Kann eine stillende Mutter Bananen essen: Empfehlungen für die Einführung des Produkts während des Stillens

Eine Frau sollte während des Stillens sehr auf ihre Ernährung achten und nur Produkte essen, die für das Baby sicher sind. Verwöhnen Sie sich mit etwas Leckerem nicht immer. Reife Bananen, gestillt, sind ideal für ein gesundes Vergnügen. Er ist angenehm zufrieden mit seiner Süße und nährt und nährt den Körper einer stillenden Mutter perfekt. Geschmack und Vorteile in einer Frucht.

Die Vorteile von Bananen

Sie können Bananen während des Stillens essen. Durch die Zusammenfassung der Informationen über die Vorteile dieser Frucht haben wir es geschafft, diese Informationen zu sammeln:

  • Bananen enthalten viele Vitamine (A, C, B, E, PP) und Spurenelemente (Kalzium, Natrium, Eisen, Magnesium, Phosphor) und er ist auch ein Rekordhalter im Kaliumgehalt des Herzens.
  • Süß und nahrhaft hilft es, sich schnell zu erholen: Langsame Kohlenhydrate sorgen für ein Sättigungsgefühl, das für lange Zeit zusammenbricht. Nach dem Essen von zwei Bananen ist eine zweistündige körperliche Aktivität möglich.
  • Eine stillende Mutter hat eine bessere Stimmung aufgrund eines Anstiegs des Serotonins, das aus transformiertem Tryptophan stammt, einem in Bananen vorkommenden Protein.
  • Die Verdauung beginnt besser zu wirken, da die dickflüssige, stärkehaltige Textur der Frucht Magen und Darm angenehm umgibt.
  • Süße Früchte erhöhen das Hämoglobin im Blut und sind bei stillenden Müttern oft unter dem Normalwert.
  • Die kalorienarme Zusammensetzung der Früchte hilft, den Snack zu schmecken. Auf 100 Gramm Produkt entfallen nur 89 Kcal.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Bananen enden nicht dort. Wir machen weiter: helfen bei Verstopfung, Normalisierung des Drucks, Prävention von Krebserkrankungen, Verringerung von Blutungen und Schmerzen während der Menstruation, Verbesserung der Haar- und Hautqualität, Hilfe bei Schlaflosigkeit und bei der Bekämpfung von Stress.

Nach Darmstörungen ist die erste Frucht, die von Ärzten empfohlen wird, eine Banane. Kann stillende Mutter Bananen? Natürlich müssen nur einige andere Merkmale dieser Frucht berücksichtigt werden.

Gibt es irgendwelche Schäden durch Bananen?

Mit all den positiven Momenten süßer Früchte haben sie beim Stillen eine Reihe von Nachteilen. Fälle von negativen Reaktionen bei Müttern und Kindern sind sehr selten, aber sie haben immer noch einen Ort, an dem sie sein können:

  • individuelle Unverträglichkeit der Früchte durch das Kind, die sich in Form einer allergischen Reaktion äußert;
  • lose Hocker (beim Verzehr von grünen, unreifen Früchten);
  • Befestigen des Stuhls (wenn Sie sehr überreife Früchte essen);
  • erhöhte Gasbildung mit möglichem Auftreten von Koliken (das Risiko ist hoch, wenn unreife Früchte ausgewählt werden);
  • Zucker in Bananen wird vom Körper gut aufgenommen. Aus diesem Grund empfehlen Ernährungswissenschaftler nicht, sie abends zu essen, um nicht übergewichtig zu werden.

Wir stellen uns schrittweise vor

Die Einführung von Bananen in die Ernährung einer stillenden Mutter sollte den klassischen Prinzipien folgen. Es ist notwendig, die Früchte allmählich in kleinen Mengen zu konsumieren und die Reaktion des Körpers des Kindes genau zu beobachten (Hautausschlag, Rötung usw.).

Stillende Mutter kann morgens eine kleine Banane essen, um mehr Zeit für die Analyse der Reaktion des Babys auf ein neues Produkt zu haben:

  1. Wenn man die positive Reaktion des Körpers des Kindes sieht (keine Allergie), wird es am nächsten Tag möglich sein, die Hälfte der süßen Früchte zu essen. So kann ein Tag später auf einer ganzen Banane gegessen werden.
  2. Negative Reaktionen auf eine neue Frucht festgestellt - das Neugeborene hat einen Ausschlag oder die Qualität des Stuhls hat sich verändert, es herrscht übermäßige Launenhaftigkeit und Angst, es ist besser, ein leckeres Dessert für mindestens zwei Wochen abzulehnen.
  3. Nachdem Sie eine allergische Reaktion auf die Frucht gesehen haben, setzen Sie die Süße noch einige Wochen nach der Pause für weitere sechs Wochen ein. Es gibt Fälle von individueller Unverträglichkeit einer Banane durch ein Kind. Leider müssen die Früchte für die gesamte Stillzeit vollständig von der Ernährung der Mutter ausgeschlossen werden.
Um die Reaktion des Babys auf die Frucht zu überprüfen, ist es notwendig, Bananen in kleinen Portionen einzuführen, beginnend mit einigen Fruchtstücken. In den meisten Fällen tritt keine Allergie gegen Bananen auf (wir empfehlen zu lesen: die wirksamsten Allergietabletten für das Stillen)

Auswahlregeln

Wählen Sie Bananen sorgfältig aus. Befolgen Sie daher bestimmte Regeln. Dann garantieren Sie sich und Ihrem Kind den maximalen Nutzen aus diesen Früchten:

  • Bananen aus der Ferne zu nehmen ist nicht so einfach. Sie werden noch unreif gebracht und es gibt ein großes Minus, besonders für stillende Mütter. In Russland werden Bananen in speziellen Kammern aufbewahrt, wo sie unter dem Einfluss von Ethylen reifen. Es wird keinen Schaden von solchen Bananen geben, aber es bleibt nur ein geringer Nutzen, da diese Reifungsmethode fast alle Nährstoffe abtötet. Bisher vorteilhafte Kohlenhydrate werden durch die Einwirkung von Ethylen in Zucker umgewandelt.
  • Kaufen Sie Bananen für die Zukunft, wählen Sie ein wenig unreife Früchte. Nach dem Liegen an einem dunklen Ort reifen die Früchte und sind gebrauchsfertig. Grüne Früchte werden wegen des Gehalts an schlecht verdaulicher Stärke nicht empfohlen. Es kann zu erhöhter Gasbildung bei Mama und Baby führen.
  • Unreife Bananen sind an ausgeprägten Kanten zu erkennen. Ein solches Zeichen weist darauf hin, dass sie zu früh sind, um geerntet zu werden, oder dass die Früchte zu Futtersorten gehören. Kleine Früchte mit stromlinienförmiger Form sollten bevorzugt werden. Obst mit Schäden, grau oder braun, lohnt sich nicht. Braun ist ein Zeichen für verderbliche Lebensmittel, und Grau ist gefroren. Das Vorhandensein kleiner Flecken ist ein gutes Zeichen, sie sprechen von der Süße und Reife der Frucht.
  • Bewahren Sie Bananen nicht zusammen mit anderen Früchten auf und legen Sie sie nicht in den Kühlschrank. Solche Speicherfehler werden ihnen helfen, bald zu verderben.
  • Oft werden Früchte mit schädlichen Konservierungsmitteln (E 232, E 231) und giftigem Phenol behandelt, um sie vor Schädlingen und Schimmel zu schützen. Waschen Sie die Früchte immer gründlich, bevor Sie essen.

Wir kombinieren richtig

Es gibt Menschen, für die die Kombination von Bananen und Milch schwer verdaulich ist, also eilen Sie nicht zu solchen Mischungen. Gegorene Milchprodukte hingegen werden perfekt mit Bananen kombiniert. Reife Früchte verleihen Ihrem Smoothie Zärtlichkeit und Süße.

Trotz der Tatsache, dass die traditionelle Meinung über die Verwendung von exotischen Früchten durch stillende Frauen sehr kategorisch ist, sind Bananen im Leben der russischen Bevölkerung seit langem fest verankert und man könnte sagen, dass sie mit ihnen „gleich geworden“ sind. Die weiche, angenehme Textur der Früchte macht sie zu Favoriten in der Ernährung von Kindern unter 1 Jahr, was bedeutet, dass sie für das Baby beim Stillen nützlich sind. Bananen immer sorgfältig auswählen, gut lagern und nicht zu viel essen. Sie können auch Bananen backen und heiße Desserts daraus machen.

Kann eine stillende Mutter Bananen essen?

Jede Frau, die während der Stillzeit geboren hat, überwacht sorgfältig ihre Ernährung, insbesondere in den ersten Lebensmonaten eines Kindes. Viele Mütter bemerken, wie ihr Appetit in diesem Moment zunimmt. Dies liegt an Ermüdung, schlaflosen Nächten und Kalorien, die mit der Muttermilch einhergehen. Und neben der gesunden Ernährung einer stillenden Mutter will man etwas Leckeres, und oft werden Bananen zu einer solchen Delikatesse. Es gibt die Meinung, dass diese süßen Früchte für Frauen und ihr Baby am wenigsten allergisch und vorteilhaft sind. Es lohnt sich jedoch herauszufinden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann Wie viele Vorteile stecken in ihnen und wie viel Schaden kann die Gesundheit des Neugeborenen oder seiner Mumie haben?

Nützliche Eigenschaften

Banane - eine der häufigsten Früchte der Welt - wird nicht nur in ihrer rohen Form, sondern auch als Zutat in vielen Gerichten verwendet. In Ländern, in denen diese Früchte wachsen, verwenden sie sowohl Fruchtfleisch als auch Haut und sogar die Blätter von Bäumen. Es gibt eine Vielzahl von Sorten, von geschmacklosen Arten, die zur Verarbeitung, zum Kleben, von kleinen Früchten bis zu großen reichen.

Große süße Früchte sind in unserem Land verbreitet. Hier werden wir darüber sprechen, kann eine Frau diese Früchte während des Stillens essen, und welchen Nutzen oder Schaden bringen sie dem Säugling?

Die vorteilhaften Eigenschaften des Produkts enthält die Pulpe:

  • eine große Anzahl von Mineralien wie Kalium, Magnesium, die den Herzmuskel stärken, beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor;
  • fast alle B-Vitamine, die sich positiv auf das Gehirn auswirken, auf Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisverbesserung;
  • Vitamin E, das den Zustand der Haut und der Haare verbessert;
  • Vitamin C zur Stärkung des Immunsystems;
  • Eisen, wenn Sie diese Frucht regelmäßig verwenden, können Sie Hämoglobin zu einer stillenden Mutter erhöhen;
  • Tryptophan - diese Aminosäure reguliert die Verdauung und den Appetit, normalisiert den Schlaf. Wenn Sie mindestens einmal am Tag eine Banane essen, tritt eine Frau schnell in den Rhythmus ihres neuen Lebens ein, und dies ist im ersten Monat nach der Geburt so wichtig.
  • Serotonin - das berühmte Hormon der Freude, es ist besonders wichtig für die Beseitigung der postpartalen Depression bei jungen Müttern;
  • Eine große Menge an Ballaststoffen hilft einer stillenden Frau, Verstopfung zu beseitigen und den üblichen Verdauungsprozess wiederherzustellen.

Bananen während des Stillens sind für allergische Babys ungefährlich, nach Ansicht vieler Kinderärzte haben Babys bei diesem Produkt selten Reaktionen wie Juckreiz oder allergische Hautausschläge beobachtet.

Vor dem Verzehr dieser Früchte muss die Mutter jedoch daran denken, dass die Früchte exotisch sind. Eine individuelle Unverträglichkeit des Produkts ist möglich.

Sind Bananen sofort nach der Geburt erlaubt?

Experten nehmen diese Früchte nicht in die Liste der allergenen Produkte auf. Wenn eine Frau sich während der Schwangerschaft für Bananen interessierte, kann sie diese auch im ersten Monat nach der Geburt gerne essen. Zwar ist es besser, die Anzahl der verzehrten Früchte auf mindestens eine Banane pro Tag zu reduzieren.

Aber wenn alle 9 Monate Mutter keine Bananen gegessen hat und sich nach der Geburt für eine Mahlzeit entschieden hat, müssen Sie sehr vorsichtig sein, wenn Sie Obst in Ihre Ernährung einführen. Für den Anfang ist es besser, morgens ein kleines Stück zu probieren und für die nächsten Tage nichts Neues zu essen. Wenn keine negativen Reaktionen des Babys auftreten, können Sie sicher Bananen täglich essen.

Wenn ein Kind Bauchkrämpfe, Koliken oder einen abnormalen Stuhlgang hat, sollte eine stillende Mutter das Produkt sofort abbrechen.

Nach ein oder zwei Monaten können Sie erneut versuchen, eine Banane in das Essen einzuführen, jedoch nicht vorher.
Übrigens raten viele Kinderärzte, in den ersten Monaten kein exotisches Obst oder Gemüse in Ihre Ernährung aufzunehmen, es ist besser zu warten, bis das Verdauungssystem des Neugeborenen perfekter wird.

Die Wirkung von Bananen auf das Verdauungssystem von Säuglingen

Wenn der Säugling keine Probleme mit der Normalisierung des Stuhls hat, können die Bananen während des Stillens sicher stillende Mutter sein. Pektin, das dieses Produkt reichlich enthält, wirkt sich günstig auf den Magen-Darm-Trakt aus.

Aber wenn eine Frau oder ein Kind Probleme mit dem Darm hat, ist es besser, auf Bananen zu verzichten.

Bei Durchfall ist diese Frucht noch schwächer, bei Verstopfung dagegen verstärkt.

Das Produkt enthält viele Zuckerarten, die den Fermentationsprozess im Darm verursachen, wodurch Koliken oder Gasbildung im Baby auftreten können.

Kann Bananen während des Stillens

Banane ist eine helle, sonnige Frucht, die von Erwachsenen und Kindern sehr geschätzt wird. Es ist angenehm zu essen, dank des süßen Geschmacks, des feinen Aromas und des feinen Fruchtfleischs. Bananen sind sehr nahrhaft, nur ein paar Früchte können den Hunger stillen. Deshalb sind sie ideal zum Naschen. Mütter von Neugeborenen sind oft daran interessiert, ob Bananen gestillt werden können. Können Bananen das Baby in Form einer Allergie schädigen, in welcher Form diese Frucht gut aufgenommen wird und wie sie am besten in den ersten Monaten nach der Geburt verzehrt werden kann - darüber werden wir in unserem Artikel berichten.

HBs und Bananen: gut für stillende Mütter

Leckere, süße Bananen können als eine der häufigsten Früchte bezeichnet werden, die sich auf unserem Tisch befinden. Sie lieben schwangere Frauen sehr, viele von ihnen helfen dieser Frucht, die Toxikose loszuwerden. Frisch geprägte Mütter müssen jedoch zum Wohl der Gesundheit ihres Babys ihre eigene Diät einhalten. Es bestehen Zweifel hinsichtlich der Verwendung eines Produkts, einschließlich Bananen. Während der Fütterung sind Bananen jedoch aus mehreren Gründen erlaubt und sogar empfohlen:

  • Das appetitanregende Bananenfleisch ist nicht nur lecker, sondern auch reich an Nährstoffen. Nur 100 g Früchte enthalten eine tägliche Menge an Phosphor, Ascorbinsäure, Eisen, Kalzium und Kalium sowie β-Carotin.
  • Frucht mit regelmäßiger Anwendung gibt Energie, Kraft und Kraft, die die Mutter des Babys nicht stört;
  • Banane fördert das Haarwachstum, verbessert den Zustand der Gesichtshaut und der Nagelplatten - eine echte Erlösung für Frauen nach der Geburt;
  • Die Serotoninproduktion steigt unmittelbar nach dem Verzehr einiger Bananen an. Es gibt Bananen - nützlich für Stimmung und Nervensystem im Allgemeinen;
  • duftende tropische Frucht stimuliert das Gehirn und hält den Zustand des Herzens aufrecht.
  • Bananen können mit Zitrusfrüchten um Ascorbinsäure konkurrieren. Das Essen von 1 Frucht pro Tag stärkt das Immunsystem, der Körper kann allen Arten von Viren besser widerstehen.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Bananen sind beeindruckend. Dank dieser Früchte wirkt sich die Verwendung dieser Früchte positiv auf den mütterlichen Organismus während der Stillzeit aus.

Die Wirkung von Bananen auf das Stillen auf die Verdauung und den Stuhlgang

Für stillende Mütter ist es wichtig zu wissen, wie Früchte den Verdauungsprozess beeinflussen, Bananen sind stark oder schwach. In der Tat kann das Fruchtfleisch eine leichte Laschwirkung haben. Dies kann unter der Bedingung geschehen, dass reife, fast überreife Früchte als Nahrung verwendet werden. Bananen haften aufgrund des hohen Pektingehalts an dem Stuhl. Je reifer die Früchte, desto mehr Stärke und Pektin enthalten sie. Bananen mit durchschnittlicher Pektinreife sind um ein Vielfaches kleiner, daher kann die Mutter es in der Stillzeit ohne Angst vor Verstopfung essen.

Wir können jedoch nicht darauf achten, dass Bananen die Fermentation im Darmtrakt erhöhen. Wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Kind auch nach einer einzigen verzehrten Frucht unruhig und ängstlich verhält, er Beine mit Beinen hat und sein Magen brummt, dann können die in der Banane enthaltenen Substanzen die Krümel im Magen noch nicht verdauen. Machen Sie bei schlechter Portabilität des Produkts eine Pause von 3-4 Wochen.

Bananen im ersten Laktationsmonat: Vor- und Nachteile

Viele Früchte können für ein neugeborenes Baby allergisch sein, und dies kann nur durch die Prüfung eines neuen Produkts nachgewiesen werden. Bananen werden in der Stillzeit nicht in die Liste der gefährlichen Früchte aufgenommen. In seltenen Fällen ist jedoch eine allergische Reaktion bei einem Kind möglich.

Die Eingabe von Bananen in das Menü einer stillenden Mutter während der Stillzeit sollte sorgfältig erfolgen, wobei mehrere Regeln zu beachten sind:

  • In den ersten und zweiten Fütterungsmonaten sollten Sie es vermeiden, Bananen zu essen. Die Zuckermenge in den gelben Früchten kann im unreifen Kinderkörper zu Gasbildung und Koliken führen, die dem Kind große Unannehmlichkeiten bereiten.
  • Bananen sind am besten in der Ernährung der Mutter enthalten, wenn das Kind 7-8 Wochen alt ist. Im dritten Lebensmonat ist das Verdauungssystem des Babys bereits ein bisschen stark und bereit für das „Training“ mit neuen Substanzen, die aus der Muttermilch übertragen werden;
  • Zu Beginn können Sie nicht mehr als 1 Frucht pro Tag essen, wobei Sie innerhalb von 3 Tagen eine Pause einlegen müssen. Wenn das Kind keine Veränderungen in der Haut und im Stuhl hat, können Sie Bananen weiterverwenden, wodurch das Intervall während der Pause verringert wird. Nach 4-5 mal von Mamas Trinkbananen gewöhnt sich der Körper des Babys an diese Frucht.

Welche Bananen kann ich mit GW essen?

Reife, süße Bananen zum Stillen sind gut zu essen, sowohl frisch als auch getrocknet. Getrocknete Bananen können zu Hause gekocht werden, indem sie in Stücke geschnitten und einige Stunden im Ofen getrocknet werden (bei einer niedrigen Temperatur von - 60 ° C). Um die Konzentration von Zucker in der Frucht zu reduzieren und die Vorteile zu verbessern, können Sie eine Banane in der Zusammensetzung verschiedener Gerichte verwenden. Es ist ziemlich einfach, ein Baby für die Mutter vorzubereiten, es reicht aus, sich 10 Minuten Zeit und eines der Rezepte einzudecken.

Bananenbrei

Eine der einfachsten Möglichkeiten, einer repressiven Mutter eine Banane hinzuzufügen, besteht darin, sie Ihrem Morgenbrei hinzuzufügen. In dieser Form können Sie einen Monat nach der Geburt des Babys eine Banane essen. Obst wird gut mit Reis, Haferflocken und Grieß kombiniert. Fügen Sie die gehackten Früchte zum fertigen Gericht hinzu und würzen Sie diese mit einem Stück Butter. Leckeres und gesundes Frühstück ist fertig.

Obstsalat

Nur gut und nichts als gut ist das Motto eines solchen Salats, denn er enthält viele Vitamine und Nährstoffe. Für den Salat eine Banane und einen Apfel nehmen, in Würfel schneiden und mit fettarmer Sauerrahm würzen.

Bananen-Cocktail

Wenn stillende Kinderärzte stillenden Müttern nicht empfehlen, Milch zu trinken, sollte ein gesunder Cocktail aus einem fermentierten Milchprodukt - Joghurt - zubereitet werden. Nehmen Sie 0,5 Liter Naturjoghurt mit 1 Banane und kühlen Sie das Getränk leicht ab. Dieser Cocktail hat eine gute Wirkung auf die Verdauung.

Kann ich Bananen mit dem Stillen (HB) essen?

Während der Stillzeit (HB) ist die Ernährung der jungen Mutter sehr wichtig. Kompetent zubereitete Menüs ermöglichen es, Verdauungsprobleme beim Kind zu vermeiden, verhindern das Auftreten von Schwellungen, Gazik. Es gibt jedoch eine Schwierigkeit - der ständige Wunsch, etwas Leckeres zu essen. Es ist verboten, sich auf Süßes einzulassen, aber kann man Bananen essen? Sind diese Früchte für HB sicher und sollten sie gegessen werden?

Die Vorteile von Bananen

Exotische Früchte enthalten eine große Menge an Nährstoffen. Bananen während der Stillzeit tragen dazu bei:

  • Die Anhäufung von Kalium, Magnesium - Spurenelementen im Körper gewährleistet den reibungslosen Betrieb des Herzens, des Gefäßsystems.
  • Konzentration verbessern. Eine große Menge an B-Vitaminen während des Stillens verbessert die Stimmung und verhindert eine Depression nach der Geburt.
  • Beeinflusst günstig den Zustand von Haaren und Nägeln. Trägt dazu bei, dass Vitamin E in Früchten enthalten ist.
  • Verbesserung der Immunität Der Überfluss an Vitamin C hilft dem Körper, Virusinfektionen abzuwehren.
  • Hämoglobin-Zunahme In Kombination mit anderen eisenhaltigen Lebensmitteln können Bananen während der Stillzeit Anämie vermeiden.
  • Die Verdauung verbessern, den Schlaf normalisieren. Aminosäure Tryptophan trägt dazu bei. Für eine Frau wird es nach der Geburt leichter, zum normalen Rhythmus des Lebens zurückzukehren.
  • Normalisierung des Stuhls. HB-Bananen fördern den natürlichen Stuhlgang. Der Überfluss an Ballaststoffen wirkt wie ein Pinsel und verhindert Verstopfung.

Sogar Mütter von allergischen Kindern können Bananen essen, da dies die einzige Frucht ist, die fast nie Juckreiz und Darmprobleme verursacht.

Ist es möglich beim Stillen?

Kinderärzte stellten fest, dass Frauen, die während der Stillzeit Bananen gebrauchen, ruhiger und ausgeglichener sind. Dieser Zustand wird auf Säuglinge übertragen und wirkt sich auch auf den allgemeinen psychologischen Hintergrund des Hauses aus.

Können Bananen für Mütter, die diese Früchte während der gesamten Schwangerschaft nicht konsumiert haben? Dann sollte bei der Einführung ein exotisches Produkt verschoben werden. Vor allem in der postpartalen Periode. Dann können Sie sie nach und nach vorstellen, es ist besser, vor dem Mittagessen mit einem kleinen Stück zu beginnen. Den ganzen Tag sollten Sie den Zustand des Babys überwachen. Fehlen unerwünschte Folgen des Gastrointestinaltrakts, wird der Obstkonsum fortgesetzt.

Wenn das Baby Koliken hat, ist der Stuhl gebrochen, Bananen auf HB sollten nicht konsumiert werden. Mindestens einen Monat. Dann sollten Sie versuchen, die Frucht erneut einzugeben.

Einfluss auf die Stillzeit und das Baby

Trotz der erheblichen Vorteile und der reichhaltigen Zusammensetzung dieser gelben Früchte ist ihre Einführung während der HB nicht immer ratsam.

Praktizierende Kinderärzte haben bei Säuglingen immer wieder Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt festgestellt, und zwar gerade wegen Bananen. Auch wenn die Mutter sie während der Schwangerschaft regelmäßig verwendet hat.

Kann eine stillende Mutter sie in diesem Fall essen? Besser eine kleine Pause machen. Wie die Praxis zeigt, liegt der Punkt nicht in den Früchten selbst, sondern in ihren übermäßigen Mengen. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 1 Stück. Exzesse ist mit negativen Folgen verbunden: Juckreiz, Bauchdehnung bei einem Säugling.

Die Gefahr des Verzehrs beim Füttern eines Babys mit Muttermilch wird durch die Besonderheiten der Sammlung und Lagerung bestimmt. So werden die Früchte unreif entfernt und anschließend der Transport befördert. Dann werden sie in speziellen Kammern untergebracht, in denen Früchte unter dem Einfluss von Ethylen ein vorzeigbares Aussehen erhalten.

Bananengegner behaupten, dass ein so langer Weg von exotischen Früchten alle für den Körper wertvollen Substanzen abtötet, weshalb Mütter kein Obst essen können. Befürworter dieses Produkts behaupten das Gegenteil. Ihnen zufolge ist das Essen von Bananen während der Stillzeit äußerst wichtig. Schließlich verbessert ihre Süße den Geschmack von Muttermilch. Kinder essen eher und regenerieren weniger.

Die Hauptsache - um die Maßnahme einzuhalten, überfressen Sie süße Früchte nicht. Bei Durchfall verschlimmern die Früchte die Situation nur, bei Verstopfung verstärkt sie sich weiter.

Bei Problemen mit dem Verdauungstrakt einer Mutter oder eines Babys sollte der Verzehr von Bananen für eine Weile aufgegeben werden.

Bananen im ersten Monat

Die ersten 30 Tage sind für Mütter und Babys am schwierigsten. Kinder reagieren scharf auf die Einführung neuer Produkte. Ist es also möglich, Bananen während des Stillens zu essen? Wenn es keine Verdauungsprobleme gibt, wird nur eine Frucht während des Tages von Nutzen sein.

Wenn das Baby von Geburt an allergen ist, ist es besser, Obst abzulehnen. Dies gilt sowohl für Bananen als auch für Bratäpfel. Eine seltene Kategorie von Babys hat eine Stärke-Intoleranz. Dann verschärfen Sie die Situation nicht durch die Verwendung von gelben Früchten und Kartoffeln.

Nach zwei Wochen können Sie versuchen, die Frucht erneut einzugeben. Wenn die Reaktion negativ ist, erhalten sie weiterhin eine allmähliche Erhöhung der Dosierung.

Es ist besser, zunächst alle zwei Tage nicht mehr als ¼ zu essen.

Wenn sich der Körper des Neugeborenen an diese Frucht gewöhnt hat, kann sie dem Tagesmenü hinzugefügt werden.

Wenn das Kind schlecht zunimmt, empfehlen Kinderärzte, dass Mütter den Konsum gelber Früchte nicht vernachlässigen. Schließlich tragen sie zu einer Steigerung der Milchproduktion bei, fügen Süßigkeiten hinzu.

Kann Mütter Bananen haben, wenn sie das nicht geformte Verdauungssystem des Babys nicht beeinträchtigen? - Natürlich ja.

Getrocknete Bananen

Exotische Früchte können frisch, getrocknet, in Form von Pommes frites konsumiert werden. Junge Mütter ziehen es vor, getrocknete Bananen zu Diätkompotten hinzuzufügen, die die Laktation verbessern.

Richtig getrocknete Früchte behalten alle Nährstoffe und sind daher manchmal wertvoller als frisch. Sie nähren perfekt, sättigen den Körper mit Vitaminen und tragen zur Entwicklung des Glückshormons bei. Aufgrund des hohen Kaloriengehalts sollten sie jedoch nicht missbraucht werden.

Der Energiegehalt des Fertigprodukts ist vergleichbar mit einem großen Anteil von Milchhaferflocken mit Zucker.

So kaufen Sie die "richtigen" Bananen

In den Regalen der Läden findet man häufig Futtersorten. Kann man solche Bananen essen? Besser nicht, weil sie keinen guten Geschmack haben.

  • Die Lagerung von Obst ist besser für die zukünftige Verwendung. Deshalb werden sie grünlich gekauft und bei Raumtemperatur reifen gelassen.
  • Reinigen Sie die Früchte nicht in der Kälte, um die Haltbarkeit zu verlängern. Im Gegenteil, die Kälte ist schlecht für sie - sie verschlechtern sich schneller.
  • Kleine, stromlinienförmige Früchte sind die einzig richtige Wahl. Bananen mit ausgeprägten Kanten sind Futtersorten und haben einen milden Geschmack.
  • Das Vorhandensein von kleinen braunen Flecken - ein Zeichen der Reifung der Frucht, aber die graue Farbe der Schale weist auf die falschen Lagerungsbedingungen hin.
  • Zur besseren Konservierung werden sie mit Konservierungsmitteln behandelt. Vorwäsche erforderlich.

Braun und weich

Sie sind süßer als gelbe oder grüne Bananen, haben aber ihre eigenen einzigartigen Vorteile. Enthalten Nährstoffe, die gesunde Knochen und Muskeln unterstützen. Darüber hinaus enthalten sie Tryptophan - eine Aminosäure, die Angstzustände, Stress reduziert und die Stimmung verbessert.

Fest und gelb

Gelbe Bananen sind sehr nützlich und in der Regel süßer als grüne. Sie sind leicht verdaulich. Antioxidantien in vollständig gelben Bananen schützen Ihren Körper vor einer Vielzahl von Krankheiten.

Grüns

Grüne Bananen enthalten hartnäckige Stärke, die den Blutzuckerspiegel reguliert. Außerdem haben sie einen niedrigen glykämischen Index und können Sie schlanker machen.

Dies macht sie zu einem ausgezeichneten Snack für Menschen mit Diabetes und Prä-Diabetes. Das Essen von Nahrungsmitteln mit hoher resistenter Stärke verringert das Risiko, an Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken.

Gelb beschmutzt

Diese Bananen enthalten viele Antioxidantien und werden zur Behandlung von Tumoren empfohlen. Dies liegt daran, dass sie 8-mal mehr Tumor-Nekrose-Faktor aufweisen als voll gelbe Bananen.

Der Tumor-Nekrose-Faktor ist ein Antikrebsmittel. Außerdem sollen diese Bananen die Immunität besser verbessern als alle anderen Arten.

Wählen Sie Bananen sollten sehr vorsichtig sein. Nur dann kommen sie den Organismen von Mutter und Kind zugute.

Bananenregeln für stillende Mütter

Beim Verzehr dieser Früchte sollten einfache Empfehlungen beachtet werden:

  1. Die Banane wird, trotz ihres Nutzens, sorgfältig eingeführt und beginnt mit einem kleinen Stück. Wenn sie während der Schwangerschaft im Tagesmenü anwesend waren, haben Sie keine Angst, sie nach der Geburt des Babys zu sich zu nehmen. Es ist besser, eine Frucht in mehrere Empfänge aufzuteilen und innerhalb von 24 Stunden zu essen. In den nächsten Tagen den Zustand des Babys beobachten.
  2. In Abwesenheit einer unerwünschten Reaktion des Gastrointestinaltrakts dürfen sie 2-3 Mal pro Woche essen.
  3. Sogar nicht allergene Produkte mit übermäßigem Gebrauch können negative Reaktionen verursachen. Dies gilt auch für Bananen. Alles braucht Maß.
  4. Allergische Babys werden frühestens 2 Monate nach der Geburt in die Frucht eingeführt.

Nebenwirkungen

Trotz der Vorteile dieser Früchte gibt es negative Folgen ihrer Verwendung.

Sie enthalten also viel Zucker, Stärke und Ballaststoffe, was Folgendes auslöst:

Um eine unvorhersehbare Reaktion des Verdauungstraktes des Babys zu vermeiden, empfehlen Kinderärzte, ihre Anwendung in der frühen Zeit nach der Geburt zu unterlassen.

Bananen während der Stillzeit können dem Körper der Mutter von unschätzbarem Wert sein. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralien, sodass Sie sich schneller erholen und eine Depression nach der Geburt vermeiden können. Die Hauptsache ist, zu lernen, wie man die richtige Frucht auswählt und Überessen vermeidet.

Lohnt es sich Bananen zum Stillen zu essen?

Früchte während des Stillens sollten sorgfältig in die Ernährung aufgenommen werden. Viele von ihnen haben allergene Eigenschaften, verursachen Gas, Durchfall, Koliken bei einem Kind. Gestillte Bananen haben den geringsten Einfluss auf das Verdauungssystem, obwohl Mütter viele von ihnen nicht essen können.

Eine stillende Mutter sollte verstehen, dass diese Frucht viele nützliche Vitamine und Spurenelemente enthält, die für den Fötus während der Entwicklung des Fötus und nach der Geburt notwendig sind. Die Vorteile von Obst sind doppelt so groß, weil es die Kraft der Mutter nach der Geburt wieder herstellt und die Immunität des Babys durch Einnahme von Muttermilch stärkt.

Daher lohnt es sich nicht, auf Bananen zu verzichten. Wenn Ärzte gefragt werden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, sagen sie, dass diese Frucht unter allen Früchten die hypoallergeneste ist und dass keine negativen Konsequenzen für das Baby zu befürchten sind. Es sollte nur wissen, wie viel es ist, wie man dem Baby im ersten Lebensjahr schenkt.

Nützliche Eigenschaften von Bananen

Während der Stillzeit ist es erlaubt, Bananen im Alter von etwa sechs Monaten zu füttern. Die Frucht hat einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aroma, sie ist weich, was eine bequeme Fütterung des Babys gewährleistet, wenn es noch keine Zähne hat.

Zusammen mit dem Bananenbrei gelangen die folgenden nützlichen Substanzen in den Körper des Kindes:

  • Enzyme, Ballaststoffe;
  • Fruktose, Saccharose, Glukose;
  • Stärke, Pektin;
  • Ester, Fruchtsäuren;
    Vitamine B, C, E;
  • Liste der wesentlichen Spurenelemente für den Körper.

Je nach dem zur Aufrechterhaltung des Wasser-Salz-Gleichgewichts erforderlichen Kaliumgehalt hat diese Frucht praktisch keine Alternative.

Daher ist die Frage, wann es möglich ist, einem Säugling eine Banane zu geben, eine Antwort von Spezialisten - Sie müssen dies spätestens nach fünfeinhalb bis sechs Monaten tun. Es hilft bei der Nahrungsaufnahme und sorgt dafür, dass Giftstoffe aus dem Körper entfernt werden.

Kann Mama Bananen während der Stillzeit, wie viel sie gleichzeitig essen dürfen, hängt von den Bedürfnissen und Reaktionen des Kindes ab. Sie müssen einmal oder zweimal am Tag mit einem kleinen Stück beginnen, und wenn sich das Kind gut fühlt, können Sie die Hälfte der Früchte zweimal täglich essen.

Das Ergebnis ist Gesundheitsförderung nach der Geburt, Stabilisierung des psychischen Zustands, da der Fötus das Hormon der Freude enthält.

Kann ich Bananen im ersten Monat nach der Geburt essen?

Es hängt davon ab, ob die Mutter während der Schwangerschaft Obst gegessen hat. Wenn sie sich durch die Verwendung dieses Produkts nicht einschränkt, hat das Kind in der Regel keine negativen Reaktionen auf ihn.

Die Banane im ersten Monat von HB ist für das Baby nützlich, aber die Mutter sollte seine Gesundheit genau überwachen, da Ausnahmefälle möglich sind.

Auf den Gebrauch von Banane zu verzichten, sollte bei Verstößen gegen den Stuhl - Verstopfung, Durchfall, Gas, Hautausschläge. Das Verbot sollte vorübergehend sein, nach einer Woche können Sie anfangen, Obst zu essen.

Sind Bananen stark oder schwach?

Dank des in der Bananenpulpe enthaltenen Pektins wirkt sich die Verdauung des Kindes und der Mutter positiv aus. Reife Früchte helfen, Hocker zu normalisieren. Unreif - Verstopfung beseitigen, wirkt als Abführmittel.

Eine reife Frucht mit dunkler Haut verursacht bei Menschen mit empfindlichem Verdauungssystem Durchfall. Grünlich, scharf nach Geschmack wird zur Konsolidierung beitragen. Wenn die Mutter keine Medikamente einnehmen möchte, ist dies der beste Weg, um Durchfall zu stoppen.

Bei Säuglingen treten häufiger Verstopfung auf. Dies geschieht, wenn die Mutter das Produkt mit HB isst, sowie mit künstlicher Fütterung oder Säuglingsernährung. Daher haben Eltern oft die Frage, ob es möglich ist, Bananen während des Stillens selbst zu geben. Sie können, aber mit Vorsicht, beobachten, was mit der Verdauung des Kindes geschieht.

Eine Banane kann sich stärken und schwächen, Sie sollten wissen, welche Reife eine Frucht mit einem bestimmten Problem zu sich nehmen sollte, mit einer Einschränkung für Babys.

Wie Bananen Stillen Mutter essen

Beim Stillen für das Stillen ist Banane nicht verboten.

Nur Sie müssen etwas essen und es entsprechend dem Schema einführen:

  • wenn Sie ein monatliches Baby haben - im vierten Teil des Fötus einmal pro Tag während der Woche;
  • Wenn das Kind nicht negativ reagiert hat, können Sie in der zweiten Woche zweimal täglich essen.
  • den Empfang weiter auf die Hälfte der Früchte erhöhen;
  • Die Gesamtmenge der von einer stillenden Mutter verzehrten Ware sollte eine Banane nicht überschreiten.

Wenn HB getrocknete Früchte essen darf. Um getrocknete Bananenscheiben zu erhalten, müssen sie im Ofen gebacken und dann getrocknet werden. Sie sind nützlich, um Hämoglobin zu erhöhen und Pigmentflecken zu beseitigen.

Dies ist jedoch ein kalorienreiches Produkt, daher kann es nicht viel konsumiert werden. Der Energiewert von getrockneten Nelken ist achtmal höher als der von frischem Fruchtfleisch.

Wie wirkt sich eine Banane auf das Baby aus?

Während der normalen Funktion des Gastrointestinaltrakts und ohne Allergie bringt die von der Mutter konsumierte Banane dem Neugeborenen während der Stillzeit nicht nur einen Nutzen, sondern auch einen Schaden. Dies ist auf den Gehalt an Enzymen zurückzuführen, die, wenn sie nicht gebildet werden, den Darmstoffwechsel beschleunigen.

Die Symptome von Verdauungsstörungen beginnen sich zu manifestieren - Blähungen, Blähungen und Koliken. Daher müssen Sie mit der Verwendung kleiner Zellstoffteile beginnen.

Wenn das Baby aufwächst, kann die Menge des Produkts erhöht werden. Dies ist jedoch so, wie im vorherigen Abschnitt des Diagramms angegeben. Ab dem Alter, in dem Sie einem Kind eine Banane geben können, ist es besser, einen Kinderarzt zu konsultieren.

Die Empfehlungen laufen darauf hinaus, dass der Fötus Kindern von 5-6 Monaten verabreicht wird. Für die Kreuzfütterung sind Muttermilch plus künstliche Formulierungen der Zeitpunkt der Obsternährung - 4 Monate alt.

Mama kann selbst entscheiden, wie viele Monate Sie Bananenpulpe verabreichen können, wenn das Kind keine allergischen oder intestinalen Probleme hat. Das optimale Sicherheitsalter beträgt jedoch fünf Monate für jede Art der Fütterung.

Wer kann keine Bananen essen

Wenn es möglich ist, einem Baby eine Banane zu geben, ist die zweite wichtige Frage, und die erste ist, dass es ihm immer erlaubt ist, diese Frucht zu geben und sie seiner Mutter zu essen?

Es gibt solche Fehlfunktionen, die es unmöglich machen, Bananenköstlichkeiten zu essen:

  1. Mütter und Kinder mit Diabetes;
  2. Mütter mit Übergewicht, starkes Übergewicht;
  3. Frauen, die an Thrombophlebitis und Krampfadern leiden. Kinder mit erhöhter Blutviskosität (Hämatokrit);
  4. Bei Allergien kann das Kind mit Hautausschlägen, Reizungen reagieren, es juckt den Körper, das Gesicht, was dem Baby den Schlaf und die Ruhe verweigert.

Rezepte von Gerichten

Mit einer Bananenkomponente können Sie viele leckere Gerichte zubereiten, die gleichzeitig Nutzen und Genuss bringen. Dies sind Gebäck, Müsli, Salate, Auflaufformen.

Die folgenden Rezepte bestehen aus diätetischen Anforderungen für Säuglinge und stillende Mütter:

  • Kekse Gebacken aus dem Fruchtfleisch - 1Stk, fettarmer Hüttenkäse - 1 Packung, Löffel Zucker, ein Glas gesiebtes Mehl. Der Teig aus diesen Zutaten wird dicht geknetet, dann werden die Produkte geformt und in den Ofen geschickt (180 Grad). Backzeit - 25 Minuten.
  • Pudding Sie benötigen 3 Eiweiß, eine viertel Tasse Puderzucker und eine Prise Salzbananenextrakt. Eichhörnchen mit Salz werden geschlagen, dann wird das Pulver leicht injiziert. Der daraus entstehende Pudding wird mit Bananenringen dekoriert serviert.
  • Gebackene Bananen in Folie. Die Früchte werden geschält, in Hälften geschnitten, auf die Folie gelegt, mit Zitronensaft übergossen, mit Gewürzen bestreut - Zimt, Mandeln. Im Ofen backen sie brauchen nur 15 Minuten. Es sollte warm sein, sie schmecken wie Honig.
  • Haferflocken mit Banane. Es ist sehr einfach, befriedigend und nützlich. Gekochter Brei muss mit in Scheiben geschnittenen Bananenscheiben gewürzt werden, warm essen, mit Butter und Honig füllen.
  • Hüttenkäse mit einer Banane. Eine Packung Hüttenkäse, 100 ml Kefir, Bananenscheiben werden gemischt. Dann wird die Masse in einen Mixer gegeben, geschlagen und ein leckeres Frühstück ist fertig.
  • Obstsalat. Für die Zubereitung wird empfohlen, einen Apfel, eine Birne, ein Bananenbrei zu nehmen, in Stücke zu schneiden, den Saft einer halben Zitrone zu gießen und anschließend mit Zucker zu süßen.

Diese Gerichte können morgens gegessen und den Gästen zum Tee serviert werden. Ihre Zubereitung dauert nicht lange, aber jeder mag sie.

Fazit

Bananengeschmack und -aroma geben Appetit, das Produkt gilt als hypoallergen, schwangere Frauen, stillende Mütter, Säuglinge und Kinder. Bei richtiger Verabreichung in der Diät werden bei Babys keine negativen Reaktionen verursacht. Folgen Sie den Empfehlungen von Experten und essen Sie Früchte für die Gesundheit der ganzen Familie.

Bananen in der Ernährung einer stillenden Mutter: gut oder schaden?

Die Meinung von Experten zur Frage, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, ist geteilt.

Einige argumentieren, dass Bananen eine wertvolle Frucht sind, die eine große Menge an Spurenelementen und B-Vitaminen enthält, und die zweite Hälfte der Mediziner beweist, dass stillende Mütter während des Lebenszyklus eine strenge Diät einhalten müssen, vor allem, um diese Frucht nicht zu essen, da diese Frucht Es wächst nicht in unseren Ländern und daher ist unser Körper nicht daran gewöhnt.

So fühlen sich die Ärzte der alten Schule, und sie haben in gewisser Weise recht: Bananen müssen wirklich vorsichtig verwendet werden, ohne zu viel zu essen, da auch bei dieser Frucht Allergien auftreten können.

Aber es gibt eine zweite Seite der Frage: Heutzutage kann diese Frucht in jedem Supermarkt und für unseren Körper gekauft werden, auch für eine stillende Mutter, sie wird nicht länger als exotisch wahrgenommen, und die Anwesenheit einer großen Anzahl von Hilfsmitteln in dieser Kategorie macht die Banane in einer Kategorie unsere heimischen Früchte.

Frucht des Weisen

Bananen werden aus dem Lateinischen als Frucht eines weisen Mannes (musa sapientum) übersetzt. Der Energiewert einer Banane liegt in der Anwesenheit einer großen Menge an Vitaminen und Spurenelementen, und sie haben auch ein Glückshormon - Serotonin!

Bananen - eine der Arten von Nahrungspflanzen, die in fast allen Ländern aktiv in Lebensmitteln verwendet werden. Es wird roh gegessen, gebraten, gekocht, getrocknet, gedünstet, sogar in Dosen. In Ländern, in denen diese Pflanze reichlich ist, werden sie mit Vieh gefüttert.

Interessant Wussten Sie, dass eine Banane eine Beere ist? Eine Bananenpflanze ist ein Kraut, weil sie keinen festen Stiel hat. Die Länge des Stängels beträgt im Durchschnitt 8 bis 9 m. Seine Breite beträgt im Durchmesser etwa 40 cm Die Anzahl der Früchte einer Pflanze beträgt etwa 300 Stück, und das Gesamtgewicht einer wertvollen Frucht beträgt 500 kg.

Beim Stillen von Bananen normalisiert eine stillende Mutter den Blutzucker, sodass der Spiegel im normalen Bereich liegt und die Mutter den ganzen Tag über mit Energie versorgt wird.

Wenn wir nur eine Frucht essen, sättigen wir unseren Körper mit so vielen wertvollen Substanzen, wie eine Portion Haferflocken mit Milch uns gibt, während es unmöglich ist, mit einer Banane Fett zu bekommen. Alles, was es gibt, wird in den kommenden Stunden vom Körper verzehrt.

Also Bananen für guv:

  1. Verbessern Sie das Gedächtnis, die Konzentration und erhöhen Sie die Stimmung einer stillenden Mutter.
  2. Wohltuende Wirkung auf die Magenschleimhaut, lindert die Reizung und reduziert die Schmerzen;
  3. Sie haben eine große Anzahl richtig ausgewählter wertvoller Substanzen (Vitamine der Gruppe B, C, E) und sättigen außerdem den Körper mit Magnesium, Kalzium, Eisen und Phosphor. Lesen Sie mehr über Vitamine für stillende Mütter >>>
  4. Fördern Sie die Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit und reduzieren Sie dementsprechend die Schwellung.
  5. Im Gegensatz zu anderen Früchten können Bananen von Menschen mit niedrigem und hohem Säuregehalt konsumiert werden, da sie Säuren, Ballaststoffe und Pektin enthalten.
  6. Banane ist ein ideales natürliches Antidepressivum (Serotoninhormon). Und in der Zeit nach der Geburt hilft es einer stillenden Mutter, Depressionen leichter zu ertragen;
  7. Bananenfrüchte füllen Energiereserven auf, da sie Glukose, Saccharose und Fruktose enthalten;
  8. 2-3 Stücke konsumieren. Am Tag ist es unmöglich, sich zu erholen, aber es ist durchaus möglich, die Energiereserven wieder aufzufüllen.
  9. Diese Frucht verursacht selten Allergien, daher empfehlen einige Distriktärzte, eine Banane mit anderen ersten Lebensmitteln (Apfel, Kürbis, Zucchini) in Einklang zu bringen. Es ist sehr praktisch, das Baby mit einer Banane zu füttern. Sie müssen nur die Frucht in der Tasse zerdrücken. Lesen Sie den Artikel über die Einführung pädagogischer Kinderprodukte >>>

Im Durchschnitt enthält eine Frucht bis zu 300 mg des chemischen Elements Kalium. Dadurch sinkt der Druck und die Arbeit des Herz-Kreislaufsystems wird normalisiert.

Es ist einzigartig, dass Bananen anderthalb Mal mehr Nährstoffe enthalten als Kartoffeln. Und Trockenfrüchte sind 5-6 mal so kalorienreich wie frisch.

Können alle stillenden Mütter Bananen?

Wie andere Obst- und Gemüsesorten hat die Banane Kontraindikationen. Bevor Sie also Bananen während der Stillzeit verwenden, müssen Sie sie kennen. Es gibt vier Hauptkontraindikationen:

  • wenn die stillende Mutter an Diabetes leidet (eine Banane enthält viel Fruktose, Glukose und Saccharose);
  • wenn es Krampfadernerkrankungen oder Thrombophlebitis gibt;
  • bei stark erhöhtem Säuregehalt (Banane enthält mehrere Säurearten; bei erhöhtem Säuregehalt führt dies zu starkem Sodbrennen);
  • Allergie gegen die Frucht selbst bei einer stillenden Mutter oder einem Baby.

Sie müssen auch daran denken, dass die Verwendung dieser Pflanze eingestellt werden sollte, wenn die Mutter beim Füttern des Babys eine allergische Reaktion (Rötung, Hautausschlag, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung) des Kindes bemerkte.

Sei vorsichtig! Wenn Sie eine Banane für sich selbst oder zum Füttern des Kindes auswählen, achten Sie auf die Ganzheitlichkeit der Haut, der Farbe und des Geruchs. Eine leckere und gesunde Frucht sollte gelb sein, ohne Risse und faulige Flecken.

Für die Fütterung von Babys ist es besser, kleine (Baby Banana) zu wählen, und wenn Bananen bald gegessen werden, ziehen Sie grünliche vor (sie werden zu Hause gelb).

Regeln für das Essen von Bananen während des Stillens

Bananen für Mütter, die gestillt werden, haben sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf den Körper. Um dies zu vermeiden, müssen Sie sich an die klaren Regeln für die Aufnahme einer neuen Mahlzeit in Ihrer Diät erinnern:

  1. Das Einführen des Fetus sollte frühestens 2 Monate nach der Geburt erfolgen.
  2. Zuerst müssen Sie 1/4 des Fetus essen und tagsüber die Reaktion des Kindes nach dem Füttern mit Milch verfolgen. Das Aussehen eines Kindes kann eine stillende Mutter schützen: Verstopfung, lockerer Stuhlgang oder Hautausschlag (Informationen dazu, wie Sie einem Kind bei Problemen mit dem Stuhl sicher helfen können, siehe Säuglingsstuhl >>>). Wenn keine Anzeichen von Allergien beim Baby vorliegen, kann die Hälfte der Früchte am nächsten Tag verzehrt werden.
  3. Um die Reaktion des Babys zu verfolgen, müssen Sie nach dem Füttern drei Tage lang essen. Am vierten Tag können Sie sicher eine ganze Banane essen.
  4. Essen Sie nicht zu oft Bananen, auch wenn keine Allergien vorhanden sind. Genug, um nicht mehr als 2-3 Stücke pro Tag zu essen.

Es gibt Produkte, die den Körper stärken oder schwächen können. Wenn man diese Geheimnisse kennt, kann eine stillende Mutter die Arbeit ihres Darms ohne Medikamente regulieren.

Und was ist mit der Banane, sie ist stärker oder schwach? Die Antwort ist einfach: Eine grünliche, unreife Frucht stärkt, und eine reife Banane, die zu einem Brei zermahlen wird, wirkt als Abführmittel.

Welche anderen Früchte kannst du stillende Mutter essen, siehe Video:

Leckere Rezepte für stillende Mütter

Können Bananen gestillt werden? Ja natürlich! Aber angesichts der wichtigsten Kontraindikationen und Regeln für die Einführung dieses Fötus. Es bleibt, die leckersten Rezepte von stillenden Müttern zu teilen. Sie können zum Füttern eines Babys ab 2 Jahren verwendet werden.

  1. Bananen-Cupcake Sie können einen Wunder-Cupcake nicht nur im Ofen, sondern auch im Slow Cooker zubereiten. Es wird dauern:
  • 1 EL. Milch;
  • ½ TL Soda;
  • 2 EL. l Puderzucker;
  • 50 gr. Butter;
  • 1 Banane
  • 1 EL. Mehl

Zubereitung: Den Teig kneten, die geriebenen Früchte hinzufügen und eine halbe Stunde in den auf 150 Grad Celsius vorgeheizten Ofen geben.

  1. Bananen-Cocktail Es wird dauern:
  • 1 Banane;
  • 1 EL. Kefir;
  • 1 EL. l Honig
  • Sie können Beeren hinzufügen (wenn ein Cocktail für eine stillende Mutter).

Besiege alle Zutaten und mach viel Spaß.

Wählen Sie nur gesunde Lebensmittel für sich und Ihr Baby!

Bananen während der Stillzeit: Ist es im ersten Monat eines Neugeborenen möglich?

Die Geburt eines Kindes ist für junge Eltern immer eine freudige und unvergessliche Veranstaltung. Von den ersten Lebenstagen des Babys an erhält er die Fürsorge und Aufmerksamkeit liebevoller Eltern. Stillen gilt als einer der wichtigsten Punkte, denen viel Aufmerksamkeit gewidmet wird, wodurch das Kind mit wertvollen und unersetzlichen Substanzen für sein gesundes Wachstum und seine Entwicklung versorgt werden kann. In diesem Artikel beantworten wir eine häufig gestellte Frage, ob Bananen während des Stillens im ersten Monat eines Neugeborenen gegessen werden können.

Während der Stillzeit achtet die junge Mutter besonders auf ihre Ernährung, deren Qualität von der Zusammensetzung der Muttermilch und dem allgemeinen Wohlbefinden der Säuglinge abhängt. Die Ernährung einer stillenden Frau ist ziemlich begrenzt. Die Liste der verbotenen Lebensmittel ist groß genug, aber umfasst sie auch Bananen. Ist es möglich, ein Produkt aus Übersee für eine Frau im ersten Stillmonat zu verwenden? Bevor Sie diese Frage beantworten, müssen Sie herausfinden, was die Vorteile von Bananen sind und welchen Schaden sie für Mutter und Neugeborenes haben können.

Nützliche Eigenschaften

Bananen, das erschwinglichste Obst, das man das ganze Jahr über genießen kann. Sie sind nicht nur lecker, erschwinglich und gesund, sondern auch ziemlich kalorienreich. Viele Frauen lehnen es ab, sie zu verwenden, aber viele Kinderärzte empfehlen, sie in das Menü aufzunehmen. Die chemische Zusammensetzung der Bananen ist recht reichhaltig. Sie enthalten eine Reihe von Vitaminen, darunter Ascorbinsäure, Vitamine der Gruppe B und Vitamin PP. Bananen sind reich an Carotin, Enzymen und verschiedenen Spurenelementen.

Unreife Bananenfrüchte haben den gegenteiligen Effekt und werden häufig als mildes Abführmittel eingesetzt. In Anbetracht der Tatsache, dass während der Stillzeit fast alle Medikamente kontraindiziert sind, verstoßen viele Mütter unter Verletzung von Darmproblemen ihre Bananenwahl.

Sehr oft verwenden stillende Mütter Bananen als Mittel zur Verstopfung, wenn sie für sich und das Baby stillen. In diesem Fall beeinflusst dieses Produkt während des normalen Betriebs des Magens die Arbeit des Verdauungssystems des Babys oder der Frau selbst nicht. Trotz der reichhaltigen Zusammensetzung und der Vorteile von Bananen ist es wichtig zu verstehen, dass beim Verzehr des Produkts alle seine Bestandteile in die Muttermilch übergehen, daher können Bananen in der Ernährung der stillenden Mutter vorhanden sein, jedoch in Maßen.

Wie tritt man in die Diät ein?

Kinder der ersten Lebensmonate haben unausgereifte Systeme und innere Organe, die für verschiedene Nahrungsmittel, die eine stillende Frau zu sich nimmt, extrem anfällig sein können. Viele Spezialisten auf dem Gebiet der Pädiatrie behaupten, dass Bananen keine Allergien auslösen können, aber wenn eine Frau eine Frucht aus Übersee missbraucht, steigt das Risiko einer allergischen Reaktion um ein Vielfaches. Das Allergierisiko wird nur verringert, wenn eine Frau während der Schwangerschaft regelmäßig Bananen konsumiert.

Wenn eine stillende Mutter im ersten Monat Bananen in ihre Ernährung einführte, kann der Magen des Babys mit seinen Funktionen nicht zurechtkommen, was Koliken, eine Verletzung des Stuhlgangs oder eine Allergie verursachen kann.

Damit die Bananen der stillenden Mutter und dem Baby des ersten Lebensmonats zu Gute kommen, ist es notwendig, sie in kleinen Portionen in die Diät aufzunehmen, während sie auf leeren Magen gegessen werden und extremes Wasser trinken nicht empfohlen wird.

Mit der Einführung dieser schmackhaften Frucht in der Ernährung sollte eine stillende Mutter den Zustand des Kindes nach dem Füttern überwachen. Achten Sie auf den Stuhl, Schlafkrümel und allgemeines Wohlbefinden. Wenn es keine Anzeichen gibt, ist es notwendig, die Bananenmenge schrittweise zu erhöhen. In den ersten 2 Wochen ist es beispielsweise zulässig, 1 Banane in 2 - 3 Portionen zu unterteilen, Sie können sie zu verschiedenen Müslis hinzufügen oder frisch essen.

In der Stillzeit ist es wichtig, nicht nur richtig zu essen, sondern auch auf die Qualität der Produkte zu achten. In den ersten Lebensmonaten ist es daher wichtig, reife Früchte zu kaufen, bevor Sie die Rinde mit kochendem Wasser abziehen.

Wie gefährlich sind Bananen während der Stillzeit?

Trotz der Vorteile von Bananen und ihrer reichhaltigen Zusammensetzung sind sie im ersten Lebensmonat für Säuglinge nicht immer von Nutzen. In der Praxis von Kinderärzten gab es Fälle, in denen das Kind nach Einführen eines kleinen Bananenstücks in die Diät Koliken, Blähungen, eine Verletzung des Stuhlgangs und einen Hautausschlag hatte. In solchen Fällen müssen Sie auf die Verwendung von Obst verzichten und versuchen, es nach 1 - 2 Monaten in einer kleinen Menge einzugeben.

Die Gefahr von Bananen während der Stillzeit besteht darin, dass die Früchte in ihrer Heimat unreif geerntet werden und anschließend versiegelt und an ihren Bestimmungsort geliefert werden. Danach werden die Früchte in Gaskammern gelegt, wo sie unter dem Einfluss von Ethylen reif und schön präsentiert werden. Angesichts des "langen Weges" der Bananen während des Verkaufs und ihrer Verarbeitung mit Ethylen können wir zu dem Schluss kommen, dass sie nicht viel Nutzen daraus ziehen.

Allergien und Nebenwirkungen

Bananen sind extrem selten und verursachen allergische Reaktionen. Unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Körpers eines neugeborenen Kindes bestehen jedoch Risiken, insbesondere in Fällen, in denen eine Frau Früchte missbraucht oder die Krümel Stärke-Intoleranz haben, was bei Bananen sehr häufig ist. Über die Anzeichen von Allergien kann Hautausschlag, Rötung der Haut sprechen. Die ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion können einige Stunden oder Tage nach dem Einführen der Früchte in die Stilldiät auftreten.

Das Wechseln des Stuhls bei Säuglingen ist auch eines der häufigsten Probleme, mit denen junge Mütter konfrontiert sind. In solchen Fällen empfehlen die Ärzte nicht, das Produkt von der Diät auszuschließen, sondern die Menge zu reduzieren. Bananen enthalten eine große Menge Tryptophan, das im Körper zu Serotonin umgewandelt wird.

Bei der chemischen Verarbeitung von Früchten nimmt die Menge der nützlichen Substanzen um ein Vielfaches ab, und wenn schädliche Substanzen verwendet werden, um die Präsentation zu erhalten, steigt das Risiko einer Vergiftung.

Um mögliche Nebenwirkungen zu reduzieren, sollte eine Frau ein Minimum an Bananen in der Stillzeit haben. Wenden Sie sich unbedingt an den örtlichen Kinderarzt, der immer nützliche Empfehlungen zur Ernährung und Pflege des Babys geben kann.

Aktion am Körper von Mutter und Kind

In Ermangelung von Kontraindikationen für die Verwendung von Bananen wirkt dieses Produkt "Wunder". Die Einführung in die Ernährung einer stillenden Mutter ermöglicht es Ihnen, Nahrung verstärkt und vollständig zu machen. Bei täglichem Gebrauch von Bananen in einer akzeptablen Menge wirken sie sich positiv auf den Körper einer stillenden Mutter aus, und Sie können folgende Auswirkungen auf den Körper haben:

  1. Druck normalisieren;
  2. die Arbeit des Verdauungssystems verbessern;
  3. Verbesserung der Blutzusammensetzung;
  4. Steigerung der Immunabwehr;
  5. das Zentralnervensystem normalisieren;
  6. den Schlaf verbessern;
  7. Stimmung verbessern.

Viele stillende Mütter behaupten, dass durch den Verzehr von Bananen ihre Laktation verbessert wird und es keine Probleme mit der Arbeit des Magen-Darm-Trakts gibt.

Die Vorteile von Bananen bringen nicht nur eine Frau, sondern auch eine kleine. Wenn eine Frau während der Schwangerschaft ständig Bananen isst, kann sie diese in den ersten Monaten der Stillzeit ruhig essen.

In einigen Fällen, wenn das Baby einen verzögerten Stuhlgang hat, wirken Bananen abführend, und bei Verstopfung dagegen sind sie fixiert. Die Frucht einer Banane ist ausreichend kalorienreich, daher kann das Kind, wenn es von einer stillenden Mutter konsumiert wird, Gas, Koliken oder Verstopfung haben. Das Auftreten solcher Symptome deutet auf eine Unverträglichkeit des Produkts hin. Daher sollte die Mutter ihre Verwendung reduzieren oder aus der Diät entfernen, bis die Darmflora des Säuglings vollständig gebildet ist (3 bis 4 Monate).

Wenn das Baby während der Stillzeit die Bananen gut vertragen hat, kann dieses Produkt mit Beginn der Fütterung leicht in die Ernährung aufgenommen werden. Die Vorteile von Bananen liegen auf der Hand, sowohl für die meisten stillenden Mütter als auch für das Baby. Da dieses Produkt jedoch in die Diät aufgenommen wird, muss die Mutter den Zustand der Krümel überwachen.

Köstliche Kochrezepte

Bananen sind sehr süß und lecker. Sie können von der stillenden Mutter frisch konsumiert oder mit anderen Lebensmitteln kombiniert werden. Es gibt mehrere Rezepte, mit denen Frauen das Menü abwechslungsreicher gestalten können, um es für das Baby lecker und sicher zu machen.

Rezeptnummer 1. Leichter Salat. Um den Salat zuzubereiten, musst du 1 Apfel, eine halbe Banane, 100 g nehmen. Hüttenkäse. Äpfel und Bananen in Würfel schneiden oder auf einer Reibe hacken, Hüttenkäse hinzugeben, mischen, mit Sauerrahm würzen und 1 - 2 mal täglich in kleinen Portionen verwenden. Wenn die Frau nicht allergisch gegen Honig ist, können Sie einen Löffel "süßer Nektar" hinzufügen.

Rezeptnummer 2. Brei mit reifer Banane. Um einen leckeren und gesunden Haferbrei (Haferflocken, Buchweizen, Reis) zusammen mit Butter herzustellen, können Sie einen Bananenboden hinzufügen, der mit einer Gabel zerquetscht oder dekoriert werden kann. Ein solches Frühstück ist nicht nur lecker und zufriedenstellend, sondern auch für eine stillende Mutter und ihr Baby von Nutzen.

Rezeptnummer 3. Bananen-Cocktail Um ein süßes und gesundes Getränk zuzubereiten, müssen Sie 1 Glas warme Milch oder fettarmen Joghurt nehmen, eine halbe Banane hinzufügen und in einem Mixer mahlen. Frisch essen.

Rezeptnummer 4. Bananenplätzchen Es ist bekannt, dass Gebäckspezialitäten nicht immer nützlich sind, sie enthalten Transfette, verschiedene Farbstoffe und Karzinogene. Hausgemachtes Gebäck ist eine gute Alternative zu solchen Keksen. Um ein Dessert zuzubereiten, benötigen Sie: 100 gr. Hüttenkäse, 1 Banane, Mehl, etwas Zucker. Die Banane muss zusammen mit Hüttenkäse zerdrückt werden. Fügen Sie 1 Ei, ein Glas Mehl, etwas Zucker und 3 Löffel fettarme Sahne hinzu. Alle Zutaten werden gemischt, bis ein dicker, aber weicher Teig entsteht. Mit speziellen Süßwarenformen - Kekse formen, eine mit Butter bestrichene Plakette auflegen und in den Ofen stellen. Kekse müssen bei einer Temperatur von 180 ° C für 20 - 30 Minuten gebacken werden. Diese Kekse sind perfekt für Tee, sie sind absolut sicher und sehr lecker.

Nutzungsbedingungen für Bananen während der Stillzeit

Stillärzte betrachten eine Banane nicht als gefährliches Produkt. Im Gegenteil: Wenn es keine Kontraindikationen für ihre Verwendung gibt, fügen Sie kleine Stücke in die Ernährung einer stillenden Mutter ein.

Es wird empfohlen, morgens Bananen zu essen. Nach dem Essen in Übersee müssen Sie das Baby beobachten. Wenn er nicht ungezogen ist, gibt es kein Problem mit dem Stuhl, es gibt keine Koliken, so dass der Körper des Kleinen das Produkt gut kennt.

Fazit

Das Trinken von Bananen während des Stillens im ersten Lebensmonat eines Babys führt häufig zu Kontroversen und Unstimmigkeiten zwischen jungen Müttern. Einige Leute sagen, dass dieses Produkt absolut sicher ist und nichts anderes bringt als gut, während andere glauben, dass Bananen erst ab dem zweiten oder dritten Monat möglich sind.

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft ständig Bananen konsumierte, ist das Risiko, dass ein Säugling eine Unverträglichkeit hat, gering. Um das Problem zu lösen, können Sie eine stillende Mutterbanane im ersten Stillmonat essen oder nicht. Es ist besser, einen Kinderarzt zu konsultieren, der das Kind seit der Geburt geführt hat.