Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche

Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche

Siebenundzwanzigste Schwangerschaftswoche

Das Kind wächst schnell, nimmt zu, es sammelt sich Fett und entwickelt Muskeln. Dieses intensive Wachstum wird durch die Arbeit von Somatropin verursacht, einem Hormon, das vom unteren Hirnanhang abgegeben wird.

Der Fötus nimmt aktiv zu und bereitet sich allmählich auf die Freisetzung in das Licht vor. Die Drüsen sind sehr aktiv und daher wird Kalzium gut aufgenommen, wodurch das Knochengewebe gestärkt wird. Der Fötus hat bereits Alveolen, die beim Gasaustausch helfen, und dies bereitet die Lunge auf ein unabhängiges Atmen vor. Wenn eine Frühgeburt auftritt, ist das Baby bereits zu 85% auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereitet.

Fötale Entwicklung

Die Schilddrüse produziert Hormone, die für normale Stoffwechselprozesse im Körper notwendig sind. Wenn Sie Probleme mit der Produktion von Hormonen haben, übernimmt das gebildete endokrine System die Funktion.

Äußere Faktoren der fötalen Entwicklung

Die Gebärmutter wächst weiter und die Bewegungsaktivität des Babys wird nicht beeinträchtigt. Nach kurzer Zeit verschwindet diese Gelegenheit. Die Muskelfasermenge steigt nicht mehr an, sondern wächst nur noch an Volumen.

Knochen- und Muskelsysteme werden gebildet, und das Zittern wird noch greifbarer. Die motorischen Fähigkeiten der Hände werden viel perfekter, und der Fötus berührt sich selbst und untersucht die Beine, die Nabelschnurvene und das Gesicht. Zu verschiedenen Tageszeiten befindet es sich in einer anderen Position, außer vielleicht in der Querposition, da die Größe des Uterus dies nicht zulässt. Die Stärke der Gliedmaßen des Kindes ist sehr wichtig, da es während der Geburt von der Gebärmutter weggestoßen werden muss.

Interne Faktoren der fötalen Entwicklung

Die 27. Schwangerschaftswoche ist der Zeitraum, in dem das Kind fast keine inneren Veränderungen aufweist. Alle Organe sind bereits gebildet und entwickeln sich nur noch. Das Baby bewegt sich aktiv und daher steigt seine Durchblutung und sein Herz wird schneller. Das Verdauungssystem arbeitet aktiv und produziert zuerst. Die Nieren funktionieren auch gut und entfernen Salz vom Körper. Die Milz ist blutbildend tätig. Der Fötus wird weniger abhängig von der Arbeit des endokrinen Systems der Mutter.

Der Zustand der Frau in der 27. Schwangerschaftswoche

Die Gebärmutter ist vergrößert, und höchstwahrscheinlich wird es für Sie schwierig sein, sich in Rückenlage zu befinden, da dies die inneren Organe unter Druck setzen wird. Zur Schlafenszeit ist es ratsam, zur Toilette zu gehen, da der Druck auf die Blase groß genug ist. Schlaf ist am besten auf der Seite, was die Belastung reduziert und gleichzeitig das Kind nicht unbehaglich macht.

Der Fötus und die Gebärmutter sind schwerer geworden und die Belastung der Wirbelsäule hat stark zugenommen, daher sind Rückenschmerzen oft beunruhigend. In diesem Fall wird empfohlen, sich mehr auszuruhen und schwere Gegenstände nicht anzuheben. Beschleunigter Blutfluss und hoher Blutdruck können Krampfadern verursachen. In diesem Fall können Sie spezielle Anti-Krampfstrumpfhosen tragen und mit erhobenen Beinen schlafen.

Der Uterus steigt bis zum Zwerchfell auf und es kann ein Gefühl von Luftmangel oder Kurzatmigkeit auftreten. Vermeiden Sie intensive Übungen und versuchen Sie, Ihren Rücken gerade zu halten, sodass die Gebärmutter weniger Druck auf die Organe ausübt. Der Atemzug nimmt für einige Wochen zu und endet näher an der Geburt, wenn der Uterus in den Beckenbereich zu fallen beginnt.

Aufgrund der Gewichtszunahme wird es schwieriger zu schlafen, da es problematisch ist, die optimale Position einzunehmen. Wenn Sie nachts nicht genug Schlaf bekommen, versuchen Sie, sich Zeit für den Tagesschlaf zu nehmen. Die Gewichtszunahme ist nicht die einzige Veränderung in dieser Woche, da Hormone intensiv arbeiten und den psychischen und physischen Zustand verändern.

1. Die Brust wird durch die Entwicklung der Brustdrüsen größer. 2. Das Bewusstsein verändert sich. 3. Der Cholesterinspiegel steigt an. 4. Der Abstand zwischen dem Uterusgrund und dem Nabel beträgt jetzt 7 cm.

Versuchen Sie mehr zu laufen, wenn Sie keine Krampfadern sehen. Sauerstoff trägt zu einer besseren Entwicklung des Fötus bei und macht Sie energetischer. Sie können von verschiedenen Ängsten begleitet sein, aber Sie müssen damit umgehen. Sie können bei diesem Besuch von Schulen und Kursen für Schwangere helfen. Denken Sie daran, dass alle Empfindungen nur vorübergehend sind und überwunden werden können.

Entlastung in der 27. Woche

Weißlicher, geruchloser Ausfluss nach 27 Wochen Schwangerschaft ist normal. Wenn sie von nur unbedeutenden blutigen Sekreten begleitet werden, treten höchstwahrscheinlich negative Veränderungen im Körper auf. Bei einem solchen Zeichen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da die Schwangerschaft in Gefahr ist.

Wenn der Abfluss einen unangenehmen Geruch hat, kann dies ein Symptom einer vaginalen Candidiasis sein.

Mutter Ernährung zu diesem Zeitpunkt.

Sie müssen gut essen, weil Ihr Körper für zwei arbeitet. Um zum Wachstum des Babys beizutragen, essen Sie mehr Eiweiß: Eier, Milchprodukte, Fisch, Bohnen und Fleisch.

Fette müssen ausgeglichen sein. Es ist unerwünscht, nicht raffiniertes Pflanzenöl, Margarine, Mayonnaise und andere Transfette zu verwenden, die dem Körper absolut keinen Nutzen bringen. Achten Sie bei normalem Hämoglobin darauf, eisenhaltige Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Bei Anämie essen Sie Hühner- und Rinderleber.

Fötale Bewegungen

Die intensivsten Bewegungen treten genau in der 24-32-Woche auf, da der Fötus dann einfach nicht genug Platz für die Bewegungen hat. Mit einem großen Gewicht wird der Fötus bereits reduziert.

Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn:

- die Bewegungsmenge beträgt in 12 Stunden weniger als 10; - Die Bewegung hält 12 Stunden an. - sehr aktive Bewegungen, die auch bei einem Positionswechsel nicht innerhalb weniger Stunden abfallen.

Wenn Ihnen die Bewegungen Ihres Kindes unzureichend erscheinen, gehen Sie zur Ultraschalluntersuchung und CT, um die Lebensfähigkeit des Fötus zu bestätigen.

Bereiten Sie sich ab diesem Zeitpunkt auf die bevorstehende Geburt vor, verbessern Sie Ihre Gesundheit, machen Sie leichte Gymnastik und beseitigen Sie schwere körperliche Anstrengungen vollständig. Nehmen Sie an einem Mutterschaftskurs teil, bei dem Sie eine gute psychologische Unterstützung erhalten.

Video 27 Schwangerschaftswoche

27 Schwangerschaftswoche

Der größte Teil der Schwangerschaft ist vergangen, das dritte und letzte Trimester ist im Gange, genauso wichtig und verantwortlich wie die beiden anderen. Sie sollten sich der Veränderungen bewusst sein, die sich in der 27. Entwicklungswoche mit dem Baby ereignen, und wie Sie sich in dieser Zeit gegenüber der zukünftigen Mutter richtig verhalten.

27. Schwangerschaftswoche - wie viele Monate?

Die 27. Woche ab dem Zeitpunkt der Empfängnis entspricht der 29. Geburtswoche (wie Geburtshelfer und Gynäkologen in die Diagnose schreiben). Dies ist also, wie wir normalerweise annehmen, der Beginn des siebten Kalendermonats ab dem Zeitraum des letzten Eisprungs, jedoch der Beginn des achten Geburtsmonats (genau eine Woche in einem solchen Monat).

Ein wichtiger Punkt bei der Entwicklung des Fötus zu dieser Zeit ist die Herstellung von Tensiden - einer Substanz, die den Lungen hilft. Daher wird die Betreuung von Kindern, die in dieser Zeit geboren wurden, erheblich erleichtert, aber es gibt keine hundertprozentige Garantie, dass eine Pathologie vermieden werden kann. Das Tensid ist noch nicht vollständig entwickelt, daher besteht die Gefahr einer Atelektasierung (Kollaps) der Lunge.

Schwangerschaft - 27-28 Wochen

Das zweite wichtige Merkmal dieser Periode ist die Bildung des Immunsystems des Fötus, so dass er sich bereits vor verschiedenen Infektionserregern zumindest geringfügig schützen kann. Zu diesem Zeitpunkt können in der Zukunft Voraussetzungen für die Entwicklung von Immunstörungen bestehen.

Die 27. Woche der fötalen Entwicklung ist nicht der Zeitraum, für den ein geplanter Ultraschall angezeigt wird. Diese Zeitspanne liegt zwischen den zweiten und dritten Ultraschalluntersuchungen, die im Standard des Schwangerschaftsmanagements vorgesehen sind. Es gibt jedoch Situationen, in denen diese Studie erforderlich ist, um den Zustand des Plazentasystems und des Fötus zu beurteilen.

In welchen Fällen wird Ultraschall 27 Wochen nach der Empfängnis angezeigt? Diese Situationen umfassen:

  • das Auftreten eines blutigen Ausflusses aus dem Genitaltrakt (im Verlauf der Studie, vorzeitiges Ablösen der Plazenta, Präsentation oder niedriger Ort) sind ausgeschlossen oder bestätigt;
  • Veränderung in der Natur der fötalen Störungen (in diesem Fall sollte eine Ultraschalluntersuchung mit Dopplerometrie kombiniert werden, d. h. eine Beurteilung des Blutflusses des Fötus in den Gebärmutter- und Nabelschnurgefäßen);
  • das Vorhandensein von wässrigem Ausfluss (unter Verwendung von Ultraschall zur Abschätzung der Menge an Fruchtwasser - Fruchtwasserindex und vertikale Tasche);
  • gefährdet für die Entwicklung der Frühgeburt (zur Beurteilung des Gebärmutterhalses - Länge, innerer Rachen);
  • Gefahr für die Entwicklung einer Plazentainsuffizienz (notwendigerweise Ultraschall kombiniert mit Dopplerometrie).

Gebärmutter

Die Zunahme der Gebärmuttergröße zu diesem Zeitpunkt ist hauptsächlich auf das Wachstum des Fötus und nicht auf die Plazenta oder die Veränderung der Fruchtwassermenge zurückzuführen, obwohl diese beiden Indikatoren ebenfalls zunehmen.

Der Uterus bleibt während einer physiologisch fortschreitenden Schwangerschaft im normalen Tonus, gelegentlich kann er jedoch tonisiert werden.

Durch die Gebärmutterwand können sich kleine Teile des Fötus (Griffe, Beine) "ausbeulen", was sich besonders bei Bewegungen bemerkbar macht.

Bauch

Zu dieser Zeit setzt sich das weitere Wachstum der schwangeren Gebärmutter fort, was sich in einer Zunahme des Bauches äußert. Durch seinen Umfang und die Höhe des Uterusbodens, die der Arzt bei jedem Ihrer Besuche bei ihm feststellt, kann er indirekt den Verlauf der Schwangerschaft beurteilen. Wenn diese Parameter nicht der Norm entsprechen, kann das Syndrom der verzögerten fötalen Entwicklung, eine abnormale Menge Fruchtwasser (zu wenig Wasser oder reichlich Wasser), die laterale Position des Fötus, die Beckenpräparation usw. vermutet werden.

Das Auftreten von Schmerzkrämpfen im Unterbauch weist auf ein mögliches Risiko einer Frühgeburt hin. Daher sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um die Schwangerschaft zu retten.

Eine Frühgeburt nach 27 Wochen findet immer schnell statt, dh innerhalb weniger Stunden, und alle Medikamente, mit denen sie gestoppt werden, sind nur wirksam, wenn der Gebärmutterhals bis zu 3 cm geöffnet ist, da sonst der Zweck keine Wirkung hat und die Entbindung fortgesetzt wird Ein Kind benötigt zu diesem Zeitpunkt weniger Öffnung des Gebärmutterhalses als während einer Schwangerschaft.

Daher ist das Auftreten regelmäßiger Koliken ein Grund, dringend einen Geburtshelfer / Gynäkologen zu kontaktieren.

In den 27 Wochen der fötalen Entwicklung ist das Sexualleben erlaubt, es gibt jedoch einige Einschränkungen, die mit der Wahl der Posen verbunden sind. Ihnen stehen nicht alle bisher verwendeten Körperhaltungen zur Verfügung, da der Magen deutlich zugenommen und abgerundet ist.

Es gibt jedoch auch Einschränkungen bei der Durchführung des Sexuallebens. Dazu gehören:

In diesen Fällen sollten Sie auf sexuellen Kontakt verzichten, um die Schwangerschaft zu erhalten.

Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche

Normalerweise sollte der Abfluss zu diesem Zeitpunkt in mäßiger Menge weiß sein (Leukorrhoe). Sie verursachen keinen Juckreiz und Unbehagen. Ihr Auftreten ist mit den laufenden hormonellen Veränderungen verbunden. Es kann jedoch eine pathologische Entladung geben, die

Wenn die oben genannten pathologischen Sekrete auftreten, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um die Behandlung der Schwangerschaft zu bestimmen und zu korrigieren. In jedem der oben genannten Fälle müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Analysen

In der 27. Woche der fötalen Entwicklung werden Routineuntersuchungen in der Regel nicht durchgeführt. Die einzige Ausnahme ist ein Urintest, der den Entzündungsprozess im Harnsystem und den Ausschluss von Präeklampsie aufgrund des Fehlens von Eiweiß im Urin bestimmen soll. Wenig später wird ein Geburtshelfer-Gynäkologe ein vollständiges Blutbild vorschreiben, einen wiederholten Test auf Syphilis, HIV und Hepatitis.

Nach 27 Wochen kann ein Test zum Nachweis von Antikörpern im Blut gegen den Rh-Faktor bei einer schwangeren Frau mit Rh-negativem Blut durchgeführt werden. Dies ist kein fester Begriff, da die Analyse in regelmäßigen Abständen wiederholt wird und nicht zu einem Zeitpunkt, der durch die Schwangerschaftsstandards eindeutig festgelegt ist.

Empfindungen

Während dieser Zeit können periodische Kontraktionen des Uterus auftreten, die keine Schmerzen verursachen, spontan auftreten und schnell vergehen. Sie erscheinen nicht in regelmäßigen Abständen, ansonsten denken Sie vielleicht über regelmäßige Kämpfe nach. Ein solches "Training" ist notwendig, damit ein Uterus während einer Vollschwangerschaft Kontraktionsimpulse erzeugt (analog zu einem Herzschrittmacher).

In der Gebärmutter bildet sich allmählich eine Zone von Zellen mit erhöhter Aktivität, die später zum Schrittmacher wird. Sie befindet sich normalerweise in der rechten Röhrenecke und sorgt für die Kontraktionsfähigkeit des Uterus mit der Ausbreitung der Impulse von oben nach unten.

Eine schwangere Frau spürt zu dieser Zeit deutlich die Bewegung des Fötus. Sie sind bereits ausreichend stark und haben einen bestimmten Charakter. Daher ist es notwendig, sie zu beobachten. Veränderungen in der Art der Störungen sind der Grund für einen ungeplanten Arztbesuch, um mögliche Komplikationen frühzeitig zu diagnostizieren und den zukünftigen Plan für das Management einer Schwangerschaft festzulegen.

Power

Zu diesem Zeitpunkt sollte besonderes Augenmerk auf das Ausbleiben von allergenen Lebensmitteln in der Ernährung gelegt werden, da sich das Immunsystem des Kindes 27 Wochen bildet. Daher sollten Sie zu diesem Zeitpunkt auf den Verzehr von Nüssen, Zitrusfrüchten, Honig und anderen Allergenen verzichten, die zu einer Fehlfunktion des Immunsystems des Babys führen können, was nach der Geburt zur Entwicklung einer exsudativ-katarrhalischen Diathese führt.

Diese Art von Diathese ist ein Hintergrund, gegen den sich später Bronchialasthma, vasomotorische Rhinitis, atopische Dermatitis und andere Manifestationen allergischer Erkrankungen entwickeln können. Für diese Kinder besteht außerdem ein Risiko für die Entwicklung von Autoimmunkrankheiten, die sich dadurch auszeichnen, dass das Immunsystem gegen die Zellen des eigenen Organismus zu arbeiten beginnt, was zu deren Schädigung und Tod führt. Dies sind systemischer Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis, Glomerulonephritis usw.

Sie sollten dennoch den Konsum von fetthaltigen Lebensmitteln und leicht verdaulichen Kohlenhydraten einschränken, was weder der Mutter noch dem Fötus zugute kommt. Bevorzugt sind Produkte aus Vollkornmehl und Hartweizen, eiweißhaltigen Produkten (fettarmer Hüttenkäse, Kefir, gebackener oder gekochter Fisch, mageres gekochtes Fleisch, Hülsenfrüchte usw.).

Ausgeschlossen werden gebratene Lebensmittel, da beim Frittieren Karzinogene gebildet werden, dh Substanzen, die durch die Umstrukturierung des genetischen Materials der Zellen bösartige Neubildungen verursachen. Spaltzellen des Fötus zeigen eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber diesen Substanzen.

Es ist auch sehr wichtig, das Trinkverhalten zu beachten - trinken Sie täglich etwa 2 Liter Wasser. Es sollte entweder gefiltert oder Tafelmineral ohne Gas sein. Dies stellt die normale Entwicklung des Fötus sicher.

Eine schwangere Frau sollte das Gewicht überwachen, das sie gewinnt. Während der Schwangerschaft wird empfohlen, durchschnittlich etwa 10 kg (bis zu 12 kg) hinzuzufügen. Dies ist das optimale Gewicht, das für das Baby nützlich ist und Ihrer Figur nicht schadet. Daher ist es über einen Zeitraum von 27 Wochen wünschenswert, 300 bis 400 g pro Woche zu wählen.

Übermäßige Gewichtszunahme deutet entweder auf eine signifikante Ablagerung von Fettreserven oder auf Flüssigkeitsretention im Körper hin. In diesem Fall wird empfohlen, 2 x pro Woche, dh nach drei Tagen, Fasten zu veranstalten. Es kann Hüttenkäse (fettarmer Hüttenkäse), Kefir, Apfel, Gurkentag sein.

Eine solche Entladung, die mit einem führenden Schwangerschaftsarzt koordiniert werden muss, hilft dabei, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen, die abgelagerten Fette abzubauen und dadurch das Gewicht zu normalisieren.

27 Schwangerschaftswoche - wie viele Monate?

Hinter 6,5 Monaten der Schwangerschaft. Selbst diese und die nächste Woche - und es werden sieben sein, und das ist eine Art Meilenstein. Sie haben vielleicht bemerkt, dass es tatsächlich etwas weniger Zeit in Anspruch nahm, und dies könnte Sie in den Berechnungen etwas verwirren. Dies liegt daran, dass in der Geburtshilfe Monate unterschiedlich gemessen werden: 1 Monat ist nicht 30-31 Tage, sondern vier Wochen, dh 28 Tage.

Sie treten jetzt in die 27. Schwangerschaftswoche ein. Das Kind ist bereits genug gewachsen und hat sich verbessert, aber seine Entwicklung hört nicht für eine Minute auf. Was erwartet uns diese Woche?

Fötus in der 27. Schwangerschaftswoche

Der Fetus tritt in der 27. Schwangerschaftswoche in die nächste Phase des aktiven Wachstums ein. Das Gewicht beträgt nun 900 g, die Größe (volles Wachstum) beträgt durchschnittlich 36 cm und beginnt schnell zu wachsen, was nicht zuletzt auf die aktive Entwicklung des Gehirns zurückzuführen ist. So produziert die Hypophyse das Hormon Somatotropin, das für das Wachstum des Kleinen verantwortlich ist.

Andere endokrine Drüsen werden ebenfalls aktiviert. Die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin, die Schilddrüse - Calcitonin, Thyroxin, Triiodomarin, die für den Kalziumgehalt im Körper des Babys, für die Entwicklung geistiger Fähigkeiten und für Stoffwechselprozesse verantwortlich sind.

Das Baby wird immer weniger vom hormonellen Status seiner Mutter abhängig und kann sogar bestimmte Funktionen überlasten, die seine Mutter in der 27. Schwangerschaftswoche mit verbessertem Wohlbefinden empfindet.

Alle wichtigen Organe und Systeme waren zu diesem Zeitpunkt bereits gebildet, hauptsächlich das Immunsystem und die Atmungsorgane setzen ihre aktive Entwicklung fort und bereiten sich darauf vor, die Vitalaktivität des kleinen Organismus in der "jenen" Welt sicherzustellen. Alveolen und alveoläre Passagen bilden sich weiter. Ab der 27. Schwangerschaftswoche beginnt die Herstellung von Tensid - eine spezielle Substanz, die den Alveolen hilft, sich zu öffnen, nachdem das Baby den ersten Atemzug genommen hat. Zum Zeitpunkt der Geburt sollte die Tensidkonzentration für die unabhängige Atmung ausreichen, andernfalls muss das Kind an das Gerät angeschlossen werden. Aber auch wenn aus irgendeinem Grund eine Geburt stattfindet, wird das Baby mit angemessener Hilfe von Ärzten und der Verwendung moderner Geräte leben können!

Er wird mehr und mehr wie ein Neugeborenes: Augen und Ohren haben sich gebildet, weiche Ringelblumen wachsen, Wimpern, Augenbrauen und Haare sind auf dem Kopf sichtbar, Genitalien sind deutlich sichtbar, so dass das Baby während des Ultraschalls sehr wahrscheinlich gesehen wird.

Die Haut ist noch genug geschrumpft - das ist verständlich, weil der Körper immer im Wasser ist. Andererseits ist es nicht mehr so ​​hellrot und je weiter es geht, desto heller wird es - subkutanes Fett lagert sich mit hoher Geschwindigkeit ab.

Die Augen Ihres Babys öffnen und schließen sich bereits und zu diesem Zeitpunkt reagieren sie gut auf Licht. Im Allgemeinen verhält sich der Kleine wie ein Baby: Er erfährt Emotionen, spürt Geschmack und Geruch, hört Geräusche von innen und außen, er spielt, und er hat bereits einen mehr oder weniger stabilen Schlaf- und Wachzustand entwickelt.

Obwohl die Krume bereits gewachsen ist, hat sie immer noch genug Platz für kräftige Aktivitäten: Sie schwimmt, stürzt ab, zieht die Beine an das Gesicht, trainiert ihre Gliedmaßen, die mit jedem Tag mehr Muskeln aufbauen und stärker werden. Mama fühlt sich bereits sehr wohl bei allen Zittern, beim Umdrehen und beim Wechseln der Posen. Manchmal kann man sogar erraten, an welchem ​​Körperteil sich das Kind auf dem Bauch befindet. Manchmal beginnt er Schluckauf zu machen: In der Regel sind fetale Schluckaufe kurz und bringen ihm keine Beschwerden.

Fast alle diese Veränderungen sind bei 27 Wochen Schwangerschaft auf Ultraschall zu sehen. Während der Passage wird eine Bewertung des Ortes, des Wachstums und der Entwicklung des Fötus, seiner Organe und Systeme, der motorischen Aktivität und des Herzschlags gegeben. In Woche 27 macht das Krümelherz 140-150 Schläge pro Minute, es führt bis zu 40 Atembewegungen aus.

Die Parameter des Kindes sind sehr wichtig, weil sie dazu beitragen, die Übereinstimmung seiner Entwicklung mit der Dauer der Schwangerschaft festzustellen und sein Wohlbefinden zu bewerten. Ein Uzist wird sicher auch den Ort der Plazenta, die Menge und den Zustand des Fruchtwassers, den Zustand und die Größe der Gebärmutter und gegebenenfalls des Gebärmutterhalses untersuchen.

Grundsätzlich ist die Notwendigkeit, sich in der 27. Schwangerschaftswoche einem Ultraschall zu unterziehen, normalerweise nicht der Fall. In einigen Fällen kann der Mutter jedoch Ultraschall zugewiesen werden, um jeden Verdacht auszuschließen. Die Anhaltspunkte für seine Umsetzung können der Verdacht auf eine nicht in der Entwicklung befindliche Schwangerschaft, ihr ungünstiger Verlauf, durch Mutter übertragene Infektionen und vorhandene Krankheiten usw. sein. Natürlich müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn der Arzt Sie auf einen Ultraschall hinweist. Nur manchmal ist die Rückversicherung nicht überflüssig.

Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht das Geschlecht des Kindes kennen, wird es möglicherweise während der Ultraschalluntersuchung in der 27. Schwangerschaftswoche erscheinen, weil ab diesem Zeitraum die Genauigkeit der Geschlechtsbestimmung erheblich zunimmt.

Gebärmutter

Der Uterus wird notwendigerweise während des Durchgangs des Ultraschalls untersucht. Eine Beurteilung der Lage, Größe, Bodendicke, des Myometriums usw. wird gegeben. In der 27. Schwangerschaftswoche steigt der Uterusgrund 5-7 cm vom Nabel oder 27-28 cm über der Gebärmutter an.

Die Masse der Gebärmutter nach 26-27 Wochen nimmt dramatisch zu, und Sie werden es fühlen: Es wird immer schwieriger, eine bequeme Position zu finden. Die Gebärmutter ist bereits ziemlich groß und schwer, sodass sie in einigen Posen die Vena cava zurückhalten kann, indem sie die Blutrückführung von den Gliedmaßen zum Herzen blockiert, was zu Schwindel und sogar zum Bewusstseinsverlust führen kann. In dieser Hinsicht ist es nicht empfehlenswert, lange zu sitzen, die Beine auf das Bein zu legen und sich auf den Rücken zu legen. Die physiologischste Haltung zum Schlafen während der Schwangerschaft wird als auf der linken Seite liegend betrachtet.

Bauch

Alle Hauptereignisse in Ihrem Leben finden im Moment in Ihrem Bauch statt, daher konzentrieren sich Ihre Aufmerksamkeit und die Aufmerksamkeit der Ärzte hauptsächlich auf ihn. Die Aufmerksamkeit anderer fällt auch zuerst auf den Bauch, weil er in der 27. Schwangerschaftswoche bereits gewachsen war.

Aufgrund des zunehmenden Abdomens können Unbehagen auftreten. Es ist Schlaflosigkeit, Atemnot, Sodbrennen, Völlegefühl, Verstopfung - die Gebärmutter drückt die inneren Organe zusammen, so dass oft eine leichte Funktionsstörung vorliegt. Außerdem spürt die Mutter manchmal rhythmische Winden im Inneren - sie schluckt Ihr Baby. Du fühlst ihn schon sehr gut, du kannst erraten, was er jetzt macht und in welche Richtung er sich dreht. Manchmal verursachen übermäßige Aktivität und Störungen des Kindes Unbehagen und sogar Schmerzen und besonders nachts Ärger, der nicht einschlafen lässt. Versuchen Sie in diesem Fall, den Krümel zu beruhigen, als hätten Sie es bereits mit dem Neugeborenen getan: Streicheln Sie Ihren Bauch, singen Sie ein Schlaflied, singen Sie im Zimmer.

Die Haut des Magens, wenn er wächst, dehnt sich weiter aus, was zu Juckreiz führen kann. Wenn jedoch der Juckreiz unerträglich wird und sich auf den Rest des Körpers ausbreitet und sich auch nachts merklich erhöht, müssen Tests für Leberfunktionstests bestanden werden.

Wenn der Magen in der 27. Schwangerschaftswoche steinig oder wund ist, sollten Sie Ihren Arzt unbedingt darüber informieren.

Schmerzen in der 27. Schwangerschaftswoche

Im Allgemeinen ist eine schwangere Frau eine lebende Person und alles kann sie verletzen. Das heißt aber nicht, dass es so sein sollte. Obwohl viele Schmerzen wirklich nicht gefährlich und vorübergehend sind, sind sie mit einer Schwangerschaft verbunden, einschließlich Schmerzen an den Seiten des Bauches. Erstens dehnen sich die Bänder weiter und halten den wachsenden Uterus (solche Schmerzen fühlen Sie besonders, wenn Sie die Körperposition dramatisch verändern). Zweitens beginnen Sie bereits mit dem Training, um sich auf die Geburt vorzubereiten. Aber solche Schmerzen sind nicht exprimiert und vergehen, wenn sie sich verstärken und verstärken oder von blutigem Ausfluss aus dem Genitaltrakt begleitet werden, ist es notwendig, den Beginn einer vorzeitigen Wehentätigkeit auszuschließen.

Bauchschmerzen in der 27. Schwangerschaftswoche können auch mit beeinträchtigten Verdauungsorganen einhergehen. Normalerweise ist dieser Schmerz leicht erkennbar.

27 Schwangerschaftswoche

Unter dem Gewicht des Gewichts können die Wirbelsäule, der Rücken, die Taille und die Beine in der 27. Schwangerschaftswoche schmerzen. Laufen Sie nicht lange, tragen Sie bequeme Schuhe, wölben Sie sich nicht nach vorne und beugen Sie der Thrombose vor. Massagen oder ein Wasserbad mit kaltem oder etwas warmem Wasser lindern Müdigkeit. Das Auftreten von Krämpfen in den Wadenmuskeln deutet auf einen Mangel an Kalzium im Körper hin - es ist notwendig, das Defizit aufzufüllen.

Sie sollten wissen, dass Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib manchmal durch Erkrankungen des Harnsystems verursacht werden. Wenn Sie beim Wasserlassen, Fieber oder anderen mit Schmerzen verbundenen Symptomen schmerzhaftes Wasserlassen, Schmerzen und ein brennendes Gefühl in der Vagina bemerken, informieren Sie Ihren Arzt auf jeden Fall darüber.

Der Körper der Mutter beginnt in der 27. Schwangerschaftswoche bereits mit den aktiven Vorbereitungen für die Geburt, und daher können Schmerzen im Beckenbereich und im Schamgewebe auftreten. Die Knochen werden allmählich weicher und beginnen sich zu zerstreuen, wodurch der Geburtskanal geöffnet wird. Möglicherweise haben Sie einen "Entengang" - dies weist auf eine Symphyse hin.

Darüber hinaus können Schmerzen im Rektum die Entwicklung von Hämorrhoiden anzeigen. Wenn Sie jedoch sofort auf die Situation reagieren, kann dies nur durch eine Leistungskorrektur korrigiert werden.

In einigen Fällen kann der Arzt Ihnen untersagen, in der 27. Schwangerschaftswoche Sex zu haben. Meistens ist dies auf den erhöhten Tonus der Gebärmutter zurückzuführen. Bedenken Sie, dass in diesem Fall jegliche Handlungen, die eine Frau zum Orgasmus führen können, kontraindiziert sind, da sich der Uterus auf dem Höhepunkt der Lust aktiv zusammenzieht.

Wenn jedoch mit Gesundheit und Schwangerschaft alles in Ordnung ist, besteht keine Gefahr für die Schwangerschaft. Dann kann der Sex in der 27. Schwangerschaftswoche zukünftigen Eltern viel Freude bereiten. Und lassen Sie sich nicht vom großen Bauch verwirren. Ja, manche Posen sind unangenehm und sogar gefährlich. Sie sollten ein tiefes Eindringen und scharfe, rauhe Bewegungen vermeiden. Aber auf keinen Fall verleugnen Sie sich nicht die intime Intimität, wenn Sie einen Wunsch haben und es keine Kontraindikation dafür gibt. Angenehme Emotionen profitieren nur von jedem, und oft ist es der Sex während der Schwangerschaft, der die Ehepartner wie nie zuvor zusammenführt und wieder zusammenführt.

Natürlich sollte dies nicht nur Sex mit einem regulären Partner sein, sondern auch mit demjenigen, mit dem Sie vor der Schwangerschaft Sex hatten. Andernfalls besteht ein hohes Risiko, an Genitalinfektionen zu erkranken, selbst wenn der Mann gesund ist. Tatsache ist, dass sich die weibliche vaginale Mikroflora an das Männchen gewöhnt, dessen Veränderung einen "Konflikt" zwischen Mikroorganismen hervorrufen kann. Wenn man den Verdacht hat, dass etwas überhaupt nicht stimmt, wird dies zur Entlassung aus dem Genitaltrakt beitragen.

Zuteilung

Sie sollten vor allem durch Farb- und Geruchsabgabe gewarnt werden. Weißer, gelber, grüner, eitriger, erdiger, scharlachroter, brauner, roter Ausfluss mit einem scharfen Geruch nach Bier, Fisch oder anderen Anzeichen von Genitalinfektionen und die beginnende Blutung können auf eine Plazenta-Störung oder die Gefahr einer Frühgeburt hindeuten. Solche schwerwiegenden sexuell übertragbaren Krankheiten wie Herpes, Syphilis, Trichomoniasis und andere entwickeln sich selten während der Schwangerschaft. Candidiasis (oder Soor) wird jedoch sehr oft verschärft und muss vor Beginn der Wehenbehandlung geheilt werden, da das Risiko einer Infektion eines Kindes beim Durchgang durch den Geburtskanal sehr hoch ist und dies Konsequenzen hat.

Es sollte auch auf die Konsistenz der Entlastung geachtet werden. Bei der Pathologie werden sie dick, käsig, blubbernd, flockig.

Die Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche kann jedoch durchaus physiologisch sein. Scheuen Sie sich nicht vor der homogenen Konsistenz der durchscheinenden Flüssigkeit. Am Ende der Schwangerschaft können sie jedoch etwas schlammig werden und leicht sauer riechen.

Wässrige flüssige klare Abgabe mit süßlichem Geruch oder ohne Fruchtwasser. Wenn sie undicht sind, müssen Sie ins Krankenhaus gehen. Es ist schlimm, wenn das Wasser sprudelt - rufen Sie einen Krankenwagen oder gehen Sie sofort ins Krankenhaus.

Darüber hinaus kann der Abfluss in der 27. Schwangerschaftswoche auch aus der Brust beobachtet werden. Es ist Kolostrum, und neben der Hygiene wird nichts mehr benötigt. Versuchen Sie nicht, die Milch aus Ihrer Brust zu pressen!

Analysen in der 27. Schwangerschaftswoche

Damit Sie keinen Grund zur Sorge haben, vernachlässigen Sie nicht die geplanten Besuche beim Frauenarzt und die Abgabe der erforderlichen Tests. Zu diesem Zeitpunkt sollten alle zwei Wochen Besuche in der Klinik durchgeführt werden.

Bei jeder Untersuchung seiner Station wird der Arzt sicherlich den Bauchumfang, die Höhe der Gebärmutter, den Blutdruck der Frau messen, den Herzschlag des Babys und den Puls der Mutter hören.

Die üblichen Laboruntersuchungen umfassen nach wie vor die Bestimmung des Blutzuckerspiegels einer Frau, des Spiegels der weißen Blutkörperchen, der roten Blutkörperchen und des Vorhandenseins von Eiweiß. Ein Urintest ist ebenfalls obligatorisch.

Haben Sie keine Angst vor erhöhten Cholesterinspiegeln in der 27. Schwangerschaftswoche. Es ist für die Plazenta notwendig, die Hormone produziert, insbesondere Progesteron, das an der Vorbereitung der Brust für die Fütterung und der Milchproduktion beteiligt ist.

Ab der 27. Schwangerschaftswoche besteht die Gefahr der Entwicklung einer Präeklampsie, die mit einem Blutdruckanstieg, dem Auftreten von Eiweiß im Urin und dem Auftreten von Ödemen einhergeht. Wenn Sie regelmäßig Tests machen, gibt es nichts zu befürchten.

Wenn Sie einen negativen Rh-Faktor haben, können Sie auch einem Bluttest auf Rh-Konflikt zugeordnet werden.

Empfindungen

In der 27. Schwangerschaftswoche fühlen Sie sich bereits müde von Ihrer Position. Sie werden möglicherweise von mehreren Unannehmlichkeiten und Beschwerden gestört: verschiedene Schmerzen, Schweregefühl, Atemnot, Verstopfung, Sodbrennen, Völlegefühl, häufiges Wasserlassen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit... Vielleicht fangen Hände und Füße an, taub zu werden.

Denken Sie daran, dass diese Bedingung nur vorübergehend ist und dass durch die Einhaltung bestimmter Regeln und Empfehlungen vieles vermieden werden kann. Versuchen Sie, eine angemessene Ernährung herzustellen, verbringen Sie nicht viel Zeit mit den Beinen, stören Sie sich nicht und heben Sie keine Gewichte, kontrollieren Sie Ihre Haltung, geben Sie schwierige Arbeit auf und versuchen Sie, auf Ihrer linken Seite zu schlafen. Machen Sie jeden Tag Spaziergänge, es ist besonders nützlich, vor dem Schlafengehen zu gehen. Vermeiden Sie rauchige Räume und andere schädliche Faktoren, die Ihr Wohlbefinden und die Entwicklung des Babys beeinträchtigen können.

Hör auf deine Kleine. Wenn Sie mit ihm Kontakt aufgenommen haben, wissen Sie bereits, wie er seine verschiedenen Bewegungen erkennt. Jede Bewegung des Kindes kann der Mutter viel sagen: Ob sie spielt oder mit etwas aufgeregt oder unzufrieden ist oder etwas verlangt.

Jetzt ist es extrem wichtig, den psycho-emotionalen Zustand der Schwangeren. Versuchen Sie, alles aus Ihrem Leben auszuschließen, was Sie aufregen oder beunruhigen kann, und lernen Sie, auf jede Situation ruhig zu reagieren, egal was passiert. Es ist von großer Bedeutung!

Power

Die Diät wird in der 27. Schwangerschaftswoche nicht besonders verändert. Die Empfehlungen bleiben die gleichen: alle nützlich, natürlich, vorzugsweise in kleinen Portionen, aber oft. Versuchen Sie, den Verbrauch an Salz, Mehl, süßem, fettigem, geräuchertem, würzigem, gebratenem zu minimieren. Stellen Sie sicher, dass Sie die Aufnahme von Kalzium im Körper sicherstellen, und essen Sie täglich Protein.

Das Frühstück ist besser mit Kohlenhydraten (Getreide, Müsli), aber Eiweiß ist ideal für das Mittagessen. Es zieht gut ein und belastet das Verdauungssystem nicht. Im Allgemeinen können Sie nicht für die Nacht aufessen. Wenn Sie also bereits zu Abend gegessen haben, aber Ihr Appetit erneut ausbricht, versuchen Sie, Ihren Körper mit fettarmer Joghurt oder Obst zu täuschen.

Trinken ist auch sehr wichtig. Trinken Sie auf jeden Fall genug, um keinen Durst zu fühlen. Das Beste von allem - einfaches sauberes Wasser. Sie können auch herzhafte Fruchtgetränke und Fruchtgetränke genießen. Freshes sind auch nützlich, aber sehr kalorienreich. Sei also vorsichtig mit ihnen - übergewichtige dich jetzt zu allem.

Wenn Ihr Gewicht die zulässigen Standards überschreitet, sollten Sie außer bei Süßwaren und Mehlprodukten die Verwendung von Gewürzen beim Kochen ausschließen oder reduzieren.

Gewicht in der 27. Schwangerschaftswoche

Übergewicht während der Schwangerschaft ist in der Gegenwart und in der Zukunft mit einer Reihe von Komplikationen verbunden, daher sollte es sicherlich unter Kontrolle gehalten werden. In der 27. Schwangerschaftswoche konnten Sie 7,6-8,1 zusätzliche Pfund gewinnen. Die Zunahme besteht hauptsächlich aus der Erhöhung der Masse der Gebärmutter und des Babys, der Menge an Fruchtwasser und des Blutvolumens sowie der Gewichtung der Brust. Eigentlich hätte sich Mama nur wenig erholen sollen.

Wenn Sie verbotene Produkte nicht missbraucht haben und nicht mehr fett geworden sind, lassen Sie sich nicht von Ihrer Größe abschrecken: Sie nehmen während der Geburt und während des Stillens schnell ab. Denken Sie auch daran, dass der Anstieg relativ ist und sich normalerweise in jedem Einzelfall unterscheiden kann. Aber rechtfertigen Sie sich nicht, wenn Ihr Gewicht wirklich die zulässigen Grenzen überschreitet.

Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche

Schwangerschaft 27 Wochen

27 Schwangerschaftswoche - wie viele Monate?

Hinter 6,5 Monaten der Schwangerschaft. Selbst diese und die nächste Woche - und es werden sieben sein, und das ist eine Art Meilenstein. Sie haben vielleicht bemerkt, dass es tatsächlich etwas weniger Zeit in Anspruch nahm, und dies könnte Sie in den Berechnungen etwas verwirren. Dies liegt daran, dass in der Geburtshilfe Monate unterschiedlich gemessen werden: 1 Monat ist nicht 30-31 Tage, sondern vier Wochen, dh 28 Tage.

Sie treten jetzt in die 27. Schwangerschaftswoche ein. Das Kind ist bereits genug gewachsen und hat sich verbessert, aber seine Entwicklung hört nicht für eine Minute auf. Was erwartet uns diese Woche?

Fötus in der 27. Schwangerschaftswoche

Der Fetus tritt in der 27. Schwangerschaftswoche in die nächste Phase des aktiven Wachstums ein. Das Gewicht beträgt nun 900 g, die Größe (volles Wachstum) beträgt durchschnittlich 36 cm und beginnt schnell zu wachsen, was nicht zuletzt auf die aktive Entwicklung des Gehirns zurückzuführen ist. So produziert die Hypophyse das Hormon Somatotropin, das für das Wachstum des Kleinen verantwortlich ist.

Andere endokrine Drüsen werden ebenfalls aktiviert. Die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin, die Schilddrüse - Calcitonin, Thyroxin, Trijodthyronin, die für den Kalziumgehalt im Körper des Babys, für die Entwicklung mentaler Fähigkeiten und für Stoffwechselprozesse verantwortlich sind.

Das Baby wird immer weniger vom hormonellen Status seiner Mutter abhängig und kann sogar bestimmte Funktionen überlasten, die seine Mutter in der 27. Schwangerschaftswoche mit verbessertem Wohlbefinden empfindet.

Alle wichtigen Organe und Systeme waren zu diesem Zeitpunkt bereits gebildet, hauptsächlich das Immunsystem und die Atmungsorgane setzen ihre aktive Entwicklung fort und bereiten sich darauf vor, die Vitalaktivität des kleinen Organismus in der "jenen" Welt sicherzustellen. Alveolen und alveoläre Passagen bilden sich weiter. Ab der 27. Schwangerschaftswoche beginnt die Herstellung von Tensid - eine spezielle Substanz, die den Alveolen hilft, sich zu öffnen, nachdem das Baby den ersten Atemzug genommen hat. Zum Zeitpunkt der Geburt sollte die Tensidkonzentration für die unabhängige Atmung ausreichen, andernfalls muss das Kind an das Gerät angeschlossen werden. Aber auch wenn aus irgendeinem Grund eine Geburt stattfindet, wird das Baby mit angemessener Hilfe von Ärzten und der Verwendung moderner Geräte leben können!

Er wird mehr und mehr wie ein Neugeborenes: Augen und Ohren haben sich gebildet, weiche Ringelblumen wachsen, Wimpern, Augenbrauen und Haare sind auf dem Kopf sichtbar, Genitalien sind deutlich sichtbar, so dass das Baby während des Ultraschalls sehr wahrscheinlich gesehen wird.

Die Haut ist noch genug geschrumpft - das ist verständlich, weil der Körper immer im Wasser ist. Andererseits ist es nicht mehr so ​​hellrot und je weiter es geht, desto heller wird es - subkutanes Fett lagert sich mit hoher Geschwindigkeit ab.

Die Augen Ihres Babys öffnen und schließen sich bereits und zu diesem Zeitpunkt reagieren sie gut auf Licht. Im Allgemeinen verhält sich der Kleine wie ein Baby: Er erfährt Emotionen, spürt Geschmack und Geruch, hört Geräusche von innen und außen, er spielt, und er hat bereits einen mehr oder weniger stabilen Schlaf- und Wachzustand entwickelt.

Obwohl die Krume bereits gewachsen ist, hat sie immer noch genug Platz für kräftige Aktivitäten: Sie schwimmt, stürzt ab, zieht die Beine an das Gesicht, trainiert ihre Gliedmaßen, die mit jedem Tag mehr Muskeln aufbauen und stärker werden. Mama fühlt sich bereits sehr wohl bei allen Zittern, beim Umdrehen und beim Wechseln der Posen. Manchmal kann man sogar erraten, an welchem ​​Körperteil sich das Kind auf dem Bauch befindet. Manchmal beginnt er Schluckauf zu machen: In der Regel sind fetale Schluckaufe kurz und bringen ihm keine Beschwerden.

Fast alle diese Veränderungen sind bei 27 Wochen Schwangerschaft auf Ultraschall zu sehen. Während der Passage wird eine Bewertung des Ortes, des Wachstums und der Entwicklung des Fötus, seiner Organe und Systeme, der motorischen Aktivität und des Herzschlags gegeben. In Woche 27 macht das Krümelherz 140-150 Schläge pro Minute, es führt bis zu 40 Atembewegungen aus.

Die Parameter des Kindes sind sehr wichtig, weil sie dazu beitragen, die Übereinstimmung seiner Entwicklung mit der Dauer der Schwangerschaft festzustellen und sein Wohlbefinden zu bewerten. Ein Uzist wird sicher auch den Ort der Plazenta, die Menge und den Zustand des Fruchtwassers, den Zustand und die Größe der Gebärmutter und gegebenenfalls des Gebärmutterhalses untersuchen.

Grundsätzlich ist die Notwendigkeit, sich in der 27. Schwangerschaftswoche einem Ultraschall zu unterziehen, normalerweise nicht der Fall. In einigen Fällen kann der Mutter jedoch Ultraschall zugewiesen werden, um jeden Verdacht auszuschließen. Die Anhaltspunkte für seine Umsetzung können der Verdacht auf eine nicht in der Entwicklung befindliche Schwangerschaft, ihr ungünstiger Verlauf, durch Mutter übertragene Infektionen und vorhandene Krankheiten usw. sein. Natürlich müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn der Arzt Sie auf einen Ultraschall hinweist. Nur manchmal ist die Rückversicherung nicht überflüssig.

Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht das Geschlecht des Kindes kennen, wird es möglicherweise während der Ultraschalluntersuchung in der 27. Schwangerschaftswoche erscheinen, weil ab diesem Zeitraum die Genauigkeit der Geschlechtsbestimmung erheblich zunimmt.

Der Uterus wird notwendigerweise während des Durchgangs des Ultraschalls untersucht. Eine Beurteilung der Lage, Größe, Bodendicke, des Myometriums usw. wird gegeben. In der 27. Schwangerschaftswoche steigt der Uterusgrund 5-7 cm vom Nabel oder 27-28 cm über der Gebärmutter an.

Die Masse der Gebärmutter nach 26-27 Wochen nimmt dramatisch zu, und Sie werden es fühlen: Es wird immer schwieriger, eine bequeme Position zu finden. Die Gebärmutter ist bereits ziemlich groß und schwer, sodass sie in einigen Posen die Vena cava zurückhalten kann, indem sie die Blutrückführung von den Gliedmaßen zum Herzen blockiert, was zu Schwindel und sogar zum Bewusstseinsverlust führen kann. In dieser Hinsicht ist es nicht empfehlenswert, lange zu sitzen, die Beine auf das Bein zu legen und sich auf den Rücken zu legen. Die physiologischste Haltung zum Schlafen während der Schwangerschaft wird als auf der linken Seite liegend betrachtet.

Alle Hauptereignisse in Ihrem Leben finden im Moment in Ihrem Bauch statt, daher konzentrieren sich Ihre Aufmerksamkeit und die Aufmerksamkeit der Ärzte hauptsächlich auf ihn. Die Aufmerksamkeit anderer fällt auch zuerst auf den Bauch, weil er in der 27. Schwangerschaftswoche bereits gewachsen war.

Aufgrund des zunehmenden Abdomens können Unbehagen auftreten. Es ist Schlaflosigkeit, Atemnot, Sodbrennen, Völlegefühl, Verstopfung - die Gebärmutter drückt die inneren Organe zusammen, so dass oft eine leichte Funktionsstörung vorliegt. Außerdem spürt die Mutter manchmal rhythmische Winden im Inneren - sie schluckt Ihr Baby. Du fühlst ihn schon sehr gut, du kannst erraten, was er jetzt macht und in welche Richtung er sich dreht. Manchmal verursachen übermäßige Aktivität und Störungen des Kindes Unbehagen und sogar Schmerzen und besonders nachts Ärger, der nicht einschlafen lässt. Versuchen Sie in diesem Fall, den Krümel zu beruhigen, als hätten Sie es bereits mit dem Neugeborenen getan: Streicheln Sie Ihren Bauch, singen Sie ein Schlaflied, singen Sie im Zimmer.

Die Haut des Magens, wenn er wächst, dehnt sich weiter aus, was zu Juckreiz führen kann. Wenn jedoch der Juckreiz unerträglich wird und sich auf den Rest des Körpers ausbreitet und sich auch nachts merklich erhöht, müssen Tests für Leberfunktionstests bestanden werden.

Wenn der Magen in der 27. Schwangerschaftswoche steinig oder wund ist, sollten Sie Ihren Arzt unbedingt darüber informieren.

Schmerzen in der 27. Schwangerschaftswoche

Im Allgemeinen ist eine schwangere Frau eine lebende Person und alles kann sie verletzen. Das heißt aber nicht, dass es so sein sollte. Obwohl viele Schmerzen wirklich nicht gefährlich und vorübergehend sind, sind sie mit einer Schwangerschaft verbunden, einschließlich Schmerzen an den Seiten des Bauches. Erstens dehnen sich die Bänder weiter und halten den wachsenden Uterus (solche Schmerzen fühlen Sie besonders, wenn Sie die Körperposition dramatisch verändern). Zweitens beginnen Sie bereits mit dem Training, um sich auf die Geburt vorzubereiten. Aber solche Schmerzen sind nicht exprimiert und vergehen, wenn sie sich verstärken und verstärken oder von blutigem Ausfluss aus dem Genitaltrakt begleitet werden, ist es notwendig, den Beginn einer vorzeitigen Wehentätigkeit auszuschließen.

Bauchschmerzen in der 27. Schwangerschaftswoche können auch mit beeinträchtigten Verdauungsorganen einhergehen. Normalerweise ist dieser Schmerz leicht erkennbar.

Unter dem Gewicht des Gewichts können die Wirbelsäule, der Rücken, die Taille und die Beine in der 27. Schwangerschaftswoche schmerzen. Laufen Sie nicht lange, tragen Sie bequeme Schuhe, wölben Sie sich nicht nach vorne und beugen Sie der Thrombose vor. Massagen oder ein Wasserbad mit kaltem oder etwas warmem Wasser lindern Müdigkeit. Das Auftreten von Krämpfen in den Wadenmuskeln deutet auf einen Mangel an Kalzium im Körper hin - es ist notwendig, das Defizit aufzufüllen.

Sie sollten wissen, dass Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib manchmal durch Erkrankungen des Harnsystems verursacht werden. Wenn Sie beim Wasserlassen, Fieber oder anderen mit Schmerzen verbundenen Symptomen schmerzhaftes Wasserlassen, Schmerzen und ein brennendes Gefühl in der Vagina bemerken, informieren Sie Ihren Arzt auf jeden Fall darüber.

Der Körper der Mutter beginnt in der 27. Schwangerschaftswoche bereits mit den aktiven Vorbereitungen für die Geburt, und daher können Schmerzen im Beckenbereich und im Schamgewebe auftreten. Die Knochen werden allmählich weicher und beginnen sich zu zerstreuen, wodurch der Geburtskanal geöffnet wird. Möglicherweise haben Sie einen "Entengang" - dies weist auf eine Symphyse hin.

Darüber hinaus können Schmerzen im Rektum die Entwicklung von Hämorrhoiden anzeigen. Wenn Sie jedoch sofort auf die Situation reagieren, kann dies nur durch eine Leistungskorrektur korrigiert werden.

In einigen Fällen kann der Arzt Ihnen untersagen, in der 27. Schwangerschaftswoche Sex zu haben. Meistens ist dies auf den erhöhten Tonus der Gebärmutter zurückzuführen. Bedenken Sie, dass in diesem Fall jegliche Handlungen, die eine Frau zum Orgasmus führen können, kontraindiziert sind, da sich der Uterus auf dem Höhepunkt der Lust aktiv zusammenzieht.

Wenn jedoch mit Gesundheit und Schwangerschaft alles in Ordnung ist, besteht keine Gefahr für die Schwangerschaft. Dann kann der Sex in der 27. Schwangerschaftswoche zukünftigen Eltern viel Freude bereiten. Und lassen Sie sich nicht vom großen Bauch verwirren. Ja, manche Posen sind unangenehm und sogar gefährlich. Sie sollten ein tiefes Eindringen und scharfe, rauhe Bewegungen vermeiden. Aber auf keinen Fall verleugnen Sie sich nicht die intime Intimität, wenn Sie einen Wunsch haben und es keine Kontraindikation dafür gibt. Angenehme Emotionen profitieren nur von jedem, und oft ist es der Sex während der Schwangerschaft, der die Ehepartner wie nie zuvor zusammenführt und wieder zusammenführt.

Natürlich sollte dies nicht nur Sex mit einem regulären Partner sein, sondern auch mit demjenigen, mit dem Sie vor der Schwangerschaft Sex hatten. Andernfalls besteht ein hohes Risiko, an Genitalinfektionen zu erkranken, selbst wenn der Mann gesund ist. Tatsache ist, dass sich die weibliche vaginale Mikroflora an das Männchen gewöhnt, dessen Veränderung einen "Konflikt" zwischen Mikroorganismen hervorrufen kann. Wenn man den Verdacht hat, dass etwas überhaupt nicht stimmt, wird dies zur Entlassung aus dem Genitaltrakt beitragen.

Sie sollten vor allem durch Farb- und Geruchsabgabe gewarnt werden. Weißer, gelber, grüner, eitriger, erdiger, scharlachroter, brauner, roter Ausfluss mit einem scharfen Geruch nach Bier, Fisch oder anderen Anzeichen von Genitalinfektionen und die beginnende Blutung können auf eine Plazenta-Störung oder die Gefahr einer Frühgeburt hindeuten. Solche schwerwiegenden sexuell übertragbaren Krankheiten wie Herpes, Syphilis, Trichomoniasis und andere entwickeln sich selten während der Schwangerschaft. Candidiasis (oder Soor) wird jedoch sehr oft verschärft und muss vor Beginn der Wehenbehandlung geheilt werden, da das Risiko einer Infektion eines Kindes beim Durchgang durch den Geburtskanal sehr hoch ist und dies Konsequenzen hat.

Es sollte auch auf die Konsistenz der Entlastung geachtet werden. Bei der Pathologie werden sie dick, käsig, blubbernd, flockig.

Die Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche kann jedoch durchaus physiologisch sein. Scheuen Sie sich nicht vor der homogenen Konsistenz der durchscheinenden Flüssigkeit. Am Ende der Schwangerschaft können sie jedoch etwas schlammig werden und leicht sauer riechen.

Wässrige flüssige klare Abgabe mit süßlichem Geruch oder ohne Fruchtwasser. Wenn sie undicht sind, müssen Sie ins Krankenhaus gehen. Es ist schlimm, wenn das Wasser sprudelt - rufen Sie einen Krankenwagen oder gehen Sie sofort ins Krankenhaus.

Darüber hinaus kann der Abfluss in der 27. Schwangerschaftswoche auch aus der Brust beobachtet werden. Es ist Kolostrum, und neben der Hygiene wird nichts mehr benötigt. Versuchen Sie nicht, die Milch aus Ihrer Brust zu pressen!

Analysen in der 27. Schwangerschaftswoche

Damit Sie keinen Grund zur Sorge haben, vernachlässigen Sie nicht die geplanten Besuche beim Frauenarzt und die Abgabe der erforderlichen Tests. Zu diesem Zeitpunkt sollten alle zwei Wochen Besuche in der Klinik durchgeführt werden.

Bei jeder Untersuchung seiner Station wird der Arzt sicherlich den Bauchumfang, die Höhe der Gebärmutter, den Blutdruck der Frau messen, den Herzschlag des Babys und den Puls der Mutter hören.

Die üblichen Laboruntersuchungen umfassen nach wie vor die Bestimmung des Blutzuckerspiegels einer Frau, des Spiegels der weißen Blutkörperchen, der roten Blutkörperchen und des Vorhandenseins von Eiweiß. Ein Urintest ist ebenfalls obligatorisch.

Haben Sie keine Angst vor erhöhten Cholesterinspiegeln in der 27. Schwangerschaftswoche. Es ist für die Plazenta notwendig, die Hormone produziert, insbesondere Progesteron, das an der Vorbereitung der Brust für die Fütterung und der Milchproduktion beteiligt ist.

Ab der 27. Schwangerschaftswoche besteht die Gefahr der Entwicklung einer Präeklampsie, die mit einem Blutdruckanstieg, dem Auftreten von Eiweiß im Urin und dem Auftreten von Ödemen einhergeht. Wenn Sie regelmäßig Tests machen, gibt es nichts zu befürchten.

Wenn Sie einen negativen Rh-Faktor haben, können Sie auch einem Bluttest auf Rh-Konflikt zugeordnet werden.

In der 27. Schwangerschaftswoche fühlen Sie sich bereits müde von Ihrer Position. Sie werden möglicherweise von mehreren Unannehmlichkeiten und Beschwerden gestört: verschiedene Schmerzen, Schweregefühl, Atemnot, Verstopfung, Sodbrennen, Völlegefühl, häufiges Wasserlassen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit... Vielleicht fangen Hände und Füße an, taub zu werden.

Denken Sie daran, dass diese Bedingung nur vorübergehend ist und dass durch die Einhaltung bestimmter Regeln und Empfehlungen vieles vermieden werden kann. Versuchen Sie, eine angemessene Ernährung herzustellen, verbringen Sie nicht viel Zeit mit den Beinen, stören Sie sich nicht und heben Sie keine Gewichte, kontrollieren Sie Ihre Haltung, geben Sie schwierige Arbeit auf und versuchen Sie, auf Ihrer linken Seite zu schlafen. Machen Sie jeden Tag Spaziergänge, es ist besonders nützlich, vor dem Schlafengehen zu gehen. Vermeiden Sie rauchige Räume und andere schädliche Faktoren, die Ihr Wohlbefinden und die Entwicklung des Babys beeinträchtigen können.

Hör auf deine Kleine. Wenn Sie mit ihm Kontakt aufgenommen haben, wissen Sie bereits, wie er seine verschiedenen Bewegungen erkennt. Jede Bewegung des Kindes kann der Mutter viel sagen: Ob sie spielt oder mit etwas aufgeregt oder unzufrieden ist oder etwas verlangt.

Jetzt ist es extrem wichtig, den psycho-emotionalen Zustand der Schwangeren. Versuchen Sie, alles aus Ihrem Leben auszuschließen, was Sie aufregen oder beunruhigen kann, und lernen Sie, auf jede Situation ruhig zu reagieren, egal was passiert. Es ist von großer Bedeutung!

Die Diät wird in der 27. Schwangerschaftswoche nicht besonders verändert. Die Empfehlungen bleiben die gleichen: alle nützlich, natürlich, vorzugsweise in kleinen Portionen, aber oft. Versuchen Sie, den Verbrauch an Salz, Mehl, süßem, fettigem, geräuchertem, würzigem, gebratenem zu minimieren. Stellen Sie sicher, dass Sie die Aufnahme von Kalzium im Körper sicherstellen, und essen Sie täglich Protein.

Das Frühstück ist besser mit Kohlenhydraten (Getreide, Müsli), aber Eiweiß ist ideal für das Mittagessen. Es zieht gut ein und belastet das Verdauungssystem nicht. Im Allgemeinen können Sie nicht für die Nacht aufessen. Wenn Sie also bereits zu Abend gegessen haben, aber Ihr Appetit erneut ausbricht, versuchen Sie, Ihren Körper mit fettarmer Joghurt oder Obst zu täuschen.

Trinken ist auch sehr wichtig. Trinken Sie auf jeden Fall genug, um keinen Durst zu fühlen. Das Beste von allem - einfaches sauberes Wasser. Sie können auch herzhafte Fruchtgetränke und Fruchtgetränke genießen. Freshes sind auch nützlich, aber sehr kalorienreich. Sei also vorsichtig mit ihnen - übergewichtige dich jetzt zu allem.

Wenn Ihr Gewicht die zulässigen Standards überschreitet, sollten Sie außer bei Süßwaren und Mehlprodukten die Verwendung von Gewürzen beim Kochen ausschließen oder reduzieren.

Gewicht in der 27. Schwangerschaftswoche

Übergewicht während der Schwangerschaft ist in der Gegenwart und in der Zukunft mit einer Reihe von Komplikationen verbunden, daher sollte es sicherlich unter Kontrolle gehalten werden. In der 27. Schwangerschaftswoche konnten Sie 7,6-8,1 zusätzliche Pfund gewinnen. Die Zunahme besteht hauptsächlich aus der Erhöhung der Masse der Gebärmutter und des Babys, der Menge an Fruchtwasser und des Blutvolumens sowie der Gewichtung der Brust. Eigentlich hätte sich Mama nur wenig erholen sollen.

Wenn Sie verbotene Produkte nicht missbraucht haben und nicht mehr fett geworden sind, lassen Sie sich nicht von Ihrer Größe abschrecken: Sie nehmen während der Geburt und während des Stillens schnell ab. Denken Sie auch daran, dass der Anstieg relativ ist und sich normalerweise in jedem Einzelfall unterscheiden kann. Aber rechtfertigen Sie sich nicht, wenn Ihr Gewicht wirklich die zulässigen Grenzen überschreitet.

Das Tragen eines Kindes ist für jede Frau eine erstaunliche Zeit. Und werdende Mütter möchten natürlich wissen, was mit ihrem Körper und mit dem wachsenden Baby passiert. Ärzte haben jedoch oft weder die Kraft noch die Zeit noch den besonderen Wunsch, alle Fragen schwangerer Frauen detailliert zu beantworten. Daher müssen sie selbst nach Informationen suchen. Lassen Sie uns darüber sprechen, wie die Schwangerschaft nach 27 Wochen abläuft, die Gefühle der zukünftigen Mutter werden die Entwicklung des Fötus besprechen und klären, wie normal die Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche sein kann.

27 Schwangerschaftswoche: Was passiert mit dem Baby und der Mutter?

Gefühle in der 27. Schwangerschaftswoche

Siebenundzwanzigste Schwangerschaftswoche ist der Beginn des dritten Trimesters. Die zukünftige Mutter fühlt sich zu dieser Zeit nicht so leicht, die Gewichtszunahme und der deutlich erhöhte Bauch machen es etwas schwieriger, sich aktiv zu bewegen. Aber Sie sollten nicht faul sein und sich die ganze Zeit ausruhen, wenn dafür keine relevanten medizinischen Hinweise vorliegen.
In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche ist das Baby im Bauch seiner Mutter weiterhin sehr aktiv. Seine Bewegungen sind von außen ziemlich spürbar und bringen einer Frau oft Unbehagen, besonders wenn die Krume groß und sehr beweglich ist.

Die Stimmung der zukünftigen Mutter wird unbeständig. Sie hat oft verschiedene Erfahrungen und sogar Ängste, besonders wenn sie in der ersten Geburt ist. Sie sollten diese Gefühle nicht in sich behalten, es ist besser, mit Ihrem Ehemann, Ihrer Freundin oder Mutter zu sprechen. Es wäre auch nicht überflüssig, Ihre Erfahrungen mit einem Arzt zu besprechen. Darüber hinaus arbeiten in vielen vorgeburtlichen Kliniken qualifizierte Psychologen daran, dieses Problem zu lösen.

Viele zukünftige Mütter werden im dritten Schwangerschaftsdrittel wetterempfindlich. Sie können auch durch Schwindel gestört werden. Oft sind die Beine schwer, sie können sogar geschwollen sein (auch während der normalen Schwangerschaft). Auch unangenehme Krämpfe in den unteren Gliedmaßen sind möglich.

Ein wachsender Bauch führt zu einer natürlichen Dehnung der Haut, die häufig von Juckreiz begleitet wird. Es ist schwierig, mit diesem Symptom fertig zu werden, aber eine gewöhnliche Creme, eine warme Dusche oder ein Bad helfen (mit Zustimmung des Arztes).

In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche verspüren viele werdende Mütter Fieber (auch während der kalten Jahreszeit). Sie machen sich vielleicht Sorgen über übermäßiges Schwitzen, aber Ärzte betrachten es als eine Variante der Norm.

Bis zum dritten Schwangerschaftsdrittel kann eine Frau ihren Appetit leicht verringern. Der Uterus steigt fast bis zur Höhe der Rippen an und beginnt, die Lunge, den Darm und den Magen unter Druck zu setzen. Infolgedessen steht die werdende Mutter vor dem Problem Verstopfung, Sodbrennen und Übelkeit.

Fötale Entwicklung in der 27. Schwangerschaftswoche

In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche funktionieren alle Organe und Systeme der Krümel aktiv und werden nach und nach auf das Leben außerhalb des mütterlichen Organismus vorbereitet. Wenn plötzlich eine Frühgeburt auftritt, beträgt die Überlebenswahrscheinlichkeit des Babys 85%.
In dieser Zeit beträgt das Gewicht des Fötus fast ein Kilogramm und die Höhe etwa dreißig Zentimeter. Die meiste Zeit schläft das Kind - bis zu zwanzig Stunden am Tag, wacht aber stündlich auf.

In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche beginnt die Immunität des Babys zu wirken, und er kann bereits eine Reihe von Viruserkrankungen überwinden. Außerdem beginnt das Immunsystem in diesem Stadium auf Allergene zu reagieren, was von der werdenden Mutter berücksichtigt werden muss.

Zu diesem Zeitpunkt wird auch der Stoffwechsel des Babys angepasst, und seine Geschwindigkeit hängt von genetischen Faktoren sowie davon ab, wie Energie vom Körper der Mutter aufgenommen wird. Wenn eine Frau zu viel isst, kann in den Geweben des Fötus gut überschüssiges Fett abgelagert werden.

In der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche wird die Krume attraktiver, da ihr Körperfett immer dicker wird und sich faltet - um sie zu glätten. Die Augen des Babys öffnen sich und wissen bereits, wie man Farben unterscheidet. Das Kind kann seinen Kopf in Richtung der Lichtquelle drehen. Der Krümel kann auch Schmerzen spüren, die Wangen aufstoßen und die Hände zu Fäusten klemmen. Seine Schluck- und Saugreflexe werden perfekter.
In diesem Stadium der Schwangerschaft entwickelt sich der Teil des Gehirns des Kindes aktiv, der für das Denken sowie für das Bewusstsein verantwortlich ist.

27 Wochen Schwangerschaft - Entlassung

In dieser Schwangerschaftszeit erleben alle gesunden Schwangeren einen normalen Ausfluss - transparent, bestehend aus Schleim, der vom Epithel des Zervixkanals produziert wird. Milchsäurebakterien sind im Schleim vorhanden, und die Mikroskopie kann eine leichte Zunahme des Leukozytenvolumens zeigen (verglichen mit Abstrichen von Nichtschwangeren).

Das Auftreten eines anormalen Ausflusses der Scheide ist ein Grund, sofort einen Arzt aufzusuchen. So deutet ein gelber oder grüner Ausfluss auf die Entwicklung eines bakteriellen Prozesses hin, zum Beispiel einer bakteriellen Vaginose. Bei Candidiasis kann es zu einer Käseabgabe kommen. Solche Krankheiten müssen vor Beginn der Wehen behandelt werden, da sie das Baby schädigen und sogar während des Durchgangs durch den Geburtskanal auf ihn übertragen werden können.
Das Auftreten von eitrigem, erdigem, scharlachrotem, braunem und rotem Ausfluss ist ein äußerst schwerwiegendes Symptom, das eine sofortige Rücksprache mit einem Spezialisten erfordert.

Manchmal kann eine schwangere Frau in der 27. Schwangerschaftswoche das Auftreten von wässrigem, flüssigem und klarem Ausfluss feststellen, der einen süßen oder keinen Geruch haben kann. Sie können Fruchtwasser sein. Bei diesem Symptom muss die werdende Mutter im Krankenhaus behandelt werden. Wenn Wasser in erheblichem Umfang zugeteilt wird, ist es ratsam, einen Krankenwagen zu rufen.

Wenn in der siebenundzwanzigsten Schwangerschaftswoche störende Symptome oder ein schweres Unwohlsein auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Verwandte Nachrichten

Kommentare (0)

Entlassung in der 27. Schwangerschaftswoche

Guten Tag. Ich bin 27 Wochen schwanger. Ich habe am Mittwoch sehr wenig geschlafen, ich musste früh aufstehen, der Tag war sehr lang und angespannt, dazu viel Stress. Am Donnerstag machte ich mich an die Arbeit, alles war gut. Der Bauch tat nicht weh und zog nicht. Aber bevor das Haus verlassen wurde (dieses Jahr war es eine Stunde auf den Beinen), begannen transparente Entladungen, nicht in großen Teilen. Als diese Entladungen noch zweimal für eine halbe Stunde wiederholt wurden, lehnte sie die Idee ab, zur Arbeit zu gehen, und legte sich bis zur Ernennung des Arztes zu Hause auf. Zuteilungen sind bestanden.

Der Gynäkologe diagnostizierte den Gebärmuttertonus und schickte ihn zur Konservierung ins Krankenhaus. Im Krankenhaus machte ein Ultraschall. Laut dem Arzt ist alles in Ordnung, die Gebärmutter ist geschlossen, es besteht kein Risiko, alles ist gut mit dem Kind, es gibt kein Wasseraustritt. Bei der Untersuchung sagte der Arzt, dass der Uterus in gutem Zustand war, drei Tage lang vorgeschrieben, um den Silo zu stechen (zweimal täglich) und einmal täglich drei Tage lang Dexamethason (zur Vorbereitung der Lunge des Babys).

Am nächsten Morgen nach den ersten Injektionen kehrte der Uterus zur Normalität zurück und die Entlastung war vergangen. Heute ist der zweite Tag eines voll ausgestatteten Krankenhauses, der dritte Tag der Injektionen. Der Bauch tut nicht weh. Aber mitten am Tag begann eine aktive weißliche Entladung.

Während dieser eineinhalb Tage im Krankenhaus habe ich bereits 2 zusätzliche Kilo zugenommen. Wenn ich gehe, fühle ich Druck im Unterleib, ich fürchte, der Arzt sagt, da er höchstwahrscheinlich immer noch hält.

Und es gibt keine Kraft, im Krankenhaus zu sein, das Kind verhält sich völlig unverständlich, wenn vorher alles auf den weiblichen Terminkalender und alle Störungen gestoßen war, jetzt sind es zwei Stunden, um sich nachts zu beruhigen. Sagen Sie mir, wenn eine Auswahl meine Ängste ist, so waren sie 27 Wochen lang nur ein paar Tage aktiver und weniger aktiv. Die Gebärmutter ist nicht in gutem Zustand, alles scheint gut zu sein, die Tests sind gut.

Ungenauigkeiten, unvollständige oder falsche Informationen anzeigen? Wissen Sie, wie Sie einen Artikel besser machen können?

Möchten Sie Fotos zum Thema veröffentlichen?

Bitte helfen Sie uns, die Website besser zu machen! Hinterlassen Sie eine Nachricht und Ihre Kontakte in den Kommentaren - wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen und gemeinsam die Veröffentlichung verbessern!