39 Schwangerschaftswochen

In der 39. Woche ist die Mutter nicht nur körperlich, sondern bereits mental auf die Geburt vorbereitet. Das Baby ist auch absolut bereit, geboren zu werden. Das Baby wiegt ungefähr 3,25 kg und ist etwa 48-50 cm hoch, kurz gesagt, sieht es in seiner Größe wie eine kleine Wassermelone aus.

Wie viele monate

Wenn Ihre Schwangerschaft 39 Geburtswochen der Schwangerschaft erreicht hat, bedeutet dies, dass das Kind vor siebenunddreißig Wochen (9 Monate und 1 Woche) gezeugt wurde.

Der Fötus und seine Entwicklung in Woche 39

Da das Kind bereits für einen Zeitraum von 38 Wochen als Vollzeit gilt, ist es nicht überraschend, dass diese Woche die letzte sein kann. Alle Systeme und Organe des Babys sind reif, es ist voll lebensfähig. Bis zu diesem Datum freut sich jede Mutter darauf, das Baby zu treffen, das sie seit neun Monaten trägt.

Interne fötale Veränderungen

Die Frucht ist bereits geformt und wächst weiter. Er erhält immer noch Nährstoffe für weiteres Wachstum und Vitalität durch die Nabelschnur und die Plazenta. Seine Lungen sind bereit für den ersten Atemzug, der unmittelbar nach der Geburt produziert wird. Im Darm gibt es bereits Zotten, die für die Aufnahme von Nährstoffen notwendig sind, und der Magen produziert Enzyme für den Abbau von Nahrungsmitteln.

Es werden auch verschiedene Reflexe entwickelt, insbesondere das Saugen, die der Säugling unmittelbar nach der Geburt zeigen wird. Das zentrale Nervensystem entwickelt sich ungleichmäßig. Bisher haben nur empfindliche Analysegeräte ausgereift, Glialgewebe, das Rückenmark und einen Teil des Gesichtsnervs, wodurch saugende Bewegungen hervorgerufen werden. Andere Komponenten des Zentralnervensystems werden sich nach der Geburt weiterbilden.

Ihr Baby ist bereits in der Lage, seinen Blick aus einer Entfernung von 20 bis 30 cm zu fokussieren, und in dieser Entfernung wird sich der Kopf der Mutter vom Gesicht der Mutter befinden. Das Gehirn des Babys ist bereits in der Lage, dreidimensionale Objekte, Farbbilder und verschiedene Bewegungsarten zu unterscheiden, die Kontrastempfindlichkeit und die Helligkeit der Farben werden entwickelt.

Äußere Änderungen

Ihr Baby unterscheidet sich nicht von einem Neugeborenen. Die Kopfhaare können bis zu 4 bis 5 cm groß werden, und der spezifische Flaum (Lanugo) ist bereits aus seinem Körper verschwunden. Es gibt kein ursprüngliches Schmiermittel auf dem Körper, seine unbedeutende Menge kann nur in tiefen Falten verbleiben. Ringelblumen sind gewachsen, sie können über die Finger gehen. Die Haut des Säuglings, deren äußere Schicht diese Woche erneuert werden soll, hat eine schöne blassrosa Farbe, was darauf hinweist, dass sich die subkutane Fettschicht gebildet hat.

Zum Zeitpunkt 39 bemerken zukünftige Mütter eine Abnahme der motorischen Aktivität ihrer Nachkommen. Aber mach dir keine Sorgen. Im Bauch meiner Mutter gibt es schon sehr wenig Platz für Flipflops und andere Bewegungen. Der Körper des Fötus nimmt fast den gesamten Raum der Gebärmutter ein. Ein weiterer Grund ist die Abnahme der Fruchtwassermenge. Darüber hinaus benötigt das Kind Kraft, um am bevorstehenden Geburtsprozess teilzunehmen. Deshalb fühlt sich eine schwangere Frau wenig gestört.

Zu dieser Zeit fällt der Lebensrhythmus des Babys mit dem Rhythmus des Lebens des Neugeborenen zusammen. Er schläft viel und in seiner Wachphase kann man seine Reaktion auf verschiedene Reize spüren. Beispielsweise kann ein sehr helles Licht und starke Geräusche seine Unzufriedenheit verursachen.

Die Position des Fötus in der Gebärmutter

Daten über den Standort des Babys in der Gebärmutter sind für Ärzte erforderlich, um die Taktik der Entbindung zu bestimmen. Nicht alle Babys sind korrekt angeordnet. Ein normaler Arbeitsprozess ist nur mit der richtigen Position des Fötus möglich. Deshalb widmen die Ärzte diesem Thema große Aufmerksamkeit.

Meistens nimmt der Fötus in der neununddreißigsten Woche dieselbe Position ein, die er bei der Geburt einnehmen wird. Wenn er den Kopf oder das Gesäß im Bereich des Beckenbereiches der Mutter senkte, ist es unwahrscheinlich, dass er seine Position ändert. Es gibt jedoch Fälle, in denen sich das Baby im entscheidenden Moment entfaltet - während der Geburt.

Die korrekte Position des Fötus ist die Längsposition mit dem Kopf previa, dh wenn das Baby mit dem Kopf nach unten und entlang der Gebärmutter liegt. Der Körper des Fötus kann sich jedoch quer über dem Uterus befinden, schräg gestellt und nach oben gerichtet sein. Wenn das Baby nicht in die richtige Position „gedreht“ werden kann, wird der Mutter in der Regel ein Kaiserschnitt verordnet. Die Operation kann diese Woche durchgeführt werden.

Wie fühlt sich die zukünftige Mutter?

In Woche 39 hat Mutter gemischte Gefühle. Sie hat Angst vor der bevorstehenden Geburt und freut sich gleichzeitig auf die Momente, in denen sie ihr Baby an die Brust drücken kann. Bei einer schwangeren Frau treten weiterhin verschiedene Beschwerden auf. In der Regel möchte die werdende Mutter vor der Geburt nicht zu Besuch kommen, sondern versucht, einen einsamen Ort im Haus zu finden, an dem sie niemand stören wird.

Vorbereitung der Gebärmutter für die Geburt

In dieser Zeit bereitet sich der Frauenkörper aktiv auf den generischen Prozess vor. Die Hauptveränderungen treten natürlich im Uterus auf und steigen etwa 40 cm über die Pubicusartikulation, was sich in der Verkürzung und Erweichung des Gebärmutterhalses äußert. Denn bald wird das Baby es durchlaufen, wer sich nicht verletzen darf.

Während der Geburt werden die Beckenknochen auseinander bewegt, um das Baby durchzulassen. Daher wird das Gewebe, das die Beckenknochen verbindet, weicher. Die Erregbarkeit des Uterus steigt, weil er während des gesamten Geburtsvorgangs eines Babys funktionieren muss. Inzwischen ist dieser Körper "Training". Der Kopf des Kindes wird bereits gegen den Ausgang der Gebärmutter gedrückt, um sich auf die Geburt vorzubereiten.

Vorboten des Beginns der Arbeit

Bei Term 39 erfährt eine Frau alle "Reize" der Geburtshelfer:

  • Training (falsche) Kontraktionen;

Sie werden auch als Braxton-Hicks-Kontraktionen bezeichnet. Sie ähneln Abkürzungen während der Menstruation, können sich aber in ihrer Intensität von ihnen unterscheiden. Trainingskämpfe bereiten die Gebärmutter auf die Geburt vor. Diese Kontraktionen können mit der Wahrheit verwechselt werden.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Art von Kontraktionen Sie stört, versuchen Sie einen Spaziergang. Wenn die Wehen falsch sind, müssen sie bestehen. Beachten Sie die Zeit zwischen den Wehen. Wenn die Dauer und Stärke der Schmerzen zunimmt und die Zeitabstände zwischen ihnen verringert werden, bedeutet dies, dass Sie den richtigen Kampf haben.

  • Absenken des Bauches;

Der riesige Bauch geht nach unten und der präsentierende Teil des Fötus (Kopf oder Gesäß) wird gegen den Eingang des kleinen Beckens gedrückt. Der Druck auf die Lunge und den Magen, an dem die Frau die meiste Zeit der Schwangerschaft erleidet, wird erheblich reduziert. Daher leiden Sie kaum unter Atemnot und Sodbrennen. Es erleichtert Ihnen das Atmen und Essen.

  • Abgabe von Wasser;

So kann die Geburt in dieser Woche beginnen. Wenn Sie bereits begonnen haben, Fruchtwasser zu entnehmen, das eine farblose Flüssigkeit ist, müssen Sie sofort ins Krankenhaus gehen. Seien Sie nicht beunruhigt, wenn ein ganzer Wasserstrahl aus der Vagina strömt. Wasser kann nicht nur in kleinen Bächen abfließen, sondern auch in großen Mengen.

  • Entladung des Schleimpfropfens;

Diese Substanz ist eine weiße, rosafarbene und gelbliche Schleimhaut mit roten Adern, die den Eingang zum Gebärmutterhals schließt. Seine Funktion besteht darin, den Fötus vor möglichen Infektionen zu schützen. Der Schleimpfropfen kann eine oder zwei Wochen vor der Geburt des Babys oder kurz vor der Geburt verschwinden.

  • Freisetzung von Kolostrum;

Kolostrum - ein von den Brustdrüsen in den letzten Tagen vor der Geburt und in den ersten Tagen danach hervorgerufenes Geheimnis, das eine große Menge an Proteinen enthält. Ihr Baby wird diese Flüssigkeit für mehrere Tage nach der Geburt essen. Wenn Sie kleine nasse Stellen am BH bemerken, erwarten Sie eine schnelle Geburt. Um Spuren von Kolostrum zu vermeiden, können Sie speziell für dieses Futter vorgesehen sein.

  • Gewichtsreduzierung;

In neun Monaten haben Sie sich sicherlich an eine ständige Gewichtszunahme gewöhnt. In den letzten Tagen können Sie bis zu 2 kg rückgängig machen oder die Gewichtszunahme beenden. Dies ist ein sicheres Zeichen für drohende Wehen. Der Körper entfernt alles, was den generischen Prozess stören könnte, einschließlich überschüssiger Flüssigkeit.

Aus diesem Grund und auch wegen des Drucks des Bauches auf Darm und Blase können schwangere Frauen durch Durchfall und häufiges Wasserlassen gequält werden. Kann den Appetit verringern. In der neununddreißigsten Woche benötigt die zukünftige Mutter keine zusätzlichen Fettablagerungen und beladenen Verdauungstrakt.

Wie sind die Kämpfe?

Kontraktionen sind eines der wichtigsten Anzeichen einer bevorstehenden Geburt. Normalerweise wird eine Frau in den letzten Tagen der Schwangerschaft durch falsche Kontraktionen gestört, die zu Beginn der Wehen durch echte ersetzt werden. Letztere treten in bestimmten Intervallen auf, die sich zunehmend verringern.

Sobald Sie den Beginn von Wehen vermuten, sollten Sie deren Dauer und Häufigkeit feststellen. Wenn Uteruskontraktionen beginnen, Sie alle fünf Minuten zu stören, nehmen Sie eine vorbereitete Tasche mit Dingen und Dokumenten und gehen Sie ins Krankenhaus. Bei Kämpfen vergessen Sie nicht die richtige Atmung.

Kontraktionen - das schmerzhafteste Stadium der Wehen. Konzentrieren Sie sich auf die richtige tiefe Atmung, um das Tragen zu erleichtern. Während der Kontraktionen ist es besser, auf den Beinen zu sein, als zu sitzen oder sich hinzulegen. Vergessen Sie nicht, Energie für die bevorstehende Lieferung zu sparen.

Die folgenden schmerzhaften Empfindungen sind typisch für diese Woche:

  • Krämpfe (wie bei der Menstruation) und ziehende Schmerzen im Unterleib, die mit Braxton-Hicks-Kontraktionen einhergehen, und sich aufgrund des Uterus-Tons als "fester" Bauch fühlen;
  • Ziehender Schmerz im Lenden- und Dammbereich aufgrund von fötalem Druck;
  • "Schießende" Schmerzen im Beckenbereich, die auf Grund der Tatsache auftreten können, dass das Baby versucht, einen Platz im Geburtskanal zu finden und Druck auf die Beckenknochen ausübt;
  • Schweregefühl in den Beinen;
  • Verstopfung, die das Auftreten schmerzhafter Hämorrhoidaknoten verursachen kann, insbesondere bei unsachgemäßer Ernährung;
  • Hände und Füße können taub sein;
  • Verschlimmerung von Krankheiten.

Eine Frau kann durch Anschwellen gestört werden, was zu Unwohlsein führt. Wenn Sie etwas schwer krankes haben, nehmen Sie es ernst. Schließlich kann jeder Schmerz ein Zeichen für eine beginnende Geburt oder eine Bedrohung sein.

Zuteilung

Leichte milchige Entladung mit einem schwachen sauren Geruch ist die Norm und sollte keinen Alarm auslösen. Aber die Zuordnung von grüner, gelber Farbe mit einem scharfen und schlechten Geruch sind der Grund für den sofortigen Arztbesuch. Sie können ein Zeichen für eine verschluckte Infektion sein.

Wenn Sie dicken Schleim mit Blutstreifen auf Ihrer Unterwäsche bemerken, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Der Schleimpfropfen löst sich also und zeigt die Annäherung an die Arbeit. Fruchtwasser (farblose Flüssigkeit) kann jederzeit abfließen - in großen Mengen oder in kleinen Portionen. Das bedeutet, dass Sie in die Entbindungsklinik gehen müssen. Wenn sie grünlich lackiert sind, konsultieren Sie sofort einen Arzt.

Das Auftreten von Blut auf dem Höschen wird meistens durch eine Plazenta-Störung verursacht. Um den Tod des Fötus zu vermeiden, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Umfragen

Wenn die Schwangerschaft normal verläuft, werden keine besonderen Untersuchungen verordnet. Sie müssen eine allgemeine Urinanalyse durchführen und das Büro eines Geburtshelfer-Frauenarztes besuchen, wo sie den Blutdruck, Ihr Körpergewicht, den Bauchumfang und die Höhe der Gebärmutter messen. Der Arzt tastet den Bauch mit den Händen ab, um herauszufinden, ob der Fötus richtig in der Gebärmutter positioniert ist. Ihre Gliedmaßen prüfen das Vorhandensein von Ödemen.

Ein fötaler Herzschlag wird aufgezeichnet - Cardiotokographie (CTG). Dieses Verfahren bestimmt die korrekte Funktion des Herzens des Babys, die Körperbewegungen und die Häufigkeit der Gebärmutterkontraktionen. Ultraschalluntersuchungen (Ultraschall) werden nur dann durchgeführt, wenn dies erforderlich ist, zum Beispiel wenn eine Frau einen Zwilling trägt, wobei die Gefahr besteht, dass der Fötus sich mit einer Nabelschnur verheddert oder während der Geburt durch den Kaiserschnitt.

Diese Woche können Sie die bevorstehende Geburt mit Ihrem Arzt besprechen und Fragen stellen, die Sie interessieren. Behalten Sie Ihre Wechselkarte immer bei sich. Wenn Sie irgendwohin gehen, vergessen Sie nicht, dieses Dokument in Ihre Tasche zu legen. Eine Wechselkarte wird in der Entbindungsklinik benötigt, wo Sie sich jederzeit aufhalten können. Wenn Sie einen Kaiserschnitt erhalten, wird die Operation höchstwahrscheinlich in dieser oder in dieser Woche durchgeführt.

Mögliche Risiken

Bei Term 39 ist die Gefahr eines Plazentagereplikationsprozesses immer noch relevant. Dieser Prozess kann durch das Auftreten von starken Bauchschmerzen, Blutungen und schlechter Gesundheit der zukünftigen Mutter identifiziert werden. Wenn Sie mindestens eines der Symptome feststellen, wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

Hypoxie kann sich in dieser Woche entwickeln, dh der Sauerstoffmangel des Fötus. Dies kann als Folge der Verwicklung des Kindes durch die Nabelschnur oder aus anderen Gründen auftreten. In einer solchen Situation ist es wichtig, den Arzt ständig zu überwachen. Vielleicht der falsche Ort des Fötus in der Gebärmutter, der durch die Operation des Kaiserschnittes gelöst wird.

Es besteht die Gefahr einer Präeklampsie. Die Entwicklung dieser Krankheit wird durch einen hohen Proteinindikator im Urin und einen stark erhöhten Druck angezeigt. Um die Übertragung von Präeklampsie auf Eklampsie, die durch Krämpfe und Synkope gekennzeichnet ist, zu verhindern, müssen Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen (bei Toxikose und Präeklampsie).

Vergessen Sie nicht, dass jede Infektionskrankheit, die den Körper der Mutter befällt, das Risiko einer Infektion des Kindes birgt und die Gesundheit nach der Geburt beeinträchtigen kann. Daher sollten Sie große Menschenmengen vermeiden und die Grundregeln der Körperpflege einhalten. Wenn Sie noch infiziert waren, ist dies ein Grund, Ihren Arzt aufzusuchen.

Intimes Leben

Trotz der langfristigen Sicht ist Sex ohne Gegenanzeigen kein Verbot für das Paar, das ein Baby erwartet. Die Hauptsache ist die Verwendung von Posen, bei denen der Magen nicht belastet wird. In der neununddreißigsten Woche kann jedoch ein aktives Sexualleben den Beginn der Wehen auslösen, seien Sie also nicht überrascht, wenn Sie kurz nach dem Sex Vorboten der Geburt bekommen.

Die einzige Einschränkung des intimen Lebens ist der Abfluss der Korkschleimhaut, da eine Infektion in den unbehandelten Gebärmutterhals gelangen kann. Dieses Problem kann natürlich mit einem Kondom gelöst werden. Aber es ist immer noch besser, auf den Moment zu warten, in dem Sie ohne Angst Sex haben können. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen ein riesiger Bauch, nicht alle Frauen zu entspannen.

Empfehlungen

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie für die Aufnahme in das Krankenhaus bereit sind - prüfen Sie die Verfügbarkeit der erforderlichen Dokumente und Dinge. All dies muss in einer Plastiktüte gefaltet werden, da die meisten Entbindungskliniken Frauen nicht mit Taschen mitnehmen.
  2. Fragen Sie nach den unausgesprochenen Regeln, die im Krankenhaus befolgt werden. Unter Ihren Freunden gibt es sicherlich Mütter, die vor kurzem zur Welt kamen. Erkundigen Sie sich bei ihnen, welche der von ihnen genommenen Dinge für sie nützlich sind und welche nicht.
  3. Bleib gesund Essen Sie oft, aber nach und nach. Der Hauptanteil Ihrer Ernährung sollte frisches Obst und Gemüse, Getreide, gekochtes Fleisch und Milchprodukte sein. Versuchen Sie, Süßigkeiten, fetthaltig und gebraten zu vermeiden. Denken Sie daran, dass der Bauch während der Geburt nicht überladen werden darf.
  4. Ruh dich aus! Wenn Sie nachts wegen der ständigen Reisen zur Toilette, Unruhen und Trainingskämpfen nicht schlafen können, schlafen Sie tagsüber. Bei der Geburt brauchen Sie Kraft und Energie. Und nach der Geburt des Babys müssen Sie höchstwahrscheinlich den vollen Schlaf vergessen.
  5. Bringen Sie Ihren Angehörigen bei, dass bald ein anderes Familienmitglied bei Ihnen wohnen wird. Lassen Sie mich an diese Idee nicht nur für meinen Mann, sondern auch für Kinder gewöhnen. Verteilen Sie die Verantwortung, denn es ist wichtig, dass Sie Ihre Kraft vor der Geburt aufheben. Besonders, da sich Ihre Familie daran gewöhnen muss, dass Sie ihre Hilfe bald brauchen werden.
  6. Lassen Sie Ihren Mann wissen, wie Sie seine Unterstützung brauchen. Wenn er mit Ihnen in die Entbindungsklinik geht, sollte er mit allen erforderlichen Tests und Ergebnissen der Durchleuchtung fertig sein.
  7. Tragen Sie die Creme oder das Pflanzenöl weiterhin auf die Körperstellen auf, bei denen die Gefahr besteht, dass Sie sich dehnen. Pflanzenöl (Olivenöl oder Weizenkeimöl) kann in die zarte Haut des Perineums eingerieben werden. Dies verringert das Risiko von Brüchen während der Geburt des Babys.
  8. Lesen Sie, wie Geburt auftritt. Dies hilft Ihnen, während des Geburtsvorgangs richtig zu handeln. Es tut nicht weh, sich mit der Literatur über Stillen und Babypflege vertraut zu machen. Dies ist besonders nützlich für Frauen, die zum ersten Mal Mutter werden.

Wenn sich die Schwangerschaft verzögert. Wie beschleunigen Sie die Lieferung?

Die Angst vor einer Frühgeburt wird durch die Angst vor einer Nachschwangerschaft ersetzt, wenn eine Frau erkennt, dass es Zeit ist und der Sand immer noch nicht geboren werden will. Zu diesem Zeitpunkt fragt sich die werdende Mutter, wie sie die Geburt beschleunigen kann. Sie sollten sich jedoch nicht zu viele Sorgen machen, auch wenn die Schwangerschaftszeit das erwartete Geburtsdatum überschritten hat.

Tatsache ist, dass Ärzte von Anfang an mit dem Zeitpunkt der Empfängnis verwechselt werden konnten und daher das Datum der beabsichtigten Geburt verwechseln könnten. Daher gilt die Schwangerschaft erst vom 10. bis zum 14. Tag nach diesem Datum als verschoben. Wenn die Ärzte überzeugt sind, dass das Baby bereits zum Licht gekommen ist, können sie Sie auf dem Stuhl betrachten und die Blase durchbohren. Dies wird den Beginn von Wehen verursachen.

Im Krankenhaus können Sie sich beraten lassen, wie Sie die Geburt in der 39. Schwangerschaftswoche selbst einleiten können. Dies geschieht normalerweise auf zwei sichere Arten. Die Essenz der ersten Methode besteht darin, ein aktives Sexualleben zu führen. Orgasmus verursacht Gebärmutter-Tonus und Sperma erweicht den Gebärmutterhals. Die zweite Methode besteht darin, die Brustwarzen sanft aber fest zu massieren.

Beide Methoden gelten als effektiv und sicher. Rufen Sie jedoch auf keinen Fall die Hausgeburt ohne die Aussage eines Arztes an! Sie riskieren, sich und das Baby zu verletzen.

Damit geht Ihre Schwangerschaft zu Ende - eine Zeit, an die Sie sich mit Zärtlichkeit und Wärme erinnern werden. Ihre Aufgabe ist es, sich auf die Geburt vorzubereiten und sie für Sie und Ihr Baby am angenehmsten zu machen. Daher ist im Krankenhaus nicht nur die notwendigen Dokumente und Dinge zu packen, sondern auch positive Emotionen.

Video-Guide: 39 Wochen Schwangerschaft, was passiert, Fruchtwasserruptur, Erholung nach der Geburt

Beginn der Arbeit

Hallo Mädels! Heute erzähle ich Ihnen, wie ich es geschafft habe, in Form zu kommen, 20 Kilogramm zu verlieren und schließlich gruselige Komplexe von dicken Menschen loszuwerden. Ich hoffe, dass die Informationen für Sie nützlich sind!

Möchten Sie zuerst unser Material lesen? Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal

Babyblog 39 Wochen

Seine Höhe beträgt 49 cm und das Gewicht 3,1 kg.
Das Kind ist bereits in der Lage, selbstständig zu leben, obwohl es auch Nahrung von der Plazenta erhält. Jetzt ist er in der Position, in der er geboren wird.
Das Kind hat bereits den Großteil der Vellushaare am Körper verloren, mit der möglichen Ausnahme, dass nur die Schultern und die Stellen, die sich in den Hautfalten verstecken, vorhanden sind. Zehennägel sind vollständig gewachsen.

Der Gebärmutterhals ist jetzt gekürzt und geöffnet, und die Blase steht während der gesamten Schwangerschaft unter dem größten Druck. Vielleicht gibt es am Vorabend der nun nahen Geburt etwas Nervosität. Ein Anzeichen für den Beginn der Geburt können regelmäßige und immer häufiger werdende Kontraktionen sein. Ein weiteres Zeichen ist ein Bruch in dem Moment, in dem die Fruchtblase platzt, und es kommt zu Blutungen, weil der Schleimpfropfen verschwindet (in beiden Fällen ist es notwendig, sofort ins Krankenhaus zu gehen oder die Hebamme ins Haus zu rufen).

Ja, vor der Geburt verlieren sie an Gewicht.
Ich habe es nicht gefühlt, ich rief im Pool an, kam nach Hause (das Gewitter war im Mai stark), mein Magen sank ein wenig, am Abend zog der Stau weg. Am nächsten Tag gebar sie.
Das beste Gewicht für das Baby! Warum brauchst du mehr?

Vi nabrali zamechatel'niy ves 15 kg - schitaetsya samim normal'nim "naborom" za beremennost 'i to, chto malishka 3kg + toje zamechatel'no - ni mnogo, ni malo! Ne volnuytes ', vse idet horosho. Strashno vsem, prosto v raznoy stepeni. Eto estestvenno! Tol'ko ochen 'sil'no ne perejivayte, ne panikuyte. Dumayte vo vremya rodov o malishke i budet namnogo legche.

Legkih Vam rodov und zdorov'ya Vashey docheri!

Ich denke, es ist nichts Schlimmes dabei, denn vor der Geburt haben Sie sehr wenig übrig, und der Körper ändert die Hormone, der Stoffwechsel ändert sich.

Machen Sie sich keine Sorgen, denken Sie nur an das Gute, immer noch einiges und Sie werden sich treffen.

Danke, ich möchte auch wirklich den Pot sehen.
Ich bin so groß und unbeholfen. Nächte sind unerträglich geworden, viel Druck auf das Herz, Kurzatmigkeit, ein Magen wird ständig zusammengedrückt, es ist sogar schwierig, zur Toilette zu gehen. Ja, ich wohne auf der Toilette.
Der Arzt setzte das Geburtsdatum auf 8/8. Mein Mann und ich bitten Kuzka, nicht zu verweilen.
Immer noch Angst, das Abwasser nicht zu übersehen. Ich habe gehört, dass ein Teil des Wasserflusses abfällt und mit Urin verwechselt werden kann.

Und doch werde ich den Tum vermissen.

Nützliche Tipps zur 39. Schwangerschaftswoche

Was ist verlängerte Arbeit und kann es gefährlich sein?

Der Prozess der Geburt ist in mehrere Phasen unterteilt: von den Vorbereitungskämpfen bis zur Nachgeburt.

Wie beschleunigt man die Geburt ohne Gesundheitsschäden?

Warum wird das Kind nicht geboren? Wird dies zu Komplikationen führen?

Vorboten der Geburt in Primiparas

Alle Frauen sind einzigartig, jeder spürt die Annäherung der Geburt auf besondere Weise, mit unterschiedlicher Intensität.

Die Signale des Körpers über den Beginn der Wehen. Wie fliesst das Wasser?

Wenn alle Fristen berechnet und gemessen werden, wenn Sie von Tag zu Tag davon ausgehen, dass dies der Fall ist...

Wie bewegt sich der Korken?

Eines der wichtigsten und unverkennbarsten Anzeichen für eine Annäherung an die Arbeit ist der Abfluss der Korkmukosa.

Ernährung bei der Geburt: Was soll es sein?

Ärzte streiten sich seit über einem Jahr darüber, aber in dieser Zeit haben sie keinen Kompromiss gefunden.

Lieferverzug, lohnt es sich, sich Sorgen zu machen?

Alle Dinge wurden gekauft, ein Zimmer wurde vorbereitet, das Bett steht in der Ecke und das Baby hat keine Eile, geboren zu werden.

Geburtshäuschen in mehreren Ländern

Solche Anzeichen für eine frühe Entbindung wie Abdominalvorfall, Abgabe von Korkmukosa und andere deuten nur darauf hin, dass sich der Körper der Frau aktiv auf den natürlichen Prozess des Abschlusses der Schwangerschaft vorbereitet.

Babygewicht bei Geburt

Einer der Hauptindikatoren, auf die bei der Geburt eines Kindes zu achten ist, ist sein Gewicht.

Was bedeutet also gemeinsame Geburten: eine Hommage an die Mode oder eine lebensnotwendige Notwendigkeit?

Wie gebären Sie ohne Pausen - machen Sie sich im Voraus bereit

Die Verhütung von Perineum- und Cervix-Rissen bei der Geburt kann und sollte im Voraus erfolgen.

Falsche Kontraktionen: Wie erkennen und wie man sich verhält

Um Panik und unnötigen Stress zu vermeiden, sollte sich jede zukünftige Mutter diesen nicht ganz angenehmen Zustand nicht nur bewusst sein, sondern auch richtig darauf reagieren können.

Die Schwangerschaft geht zu Ende: zervikale Dilatation

Am Ende des dritten Trimesters bereitet sich eine schwangere Frau auf einen glücklichen Tag für die Geburt ihres Babys vor.

Wenn keine Arbeit auftritt, ist eine Stimulierung der Arbeit notwendig. Es gibt mehrere Möglichkeiten zu stimulieren, lassen Sie uns ausführlicher darüber sprechen.

Viele schwangere Frauen machen sich Sorgen, wenn die Geburt nicht beginnt.

38-39 woche. Bald wird es sein

Erzähl uns, wie alles passiert ist. Roda zweite. 38-39 Wochen. Für mein Leben erinnere ich mich nicht, was eine Kontraktion ist und was für ein Schmerz es ist. Ich verstehe, dass ich den entscheidenden Moment nicht verpassen werde)) Es ist einfach interessant, wie jemand die zweiten RODs rechtzeitig oder früher gestartet hat und von was genau. Ich habe das Gefühl, dass der Bauch überhaupt nicht abgefallen ist und das Kind immer noch tritt! Und es scheint nicht "nachzulassen" und bereitet sich auf die Geburt vor)))) Ich beobachte keine Symptome für die Geburt. aus Unbehagen, abends nur eine Art scharfer Schmerz, als ob das Kind seinen Kopf stark auf der Blase ruht. Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll. solche Zeiten und vergeht mehrmals am Abend solcher "Aufnahmen".

Betreff chatten, diskutieren, Statistiken sammeln, Mut gewinnen. )) für etwas Unheimliches..

39. Schwangerschaftswoche

Wenn die werdende Mutter in der 39. Schwangerschaftswoche noch nicht in den realen Status gewechselt ist, sollte sie sich auf den bevorstehenden Geburtsvorgang vorbereiten, ihre Ängste überwinden und sich auf das Positive einstellen. Was sich zu diesem Zeitpunkt im Körper einer schwangeren Frau ändert und wie sich das Baby entwickeln wird, erfahren Sie in unserem Artikel.

39 WOCHE DER SCHWANGERSCHAFT: FLUSS

In der 39. Schwangerschaftswoche stellt die werdende Mutter fest, dass die Geburt immer näher rückt, und ihr Zustand schwankt wie eine mathematische Sinuswelle: Dann ist sie froh, dass die schmerzhaften 9 Monate des Wartens endlich ein Ende haben, sie durchlebt, wie sie die Geburt ertragen wird und ob alles gut für sie enden wird und Baby. Diese und andere Emotionen sind für die Frau in dieser Situation absolut normal, da sie sich bereits für das Leben und den Zustand des Kindes verantwortlich fühlt und auch Angst vor dem Unbekannten hat, insbesondere wenn sie zum ersten Mal Schwangerschaft und Geburt erfährt.

Woche 39 ist die Frist, zu der es Zeit ist, sich für die Wahl der Entbindungsklinik zu entscheiden, den behandelnden Arzt zu treffen, ihm alle aufregenden Fragen zu stellen und wichtige Antworten zu erhalten. Die psychologische Stimmung vor der Geburt ist ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs dieser Veranstaltung. Die zukünftige Mutter sollte verstehen, dass sie ein volles Mitglied des Geschehens ist, das sich aktiv am Prozess beteiligen und nicht alle Entscheidungen auf ihren Arzt verlagern sollte. Natürlich ist ein Geburtshelfer eine unabdingbare Voraussetzung für eine positive Entbindung, aber auch die aktive Rolle der Mutter in diesem Prozess ist sehr wichtig. Wie genau das lang erwartete Baby geboren wird, ist ein wichtiger Faktor für seine psychoemotionale Entwicklung.

WAS PASSIERT AUF 39 WOCHE DER SCHWANGERSCHAFT

In der 39. Schwangerschaftswoche wird die Plazenta immer dünner und blutet, sie verlangsamt die Stoffwechselprozesse. Infolgedessen kann es bei dem Kind zu Sauerstoffmangel und Mangelernährung kommen. Die Menge an Fruchtwasser nimmt ebenfalls allmählich ab, obwohl sie nach wie vor regelmäßig aktualisiert wird.

In der 39. Schwangerschaftswoche fällt meist der Bauch der zukünftigen Mutter allmählich ab, der untere Teil der Gebärmutter befindet sich 34-35 cm von der Symphyse entfernt. Obwohl das Baby bereits ziemlich groß ist und wenig Platz in seinem Bauch hat, fühlen sich seine Bewegungen gut an und ihre Anzahl muss ebenfalls kontrolliert werden. Eine zu starke körperliche Aktivität oder ihre vollständige Abwesenheit ist ein Signal für einen Arztbesuch. Es ist wichtig, den Kontakt mit dem Kind nicht zu verlieren.

Nun ist eine schwangere Frau die Zeit, um sich mit Informationen darüber vertraut zu machen, was die Geburtshelfer sein können: Zum Beispiel das Entleeren von Korkschleimhäuten, Ruptur von Fruchtwasser, Entspannung des Stuhlgangs, Verschlechterung oder Verbesserung des Appetits, Änderung der Haltung und Bereitschaft, ihren Zustand zu fixieren und richtig einzuschätzen.

ZUKÜNFTIGES BABY AN 39 WOCHEN PRÄGNANZ

In der 39. Schwangerschaftswoche beträgt die Länge des Fetus im Durchschnitt 51-52 cm und sein Gewicht beträgt etwa 3500 g - er ist zur Geburt fertig und meistens bereits mit Kopf oder Becken in die Beckenhöhle der Mutter eingezogen. Seine Position vor der Geburt bleibt unverändert und sie können von Tag zu Tag beginnen.

Der Kopf des Babys ist ziemlich groß, jetzt ist es etwa ein Viertel der Körperlänge. Zwischen den Knochen des Kinderschädels befanden sich noch elastische Nähte und Fontanellen, die durch elastisches Knorpelgewebe gebildet wurden. Diese physiologische Tatsache erlaubt es dem Kopf, die Konfiguration zu ändern und den Geburtskanal der Mutter frei zu passieren.

Der Brust- und Schultergürtel des Kindes ist gut entwickelt, er hat einen abgerundeten Bauch, aber der Gürtel der unteren Extremitäten ist weniger entwickelt. Im Allgemeinen tritt das Wachstum des Fötus in der 39. Schwangerschaftswoche hauptsächlich auf die Verlängerung seiner Gliedmaßen und seines Körpers auf, alle anderen Systeme des Körpers sind bereits gebildet.

Ein Kind, das in einer solchen Zeit geboren wurde, hört bereits gut genug und kann externe Geräusche unterscheiden. Auch ein solches Baby ist in der Lage, helle Farben zu unterscheiden, sieht ein Objekt in einem Abstand von 20 bis 30 cm von seinen Augen und reagiert auf die Bewegung des fraglichen Objekts.

39 WOCHE DER SCHWANGERSCHAFT: WIE VERÄNDERT SICH DAS MOMENT?

Sie sollten keine besonderen Neuerungen und Probleme zum Zeitpunkt der Schwangerschaft erwarten, aber alte vertraute Krampfadern, Sodbrennen, Auftreten von Dehnungsstreifen auf der Haut und Rückenschmerzen, Verstopfung und Schwellungen gehen Hand in Hand mit der zukünftigen Mutter.

Natürlich ist es zu spät, um über das Problem des Übergewichts in der 39. Schwangerschaftswoche zu sprechen, aber es lohnt sich, die jetzt zugenommenen Pfunde nüchtern zu betrachten. In der Regel stellt sich die Frage „Wie werde ich nach der Geburt aussehen?“ Die zukünftigen Mütter, die während der Schwangerschaft nach dem Grundsatz lebten: „Jetzt kann ich alles“ oder „Jetzt muss ich zu zweit essen“.

Sicherlich kann eine Schwangerschaft genau als eine Zeit wahrgenommen werden, in der Sie sich entspannen können, aber nur, wenn die werdende Mutter das eiserne Vertrauen hat, dass sie sich nach der Geburt und dem Stillen zusammenreißen kann, schlechte Essgewohnheiten aufgeben und Sport lieben kann Berufe und aktiver Lebensstil. In der Realität ist es jedoch sehr schwer, das zu verlieren, was Sie im Durchschnitt innerhalb eines Jahres gewonnen haben. Daher ist es am besten, wenn Sie sich an die Regeln einer gesunden Ernährung halten und nicht während der Schwangerschaft ein Problem für Sie schaffen, das Sie lange kämpfen müssen.

Vergessen Sie nicht, dass in dieser Zeit die Brust der zukünftigen Mutter um mindestens eine Größe größer ist und sich Kolostrum von ihr abheben kann - auf diese Weise bereitet der Körper die Stillzeit des Babys vor. Damit die Brustform attraktiv bleibt, müssen die Brustdrüsen nach Schwangerschaft, Geburt und Stillen gepflegt werden. Das Minimum-Set: spezielle, bequeme, natürliche und richtige Unterwäsche, Massage, die Verwendung von Cremes gegen Dehnungsstreifen oder nährende und feuchtigkeitsspendende Emulsionen, eine Kontrastdusche und eine richtige Ernährung.

MOM'S FOOD IN 39 WOCHE DER SCHWANGERSCHAFT

In der 39. Schwangerschaftswoche wird der werdenden Mutter empfohlen, die Menge an Nahrungsmitteln etwas zu reduzieren, um den Darm zu entlasten und überschüssiges Wasser aus dem Körper zu entfernen. Hierbei geht es jedoch nicht um eine Diät, sondern um die Verringerung der Menge an fetthaltigen und schweren Lebensmitteln in der Diät, falls diese zuvor im Menü vorhanden war.

Es ist wichtig, dass der Körper eine ausreichende Menge Protein erhält, das in Milchprodukten, Fisch und Getreide enthalten ist, und Gemüse, Obst und Kräuter als natürlicher Darmreiniger dienen.

Vergessen Sie nicht, das Trinkregime einzuhalten, essen Sie 5-6 Mal am Tag in kleinen Portionen besser, ohne zu viel zu essen. Hunger überholt sich vor dem Zubettgehen oder wacht die werdende Mutter mitten in der Nacht auf und will essen? In diesem Fall ist es besser, sich mit portioniertem Joghurt, leichtem Salat oder fettarmem Hüttenkäse zu beschäftigen. Ein ausgezeichneter Ausweg für diejenigen, die nicht wirklich kochen wollen, ist die Verwendung von Obst- und Gemüsekonserven als Snack. Dies ist sowohl lecker als auch nützlich, und auch die werdende Mutter wird wissen, was es wert ist, ihr Baby nach einer Weile anzubieten, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, Ergänzungsfuttermittel einzuführen.

MÖGLICHE PROBLEME BEI ​​39 Schwangerschaftswoche

In der 39. Schwangerschaftswoche ist die Arbeit des Körpers einer schwangeren Frau meistens bereits auf die bevorstehende Wehen gerichtet, so dass es zu diesem Zeitpunkt keine besonderen Probleme gibt. Natürlich sollten Sie den Gesundheitszustand überwachen, das Vorhandensein möglicher Ödeme überwachen, sicherstellen, dass der Stuhlgang ziemlich regelmäßig auftritt, keine Überlastung, wenn Rückenschmerzen zu spüren sind, die Körperposition häufiger ändern und versuchen, die körperliche Aktivität nicht zu reduzieren.

Um 39 Wochen Schwangerschaft im Bett zu verbringen, gibt es absolut keinen anderen Grund als einen medizinischen. Wenn die Muskeln der zukünftigen Mutter ausreichend vorbereitet sind, wird der Geburtsprozess ruhiger und klarer, und die Frau wird ihren Körper besser fühlen und sich selbstsicherer fühlen. Spazierengehen an der frischen Luft, leichte Bewegung, Aqua-Aerobic - all das widerspricht dem schwangeren Zustand nicht, sondern begleitet ihn nur.

In der 39. Schwangerschaftswoche kann die werdende Mutter mit der Geburt und den falschen Kontraktionen von Braxton-Hicks beginnen - dem Training vor dem Entbindungsprozess. Eine Kontraktion von anderen zu unterscheiden, ist ziemlich einfach: falsche Kontraktionen sind nicht so schmerzhaft und regelmäßig, sie können durch Entspannung, ein warmes Bad oder durch die Straße entfernt werden. Natürlich hören die wirklichen Wehen bei den Arbeitern auf diese Weise nicht auf, sondern erhöhen im Gegenteil im Laufe der Zeit nur ihre Intensität und Dauer.

ERFORDERLICHE ANALYSE AN 39 WOCHEN DER SCHWANGERSCHAFT

Zu diesem Zeitpunkt besteht die werdende Mutter meistens keinen traditionellen Test in der Geburtsklinik. Die erforderlichen Untersuchungen und Studien können nur empfohlen werden, wenn die Mutter oder das Baby während der Schwangerschaft Probleme hatte.

Schwangere Frauen, bei denen ein Kaiserschnitt geplant ist, werden zusätzliche Ultraschalluntersuchungen und Krankenhausuntersuchungen empfohlen. Es ist richtig, wenn die werdende Mutter zuerst alle Nuancen des Kaiserschnitts mit dem Arzt bespricht, da das Krankenhaus möglicherweise bestimmte Regeln für die Anwendung der Anästhesie oder die Behandlung der postoperativen Periode hat.

39 Schwangerschaftswoche: Gute Ratschläge

In der 39. Schwangerschaftswoche können Sie mit Sicherheit sagen, dass Sie diese schwierige Prüfung mit Ehre bestanden haben. Obwohl die Hauptsache - die Geburt - noch vor uns liegt, hat die zukünftige Mutter viele Fragen zu ihrem eigenen Auftreten.

Die häufigste Frage für werdende Mütter ist, wann der Magen vollständig geht. Seltene junge Mütter können sich natürlich ohne jeglichen Unterleib rühmen. Meistens kann der Prozess der Rückkehr in die schwangere Form mehrere Monate dauern. Und das ist absolut normal, denn der Organismus von 9 Monaten bestand in der Art, das Kind zu tragen, und er braucht Zeit, um sich zu erholen, bis der Uterus seine normale Größe erreicht hat.

Eine weitere brennende Frage betrifft die physiologischen Merkmale der Vagina, die der Geburtskanal für das Baby werden soll. Dies ist natürlich eine individuelle Frage der Elastizität der Gewebe dieser Zone, die durch Kegel-Übungen, Perinealmassage und körperliche Grundübungen - Yoga, Pilates, Wasseraerobic - verbessert werden kann. Aber auch ohne zusätzliche Tricks bei der Mehrheit der jungen Mütter nach der Geburt zieht sich der Uterus zusammen, die Vagina verengt sich und die Muskeln kommen zum gewünschten Tonus.

LESEN SIE MEHR ÜBER DAS, WAS SIE IN 40 WOCHEN DER SCHWANGERSCHAFT ERWARTET.

39 Schwangerschaftswochen

Schon im letzten Monat der Schwangerschaft. Es ist weniger Zeit für Ihr Meeting! Das Baby ist bereits voll entwickelt und bereit für ein selbstbestimmtes Leben. Der Körper meiner Mutter ist auch bereit, daher ist die Geburt in der 39. Schwangerschaftswoche absolut physiologisch, sie wird als dringend (rechtzeitig betrachtet) betrachtet.

Alle Mamas Gedanken konzentrieren sich auf die bevorstehende Geburt. Sicher wissen Sie bereits alles über die Vorläufer der Geburt, über die Atemtechniken, die Sie bei der Geburt benötigen, und wie die normale Geburt verläuft. Aber viele zukünftige Mumien haben immer noch Angst: bereits 39 Wochen Schwangerschaft: Wann gebären? Wie kann man den Beginn der Arbeit nicht verpassen? Wann ins Krankenhaus gehen? Eine Frau kann den Beginn der Wehen nicht verpassen, denn die wahren Wehen sind sehr greifbar, also machen Sie sich keine Sorgen. Aber es kommt vor, dass die Geburt schnell beginnt, mit dem Abfluss von Wasser, und alles sollte bereit sein: Die Dinge werden in der Entbindungsklinik gesammelt, das Auto ist bereit und der Verwandte, der Glück hat, ist glücklich.

Bereiten Sie alle erforderlichen Unterlagen vor: eine Umtauschkarte, einen Geburtsvertrag (falls vorhanden), eine obligatorische Krankenversicherung. Wenn alles gesammelt ist, werden Sie im entscheidenden Moment weniger besorgt sein.

In der 39. Schwangerschaftswoche wiegt das Baby etwa 3200 g und ist etwa 48 cm groß. Das Baby hat sehr wenig Platz, daher gibt es nicht so viel Bewegung. Das Baby nimmt weiter zu, hauptsächlich aufgrund von Fettgewebe.

Wie viele Monate der Schwangerschaft sind vergangen? Die dritte Woche des zehnten Geburtsjahres der Schwangerschaft ist bereits vergangen. Bis zur Geburt bleibt noch etwa eine Woche und vielleicht zwei Wochen.

Was ist los?

Eine Schwangerschaft von 39–40 Wochen ist die Endphase einer schwierigen Reise. Obwohl der Körper des Babys bereits vollständig geformt ist, wächst es weiter. Es erhält Nährstoffe durch die Plazenta. Sein Atemgerät ist für die unabhängige Atmung vorbereitet, das Kreislaufsystem ist entwickelt. Die Myelinisierung von Neuronen, die Bildung von Reflexen und die Verbesserung der Arbeit des Nervensystems gehen weiter. Die Darmoberfläche ist bereits mit Zotten bedeckt und bereit für die Milchverdauung.

Der Fötus in der 39. Schwangerschaftswoche und seine Entwicklung

Baby ganz voll. Alle Organe und Systeme funktionieren wie ein Neugeborenes.

Die Frucht hat die endgültige Position eingenommen. Das Baby hat sehr wenig Platz, und er führte die Beine zu seinem Bauch und verschränkte die Arme auf seiner Brust. Das ist seine Position, die im Geburtsprozess optimal ist. Am häufigsten hat der Fötus am Ende der Schwangerschaft Kopfschmerzen, aber wenn Ihr Baby auf dem Arsch sitzt, ist das kein Grund zur Panik. Lieferungen in Beckenpräsentation können auf natürliche Weise erfolgen, und im Falle einer Gefährdung des Babys oder der Mutter wird ein Kaiserschnitt durchgeführt. Deshalb werden Mütter, die in einer Beckenpräsentation zur Welt kommen, vorab in die Entbindungsklinik eingeliefert. Sie führen in der 39. Schwangerschaftswoche (oder 38) eine zusätzliche Ultraschalluntersuchung durch, beurteilen die Größe des Babys, seine Übereinstimmung mit der Größe des Beckens, die Position des Fötus und bestimmen dann die Arbeitstaktik.

Das Verdauungssystem des Babys ist voll ausgebildet und bereit für die Milchverdauung, die Pankreasenzyme werden in ausreichenden Mengen produziert. Der Darm ist jetzt steril und das Baby bekommt mit der ersten Milch gute Bakterien.

Foto Baby, Ultraschall

Ein Foto mit Ultraschall in der 39. Schwangerschaftswoche ermöglicht es Ihnen, den Entwicklungsstand des Babys zu erkennen.

Magen in der 39. Schwangerschaftswoche

Die meisten Mütter haben den Bauch bereits fallen gelassen. Das bringt eine unglaubliche Erleichterung: Kurzatmigkeit wird deutlich reduziert, es ist leichter zu essen, da der Magen nicht mehr so ​​stark quetscht. Auf der anderen Seite übt der absteigende Uterus mehr Druck auf die Blase aus, so dass der Harndrang noch häufiger auftritt.

Der untere Teil der Gebärmutter befindet sich jetzt 36–40 cm über dem Schambeingelenk und 16–20 cm über dem Nabel. Die Gebärmutter ist normalerweise um diese Zeit etwas niedriger als in den vergangenen Wochen, aber wenn der Magen noch nicht abgesunken ist - machen Sie sich keine Sorgen, dies kann unmittelbar vor der Geburt geschehen.

Fötusbewegungen in Woche 39

Das Kind ist bereits sehr groß und kann sich nirgends so aktiv bewegen wie zuvor. Trotzdem muss Mama die Menge des Umrührens zählen, wenn etwas stört oder wenn der Arzt es verschrieben hat. Die Bewegungen des Babys sind sehr stark und Mom unterscheidet klar, wo die Ferse sie drückt und wo der Ellbogen sie drückt.

Gefühle Mom

Das Ende der Schwangerschaft für Mama ist sehr anstrengend. Das Gesamtgewicht und das Volumen des Bauchraums wurden signifikant erhöht, und die üblichen Dinge sind sehr schwer unabhängig voneinander auszuführen. Mit der Ptosis des Abdomens steigt die Belastung der Dammgegend, der Wirbelsäule, an, so dass oft Schmerzen im Beckenbereich auftreten und häufig Lumbosakrale Wirbelsäule auftritt. Mom merkt, dass ihre Beine oft weh tun, besonders nach einer Belastung. Oft liegen Mütter zu dieser Zeit meistens nur, aber das ist inakzeptabel, weil die Gesundheit der Mutter ihre Tätigkeit der Schlüssel zu einer guten Geburt ist.

Das Baby muss jetzt vor dem bevorstehenden Test an Kraft gewinnen, also versorgen Sie es mit allen notwendigen Substanzen - essen Sie satt, versuchen Sie jedoch, die Kalorien nicht zu missbrauchen. Verbringen Sie mehr Zeit an der frischen Luft und versuchen Sie, mit jemandem zu gehen.

Vor der Geburt haben schwangere Frauen oft den Wunsch, alles perfekt auf die Ankunft des Babys vorzubereiten, alles zu reinigen und das Zimmer einzurichten. Und es ist sehr cool, denn die Hausarbeit hilft bei der Bewältigung von Beschwerden. Aber übertreiben Sie es nicht - der größte Teil der Arbeit wird an Angehörige weitergegeben und Sie bringen sich in den organisatorischen Teil.

Die Vorbereitung des Körpers der Frau für die Geburt ist die Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit. Sie stellen möglicherweise fest, dass Ihr Gewicht 1–1,5 kg weniger ist. Dies ist kein Grund zur Besorgnis - für ein Baby ist es nicht schädlich. Durch Ödeme geht Gewicht verloren. Eine erhöhte Ausscheidung von Flüssigkeit verringert die Belastung des Körpers während der Geburt.

Die Gesamtgewichtszunahme-Mama sollte jetzt 16 Pfund nicht überschreiten. Während der gesamten Tragezeit des Babys hat die Mutter auf ihr Essen geachtet, und jetzt ist es auch sehr wichtig.

Wenn Sie 39 Wochen lang schwanger sind, können aktive Bewegungen des Babys sehr schmerzhaft sein. Versuchen Sie sich etwas zu entspannen, nehmen Sie eine bequeme Haltung ein, so dass die Schmerzen etwas nachlassen.

Schmerzen in der 39. Schwangerschaftswoche

Schmerzhafte Empfindungen am Ende der Schwangerschaft werden spürbarer. Aufgrund des Drucks des Kopfes des Babys an der Unterseite des Beckens kann der Knochenapparat Schmerzen in den Beckenknochen und Rückenschmerzen verspüren. All dies deutet darauf hin, dass der Kopf des Babys bereits im Becken ist und die Geburt sehr nahe ist.

Falsche Kontraktionen verstärken sich, und Mamas sagen, dass der Magen in der 39. Schwangerschaftswoche schmerzt. Wenn solche Empfindungen Rhythmus bekommen, intensivieren Sie sich, gehen Sie besser zu einem Arzt - dies kann der Beginn der Wehen sein.

Bestimmte Veränderungen im Körper der Mutter, Vorläufer der Wehen, zeigen, dass die Geburt bald beginnen wird.

39 Schwangerschaftswochen - Vorboten der Geburt:

  • Entladung des Schleimpfropfens;
  • das Auftreten von nagenden Schmerzen in der Lendengegend, die regelmäßig sind;
  • das Intervall zwischen den Kontraktionen nimmt ab, in einer Stunde zählen mehr als 5 Kontraktionen;
  • Bauch nach unten;
  • erschienen lose Hocker.

Das Auftreten solcher Symptome legt nahe, dass die Wehen bald beginnen werden. Wenn sich das Wasser aber bereits zurückgezogen hatte und die Kontraktionen schmerzhaft und häufig wurden, begann die Geburt. In einer solchen Situation müssen Sie dringend ins Krankenhaus gehen!

39 Woche der zweiten Schwangerschaft

Wenn Sie eine zweite Schwangerschaft haben, wissen Sie wahrscheinlich, was Sie erwartet. Die Geburt beginnt jedoch nicht immer gleich. Darüber hinaus dehnt sich der Gebärmutterhals bei multiparer Cervix schneller aus, so dass die Geburt normalerweise einfacher verläuft. Vertrauen Sie Ihrem Körper - frühere Erfahrung sagt Ihnen, wie Sie sich verhalten sollen.

Sex in der 39. Schwangerschaftswoche. Normalerweise sind alle Gedanken von Mama und Papa in den letzten Schwangerschaftswochen von den kommenden Geburten belegt, aber wenn alles nach Plan verläuft, wird der Sex weder der Mutter noch dem Baby schaden. Darüber hinaus trägt es zu einer besseren Vorbereitung des Gebärmutterhalses für die Offenlegung bei.

Entlastung bei der 39. Schwangerschaftswoche

Während der gesamten Schwangerschaft ist der Gebärmutterhalskanal durch Schleim geschützt, wodurch das Eindringen von Mikroorganismen verhindert wird und bevor die Geburt verlässt. In diesem Fall bemerkt die Frau eine einzelne Trennung von dickem Schleim mit Blutstreifen.

Wenn die Entlassung blutig geworden ist, müssen Sie dringend in die Entbindungsklinik gehen - dies kann ein Symptom für einen Plazentaabbruch sein.

Flüssiger, wässriger Ausfluss ist in der Regel ein Zeichen des Austretens von Fruchtwasser. Wenn das Wasser gleichzeitig abfließt, wird die Frau es niemals mit etwas verwechseln. Daher sind Ängste, dass Sie den Beginn der Arbeit überspringen können, absolut nicht berechtigt. Die Geburt beginnt nicht immer mit der Abgabe von Wasser, häufig geht eine lange Periode des Schmerzes voraus. Aber echte Kontraktionen sind auch nicht zu übersehen - sie sind schmerzhaft und regelmäßig.

Schmerzlinderung während der Geburt

Die Sorge einiger werdender Mütter ist die Erwartung von Schmerzen während der Geburt. Und oft stellt sich die Frage: Ist es möglich, eine Anästhesie durchzuführen? Bei der vaginalen Entbindung wird in einigen Fällen eine Epiduralanästhesie oder Epiduralanästhesie verwendet. Eine solche Anästhesie "deaktiviert" die Empfindungen im unteren Teil des Körpers, während sich die Muskeln des Damms entspannen, die Öffnung des Gebärmutterhalses anhält, die schmerzhafte Periode jedoch länger wird. Die Anästhesie kann bei kardiovaskulärer Pathologie der Mutter, unregelmäßiger oder sehr langsamer Öffnung des Gebärmutterhalses und sehr niedriger Schmerzschwelle durchgeführt werden.

Eine solche Anästhesie wird auch im Notfall durchgeführt. Aber jede Anästhesie wirkt sich auf das Baby aus, hat Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Daher ist es nicht ratsam, nur zur Betäubung des Geburtsschmerzes zu betäuben.

Erforderliche Studien und Analysen

In dieser Woche ist alles recherchiert. Sie müssen ein vollständiges Blutbild, Urin, durchführen. Sie müssen auch einen Frauenarzt aufsuchen - der Arzt wird beurteilen, wie viel der Körper für die Geburt bereit ist. Wenn Sie einige Vorläufer der Geburt bemerkt haben, informieren Sie Ihren Arzt unbedingt darüber. Bei Bedarf kann eine vaginale Untersuchung durchgeführt werden, und der Arzt wird in der 39. Schwangerschaftswoche beurteilen, ob der Gebärmutterhals zur Geburt bereit ist.

Ultraschall wird in dieser Woche nur nach Angaben durchgeführt. Normalerweise wird Ultraschall vorgeschrieben, um die Größe des Fötus und den Zustand der Plazenta zu bestimmen.

Nützliches Video

Fragen - Antworten

Ich habe bereits 39 Wochen Schwangerschaft (zweite Schwangerschaft). Gestern ist der Stau verschwunden, und die Wehen werden nicht verstärkt. Werde ich bald gebären?

Die Entladung des Schutzstopfens ist ein Vorbote für den bevorstehenden Beginn der Wehen und es ist sehr wahrscheinlich, dass die Wehen in den nächsten Tagen beginnen werden. Manchmal bemerken Frauen eine Woche vor der Geburt einen Korken. Hören Sie auf Ihren Körper: Wenn sich die Häufigkeit der Trainingskontraktionen erhöht hat, der Schmerz im unteren Rückenbereich zugenommen hat, beginnt die Geburt sehr bald.

Bereits nach 39 Schwangerschaftswochen wird der Magen immer häufiger. Ich bemerkte, dass dieses Gefühl jetzt schmerzhaft wird. Bedeutet das, dass es Zeit ist, ins Krankenhaus zu gehen?

Wenn Sie sich wohl fühlen, müssen Sie noch nicht ins Krankenhaus gehen. Betrachten Sie Kontraktionen, und wenn Sie in einer Stunde etwa fünf lange Kontraktionen zählen, können Sie sammeln. Wenn Sie sich unter ärztlicher Aufsicht ruhiger fühlen, rufen Sie Ihren Arzt an und gehen Sie. Der Arzt wird Sie untersuchen, die Bereitschaft des Gebärmutterhalses beurteilen, wenn nötig ins Krankenhaus bringen, und wenn nicht, werden Sie sicher nach Hause gehen.

Bitte sagen Sie mir! Ich habe 39 Wochen in der Schwangerschaft, mein Magen wird stärker, der Stau ist vorbei, Schmerzen im unteren Rücken. Das Wasser hat sich noch nicht bewegt. Ist das normal? Wann gebe ich zur Welt?

Die von Ihnen beschriebenen Symptome zeigen an, dass die Wehen jederzeit beginnen können. Das Baby ist voll reif und die Geburt verläuft normal. Machen Sie sich also keine Sorgen und machen Sie sich zum Krankenhaus bereit!

Warum tun die Beine in der 39. Schwangerschaftswoche so weh?

Beinschmerzen bei schwangeren Frauen sind mit einem erhöhten Stress, einem Druck des Uterus auf die venösen Gefäße, verbunden, was zu einem beeinträchtigten venösen Abfluss aus den unteren Extremitäten führt. Diese Gefühle sind unangenehm, aber nicht gefährlich. Versuchen Sie sich mehr zu entspannen, halten Sie Ihre Füße auf dem Podest und bitten Sie Ihren Partner um eine Massage. Der Zustand wird dadurch viel einfacher.

Wenn die Ursache für Schmerzen Muskelkrämpfe sind, kann das Verhältnis von Kalzium und Magnesium im Körper gestört sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt - vielleicht brauchen Sie Medikamente, die diese Spurenelemente enthalten.

Ich habe 39 Schwangerschaftswochen, ich habe mehrere Stunden lang Wasserleck gefeiert. Was zu tun ist?

Sie müssen ins Krankenhaus gehen, weil die Wehen bald beginnen werden. Wenn das Fruchtwasser austritt, verringert sich der Schutz gegen Infektionserreger, so dass eine ärztliche Untersuchung erforderlich ist.

39 Schwangerschaftswochen.

Nicht weit vom Ende der Schwangerschaft und einem völlig neuen Lebensbeginn!

Während der 39-wöchigen Schwangerschaft haben viele werdende Mütter einen nervösen Zustand. Alles erklärt sich aus der Nähe einer solchen frühen Geburt. Mach dir keine Sorgen, du bist nicht der Erste und du bist nicht der Letzte! Der Gebärmutterhals erweitert und verkürzt sich jetzt. Möglicherweise stellen Sie eine Gewichtsabnahme und eine Zunahme des Appetits fest.

Dies ist bereits die 39. Schwangerschaftswoche, also achten Sie auf die Anzeichen, die Ihnen Ihr Körper gibt. Ihr Kind kann jederzeit geboren werden. Achten Sie auf Braxton-Hicks-Kontraktionen. Wenn sie unregelmäßig passieren und ihre Anzahl nicht steigt, besteht kein Grund zur Sorge. Sobald Sie jedoch feststellen, dass Bauchkrämpfe mehr als fünfmal in der Stunde vorübergehen, gibt es im Lendenbereich einen ziehenden Schmerz, Wasserabfluss und blutigen Abfluss aus dem Genitaltrakt, und wir können sagen, dass es Zeit für die Geburt ist.

Einfache Geburt

KIND:

Baby ist vollkommen gesund und in gutem Zustand, mit 39 Wochen. In der 39. Schwangerschaftswoche sind die Lungen des Babys vollständig reif. Das Kind hat haarige Haare verloren - Lanugo, obwohl es an Orten wie Kleiderbügeln oder Falten in der Haut bleibt.

Ihr Kind fährt fort, trotz des engen Raums, um Gewicht zuzunehmen. Es wiegt ungefähr 3,2 kg und erreicht eine Länge von ungefähr 50,4 cm.

In der 39. Schwangerschaftswoche kann sich das Baby wahrscheinlich in der Nabelschnur verfangen. Aber keine Panik, er fühlt sich wohl. Alle Organe des Babys bis zu diesem Punkt sind voll entwickelt und vorhanden. Seine rosafarbene Haut verändert sich zu einer helleren, gut entwickelten Unterhaut. Die Großhirnrinde reift.

Baby, da Sie sich auf die Geburt freuen.

Video 39 Schwangerschaftswoche.

Sie leben am Vorabend der Geburt, und Ihr Baby ist fast reif für die Entstehung und Wiederauffüllung Ihrer Familie. Es bleibt noch etwas zu warten - und Sie werden der Welt ein neues Geburtswunder geben.

Wie die 39. Woche abläuft, worauf Sie sich vorbereiten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

So werden Sie herausfinden:

  • Wie verändert sich dein Leben zu dieser Zeit?
  • Wie entwickelt sich Ihr Baby?
  • Was ist möglich und was ist unerwünscht
  • Welche Probleme können vermieden werden
  • Was sind falsche Kontraktionen?
  • Welche Sekrete sind in Woche 39 gefährlich
  • Welche Tests warten auf Sie?
  • Geburten in der 39. Woche

So kam es zur 39. Schwangerschaftswoche, wie man schneller gebären kann, nur dieser Gedanke bleibt in meinem Kopf. Ein bisschen mehr, und Ihr Baby wird auf diese Welt kommen, natürlich machen Sie sich Sorgen und Sie möchten, dass alles reibungslos verläuft. Zur gleichen Zeit gehen Ihre Gefühle aus dem Rahmen, Sie wollen weinen, und plötzlich wälzt sich ein Gefühl der Angst vor zukünftigen Geburten. Denken Sie daran, dass die Art und Weise, wie Sie psychologisch eingestellt sind, eine der wichtigsten Komponenten für den Erfolg eines so wichtigen Ereignisses wie der Geburt ist. Es ist wichtig, sich für einen Arzt zu entscheiden, um Ihre Zukunft zu gebären, haben Sie nie Angst, alle Fragen zu stellen, die Sie benötigen, Sie sollten ruhig sein und sich langsam auf die Entbindung vorbereiten.

Wie verändert sich dein Leben zu dieser Zeit?

Es ändert sich nichts Neues in Ihrem Gesundheitszustand, Sodbrennen kann auch Sie quälen, Krampfadern können an den Beinen oder Dehnungsstreifen auftreten, Rückenschmerzen werden häufig und Schwellungen und Verstopfung sind ebenfalls üblich. Und das Problem des Übergewichts nicht zu erwähnen. Hier kommt die 39. Schwangerschaftswoche, wie man die Geburt beschleunigen kann, um diese Probleme zu beseitigen, aus denen es schwierig wird, zu schlafen, zu essen und zu gehen, fragen Sie? Überstürzen Sie den Schwangerschaftsverlauf nicht und verursachen Sie künstlich Geburt, wenn keine medizinischen Indikationen vorliegen.

Das Problem, wie viel ich wiege, sollte unter dem Gesichtspunkt, wie ich nach der Lieferung aussehen werde, angegangen werden. An diesem Tag gehen alle Tage, an denen Sie "zu zweit gegessen" haben, nach draußen, was mit den gekauften Kilogramm nicht immer angenehm ist.

Deine Brust In dieser Woche wird es um mindestens eine weitere Größe zunehmen, und eine weißliche Flüssigkeit wird sich von ihr abheben - Colostrum, was bedeutet, dass sich Ihr Körper auf die zukünftige Fütterung vorbereitet. Vergessen Sie nicht, dass die Brust, genau wie Ihr Körper, besondere Sorgfalt erfordert. Verwenden Sie mehrmals pro Woche eine Kontrastdusche, um die Brustform, Cremes und Gele für die Massage zu stärken und aus Dehnungsstreifen die richtige natürliche unterstützende Unterwäsche zu machen - und Sie erhalten die Brust elastisch und gesund für eine lange Zeit.

Wie entwickelt sich Ihr Baby?

Das Gewicht Ihres Babys beträgt in dieser Zeit etwa 3,5 kg, es hat eine Höhe von 50 cm, der Kopf hat bereits die Höhle Ihres Beckens erreicht und seine Position ändert sich nicht. Und die Geburt kann sowohl in der 39. als auch in der 40. Woche beginnen. Daher können Schmerzen im Perineum auftreten, da die Beckenknochen allmählich auseinander gehen.

Während dieser Zeit wächst das Kind aktiv an, der Torso hört er gut. Vergessen Sie nicht, es mit einem Lied oder angenehmen Musikkompositionen zu erfreuen, selbst wenn es mit geschlossenen Augen ist, kann er helle Farben unterscheiden und sehen, reagiert bereits auf Bewegung und Distanz.

Alle Systeme der inneren Organe des Fötus sind bereits gebildet, und er kann unabhängig leben. Wenn Sie also bereits in der 39. Woche ein Kind zur Welt bringen, ist es nicht beängstigend. Ihr Baby ist bereit, unabhängig zu leben.

Ihr Baby ist bereits etwas weniger in Bewegung, es hat immer weniger Platz, aber die Anzahl der Bewegungen des Babys beträgt etwa 20.

Interessanterweise kann auf dem Kopf des Babys bereits bei der Geburt ein Flaum und bei manchen Locken auf dem Kopf eine Überraschung für die Eltern mit dickem Haar auftreten.

Was ist möglich und was ist unerwünscht

Die 39. Schwangerschaftswoche, die zweite Schwangerschaft, wenn Sie bereits geboren haben, wissen Sie, dass es nicht notwendig ist, die Zukunft aufzufüllen, Energie für die Geburt zu speichern, sondern etwas zu entladen, gesundes Essen zu essen und Fett zu begrenzen.

Protein während dieser Zeit ist sehr wichtig, es ist besser, dass es mit Hilfe von Fisch, Milchprodukten, Müsli, sicherlich Hüttenkäse und Gemüse, Kräutern und Früchten in Ihren Körper gelangt, um Ihren Darm zu reinigen und sich auf die Geburt vorzubereiten.

Was das Trinken angeht, fragen viele Frauen oft, wie viel und wie getrunken werden soll. Es ist besser, etwas zu trinken. Wenn Sie anschwellen, versuchen Sie, medizinische Tees zu trinken, die dabei helfen, überschüssiges Wasser aus dem Körper zu entfernen.

Sie können übrigens auf Babynahrung, Obst- und Gemüsepürees umsteigen, wenn Sie wirklich nicht kochen möchten.

Welche Probleme können vermieden werden

Das Leben Ihres Körpers während dieser Zeit ist vollständig auf die bevorstehende Geburt ausgerichtet. Sie müssen jedoch Ihren Stuhlgang überwachen, um Verstopfung zu vermeiden. Der Körper wird mit überschüssigem Wasser beseitigt, da übermäßiges Ödem zu Präeklampsie und Sauerstoffmangel im Körper des Kindes führt.

Um Rückenschmerzen zu reduzieren, bitten Sie Ihre Angehörigen, Sie zu massieren, versuchen Sie, Ihre Körperposition häufiger zu ändern und sich zu bewegen. Atmen Sie die frische Luft ein, während Sie im Park spazieren gehen, machen Sie Wassergymnastik - all dies stärkt Ihre Muskeln und Sie werden gerne solche Sportarten ausüben.

In der 39. Woche wird Ihre Plazenta immer weniger, was bedeutet, dass Nährstoffe und Sauerstoff immer weniger in den Körper des Babys gelangen. Dies ist eine Vorbereitung auf die Geburt Ihres Körpers, Sie sollten keine Angst haben. Daher ist das Hauptsignal für Besorgnis eine zu starke körperliche Aktivität des zukünftigen Kindes oder umgekehrt die Abwesenheit.

Was sind falsche Kontraktionen?

Es gibt die 39. Schwangerschaftswoche, die Vorboten der Geburt bei Primiparen - dies ist der Anschein von Kontraktionen, und es können falsche Kontraktionen auftreten. Sie werden auch sonst Braxton-Hicks-Kontraktionen genannt. Im Gegensatz zu den echten sind solche Kontraktionen nicht so schmerzhaft und periodisch. Typischerweise verursachen solche Kontraktionen Frauen keine starken Beschwerden, sie ähneln den Schmerzen während der Menstruation, wenn sie die Lenden ziehen. Ihre Dauer beträgt nicht mehr als 60 Sekunden, und die Häufigkeit kann in wenigen Minuten oder in wenigen Stunden liegen. Das Kind ist dabei selbst aktiv. Ihre Gebärmutter trainiert vor der Geburt. Machen Sie sich keine Sorgen, aber wenn Sie andere Vorläufer der Arbeit (in Woche 40 ausführlich beschrieben) wie Wasser oder Übelkeit oder Erbrechen oder ein starkes Absenken des Bauches bemerken, sollten Sie sicher sein und ins Krankenhaus gehen im voraus.

Wenn Sie ein warmes Bad genommen haben, im Park spazieren gegangen sind oder einfach nur eine Pause eingelegt haben, können Sie falsche Kontraktionen leicht entfernen. Echte Wehen gehen auf diese Weise nicht weg.

Bei multiparativen Frauen beginnen (falsche) Kontraktionen etwas später als bei Nulliparen, irgendwo in der 32. Woche. Die Geburt ist jedoch viel schneller. Wenn Sie also ein zweites Kind erwarten, sollten Sie in die Entbindungsklinik gehen, wenn periodische Anfälle auftreten.

Welche Sekrete sind in Woche 39 gefährlich

Wenn eine Entlassung auftritt, sollten Sie einen Krankenwagen rufen:

  1. Eitrige Schleimhäute. Wenn Sie plötzlich einen eitrig-schleimigen Ausfluss bemerken, rufen Sie sofort Ihren Arzt an. Es kann auch ein Schleimklumpen sein, dies ist ein Korken, der die Gebärmutter bedeckt. Warten Sie auf den Beginn der Wehen.
  2. Austritte von dunstig gelber Flüssigkeit können darauf hindeuten, dass das Fruchtwasser vorzeitig ausgegossen ist, auch wenn keine Arbeit und Schmerzen vorhanden sind, und sofort in die Entbindungsklinik gehen.
  3. Hüten Sie sich vor dem Vorhandensein von Blut im Scheidenausfluss, rufen Sie sofort einen Rettungswagen an. Das Krankenhaus wird Ihnen dabei kompetente Hilfe leisten.

Welche Tests warten auf Sie?

Alle Hauptprüfungen, die Sie bereits bestanden haben, zusätzliche Ansichten und Studien können nur dann geplant werden, wenn der Verlauf der Schwangerschaft problematisch ist.

Wenn nach Aussage des Körpers ein Kaiserschnitt auf Sie wartet, müssen Sie sich im Krankenhaus einer Ultraschalluntersuchung unterziehen und möglicherweise anderen Tests unterziehen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt vorab über alle Momente des Kaiserschnitts, von der Anästhesie über die Genesungsphase bis zum Stillen.

Geburt in der 39. Woche.

Bei den meisten Frauen sollte die Geburt in der 40. Woche erwartet werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Geburt in der 38-39. Woche nicht stattfinden kann. Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich Ihr Magen wie ein Ring zusammenzieht, ist es Zeit für echte Kontraktionen. Sie sollten sich die Zeit merken, der erste starke Griff beginnt alle 10-15 Minuten und dauert etwa 49 Sekunden. Versuchen Sie nicht zu belasten, entspannen Sie Ihre Muskeln, rufen Sie das Krankenhaus an und helfen Sie Ihrem zukünftigen Baby, ruhig und glücklich geboren zu werden.