Nutzen und Schaden der Wassermelone für stillende Mütter

Im Sommer aller jungen Mumien stellt sich die Frage, ob sie beim Stillen eine Wassermelone verwenden können. Ärzte verbieten diese süßen Beeren-stillenden Frauen nicht, aber Sie müssen einige Nuancen in Bezug auf die Wahl von qualitativ hochwertigen, gesunden Früchten, Schäden und vorteilhaften Eigenschaften kennen.

Vor der Einführung der Diät ist es notwendig, das Baby auf allergische Reaktionen zu testen. Sie können morgens ein kleines Stück Wassermelone essen und die Reaktion des Körpers auf das neue Produkt kontrollieren.

Wenn solche negativen Reaktionen wie Hautausschläge, Stuhlgang und Koliken nicht auftauchten, kann die stillende Mutter Wassermelone essen.

Die Vorteile der Wassermelone während der Stillzeit

Für die normale Entwicklung ihrer Krümel sollte eine stillende Frau eine ausreichende Menge Mineralien und Vitamine erhalten.

Das saftige Fruchtfleisch der Wassermelone enthält:

  • Kalzium und Magnesium helfen dem Körper der Frau, sich von der Geburt zu erholen,
  • Vitamin C, das die Immunität gegen Infektions- und Viruskrankheiten erhöht, ist auch an der Verarbeitung von Nitraten zu sicheren Verbindungen und deren Entfernung aus dem Körper beteiligt.
  • Folsäure, die an der Bildung der intellektuellen Fähigkeiten des Kindes beteiligt ist, um pathologische Veränderungen im Neuralrohr des Kindes zu verhindern; erhöht auch die Menge der Milch stillenden Mutter,
  • Eisen, der Hauptkämpfer mit Anämie bei einer stillenden Frau,
  • Panthenolsäure, die für die Normalisierung des Schlafes eines Kindes und einer jungen Mutter verantwortlich ist,
  • Riboflavin, Ascorbinsäure, Antioxidantien, die sich den altersbedingten Veränderungen von Frauen widersetzen, verhindern die Entwicklung von Tumorzellen im Körper.

Die Vorteile des Trinkens von Wassermelone während des Stillens liegen auf der Hand. Viele säugende Frauen zufolge erhöht die Wassermelone die Milchmenge erheblich. Eine stillende Mutter kann den Geschmack von saftigem Fruchtfleisch genießen, aber es ist wichtig zu wissen, wann man aufhören muss und sich nicht hinreißen lässt.

Die Gefahr der Wassermelone beim Stillen

Es ist nicht unvernünftig, dass viele Frauen Angst haben, eine Wassermelone zu füttern, wenn sie gestillt werden. Die süße Frucht ist der Rekord für die Fähigkeit, Nitrate anzureichern. Stickstoffverbindungen (Nitrate) sind in jedem Boden enthalten und sind nicht gefährlich. Schädlicher Nitratüberschuss im Fetus.

  • Verdauungsstörungen bei Säuglingen,
  • Erbrechen
  • Blähungen im Darm erhöhen,
  • Vergiftung verursachen.

Beim ersten Anzeichen einer Vergiftung des Babys muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Absolute Kontraindikationen sind:

  • Verdauungsstörung
  • schwere Nierenerkrankung, die den normalen Harnfluss verhindert,
  • das Vorhandensein von Steinen und Sand in den Nieren.

Um negative Auswirkungen auf den Körper des Kindes zu vermeiden, wird empfohlen, die Beere nicht früher als 4 Monate nach der Geburt in die Ernährung einzubringen.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Auswahl einer Wassermelone

Die wichtigste Regel bei der Auswahl einer Frucht ist die Saisonalität. Die beste Kaufzeit ist Ende August. Während dieser Zeit erfolgt die Reifung unter natürlichen klimatischen Bedingungen ohne die Verwendung von chemischen Düngemitteln, wodurch die Reifung beschleunigt wird.

Kaufen Sie die Früchte in den geprüften Verkaufsstellen und achten Sie auf das Qualitätszertifikat des Verkäufers für die Produkte.

Bevorzugen Sie mittelgroße Wassermelonen mit einem Gewicht von etwa 5 kg. Dies ist das natürlichste Gewicht der gereiften Früchte. Sehr große Wassermelonen sind mit Düngemitteln und Nitraten übersättigt, die für die Gesundheit einer stillenden Frau schädlich sind.

Zu kleine Exemplare wurden zu früh abgerissen und hatten nicht genug Zeit, nützliche Vitamine und Mineralien anzureichern.

Vorbeigehen: rissige, lethargische, eingekerbte und weiche Früchte. Vermeiden Sie es, in einem Obsthaufen oder entlang der Straßen auf dem Boden zu stapeln.

Wenn die Wassermelone nach den äußeren Parametern von hoher Qualität zu sein scheint, Sie aber den Geruch der Beere oder etwas intuitiv Besorgnis erregendes Gefühl nicht haben, geben Sie einen solchen Kauf auf.

Anzeichen für eine reife Wassermelone

  1. Eine starke Kruste von dunkelgrüner Farbe und hellen schwarzen Streifen entlang der Frucht. Die Kruste sollte nicht beschädigt und rissig sein.
  2. Mäßig trockener Schwanz und gelb-oranger Fleck an der Seite. Dies ist ein Indikator dafür, dass die Wassermelone in ihrer natürlichen Umgebung gereift ist und nicht unter Gewächshausbedingungen. Zu trockener Schwanz - ein Indikator für lange Lagerung.
  3. Das Fleisch sollte etwas ungleichmäßig sein und dünne weiße Adern haben. Sanfter Schnitt und gelbe Streifen - ein Zeichen für Produkt von schlechter Qualität, dessen Kauf aufgegeben werden sollte.

Nutzungsbedingungen während des Stillens

  1. Bevor Sie essen, spülen Sie die Früchte gründlich unter kaltem Wasser ab.
  2. Iss niemals zuerst Wassermelone. Lassen Sie eines der Haushalte zuerst die Delikatesse versuchen, und in Abwesenheit unerwünschter Reaktionen können wir vorschlagen, ein kleines Stück der stillenden Mutter zu sich zu nehmen.
  3. Essen Sie keine Wassermelone nach einer schweren Mahlzeit. Dies ist mit einer verstärkten Gärung im Magen und einer erhöhten Gasbildung im Darm verbunden. Es ist auch ziemlich lästig für den gesamten Magen-Darm-Trakt, ganz zu schweigen von den Folgen für den Körper eines unformierten Kindes.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky E.O.

Der bekannte Kinderarzt Evgeny Komarovsky glaubt, dass Sie während des Stillens eine Wassermelone in die Ernährung aufnehmen können.

Evgeny Olegovich empfiehlt:

  • kaufen Sie nur die Früchte, von denen Sie absolut überzeugt sind,
  • Lassen Sie sich nicht auf frühe Wassermelonen ein. Dadurch wird verhindert, dass eine große Menge Nitrat in den Körper der stillenden Mutter eindringt und eine Vergiftung verhindert wird.
  • essen Sie ein paar Scheiben von der Frucht, aber nachdem der Vater ihm zugeführt wurde und dieses "Experiment war erfolgreich".

Wenn Sie alle Nuancen der Wahl eines Qualitätsprodukts, seine vorteilhaften Eigenschaften und Kontraindikationen kennen, können Sie die Wassermelone sicher beim Stillen verwenden, jedoch nicht früher als 4 Monate nach der Geburt.

Denken Sie daran, dass die Entwicklung und Gesundheit des kleinen Mannes von Ihrer Ernährung abhängt. Überprüfen Sie vor dem Gebrauch die Reaktion des Babys auf ein neues Produkt und genießen Sie diese wunderbare süße Beere mit kleinen Portionen, die den Körper mit Nährstoffen und Vitaminen sättigt.

Kann ich während HB eine Wassermelone essen?

Wassermelone ist eine köstliche Beere, die den Durst in der Sommerhitze perfekt stillt und außerdem große Vorteile in Form von Vitaminen und Makronährstoffen bringt. Ein schwangeres Mädchen kann ihn satt essen, natürlich unter Beachtung der Maßnahme. Folsäure in der Wassermelone ist für eine wachsende Frucht unerlässlich, so dass die Wassermelone im ersten Trimester eine zusätzliche Quelle für diese nützliche Substanz ist. Aber ist es möglich, während des Stillens Wassermelone zu essen? Dies ist eine sehr wichtige und interessante Frage, mit der wir uns jetzt befassen werden.

Stillen Wassermelone

Es ist logisch anzunehmen, dass die Wassermelone einen guten Einfluss auf die Laktation hat, da sie zu 90% aus Wasser besteht. Und nach der Geburt ist es im Allgemeinen ein Fundstück - Wassermelone hat eine ausgezeichnete entzündungshemmende und harntreibende Wirkung, sogar fiebersenkend. Es würde scheinen, essen und gesund sein.

Alle diese positiven Eigenschaften können jedoch gleichzeitig durchgestrichen werden, wenn Sie eine Wassermelone außerhalb der Saison kaufen, auch nur wenige Wochen vor der potenziellen Reifezeit. Das Problem ist, dass es mit einer unglaublichen Geschwindigkeit wie ein Schwamm alle Arten von Nitraten aufnimmt, die verwendet werden, um den Boden und die Sämlinge für die frühe Reifung zu bearbeiten. Wenn eine solche Mutter gegessen hat, bekommt sie mindestens eine Magenverstimmung und eine Fehlfunktion des Verdauungssystems.

Das Ärgerlichste ist jedoch, dass Nitrate leicht in die Muttermilch gelangen können. Der Körper eines Kindes unter einem Jahr kann eine solche Belastung der Organe eindeutig nicht bewältigen. Wenn Sie sich also entscheiden, eine Wassermelone zu sich zu nehmen, stellen Sie sicher, dass Sie ein natürliches Produkt erhalten, das äußerlich Vertrauen in Sie wecken soll - keine Risse, Dellen. Und umso mehr kaufen Sie die geschnittenen Wassermelonen nicht.

Wie kann man die Wassermelone auf Nützlichkeit überprüfen?

Überprüfen Sie die Beere auf das Vorhandensein von Nitraten (Chemikalien) nach einiger Erfahrung zu Hause. Nehmen Sie ein Glas und gießen Sie sauberes Leitungswasser hinein. Schneiden Sie eine Scheibe Wassermelone zusammen mit grüner Haut und Fruchtfleisch. Ein Stück in ein Glas Wasser werfen, umrühren. Ist das Wasser matschig und undurchsichtig geworden? Diese Wassermelone ist es also nicht wert. Natürliche Wassermelone beeinflusst den Zustand des Wassers nicht, es bleibt transparent und sauber.

Wassermelonen können während des Stillens das Problem der Anämie lösen, da sie viel Eisen enthält. Mütter mit niedrigen Hämoglobinwerten im Blut müssen beachtet werden.

Aber es gibt noch einen ABER. Wassermelone hat ein rotes saftiges Fleisch. Bunt gefärbte Produkte in den meisten Farben Rot und Orange bergen ein hohes Risiko für allergische Reaktionen. Ein Baby mit Muttermilch erhält allergene Substanzen, und wenn die Rate überschritten wird, ist eine Allergie garantiert.

Eine akute allergische Reaktion ist gefährlich, da sie den Zustand des Kindes, Rötung und Hautausschlag unmittelbar und augenblicklich verschlechtert. Entweder kann sich das Allergen allmählich im Körper ansammeln, und wenn es nur eine begrenzte Menge gibt, kann nur eine Reaktion eintreten. Wir lesen über Allergien.

Wie wählt man eine Wassermelone? - Wähle eine reife, leckere und süße Wassermelone

Notiz: Wählen Sie eine Wassermelone

Wenn es in der Familie Allergien gibt, hat jemand aus der Familie Asthma, halten Sie die Wassermelone während des Stillens ab. Sie können es drei bis vier Monate nach der Geburt anwenden, wenn sich die Mutter in der Stillzeit befindet und das Baby viele Produkte durch Milch kennen gelernt hat. Versuchen Sie, ein kleines Stück Wassermelone pro Tag in die Ernährung der Mutter zu bringen, maximal zwei bis drei Skibas.

Passen Sie auf sich auf und essen Sie nur gesunde Lebensmittel!

Weiter:

Hallo Mädels! Heute erzähle ich Ihnen, wie ich es geschafft habe, in Form zu kommen, 20 Kilogramm zu verlieren und schließlich gruselige Komplexe von dicken Menschen loszuwerden. Ich hoffe, dass die Informationen für Sie nützlich sind!

Möchten Sie zuerst unser Material lesen? Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal

Ist es möglich, Wassermelone zu stillen

Wassermelone und Melone sind die wohlriechenden Früchte, die viele mit dem Ende des Sommers verbinden. Die Wassermelone erfrischt perfekt in der Sommerhitze und ist darüber hinaus ein süßer, in sich geschlossener Genuss. Sein Fleisch wird zur Herstellung von Desserts verwendet, Öl kann aus den Samen gepresst werden, und Krusten eignen sich für die Herstellung von kandierten Früchten und Marmelade. Auch süße Früchte werden gesalzen und in Dosen gegessen. Es bleibt abzuwarten, ob eine Wassermelone einer stillenden Mutter zugeführt werden kann und welche Regeln bei der Verwendung beachtet werden sollten.

Warum süßes Fleisch gesund ist

  • Es ist kein Geheimnis, dass stillende Mütter ausreichend Flüssigkeit trinken müssen, um den Stillvorgang zu unterstützen und die erforderliche Milchmenge zu produzieren. Und da diese Frucht eine beträchtliche Menge Wasser enthält, ist dies eine gute Möglichkeit, den Flüssigkeitsmangel in hv wieder aufzufüllen. Darüber hinaus kann das Stillen von Wassermelonen von einem Arzt als Diuretikum bei Ödemen oder Nierenerkrankungen zugelassen werden.
  • Es gibt eine Wassermelone, die nach einer Antibiotikaeinnahme nützlich ist, da die ausgewogene Zusammensetzung des Saftes dazu beiträgt, die Leber von toxischen Verbindungen zu reinigen.
  • Das Essen von Wassermelone ist nützlich für Verstopfung, da das saftige Fruchtfleisch, das eine erhebliche Menge an Ballaststoffen enthält, die Darmbeweglichkeit erhöht.
  • Fruchtfleisch hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung.
  • Die gestreifte Beere enthält Lycopin, das auf den menschlichen Körper antioxidativ wirkt. Diese Substanz wird bei kurzer Lagerung im Kühlschrank (48 Stunden) gelagert.
  • Das Essen von wassermelonen stillenden Müttern ist in der Periode der postpartalen Depression nützlich, da die Bestandteile der Pulpa Mineralien (Magnesium) enthalten, die als natürliche Antidepressiva wirken können, die auch das Nervensystem positiv beeinflussen.
  • Das Essen von Wassermelone ist für schwangere Frauen nützlich, da sie Folsäure enthält. Diese Komponente steuert die Bildung des Nervensystems der Krümel. Folsäure wirkt sich auch positiv auf die Gehirnaktivität aus: verbessert das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit.

Was ist die Gefahr?

Das Trinken von Wassermelonen während des Stillens sollte mit äußerster Vorsicht erfolgen. Diese Warnung hängt mit den besonderen Eigenschaften von Beeren zusammen, um stickstoffhaltige Verbindungen (Nitrate) anzusammeln, die in den Blutkreislauf der Mutter gelangen und entsprechend in die Muttermilch gelangen können. Nitrate, die in den Magen gelangen und dort unter dem Einfluss der lokalen Flora in Karzinogene umgewandelt werden, sind gefährliche Verbindungen, die Verdauungsstörungen und Vergiftungen verursachen können, ganz zu schweigen von den unreifen Organismen von Säuglingen und insbesondere von Neugeborenen.

Wassermelonen sind während des Stillens ziemlich gefährlich, auch aufgrund der Verwendung von Chemikalien und Farbstoffen, die verwendet werden, um noch unreifen Früchten einen leuchtend roten Farbton zu verleihen. Auch die sogenannten "stacheligen" Wassermelonen sind gefährliche Substanzen, die dem Fruchtfleisch zugesetzt werden, um die Reifung zu stimulieren.

Mit einer derart großen Anzahl chemischer Komponenten, die im Fötus enthalten sind, ist auch seine hohe Allergenität verbunden, die von einer stillenden Mutter berücksichtigt werden muss, die Wassermelone konsumieren möchte.

Eine weitere Tatsache, die den Ruf der Beere als hoch allergenen Fötus beeinflusst, liegt in den Pollen der Ambrosia-Pflanze, die sich häufig auf ihrer Oberfläche ansammeln und auch nach gründlichem Waschen nicht vollständig entfernt werden können und dementsprechend gefressen werden. Ambrosia wächst in derselben Klimazone mit Wassermelonen und Melonen und verbreitet Pollen über weite Strecken. Wenn er in den Magen-Darm-Trakt gelangt, kann er allergische Reaktionen hervorrufen.

Wenn das Neugeborene durch Darmkoliken gestört ist, wird das saftige Fruchtfleisch der stillenden Mutter ebenfalls nicht empfohlen. Die größte gestreifte Beere kann zu einer verstärkten Gärung im Darm führen, insbesondere wenn eine Frau sie mit anderen Produkten verwendet.

Wann kann

Wassermelonen während der Stillzeit im ersten Monat nach der Geburt des Babys sollten auf keinen Fall versucht werden, auch wenn die Krümel keine Neigung zu Allergien oder Bauchproblemen haben. Sie können eine stark allergene Beere essen oder nicht - der Arzt kann anhand der Besonderheiten des Gastrointestinaltrakts des Babys und seiner Neigung zu allergischen Manifestationen feststellen.

Normalerweise dürfen Wassermelonen sowie andere stark allergene Nahrungsmittel nach 4 bis 6 Monaten von einer stillenden Mutter konsumiert werden. Zum ersten Mal kann eine stillende Mutter ein kleines Fruchtfleisch essen. Gleichzeitig ist es notwendig, die möglichen negativen Reaktionen des Babys nach dem Füttern mit Muttermilch festzustellen. Wenn keine allergischen Reaktionen folgen, kann die Mutter die Frucht essen, wobei die Portionen allmählich zunehmen.

Sicherheitsregel

Wie sich herausgestellt hat, birgt solch ein gesunder und duftender Fötus eine gewisse Gefahr und kann nicht nur dem Neugeborenen, sondern auch der Mutter selbst schaden. Damit eine nützliche Delikatesse nur Vorteile und positive Emotionen mit sich bringt, sollten Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Wir kaufen Früchte nur in der Hochsaison (Ende August - Anfang September). Die beste Option - die Beeren aus dem eigenen Garten.
  • Wir bevorzugen Verkaufsstellen mit gutem Ruf. Beeren in der Nähe von Autobahnen nicht einkaufen.
  • Wir wählen nur reife Früchte mit trockenen Schwänzen, gelben Fässern und einem ausgeprägten Streifenmuster. Stimmhafter Ton nach dem Klopfen auf die Haut - ein Zeichen für eine reife Frucht.
  • Sie können keine geschnittenen Früchte oder Beeren mit geschädigter Haut kaufen.
  • Der Gehalt an Farbstoffen und Nitraten in der Beere wird durch die Verfärbung des Wassers in roter Farbe belegt, wenn Sie ein Stück Fleisch hineingeben.
  • Es ist erwähnenswert, dass die Konzentration von Nitraten in der Nähe der Schale höher ist. Je näher an der Mitte - desto kleiner ist ihre Anzahl.
  • Bei Pyelonephritis, Durchfall, Kolitis, Diabetes mellitus und Urolithiasis wird die Verwendung von Wassermelone nicht empfohlen.
  • Bewahren Sie die verbleibenden Beeren nicht länger als zwei Tage im Kühlschrank auf.
  • Verwenden Sie saftiges Fruchtfleisch zwischen den Mahlzeiten und nicht als Dessert.
  • Dr. Komarovsky glaubt, dass Sie den Wassermelonenlieferanten nicht vertrauen können. Der beste Weg ist, die gestreifte Beere bei den erwachsenen Familienmitgliedern zu „probieren“ und dann die junge Mutter und die Kinder mit Delikatesse zu behandeln.

Unter Beachtung der oben genannten Empfehlungen wird die saftige Wassermelone für die junge Mutter nur zum Vergnügen, ohne das Wohlbefinden von Säuglingen zu beeinträchtigen.

Kann man während des Stillens Wassermelonen essen?

Wassermelone - Die Beere ist hinsichtlich der Verwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit eines Kindes nicht einzigartig. Auf der einen Seite ist die rote Farbe des Fötus alarmierend und lässt Sie über das mögliche Risiko einer allergischen Reaktion bei einem Säugling nachdenken. Andererseits empfehlen viele junge Mütter, Wassermelone zu verwenden, um die Milchmenge zu erhöhen. Die Früchte sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und verschiedenen Säuren und lassen niemanden gleichgültig. Ob wir jedoch von einer stillenden Mutter profitieren, wird genauer betrachtet.

Ist es möglich, Wassermelone zu stillen. Nutzen und Schaden einer Wassermelone in HB

Während des Stillens nimmt die Anzahl der Mineralien und Nährstoffe, die den Körper der Frau verlassen, dramatisch zu. Sie hat sich noch nicht von der Schwangerschaft erholt, sie benötigt eine zusätzliche Quelle. Mit Wassermelone können Sie die Verluste innerhalb weniger Tage ausgleichen. Experten empfehlen, diese Beere während der Stillzeit zu verwenden, die Hauptsache ist, sie nicht zu übertreiben, um keine Koliken oder Allergien bei einem Baby zu provozieren.

Die Vorteile der Wassermelone beim Stillen

Wassermelonenpulpe enthält:

  • Kalzium;
  • Magnesium
  • Vitamin C;
  • Folsäure;
  • Eisen
  • Pantothensäure;
  • Riboflavin.

Kalzium und Magnesium beschleunigen den Wiederherstellungsprozess von Frauen nach der Geburt. Magnesium wirkt sich außerdem positiv auf den Schlaf des Babys aus und hilft ihm, sich schneller zu beruhigen und sich gut auszuruhen. Eine Frau braucht Kalzium, um ihre natürliche Schönheit zu erhalten und hochwertige Milch zu produzieren, damit sie ihr Neugeborenes füttern kann. In den ersten Monaten des Stillens verliert eine Frau bis zu 5% des gesamten in ihrem Körper enthaltenen Kalziums, was sich auf den Zustand ihrer Zähne, Nägel und des Knochenskeletts auswirkt.

Vitamin C ist notwendig, um die Widerstandsfähigkeit des Immunsystems gegen Infektionen zu erhöhen, und fördert die Ausscheidung von Nitraten. Ascorbinsäure ist mit antioxidativen Eigenschaften ausgestattet und nimmt an den meisten im Körper ablaufenden Prozessen teil. Es ist notwendig für die Bildung von Bindegewebe im Baby, stärkt die Blutgefäße, fördert eine bessere Aufnahme von Eisen.

Folsäure nach der Geburt des Babys bleibt vom weiblichen Körper nicht weniger gefordert. Mit seiner Hilfe ist es möglich, die Milchmenge zu erhöhen, um das Wachstum der geistigen Fähigkeiten des Kindes zu beeinflussen. Folsäure hat einen positiven Einfluss auf die Geschwindigkeit der Bildung und Stärkung des Knochengewebes, tont den Körper und fügt Energie hinzu. Es wirkt auf Nervenzellen, hilft bei Schlaflosigkeit. Kleine Kinder schlafen oft ängstlich, Folsäure rettet die Situation nicht, verbessert sich jedoch deutlich.

Stillende Mütter haben oft Anämie. Eisen ist das Schnellste. Während der Schwangerschaft und Stillzeit verliert der weibliche Körper bis zu 1400 mg Eisen. Das Fehlen dieses Elements wirkt sich negativ auf die Arbeit des Immunsystems, das Wachstum von Zellen und des Körpers als Ganzes sowie die Hirnaktivität aus. Eisen stimuliert die Schilddrüse, verbessert den Zustand der Haut. Nach der Geburt kann dieser Artikel von erheblicher Bedeutung sein, da die Belastung des Körpers nicht immer spurlos vorübergeht.

Wenn eine Frau und ein Baby nicht gut schlafen, hilft ein Produkt, das Pantothensäure enthält, zu einem gesunden und gesunden Schlaf. Vitamin B5 erhöht den Hämoglobinspiegel, der im Körper vor Anämie schützt. Dank ihm ist das zentrale Nervensystem vor schädlichen Substanzen geschützt. Pantothensäure fördert die Aufnahme von Vitaminen und Nährstoffen, die mit der Nahrung in den Körper gelangen.

Die Menge an Riboflamin, Ascorbinsäure und Antioxidantien hängt von dem Grad der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen das Auftreten von Krebszellen und dem Erhalt der externen Daten durch die Frau ab. Der regelmäßige Verzehr einer kleinen Menge Wassermelone wirkt sich positiv auf den Zustand weiblicher Haut aus, eine Frau wirkt trotz schlafloser Nächte frischer und ausgeruhter. Aber alles ist gut in Maßen zu gebrauchen. Nur Wassermelonen zu essen, wird nicht von Vorteil sein.

Schaden von Wassermelone für HB

Die offensichtlichen Vorteile des Trinkens von Wassermelone übersteigen nicht immer den Schaden, den die Beere dem Organismus eines Kindes oder sogar eines Erwachsenen zufügen kann. Die größte Gefahr besteht vor allem in Nitraten. Keine andere Beere oder Gemüse kann sie so schnell sammeln wie eine Wassermelone. Nitrate sind als nitrose Verbindungen im Boden enthalten und grundsätzlich sicher. Während des Wachstums und der Reifung der Wassermelonenmelone entzieht sie der Erde die maximale Stickstoffmenge, was sich letztendlich auf die Beerenqualität auswirkt. Nach dem Trinken dieser Wassermelone werden beobachtet:

  • Verdauungsprobleme;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • erhöhte Gasbildung;
  • andere Vergiftungszeichen.

Eine erwachsene Person erleidet leichter eine Wassermelonenvergiftung als ein Kleinkind, da eine stillende Mutter vor dem Verzehr dieses Produkts die Qualität überprüfen muss. Dies kann direkt beim Kauf erfolgen, indem Sie das Labor kontaktieren. Natürlich kann der Verkäufer von Wassermelonen über alle erforderlichen Dokumente verfügen, die die Qualität der Waren bescheinigen, aber Sie sollten ihnen nicht vertrauen, da nur eine von hundert Wassermelonen getestet wurde, während die Schadstoffmenge in jeder Beere ungleich ist.

Wann ist Wassermelone kontraindiziert?

Die Verwendung von Wassermelonen mit Tendenz zu häufigen Magenstörungen und Erkrankungen, die die normale Freisetzung von Urin aus dem Körper verhindern, ist verboten. Berry ist ein gutes Diuretikum, aber wenn Sie Nierenprobleme bei einer stillenden Mutter oder einem Kind haben, ist es verboten, es zu essen. Wenn sich in den Nieren Steine ​​oder Sand befinden, ist dies auch ein ernstes Hindernis für das Trinken von Wassermelonen.

Wassermelonen sind bei Diabetes mellitus und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse kontraindiziert. Es spielt keine Rolle, wer an der Krankheit leidet, die Mutter oder das Kind. Wassermelone ist auf jeden Fall schädlich.

Um negative Folgen zu vermeiden, wird die Beere allmählich, vorzugsweise nicht früher als 4 Monate nach der Geburt, in die Diät eingeführt. Wenn der Wunsch, die süße Frucht zu probieren, nicht überwältigend ist, kann dies früher geschehen, aber nach und nach, nachdem Sie Ihre Aktionen mit dem Kinderarzt abgestimmt haben.

Stillende Wassermelone

Die medizinische Praxis zeigt, dass die Wassermelone allen stillenden Müttern zugute kommt. Aber einige Frauen verwenden es richtig und ohne Konsequenzen für das Kind, andere erleben die meisten Nebenwirkungen von Beerenessen.

Stillende Wassermelone im ersten Monat

Im ersten Monat nach der Geburt sollte eine junge Mutter eine strikte Diät einhalten. Und die Wassermelone ist nicht in ihrer Zusammensetzung enthalten. Der Körper des Babys hat noch nicht die richtige Menge an Enzymen, die solche komplexen Lebensmittel verdauen können. Die Verwendung von Beeren durch die Mutter zu diesem Zeitpunkt kann zu Völlegefühl im Kind und zu schweren Vergiftungen führen, die im Krankenhaus beseitigt werden müssen.

Eine stillende Mutter muss daran denken, dass rote Früchte und Beeren in den ersten Wochen nach der Geburt verboten sind. Viele Leute haben Angst, rote Äpfel zu essen. Warum sollte Wassermelone eine Ausnahme sein? Ausschlag, starker Juckreiz, Nesselsucht sind nur einige der Dinge, die ein Baby bedrohen, wenn seine Mutter sich weigert, richtig zu essen.

Stillende Wassermelone im zweiten Monat

Wenn das Baby absolut gesund ist, keine Koliken, Verstopfung und Durchfall hat, kann eine stillende Mutter gegen Ende des zweiten Lebensmonats ihre nahrhafte Ernährung mit einer kleinen Wassermelonenscheibe variieren. Es ist immer noch unmöglich, regelmäßig eine Wassermelone zu essen, aber man kann nur versuchen, ein paar duftende Stücke abzubeißen. Wenn das Baby nach der nächsten Fütterung wie üblich führt und sich danach fühlt, wird das Experiment mit der Wassermelone fortgesetzt. Mit dem Auftreten negativer Veränderungen des Zustands des Babys (Hautausschlag, Koliken) wird die Verwendung von Beeren abgelehnt.

Stillende Wassermelone nach 3 Monaten

Mit 2,5-3 Monaten arbeitet das Verdauungssystem des Kindes bereits im richtigen Modus, aber Wassermelone zu trinken ist immer noch gefährlich. Wenn der Bedarf nach einer Beere groß ist und die Beere selbst unter umweltfreundlichen Bedingungen angebaut wird, können Sie etwa drei Monate nach Beginn des Stillens versuchen, mehrere Scheiben Wassermelone pro Woche zu essen. Nach dem nächsten gegessenen Läppchen und der anschließenden Fütterung muss der Zustand des Kindes genau überwacht werden. Bei Verdacht auf Allergien ist es besser, es nicht zu riskieren.

Stillende Wassermelone nach 4 Monaten

Das Verdauungssystem eines vier Monate alten Babys ist in der Lage, fast jede von einer Mutter konsumierte Nahrung zu überstehen, denn ab diesem Alter kann eine Frau die Wassermelone genießen, ohne sich über die Folgen Sorgen zu machen. Wenn man es mit der vorherigen Periode vergleicht, als die Beere mit großem Risiko und in sehr begrenzten Mengen konsumiert wurde, dann ist dies eine sehr günstige Zeit, um genug davon zu essen.

Wurde die Wassermelone erst mit 4 Monaten zum ersten Mal probiert, steigt die Anzahl der pro Tag verzehrten Scheiben allmählich an. Zunächst dürfen 1-2 Scheiben, dann 3 usw. verwendet werden, bis eine Frau eine bestimmte Rate für den Verzehr von Beeren erreicht.

Es ist notwendig, Wassermelone zu konsumieren, auch wenn die Frau ihn nicht liebt. Wie bereits erwähnt, ist die Beere gut für die Gesundheit. Es enthält Vitamine und Mineralstoffe, die für die schnelle Erholung der Gesundheit von Frauen nach der Geburt sowie für die Stärkung des Immunsystems des Kindes erforderlich sind. Wenn es eine Möglichkeit gibt, gibt es Sommer auf dem Hof ​​und eine große Auswahl an Wassermelonen, dann lohnt es sich nicht zu ignorieren. Es ist besser, Naturprodukte zu sich zu nehmen, als sich und das Kind dazu zu zwingen, Vitamine zu schlucken.

Nutzungsbedingungen Wassermelone stillende Mutter

Wenn Sie planen, die Ernährung mit einer Wassermelonenscheibe zu diversifizieren, muss die stillende Mutter Folgendes beachten:

  • Wenn jemand von nahen Verwandten gegen diese Beere allergisch ist, ist es besser, sie aufzugeben und nicht zu riskieren.
  • Wassermelone wird nach und nach in die Nahrung aufgenommen, die ganze Frucht kann nicht sofort gegessen werden;
  • Die Beere kann kein normales Essen ersetzen, es ist jedoch unerwünscht, sie nach einer herzhaften Mahlzeit, Übelkeit, Erbrechen und Vergiftungserscheinungen zu sich zu nehmen (Wassermelone kann mit einer Scheibe Weißbrot gegessen werden).

Vor dem Kauf einer Wassermelone ist es wichtig, die Reife sicherzustellen. Nicht zu reifer Fötus kann Vergiftungen verursachen. Bei reifen Beeren trockene Schwänze und ein deutlich sichtbarer gelber Fleck an der Seite, der durch langes Liegen auf dem Boden entstanden ist. Die Wassermelonenschale muss ganz sein, ohne Beulen und Risse, durch die eine Infektion eindringen könnte.

Eine gekaufte Wassermelone muss zuerst von einem der Familienmitglieder probiert werden. Erst nach 30 bis 40 Minuten, nachdem sichergestellt wurde, dass keine negativen Reaktionen auftreten, kann die Krankenschwester eine kleine Scheibe essen.

Qualitativ hochwertige Beeren auf dem Markt sind Ende Juli zu finden. Es ist die zweite Hälfte des Sommers, in der die Reifung unter natürlichen Bedingungen stattfindet. Frühe Wassermelonen werden unter Zusatz verschiedener Wachstumsbeschleuniger und Reife gezüchtet, sie können schädliche Verunreinigungen und Nitrate enthalten. Für einen normalen, gesunden Körper ist eine solche Wassermelone relativ sicher, aber eine stillende Frau lehnt eine solche Delikatesse besser ab.

Beim Essen von Wassermelonen ist die Hauptsache die Einhaltung der Maßnahme. Überessen sollte auf keinen Fall erlaubt sein. Wenn nach dem Essen des ersten Stücks im Mund ein unangenehmer Nachgeschmack aufgetreten ist, treten Sodbrennen und Übelkeit auf, der Magen wird gewaschen, die Beere wird weggeworfen.

Wassermelone ist eine schmackhafte und sehr gesunde Beere, deren Fruchtfleisch mit Vitaminen und nützlichen Mineralien gesättigt ist. Beeren sind besonders vorteilhaft für junge Frauen, die stillen. Es enthält alles Notwendige für die schnelle Genesung nach der Geburt. Der Konsum von Wassermelonenbrei hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Babys, da die meisten Vitamine, die es zusammen mit der Muttermilch erhält, in seinen Körper gelangen. Das einzig Negative ist ein hoher Nitratgehalt in der Beere. Wassermelone extrahiert sie in großen Mengen aus dem Boden.

Ist die Erde mit Düngemitteln und Wachstumsverstärkern übersättigt, spiegelt sich die Qualität der Beeren in erster Linie wider. Solche Wassermelonen verursachen schwere Vergiftung, Allergien und Verdauungsstörungen. Aufgrund des bestehenden Risikos und der Unfähigkeit, mit einer Genauigkeit von 100% vorherzusagen, welche Art von Beeren auf den Esstisch fiel, kann eine stillende Frau sie erst verwenden, wenn ein Kind 4 Monate erreicht hat.

Ist es möglich, dass eine stillende Mutter Wassermelone isst: Alle Vor- und Nachteile von Beeren, wenn ein Neugeborenes gestillt wird

Das Trinken von Wassermelone während des Stillens kann vorteilhaft und schädlich sein. Alles hängt von der Frucht selbst ab. Eine gute reife Wassermelone bringt beim Stillen nur positive Punkte, aber wenn sie erfolglos bleibt, kann dies unangenehme Folgen haben. Verstehen wir, wie man eine gute Wassermelone von einer schlechten unterscheidet und wie man sich und dem Baby nicht schadet.

Die Vorteile von süßen Beeren

Mikro- und Makronährstoffe, Vitamine, sind wichtige Substanzen für den Körper einer stillenden Mutter, die sie in der richtigen Menge erhalten sollte. Es gibt viele nützliche Substanzen in der Wassermelone, so dass es sogar während der GW-Zeit für stillende Frauen verwendet werden kann (siehe auch: Kann man mit GV backen?). Süße Beeren sind reich an Magnesium und Kalzium, und dies sind die "Bausteine" bei der Wiederherstellung des weiblichen Körpers nach der Geburt. Ein großer Vorrat an Vitamin C, das in dem saftigen Fruchtfleisch enthalten ist, hilft bei der Vorbereitung auf ein Treffen mit Erkältungen und Infektionen, die in einem matschigen und regnerischen Herbst warten.

Jede Frau kann während des Stillens vor Anämie leiden. Der Mangel an Eisen im Körper wird durch eine Portion leckere Wassermelone, in der diese große Beere reich ist, mehr als aufgefüllt. Wassermelone wird auch durch das Vorhandensein von Folsäure gelobt, und wie Sie wissen, war es in der vorgeburtlichen Phase für das Baby extrem notwendig, doch jetzt ist seine Bedeutung ebenso wichtig.

Eine weitere in der Wassermelone verfügbare Säure, pantenolovaya, ist auch für die stillende Mutter und das Baby extrem notwendig. Es hilft bei der Etablierung des Schlafes und bewältigt auch die Aufgabe, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Wassermelone während des Stillens erhöht unter anderem die Muttermilchmenge einer stillenden Frau, was bedeutet, dass sie gegessen werden kann und sollte. So können Mütter die Laktation verbessern, sie können in kleinen Dosen in die Ernährung eingehen, wobei zu berücksichtigen ist, dass das Baby nicht allergisch darauf reagiert. Unnötiges Ödem, das nach der Geburt nicht verschwunden ist, wird mit Hilfe dieser saftigen Frucht wirksamer gereinigt.

Gibt es irgendeinen Schaden von Wassermelone?

Trotz aller Vorzüge und Freuden kann Wassermelone eine große Sorge für eine stillende Mutter sein. Als potentielles Allergen ist es in der Stillzeit für Frauen, die zumindest eine negative Reaktion auf diese Beere hatten, kategorisch kontraindiziert. Die Diathese einer Wassermelone, die beim Kind installiert wird, muss so schnell wie möglich geheilt werden. Es ist wichtig zu verhindern, dass die Krankheit chronisch wird.

Die Mühe, die auf junge Mumien warten kann - süße Früchte. Nachdem die Frau bereits die Hauptnahrung gegessen hat, wird sie zum Nachtisch gebracht, und der Magen erhält schließlich eine Überladung und damit eine Erhöhung der Gasmenge. Infolge dieses Verdauungsversagens können Probleme mit einem Baby beginnen. Koliken und Blähungen erwarten den kleinen Karapuz aufgrund des übermäßigen Verzehrs einer schmackhaften Frucht durch Mama. Erinnern Sie sich an das Gefühl der Verhältnismäßigkeit und überwachen Sie sorgfältig das Wohlbefinden des Kindes nach dem Essen.

Eine weitere Gefahr lauern Liebhaber süßer Nitrate, die in der Frucht enthalten sind und künstlicher Reifung ausgesetzt waren. Sie können schwere Vergiftungen verursachen. Zuerst erreicht die "Infektion" die Frau und dann das Kind, weil die Chemikalien in die Muttermilch gelangen.

Kontraindikationen für die Verwendung von Wassermelonen sind verschiedene Krankheiten, zum Beispiel Diabetes mellitus stillende Mütter. Eine Frau mit dieser Diagnose muss selbst verstehen, dass sie in keiner Weise so süß ist. Nieren- oder Bauchspeicheldrüsenprobleme sind ebenfalls Kontraindikationen für die Verwendung eines saftigen Desserts. Bevor Sie anfangen, Ihre Lieblingssommerbeere zu essen, konsultieren Sie Ihren Arzt.

Eine Wassermelone richtig wählen

Dr. Komarovsky empfiehlt, die folgenden Regeln einzuhalten, um eine gute Wassermelone für eine stillende Mutter auszuwählen:

  • Die natürliche Reifung der Früchte findet Ende August statt - Anfang September. Stürzen Sie sich nicht auf die verlockende Beere, die auf dem Markt im Hochsommer anzutreffen ist. Höchstwahrscheinlich wird ein solches Produkt für Sie und das Kind schädlich sein.
  • Es ist wichtig, dass die Wassermelonenkruste fest ist und keine Dellen und Risse aufweist. Dies sind direkte Wege zur Infektion, die während der Stillzeit sehr gefährlich ist.
  • Essen Sie keine unreifen Früchte. Die kleineren Probleme, die auf Sie und das Baby warten - ein Versagen im Verdauungssystem. Reife Wassermelonen sind leicht an dem trockenen "Schwanz" und der gelben Spur der Melone zu erkennen.
  • Es ist ganz normal, wenn die stillende Mutter erst anderen Familienmitgliedern erlaubt, sich Wassermelone zu gönnen, und erst dann, wenn sie eine positive Reaktion gesehen hat, kann sie sich selbst essen.
  • Es wird nicht empfohlen, die Beere zu verwenden, bis das Baby 4 Monate alt ist. Beginnen Sie mit der Einführung der Wassermelone in Ihrer Diät. Halten Sie sich an die Regel: Das erste Stück sollte an einem Tag recht klein sein - das Volumen kann etwas erhöht werden. So schützen Sie sich und das Kind vor möglichen negativen Reaktionen.
  • Versuchen Sie, sich zu einem süßen Gericht getrennt von anderen Lebensmitteln zu bedienen. Es ist möglich, es mit einer Scheibe Weißbrot zu ergänzen. Nicht zu viel essen und sich an das Gefühl der Proportionen erinnern.

Gibt es beim Stillen eine Wassermelone, die Mutter eines Neugeborenen?

Beim ersten Mal nach der Geburt des Kindes und zum Zeitpunkt des Stillens sollte die Frau genau beobachten, was sie isst, insbesondere im ersten Monat des Säuglingsalters.

Es gibt Wassermelonen, die junge Mutter einfach verpflichtet. In ihnen, wie in Melonen, sind viele nützliche Substanzen für den Körper enthalten. Wenn eine Frau nicht sicher ist, ob die Wassermelone im ersten Monat für ein Neugeborenes gestillt werden kann, ist es am besten, auf Nummer sicher zu gehen und zu warten.

Beim Stillen erhält das Neugeborene zusammen mit der Milch viele Nährstoffe, die ihm helfen, sich zu entwickeln. Wassermelone für das Stillen im ersten Monat sollte vorübergehend ausgeschlossen oder sehr vorsichtig verwendet werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es sich um ein großes Allergen handelt.

Um die Frage zu beantworten, ob beim Stillen eine Wassermelone vorhanden ist, müssen Sie sicherstellen, dass das Baby nicht allergisch ist. Erst danach kann die Mutter auch während des Stillens Wassermelone essen.

Lohnt es sich, diese Beere zu essen, wenn Sie stillen

Wassermelone beim Stillen ist möglich oder nicht? Es gibt viele Kontroversen darüber. Während der Stillzeit gehen alle Substanzen, die mit der Zeit in den Körper der Mutter gelangen, auf das Kind über.

Ob es möglich ist, während des Stillens eine Wassermelone zu verwenden, ist möglich, aber dafür müssen Sie nur hochwertige Früchte wählen. Bevor Sie Wassermelone während des Stillens trinken, muss sie gründlich gewaschen werden.

Darüber hinaus empfehlen Ärzte:

  • Kaufen Sie nur in vertrauenswürdigen Geschäften. Vermeiden Sie Zelte entlang von Autobahnen und belebten Straßen.
  • frühe Ernte vermeiden Normalerweise enthält es viele Nitrate, die die Beere selbst beeinflussen und deren Reifung beschleunigen. Die Verwendung eines solchen Produkts ist mit Lebensmittelvergiftung behaftet;
  • Geben Sie Haushaltsmitgliedern die Möglichkeit, es zuerst zu versuchen. Wenn keine negativen Reaktionen auftreten, kann die Mutter ein kleines Stück essen und dann die Reaktion ihres eigenen Körpers überprüfen. Wenn es positiv ist, können Sie sicher noch ein paar Scheiben essen;
  • Verwenden Sie das Produkt nicht nach einer schweren Mahlzeit. Dies kann einen Gärungseffekt verursachen, der sich nicht nur auf die Mutter, sondern auch auf die Krümel negativ auswirkt.

Jedes Essen sollte in Maßen konsumiert werden. Selbst wenn keine Reaktionen auftreten, sollten Sie nicht missbrauchen, wenn Sie mehr als 3 Scheiben auf einmal essen.

Ist es möglich, eine Wassermelonenmutter während des Stillens zu sich zu nehmen, entscheidet jede Frau selbst und konzentriert sich auf den Zustand ihres Körpers. Ärzte empfehlen es jedoch nicht, es bis zu 4 Monate lang zu essen.

Wenn das Kind nach dem Füttern Hautausschlag, Rötung, Koliken und andere unangenehme Folgen hat, sollte es für eine Weile ausgesetzt werden.

Nutzen und Schaden für stillende Mütter und Babys

Diese Frucht ist für ihren Geschmack und die darin enthaltenen Inhaltsstoffe bekannt, die den ganzen Körper anreichern und seine Leistungsfähigkeit verbessern können. Es beinhaltet:

  • verschiedene Vitamine, zum Beispiel Vitamin C, zur Stärkung des Immunsystems. Darüber hinaus trägt es zur schnellen Entfernung aller Nitrate bei, die während der Stillzeit notwendig ist.
  • Magnesium, Kalzium. Förderung eines schnellen Genesungsprozesses nach der Geburt des Babys;
  • Eisen Aktiv an der Verhinderung der Entwicklung von Anämie beteiligt;
  • Folsäure, die für die normale Entwicklung des Babys nicht nur im Mutterleib, sondern auch nach der Geburt so wichtig ist. Es hilft auch, die Haut einer Frau in gutem Zustand zu erhalten, verbessert den Schlaf.

Außerdem wird angenommen, dass Substanzen, die Teil des Fötus sind, die Milchmenge erhöhen, den Alterungsprozess verlangsamen und das Auftreten von Tumoren verhindern. Es trägt auch zur schnellen Ausscheidung von Toxinen aus dem Körper aufgrund diuretischer Eigenschaften bei.

Jedes Produkt ist nur nützlich, wenn es in Maßen verwendet wird.

Neben den positiven Seiten gibt es auch negative Seiten:

  • ist ein großes Allergen, das zu Diathese führen kann;
  • Bei Verwendung mit anderen Produkten können Schweregrad, Dehnung und Unwohlsein auftreten.
  • Einige Anbieter geben absichtlich viele Nitrate hinzu, was zu Verdauungsstörungen, Erbrechen und Lebensmittelvergiftungen führen kann, nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Baby.

Wenn nach dem Verzehr der Beeren die ersten Vergiftungssymptome beobachtet werden, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Wenn man keine Wassermelone isst

Es ist am besten, wenn Sie dieses Produkt verlassen, bis das Verdauungssystem des Babys nicht gestärkt ist.

Darüber hinaus ist der Fötus bei Frauen vollständig kontraindiziert mit:

  • Diabetes;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Nierenerkrankungen, bei denen der normale Harnfluss aus dem Körper nicht möglich ist;
  • Steine ​​oder Sand in den Nieren.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass dieses Produkt ein hervorragendes Diuretikum ist, das den Zustand der Frau aufgrund der Unfähigkeit der Nieren, richtig zu funktionieren, verschlimmern kann, um ein erhöhtes Urinvolumen abzugeben. Die Beere kann auch Fermentationsprozesse verursachen, die sich negativ auf die Verdauung auswirken.

Um sicherzustellen, dass die Wassermelone im ersten Monat gestillt werden kann, konsultieren Sie am besten einen Arzt. Er ist es, der nach einer vollständigen Inspektion der Krümel genaue Anweisungen über die Methode und die Menge der Einnahme dieser Beere geben kann.

Wie wählt man eine Wassermelone?

Nur richtig ausgewählte Beeren können dem Körper zugute kommen. Kaufen Sie am besten Ende August oder Anfang September ein. Genau zu diesem Zeitpunkt reifen die Beeren vollständig, sind mit allen notwendigen Spurenelementen gesättigt, erhalten einen angenehmen, süßlichen Geschmack.

Bei der Auswahl eines Produkts benötigen Sie:

  • Achten Sie auf den Verkaufsort. Einkaufen ist am besten nur in Geschäften oder von Verkäufern mit einem Zertifikat, das die Qualität der Produkte anzeigt.
  • Vermeiden Sie Beeren, die in Zelten entlang der Straßen verkauft oder direkt auf dem Boden gestapelt werden. Viele schädliche Substanzen setzen sich auf ihnen ab, die manchmal auch nach gründlichem Waschen nicht entfernt werden können.
  • Beeren mit einem Gewicht von etwa 5 kg, mittlere Größe. Dieses Gewicht entspricht am besten dem natürlichen. Wenn es viel größer ist, deutet dies darauf hin, dass bei der Kultivierung verschiedene Düngemittel mit Nitraten verwendet wurden. Wenn es weniger ist, ist das Risiko hoch, bis zum Ende der unreifen Probe, die wenig mit Vitaminen angereichert ist, Spurenelementen zu kaufen, die für eine Frau so notwendig sind.
  • Vermeiden Sie eingeschnittene oder rissige Proben. Durch sie können Schadstoffe, pathogene Infektionen eindringen;
  • Vermeiden Sie schlaffe, weiche Früchte. Dies deutet darauf hin, dass sie bereits ziemlich lange sind und verderben können.
  • Wähle Früchte nur mit dunkelgrünen Streifen ohne Schaden;
  • achte auf den Schwanz. Es sollte trocken sein, aber in Maßen (zu trockener Schwanz bedeutet lange Lagerung);
  • Wählen Sie Kopien mit einem gelblichen Fleck auf einer Seite. Dies zeigt an, dass die Beere im Sonnenlicht auf dem Boden gewachsen war;
  • Schau dir das Fleisch genau an. Es sollte eine ungleichmäßige Farbe und dünne weiße Adern haben. Wenn die Streifen gelb sind, sollte die Verwendung eines solchen Produkts verworfen werden.

Wenn Sie bei der Auswahl einer Beere Zweifel haben, sollten Sie sie nicht kaufen.

Um dies genau herauszufinden, können Sie dieses oder jenes Produkt während der Stillzeit von Ihrer Mutter essen. Am besten wenden Sie sich an einen Arzt. Dass er in der Lage ist, eine genaue Antwort zu geben, basierend auf dem Gesundheitszustand des Kindes.

Ist es möglich, beim Neugeborenen eine Wassermelone zu stillen?

Nach der Geburt des lang erwarteten Kindes muss sich die frischgebackene Mutter in vielerlei Hinsicht einschränken. Daher sind die meisten Lieblingsnahrungsmittel, Obst und Gemüse verboten. Ist die Wassermelone beim Stillen und in welchen Mengen möglich?

Nutzen und Schaden von Wassermelonen beim Stillen

Experten sind sich einig, dass Melonen für Mutter und Kind notwendig sind. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass die Wassermelone berühmt ist, weil sie eine große Menge an Vitaminen und Spurenelementen enthält, die für Neugeborene und Mutter für die schnelle Erholung des Körpers nach der Geburt so wichtig sind.

So enthält das süße Fruchtfleisch der Wassermelone:

  • Magnesium;
  • Kalzium;
  • Eisen
  • Folsäure;
  • Panthenolsäure;
  • Vitamin A, C.

Berry hat eine harntreibende Wirkung, die es Ihnen ermöglicht, Ödeme zu entfernen, überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. Und füllt auch den Wasserhaushalt. Dadurch verbessert sich die Milchproduktion der Mutter.

Wassermelonen haben neben einer Vielzahl positiver Eigenschaften auch negative Seiten. Die süße Beere ist also das stärkste Allergen. Wenn die Mutter gegen das Produkt allergisch ist, können mit großer Wahrscheinlichkeit die gleichen Symptome beim Baby auftreten. Aber wenn Sie Kürbisse essen, müssen Sie wissen, wann Sie aufhören müssen.

Der tägliche Verbrauch von Wassermelonen wird besonders berücksichtigt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Geschäfte heute mit Waren von geringer Qualität gefüllt sind. Produzenten verwenden Nitrate, um Kürbisse schnell zu reifen. Die Chemikalien werden im Fleisch der Wassermelone gelagert, und wenn die Mutter die Beeren isst, gelangen sie in die Muttermilch. Das Essen von Wassermelone mit einer großen Menge an Nitraten führt zu einer Vergiftung von Mutter und Kind.

Gegenanzeigen

Wassermelone ist in Gegenwart eines Kindes oder einer Mutter kontraindiziert:

  • Allergien;
  • Diabetes;
  • Nierensteine;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Wenn Diathese beim Neugeborenen auftritt, muss das süße Produkt aus der Diät entfernt werden.

Wassermelone für HB verwenden

Wie jedes neue Produkt muss Wassermelone schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden. Nach 60 Tagen, seit dem Erscheinen von Milch, kann eine Frau neue Produkte verwenden. Es ist sicherer, jemandem die erste Wassermelone zu geben, die versucht, Vergiftungen zu vermeiden. Pro Woche sollte nicht mehr als ein neues Obst oder Gemüse eingeführt werden. Die erste Einnahme von süßem Fruchtfleisch sollte nicht mehr als ein Läppchen sein. Dann müssen Sie in 3-4 Tagen eine Pause machen und die Reaktion des Babys beobachten. Ohne Angstsymptome in Form von - Veränderungen im Stuhl, Hautausschlag, übermäßiger Launenhaftigkeit - können Sie das Produkt weiterhin verwenden. Steigender Anteil der verbrauchten Wassermelonenscheiben.

Wenn Sie während des Stillens keine Wassermelone essen können

In den ersten Lebensmonaten eines Kindes wird die Verwendung von Wassermelone nicht empfohlen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Krankheiten, bei deren Verweigerung es verboten ist, Kürbisse zu essen. Wenn bei einer Mutter oder einem Baby allergische Reaktionen festgestellt werden, wird die Wassermelone von der Diät ausgeschlossen. Wenn das Baby erwachsen ist und sein Verdauungssystem stärker wird, können Sie erneut versuchen, das Produkt einzuführen.

Wann können Sie Wassermelone in die Ernährung einer stillenden Mutter eingeben

Jedes neue Produkt mit HB wird erst eingeführt, wenn das Baby drei Monate alt ist. Vor dieser Zeit muss die neue Mutter eine strikte Diät einhalten.

In welcher Form ist am besten zu verwenden

Es wird empfohlen, die Früchte als separates Gericht zu essen. Süße Beeren sollten ein herzhaftes Abendessen und Mittagessen nicht ergänzen.

Die erlaubte Menge an Wassermelone in HB

Melonenprodukt zu essen sollte in moderaten Mengen sein. Bei übermäßigem Verzehr von Wassermelone mit HB bedrohen Verdauungsprobleme sowohl Mutter als auch Baby. Mutter kann erscheinen - Blähungen, Völlegefühl, Schweregefühl, die Kolik des Babys. Die zulässige Wassermelonenrate pro Tag für eine stillende Mutter sollte nicht mehr als 50 Gramm des Produkts betragen. Nach sechs Monaten kann der Anteil auf 500 Gramm erhöht werden.

Wie zu wählen

Um negative Folgen zu vermeiden, sollte die Auswahl süßer Beeren sorgfältig geprüft werden. Wassermelonen sollten ohne Risse und Schnitte sein. Kaufen Sie keine Melonen, die entlang der Straße verkauft werden. Stellen Sie vor dem Kauf sicher, dass es keine Infektionen gibt.

Wassermelonen reifen nur im Herbst, daher enthalten die im Frühjahr und Sommer verkauften Beeren eine große Menge Nitrate. Bei HB müssen Melonen erst zu Beginn des Herbstes erworben werden. Eine reife Frucht hat einen getrockneten Schwanz und auf ihrer Seite sollte sich ein dunkelgelber Fleck befinden, und die Kruste sollte dicht sein.

Stellungnahme Komarovsky

Dr. Komarovsky empfiehlt:

  1. Verwenden Sie nur bewährte Früchte.
  2. Kaufen Sie nur saisonale Wassermelonen.
  3. Erwerben Sie ein Produkt an bewährten Orten.

Rezepte

Wassermelonen-Eis am Stiel wie folgt vorbereiten:

  1. In einem halben Glas Wasser 4 Esslöffel Zucker verdünnen. Schneiden Sie das Fruchtfleisch der Wassermelone in Stücke, etwa 3 Tassen, geben Sie einen Mixer und fügen Sie 2 Löffel Zuckersirup hinzu. Alle Zutaten mischen.
  2. Die Masse in Formen füllen, mit Folie abdecken und 2-3 Stunden in den Gefrierschrank legen. Dessert ist fertig.

Bewertungen

Beginnen, Wassermelone und Melone zu essen, sobald das Baby in kleinen Portionen 3 Monate alt wurde. So weit so gut.

Ich liebe Wassermelonen sehr, ich esse sie mit GW. Das Baby hat keine Allergien und Verdauungsprobleme. Milch für Wassermelone ist viel mehr geworden.

Als das Kind 3 Monate alt war, begann die Wassermelone einzutreten. Diathese erschien. Ich bin kein weiteres Risiko eingegangen und habe dieses Produkt abgelehnt. Obwohl ich bemerkte, dass danach viel mehr Milch war.

Das Wohlbefinden des Babys hängt von der Ernährung der Mutter ab. Daher sollte die Einführung neuer Produkte immer mit äußerster Vorsicht erfolgen. Es ist notwendig, alle Empfehlungen zu studieren und einen Arzt zu konsultieren.

Stillende Wassermelone: ​​Ist Beere gut für stillende Mütter?

Während der Stillzeit ist jede stillende Mutter wichtig, um die notwendige Menge an Vitaminen und Mineralien mit der Nahrung aufzunehmen. Wassermelone ist eine vollständige Nährstoffquelle. Die saftige Beere enthält eine hohe Konzentration an Kalzium und Magnesium, die zur Wiederherstellung des Körpers nach der Schwangerschaft beitragen. Fragen bleiben relevant - kann eine Mutter während des Stillens eine Wassermelone haben, wie wirkt sich dies auf die Laktation und den Zustand des Neugeborenen aus?

Kann eine stillende Mutter Wassermelone

Stillzeit ist kein schmerzhafter Zustand, daher gibt es keine kategorialen Kontraindikationen für die Ernährung einer jungen Mutter. Gestreifte Beeren beim Stillen können sein. Die Hauptsache ist, eine Wassermelone zu kaufen, die in einer Jahreszeit reifte, dh Ende August und Anfang September. Die Beeren, die zu Beginn des Sommers in den Regalen standen, werden mit Chemikalien und Wachstumsstimulanzien angebaut. Daher ist es am einfachsten, mit frühen Wassermelonen zu vergiften.

Die Vorteile

Wassermelone während der Stillzeit ist für Mutter und Kind äußerst nützlich - das Fruchtfleisch enthält eine Vielzahl nützlicher Substanzen:

  • Folsäure fördert die Entwicklung der Immunität des Babys, stärkt das Kreislaufsystem, beugt Anämie vor und normalisiert das Nervensystem.
  • Vitamine B1 und B2 normalisieren das Herz-Kreislauf-System;
  • Pektine verbessern die Verdauung;
  • Vitamin A (Retinol) ist für das Sehvermögen und das Skelettsystem, für gesunde Haut, Haare und das Immunsystem unerlässlich.
  • Vitamin C stärkt das menschliche Immunsystem und schützt es vor Viren und Bakterien, beschleunigt den Wundheilungsprozess;
  • diuretische Wirkung trägt zur Entfernung überschüssiger Salze bei.

Informationen über den Schaden von Wassermelonen während des Stillens sind nicht unangemessen. Die gestreifte Beere hat die Fähigkeit, Stickstoffverbindungen aus den Bodennitraten zu absorbieren. Diese Schadstoffe sind überall zu finden, jeder lebende Organismus braucht sie für die Proteinsynthese. Wenn die Körper im Übermaß vorhanden sind, werden sie zu Nitriten, die Vergiftungen hervorrufen. Alle schädlichen Substanzen werden in die Muttermilch aufgenommen, so dass auch eine Vergiftung mit Nitraten das Baby gefährdet.

Wie man Wassermelone beim Stillen einführt

Kinderärzte empfehlen, die Wassermelone zu beginnen, wenn Sie mit einem kleinen Stück stillen, vorzugsweise getrennt von anderen Produkten, um die mögliche Reaktion des Babys klar nachvollziehen zu können. Wenn das Baby während des Tages keine Koliken, Hautausschläge, Allergien oder Nesselsucht zeigte, verhält sich das Kind normal, dann kann am nächsten Tag der Anteil an süßem Fruchtfleisch erhöht werden. Fahren Sie auf derselben Linie fort, bis zu 3-4 Stück pro Tag. Bei jeder Reaktion muss die Wassermelone während der Stillzeit 1-2 Monate lang nicht mehr getrunken werden.

Wie viele monate

Gemäß den Empfehlungen von Kinderärzten kann eine begrenzte Diät einer stillenden Frau, ausgenommen Produkte, die Gasbildung auslösen und mögliche Allergene auslösen, bis zu sechs Monate dauern. Die süße Beere gehört zu der ersten Gruppe. Daher ist es besser, sie erst nach 3-4 Monaten zu verwenden. Sie müssen ein Stück probieren und dann die Reaktion des Kindes während des Tages überwachen. Mischen Sie nicht mehrere neue Produkte gleichzeitig.

Wie viel kannst du essen?

Während des Stillens ist das Überessen eines Lebensmittels mit Folgen verbunden. Wenn ein großer Teil des Fötus konsumiert wird, kann es sowohl bei einer stillenden Frau als auch bei einem Säugling zu Blähungen, Magenbeschwerden und Verdauungsstörungen kommen. Mom wird empfohlen, sich auf den Zustand des Babys zu konzentrieren und das süße Fruchtfleisch nicht zu überfressen. Es ist erlaubt, 3-4 Scheiben Beeren pro Tag zu essen, sofern das Baby normal reagiert.

Wenn Sie während des Stillens keine Wassermelone haben können

Im Gegensatz zu all ihren Vorteilen können gestreifte Früchte einer jungen Mutter Probleme bereiten. Süße Beere ist ein potentielles Allergen, das beim Stillen von Personen, die dieses Produkt bisher nicht vertragen, absolut kontraindiziert ist. Die Diathese, die bei einem Säugling diagnostiziert wird, muss dringend geheilt werden, bis es chronisch wird. Die Wassermelone für eine stillende Mutter ist kontraindiziert, wenn sie an Diabetes leidet oder an Erkrankungen der Nieren und der Bauchspeicheldrüse leidet. In diesem Fall wird empfohlen, vor dem Verzehr von Beeren Ihren Arzt zu konsultieren.