Kann eine stillende Mutter Bananen essen?

Jede Frau, die während der Stillzeit geboren hat, überwacht sorgfältig ihre Ernährung, insbesondere in den ersten Lebensmonaten eines Kindes. Viele Mütter bemerken, wie ihr Appetit in diesem Moment zunimmt. Dies liegt an Ermüdung, schlaflosen Nächten und Kalorien, die mit der Muttermilch einhergehen. Und neben der gesunden Ernährung einer stillenden Mutter will man etwas Leckeres, und oft werden Bananen zu einer solchen Delikatesse. Es gibt die Meinung, dass diese süßen Früchte für Frauen und ihr Baby am wenigsten allergisch und vorteilhaft sind. Es lohnt sich jedoch herauszufinden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann Wie viele Vorteile stecken in ihnen und wie viel Schaden kann die Gesundheit des Neugeborenen oder seiner Mumie haben?

Nützliche Eigenschaften

Banane - eine der häufigsten Früchte der Welt - wird nicht nur in ihrer rohen Form, sondern auch als Zutat in vielen Gerichten verwendet. In Ländern, in denen diese Früchte wachsen, verwenden sie sowohl Fruchtfleisch als auch Haut und sogar die Blätter von Bäumen. Es gibt eine Vielzahl von Sorten, von geschmacklosen Arten, die zur Verarbeitung, zum Kleben, von kleinen Früchten bis zu großen reichen.

Große süße Früchte sind in unserem Land verbreitet. Hier werden wir darüber sprechen, kann eine Frau diese Früchte während des Stillens essen, und welchen Nutzen oder Schaden bringen sie dem Säugling?

Die vorteilhaften Eigenschaften des Produkts enthält die Pulpe:

  • eine große Anzahl von Mineralien wie Kalium, Magnesium, die den Herzmuskel stärken, beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor;
  • fast alle B-Vitamine, die sich positiv auf das Gehirn auswirken, auf Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisverbesserung;
  • Vitamin E, das den Zustand der Haut und der Haare verbessert;
  • Vitamin C zur Stärkung des Immunsystems;
  • Eisen, wenn Sie diese Frucht regelmäßig verwenden, können Sie Hämoglobin zu einer stillenden Mutter erhöhen;
  • Tryptophan - diese Aminosäure reguliert die Verdauung und den Appetit, normalisiert den Schlaf. Wenn Sie mindestens einmal am Tag eine Banane essen, tritt eine Frau schnell in den Rhythmus ihres neuen Lebens ein, und dies ist im ersten Monat nach der Geburt so wichtig.
  • Serotonin - das berühmte Hormon der Freude, es ist besonders wichtig für die Beseitigung der postpartalen Depression bei jungen Müttern;
  • Eine große Menge an Ballaststoffen hilft einer stillenden Frau, Verstopfung zu beseitigen und den üblichen Verdauungsprozess wiederherzustellen.

Bananen während des Stillens sind für allergische Babys ungefährlich, nach Ansicht vieler Kinderärzte haben Babys bei diesem Produkt selten Reaktionen wie Juckreiz oder allergische Hautausschläge beobachtet.

Vor dem Verzehr dieser Früchte muss die Mutter jedoch daran denken, dass die Früchte exotisch sind. Eine individuelle Unverträglichkeit des Produkts ist möglich.

Sind Bananen sofort nach der Geburt erlaubt?

Experten nehmen diese Früchte nicht in die Liste der allergenen Produkte auf. Wenn eine Frau sich während der Schwangerschaft für Bananen interessierte, kann sie diese auch im ersten Monat nach der Geburt gerne essen. Zwar ist es besser, die Anzahl der verzehrten Früchte auf mindestens eine Banane pro Tag zu reduzieren.

Aber wenn alle 9 Monate Mutter keine Bananen gegessen hat und sich nach der Geburt für eine Mahlzeit entschieden hat, müssen Sie sehr vorsichtig sein, wenn Sie Obst in Ihre Ernährung einführen. Für den Anfang ist es besser, morgens ein kleines Stück zu probieren und für die nächsten Tage nichts Neues zu essen. Wenn keine negativen Reaktionen des Babys auftreten, können Sie sicher Bananen täglich essen.

Wenn ein Kind Bauchkrämpfe, Koliken oder einen abnormalen Stuhlgang hat, sollte eine stillende Mutter das Produkt sofort abbrechen.

Nach ein oder zwei Monaten können Sie erneut versuchen, eine Banane in das Essen einzuführen, jedoch nicht vorher.
Übrigens raten viele Kinderärzte, in den ersten Monaten kein exotisches Obst oder Gemüse in Ihre Ernährung aufzunehmen, es ist besser zu warten, bis das Verdauungssystem des Neugeborenen perfekter wird.

Die Wirkung von Bananen auf das Verdauungssystem von Säuglingen

Wenn der Säugling keine Probleme mit der Normalisierung des Stuhls hat, können die Bananen während des Stillens sicher stillende Mutter sein. Pektin, das dieses Produkt reichlich enthält, wirkt sich günstig auf den Magen-Darm-Trakt aus.

Aber wenn eine Frau oder ein Kind Probleme mit dem Darm hat, ist es besser, auf Bananen zu verzichten.

Bei Durchfall ist diese Frucht noch schwächer, bei Verstopfung dagegen verstärkt.

Das Produkt enthält viele Zuckerarten, die den Fermentationsprozess im Darm verursachen, wodurch Koliken oder Gasbildung im Baby auftreten können.

Kann Bananen während des Stillens

Banane ist eine helle, sonnige Frucht, die von Erwachsenen und Kindern sehr geschätzt wird. Es ist angenehm zu essen, dank des süßen Geschmacks, des feinen Aromas und des feinen Fruchtfleischs. Bananen sind sehr nahrhaft, nur ein paar Früchte können den Hunger stillen. Deshalb sind sie ideal zum Naschen. Mütter von Neugeborenen sind oft daran interessiert, ob Bananen gestillt werden können. Können Bananen das Baby in Form einer Allergie schädigen, in welcher Form diese Frucht gut aufgenommen wird und wie sie am besten in den ersten Monaten nach der Geburt verzehrt werden kann - darüber werden wir in unserem Artikel berichten.

HBs und Bananen: gut für stillende Mütter

Leckere, süße Bananen können als eine der häufigsten Früchte bezeichnet werden, die sich auf unserem Tisch befinden. Sie lieben schwangere Frauen sehr, viele von ihnen helfen dieser Frucht, die Toxikose loszuwerden. Frisch geprägte Mütter müssen jedoch zum Wohl der Gesundheit ihres Babys ihre eigene Diät einhalten. Es bestehen Zweifel hinsichtlich der Verwendung eines Produkts, einschließlich Bananen. Während der Fütterung sind Bananen jedoch aus mehreren Gründen erlaubt und sogar empfohlen:

  • Das appetitanregende Bananenfleisch ist nicht nur lecker, sondern auch reich an Nährstoffen. Nur 100 g Früchte enthalten eine tägliche Menge an Phosphor, Ascorbinsäure, Eisen, Kalzium und Kalium sowie β-Carotin.
  • Frucht mit regelmäßiger Anwendung gibt Energie, Kraft und Kraft, die die Mutter des Babys nicht stört;
  • Banane fördert das Haarwachstum, verbessert den Zustand der Gesichtshaut und der Nagelplatten - eine echte Erlösung für Frauen nach der Geburt;
  • Die Serotoninproduktion steigt unmittelbar nach dem Verzehr einiger Bananen an. Es gibt Bananen - nützlich für Stimmung und Nervensystem im Allgemeinen;
  • duftende tropische Frucht stimuliert das Gehirn und hält den Zustand des Herzens aufrecht.
  • Bananen können mit Zitrusfrüchten um Ascorbinsäure konkurrieren. Das Essen von 1 Frucht pro Tag stärkt das Immunsystem, der Körper kann allen Arten von Viren besser widerstehen.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Bananen sind beeindruckend. Dank dieser Früchte wirkt sich die Verwendung dieser Früchte positiv auf den mütterlichen Organismus während der Stillzeit aus.

Die Wirkung von Bananen auf das Stillen auf die Verdauung und den Stuhlgang

Für stillende Mütter ist es wichtig zu wissen, wie Früchte den Verdauungsprozess beeinflussen, Bananen sind stark oder schwach. In der Tat kann das Fruchtfleisch eine leichte Laschwirkung haben. Dies kann unter der Bedingung geschehen, dass reife, fast überreife Früchte als Nahrung verwendet werden. Bananen haften aufgrund des hohen Pektingehalts an dem Stuhl. Je reifer die Früchte, desto mehr Stärke und Pektin enthalten sie. Bananen mit durchschnittlicher Pektinreife sind um ein Vielfaches kleiner, daher kann die Mutter es in der Stillzeit ohne Angst vor Verstopfung essen.

Wir können jedoch nicht darauf achten, dass Bananen die Fermentation im Darmtrakt erhöhen. Wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Kind auch nach einer einzigen verzehrten Frucht unruhig und ängstlich verhält, er Beine mit Beinen hat und sein Magen brummt, dann können die in der Banane enthaltenen Substanzen die Krümel im Magen noch nicht verdauen. Machen Sie bei schlechter Portabilität des Produkts eine Pause von 3-4 Wochen.

Bananen im ersten Laktationsmonat: Vor- und Nachteile

Viele Früchte können für ein neugeborenes Baby allergisch sein, und dies kann nur durch die Prüfung eines neuen Produkts nachgewiesen werden. Bananen werden in der Stillzeit nicht in die Liste der gefährlichen Früchte aufgenommen. In seltenen Fällen ist jedoch eine allergische Reaktion bei einem Kind möglich.

Die Eingabe von Bananen in das Menü einer stillenden Mutter während der Stillzeit sollte sorgfältig erfolgen, wobei mehrere Regeln zu beachten sind:

  • In den ersten und zweiten Fütterungsmonaten sollten Sie es vermeiden, Bananen zu essen. Die Zuckermenge in den gelben Früchten kann im unreifen Kinderkörper zu Gasbildung und Koliken führen, die dem Kind große Unannehmlichkeiten bereiten.
  • Bananen sind am besten in der Ernährung der Mutter enthalten, wenn das Kind 7-8 Wochen alt ist. Im dritten Lebensmonat ist das Verdauungssystem des Babys bereits ein bisschen stark und bereit für das „Training“ mit neuen Substanzen, die aus der Muttermilch übertragen werden;
  • Zu Beginn können Sie nicht mehr als 1 Frucht pro Tag essen, wobei Sie innerhalb von 3 Tagen eine Pause einlegen müssen. Wenn das Kind keine Veränderungen in der Haut und im Stuhl hat, können Sie Bananen weiterverwenden, wodurch das Intervall während der Pause verringert wird. Nach 4-5 mal von Mamas Trinkbananen gewöhnt sich der Körper des Babys an diese Frucht.

Welche Bananen kann ich mit GW essen?

Reife, süße Bananen zum Stillen sind gut zu essen, sowohl frisch als auch getrocknet. Getrocknete Bananen können zu Hause gekocht werden, indem sie in Stücke geschnitten und einige Stunden im Ofen getrocknet werden (bei einer niedrigen Temperatur von - 60 ° C). Um die Konzentration von Zucker in der Frucht zu reduzieren und die Vorteile zu verbessern, können Sie eine Banane in der Zusammensetzung verschiedener Gerichte verwenden. Es ist ziemlich einfach, ein Baby für die Mutter vorzubereiten, es reicht aus, sich 10 Minuten Zeit und eines der Rezepte einzudecken.

Bananenbrei

Eine der einfachsten Möglichkeiten, einer repressiven Mutter eine Banane hinzuzufügen, besteht darin, sie Ihrem Morgenbrei hinzuzufügen. In dieser Form können Sie einen Monat nach der Geburt des Babys eine Banane essen. Obst wird gut mit Reis, Haferflocken und Grieß kombiniert. Fügen Sie die gehackten Früchte zum fertigen Gericht hinzu und würzen Sie diese mit einem Stück Butter. Leckeres und gesundes Frühstück ist fertig.

Obstsalat

Nur gut und nichts als gut ist das Motto eines solchen Salats, denn er enthält viele Vitamine und Nährstoffe. Für den Salat eine Banane und einen Apfel nehmen, in Würfel schneiden und mit fettarmer Sauerrahm würzen.

Bananen-Cocktail

Wenn stillende Kinderärzte stillenden Müttern nicht empfehlen, Milch zu trinken, sollte ein gesunder Cocktail aus einem fermentierten Milchprodukt - Joghurt - zubereitet werden. Nehmen Sie 0,5 Liter Naturjoghurt mit 1 Banane und kühlen Sie das Getränk leicht ab. Dieser Cocktail hat eine gute Wirkung auf die Verdauung.

Lohnt es sich Bananen zum Stillen zu essen?

Früchte während des Stillens sollten sorgfältig in die Ernährung aufgenommen werden. Viele von ihnen haben allergene Eigenschaften, verursachen Gas, Durchfall, Koliken bei einem Kind. Gestillte Bananen haben den geringsten Einfluss auf das Verdauungssystem, obwohl Mütter viele von ihnen nicht essen können.

Eine stillende Mutter sollte verstehen, dass diese Frucht viele nützliche Vitamine und Spurenelemente enthält, die für den Fötus während der Entwicklung des Fötus und nach der Geburt notwendig sind. Die Vorteile von Obst sind doppelt so groß, weil es die Kraft der Mutter nach der Geburt wieder herstellt und die Immunität des Babys durch Einnahme von Muttermilch stärkt.

Daher lohnt es sich nicht, auf Bananen zu verzichten. Wenn Ärzte gefragt werden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, sagen sie, dass diese Frucht unter allen Früchten die hypoallergeneste ist und dass keine negativen Konsequenzen für das Baby zu befürchten sind. Es sollte nur wissen, wie viel es ist, wie man dem Baby im ersten Lebensjahr schenkt.

Nützliche Eigenschaften von Bananen

Während der Stillzeit ist es erlaubt, Bananen im Alter von etwa sechs Monaten zu füttern. Die Frucht hat einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aroma, sie ist weich, was eine bequeme Fütterung des Babys gewährleistet, wenn es noch keine Zähne hat.

Zusammen mit dem Bananenbrei gelangen die folgenden nützlichen Substanzen in den Körper des Kindes:

  • Enzyme, Ballaststoffe;
  • Fruktose, Saccharose, Glukose;
  • Stärke, Pektin;
  • Ester, Fruchtsäuren;
    Vitamine B, C, E;
  • Liste der wesentlichen Spurenelemente für den Körper.

Je nach dem zur Aufrechterhaltung des Wasser-Salz-Gleichgewichts erforderlichen Kaliumgehalt hat diese Frucht praktisch keine Alternative.

Daher ist die Frage, wann es möglich ist, einem Säugling eine Banane zu geben, eine Antwort von Spezialisten - Sie müssen dies spätestens nach fünfeinhalb bis sechs Monaten tun. Es hilft bei der Nahrungsaufnahme und sorgt dafür, dass Giftstoffe aus dem Körper entfernt werden.

Kann Mama Bananen während der Stillzeit, wie viel sie gleichzeitig essen dürfen, hängt von den Bedürfnissen und Reaktionen des Kindes ab. Sie müssen einmal oder zweimal am Tag mit einem kleinen Stück beginnen, und wenn sich das Kind gut fühlt, können Sie die Hälfte der Früchte zweimal täglich essen.

Das Ergebnis ist Gesundheitsförderung nach der Geburt, Stabilisierung des psychischen Zustands, da der Fötus das Hormon der Freude enthält.

Kann ich Bananen im ersten Monat nach der Geburt essen?

Es hängt davon ab, ob die Mutter während der Schwangerschaft Obst gegessen hat. Wenn sie sich durch die Verwendung dieses Produkts nicht einschränkt, hat das Kind in der Regel keine negativen Reaktionen auf ihn.

Die Banane im ersten Monat von HB ist für das Baby nützlich, aber die Mutter sollte seine Gesundheit genau überwachen, da Ausnahmefälle möglich sind.

Auf den Gebrauch von Banane zu verzichten, sollte bei Verstößen gegen den Stuhl - Verstopfung, Durchfall, Gas, Hautausschläge. Das Verbot sollte vorübergehend sein, nach einer Woche können Sie anfangen, Obst zu essen.

Sind Bananen stark oder schwach?

Dank des in der Bananenpulpe enthaltenen Pektins wirkt sich die Verdauung des Kindes und der Mutter positiv aus. Reife Früchte helfen, Hocker zu normalisieren. Unreif - Verstopfung beseitigen, wirkt als Abführmittel.

Eine reife Frucht mit dunkler Haut verursacht bei Menschen mit empfindlichem Verdauungssystem Durchfall. Grünlich, scharf nach Geschmack wird zur Konsolidierung beitragen. Wenn die Mutter keine Medikamente einnehmen möchte, ist dies der beste Weg, um Durchfall zu stoppen.

Bei Säuglingen treten häufiger Verstopfung auf. Dies geschieht, wenn die Mutter das Produkt mit HB isst, sowie mit künstlicher Fütterung oder Säuglingsernährung. Daher haben Eltern oft die Frage, ob es möglich ist, Bananen während des Stillens selbst zu geben. Sie können, aber mit Vorsicht, beobachten, was mit der Verdauung des Kindes geschieht.

Eine Banane kann sich stärken und schwächen, Sie sollten wissen, welche Reife eine Frucht mit einem bestimmten Problem zu sich nehmen sollte, mit einer Einschränkung für Babys.

Wie Bananen Stillen Mutter essen

Beim Stillen für das Stillen ist Banane nicht verboten.

Nur Sie müssen etwas essen und es entsprechend dem Schema einführen:

  • wenn Sie ein monatliches Baby haben - im vierten Teil des Fötus einmal pro Tag während der Woche;
  • Wenn das Kind nicht negativ reagiert hat, können Sie in der zweiten Woche zweimal täglich essen.
  • den Empfang weiter auf die Hälfte der Früchte erhöhen;
  • Die Gesamtmenge der von einer stillenden Mutter verzehrten Ware sollte eine Banane nicht überschreiten.

Wenn HB getrocknete Früchte essen darf. Um getrocknete Bananenscheiben zu erhalten, müssen sie im Ofen gebacken und dann getrocknet werden. Sie sind nützlich, um Hämoglobin zu erhöhen und Pigmentflecken zu beseitigen.

Dies ist jedoch ein kalorienreiches Produkt, daher kann es nicht viel konsumiert werden. Der Energiewert von getrockneten Nelken ist achtmal höher als der von frischem Fruchtfleisch.

Wie wirkt sich eine Banane auf das Baby aus?

Während der normalen Funktion des Gastrointestinaltrakts und ohne Allergie bringt die von der Mutter konsumierte Banane dem Neugeborenen während der Stillzeit nicht nur einen Nutzen, sondern auch einen Schaden. Dies ist auf den Gehalt an Enzymen zurückzuführen, die, wenn sie nicht gebildet werden, den Darmstoffwechsel beschleunigen.

Die Symptome von Verdauungsstörungen beginnen sich zu manifestieren - Blähungen, Blähungen und Koliken. Daher müssen Sie mit der Verwendung kleiner Zellstoffteile beginnen.

Wenn das Baby aufwächst, kann die Menge des Produkts erhöht werden. Dies ist jedoch so, wie im vorherigen Abschnitt des Diagramms angegeben. Ab dem Alter, in dem Sie einem Kind eine Banane geben können, ist es besser, einen Kinderarzt zu konsultieren.

Die Empfehlungen laufen darauf hinaus, dass der Fötus Kindern von 5-6 Monaten verabreicht wird. Für die Kreuzfütterung sind Muttermilch plus künstliche Formulierungen der Zeitpunkt der Obsternährung - 4 Monate alt.

Mama kann selbst entscheiden, wie viele Monate Sie Bananenpulpe verabreichen können, wenn das Kind keine allergischen oder intestinalen Probleme hat. Das optimale Sicherheitsalter beträgt jedoch fünf Monate für jede Art der Fütterung.

Wer kann keine Bananen essen

Wenn es möglich ist, einem Baby eine Banane zu geben, ist die zweite wichtige Frage, und die erste ist, dass es ihm immer erlaubt ist, diese Frucht zu geben und sie seiner Mutter zu essen?

Es gibt solche Fehlfunktionen, die es unmöglich machen, Bananenköstlichkeiten zu essen:

  1. Mütter und Kinder mit Diabetes;
  2. Mütter mit Übergewicht, starkes Übergewicht;
  3. Frauen, die an Thrombophlebitis und Krampfadern leiden. Kinder mit erhöhter Blutviskosität (Hämatokrit);
  4. Bei Allergien kann das Kind mit Hautausschlägen, Reizungen reagieren, es juckt den Körper, das Gesicht, was dem Baby den Schlaf und die Ruhe verweigert.

Rezepte von Gerichten

Mit einer Bananenkomponente können Sie viele leckere Gerichte zubereiten, die gleichzeitig Nutzen und Genuss bringen. Dies sind Gebäck, Müsli, Salate, Auflaufformen.

Die folgenden Rezepte bestehen aus diätetischen Anforderungen für Säuglinge und stillende Mütter:

  • Kekse Gebacken aus dem Fruchtfleisch - 1Stk, fettarmer Hüttenkäse - 1 Packung, Löffel Zucker, ein Glas gesiebtes Mehl. Der Teig aus diesen Zutaten wird dicht geknetet, dann werden die Produkte geformt und in den Ofen geschickt (180 Grad). Backzeit - 25 Minuten.
  • Pudding Sie benötigen 3 Eiweiß, eine viertel Tasse Puderzucker und eine Prise Salzbananenextrakt. Eichhörnchen mit Salz werden geschlagen, dann wird das Pulver leicht injiziert. Der daraus entstehende Pudding wird mit Bananenringen dekoriert serviert.
  • Gebackene Bananen in Folie. Die Früchte werden geschält, in Hälften geschnitten, auf die Folie gelegt, mit Zitronensaft übergossen, mit Gewürzen bestreut - Zimt, Mandeln. Im Ofen backen sie brauchen nur 15 Minuten. Es sollte warm sein, sie schmecken wie Honig.
  • Haferflocken mit Banane. Es ist sehr einfach, befriedigend und nützlich. Gekochter Brei muss mit in Scheiben geschnittenen Bananenscheiben gewürzt werden, warm essen, mit Butter und Honig füllen.
  • Hüttenkäse mit einer Banane. Eine Packung Hüttenkäse, 100 ml Kefir, Bananenscheiben werden gemischt. Dann wird die Masse in einen Mixer gegeben, geschlagen und ein leckeres Frühstück ist fertig.
  • Obstsalat. Für die Zubereitung wird empfohlen, einen Apfel, eine Birne, ein Bananenbrei zu nehmen, in Stücke zu schneiden, den Saft einer halben Zitrone zu gießen und anschließend mit Zucker zu süßen.

Diese Gerichte können morgens gegessen und den Gästen zum Tee serviert werden. Ihre Zubereitung dauert nicht lange, aber jeder mag sie.

Fazit

Bananengeschmack und -aroma geben Appetit, das Produkt gilt als hypoallergen, schwangere Frauen, stillende Mütter, Säuglinge und Kinder. Bei richtiger Verabreichung in der Diät werden bei Babys keine negativen Reaktionen verursacht. Folgen Sie den Empfehlungen von Experten und essen Sie Früchte für die Gesundheit der ganzen Familie.

Kann ich nach der Geburt Bananen essen?

Wie und wann werden Bananen in der Ernährung einer stillenden Mutter eingesetzt?

Alle Arten von Essensbeschränkungen und eine strenge Diät - das erwartet eine Frau unmittelbar nach der Geburt, obwohl ich etwas Leckeres will! Es gibt jedoch eine wundervolle Dessertvariante - helle, duftende, süße Bananen, die für stillende Mütter nicht verboten sind. Es wird vermutet, dass sie nicht dazu neigen, Allergien beim Baby zu provozieren. Sie beeinflussen den Verdauungsprozess und das Wohlbefinden des Kindes praktisch nicht. Dies ist jedoch nur dann der Fall, wenn sie sorgfältig und in der richtigen Menge verwendet werden.

Überseewunder - Banane

Ein derart beliebter und heute beliebter Ort, der in der UdSSR erst Mitte des 20. Jahrhunderts auftauchte, wurde nur an die besten Arbeiter der Branche vergeben. Später begannen sie zu verkaufen und es gab Schlangen für exotische "Früchte"! Seltsamerweise nennen viele sie immer noch Früchte, obwohl die Banane tatsächlich Gras ist und die Früchte Beeren sind.

Der Dschungel Asiens gilt als Geburtsort von Bananen. Ihr Name kommt vom arabischen Wort Banan, was "Finger" bedeutet, offenbar aufgrund der Ähnlichkeit in der Form.

Für Asiaten galten sie lange Zeit als heilige Früchte, während die Ägypter glaubten, sie hätten heilende Kräfte. Sie können dies als eine Legende behandeln, die jedoch wirklich für medizinische Zwecke verwendet wird.

Die beim Verbrennen der Stämme und der Rinde gewonnene Asche wird als Heilmittel verwendet, und die Halsschmerzen werden mit Früchten behandelt.

Die Vorteile von Bananen

Süße Bananen sind in Russland üblich, während in anderen Ländern pikante Sorten verwendet werden. Von ihnen bereiten Sie eine Vielzahl von Gerichten zu, die Sie nicht kennen. Bananen in tropischen Ländern können in Bezug auf ihre Verbreitung und Konsumhäufigkeit mit Brot in Russland verglichen werden. Diese Früchte enthalten eine Reihe von Vitaminen und Nährstoffen. Das:

  • Vitamin C;
  • B-Vitamine;
  • Vitamin PP;
  • Vitamin E;
  • Kalium;
  • Magnesium;
  • Phosphor;
  • Kalzium;
  • Eisen

Daher ist die Verwendung von Bananen in Lebensmitteln als jede Person und stillende Mutter nützlich, insbesondere nach der Geburt in vitaminreicher Nahrung. Neben der Wiederherstellung der Kräfte, die bei der Geburt aufgewendet werden, arbeitet der Körper, der Muttermilch produziert, wie er sagt, "zum Tragen". Daher sollte die Ernährung einer stillenden Frau ausgewogen sein und reich an gesunden Lebensmitteln sein.

B-Vitamine und Magnesium können sich positiv auf das Nervensystem auswirken, was nach der Geburt extrem wichtig ist. Sie verbessern auch Gedächtnis und Konzentration. Bananen enthalten Tryptophan.

Diese Aminosäure normalisiert den Schlaf, was sehr wichtig ist, denn wenn Sie stillen, müssen Sie tagsüber und nachts fröhlich sein und schlafen und sich an die Art des Babys anpassen.

Darüber hinaus wird Tryptophan in Serotonin umgewandelt - das „Glückshormon“, das die Stimmung verbessert.

Wie und wann essen Sie Bananen für stillende Mütter?

In der ersten Woche, die Frauen normalerweise in der Entbindungsklinik verbringen, wo sie unter der Aufsicht von Geburtshelfern stehen und das Essen der Mutter organisiert ist: Das optimale Menü wird für sie entwickelt, und die Pakete der pflegenden Angehörigen werden sorgfältig überwacht, um nicht empfohlene Produkte auszuschließen. Beachten Sie, dass Obst nur grüne Äpfel sein kann, aber einen halben Tag. Bananen, die so stark an Stärke sind, werden von der Diät ausgeschlossen.

Zuhause angekommen, fängt die stillende Mutter an, sich ein Menü zusammenzustellen.

Gleichzeitig stellen sich viele die Frage: „Können Bananen gestillt werden?“ Sie können einem Kinderarzt oder einer Krankenschwester, die jede Woche ein Kind unterstützt, Fragen zur Akzeptanz von Produkten stellen.

In der Regel erlauben sie der stillenden Mutter, Bananen zu essen, jedoch allmählich, beginnend mit einem kleinen Stück. In diesem Fall müssen Sie die Reaktion des Kindes auf dieses Produkt überwachen.

Bananen während des Stillens verursachen keine Allergien beim Kind, es sei denn, sie haben keine Stärkeunverträglichkeit. Sie können jedoch die Verdauung beeinflussen, Blähungen und Koliken verursachen.

Infolgedessen wird das Baby weinen, schlecht schlafen und unruhig handeln. Wenn die Mutter bemerkte, dass nach dem Essen einer Banane als Kind die oben beschriebenen Symptome beobachtet wurden, lohnt es sich, exotische Früchte aufzugeben.

Wie man Mutter stillt, verwöhnt dich mit einer Banane

Wenn sich das Kind gut fühlt, bedeutet dies, dass eine stillende Mutter den Anteil schrittweise erhöhen kann. Im ersten Monat isst man am besten eine halbe Banane. Dann können Sie eine pro Tag essen. Um sechs Monate erhöhen einige Mütter ihre Zahl auf zwei.

Wenn Bananen keine unabhängige Delikatesse mehr sind, können Sie auf ihrer Grundlage verschiedene Gerichte zubereiten. Am einfachsten ist es, es mit Joghurt in einem Mixer zu mischen. Holen Sie sich einen leckeren Cocktail! Sie können auch Brei und Hüttenkäse hinzufügen. Und wenn Sie Hüttenkäse, Bananenbrei, etwas Zucker und Gefriergut mischen, erhalten Sie ein Eis für stillende Mütter.

Die Antwort auf die Frage, ob Sie Bananen füttern können, ist nicht einfach. Es hängt alles von der Reaktion des Kindes ab. Versuchen Sie diese nützliche exotische Frucht, aber seien Sie vorsichtig und aufmerksam. Seien Sie nicht eifersüchtig, auch wenn das Kind gut verträgliche Bananen ist.

Kann eine stillende Mutter während der GW-Zeit Bananen essen?

Die meisten zukünftigen Mütter versuchen, bevor ihr Krümel die Welt sieht, ihre Lieblingsfrüchte aus dem Herzen zu essen. Unter Berücksichtigung der Meinung vieler Menschen ist es notwendig, in der Stillzeit nur auf Buchweizen und Wasser zu sitzen. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Bananen während des Stillens sind für stillende Mütter sehr nützlich.

Nützliche Eigenschaften von Bananen

Stärken oder schwach

Bananenpektin wirkt sich positiv auf die Darmarbeit aus und entfernt schädliche Substanzen perfekt aus dem Körper. Pektin ist in der Zusammensetzung verschiedener Medikamente enthalten, die zur Beseitigung von Durchfall sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen eingesetzt werden. Eine reife Banane mit starken Darmerkrankungen hilft bei der Anpassung des Stuhls.

Wenn ein Kind und eine stillende Mutter keine Probleme mit der Ordnungsmäßigkeit des Stuhls haben, hat die Banane keinen Einfluss auf die Verdauung. Es gibt jedoch Situationen, in denen eine Banane als Abführmittel wirkt oder im Gegenteil den Stuhl stärkt. Ie Banane mit Durchfall stärkt und mit Verstopfung - schwach.

Sie können nur vorsichtig sein!

Für diejenigen, die die gelbe Frucht essen möchten, sollte sie schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden. Dies ist notwendig, wenn das Baby zwei Monate alt ist. Versuchen Sie zuerst ein kleines Stück, vorzugsweise morgens, und beobachten Sie die Reaktion des Babys.

Wenn sich im Gesicht und am Körper kein kleiner Hautausschlag befindet, können Sie am nächsten Tag sicher eine halbe Banane essen. Nach ein paar Tagen können Sie bereits eine ganze Banane essen. Das Essen dieser Früchte ist nur einmal pro Tag erlaubt. Banane ist ein kalorienreiches Produkt, da sie mehr Zucker enthält.

Diese Komponenten befinden sich im Bauch des Babys und tragen zur Fermentation im Darm und bei Koliken bei.

Im Falle eines kleinen Hautausschlags oder einer allergischen Rhinitis muss die stillende Mutter vor Ende der Laktation auf die Verwendung einer Banane verzichten oder die Reaktion innerhalb von 7 bis 8 Monaten erneut überprüfen.

Rezepte von Gerichten

Wenn Sie eine gelbe Frucht mit Produkten kombinieren, die für eine stillende Mutter zugelassen sind, können Sie das Menü erheblich erweitern:

  • Cocktail aus fettarmem Joghurt und Banane. Mahlen Sie die Banane in einem Mixer mit Joghurt und trinken Sie das resultierende Getränk eine halbe Stunde vor der Fütterung.
  • Apfelsalat, Banane, fettarmer Hüttenkäse und etwas Sauerrahm. Früchte schneiden in kleine Stücke und fügen Hüttenkäse und Sauerrahm hinzu. Gut mischen und, falls gewünscht, Zucker in einer kleinen Menge hinzufügen.
  • Bananenbrei. Sie können absolut jedes Getreide (Buchweizen, Haferflocken und Reis) verwenden. Kochen Sie den Brei bis er weich ist und fügen Sie ein kleines Stück Butter und etwas Zucker hinzu. Die Banane zu einem Püree zermahlen und in den Brei geben.
  • Bananenkekse: Mischen Sie Bananen, Hüttenkäse und Mehl in einem solchen Verhältnis, dass die gekochte Masse wie Käsekuchen wirkt. Den "Teig" mit einem Esslöffel auf ein Backblech verteilen und 15 Minuten in den Ofen stellen.
  • Ein Bananenmuffin kann in der Mikrowelle gekocht werden. Kartoffelbrei aus einer Banane mit ½ Tasse Milch mischen, ein Glas Mehl, ½ Teelöffel Soda, 2 Esslöffel Zucker und 50 g Butter hinzufügen. Den gekochten Teig in die Formen geben und 20-30 Minuten backen.

Die Verwendung einer Banane während des Stillens hat viele positive Auswirkungen auf den Körper einer stillenden Mutter. Vergessen Sie jedoch nicht, dass eine Banane auch Nebenwirkungen wie Koliken, Verstopfung, Blähungen und Blähungen verursachen kann. Befolgen Sie daher strikt die Regeln der Bananeneinnahme, um verschiedene Arten von Komplikationen zu vermeiden.

Zum Thema Produkte mit HB

  • Stillende Früchte;
  • Gemüse beim Stillen.

Können Bananen gestillt werden

Das Neugeborene ist noch sehr schwach, seine Verdauungsorgane funktionieren nicht im richtigen Modus. Produkte mit einem hohen Gehalt an Eiweiß, Zucker, Fetten und Konservierungsstoffen werden nicht vom Darm des Babys aufgenommen. Daher sollte eine strenge postpartale Diät für 3 Wochen für alle stillenden Mütter gelten.

Aber was tun, wenn der Körper Vitamine braucht oder Mamis Süßes zieht? Können Sie sich Früchte leisten, zum Beispiel süße Bananen, wenn Sie stillen? Schließlich sorgen sich alle fürsorglichen Eltern um die Folgen der Verwendung bestimmter Produkte.

Dies wird in diesem Artikel beschrieben.

Was sind nützliche Bananen?

Trotz seines tropischen Ursprungs ist diese Überseefrucht in Russland sehr beliebt. Es ist schön, dass er nicht nur einen angenehmen Geschmack hat, sondern auch nützliche Eigenschaften hat.

Was genau ist diese Frucht gut für:

  • Enthält die Vitamine C und E, Vitamine der Gruppe B; Calcium, Phosphor.
  • Enthält Serotonin - das Hormon der Freude. Regelmäßiger Bananenkonsum verbessert die Stimmung und beugt der Entwicklung von Depressionen vor.
  • In Bananen normalisiert eine Menge Ballaststoffe, die sich positiv auf die Arbeit des Verdauungssystems auswirken, den Stuhl.
  • Verursacht keine Allergien, was den Liebhabern dieser Frucht erlaubt, sie uneingeschränkt anzuwenden.
  • Bananen haben einen hohen Kaloriengehalt und können den Hunger schnell und einfach stillen.
  • Reich an verschiedenen Spurenelementen. Magnesium und B-Vitamine beruhigen das Nervensystem, verbessern den Schlaf.

Merkmale der Verwendung von Bananen während des Stillens

Für die Bewohner der gemäßigten Breiten sind Bananen exotische Früchte, während sie für die Bewohner der Tropen das zweite Brot sind. Aus den Früchten können Sie sogar Mehl zum Kochen verschiedener Gerichte herstellen.

Wenn Sie während der Stillzeit regelmäßig Bananen verwenden, können Sie sogar eine Erhöhung des Blutzuckers verhindern. Eine gegessene Banane entspricht einer Portion gesunden, nahrhaften Getreides.

Manche Frauen können ohne Bananen nicht existieren und wissen nicht, ob es möglich ist, diese südliche Frucht mit HB zu essen. Ihre Verwendung während der Stillzeit ist nicht verboten, wird aber im Gegenteil empfohlen.

Was auch immer das nützliche Produkt ist, es ist wichtig zu wissen, wie der Körper des Säuglings auf die neue Nahrung reagiert. Es gibt mehrere wichtige Punkte:

  • Obwohl Bananen und hypoallergen, sollten Sie nicht auf einmal zu viel essen. Alle neuen Lebensmittel, einschließlich Bananen, sollten schrittweise in kleinen Mengen in die Ernährung aufgenommen werden. Eine mögliche Antwort aus dem Körper des Babys wird sicherlich eintreten, wenn es keine Bananen verträgt. Wenn das Kind normal reagiert hat, kann der Anteil schrittweise erhöht werden.
  • In den ersten drei bis vier Wochen nach der Geburt ist es besser, auf Diät zu sitzen und auf viele Nahrungsmittel zu verzichten. Kann eine stillende Mutter in den ersten Tagen nach der Geburt Bananen essen und wie viele Stücke kann ich essen? Besser, es nicht zu riskieren. Der Darm eines Neugeborenen ist sehr anfällig und empfindlich gegenüber schweren Lebensmitteln. Bei Säuglingen kann die Bauchdehnung beginnen, begleitet von Koliken. Es ist die falsche Ernährung der Mutter während der Stillzeit, dass die kleinen Kinder nachts nicht im Krankenhaus schlafen.

Auch anfangs nach der Geburt ist es aus folgenden Gründen nicht wünschenswert, Bananen zu essen:

- Bananen werden in der Regel mit verschiedenen Konservierungsmitteln zur schnellen Reifung und zur langen Lagerung verarbeitet.

- Bananen sind sehr kalorienreich, daher trägt ihr übermäßiger Verbrauch nicht zum Gewichtsverlust bei.

- Wenn zu Beginn von HB Bananen vorhanden sind, kann das Kind Verstopfung, vermehrte Gasbildung oder umgekehrt Stuhlgang beginnen.

Regeln für das Essen von Bananen während des Stillens

Natürlich können Sie Bananen mit HB essen, wenn Sie einfachen Empfehlungen folgen:

  • Im ersten Monat nach der Geburt werden Bananen für stillende Mütter nicht empfohlen.
  • Bananen in die Ernährung einführen, sollte die Mutter allmählich stillen. Wenn keine allergische Reaktion und eine Verletzung des Stuhlgangs beim Kind und bei der Frau selbst vorliegt, kann die Anzahl der pro Tag verzehrten Bananen auf 1-2 Stück reduziert werden.
  • Die unreifen Früchte von Bananen bewältigen Verstopfung, aber sie führen bei Säuglingen, die Nahrung von ihrer Mutter erhalten, zu Darmverstimmungen. Es ist erlaubt, Früchte mittlerer Reife zu essen.
  • Bevor Sie Bananen verwenden, müssen Sie sie gründlich waschen, um zu verhindern, dass schädliche Konservierungsstoffe in den Körper der Mutter gelangen.
  • Es gibt viele Rezepte für Bananengerichte: Pfannkuchen, Muffins, Müsli, Joghurt, Salate. Nach der Wärmebehandlung werden Bananen vom Bauch des Babys leichter aufgenommen.

Bananen sind also nahrhafte und schmackhafte Früchte, die viele nützliche Substanzen enthalten. Bananenpüree wird kleinen Kindern als Ergänzungsnahrung serviert. Um herauszufinden, ob Bananen gestillt werden, müssen Sie zunächst mit einem kleinen Stück Obst testen.

Mama sollte sehen, wie sich das Verhalten und die Gesundheit des Babys nach der Einführung neuer Früchte in die Ernährung verändert hat. Im Allgemeinen ist eine Banane eine erlaubte Frucht für eine stillende Mutter. Die Hauptsache ist, dass das Baby keine Probleme mit dem Stuhl hat und es keine allergische Reaktion gibt.

Nach 3-4 Wochen von der Geburt an können Sie Bananen essen, angefangen mit einem kleinen Stück und bis zu 1-2 Stück pro Tag.

Bananen während der Stillzeit: Ist es im ersten Monat eines Neugeborenen möglich?

Die Geburt eines Kindes ist für junge Eltern immer eine freudige und unvergessliche Veranstaltung. Von den ersten Lebenstagen des Babys an erhält er die Fürsorge und Aufmerksamkeit liebevoller Eltern.

Stillen gilt als einer der wichtigsten Punkte, denen viel Aufmerksamkeit gewidmet wird, wodurch das Kind mit wertvollen und unersetzlichen Substanzen für sein gesundes Wachstum und seine Entwicklung versorgt werden kann.

In diesem Artikel beantworten wir eine häufig gestellte Frage, ob Bananen während des Stillens im ersten Monat eines Neugeborenen gegessen werden können.

Und jetzt lass uns genauer aufhören.

Während der Stillzeit achtet die junge Mutter besonders auf ihre Ernährung, deren Qualität von der Zusammensetzung der Muttermilch und dem allgemeinen Wohlbefinden der Säuglinge abhängt. Die Ernährung einer stillenden Frau ist ziemlich begrenzt.

Die Liste der verbotenen Lebensmittel ist groß genug, aber umfasst sie auch Bananen. Ist es möglich, ein Produkt aus Übersee für eine Frau im ersten Stillmonat zu verwenden? Bevor Sie diese Frage beantworten, müssen Sie herausfinden, was die Vorteile von Bananen sind und welchen Schaden sie für Mutter und Neugeborenes haben können.

Nützliche Eigenschaften

Bananen, das erschwinglichste Obst, das man das ganze Jahr über genießen kann. Sie sind nicht nur lecker, erschwinglich und gesund, sondern auch ziemlich kalorienreich.

Viele Frauen lehnen es ab, sie zu verwenden, aber viele Kinderärzte empfehlen, sie in das Menü aufzunehmen. Die chemische Zusammensetzung der Bananen ist recht reichhaltig.

Sie enthalten eine Reihe von Vitaminen, darunter Ascorbinsäure, Vitamine der Gruppe B und Vitamin PP. Bananen sind reich an Carotin, Enzymen und verschiedenen Spurenelementen.

Bananen sind eine Quelle für Kalium, Ballaststoffe, Kalzium, Eisen und Phosphor sowie verschiedene Aminosäuren. Dieses Produkt enthält eine ausreichende Menge Pektin, was sich positiv auf die Funktion des Gastrointestinaltrakts auswirkt. Reife Früchte werden häufig für Erkrankungen des Stuhls bei stillenden Müttern empfohlen.

Unreife Bananenfrüchte haben den gegenteiligen Effekt und werden häufig als mildes Abführmittel eingesetzt. In Anbetracht der Tatsache, dass während der Stillzeit fast alle Medikamente kontraindiziert sind, verstoßen viele Mütter unter Verletzung von Darmproblemen ihre Bananenwahl.

Sehr oft verwenden stillende Mütter Bananen als Mittel zur Verstopfung, wenn sie für sich und das Baby stillen. In diesem Fall beeinflusst dieses Produkt während des normalen Betriebs des Magens die Arbeit des Verdauungssystems des Babys oder der Frau selbst nicht.

Trotz der reichhaltigen Zusammensetzung und der Vorteile von Bananen ist es wichtig zu verstehen, dass beim Verzehr des Produkts alle seine Bestandteile in die Muttermilch übergehen, daher können Bananen in der Ernährung der stillenden Mutter vorhanden sein, jedoch in Maßen.

Wie tritt man in die Diät ein?

Kinder der ersten Lebensmonate haben unausgereifte Systeme und innere Organe, die für verschiedene Nahrungsmittel, die eine stillende Frau zu sich nimmt, extrem anfällig sein können.

Viele Spezialisten auf dem Gebiet der Pädiatrie behaupten, dass Bananen keine Allergien auslösen können, aber wenn eine Frau eine Frucht aus Übersee missbraucht, steigt das Risiko einer allergischen Reaktion um ein Vielfaches.

Das Allergierisiko wird nur verringert, wenn eine Frau während der Schwangerschaft regelmäßig Bananen konsumiert.

Wenn eine stillende Mutter im ersten Monat Bananen in ihre Ernährung einführte, kann der Magen des Babys mit seinen Funktionen nicht zurechtkommen, was Koliken, eine Verletzung des Stuhlgangs oder eine Allergie verursachen kann.

Damit die Bananen der stillenden Mutter und dem Baby des ersten Lebensmonats zu Gute kommen, ist es notwendig, sie in kleinen Portionen in die Diät aufzunehmen, während sie auf leeren Magen gegessen werden und extremes Wasser trinken nicht empfohlen wird.

Mit der Einführung dieser schmackhaften Frucht in der Ernährung sollte eine stillende Mutter den Zustand des Kindes nach dem Füttern überwachen. Achten Sie auf den Stuhl, Schlafkrümel und allgemeines Wohlbefinden. Wenn es keine Anzeichen gibt, ist es notwendig, die Bananenmenge schrittweise zu erhöhen. In den ersten 2 Wochen ist es beispielsweise zulässig, 1 Banane in 2 - 3 Portionen zu unterteilen, Sie können sie zu verschiedenen Müslis hinzufügen oder frisch essen.

Durch die regelmäßige Einführung von Bananen in die Ernährung der Mutter wird sich das Baby an das Produkt gewöhnen und es in Zukunft gerne verwenden.

In der Stillzeit ist es wichtig, nicht nur richtig zu essen, sondern auch auf die Qualität der Produkte zu achten. In den ersten Lebensmonaten ist es daher wichtig, reife Früchte zu kaufen, bevor Sie die Rinde mit kochendem Wasser abziehen.

Wie gefährlich sind Bananen während der Stillzeit?

Trotz der Vorteile von Bananen und ihrer reichhaltigen Zusammensetzung sind sie im ersten Lebensmonat für Säuglinge nicht immer von Nutzen.

In der Praxis von Kinderärzten gab es Fälle, in denen das Kind nach Einführen eines kleinen Bananenstücks in die Diät Koliken, Blähungen, eine Verletzung des Stuhlgangs und einen Hautausschlag hatte.

In solchen Fällen müssen Sie auf die Verwendung von Obst verzichten und versuchen, es nach 1 - 2 Monaten in einer kleinen Menge einzugeben.

Die Gefahr von Bananen während der Stillzeit besteht darin, dass die Früchte in ihrer Heimat unreif geerntet werden und anschließend versiegelt und an ihren Bestimmungsort geliefert werden.

Danach werden die Früchte in Gaskammern gelegt, wo sie unter dem Einfluss von Ethylen reif und schön präsentiert werden.

Angesichts des "langen Weges" der Bananen während des Verkaufs und ihrer Verarbeitung mit Ethylen können wir zu dem Schluss kommen, dass sie nicht viel Nutzen daraus ziehen.

Allergien und Nebenwirkungen

Bananen sind extrem selten und verursachen allergische Reaktionen.

Unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Körpers eines neugeborenen Kindes bestehen jedoch Risiken, insbesondere in Fällen, in denen eine Frau Früchte missbraucht oder die Krümel Stärke-Intoleranz haben, was bei Bananen sehr häufig ist.

Über die Anzeichen von Allergien kann Hautausschlag, Rötung der Haut sprechen. Die ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion können einige Stunden oder Tage nach dem Einführen der Früchte in die Stilldiät auftreten.

Das Wechseln des Stuhls bei Säuglingen ist auch eines der häufigsten Probleme, mit denen junge Mütter konfrontiert sind. In solchen Fällen empfehlen die Ärzte nicht, das Produkt von der Diät auszuschließen, sondern die Menge zu reduzieren. Bananen enthalten eine große Menge Tryptophan, das im Körper zu Serotonin umgewandelt wird.

Mit einer erhöhten Menge des Hormons Serotonin kann eine Frau Müdigkeit, Schwindel, verringerten Puls und andere unangenehme Symptome verspüren.

Bei der chemischen Verarbeitung von Früchten nimmt die Menge der nützlichen Substanzen um ein Vielfaches ab, und wenn schädliche Substanzen verwendet werden, um die Präsentation zu erhalten, steigt das Risiko einer Vergiftung.

Um mögliche Nebenwirkungen zu reduzieren, sollte eine Frau ein Minimum an Bananen in der Stillzeit haben. Wenden Sie sich unbedingt an den örtlichen Kinderarzt, der immer nützliche Empfehlungen zur Ernährung und Pflege des Babys geben kann.

Aktion am Körper von Mutter und Kind

In Ermangelung von Kontraindikationen für die Verwendung von Bananen wirkt dieses Produkt "Wunder". Die Einführung in die Ernährung einer stillenden Mutter ermöglicht es Ihnen, Nahrung verstärkt und vollständig zu machen. Bei täglichem Gebrauch von Bananen in einer akzeptablen Menge wirken sie sich positiv auf den Körper einer stillenden Mutter aus, und Sie können folgende Auswirkungen auf den Körper haben:

  1. Druck normalisieren;
  2. die Arbeit des Verdauungssystems verbessern;
  3. Verbesserung der Blutzusammensetzung;
  4. Steigerung der Immunabwehr;
  5. das Zentralnervensystem normalisieren;
  6. den Schlaf verbessern;
  7. Stimmung verbessern.

Viele stillende Mütter behaupten, dass durch den Verzehr von Bananen ihre Laktation verbessert wird und es keine Probleme mit der Arbeit des Magen-Darm-Trakts gibt.

Einige Quellen behaupten, die Überseefrucht nährt den Körper mit allen notwendigen Bestandteilen, verleiht dem Körper Vitalität und Energie. Für viele Frauen, die stillen, sind Bananen eine ausgezeichnete Alternative zu zuckerhaltigen Lebensmitteln, die nicht zum Stillen empfohlen werden.

Die Vorteile von Bananen bringen nicht nur eine Frau, sondern auch eine kleine. Wenn eine Frau während der Schwangerschaft ständig Bananen isst, kann sie diese in den ersten Monaten der Stillzeit ruhig essen.

Zusammen mit der Muttermilch erhält das Baby Bananenpektine, die den Darm unterstützen, verdauen und Nahrung aufnehmen.

In einigen Fällen, wenn das Baby einen verzögerten Stuhlgang hat, wirken Bananen abführend, und bei Verstopfung dagegen sind sie fixiert.

Die Frucht einer Banane ist ausreichend kalorienreich, daher kann das Kind, wenn es von einer stillenden Mutter konsumiert wird, Gas, Koliken oder Verstopfung haben.

Das Auftreten solcher Symptome deutet auf eine Unverträglichkeit des Produkts hin. Daher sollte die Mutter ihre Verwendung reduzieren oder aus der Diät entfernen, bis die Darmflora des Säuglings vollständig gebildet ist (3 bis 4 Monate).

Wenn das Baby während der Stillzeit die Bananen gut vertragen hat, kann dieses Produkt mit Beginn der Fütterung leicht in die Ernährung aufgenommen werden. Die Vorteile von Bananen liegen auf der Hand, sowohl für die meisten stillenden Mütter als auch für das Baby. Da dieses Produkt jedoch in die Diät aufgenommen wird, muss die Mutter den Zustand der Krümel überwachen.

Köstliche Kochrezepte

Bananen sind sehr süß und lecker. Sie können von der stillenden Mutter frisch konsumiert oder mit anderen Lebensmitteln kombiniert werden. Es gibt mehrere Rezepte, mit denen Frauen das Menü abwechslungsreicher gestalten können, um es für das Baby lecker und sicher zu machen.

Rezeptnummer 1. Leichter Salat. Um den Salat zuzubereiten, musst du 1 Apfel, eine halbe Banane, 100 g nehmen. Hüttenkäse. Äpfel und Bananen in Würfel schneiden oder auf einer Reibe hacken, Hüttenkäse hinzugeben, mischen, mit Sauerrahm würzen und 1 - 2 mal täglich in kleinen Portionen verwenden. Wenn die Frau nicht allergisch gegen Honig ist, können Sie einen Löffel "süßer Nektar" hinzufügen.

Rezeptnummer 2. Brei mit reifer Banane. Um einen leckeren und gesunden Haferbrei (Haferflocken, Buchweizen, Reis) zusammen mit Butter herzustellen, können Sie einen Bananenboden hinzufügen, der mit einer Gabel zerquetscht oder dekoriert werden kann. Ein solches Frühstück ist nicht nur lecker und zufriedenstellend, sondern auch für eine stillende Mutter und ihr Baby von Nutzen.

Rezeptnummer 3. Bananen-Cocktail Um ein süßes und gesundes Getränk zuzubereiten, müssen Sie 1 Glas warme Milch oder fettarmen Joghurt nehmen, eine halbe Banane hinzufügen und in einem Mixer mahlen. Frisch essen.

Rezeptnummer 4. Bananenplätzchen Es ist bekannt, dass Gebäckspezialitäten nicht immer nützlich sind, sie enthalten Transfette, verschiedene Farbstoffe und Karzinogene. Hausgemachtes Gebäck ist eine gute Alternative zu solchen Keksen. Um ein Dessert zuzubereiten, benötigen Sie: 100 gr. Hüttenkäse, 1 Banane, Mehl, etwas Zucker.

Die Banane muss zusammen mit Hüttenkäse zerdrückt werden. Fügen Sie 1 Ei, ein Glas Mehl, etwas Zucker und 3 Löffel fettarme Sahne hinzu. Alle Zutaten werden gemischt, bis ein dicker, aber weicher Teig entsteht. Mit speziellen Süßwarenformen - Kekse formen, eine mit Butter bestrichene Plakette auflegen und in den Ofen stellen. Kekse müssen bei einer Temperatur von 180 ° C für 20 - 30 Minuten gebacken werden.

Diese Kekse sind perfekt für Tee, sie sind absolut sicher und sehr lecker.

Nutzungsbedingungen für Bananen während der Stillzeit

Stillärzte betrachten eine Banane nicht als gefährliches Produkt. Im Gegenteil: Wenn es keine Kontraindikationen für ihre Verwendung gibt, fügen Sie kleine Stücke in die Ernährung einer stillenden Mutter ein.

Die Hauptsache ist, Bananen nicht zu missbrauchen. Im ersten Stillmonat wird empfohlen, eine halbe Banane pro Tag zu sich zu nehmen. Wenn das Baby dieses Produkt gut verträgt, können Sie es nach 1 - 2 Wochen auf 1 Banane pro Tag erhöhen.

Es wird empfohlen, morgens Bananen zu essen. Nach dem Essen in Übersee müssen Sie das Baby beobachten. Wenn er nicht ungezogen ist, gibt es kein Problem mit dem Stuhl, es gibt keine Koliken, so dass der Körper des Kleinen das Produkt gut kennt.

Fazit

Das Trinken von Bananen während des Stillens im ersten Lebensmonat eines Babys führt häufig zu Kontroversen und Unstimmigkeiten zwischen jungen Müttern. Einige Leute sagen, dass dieses Produkt absolut sicher ist und nichts anderes bringt als gut, während andere glauben, dass Bananen erst ab dem zweiten oder dritten Monat möglich sind.

Kinderärzte sagen mit einer Stimme, dass alle Fälle individuell sind. Einige Kinder sind sich der Früchte aus den ersten Tagen des Lebens bewusst, während andere nach 3-5 Monaten sogar eine Intoleranz gegenüber ihnen haben.

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft ständig Bananen konsumierte, ist das Risiko, dass ein Säugling eine Unverträglichkeit hat, gering. Um das Problem zu lösen, können Sie eine stillende Mutterbanane im ersten Stillmonat essen oder nicht. Es ist besser, einen Kinderarzt zu konsultieren, der das Kind seit der Geburt geführt hat.

Bananen beim Stillen: Nutzen oder Schaden?

Früchte während des Stillens sollten sorgfältig in die Ernährung aufgenommen werden. Viele von ihnen haben allergene Eigenschaften, verursachen Gas, Durchfall, Koliken bei einem Kind. Gestillte Bananen haben den geringsten Einfluss auf das Verdauungssystem, obwohl Mütter viele von ihnen nicht essen können.

Eine stillende Mutter sollte verstehen, dass diese Frucht viele nützliche Vitamine und Spurenelemente enthält, die für den Fötus während der Entwicklung des Fötus und nach der Geburt notwendig sind. Die Vorteile von Obst sind doppelt so groß, weil es die Kraft der Mutter nach der Geburt wieder herstellt und die Immunität des Babys durch Einnahme von Muttermilch stärkt.

Daher lohnt es sich nicht, auf Bananen zu verzichten. Wenn Ärzte gefragt werden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, sagen sie, dass diese Frucht unter allen Früchten die hypoallergeneste ist und dass keine negativen Konsequenzen für das Baby zu befürchten sind. Es sollte nur wissen, wie viel es ist, wie man dem Baby im ersten Lebensjahr schenkt.

Nützliche Eigenschaften von Bananen

Während der Stillzeit ist es erlaubt, Bananen im Alter von etwa sechs Monaten zu füttern. Die Frucht hat einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aroma, sie ist weich, was eine bequeme Fütterung des Babys gewährleistet, wenn es noch keine Zähne hat.

Zusammen mit dem Bananenbrei gelangen die folgenden nützlichen Substanzen in den Körper des Kindes:

  • Enzyme, Ballaststoffe;
  • Fruktose, Saccharose, Glukose;
  • Stärke, Pektin;
  • Ester, Fruchtsäuren; Vitamine B, C, E;
  • Liste der wesentlichen Spurenelemente für den Körper.

Je nach dem zur Aufrechterhaltung des Wasser-Salz-Gleichgewichts erforderlichen Kaliumgehalt hat diese Frucht praktisch keine Alternative.

Daher ist die Frage, wann es möglich ist, einem Säugling eine Banane zu geben, eine Antwort von Spezialisten - Sie müssen dies spätestens nach fünfeinhalb bis sechs Monaten tun. Es hilft bei der Nahrungsaufnahme und sorgt dafür, dass Giftstoffe aus dem Körper entfernt werden.

Das Ergebnis ist Gesundheitsförderung nach der Geburt, Stabilisierung des psychischen Zustands, da der Fötus das Hormon der Freude enthält.

Kann ich Bananen im ersten Monat nach der Geburt essen?

Es hängt davon ab, ob die Mutter während der Schwangerschaft Obst gegessen hat. Wenn sie sich durch die Verwendung dieses Produkts nicht einschränkt, hat das Kind in der Regel keine negativen Reaktionen auf ihn.

Die Banane im ersten Monat von HB ist für das Baby nützlich, aber die Mutter sollte seine Gesundheit genau überwachen, da Ausnahmefälle möglich sind.

Sind Bananen stark oder schwach?

Dank des in der Bananenpulpe enthaltenen Pektins wirkt sich die Verdauung des Kindes und der Mutter positiv aus. Reife Früchte helfen, Hocker zu normalisieren. Unreif - Verstopfung beseitigen, wirkt als Abführmittel.

Bei Säuglingen treten häufiger Verstopfung auf. Dies geschieht, wenn die Mutter das Produkt mit HB isst, sowie mit künstlicher Fütterung oder Säuglingsernährung. Daher haben Eltern oft die Frage, ob es möglich ist, Bananen während des Stillens selbst zu geben. Sie können, aber mit Vorsicht, beobachten, was mit der Verdauung des Kindes geschieht.

Eine Banane kann sich stärken und schwächen, Sie sollten wissen, welche Reife eine Frucht mit einem bestimmten Problem zu sich nehmen sollte, mit einer Einschränkung für Babys.

Wie Bananen Stillen Mutter essen

Beim Stillen für das Stillen ist Banane nicht verboten.

Nur Sie müssen etwas essen und es entsprechend dem Schema einführen:

  • wenn Sie ein monatliches Baby haben - im vierten Teil des Fötus einmal pro Tag während der Woche;
  • Wenn das Kind nicht negativ reagiert hat, können Sie in der zweiten Woche zweimal täglich essen.
  • den Empfang weiter auf die Hälfte der Früchte erhöhen;
  • Die Gesamtmenge der von einer stillenden Mutter verzehrten Ware sollte eine Banane nicht überschreiten.

Dies ist jedoch ein kalorienreiches Produkt, daher kann es nicht viel konsumiert werden. Der Energiewert von getrockneten Nelken ist achtmal höher als der von frischem Fruchtfleisch.

Wie wirkt sich eine Banane auf das Baby aus?

Während der normalen Funktion des Gastrointestinaltrakts und ohne Allergie bringt die von der Mutter konsumierte Banane dem Neugeborenen während der Stillzeit nicht nur einen Nutzen, sondern auch einen Schaden. Dies ist auf den Gehalt an Enzymen zurückzuführen, die, wenn sie nicht gebildet werden, den Darmstoffwechsel beschleunigen.

Die Symptome von Verdauungsstörungen beginnen sich zu manifestieren - Blähungen, Blähungen und Koliken. Daher müssen Sie mit der Verwendung kleiner Zellstoffteile beginnen.

Wenn das Baby aufwächst, kann die Menge des Produkts erhöht werden. Dies ist jedoch so, wie im vorherigen Abschnitt des Diagramms angegeben. Ab dem Alter, in dem Sie einem Kind eine Banane geben können, ist es besser, einen Kinderarzt zu konsultieren.

Mama kann selbst entscheiden, wie viele Monate Sie Bananenpulpe verabreichen können, wenn das Kind keine allergischen oder intestinalen Probleme hat. Das optimale Sicherheitsalter beträgt jedoch fünf Monate für jede Art der Fütterung.

Wer kann keine Bananen essen

Wenn es möglich ist, einem Baby eine Banane zu geben, ist die zweite wichtige Frage, und die erste ist, dass es ihm immer erlaubt ist, diese Frucht zu geben und sie seiner Mutter zu essen?

Es gibt solche Fehlfunktionen, die es unmöglich machen, Bananenköstlichkeiten zu essen:

  1. Mütter und Kinder mit Diabetes;
  2. Mütter mit Übergewicht, starkes Übergewicht;
  3. Frauen, die an Thrombophlebitis und Krampfadern leiden. Kinder mit erhöhter Blutviskosität (Hämatokrit);
  4. Bei Allergien kann das Kind mit Hautausschlägen, Reizungen reagieren, es juckt den Körper, das Gesicht, was dem Baby den Schlaf und die Ruhe verweigert.

Rezepte von Gerichten

Mit einer Bananenkomponente können Sie viele leckere Gerichte zubereiten, die gleichzeitig Nutzen und Genuss bringen. Dies sind Gebäck, Müsli, Salate, Auflaufformen.

Die folgenden Rezepte bestehen aus diätetischen Anforderungen für Säuglinge und stillende Mütter:

  • Kekse Gebacken aus dem Fruchtfleisch - 1Stk, fettarmer Hüttenkäse - 1 Packung, Löffel Zucker, ein Glas gesiebtes Mehl. Der Teig aus diesen Zutaten wird dicht geknetet, dann werden die Produkte geformt und in den Ofen geschickt (180 Grad). Backzeit - 25 Minuten.
  • Pudding Sie benötigen 3 Eiweiß, eine viertel Tasse Puderzucker und eine Prise Salzbananenextrakt. Eichhörnchen mit Salz werden geschlagen, dann wird das Pulver leicht injiziert. Der daraus entstehende Pudding wird mit Bananenringen dekoriert serviert.
  • Gebackene Bananen in Folie. Die Früchte werden geschält, in Hälften geschnitten, auf die Folie gelegt, mit Zitronensaft übergossen, mit Gewürzen bestreut - Zimt, Mandeln. Im Ofen backen sie brauchen nur 15 Minuten. Es sollte warm sein, sie schmecken wie Honig.
  • Haferflocken mit Banane. Es ist sehr einfach, befriedigend und nützlich. Gekochter Brei muss mit in Scheiben geschnittenen Bananenscheiben gewürzt werden, warm essen, mit Butter und Honig füllen.
  • Hüttenkäse mit einer Banane. Eine Packung Hüttenkäse, 100 ml Kefir, Bananenscheiben werden gemischt. Dann wird die Masse in einen Mixer gegeben, geschlagen und ein leckeres Frühstück ist fertig.
  • Obstsalat. Für die Zubereitung wird empfohlen, einen Apfel, eine Birne, ein Bananenbrei zu nehmen, in Stücke zu schneiden, den Saft einer halben Zitrone zu gießen und anschließend mit Zucker zu süßen.

Diese Gerichte können morgens gegessen und den Gästen zum Tee serviert werden. Ihre Zubereitung dauert nicht lange, aber jeder mag sie.

Fazit

Bananengeschmack und -aroma geben Appetit, das Produkt gilt als hypoallergen, schwangere Frauen, stillende Mütter, Säuglinge und Kinder. Bei richtiger Verabreichung in der Diät werden bei Babys keine negativen Reaktionen verursacht. Folgen Sie den Empfehlungen von Experten und essen Sie Früchte für die Gesundheit der ganzen Familie.

Bananen für stillende Mütter

Eine sehr wichtige Phase bei der Bildung der Immunität des Kindes ist die Stillzeit. Zu diesem Zeitpunkt muss die Mutter eine bestimmte Diät einhalten, deren Menü nur wenige zulässige Lebensmittel und Gerichte enthält.

Gleichzeitig sollten wir jedoch nicht vergessen, den Körper mit nützlichen Substanzen, Spurenelementen und Vitaminen aufzufüllen, die für das normale Funktionieren jedes Menschen erforderlich sind. Jeder weiß, dass die größte Anzahl von ihnen in Obst und Gemüse zu finden ist. Eines davon ist eine Banane.

Wann es in die Diät aufgenommen werden kann, in welcher Menge und ob Bananen für eine stillende Mutter schädlich sind, werden wir weiter untersuchen.

Warnhinweise zum Bananengebrauch während des Stillens

Zunächst sollte man berücksichtigen, dass eine Banane eine ausreichend kalorienreiche Frucht ist. Daher ist es besser, die ersten 2-3 Monate nicht zu essen.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Baby in dieser Zeit nicht über genügend Enzyme verfügt, um Nahrung schnell zu verdauen, und ein so schweres Produkt wie eine Banane, die durch die Muttermilch der stillenden Mutter in den Körper des Kindes gelangt, wird die Situation nur verschlimmern

  • Kolik
  • Verstopfung
  • Gasbildung
  • Bauchdehnung.

Letzteres wiederum führt zu ängstlichem und unruhigem Verhalten des Kindes, was höchst unerwünscht ist.

Wenn die intestinale Mikroflora des Säuglings voll ausgebildet ist und die Auswirkungen der Verdauungsbeschwerden verschwunden sind (3-4 Monate alt), kann eine Mutter die Hälfte einer Banane essen und dann die Reaktion des Kindes sorgfältig verfolgen.

Wenn keine Allergien vorliegen, ist Verstopfung, Kolik erlaubt und sogar empfohlen, diese Frucht in die Speisekarte aufzunehmen, jedoch nicht mehr als 1 Stück pro Tag. Es ist jetzt notwendig, die vorteilhaften Eigenschaften einer Banane aufzulisten. Dazu gehören: Proteine, Fette, Kalzium, Eisen, Vitamine B1, B2, PP, Ascorbinsäure und viele andere.

Darüber hinaus gilt die Banane als Produkt, das zur Bekämpfung der postpartalen Depression beiträgt, und stimuliert gleichzeitig die Muttermilchproduktion.

Bananen-Gerichte

Wenn diese Frucht mit für die stillende Mutter zugelassenen Produkten kombiniert wird, können Sie das Menü ihrer Diät um folgende Gerichte erweitern:

  1. ein Cocktail aus Bananen und fettarmem Joghurt. Mahlen Sie sie (z. B. mit einem Mixer) und trinken Sie das resultierende Getränk 30 Minuten vor der Fütterung.
  2. einfach und vor allem ein nützlicher Salat. Nehmen Sie zu gleichen Teilen Apfel, Banane und fettarmen Hüttenkäse, schneiden Sie sie in Stücke und geben Sie ein wenig saure Sahne dazu. Falls gewünscht, können Sie etwas Zucker in die oben genannten sortierten Produkte geben.
  3. Bananenbrei. Kochen Sie alle Brei (Reis, Buchweizen, Haferflocken), bis sie gekocht sind, fügen Sie ein kleines Stück Butter oder Sahne (mit einem Fettgehalt von nicht mehr als 10%), Zucker und in einer gestampften Gabel oder einer Bananenwürfel hinzu. Als nächstes mischen Sie alles und fahren Sie mit dem Essen fort.
  4. Kekse, für die Sie Hüttenkäse, Banane und Mehl in solchen Verhältnissen mischen, um viel zu bekommen, wie Käsekuchen. Mit einem Esslöffel auf ein Backblech streichen und im Ofen ca. 15 Minuten backen;
  5. Ein Cupcake, der in der Mikrowelle gekocht werden kann. Kombinieren Sie ein Bananenpüree mit einem halben Glas Milch, fügen Sie dann 1 Tasse Mehl, 2 Esslöffel Zucker, einen halben Teelöffel Soda hinzu und schmelzen 50 Gramm Butter dazu. Der resultierende Teig backt in der vorhandenen Form etwa 20 bis 30 Minuten.

Wie Sie sehen, sind Bananen für stillende Mütter nicht nur nützlich, sondern aufgrund ihrer Zusammensetzung auch notwendig.

Die Hauptsache ist, der Reaktion des Kindes bei der Anwendung zu folgen und infolge des Fehlens eines negativen Effekts verschiedene Gerichte aus dieser Frucht zuzubereiten, die nur mit der Zuckermenge vorsichtig sein sollte, die eine der Ursachen für die Fermentationsprozesse ist, die Darmkoliken und Blähungen des Bauches verursachen.

Ist es möglich, während des Stillens Bananen für Mütter zu essen?

Frauen müssen während der Stillzeit strikte Einschränkungen bei der Verwendung ihrer Lieblingsspeisen einhalten, und Obst bildet dabei keine Ausnahme. Bananen gehören zu den leckersten Früchten, die auch während der Schwangerschaft nützlich sind. Stillende Frauen sind jedoch oft besorgt über die Frage: Ist es möglich, Bananen während des Stillens zu essen?

  • 1 Vorteile von Bananen
  • 2 Wie man dem Baby nicht schadet
  • 3 Bananen essen

Da alles, was die Mutter verzehrt, durch Milch in den Körper des Kindes gelangt, kann es zu einer allergischen Reaktion auf ein bestimmtes Produkt kommen. Und Bananen können nicht nur Allergien auslösen, sondern auch die Zunahme der Darmkoliken bei Säuglingen beeinflussen.

Für den Fall, dass eine Frau während der Schwangerschaft Bananen konsumiert hat, ist das Risiko einer allergischen Reaktion auf diese Frucht bei einem Kind beim Füttern mit Milch reduziert. Sie sollten jedoch auch in diesem Fall im ersten Laktationsmonat keine großen Bananen essen.

Die Vorteile von Bananen

Es ist erwiesen, dass sich diese exotische Frucht aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften positiv auf verschiedene Prozesse im menschlichen Körper auswirkt.

Der regelmäßige Verzehr dieser Früchte hilft:

  1. Um den Körper der Frau wieder in den Normalzustand zu versetzen, wird die während der Schwangerschaft und der Geburt aufgewendete Kraft allmählich wiederhergestellt.
  2. Druck normalisieren
  3. Stellen Sie das Nervensystem und den Verdauungstrakt ein.
  4. Hocker und Wasserhaushalt bei Durchfall zurückprallen lassen.
  5. Zur Wiederherstellung des normalen Vitamin-B-Spiegels des Körpers sowohl bei der Mutter als auch beim Kind.
  6. Erhöhen Sie die Konzentration und Aufmerksamkeit. Bananen reduzieren auch die Anfälligkeit des Nervensystems in Stresssituationen.
  7. Bringen Sie Ihr Gewicht wieder auf normale Werte dank Komponenten, die den Appetit regulieren.
  8. Steigern Sie dank Serotonin in kurzer Zeit Ihre Stimmung und Ihren gesamten emotionalen Hintergrund.
  9. Um den Darm von Giftstoffen zu reinigen und diese Schadstoffe zusammen mit dem Kot zu entfernen.

Wie man dem Baby nicht schadet

Bananen sind keine Allergene, aber aufgrund der Ungeeignetheit des Körpers des Kindes verursachen sie oft allergische Reaktionen. Damit ihre Verwendung nicht zu unangenehmen Konsequenzen führt, müssen Bananen unter Beachtung bestimmter Regeln in die Ernährung aufgenommen werden.

Unmittelbar nach der Geburt kann eine solche Frucht im Abstand von 3 Tagen verzehrt werden. Diese Periode wird empfohlen, um die Reaktion des Kindes auf die süße Frucht zu bestimmen.

Es wird auch empfohlen, es morgens oder morgens zu essen, damit das Baby überwacht wird.

Für den Fall, dass das Baby Durchfall oder umgekehrt Verstopfung sowie Ausschlag oder Juckreiz hat, muss die Frucht für einen Monat aufgegeben werden.

Nachdem die Symptome einer allergischen Reaktion vollständig abgeklungen sind, können Bananen wieder in die Ernährung von Mama eingeführt werden, angefangen mit kleinen Stücken.

Die Manifestation eines kleinen Hautausschlags oder einer Veränderung des Hockers eines Babys ist zulässig, da sich sein Körper nur nach 3 - 4 seiner Verwendung in Lebensmitteln im Abstand von 3 Tagen an ein unbekanntes Produkt anpassen kann.

Es gibt einen exotischen Fötus für Frauen, die ihn während der Schwangerschaft nicht konsumiert haben. Dies wird sehr sorgfältig empfohlen, da der Körper des Säuglings in diesem Fall überhaupt nicht auf die Verdauung neuer Substanzen vorbereitet wird, die er beim Füttern erhält. In einer solchen Situation sollte die Mutter mit dem Zusatz von Bananen zu ihrer Ernährung im ersten Monat des Kindesalters verzögert werden.

Wie man Bananen am besten isst

Sie können sie während der Stillzeit in jedem Zustand außer getrockneten verzehren, und Sie können den Bananen auch Desserts, Speisen und Getränke hinzufügen. Vergessen Sie jedoch nicht die Produkte, die während der Stillzeit von der Diät ausgeschlossen werden sollen. Bananen können in keiner Weise den Schaden reduzieren, den diese Produkte für ein Baby verursachen können.

So können Bananen mit folgenden Produkten kombiniert werden:

  • Im ersten Laktationsmonat: Mit Porridges, Quark oder Kefir, mit einem einfach zugelassenen Keks können Sie einen Salat mit Bratäpfeln zubereiten.
  • Bis zum 3. Monat: Dem Salat können nicht nur Bratäpfel hinzugefügt werden, sondern auch Nüsse (mit Ausnahme von Pistazien und Erdnüssen) sowie das Füllen mit etwas Marmelade (Pflaume, Kirsche, Apfel). Aber die Marmelade sollte ausschließlich hausgemacht sein.
  • Bis zum 6. Monat: Mit Honig darf man auch eine Saftmischung aus Bananen und Äpfeln herstellen, die mit Wasser verdünnt und als Saft verwendet wird. Es ist auch erlaubt, Minze und Melisse zu essen, was den Geschmack von Saft oder Salat verstärkt.
  • Ab dem 6. Monat dürfen nichtrote Früchte der Saison und Getreide hinzugefügt werden.

Es sollte beachtet werden, dass jede Kombination von Bananen mit einem der Produkte im Menü der Mutter mit Vorsicht eingegeben werden muss und das Wohlergehen des Kindes ständig überwacht wird.

Obwohl Bananen sowohl für Mutter als auch für Baby sehr nützlich sind, sollten sie während des Stillens mit Vorsicht angewendet werden. Wenn das Baby jedoch das Auftreten von neuen Substanzen in der Milch aus irgendwelchen Produkten toleriert, sollte die Frau sich nicht die Freude verweigern, reife Früchte zu essen, weil:

  • Aufgrund seines Nährwerts und der langfristigen Aufrechterhaltung des Blutzuckers beseitigt es den Hunger während eines langen Krummengangs perfekt.
  • Kalorien geben dem Körper ein Gefühl von Vitalität und Vitalität.

In jedem Fall werden jedoch Bananen empfohlen, die den Normen entsprechen, die dem Alter des Kindes entsprechen, und wenn sie die Unannehmlichkeiten oder die Verschlechterung der Gesundheit nicht beeinträchtigen.

Bananen zum Stillen: Nutzen oder Schaden

Die Ernährung der frisch gebackenen Mutter während der natürlichen Fütterung muss variiert werden und Früchte umfassen. Wenn Sie lecker essen möchten, kaufen viele Frauen Bananen, weil sie lecker, gesund, nahrhaft, sehr erschwinglich sind und vor allem nicht gekocht werden müssen.

Aber ist das alles so einfach? Können Bananen während des Stillens gegessen werden und in welcher Form ist es besser, sie zu essen: getrocknet oder frisch? Bananen sind in der Tat keine verbotene Frucht für stillende Mütter, aber es gibt einige Nuancen ihres Gebrauchs.

Kann Bananen mit HB

Bananen auf der Speisekarte einiger stillender Frauen können völlig ohne Konsequenzen für sich und das Baby anwesend sein, während andere gesundheitliche Probleme hervorrufen können. In vielen Fällen hängt dies davon ab, ob die Mutter diese Frucht während der Schwangerschaft konsumiert hat.

Wenn sie während der Schwangerschaftszeit regelmäßig mehrmals in der Woche eine Banane isst, kann sie diese während des Stillens mit der gleichen Häufigkeit verwenden. Es ist anzunehmen, dass die Kinder dieser Mütter bereits während der fötalen Entwicklung die Frucht kennen gelernt haben, deren Eiweiße in das Fruchtwasser gefallen sind.

Aber Vorsicht tut in diesem Fall nicht weh.

Es ist am besten, zum ersten Mal nach der Geburt 1 Banane in 3 Tagen einzusperren, um die Reaktion des Säuglings zu überprüfen.

Ein absolut hypoallergenes Produkt - eine Banane - kann in einigen Fällen unruhiges Verhalten beim Stillen verursachen, eine Veränderung des Stuhlgangs. Dies ist auf die individuelle Unverträglichkeit der in der Zusammensetzung enthaltenen Stärke zurückzuführen.

In solchen Fällen sollte die Verwendung von Bananen um einige Zeit verschoben werden. Nach einer bestimmten Zeit (mindestens 1 Monat) können Sie die Beere erneut versuchen. Es ist jedoch besser, die Dosierung zu reduzieren.

Bananen, wie auch andere neue Produkte in der Ernährung einer stillenden Mutter, werden für Neugeborene nach 3-4 Wiederholungen üblich, die besser im Abstand von ein paar Tagen durchgeführt werden sollten. Nach und nach gewöhnt sich der Körper des Kindes an das neue Produkt.

Für die Frauen, die während des Tragens keine Bananen gegessen haben, ist es besser, zunächst auf sie zu verzichten. Um den Körperbedarf an Kohlenhydraten und Tryptophan zu decken, kochen Sie gekochte Kartoffeln in ihrer Schale.

In Zukunft wird es möglich sein, die Banane in kleinen Portionen in das Menü einzutragen, ohne dabei die Reaktion des Babys zu vergessen. Die erste Verwendung sollte minimal sein (ein kleines Stück, etwa ein Viertel einer Banane). Die beste Zeit zum Essen ist der Morgen.

Wenn das Kind während der aktuellen und der nächsten Tage keinen allergischen Ausschlag, Gärung oder Probleme mit dem Stuhlgang (Verstopfung oder Durchfall) aufweist, können Sie die Dosis schrittweise auf die 1. Beere pro Tag erhöhen.

Bei schwerwiegenden allergischen Reaktionen, die mit dem Auftreten eines Hautausschlags und einer allergischen Rhinitis bei einem Kind einhergehen, muss bei Verwendung eines exotischen Produkts bis zum Ende der Stillzeit oder während der Stillzeit gewartet werden, wenn das Baby 7-8 Monate alt ist.

Nutzen und Schaden von Bananen für HB

Banane ist eine Quelle zahlreicher nützlicher Substanzen, die für Frauen mit HB so wichtig sind. In tropischen Ländern werden wohlschmeckende Sorten zur Herstellung von Mehl verwendet, und es werden auch warme Gerichte zubereitet.

Die in unserem Land beliebten süßen Bananen sind ein wunderbares Dessert. Darüber hinaus kann die Mutter eines kleinen Kindes mit ihrer Hilfe ein sehr zufriedenstellender Snack sein.

Langsame Kohlenhydrate, die Bananen für längere Zeit enthalten, halten den Blutzuckerspiegel aufrecht.

Bananen enthalten eine große Menge an verschiedenen Nährstoffen, darunter:

  • Vitamine C, B, PP, A, E, D, H, K, Cholin;
  • Mineralsalze, einschließlich Kalium, Mangan, Magnesium, Natrium, Phosphor, Eisen, Calcium, Fluor, Zink, Selen;
  • die Aminosäure Tryptophan;
  • Kohlenhydrate;
  • Stärke;
  • Eichhörnchen;
  • Pektine;
  • Fettsäuren (gesättigt und ungesättigt) usw.

Bei dieser Zusammensetzung können Bananen während des Stillens eine vorteilhafte Wirkung auf den Körper einer stillenden Mutter haben:

  • einen gesunden Schlaf fördern, das Stressgefühl beseitigen, das Nervensystem beruhigen;
  • Leistung verbessern, Energie und Kraft geben;
  • die Stimmung verbessern und Depressionen bekämpfen;
  • die Leistungsfähigkeit des Gehirns, der Blutgefäße, des Herzens, der Muskeln verbessern;
  • Blutdruck normalisieren;
  • zur Regulierung des Verdauungstraktes beitragen, Durchfall und Verstopfung bekämpfen;
  • verbessern Sie den Zustand der Haut, Nagelplatte, Haare;
  • Schadstoffe aus dem Körper entfernen;
  • verbessern Sie die Schutzfunktionen des Körpers.

Trotz aller wohltuenden Eigenschaften können Bananen eine gewisse Gefahr für das Baby bergen. Zum Beispiel sei darauf hingewiesen, dass Bananen, obwohl sie selten sind, bei Säuglingen Allergien auslösen können. Bei übermäßigem Gebrauch kann es zu einer Blutverdickung kommen, die besonders für Menschen mit Gefäßerkrankungen gefährlich ist.

Eine unkontrollierte Gewichtszunahme aufgrund des Zuckergehalts kann abends zu Bananenkonsum führen. Diabetikern wird außerdem empfohlen, die Aufnahme zu begrenzen.

Angesichts des Ferntransports von tropischen Früchten ist es außerdem notwendig, sie richtig auswählen zu können, was eine Quelle schädlicher Substanzen sein kann.

Wie man Bananen für HB am besten verwendet

Bananen während des Stillens können mit dem ersten Brei in die Ernährung des Kindes eingeführt werden. Dazu muss ein Stück Obst mit einer Gabel geknetet und dem Essen hinzugefügt werden.

Für eine stillende Mutter können Sie aus gelben Beeren leckere und gesunde Gerichte zubereiten, die einfach und schnell zubereitet werden können. Dies kann ein Bananen-Cocktail mit fettarmem Joghurt, Obstsalat, Brei mit Zusatz von Bananen und getrockneten Bananen sein.

Mütterliche Ernährung während der Stillzeit: Können Bananen im ersten Monat eines Neugeborenen gestillt werden?

Während des Stillens ist es notwendig, dem Baby möglichst viel nützliche Substanzen zu geben und vor schädlichen Substanzen zu schützen. In den ersten Laktationsmonaten ist es jungen Müttern verboten, fast alle Süßigkeiten zu essen, deshalb müssen sie nach einer Alternative suchen.

Bananen sind eine süße und schmackhafte Frucht, zudem ist sie leicht zugänglich, so dass viele Frauen versuchen, ihre bevorzugten, aber schädlichen Leckereien durch sie zu ersetzen.

Kann ich sie innerhalb von 30 Tagen nach der Geburt stillen?

Im ersten Monat nach der Geburt ist es für eine Frau mit GBV sehr wichtig, die Lebensmittelqualität zu überwachen und die Auswahl der Produkte sorgfältig zu prüfen. Die meisten der schädlichen und wohltuenden Bestandteile der Nahrung, die die Mutter gegessen hat, müssen durch die Muttermilch in den Körper des Kindes aufgenommen werden.

Junge Mütter erhalten eine strikte Diät, die alle schädlichen Produkte oder Produkte verbietet, die bei Kindern allergische Reaktionen hervorrufen können.

Oft gibt es Fragen zu Bananen, weil sie süß und kalorienreich sind und Allergien auslösen können. Viele Frauen lehnen es ab, Bananen im ersten Monat nach der Geburt in ihre Ernährung aufzunehmen, dies ist jedoch nicht erforderlich.

Banane ist eine sehr nützliche Frucht für Mutter und Baby. Sie ist nur von Vorteil, wenn sie in vernünftigen Mengen aufgenommen wird.

Bananen können sofort nach der Lieferung zum Menü hinzugefügt werden. Diese Frucht ist nicht in der Liste der gefährlichen Stillegungen enthalten, in seltenen Fällen ist jedoch eine allergische Reaktion bei einem Kind möglich.

Produktvorteile

Bananen haben vorteilhafte Vitamine der Gruppen A, B, C, E, H, D; Mikro- und Makronährstoffe; Mineralsalze; Proteine, gesättigte und ungesättigte Fette, Kohlenhydrate und viele andere für den Körper notwendige Substanzen.

Für die Mutter hat eine Banane solche positiven Wirkungen:

  • Normalisierung des Drucks.
  • Das Nervensystem verbessern.
  • Energierückgewinnung.
  • Behalten Sie den richtigen Blutzuckerspiegel bei.
  • Entfernt unerwünschte Substanzen aus dem Körper.
  • Reguliert die Arbeit des Herzens, der Blutgefäße.

Für ein Kind

  • Schlaf verbessern
  • Wenn Verstopfung milde Abführmittel wird.
  • Stärkung des Immunsystems

Was ist gefährliche Frucht?

Trotzdem ist eine Banane nicht so harmlos und kann, wenn sie Analphabeten verwendet wird, unangenehme Folgen haben, insbesondere für ein Kind:

  1. Kolik
  2. Verstopfung oder Durchfall.
  3. Häufige Gase.
  4. Blähungen
  5. Schnelle Gewichtszunahme.
  6. Hautausschlag, allergische Rhinitis.

Für eine Mutter ist eine Banane nur dann gefährlich, wenn das Individuum intolerant gegenüber Obst, Diabetes, Schlaganfall und Fettleibigkeit ist.

Auswahl und Lagerung

Es ist am besten, grüne Bananen zu kaufen und sie an einem dunklen Ort zu Hause zu reifen, da die Früchte in den Läden schnell mit Polyethylen gelb werden. Während der künstlichen Reifung verlieren Bananen die meisten ihrer positiven Eigenschaften, und Kohlenhydrate werden zu Zucker.

Wenn Sie Bananen im Kühlschrank aufbewahren, sollten Sie sie besser von anderen Früchten fernhalten, da sie sich schneller abbauen.

Vor dem Gebrauch müssen die Früchte gründlich gewaschen und von den Konservierungsmitteln, mit denen sie verarbeitet werden, gereinigt werden, damit das Produkt nicht lange Zeit verderbt und nicht schimmelt.

Empfehlungen zur Anwendung während der Stillzeit

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft häufig Bananen isst, sollten Sie sich keine Sorgen machen, im gegenteiligen Fall sollten Sie diese Früchte jedoch so sorgfältig wie möglich in die Ernährung einführen.

Wie fange ich an zu benutzen?

Um die Reaktion des Körpers des Neugeborenen zu überprüfen, können Sie ein Viertel einer Banane essen. Wenn mit dem Kind drei Tage lang alles in Ordnung ist, können Sie die Portion auf die Hälfte und in einer Woche auf die gesamte Frucht erhöhen. Aber wenn der Körper der Kinder die Frucht nicht nahm, gib sie für ein paar Monate auf.

Tagespreis und wöchentlich

An dem Tag können Sie nicht mehr als eine Banane essen. In einer Woche - nicht mehr als vier. In den ersten Wochen nach der Geburt sollten stillende Mütter alle drei Tage 1 Banane verbrauchen.

Es gibt unterschiedliche Meinungen über die Verwendung von Bananen im ersten Stillmonat. Einige halten es für nützlich, andere sind schädlich. Und selbst wenn Sie Angst haben, aber Sie wollen es wirklich - es ist einen Versuch wert, denn mit der richtigen Verwendung und der richtigen Wahl schadet eine Banane nicht.