Bananen beim Stillen eines Neugeborenen

Sicherlich haben viele zukünftige und junge Mütter von der sogenannten „Diät einer stillenden Mutter“ gehört - einer abstrakten Methode der Ernährung, die so streng ist, dass sie buchstäblich einige Nahrungsmittel einschließt. Aufgrund dieser Diät geben junge Mütter viele gesunde Früchte und Gemüse auf und halten sie für schädlich. Bananen sind auch oft in dieser Zahl enthalten - exotische Früchte, die Frauen ablehnen, indem sie sie auf die "Verbotsliste" schreiben. Aber beeil dich nicht, es zu tun! Bananen sind ein tolles Produkt für eine stillende Mutter, und Sie können es jetzt selbst sehen.

Wie man in die Diät eintritt

Winzige Babys des ersten Lebensmonats mit noch unreifen Systemen und unentwickelten Organen sind so anfällig für Allergene, dass die Pflege von Müttern bei der Einführung neuer Produkte sehr vorsichtig sein muss. Denn alles, was Mutter isst, gelangt mit Milch in den Ventrikel der Kinder, die selbst mit Milch noch nicht fertig geworden ist.

Wenn eine stillende Mutter häufig neue Nahrungsmittel in ihre Ernährung einführt, die allergische Reaktionen hervorrufen, kann das Baby diesen Fluss nicht verkraften und wird krank. Leckere tropische Früchte zum ersten Mal, und selbst in großen Mengen werden sie zu einem schmerzhaften Allergen für Neugeborene.

Daher frisst die fürsorgliche Mutter Bananen während des Stillens ein kleines Stück am Tag, kaut gut und missbraucht keine Früchte. Eine stillende Mutter isst auf leerem Magen keine Früchte, trinkt kein Wasser. Mit der Einführung dieses leckeren und gesunden Fötus im ersten Monat beobachtet Mama den Bauch, den Stuhlgang und das Verhalten des Babys. Wenn sich das Baby wie üblich nicht ungezogen fühlt, sich nicht über Bauch und Völlegefühl beschwert, fügt die Mutter ihre Lieblingsfrucht zum Tagesmenü hinzu.

Wenn der Krümel wächst, wird er diese wunderbaren Früchte lieben und sie mit Vergnügen verwenden. Und wenn die Zähne geschnitten werden, sind es die Bananen, die für das Kleinkind leckere, weiche Nahrung werden, die er selbst kauen kann.

Nutzen und Schaden

Um die Frage zu beantworten, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, muss zunächst herausgefunden werden, wie nützlich und schädlich das Produkt ist. Es ist bewiesen, dass eine Banane eine gesunde Frucht ist. Die Zusammensetzung enthält die notwendigen Körpersubstanzen. Pektin, Enzyme, Stärke, Saccharose, Ballaststoffe, Fruchtsäuren, Ester bilden die Basis der Frucht. Die Liste der Vitamine, Mikroelemente, zeigt Bananen an einer der ersten Stellen im Hinblick auf die Nützlichkeit von Gemüse und Obst.

Substanzen, die im Fruchtfleisch des Fötus enthalten sind, helfen, den Körper von Toxinen und Cholesterin zu reinigen, die Immunabwehr zu erhöhen und Schmerzen bei verschiedenen Krankheiten zu reduzieren. Vitamine der Gruppe B pflegen Haare und Nägel, Vitamin C bekämpft freie Radikale, verhindert Alterung und E macht die Haut schön.

  • Nur zwei Bananenfrüchte enthalten eine tägliche Kaliummenge, die für den Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers erforderlich ist.
  • Tryptophan verbessert die Stimmung, reduziert die Milz im Winter.
  • Carotin schützt das Herz und die Blutgefäße.

In Wachstumsländern wird diese Frucht als erotische Frucht bezeichnet, weil sie dazu führt, dass eine Frau ein Glücksgefühl hat, die männliche Erektion verlängert und verbessert.

Die Vorteile

Bananen sind keine Medizin, sondern Nahrung. Aber Hippokrates sagte: "Du bist was du isst."

Der Verbrauch von 1-2 Bananen während des Stillens pro Tag ohne Kontraindikationen wirkt Wunder:

  • der Druck ist normalisiert;
  • Schwellung wird entfernt;
  • die Verschlimmerung der Gastritis wird gemildert;
  • das Blut wird allmählich erneuert;
  • Migräne-Anfälle werden entfernt;
  • erhöhter Körperwiderstand;
  • das Nervensystem beruhigt sich, der Schlaf ist normalisiert;
  • zusätzliche Kraft und Energie;
  • Erfahrene Mütter behaupten, dass die Laktation zunimmt.

Wie Sie wissen, ist in jedem Fass Honig eine Fliege in der Salbe. Im Falle von Bananen ist dieser "Löffel" winzig, aber leider ist er es.

  • Bananen werden im Verdauungstrakt langsam verdaut.
  • Diese exotischen Früchte können Gärung und Blähungen verursachen.
  • Bei Diabetes, Thrombophlebitis, Venenproblemen, erhöhter Blutgerinnung sowie Menschen mit hohem Säuregehalt und übergewichtigen Bananen sollte nicht gegessen werden oder ihre Zahl sollte auf Empfehlung eines Arztes reduziert werden.

Trotz des niedrigen Kaloriengehalts der Bananen - nur etwa 90 kcal pro 100 g Produkt - ist der in diesen exotischen Früchten enthaltene Zucker vollständig verdaut. Dies kann wiederum zu einer Gewichtszunahme führen, wenn Sie Bananen ohne Maß verwenden. 1-2 Föten - die Norm für eine stillende Mutter, die ihr Gewicht beobachtet.

Allergien und andere Beschwerden

Es ist extrem selten, aber Bananen können allergische Reaktionen auslösen. Alle Kinder sind verschieden, einige haben Unverträglichkeit gegenüber Stärke, was bei diesen Früchten ziemlich viel ist. In diesem Fall kann ein Hautausschlag auftreten.

  • Wenn Sie bemerken, dass das Baby sehr beunruhigt ist, nach den Früchten, die Sie gegessen haben, unartig ist, sein Stuhl sich dramatisch verändert hat und Ausschläge aufgetaucht sind, sollten sie für eine Woche gestoppt werden. Wenn sich alles innerhalb einer Woche wiederholt, können Sie eine Banane jetzt nur in einem Monat probieren.
  • Wenn sich nur der Stuhl geändert hat, essen Sie alle drei Tage eine halbe Banane. Einige Wiederholungen mit einem solchen Intervall helfen dem Baby, sich an das neue Produkt zu gewöhnen.

Bananen, Kakis, Ananas, Walnüsse, Pilze und andere schmackhafte Eiweißnahrung enthalten viel Tryptophan. Der Körper wandelt Tryptophan in Serotonin um. Serotonin ist ein Hormon, das vom Körper benötigt wird, aber zu viel Serotonin kann Schwindel, langsamen Puls und sogar Bewusstseinsverlust verursachen.

Wenn Sie sich unwohl fühlen, hören Sie auf, Bananen zu essen. Solche Symptome treten so selten auf, dass es sinnlos ist, über sie zu sprechen. Sie spiegeln höchstwahrscheinlich gastrointestinale Probleme wider. Das heißt, eine Allergie gegen ein solches hypoallergenes Produkt ist ein Signal des Körpers über die Probleme bei der Arbeit der inneren Organe, über die dringende Notwendigkeit einer Behandlung.

Das Immunsystem, das den Körper vor Krankheiten schützt, zeigt Allergiesymptome, falls Probleme mit diesem Produkt aufgetreten sind, z. B. Vergiftungen. Bananenvergiftung ist einfach, wenn Sie sie nicht vor dem Essen waschen.

Wir wissen, dass Bananen grün geschnitten werden. Und damit sie eher reifen können, werden sie mit Ethylen und Stickstoff behandelt. Idealerweise, wenn die Reifung einige Wochen mit einem allmählichen Temperaturabfall erfolgt. Aber die Technologie ist kaputt, der Prozess beschleunigt sich, was sich nicht positiv auf die Qualität der Früchte auswirkt. In den Regalen liegen nasse, bunte, fleckige Büschel mit unangenehmem Geruch.

Wichtig: Obst, Gemüse, Gemüse und Bananen (einschließlich) sollten Sie unbedingt mit heißem Wasser und Spülmittel abwaschen, indem Sie jedes Obst sorgfältig mit einem Schwamm einseifen.

Aktion am Körper von Mutter und Kind

Auf mama

Die Vorteile von Bananen für eine stillende Mutter liegen auf der Hand. Banane nährt den Körper, gibt Kraft und Energie, die eine Frau für eine ausreichende Laktation benötigt. Während der Schwangerschaft und beim Füttern leisten diese Früchte einen unschätzbaren Dienst für den weiblichen Körper. Mit Hilfe dieser exotischen Frucht wird eine gute Stimmung geschaffen, das Nervensystem wird ausbalanciert, die Arbeit des Gehirns verbessert sich, die Energie kommt an. Außerdem werden diese Früchte die Süße ersetzen, die die stillenden Frauen so stark anzieht.

Auf Kind

  • Wenn die zukünftige Mutter während der Schwangerschaft Bananen isst und diese gesunden Früchte an Fütterungstagen weiterhin genießt, hat dies keine negativen Auswirkungen auf das Baby.
  • Das gestillte Baby einer Mutter bekommt Bananenpektine mit Milch, die dem Darm und den Organen des Magen-Darm-Trakts hilft, Nahrung zu verdauen und aufzunehmen.
  • Es wurde beobachtet, dass Bananen manchmal den gegenteiligen Effekt auf den Körper des Babys haben: Wenn das Neugeborene einen verspäteten Stuhlgang hat, Verstopfung, dann hat die Frucht eine abführende Wirkung, und wenn der Stuhl flüssig ist, ist die Frucht dagegen fixiert.
  • Manchmal rufen Bananen bei Babys Gasbildung und leichte Blähungen hervor. Die Symptome klingen jedoch schnell ab, fast ohne Probleme zu verursachen.

Es wird einen Monat oder länger dauern, die Fütterungszeit beginnt, leise, geben wir eine kleine Banane. Das Baby wird diese süßen, weichen Früchte lieben und wird sie mit Freude essen. Wenn Sie mit der Einführung von Obst feststellen, dass sich der Krümelschemel in Richtung Entspannung oder Festigung verändert, nehmen Sie die Früchte vorübergehend aus der Ernährung des Kindes. Beobachten Sie das Baby, sprechen Sie mit dem Kinderarzt, der Arzt hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Kann Bananen während des Stillens

Banane ist eine helle, sonnige Frucht, die von Erwachsenen und Kindern sehr geschätzt wird. Es ist angenehm zu essen, dank des süßen Geschmacks, des feinen Aromas und des feinen Fruchtfleischs. Bananen sind sehr nahrhaft, nur ein paar Früchte können den Hunger stillen. Deshalb sind sie ideal zum Naschen. Mütter von Neugeborenen sind oft daran interessiert, ob Bananen gestillt werden können. Können Bananen das Baby in Form einer Allergie schädigen, in welcher Form diese Frucht gut aufgenommen wird und wie sie am besten in den ersten Monaten nach der Geburt verzehrt werden kann - darüber werden wir in unserem Artikel berichten.

HBs und Bananen: gut für stillende Mütter

Leckere, süße Bananen können als eine der häufigsten Früchte bezeichnet werden, die sich auf unserem Tisch befinden. Sie lieben schwangere Frauen sehr, viele von ihnen helfen dieser Frucht, die Toxikose loszuwerden. Frisch geprägte Mütter müssen jedoch zum Wohl der Gesundheit ihres Babys ihre eigene Diät einhalten. Es bestehen Zweifel hinsichtlich der Verwendung eines Produkts, einschließlich Bananen. Während der Fütterung sind Bananen jedoch aus mehreren Gründen erlaubt und sogar empfohlen:

  • Das appetitanregende Bananenfleisch ist nicht nur lecker, sondern auch reich an Nährstoffen. Nur 100 g Früchte enthalten eine tägliche Menge an Phosphor, Ascorbinsäure, Eisen, Kalzium und Kalium sowie β-Carotin.
  • Frucht mit regelmäßiger Anwendung gibt Energie, Kraft und Kraft, die die Mutter des Babys nicht stört;
  • Banane fördert das Haarwachstum, verbessert den Zustand der Gesichtshaut und der Nagelplatten - eine echte Erlösung für Frauen nach der Geburt;
  • Die Serotoninproduktion steigt unmittelbar nach dem Verzehr einiger Bananen an. Es gibt Bananen - nützlich für Stimmung und Nervensystem im Allgemeinen;
  • duftende tropische Frucht stimuliert das Gehirn und hält den Zustand des Herzens aufrecht.
  • Bananen können mit Zitrusfrüchten um Ascorbinsäure konkurrieren. Das Essen von 1 Frucht pro Tag stärkt das Immunsystem, der Körper kann allen Arten von Viren besser widerstehen.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Bananen sind beeindruckend. Dank dieser Früchte wirkt sich die Verwendung dieser Früchte positiv auf den mütterlichen Organismus während der Stillzeit aus.

Die Wirkung von Bananen auf das Stillen auf die Verdauung und den Stuhlgang

Für stillende Mütter ist es wichtig zu wissen, wie Früchte den Verdauungsprozess beeinflussen, Bananen sind stark oder schwach. In der Tat kann das Fruchtfleisch eine leichte Laschwirkung haben. Dies kann unter der Bedingung geschehen, dass reife, fast überreife Früchte als Nahrung verwendet werden. Bananen haften aufgrund des hohen Pektingehalts an dem Stuhl. Je reifer die Früchte, desto mehr Stärke und Pektin enthalten sie. Bananen mit durchschnittlicher Pektinreife sind um ein Vielfaches kleiner, daher kann die Mutter es in der Stillzeit ohne Angst vor Verstopfung essen.

Wir können jedoch nicht darauf achten, dass Bananen die Fermentation im Darmtrakt erhöhen. Wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Kind auch nach einer einzigen verzehrten Frucht unruhig und ängstlich verhält, er Beine mit Beinen hat und sein Magen brummt, dann können die in der Banane enthaltenen Substanzen die Krümel im Magen noch nicht verdauen. Machen Sie bei schlechter Portabilität des Produkts eine Pause von 3-4 Wochen.

Bananen im ersten Laktationsmonat: Vor- und Nachteile

Viele Früchte können für ein neugeborenes Baby allergisch sein, und dies kann nur durch die Prüfung eines neuen Produkts nachgewiesen werden. Bananen werden in der Stillzeit nicht in die Liste der gefährlichen Früchte aufgenommen. In seltenen Fällen ist jedoch eine allergische Reaktion bei einem Kind möglich.

Die Eingabe von Bananen in das Menü einer stillenden Mutter während der Stillzeit sollte sorgfältig erfolgen, wobei mehrere Regeln zu beachten sind:

  • In den ersten und zweiten Fütterungsmonaten sollten Sie es vermeiden, Bananen zu essen. Die Zuckermenge in den gelben Früchten kann im unreifen Kinderkörper zu Gasbildung und Koliken führen, die dem Kind große Unannehmlichkeiten bereiten.
  • Bananen sind am besten in der Ernährung der Mutter enthalten, wenn das Kind 7-8 Wochen alt ist. Im dritten Lebensmonat ist das Verdauungssystem des Babys bereits ein bisschen stark und bereit für das „Training“ mit neuen Substanzen, die aus der Muttermilch übertragen werden;
  • Zu Beginn können Sie nicht mehr als 1 Frucht pro Tag essen, wobei Sie innerhalb von 3 Tagen eine Pause einlegen müssen. Wenn das Kind keine Veränderungen in der Haut und im Stuhl hat, können Sie Bananen weiterverwenden, wodurch das Intervall während der Pause verringert wird. Nach 4-5 mal von Mamas Trinkbananen gewöhnt sich der Körper des Babys an diese Frucht.

Welche Bananen kann ich mit GW essen?

Reife, süße Bananen zum Stillen sind gut zu essen, sowohl frisch als auch getrocknet. Getrocknete Bananen können zu Hause gekocht werden, indem sie in Stücke geschnitten und einige Stunden im Ofen getrocknet werden (bei einer niedrigen Temperatur von - 60 ° C). Um die Konzentration von Zucker in der Frucht zu reduzieren und die Vorteile zu verbessern, können Sie eine Banane in der Zusammensetzung verschiedener Gerichte verwenden. Es ist ziemlich einfach, ein Baby für die Mutter vorzubereiten, es reicht aus, sich 10 Minuten Zeit und eines der Rezepte einzudecken.

Bananenbrei

Eine der einfachsten Möglichkeiten, einer repressiven Mutter eine Banane hinzuzufügen, besteht darin, sie Ihrem Morgenbrei hinzuzufügen. In dieser Form können Sie einen Monat nach der Geburt des Babys eine Banane essen. Obst wird gut mit Reis, Haferflocken und Grieß kombiniert. Fügen Sie die gehackten Früchte zum fertigen Gericht hinzu und würzen Sie diese mit einem Stück Butter. Leckeres und gesundes Frühstück ist fertig.

Obstsalat

Nur gut und nichts als gut ist das Motto eines solchen Salats, denn er enthält viele Vitamine und Nährstoffe. Für den Salat eine Banane und einen Apfel nehmen, in Würfel schneiden und mit fettarmer Sauerrahm würzen.

Bananen-Cocktail

Wenn stillende Kinderärzte stillenden Müttern nicht empfehlen, Milch zu trinken, sollte ein gesunder Cocktail aus einem fermentierten Milchprodukt - Joghurt - zubereitet werden. Nehmen Sie 0,5 Liter Naturjoghurt mit 1 Banane und kühlen Sie das Getränk leicht ab. Dieser Cocktail hat eine gute Wirkung auf die Verdauung.

Bananen zum Stillen: Warum müssen Sie vorsichtig sein, zulässige Maßnahmen

Für die Gesundheit des Babys müssen viele stillende Mütter ihre Diät einschränken und ihre Lieblingsspeisen aufgeben. Stillzeit für eine Frau ist immer eine erhöhte Belastung und Schlafmangel. Energie wird viel ausgegeben und der Körper erkrankt oft an Vitaminmangel. Früchte helfen, diesen Mangel zu füllen, aber wenn mit uns bekannten Äpfeln und Birnen alles klar ist, wird die Frage „Kann eine Mutter eine Banane füttern?“ Immer häufiger. Einige junge Mumien verweisen auf das "Verbotene", aber das ist nicht die richtige Meinung. Bananen müssen beim Stillen sogar, vor allem, wissen, wie sie es richtig machen.

Was ist der Gebrauch von Bananen für stillende Mütter?

Dieser "ausländische Gast" ist sehr gefragt. Das Leckerli wird das ganze Jahr über verkauft und ist die reichhaltigste Substanz, die eine stillende Mutter benötigt. Beim Stillen mit Bananen können Sie sich täglich verwöhnen, da sie nur die Komponenten enthalten, die der Körper der stillenden Mutter benötigt. Wählen Sie die wichtigsten aus:

Tropische Früchte mit HB können eine leckere und nützliche Ergänzung zu allen Desserts sein. Diese tropischen Früchte werden meist roh gegessen, können aber auch gebraten und gekocht werden. Sie sind lecker in Kombination mit anderen Produkten, zum Beispiel mit Hüttenkäse, Sauerrahm und Sahne. Daraus werden Cocktails, Kartoffelpüree, Aufläufe, Salate, Muffins und Kekse hergestellt. Bananen für HB in einem beliebigen Gericht werden zu einem der wichtigsten Inhaltsstoffe und schließen in den meisten Fällen Zweifel aus, ob es für eine stillende Mutter möglich ist, diese Frucht in die Ernährung aufzunehmen.

In der Stillzeit ist der Appetit von Frauen sehr gut, oft möchte man einen Schatz. Bananen sind in solchen Situationen ideal, wenn Sie stillen, aber Sie sollten sich nicht einmischen. Es gibt Nuancen, die stillende Mütter, Liebhaber tropischer Süßigkeiten, kennen sollten.

Bananen während der Stillzeit. Negative Auswirkungen

Auf die Frage, ob es möglich ist, Bananen für stillende Mütter zu essen, gibt es keine eindeutige Antwort. Hier ist alles individuell. Schaden, den diese Früchte nicht tragen, beeinflussen sie nicht die Laktation, aber die Reaktion des Körpers auf die verzehrten Nahrungsmittel kann unerwartet sein. Bei manchen Frauen während der Stillzeit beginnt Verstopfung, und manchmal wirkt die Frucht als Abführmittel.

Es wird angenommen, dass die Reife der Früchte die Reaktion und den Zustand des Darms während der Fütterungsperiode beeinflusst. Reif führt zu einer Verzögerung des Stuhlgangs, und grünes (unreifes) verursacht Verdauungsstörungen und vermehrte Gasbildung. Bananen, die gestillt werden, können konsumiert werden. Welche davon während der Stillzeit als "erlaubt" gelten, hängt von den individuellen Merkmalen des weiblichen Körpers ab.

Bananen einer stillenden Mutter sind nicht kontraindiziert. Wenn eine Frau während der Schwangerschaft Obst gegessen hat und nach der Geburt keine Beschwerden hatte, können Sie sie weiter verwenden, jedoch sehr vorsichtig. Gestillte Bananen können nicht von allen verwendet werden. Es gibt Risikogruppen: Es wird nicht empfohlen, exotische Früchte mit Diabetes mellitus, Thrombophlebitis und Venenproblemen, Menschen mit Übergewicht und hohem Säuregehalt zu sich zu nehmen. Es gibt Bananen, die Sie unter Aufsicht eines Arztes benötigen, andernfalls kann es zu Konsequenzen kommen.

Diese Frucht kann gehen. In solchen Fällen kann Bananen stillende Mutter weh tun, die Verschlechterung der Gesundheit wirkt sich immer auf das Baby aus. Viele glauben, es sei genug, um die Rinde des Fötus loszuwerden, aber das ist eine falsche Aussage. Es ist notwendig zu waschen und heißes Wasser.

Passen Sie auf die Konsequenzen auf. Selbst wenn Sie sicher sind, dass Bananen Ihnen während des Stillens keinen Schaden zufügen, denken Sie an mögliche Probleme und Risiken für das Kind.

Bananen beim Stillen. Einfluss auf das Kind

Kleinkinder sind sehr anfällig. Jedes neue Produkt während der Stillzeit kann Allergien und andere Gesundheitsprobleme verursachen. Nicht alle Kinder nehmen diese Frucht gleich gut wahr. Es ist nicht bekannt, wie ein schwacher Kindermagen auf das Aussehen eines neuen Produkts reagiert, das mit der Muttermilch kommt. Seien Sie also vorsichtig.

Wenn Sie sich nicht sicher sind und nicht wissen, ob eine Banane stillt, überprüfen Sie sich und das Baby. Essen Sie ein Stück und beobachten Sie das Verhalten und den Zustand des Babys. Wenn sich keine Änderungen ergeben, können Sie Ihre Lieblingsobst in Ihre Ernährung einbeziehen. Beim Stillen können Bananen jeden Tag gegessen werden. Sie müssen vorsichtig beginnen, die allmähliche Entwicklung und das Wohlbefinden des Babys beobachten.

Die Intoleranz dieser tropischen Frucht ist ein seltenes Phänomen, aber möglich. Schließen Sie diesen Moment beim Stillen nicht aus. Im ersten Monat ist die Frucht besser nicht zu essen. Die Arbeit des Gastrointestinaltrakts des Neugeborenen wird nicht angepasst. Obst bezieht sich auf kalorienreiche Lebensmittel, und es enthält viel Zucker. Diese Komponenten, die in den Bauch des Babys gelangen, können zu Koliken und Gärung im Darm führen.

Wir weisen auf die wichtigsten Symptome einer negativen Auswirkung auf das Baby während des Stillens hin:

  • Hautausschlag und Rötung;
  • Schlafstörung;
  • Launenhaftigkeit und Tränen;
  • Abweichung im Stuhl

Wenn sich diese Anzeichen bei einem Kind manifestieren, sollte eine stillende Mutter über eine Ernährungsumstellung nachdenken. Wenn Sie ein Neugeborenes stillen, raten die Ärzte, nicht mehr als 1-2 Früchte pro Tag zu sich zu nehmen.

Zusammenfassend: Kann man für eine stillende Frau Bananen essen?

Argumente "für" für die Teilnahme von Bananen während der Stillzeit sind mehr als negative Punkte. Dies gibt Anlass zu einer bejahenden Antwort auf die Frage, ob eine stillende Frau sich einer Lieblingsspezialität hingeben kann. Bananen für HB sind für Mutter und Kind sehr nützlich. Die Hauptsache ist, es nicht mit der Anzahl zu übertreiben, die Risiken und Folgen zu berücksichtigen und den Zustand des Kindes ständig zu überwachen.

Lohnt es sich Bananen zum Stillen zu essen?

Früchte während des Stillens sollten sorgfältig in die Ernährung aufgenommen werden. Viele von ihnen haben allergene Eigenschaften, verursachen Gas, Durchfall, Koliken bei einem Kind. Gestillte Bananen haben den geringsten Einfluss auf das Verdauungssystem, obwohl Mütter viele von ihnen nicht essen können.

Eine stillende Mutter sollte verstehen, dass diese Frucht viele nützliche Vitamine und Spurenelemente enthält, die für den Fötus während der Entwicklung des Fötus und nach der Geburt notwendig sind. Die Vorteile von Obst sind doppelt so groß, weil es die Kraft der Mutter nach der Geburt wieder herstellt und die Immunität des Babys durch Einnahme von Muttermilch stärkt.

Daher lohnt es sich nicht, auf Bananen zu verzichten. Wenn Ärzte gefragt werden, ob eine stillende Mutter Bananen haben kann, sagen sie, dass diese Frucht unter allen Früchten die hypoallergeneste ist und dass keine negativen Konsequenzen für das Baby zu befürchten sind. Es sollte nur wissen, wie viel es ist, wie man dem Baby im ersten Lebensjahr schenkt.

Nützliche Eigenschaften von Bananen

Während der Stillzeit ist es erlaubt, Bananen im Alter von etwa sechs Monaten zu füttern. Die Frucht hat einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aroma, sie ist weich, was eine bequeme Fütterung des Babys gewährleistet, wenn es noch keine Zähne hat.

Zusammen mit dem Bananenbrei gelangen die folgenden nützlichen Substanzen in den Körper des Kindes:

  • Enzyme, Ballaststoffe;
  • Fruktose, Saccharose, Glukose;
  • Stärke, Pektin;
  • Ester, Fruchtsäuren;
    Vitamine B, C, E;
  • Liste der wesentlichen Spurenelemente für den Körper.

Je nach dem zur Aufrechterhaltung des Wasser-Salz-Gleichgewichts erforderlichen Kaliumgehalt hat diese Frucht praktisch keine Alternative.

Daher ist die Frage, wann es möglich ist, einem Säugling eine Banane zu geben, eine Antwort von Spezialisten - Sie müssen dies spätestens nach fünfeinhalb bis sechs Monaten tun. Es hilft bei der Nahrungsaufnahme und sorgt dafür, dass Giftstoffe aus dem Körper entfernt werden.

Kann Mama Bananen während der Stillzeit, wie viel sie gleichzeitig essen dürfen, hängt von den Bedürfnissen und Reaktionen des Kindes ab. Sie müssen einmal oder zweimal am Tag mit einem kleinen Stück beginnen, und wenn sich das Kind gut fühlt, können Sie die Hälfte der Früchte zweimal täglich essen.

Das Ergebnis ist Gesundheitsförderung nach der Geburt, Stabilisierung des psychischen Zustands, da der Fötus das Hormon der Freude enthält.

Kann ich Bananen im ersten Monat nach der Geburt essen?

Es hängt davon ab, ob die Mutter während der Schwangerschaft Obst gegessen hat. Wenn sie sich durch die Verwendung dieses Produkts nicht einschränkt, hat das Kind in der Regel keine negativen Reaktionen auf ihn.

Die Banane im ersten Monat von HB ist für das Baby nützlich, aber die Mutter sollte seine Gesundheit genau überwachen, da Ausnahmefälle möglich sind.

Auf den Gebrauch von Banane zu verzichten, sollte bei Verstößen gegen den Stuhl - Verstopfung, Durchfall, Gas, Hautausschläge. Das Verbot sollte vorübergehend sein, nach einer Woche können Sie anfangen, Obst zu essen.

Sind Bananen stark oder schwach?

Dank des in der Bananenpulpe enthaltenen Pektins wirkt sich die Verdauung des Kindes und der Mutter positiv aus. Reife Früchte helfen, Hocker zu normalisieren. Unreif - Verstopfung beseitigen, wirkt als Abführmittel.

Eine reife Frucht mit dunkler Haut verursacht bei Menschen mit empfindlichem Verdauungssystem Durchfall. Grünlich, scharf nach Geschmack wird zur Konsolidierung beitragen. Wenn die Mutter keine Medikamente einnehmen möchte, ist dies der beste Weg, um Durchfall zu stoppen.

Bei Säuglingen treten häufiger Verstopfung auf. Dies geschieht, wenn die Mutter das Produkt mit HB isst, sowie mit künstlicher Fütterung oder Säuglingsernährung. Daher haben Eltern oft die Frage, ob es möglich ist, Bananen während des Stillens selbst zu geben. Sie können, aber mit Vorsicht, beobachten, was mit der Verdauung des Kindes geschieht.

Eine Banane kann sich stärken und schwächen, Sie sollten wissen, welche Reife eine Frucht mit einem bestimmten Problem zu sich nehmen sollte, mit einer Einschränkung für Babys.

Wie Bananen Stillen Mutter essen

Beim Stillen für das Stillen ist Banane nicht verboten.

Nur Sie müssen etwas essen und es entsprechend dem Schema einführen:

  • wenn Sie ein monatliches Baby haben - im vierten Teil des Fötus einmal pro Tag während der Woche;
  • Wenn das Kind nicht negativ reagiert hat, können Sie in der zweiten Woche zweimal täglich essen.
  • den Empfang weiter auf die Hälfte der Früchte erhöhen;
  • Die Gesamtmenge der von einer stillenden Mutter verzehrten Ware sollte eine Banane nicht überschreiten.

Wenn HB getrocknete Früchte essen darf. Um getrocknete Bananenscheiben zu erhalten, müssen sie im Ofen gebacken und dann getrocknet werden. Sie sind nützlich, um Hämoglobin zu erhöhen und Pigmentflecken zu beseitigen.

Dies ist jedoch ein kalorienreiches Produkt, daher kann es nicht viel konsumiert werden. Der Energiewert von getrockneten Nelken ist achtmal höher als der von frischem Fruchtfleisch.

Wie wirkt sich eine Banane auf das Baby aus?

Während der normalen Funktion des Gastrointestinaltrakts und ohne Allergie bringt die von der Mutter konsumierte Banane dem Neugeborenen während der Stillzeit nicht nur einen Nutzen, sondern auch einen Schaden. Dies ist auf den Gehalt an Enzymen zurückzuführen, die, wenn sie nicht gebildet werden, den Darmstoffwechsel beschleunigen.

Die Symptome von Verdauungsstörungen beginnen sich zu manifestieren - Blähungen, Blähungen und Koliken. Daher müssen Sie mit der Verwendung kleiner Zellstoffteile beginnen.

Wenn das Baby aufwächst, kann die Menge des Produkts erhöht werden. Dies ist jedoch so, wie im vorherigen Abschnitt des Diagramms angegeben. Ab dem Alter, in dem Sie einem Kind eine Banane geben können, ist es besser, einen Kinderarzt zu konsultieren.

Die Empfehlungen laufen darauf hinaus, dass der Fötus Kindern von 5-6 Monaten verabreicht wird. Für die Kreuzfütterung sind Muttermilch plus künstliche Formulierungen der Zeitpunkt der Obsternährung - 4 Monate alt.

Mama kann selbst entscheiden, wie viele Monate Sie Bananenpulpe verabreichen können, wenn das Kind keine allergischen oder intestinalen Probleme hat. Das optimale Sicherheitsalter beträgt jedoch fünf Monate für jede Art der Fütterung.

Wer kann keine Bananen essen

Wenn es möglich ist, einem Baby eine Banane zu geben, ist die zweite wichtige Frage, und die erste ist, dass es ihm immer erlaubt ist, diese Frucht zu geben und sie seiner Mutter zu essen?

Es gibt solche Fehlfunktionen, die es unmöglich machen, Bananenköstlichkeiten zu essen:

  1. Mütter und Kinder mit Diabetes;
  2. Mütter mit Übergewicht, starkes Übergewicht;
  3. Frauen, die an Thrombophlebitis und Krampfadern leiden. Kinder mit erhöhter Blutviskosität (Hämatokrit);
  4. Bei Allergien kann das Kind mit Hautausschlägen, Reizungen reagieren, es juckt den Körper, das Gesicht, was dem Baby den Schlaf und die Ruhe verweigert.

Rezepte von Gerichten

Mit einer Bananenkomponente können Sie viele leckere Gerichte zubereiten, die gleichzeitig Nutzen und Genuss bringen. Dies sind Gebäck, Müsli, Salate, Auflaufformen.

Die folgenden Rezepte bestehen aus diätetischen Anforderungen für Säuglinge und stillende Mütter:

  • Kekse Gebacken aus dem Fruchtfleisch - 1Stk, fettarmer Hüttenkäse - 1 Packung, Löffel Zucker, ein Glas gesiebtes Mehl. Der Teig aus diesen Zutaten wird dicht geknetet, dann werden die Produkte geformt und in den Ofen geschickt (180 Grad). Backzeit - 25 Minuten.
  • Pudding Sie benötigen 3 Eiweiß, eine viertel Tasse Puderzucker und eine Prise Salzbananenextrakt. Eichhörnchen mit Salz werden geschlagen, dann wird das Pulver leicht injiziert. Der daraus entstehende Pudding wird mit Bananenringen dekoriert serviert.
  • Gebackene Bananen in Folie. Die Früchte werden geschält, in Hälften geschnitten, auf die Folie gelegt, mit Zitronensaft übergossen, mit Gewürzen bestreut - Zimt, Mandeln. Im Ofen backen sie brauchen nur 15 Minuten. Es sollte warm sein, sie schmecken wie Honig.
  • Haferflocken mit Banane. Es ist sehr einfach, befriedigend und nützlich. Gekochter Brei muss mit in Scheiben geschnittenen Bananenscheiben gewürzt werden, warm essen, mit Butter und Honig füllen.
  • Hüttenkäse mit einer Banane. Eine Packung Hüttenkäse, 100 ml Kefir, Bananenscheiben werden gemischt. Dann wird die Masse in einen Mixer gegeben, geschlagen und ein leckeres Frühstück ist fertig.
  • Obstsalat. Für die Zubereitung wird empfohlen, einen Apfel, eine Birne, ein Bananenbrei zu nehmen, in Stücke zu schneiden, den Saft einer halben Zitrone zu gießen und anschließend mit Zucker zu süßen.

Diese Gerichte können morgens gegessen und den Gästen zum Tee serviert werden. Ihre Zubereitung dauert nicht lange, aber jeder mag sie.

Fazit

Bananengeschmack und -aroma geben Appetit, das Produkt gilt als hypoallergen, schwangere Frauen, stillende Mütter, Säuglinge und Kinder. Bei richtiger Verabreichung in der Diät werden bei Babys keine negativen Reaktionen verursacht. Folgen Sie den Empfehlungen von Experten und essen Sie Früchte für die Gesundheit der ganzen Familie.

Bananen während des Stillens können schädlich sein.

Unter normalen Menschen ist es üblich zu glauben, dass Bananen ein sehr nützliches und ernährungsphysiologisch wertvolles Produkt sind. Die Frau, die gerade geboren hat, verfolgt dieses Thema jedoch mit einem weiteren Ziel. Sie sucht nach Produkten, die während des Stillens nicht so nützlich sind, als solche, die Sie einfach ohne Angst essen können. Immerhin, nach der Geburt, ist die Ernährung einer stillenden Mutter eher begrenzt, während der Appetit „unfair“ ist, schrecklich: Mutter ist nicht nur durch Geburt und schlaflose Nächte körperlich erschöpft. Mit jeder Fütterung verliert es eine große Anzahl an Kalorien, und der Körper verlangt, dass diese Verluste wieder aufgefüllt werden.

Es wäre wünschenswert nicht nur zu essen, sondern auch etwas Leckeres zu essen. Schließlich ist es unmöglich, und das... Bananen scheinen eine Rettungsleine zu sein: gesund und lecker, erschwinglich und (vielleicht das Wichtigste im postpartalen Stressrhythmus) erfordern kein Kochen: gereinigt und gegessen. Das ist nur, das Baby erlaubt keine "platzen" Goodies ohne Gewissensbisse. Und eine Frau muss dafür sorgen, dass sie einer stillenden Mutter Bananen essen kann.

Leider gibt es einige Nuancen...

Kann ich während des Stillens Bananen essen?

Beginnen wir mit dem Guten. Bananen enthalten viele nützliche Substanzen. Zu Hause, in den südlichen Ländern, wachsen sie in verschiedenen Arten und werden von den Anwohnern vollständig genutzt: Fruchtfleisch, Haut und Blätter der Pflanze. Es stehen uns nur süße Dessertsorten zur Verfügung, über die wir heute sprechen werden.

Das Fruchtfleisch dieser beliebten Frucht ist wirklich sehr reich an Nährstoffen! Es enthält vor allem die Vitamine B5, B6, C, PP sowie Mineralsalze - Kalium, Magnesium, Mangan. Die nützliche Zusammensetzung der Banane ist jedoch nicht darauf beschränkt. Wissenschaftler unterscheiden auch in ihrer Zusammensetzung Vitamine - A, B1, B2, B9, B12, E, H, D, K, Cholin; Makro- und Mikroelemente - Natrium, Phosphor, Calcium, Eisen, Zink, Fluor, Selen; andere nützliche Substanzen - Kohlenhydrate, Proteine, Stärke, Pektine, organische, gesättigte und ungesättigte Fettsäuren und andere.

Dank der Bestandteile, die es enthalten, sind die vorteilhaften Eigenschaften von Bananen während des Stillens sehr beeindruckend. Insbesondere die Verwendung dieser Früchte wirkt sich positiv auf den Körper einer stillenden Mutter aus:

  • Es hilft, den Schlaf zu normalisieren, das Nervensystem zu beruhigen und Stress abzubauen.
  • Verbessert die Stimmung.
  • Steigert die Leistung, gibt Energie.
  • Nützlich für die Arbeit des Gehirns, des Herzens, der Blutgefäße, der Muskeln.
  • Normalisiert den Druck.
  • Reguliert den Magen-Darm-Trakt.
  • Entfernt schädliche Substanzen aus dem Körper.
  • Verbessert den Zustand der Haut, Haare, Nägel.
  • Erhöht die Erkältungsresistenz usw.

Bananen sind sehr nahrhaft und reich an Kalorien, ideal zum Naschen und gegen Verstopfung und Durchfall. Dies sowie andere Eigenschaften von tropischen Früchten sollten beim Verzehr während der Stillzeit unbedingt berücksichtigt werden.

Bananen beim Stillen: Kräftig oder schwach

Was für stillende Mütter und ihre Babys gut ist, ist ein geringer Grad an Allergenität. Produktintoleranzen sind ziemlich selten, obwohl sie nicht vollständig ausgeschlossen sind (sie treten hauptsächlich bei Kindern mit einer Allergie gegen Stärke auf). Es gibt jedoch andere Gründe, warum der Konsum einer Banane durch stillende Mütter Vorsicht erfordert. Eine davon ist die Fähigkeit, den Stuhl zu schwächen und zu fixieren.

Wenn die Darmentleerung regelmäßig erfolgt und dies problemlos möglich ist, ist es unwahrscheinlich, dass Bananen in der Ernährung die Darmarbeit in irgendeiner Weise beeinflussen. Bei der Auswahl der "richtigen" Bananen kann jedoch die Konsistenz und Häufigkeit des Stuhls angepasst werden. Grüne, unreife Früchte wirken also aufgrund des hohen Stärkegehaltes abführend. Je reifer die Frucht ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Fixierungseffekts, denn mit der Reifung steigt der Pektingehalt.

Gleichzeitig sollte nicht nur dies bei der Einführung von Bananen in die Ernährung der stillenden Mutter berücksichtigt werden. Sehr oft bewirkt dieses Produkt eine erhöhte Gasbildung und Koliken bei Neugeborenen, da es die Fermentationsprozesse im Darm verbessert. Wenn Sie bemerkt haben, dass das Baby nach dem Essen weint, kleine Beine hat, anders stochert, sein Magen rumpelt und anschwillt, dann deutet dies auf eine schlechte Portabilität des Produkts hin.

Stillen von Bananen im ersten Monat

Trotz der möglichen Probleme betrachten Stillspezialisten eine Banane nicht als gefährliches Produkt. Wenn eine Frau während des Tragens eines Kindes eine Frucht isst, kann sie nach der Geburt der Krümel ruhig weiter essen. Nur mit einer Reservierung: Die Anzahl der Delikatessen muss begrenzt werden. Ärzte empfehlen nicht, mehr als eine Frucht pro Tag zu essen. Als Vorsichtsmaßnahme ist es jedoch besser, das nachstehende Schema zu befolgen.

Eine andere Sache, wenn Sie erst jetzt von Bananen "getroffen" werden. In diesem Fall müssen Sie sehr vorsichtig beginnen. Versuchen Sie zunächst ein kleines Stück - vorzugsweise morgens, um die Reaktion des Körpers des Kindes auf ein neues Produkt zu verfolgen. Wenn Sie keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Babys feststellen, essen Sie nach drei Tagen die Hälfte der Früchte. Alles ist gut? Nach 3 Tagen können Sie sicher eine ganze Banane genießen!

Bauchschmerzen, Koliken, Blähungen, ein plötzlicher Wechsel der Stuhl- und Darmentleerung, ein Hautausschlag auf der Haut eines Neugeborenen, nachdem Sie Bananen gegessen haben, sollten diese Frucht vorübergehend zurückweisen. Der nächste Versuch, das Baby mit einer leckeren Ergänzung der Diät "bekannt zu machen", kann frühestens eine Woche später erfolgen. Wenn sich im ersten Lebensmonat des Kindes eine unerwünschte Reaktion manifestiert, verschieben Sie den Test um einen weiteren Monat.

Übrigens über das Timing. Einige Experten ziehen es vor, nicht in diesen Fall zu eilen. Es ist besser, im ersten Monat nach der Geburt nicht in das Menü der stillenden Mutter zu gehen, um alle Arten von Exotik, einschließlich Überseefrüchten (dh importiert, „nicht bei uns“) zu erhalten. Andere Ärzte sehen jedoch keinen Grund, sich vor Bananen zu fürchten. Die Hauptsache sei die Einhaltung der Maßnahme und die schrittweise Einführung in die Diät, wie die Einführung neuer Produkte während der Fütterung.

Warum können Bananen nicht stillen

Die Banane wurde sehr schnell in unserem Land populär und sehr harmonisch mit der Gemeinschaft der Früchte, die auf unseren Tischen gelten, "verschmolzen". Sein "fremder" Ursprung wurde kein Hindernis. Es ist jedoch von großer Bedeutung, wenn es um die Vorteile von Bananen und deren Sicherheit geht, insbesondere für stillende Mütter und Kleinkinder.

Wahrscheinlich weiß jeder, dass in ihrer für industrielle Zwecke angebauten und für den Import bestimmten Heimat Bananen unreif geerntet werden. Nur so können sie über weite Strecken transportiert und lange gelagert werden, ohne dass die Präsentation des Produkts verloren geht. Und selbst dafür müssen bestimmte Bedingungen geschaffen werden.

Die vollständig unreifen Früchte werden hermetisch verpackt und an den Bestimmungsort geliefert. Dann werden Bananen in Gaskammern platziert, wo sie unter dem Einfluss von Ethylen einen „reifen Zustand“ erreichen und ein schönes Aussehen erhalten. Und erst danach geht das Produkt in den Verkauf.

Es ist also unter dem Einfluss von Ethylen, dass natürliche Stärke und Ballaststoffe, die reichlich in natürlich gereiften Früchten enthalten sind, Zucker umwandeln. Dies reduziert nicht nur die Vorteile von Bananen erheblich (wenn nicht sogar vollständig), sondern schadet ihnen auch. Und wenn wir berücksichtigen, dass in grünen Früchten, mit denen sie aus Palmen gerupft werden, nützliche Substanzen bereits ein bisschen verglichen mit reifen sind...

So werden nährstoffarme Bananen gleichzeitig sehr reich an schädlichen Kalorien. Solche Produkte tragen zur schnellen Gewichtszunahme bei. Anstatt den Glukosespiegel im Blut aufrechtzuerhalten (wonach ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl einsetzt), führen diese mageren Bananen außerdem zu einer starken Freisetzung von Insulin in das Blut und verstärken das Hungergefühl.

Noch mehr Kalorien und schlechte, das ist noch weniger brauchbare, getrocknete Bananen im Stillen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass die Früchte sehr schädlich sind und sicherlich aufgegeben werden sollten. Nein. Aber es besteht keine Notwendigkeit, sich Illusionen über den großen Nutzen auszusprechen. Bananen für stillende Mütter können und sollten gegessen werden, wenn das Kind normal auf dieses Produkt reagiert. Zumindest ist es sehr lecker und sehr praktisch. Vergessen Sie jedoch nicht den übermäßig hohen Kaloriengehalt dieser Früchte.

Bananen zum Stillen: Bewertungen

Fast alle stillenden Mütter versuchen, Bananen in ihre Ernährung aufzunehmen, aber nicht alle Babys nehmen dieses Produkt gleich gut wahr. In den meisten Fällen läuft alles mit Vorsicht und Abgeschiedenheit reibungslos ab und die Banane wurzelt friedlich im postpartalen Menü. Es treten aber auch die negativen Reaktionen von Babys auf, die zu berücksichtigen sind - alles individuell. Mütter sagen, dass ihre Kinder an Koliken und Blähungen leiden und daher keine Eile besteht (Experten raten, ein Baby 2 Monate nach der Geburt mit einer Banane „bekannt zu machen“). Aber zumindest solltest du es unbedingt versuchen. Immerhin braucht man dort etwas, besonders wenn vieles unmöglich ist...

Kann ich Bananen mit dem Stillen (HB) essen?

Während der Stillzeit (HB) ist die Ernährung der jungen Mutter sehr wichtig. Kompetent zubereitete Menüs ermöglichen es, Verdauungsprobleme beim Kind zu vermeiden, verhindern das Auftreten von Schwellungen, Gazik. Es gibt jedoch eine Schwierigkeit - der ständige Wunsch, etwas Leckeres zu essen. Es ist verboten, sich auf Süßes einzulassen, aber kann man Bananen essen? Sind diese Früchte für HB sicher und sollten sie gegessen werden?

Die Vorteile von Bananen

Exotische Früchte enthalten eine große Menge an Nährstoffen. Bananen während der Stillzeit tragen dazu bei:

  • Die Anhäufung von Kalium, Magnesium - Spurenelementen im Körper gewährleistet den reibungslosen Betrieb des Herzens, des Gefäßsystems.
  • Konzentration verbessern. Eine große Menge an B-Vitaminen während des Stillens verbessert die Stimmung und verhindert eine Depression nach der Geburt.
  • Beeinflusst günstig den Zustand von Haaren und Nägeln. Trägt dazu bei, dass Vitamin E in Früchten enthalten ist.
  • Verbesserung der Immunität Der Überfluss an Vitamin C hilft dem Körper, Virusinfektionen abzuwehren.
  • Hämoglobin-Zunahme In Kombination mit anderen eisenhaltigen Lebensmitteln können Bananen während der Stillzeit Anämie vermeiden.
  • Die Verdauung verbessern, den Schlaf normalisieren. Aminosäure Tryptophan trägt dazu bei. Für eine Frau wird es nach der Geburt leichter, zum normalen Rhythmus des Lebens zurückzukehren.
  • Normalisierung des Stuhls. HB-Bananen fördern den natürlichen Stuhlgang. Der Überfluss an Ballaststoffen wirkt wie ein Pinsel und verhindert Verstopfung.

Sogar Mütter von allergischen Kindern können Bananen essen, da dies die einzige Frucht ist, die fast nie Juckreiz und Darmprobleme verursacht.

Ist es möglich beim Stillen?

Kinderärzte stellten fest, dass Frauen, die während der Stillzeit Bananen gebrauchen, ruhiger und ausgeglichener sind. Dieser Zustand wird auf Säuglinge übertragen und wirkt sich auch auf den allgemeinen psychologischen Hintergrund des Hauses aus.

Können Bananen für Mütter, die diese Früchte während der gesamten Schwangerschaft nicht konsumiert haben? Dann sollte bei der Einführung ein exotisches Produkt verschoben werden. Vor allem in der postpartalen Periode. Dann können Sie sie nach und nach vorstellen, es ist besser, vor dem Mittagessen mit einem kleinen Stück zu beginnen. Den ganzen Tag sollten Sie den Zustand des Babys überwachen. Fehlen unerwünschte Folgen des Gastrointestinaltrakts, wird der Obstkonsum fortgesetzt.

Wenn das Baby Koliken hat, ist der Stuhl gebrochen, Bananen auf HB sollten nicht konsumiert werden. Mindestens einen Monat. Dann sollten Sie versuchen, die Frucht erneut einzugeben.

Einfluss auf die Stillzeit und das Baby

Trotz der erheblichen Vorteile und der reichhaltigen Zusammensetzung dieser gelben Früchte ist ihre Einführung während der HB nicht immer ratsam.

Praktizierende Kinderärzte haben bei Säuglingen immer wieder Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt festgestellt, und zwar gerade wegen Bananen. Auch wenn die Mutter sie während der Schwangerschaft regelmäßig verwendet hat.

Kann eine stillende Mutter sie in diesem Fall essen? Besser eine kleine Pause machen. Wie die Praxis zeigt, liegt der Punkt nicht in den Früchten selbst, sondern in ihren übermäßigen Mengen. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 1 Stück. Exzesse ist mit negativen Folgen verbunden: Juckreiz, Bauchdehnung bei einem Säugling.

Die Gefahr des Verzehrs beim Füttern eines Babys mit Muttermilch wird durch die Besonderheiten der Sammlung und Lagerung bestimmt. So werden die Früchte unreif entfernt und anschließend der Transport befördert. Dann werden sie in speziellen Kammern untergebracht, in denen Früchte unter dem Einfluss von Ethylen ein vorzeigbares Aussehen erhalten.

Bananengegner behaupten, dass ein so langer Weg von exotischen Früchten alle für den Körper wertvollen Substanzen abtötet, weshalb Mütter kein Obst essen können. Befürworter dieses Produkts behaupten das Gegenteil. Ihnen zufolge ist das Essen von Bananen während der Stillzeit äußerst wichtig. Schließlich verbessert ihre Süße den Geschmack von Muttermilch. Kinder essen eher und regenerieren weniger.

Die Hauptsache - um die Maßnahme einzuhalten, überfressen Sie süße Früchte nicht. Bei Durchfall verschlimmern die Früchte die Situation nur, bei Verstopfung verstärkt sie sich weiter.

Bei Problemen mit dem Verdauungstrakt einer Mutter oder eines Babys sollte der Verzehr von Bananen für eine Weile aufgegeben werden.

Bananen im ersten Monat

Die ersten 30 Tage sind für Mütter und Babys am schwierigsten. Kinder reagieren scharf auf die Einführung neuer Produkte. Ist es also möglich, Bananen während des Stillens zu essen? Wenn es keine Verdauungsprobleme gibt, wird nur eine Frucht während des Tages von Nutzen sein.

Wenn das Baby von Geburt an allergen ist, ist es besser, Obst abzulehnen. Dies gilt sowohl für Bananen als auch für Bratäpfel. Eine seltene Kategorie von Babys hat eine Stärke-Intoleranz. Dann verschärfen Sie die Situation nicht durch die Verwendung von gelben Früchten und Kartoffeln.

Nach zwei Wochen können Sie versuchen, die Frucht erneut einzugeben. Wenn die Reaktion negativ ist, erhalten sie weiterhin eine allmähliche Erhöhung der Dosierung.

Es ist besser, zunächst alle zwei Tage nicht mehr als ¼ zu essen.

Wenn sich der Körper des Neugeborenen an diese Frucht gewöhnt hat, kann sie dem Tagesmenü hinzugefügt werden.

Wenn das Kind schlecht zunimmt, empfehlen Kinderärzte, dass Mütter den Konsum gelber Früchte nicht vernachlässigen. Schließlich tragen sie zu einer Steigerung der Milchproduktion bei, fügen Süßigkeiten hinzu.

Kann Mütter Bananen haben, wenn sie das nicht geformte Verdauungssystem des Babys nicht beeinträchtigen? - Natürlich ja.

Getrocknete Bananen

Exotische Früchte können frisch, getrocknet, in Form von Pommes frites konsumiert werden. Junge Mütter ziehen es vor, getrocknete Bananen zu Diätkompotten hinzuzufügen, die die Laktation verbessern.

Richtig getrocknete Früchte behalten alle Nährstoffe und sind daher manchmal wertvoller als frisch. Sie nähren perfekt, sättigen den Körper mit Vitaminen und tragen zur Entwicklung des Glückshormons bei. Aufgrund des hohen Kaloriengehalts sollten sie jedoch nicht missbraucht werden.

Der Energiegehalt des Fertigprodukts ist vergleichbar mit einem großen Anteil von Milchhaferflocken mit Zucker.

So kaufen Sie die "richtigen" Bananen

In den Regalen der Läden findet man häufig Futtersorten. Kann man solche Bananen essen? Besser nicht, weil sie keinen guten Geschmack haben.

  • Die Lagerung von Obst ist besser für die zukünftige Verwendung. Deshalb werden sie grünlich gekauft und bei Raumtemperatur reifen gelassen.
  • Reinigen Sie die Früchte nicht in der Kälte, um die Haltbarkeit zu verlängern. Im Gegenteil, die Kälte ist schlecht für sie - sie verschlechtern sich schneller.
  • Kleine, stromlinienförmige Früchte sind die einzig richtige Wahl. Bananen mit ausgeprägten Kanten sind Futtersorten und haben einen milden Geschmack.
  • Das Vorhandensein von kleinen braunen Flecken - ein Zeichen der Reifung der Frucht, aber die graue Farbe der Schale weist auf die falschen Lagerungsbedingungen hin.
  • Zur besseren Konservierung werden sie mit Konservierungsmitteln behandelt. Vorwäsche erforderlich.

Braun und weich

Sie sind süßer als gelbe oder grüne Bananen, haben aber ihre eigenen einzigartigen Vorteile. Enthalten Nährstoffe, die gesunde Knochen und Muskeln unterstützen. Darüber hinaus enthalten sie Tryptophan - eine Aminosäure, die Angstzustände, Stress reduziert und die Stimmung verbessert.

Fest und gelb

Gelbe Bananen sind sehr nützlich und in der Regel süßer als grüne. Sie sind leicht verdaulich. Antioxidantien in vollständig gelben Bananen schützen Ihren Körper vor einer Vielzahl von Krankheiten.

Grüns

Grüne Bananen enthalten hartnäckige Stärke, die den Blutzuckerspiegel reguliert. Außerdem haben sie einen niedrigen glykämischen Index und können Sie schlanker machen.

Dies macht sie zu einem ausgezeichneten Snack für Menschen mit Diabetes und Prä-Diabetes. Das Essen von Nahrungsmitteln mit hoher resistenter Stärke verringert das Risiko, an Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken.

Gelb beschmutzt

Diese Bananen enthalten viele Antioxidantien und werden zur Behandlung von Tumoren empfohlen. Dies liegt daran, dass sie 8-mal mehr Tumor-Nekrose-Faktor aufweisen als voll gelbe Bananen.

Der Tumor-Nekrose-Faktor ist ein Antikrebsmittel. Außerdem sollen diese Bananen die Immunität besser verbessern als alle anderen Arten.

Wählen Sie Bananen sollten sehr vorsichtig sein. Nur dann kommen sie den Organismen von Mutter und Kind zugute.

Bananenregeln für stillende Mütter

Beim Verzehr dieser Früchte sollten einfache Empfehlungen beachtet werden:

  1. Die Banane wird, trotz ihres Nutzens, sorgfältig eingeführt und beginnt mit einem kleinen Stück. Wenn sie während der Schwangerschaft im Tagesmenü anwesend waren, haben Sie keine Angst, sie nach der Geburt des Babys zu sich zu nehmen. Es ist besser, eine Frucht in mehrere Empfänge aufzuteilen und innerhalb von 24 Stunden zu essen. In den nächsten Tagen den Zustand des Babys beobachten.
  2. In Abwesenheit einer unerwünschten Reaktion des Gastrointestinaltrakts dürfen sie 2-3 Mal pro Woche essen.
  3. Sogar nicht allergene Produkte mit übermäßigem Gebrauch können negative Reaktionen verursachen. Dies gilt auch für Bananen. Alles braucht Maß.
  4. Allergische Babys werden frühestens 2 Monate nach der Geburt in die Frucht eingeführt.

Nebenwirkungen

Trotz der Vorteile dieser Früchte gibt es negative Folgen ihrer Verwendung.

Sie enthalten also viel Zucker, Stärke und Ballaststoffe, was Folgendes auslöst:

Um eine unvorhersehbare Reaktion des Verdauungstraktes des Babys zu vermeiden, empfehlen Kinderärzte, ihre Anwendung in der frühen Zeit nach der Geburt zu unterlassen.

Bananen während der Stillzeit können dem Körper der Mutter von unschätzbarem Wert sein. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralien, sodass Sie sich schneller erholen und eine Depression nach der Geburt vermeiden können. Die Hauptsache ist, zu lernen, wie man die richtige Frucht auswählt und Überessen vermeidet.

Kann man Bananen während des Stillens (frisch und getrocknet) essen?

Mit der Geburt eines Kindes ändert eine stillende Mutter ihre Ernährung und macht sie so sicher wie möglich. Experten raten in den ersten Wochen nach der Geburt, exotische Früchte von der Speisekarte auszuschließen, um die Entwicklung von Allergien beim Baby zu vermeiden. Bananen für HB fallen häufig auch unter das Verbot, aber die Verwendung sollte nicht immer eingeschränkt sein.

Kannst du während der Stillzeit Bananen essen?

Wenn Bananen während der Schwangerschaft Bananen enthielten, sind sie während der Stillzeit erlaubt. Ein striktes Tabu sollte 7-10 Tage nach der Geburt beobachtet werden, während die Muttermilch gerade erst produziert wird. Vergessen Sie nicht die Befestigungseigenschaften eines exotischen Produkts, das bei Müttern und Säuglingen Verstopfung birgt. Wenn es bei einer geborenen Frau Stiche gibt, ist es besser, eine Diät einzuhalten, die die normale Funktion des Gastrointestinaltrakts (Gastrointestinaltrakt) unterstützt.

Im ersten Monat

Ärzten zufolge sollten Bananen beim Stillen eines Kindes im ersten Monat von der Speisekarte ausgeschlossen werden. Überreife Früchte enthalten viel Pektin und Stärke, was Probleme mit der Darmfunktion verursacht.

Im zweiten Monat

Eine stillende Mutter sollte die Produkte sorgfältig auswählen, da alle Substanzen in einer verarbeiteten Form von der Muttermilch zum Baby gelangen. Kinderärzte dürfen ab dem zweiten Monat nach der Geburt schrittweise einen exotischen Fötus in die Ernährung aufnehmen. Die intestinale Mikroflora bei einem Säugling bildet sich schließlich nach 3 Monaten, und davor sind negative Reaktionen wie Fermentation, Koliken und Bauchschmerzen möglich.

Wie man eintritt und wie viel ist

Für die gesamte Stillzeit gilt eine bemerkenswerte Regel: Sie sollten sich immer an die Maßnahme halten. Wenn Sie selbst die nützlichsten Lebensmittel zu viel essen, können Probleme nicht vermieden werden. Bananenstillen sollten schrittweise eingeführt werden:

  1. Teilen Sie die süßen Früchte in 5 Teile und essen Sie nur einen davon.
  2. Es ist besser, das Produkt in das Frühstück aufzunehmen, damit die Mutter Zeit hat, die Reaktion des Säuglings zu beobachten.
  3. In Abwesenheit eines negativen Effekts darf nach 2-3 Tagen die Hälfte des Fetus verzehrt werden. Wenn Sie Probleme haben, können Sie es nur einen Monat später eingeben.

Es ist unmöglich, mehr als zweimal pro Woche Obst zu essen - einen Monat später gewöhnt sich der Körper des Kindes an alles Neue. Sie können Bananen nicht mit leerem Magen essen oder mit Wasser trinken.

Getrocknete Bananen mit HB

Nachdem sie frisches Obst gegessen hat, steigt der Blutzucker dramatisch an, weshalb viele Mütter getrocknete getrocknete Bananen essen. Sie können sie im Laden kaufen oder zu Hause kochen:

  1. Die Rinde der Frucht mit kochendem Wasser abspülen, schälen.
  2. In beliebige Stücke schneiden, auf einem Backblech verteilen.
  3. Im Ofen bei einer Temperatur von nicht mehr als 60 ° C für 2 Stunden trocknen.

Ein praktischer Snack versorgt den Körper aufgrund seines hohen Nährwerts mit Energie und trägt zur Produktion von Serotonin, dem Glückshormon, bei. Sie können Trockenfrüchte nicht früher essen, als Ihr Baby 3 Monate alt ist.

Ist bei Säuglingen eine Allergie möglich

Banane gilt als hypoallergenes Produkt, daher ist die allergische Reaktion von Babys extrem selten. Säuglinge haben möglicherweise eine Intoleranz gegenüber Stärke, die in großen Mengen in reifen Früchten vorkommt. Wenn die Mutter die Frucht isst und das Kind ihre Beine zieht und sie an den Bauch drückt, ist dies ein Zeichen für Koliken und den Prozess der Gärung im Darm. Die Symptome können bei Säuglingen einer Bananenallergie ähneln, treten jedoch aus völlig anderen Gründen auf:

  1. Funktionsstörung des Verdauungstraktes. Die Früchte verursachen Verstopfung und Verdauungsstörungen - der Körper jedes Kindes reagiert individuell auf neue Lebensmittel. Bei häufigen Stuhlgängen des Babys ist es besser, eine Weile lang keine exotischen Früchte zu essen.
  2. Reaktion auf Chemikalien. Bananen werden unreif geerntet und mit einer speziellen Lösung behandelt, damit sich die Ware während des Transports nicht verschlechtert. Chemikalien können versehentlich auf das Fruchtfleisch gelangen, daher sollte die Haut immer mit kochendem Wasser abgewaschen werden.
  3. Überschüssiges Serotonin Das Hormon "Glück" ist in vernünftigen Mengen nützlich - in großen Mengen provoziert es das Auftreten von Läsionen auf der Haut.

Einige Mütter haben Angst, Bananen zu essen, wenn sie ein Baby wegen Pektin stillen, aber es verursacht keine Allergien. Der Pektingehalt wirkt sich günstig auf den Verdauungstrakt eines Kindes aus und hilft dabei, Nahrung zu verdauen und aufzunehmen.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky

Der berühmte Kinderarzt glaubt, dass die Pflege eines Neugeborenen Hygiene, tägliche Spaziergänge und eine vernünftige Ernährung für eine stillende Mutter umfasst. Schon beim Gedanken an Essensbeschränkungen werden Frauen depressiv, aber Essen kann nicht nur gesund, sondern auch lecker sein. Die Menge an gegessenem Essen hat keinen Einfluss auf die Produktion von Muttermilch, und die Qualität des Geschirrs beeinflusst sicherlich die Gesundheit des Kindes.

Komarovsky empfiehlt, in den ersten zwei Wochen nach der Geburt Produkte vollständig zu entfernen, die eine erhöhte Gasbildung im Säugling hervorrufen. Dazu gehören Bananen, die während der Stillzeit eine Erweichung des Stuhls und Koliken verursachen. Sie können die tropischen Früchte schmecken, wenn Ihr Baby 2 Monate alt ist, und Sie sollten mit einer kleinen Scheibe beginnen. Banane ist ein wahres Lagerhaus für nützliche Ballaststoffe und Folsäure, die für die Wiederherstellung der Gesundheit von Frauen notwendig sind.

Die Vorteile

Wenn der weibliche Körper beim Stillen einem erhöhten Stress ausgesetzt ist, ist es wichtig, rechtzeitig Vorräte an Spurenelementen aufzufüllen. Viele Früchte haben eine reiche Zusammensetzung, aber der Vorteil von Bananen bleibt unbestreitbar:

  1. Das Glückshormon ermöglicht es Ihnen, postpartale Depressionen zu überwinden und wirkt sich positiv auf das emotionale Gleichgewicht aus.
  2. Tandemvitamine B und Magnesium sind in Stresssituationen unverzichtbar und erhöhen die psychische Widerstandsfähigkeit des Körpers. Sie erhöhen auch die Konzentration und das Gedächtnis.
  3. Tryptophan stellt den normalen Schlaf wieder her und reguliert den Appetit, wodurch Sie Ihre Figur nach Schwangerschaft und Geburt schnell wiederherstellen können.
  4. Eisen ist die beste Vorbeugung gegen Anämie und Kraftverlust.
  5. Calcium unterstützt die Gesundheit des Skelettsystems.
  6. Kalium ist ein besonderer Vorteil für stillende Mütter - er ist für den Tonus der Blutgefäße und den Herzmuskel verantwortlich, sodass Gewichtsschwankungen keine Krampfadern verursachen.
  7. Eine große Menge Vitamin C stimuliert das Immunsystem und Vitamin E - eine Garantie für die Schönheit von Haut und Haar.

Die Verwendung von Bananen während des Stillens normalisiert den Blutzuckerspiegel und die Produktion von Magensaft.

Auswahl und Lagerung

Exotische Früchte kommen aus tropischen Ländern an heimische Theken. Daher müssen Sie beim Kauf eine Reihe von Faktoren beachten:

  1. Farbe Reife Früchte sind immer hellgelb ohne andere Nuancen. Wenn an der Basis der Banane grünlich - keine Sorge. Sie können es kaufen und für eine Weile an einem kühlen Ort zur Reifung aufbewahren.
  2. Die Textur der Schale. Eine leckere und gesunde Bananenschale ist glatt und matt. Um das Erscheinungsbild des Ladens zu verbessern, besprühte das Personal oft Obst mit Wasser, so dass Sie nasses Obst kaufen können.
  3. Formular Eine Qualitätsbanane ist immer ohne ausgeprägte Riffelung gestrafft.
  4. Riechen Reife Früchte haben ein angenehm süßes Aroma, das den Appetit anregt.
  5. Integrität Es ist besser, an einer exotischen Delikatesse mit beschädigter Haut oder einem zerrissenen Schwanz vorbeizukommen. Gute Frucht ganz und belastbar.

Bei der Auswahl sollten Sie die Schale sorgfältig prüfen:

  1. Kleine schwarze Punkte weisen auf eine gute Bananenreife hin. Solche Früchte sind absolut sicher, aber es ist wünschenswert, sie am Tag des Kaufs zu essen - sie verschlechtern sich schnell.
  2. Graue Schale ist ein deutliches Zeichen, dass es sich lohnt, auf den Kauf zu verzichten (Früchte sind frostig).
  3. Schwarze Punkte weisen auf den Beginn des Verfallsprozesses hin, so dass Sie solche Bananen nicht verwenden können, wenn Sie ein Neugeborenes stillen.

Einige Frauen lehnen es ab, große Bananen zu kaufen und nehmen sie als "Futtermittel" auf. Importiert werden nur Dessertsorten mit einer Länge von 15-20 cm. Interessante Tatsache: In der Mitte des Bündels befinden sich köstliche Bananen.

Bananen werden am besten in offener Form bei Raumtemperatur in einem Bündel gelagert, da sie sich im Kühlschrank schneller abbauen. Um die Haltbarkeit von Früchten zu verlängern, können Sie einen Strauß Bund mit Folie einwickeln. Die optimale Temperatur beträgt 14 ° C bei einer Luftfeuchtigkeit von 85%. Solche Bedingungen können nur im Keller oder Keller aufrechterhalten werden. Es ist nicht wünschenswert, ein Bündel länger als 2-3 Tage in der Küche zu lassen. Damit die Früchte nicht schwarz werden, sollten sie von der Sonne ferngehalten werden.

Rezepte

Die gestillte Banane ist eine köstliche Ergänzung zu jedem Dessert, da sie gut zu fettarmem Hüttenkäse und leichter Sahne passt. Cocktails und Aufläufe werden aus den Früchten zubereitet, es ist nützlich, sie zu einem Obstsalat oder Brei hinzuzufügen.

Gönnen Sie sich solche Bananen-Gerichte:

  1. Quarkrolle
  2. Bananeneis
  3. Pudding
  4. Rüben-Salat
  5. Müsli.

Die Vorteile der Einführung von Bananen in die Ernährung sind viel mehr, wenn Sie sie in Maßen essen.