchtfleisch wehren können, essen Sie morgens eine Scheibe. Melone bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes zu essen ist nach einer schweren Mahlzeit notwendig.

Wann und wie viel stillende Mutter kann man eine Melone essen?

Es wird empfohlen, Melone frühestens 3 bis 4 Monate in die Ernährung einer stillenden Mutter aufzunehmen, da das schwache Verdauungssystem des Babys mit so vielen Zuckern einfach nicht fertig werden kann. Darüber hinaus besteht nach diesem Zeitraum ein geringeres Risiko einer negativen Reaktion des Immunsystems.

Aber auch wenn das Kind gut auf die Melone reagiert, wird empfohlen, die tägliche Menge an Leckerbissen zu begrenzen. Daher ist es ratsam, nicht mehr als 3 bis 4 Scheiben pro Tag zu verwenden, was sich für mehrere Empfänge eignet.

Wie wählt man eine Wassermelone und Melone?

Um Melonenkulturen nur den Nutzen von stillender Mutter und Baby bringen zu können, müssen Sie beim Kauf die folgenden Regeln beachten.

Einige äußere Anzeichen helfen zu verstehen, ob die Früchte von hoher Qualität unter der Kruste verborgen sind.

  1. Die Wahl einer ganzen Frucht ist frei von Rissen und Beschädigungen, da sich Bakterien sehr schnell darin vermehren. Eine solche Wassermelone oder Melone kann eine Quelle für eine Darminfektion sein.
  2. Melone Delikatesse nur auf den Märkten zu kaufen. In der Nähe der Straße, "vom Feld" aus, wird mit Früchten gehandelt, die aufgrund der erfolglosen Sanitärkontrolle nicht auf den Markt kamen.
  3. Fordern Sie vom Verkäufer "Wassermelonen-Melone-Dokumente" - ein Konformitätszertifikat mit den Anforderungen der Norm. Aus diesem Dokument erfahren Sie den Ursprung der Wassermelone, welche Düngemittel zum Anbau dieser Kulturpflanze verwendet wurden, sowie einen Hinweis auf das Vorhandensein oder Fehlen radioaktiver Partikel und Schwermetallsalze im Produkt.

In Russland ist der Handel mit Feldern illegal. Wassermelone und Melone genug, um sich mehrere Stunden auf der Straße hinzulegen, um Schwermetallsalze aus vorbeifahrenden Autos zu absorbieren.

Symptome einer Wassermelonen- und Melonenvergiftung

Melonenvergiftungen sind sehr schwer und ein Krankenhausaufenthalt ist oft notwendig. Um rechtzeitig handeln zu können, müssen die ersten Vergiftungssymptome bekannt sein:

  • Temperaturerhöhung;
  • Gefühl der Schwäche, Lethargie;
  • Kopfschmerzen;
  • epigastrischer Schmerz;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen.

Die angezeigten Anzeichen können zwei bis drei Stunden nach der Verwendung eines Vertreters eines mit Chemikalien gefüllten Melonenkürbisses auftreten und können nur in 1-2 Tagen beginnen. Während dieser ganzen Zeit müssen Sie Ihren Zustand und Ihre Reaktion des Babys überwachen. Wenn Sie mindestens 1-2 Symptome feststellen, wenden Sie sich sofort an den Krankenwagen.

Regeln für das Essen von Wassermelonen und Melonen während des Stillens

Während der Stillzeit muss die Mutter besonders darauf achten, keine Wassermelonen und Melonen an fragwürdigen Verkaufsstellen zu kaufen, einen Test auf Nitrate durchzuführen, einen Test auf allergische Reaktionen zu organisieren.

Zusätzlich zu diesen Vorsichtsmaßnahmen gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die einer stillenden Mutter helfen, saftige Früchte ohne Folgen zu genießen.

  1. Waschen Sie die Wassermelone und Melone vor dem Gebrauch mit Seife.
  2. Essen Sie nur den Teil der Frucht, der näher an der Mitte liegt - mindestens 3-4 cm von der Haut entfernt.
  3. Schneiden Sie die Wassermelone oder Melone nicht länger als einen Tag im Kühlschrank.
  4. Überschreiten Sie nicht das Maß und verbrauchen Sie nicht mehr als 3-4 Scheiben pro Tag.
  5. Es wird empfohlen, Leckereien nach den Mahlzeiten zu sich zu nehmen, jedoch nicht sofort - nach 30–60 Minuten nach einer dichten Mahlzeit. Dies ist notwendig, um im Gastrointestinaltrakt keine Fermentation zu verursachen, die sich als erhöhte Gasbildung und Unbehagen bei der Mutter und als schmerzhafte Kolik beim Baby manifestiert.

So kann das duftende Süße-Symbol für das Ende des Sommers in begrenzter Menge in die Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen werden. Die Hauptsache ist, nicht nur ein leckeres, sondern auch ein sicheres Produkt zu wählen, und dann können Sie das saftige Fruchtfleisch der scharlachroten Wassermelone oder der goldenen Melone ohne Schaden genießen.

Kann ich eine stillende Mutter essen?

Die strenge Diät, die Mama im ersten Monat des Neugeborenen einhält, ist nicht zufällig. Der Verdauungstrakt des Babys ist nicht perfekt, enthält nicht die richtige Menge an Enzymen, um eine Vielzahl von Lebensmitteln zu verdauen.

Aus diesem Grund sollten Sie in den ersten 30 Tagen nach der Geburt keine Wassermelone probieren, da die Wahrscheinlichkeit für die Abdominaldehnung eines Babys und andere unangenehme Folgen hoch ist.

Ab welchem ​​Tag nach der Geburt tritt der Neugeborene in die Ernährung ein?

Wenn das Baby zwei oder drei Monate alt ist, kann die Mutter die Wassermelone schrittweise in die Ernährung einführen. Das Beste ist, wenn eine Frau die Beere probiert, wenn das Baby das Alter von 4 Monaten erreicht hat, da angenommen wird, dass das Baby während dieser Zeit Koliken hatte und das Verdauungssystem gebildet wurde.

Die Vorteile

Bei der normalen Entwicklung des Kindes sind Vitamine und Mineralstoffe in ausreichender Menge vorhanden. Saftiges Wassermelonenbrei enthält:

  • Magnesium und Kalzium helfen dem weiblichen Körper, sich von der Geburt zu erholen.
  • Vitamin C. Es verbessert die Immunität, ist an der Verarbeitung von Nitraten und deren Entfernung aus dem Körper beteiligt.
  • Folsäure Sie nimmt an der Intelligenzbildung des Kindes teil, erhöht die Milchmenge in der Mutter.
  • Eisen - der Hauptkämpfer gegen Anämie.
  • Panthenolsäure, die für den normalen Schlaf des Kindes und der Mutter verantwortlich ist.
  • Ascorbinsäure, Riboflavin - lehnen altersbedingte Veränderungen ab und verhindern die Entstehung von Krebs.

Eine Frau kann die Wassermelone zu ihrem Vorteil unabhängig testen. Sie müssen ein Glas Wasser nehmen, ein Stück Wassermelone mit Haut und Fruchtfleisch abschneiden, es mit einem Glas Wasser werfen und umrühren. Ist das Wasser undurchsichtig und schlammig geworden? Dies bedeutet, dass eine solche Wassermelone besser nicht zu essen ist, da ein Naturprodukt den Zustand des Wassers in keiner Weise beeinflusst: Es muss sauber und transparent bleiben.

Die Vorteile von Wassermelone liegen also auf der Hand, aber Sie sollten den Empfehlungen des Arztes folgen.

Was ist gefährlich

Die süße Frucht ist ein Rekordhalter für die Anreicherung von Nitraten. Sie können ein Kind verursachen:

  1. Erbrechen;
  2. Vergiftung;
  3. Verdauungsstörungen;
  4. erhöhte Gasbildung.

Das Fleisch der Wassermelone ist hellrot und alle Produkte mit roter Farbe sind in HB zum ersten Mal verboten.

Sie können keine Wassermelone essen, wenn eine Frau an einer schweren Nierenerkrankung leidet, Sand oder Steine ​​darin sind.

Auswahl und Lagerung

Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer Wassermelone ist die Saisonalität. Es ist am besten, Ende August eine saftige Beere zu kaufen, da sie dann unter natürlichen Bedingungen reift.

Einkäufe sollten an überprüften Stellen erfolgen, der Verkäufer sollte ein Qualitätszertifikat anfordern. Kaufen Sie nicht in der Nähe der Straße.

In Bezug auf die Größe ist es vorzuziehen, mittelgroße Früchte zu wählen, etwa 5 kg. Große Wassermelonen sind für eine stillende Frau schädlich, da sie viele Nitrate enthalten. Sehr kleine Wassermelonen hatten keine Zeit, sich mit Vitaminen und Spurenelementen zu ernähren. Gebrochene, träge, weiche oder eingeschnittene Früchte umgehen die Seite.

Eine reife Wassermelone sollte einen trockenen Schwanz und einen gelben Fleck auf der Seite haben.

Empfehlungen zur Anwendung während der Stillzeit

Wenn das Baby das empfohlene Alter erreicht, kann eine Mutter eine Wassermelone in ihre Ernährung einführen, um ihre Ernährung zu variieren und den Körper mit Vitaminen zu sättigen. Zunächst können Sie nicht mehr als 1-2 Scheiben pro Tag essen. Allmählich kann diese Rate erhöht werden, wenn das Baby keine negativen Reaktionen hat.

Sie können auch die folgenden Empfehlungen befolgen: essen Sie die Beere nicht nach einer dichten Mahlzeit, da dies zu einer Gärung im Magen und zu Gasen im Darm führen kann.