Ist es möglich für stillende Mutter Spiegeleier, gekocht. Warnungen und Empfehlungen

Eine Frau während der Stillzeit sollte Ihre Ernährung sorgfältig überwachen, um die Krümel nicht zu schädigen. Daher machen sich viele Menschen Sorgen, ob es möglich ist, Eier für eine stillende Mutter zu essen.

Die Vorteile von Hühnereiern für stillende Frauen

100 g Hühnereier enthalten 12,7 g Eiweiß. Dies ist vergleichbar mit Huhn, Lamm, Schweinefleisch. Darüber hinaus enthält das Hühnerei Mineralien und Vitamine A, D, E, B3, B6, PP und andere, Magnesium, Natrium, Eisen, Zink, Kupfer, Kalium. Cholesterin wirkt sich positiv auf die Bildung des Immun- und Hormonsystems aus.

Das Produkt hat eine vielfältige positive Wirkung auf den Körper:

  • hilft, sich von der Geburt zu erholen;
  • stärkt den Körper und sättigt mit nützlichen Substanzen;
  • stimuliert die Hämoglobinproduktion;
  • regt die intellektuelle Tätigkeit an;
  • hilft, nach der Geburt auftretende Dehnungsstreifen zu reduzieren;
  • stimuliert das Wachstum von Haar- und Nagelzellen.

Wachteleier enthalten noch mehr Vorteile. Sie sind reich an Vitamin A und B. Ihre regelmäßige Anwendung trägt zur Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers bei und verbessert die Arbeit von Herz und Magen.

Ist es für eine stillende Mutter möglich, gekochte Eier, ein Omelett: In welcher Form können Sie essen?

Jungen Müttern wird empfohlen, Hühner- oder Wachteleier zu kochen. Sie werden auch in die Suppe gegeben und mit einer Beilage oder Brot verzehrt.

Es gibt mehrere andere Möglichkeiten, dieses Futter für Frauen während der Stillzeit zuzubereiten:

  • Omelette mit fettarmer Milch (kann mit Gemüse oder Fleisch zubereitet werden);
  • als Bestandteil von Gemüsesalat oder Fischsalat.

Kann ich meiner Mutter Spiegeleier füttern?

Es wird nicht empfohlen, gebratene Eier mit Gemüse oder Butter zu verwenden. Erstens ist dies auf den hohen Kaloriengehalt des Gerichts zurückzuführen, der zu einer Erhöhung des Körpergewichts von Mami beiträgt. Zweitens kann schweres Essen zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens bei einem Baby führen.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Eier sind bei stillenden Müttern kategorisch kontraindiziert, wenn sie oder das Baby allergisch reagieren. Es kann sich als Ausschlag oder Rötung der Haut manifestieren.

Es ist notwendig, die Regeln für das Einführen von Eiern in die Diät einzuhalten.

  • Es wird nicht empfohlen, Eier in reiner Form zu konsumieren, wenn das Kind nicht 3 Monate alt ist (Sie können jedoch Eier für die Zubereitung von Pfannkuchen, Käsekuchen oder Brötchen verwenden).
  • Ab dem Alter von drei Monaten kann die stillende Mutter nach und nach Eier in die Diät geben. Zunächst wird empfohlen, die Hälfte des Eigelbs zu sich zu nehmen und die Reaktion des Babys während des Tages zu verfolgen. Wenn sich sein Hautzustand nicht verändert hat, schläft er weiterhin gut, ist aufmerksam und fröhlich und Sie können das Produkt weiterhin verwenden. Mutter sechs Monate Krümel sind sehr empfohlenes Protein. Es sollte auch in kleinen Mengen in die Nahrung aufgenommen werden.

Eine Überdosierung von Eiern ist schädlich für den Körper. Die von Kinderärzten empfohlene Norm für Frauen während der Stillzeit beträgt 2 Hühnchen oder 4 Wachteleier pro Woche.

Regeln für die Auswahl und Zubereitung von Eiermüttern im Zeitraum GW

Für schwangere Frauen und stillende Mütter eignen sich eher hausgemachte Eier, die mehr Nutzen bringen. Je frischer sie sind, desto besser. Wenn das Produkt in einem Geschäft gekauft wird, sollten Sie auf die Haltbarkeitsdauer achten, es sollte 1 Woche nicht überschreiten.

  • Wenn Eier gekocht gegessen werden, sollten sie vor dem Kochen gründlich gewaschen und getrocknet werden. Kochen Sie sie 10 Minuten lang. Ausnahmen sind Wachteleier, die innerhalb von 5 Minuten einsatzbereit sind.
  • Omelett ist wünschenswert, um mager zu verwenden, daher muss es in fettarmer Milch oder mit Wasser verdünnter Milch gekocht werden.

Eier - ein nützliches und nahrhaftes Produkt, das für das ganze Leben eines Menschen erforderlich ist. Es kann jedoch Allergien auslösen, daher sollte eine stillende Mutter die Reaktion des Babys sorgfältig überwachen, wenn es in die Diät dieses Produkts eingeführt wird.

Kann ich Rühreier essen, die Mutter stillen?

Jede neu gegründete Mumie wird zustimmen, dass nach der Geburt eines Babys viele tägliche Sorgen im Haus auftreten. Die Frage, ob es für eine stillende Mutter möglich ist, Rührei zu essen, betrifft die fürsorglichen Eltern. Aus diesem Grund sollte sich eine junge Frau so sorgfältig wie möglich um ihre Ernährung kümmern, wobei sie sich bewusst ist, dass dies auch die Gesundheit des Babys ist.

Wie Sie wissen, sollte nach den Empfehlungen von Kinderärzten die Ernährung der Mutter variiert werden, gleichzeitig aber diätetisch und ausgewogen. Um die Fütterung der Krümel zu maximieren, die den Nutzen haben, ist es notwendig, einige Einschränkungen in der täglichen Ernährung zu beachten.

Eier als Nährstoffquelle

Damit das Baby Vitamine und Mineralstoffe erhält, sollte die Mutter Lebensmittel essen, die reich an ihnen sind.

Maximale Vitamine und Mineralstoffe werden in den folgenden Produkten gesammelt:

  • Fisch;
  • Mageres Fleisch;
  • Milchprodukte;
  • Getreide;
  • Eier;
  • Gemüse und Obst.

Eier sind in dieser Hinsicht nur ein Speicher von Nützlichkeit. Eigelb ist eine universelle natürliche Vitamin D-Quelle, die für das Wachstum und die Verbesserung der Verknöcherung des Skeletts des Babys erforderlich ist.

Dieses einfache Produkt enthält auch eine Masse anderer Elemente, nämlich Biotin und Cholin, Selen, leicht verdauliche Proteine, Folsäure, Lecithin. Darüber hinaus sind sie mit allen Arten von Omega-Fettsäuren, Calcium, Kalium, Eisen und Phosphor angereichert.

Schlussfolgerung: Rühreier mit ungeröstetem Eigelb sind eine gute Nährstoffquelle für eine stillende Mutter.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

  1. Zu bedenken ist nur, dass Eier zusätzlich zu den Nährstoffen Cholesterin enthalten, was für die Gefäße und das Herz gefährlich ist. Hühnerproteine ​​sind im Gegensatz zu Eigelb besonders allergen, daher sollten sie mit Vorsicht behandelt werden.
  2. Wenn eine Mutter oder ein Baby eine allergische Reaktion (Ausschlag) hat, können Sie versuchen, Wachteleier in die Diät zu nehmen. Trotz ihrer geringen Größe enthalten sie im Vergleich zu Hühnern viermal mehr Makronährstoffe.
  3. Vor dem Kochen von Eiern sollten Sie sich unbedingt waschen. Diese Wärmebehandlung schützt Sie vor Salmonellose.
  4. Eine weitere Vorsichtsmaßnahme - Überprüfen Sie die Frische der Eier. Nehmen Sie dazu ein 0,5-Liter-Gefäß, füllen Sie die Hälfte mit Wasser auf und lassen Sie ein Ei hinein.
    Wenn das Ei auf den Boden des Gefäßes gefallen ist, wo es eine vertikale Position eingenommen hat (nach oben mit stumpfem Ende), ist es frisch und brauchbar.
    Bei mittlerer Frische wird es in einem Glas schwimmen (nicht auf dem Boden liegen): Sie können es trotzdem verwenden.
    Aber die aufgetauchten Eier können Sie sicher in den Müll werfen, ohne deren Gesundheit und die Gesundheit des Babys zu gefährden.

Welche Rühreier können eine stillende Mutter fressen?

Moderne Mütter sind sehr aktiv und um für alles Zeit zu haben, und um genug Energie für alles zu haben, können Sie ein Omelett von stillenden Müttern essen. Welche Frage?

Sie können Ihre tägliche Ernährung zu einer stillenden Mutter mit verschiedenen Optionen für Spiegeleier variieren:

  • Eine ausgezeichnete Option, die das Fett aus dem Menü ausschließt, sind Rühreier, die in einem Slow Cooker zubereitet werden.
  • Dampfspiegeleier, die auf Frischhaltefolie im Wasserbad gekocht werden, sind ebenfalls eine Option.
  • Eine gute Option wäre ein Gericht mit mehreren Eiern, die 3-4 Minuten in einer beschichteten Pfanne ohne Fett gebraten wurden. Die Hauptsache ist, den Moment nicht zu verpassen, in dem es notwendig ist, das fertige Gericht herauszunehmen, andernfalls besteht die Gefahr, dass entweder frittierte "Sohlen" oder Sahnehäubchen von rohen Eiern verwendet werden.
  • Die beste Option wäre ein Dampf-Omelett, das nach einem üblichen Rezept in einem Wasserbad gekocht wird - Eier, Milch, Kräuter und einen Löffel Mehl. Im Allgemeinen ist eine stillende Mutter während der Stillzeit ein Doppelkessel ein unverzichtbarer Freund und Helfer.

Egal wie nützlich die Eier sind, eine stillende Mutter kann Rührei essen, aber sie sollte sich nicht zu sehr hinreißen lassen. Aber wie bei allen anderen Produkten ist auch die Moderation wichtig, dass alles in Ordnung ist.

Das Maximum, das Sie sich leisten können, sind 2-3 Hühnereier in jeder gekochten Form, sei es gekocht, gedünstet oder in einer Pfanne.

Eier stillen

Eier gehören zu den Produkten, die unter Ärzten, die Krankenschwestern beraten, heftige Kontroversen auslösen: Einige argumentieren, es sei absolut unmöglich, Eier für neue Mütter zu essen, andere sind diesem Produkt eher treu und empfehlen regelmäßig und sorgfältig zu essen Gleich nach der Geburt des Kindes sollte die Mutter nichts an seiner Ernährung ändern, so dass sich das Baby sofort an die unterschiedlichen Geschmäcker gewöhnt. Versuchen wir herauszufinden, ob es möglich ist, Eier während der Stillzeit zu essen, und welche Regeln bei der Einführung dieses Produkts in die Diät zu beachten sind.

Die Vorteile von Eiern

Ein charakteristisches Merkmal von Eiern ist ein hoher Wassergehalt (74,35% der Gesamtmasse) und Eiweiß in ihrer Zusammensetzung, was einen niedrigen Energiewert gewährleistet (in 100 g Hühnereier enthält 157 kcal, in 100 g Wachteln - 158 kcal). Außerdem haben Eier eine einzigartige ausgewogene Zusammensetzung: Sie enthalten alle Vitamingruppen (außer Vitamin C) sowie Mikro- und Makronährstoffe (außer Bor und Silizium). All dies gewährleistet die hohe Beliebtheit von Eiern in der Ernährung von Sportlern.

Eier sind reich an Vitaminen und Mikronährstoffen

Hühner- und Wachteleier unterscheiden sich in bestimmten Verhältnissen bestimmter Vitamine. In der Zusammensetzung der Hühnereier ist Vitamin B4 in der größten Menge vertreten (100 Gramm des Produkts enthalten die Hälfte der Tagesnorm).

Die chemische Zusammensetzung von Hühnereiern

  • A - 780 mcg;
  • B1 - 49;
  • B2 - 500;
  • PP - 99;
  • Karitoniidy - 640.
  • Eisen (88 mg);
  • Phosphor (185 mg);
  • Kalium (124 mg);
  • Calcium (52 ​​mg);
  • Kobalt (3,8 mg);
  • Kupfer (9,6 mg).

Die chemische Zusammensetzung von Wachteleiern

  • A (Retinol 2,5-mal mehr als 1180 µg in Hühnern)
  • B1 (Thiamin, 137 μg)
  • B2 (Riboflavin, 1100 mcg)
  • PP (Nicotinsäure, 110 µg)
  • Carotinoide (670 mcg)
  • Eisen (404 mg)
  • Phosphor (213 mg)
  • Kalium (620 mg)
  • Kalzium (76 mg)
  • Kobalt (6,6 mg)
  • Kupfer (17 mg)

Kobalt, Selen, Phosphor, Schwefel und Eisen sind die vorherrschenden Mikro- und Makroelemente in der Zusammensetzung von Hühnereiern. Wachteleier sind ähnlich, wenn sie Mikro- und Makroelemente enthalten, mit dem einzigen Unterschied, dass es kein Kobalt gibt.

Im Allgemeinen sind Wachteleier in ihrer Zusammensetzung den Hühnern unterlegen, gelten jedoch nach der Geburt als vorteilhafter.

Ist es möglich, Eier während der Stillzeit zu stillen

Wie bereits erwähnt, ist die Frage, ob ein Produkt wie Eier in die Ernährung einer stillenden Mutter aufgenommen werden kann, umstritten.

Die Ärzte sind sich immer noch nicht einig, ob sie Eier brauchen, die ihre Mutter stillen

Gegner einer solchen Ernährung stützen sich auf das Argument, dass Eier ein Allergen sind, das negative Veränderungen im Körper des Babys in Form von Darmerkrankungen oder allergischem Hautausschlag hervorrufen kann (Statistiken zeigen, dass jedes zweite Kind auf Eier allergisch reagiert). Kinderärzte klären jedoch sofort: Sie können versuchen, in Ihre Diät-Eier einzutreten: Wenn eine allergische Reaktion auf das Baby diesem Produkt nicht folgte, kann die Frau es sicher weiter verwenden.

Im Gegensatz dazu sprechen Ernährungswissenschaftler für Eier und erklären, dass dieses Produkt aufgrund seiner Zusammensetzung nahezu vollständig (97%) vom Körper aufgenommen wird. Wenn zum Beispiel eine Frau zum Abendessen ein Ei mit einem Salat isst, kann sie innerhalb von 30 Tagen während der Schwangerschaft an Gewicht verlieren.

Auch aufgrund des Gehalts an Vitaminen der Gruppen D und E in der neu gebauten Mama in Eiern:

  • erhöht die Elastizität der Haut;
  • Dehnungsstreifen verschwinden;
  • die Haut wird wiederhergestellt;
  • verbessert die Funktion des Herzens und der Blutgefäße.

Das Essen von Eiern während des Stillens verbessert die Körperleistung.

Was sagen die stillenden Mütter über das Essen von Eiern?

Meine erste Hälfte des Jahres ist ausgegossen, wenn ich ein Ei gegessen habe... Also musst du vorsichtig damit sein... Aber du kannst es versuchen... 1 Eigelb essen und auf die Reaktion warten

Anastasia Frolkova

https://www.baby.ru/blogs/post/179097504-109575346/

Sie hatte auch Angst, Eier zu essen, dann konnte sie es nicht ertragen, sie aß - alle Normulis wurden gegessen. Im Allgemeinen, bis Sie es versuchen - Sie werden es nicht wissen.

b @ mby

https://www.u-mama.ru/forum/kids/0–1/185728/index.html

Ich habe das Omelett gegessen... es gab keine Reaktion... aber ich aß eine weich gekochte Wange in roten Pickeln

Mamatrechmalchyshek

https://www.baby.ru/blogs/post/141363665–76990428/

Wie man Hühnereier in den ersten drei Monaten isst

Wenn Eier in die Ernährung aufgenommen werden, bestehen Kinderärzte darauf, vor allem in den ersten drei Monaten eine Reihe von Regeln zu beachten:

  1. Der erste Monat: Momentan ist es besser für Mama, keine Eier zu essen, man kann sich nur eine kleine Eierschale leisten. Und selbst beim Backen ist es besser, eines zu wählen, das dieses Produkt nicht hat.
  2. Zweiter Monat: Eine Frau führt allmählich ein Eigelb in ihre Diät ein (Sie sollten mit kleinen Dosen beginnen - ein Drittel des Eigelbs, und die tägliche Dosis allmählich auf das gesamte Eigelb erhöhen).
  3. Dritter Monat: Die stillende Mami isst immer noch Eier in begrenzter Menge, beobachtet das Baby und seine Reaktion auf die Einführung eines neuen Produkts.

Nach drei Monaten der Stillzeit kann die Mutter dieses Produkt im Falle einer normalen Körperreaktion eines Babys auf die Eier gefahrlos essen, allerdings in begrenzten Mengen: Die wöchentliche Rate beträgt zwei Hühnchen- und vier Wachteleier. Wie Sie sehen, kann eine Frau bereits Protein essen.

Mama sollte es wissen: Wenn ihre Eier Allergien auslösen, wird das Baby sicher einen Ausschlag bekommen.

Ein hart gekochtes Ei ist die beste Option für die Verwendung in den ersten drei Monaten nach der Geburt. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass, wenn ein Ei zu wenig gekocht wird (ein weich gekochtes Ei), die Wahrscheinlichkeit besteht, dass einige der Krankheitserreger in ihrer Zusammensetzung verbleiben.

In den ersten drei Monaten mit HB-Eiern ist es besser, hartgekochte Eier zu essen: Kochen Sie das Ei in diesem Fall für mindestens 6 Minuten.

Mutter muss jedoch daran denken, dass sie für sich selbst wählen muss und deshalb für ihr Baby nur ein frisches Produkt.

Die Frische der Eier kann mit einem Glas kaltem Wasser bestimmt werden: Wenn Sie ein Ei hineinlegen und es aufspringt, bedeutet dies, dass das Produkt bereits mehr als zwei Wochen alt ist. Es ist natürlich besser, es nicht zu essen. Wenn das Ei aufrecht steht, das Ei noch frisch ist, wurde es vor weniger als zwei Wochen abgerissen, was bedeutet, dass Sie es für Ihre Mutter essen können. Wenn das Ei sofort zu Boden sank, bedeutet dies, dass es vor kurzem abgerissen wurde: Dieses Produkt sollte bevorzugt werden.

Wie wir sehen, gibt es trotz der allgemeinen Meinung von Ärzten bezüglich der Einführung von Eiern in die Ernährung einer stillenden Frau eine Reihe von Einschränkungen, die während der Stillzeit berücksichtigt werden sollten.

So, wie man richtig in die Ernährung der stillenden Muttereier eintritt:

  1. Es ist strengstens verboten, Eier roh zu essen, da dies Salmonellose-Stöcke sein kann.
  2. Spiegeleier sollten auch nicht gegessen werden, da sie in diesem Fall keinen besonderen Nährwert haben, sondern nur den Verdauungstrakt der Mumie schädigen können.
  3. Enten- und Gänseeier haben eine etwas andere Zusammensetzung, was sich nicht immer positiv auf den Körper einer stillenden Mutter und damit ihres Babys auswirkt. Daher sollte dieses Produkt während der Stillzeit am besten nicht gegessen werden.

Bevor sich eine stillende Mutti entscheidet, Eier in ihre Diät aufzunehmen, ist es für sie besser, einen Arzt zu konsultieren, und erst nach einer positiven Reaktion können Sie dieses Produkt im zweiten Monat nach der Geburt essen.

Es gibt einige Regeln für die Einführung von Eiern in die Diät: Es ist besser, sie morgens zu essen und mit einem Drittel des Eigelbs zu beginnen. Danach müssen Sie 2-3 Tage mit dem Produkt warten, um das Baby beobachten zu können: Gibt es allergische Reaktionen auf das neue Produkt? Wenn alles in Ordnung ist, kann Mama die Tagesdosis schrittweise auf die erforderliche Menge erhöhen (wurde oben gesagt).

Besonderheiten des Essens von Wachteleiern durch eine stillende Mutter

Wachteleier sind diätetische Produkte.

Diese Tatsache ist für einige Mumien ein eigentümlicher Grund für ihre Verwendung, um die Figur nach der Geburt zu korrigieren. Vergessen Sie jedoch nicht den gesunden Menschenverstand und einige der negativen Konsequenzen, die Frauen beim Stillen beim Essen von Wachteleiern verursachen können.

Daher sollten Wachteleier in den folgenden Fällen nicht in Ihre Ernährung aufgenommen werden:

  • komplexe Assimilation von Protein oder Intoleranz;
  • allergische Reaktionen aufgrund des hohen Gehalts an Ovomucoid im Protein, das deren Entwicklung auslösen kann;
  • das Vorhandensein von Erkrankungen der Leber und der Nieren.

Die Grundregeln für die Einführung von Wachteleiern in die Ernährung einer stillenden Mutter sind genau die gleichen wie bei der Einführung von Hühnereiern: Beginnen Sie mit einem Drittel des Eigelbs, beobachten Sie die Reaktion des Kindes drei Tage lang, setzen Sie das Produkt fort und erhöhen Sie die Dosis schrittweise auf die erforderliche Dosis.

Wenn eine stillende Mutter alle notwendigen Empfehlungen einhält, werden Wachteleier natürlich nur ihrem Körper und ihrem Babykörper zugute kommen.

Eierrezepte für Mütter in der Stillzeit

Beim Stillen wird die Ernährung der Mutter sorgfältig überwacht. Das Essen von Eiern ohne allergische Reaktionen des Babys wird dem Körper von Frauen und Kindern viele Vorteile bringen. Wenn man jedoch den Empfehlungen, hart gekochte Eier zu essen, bald für eine Frau langweilig wird, möchte sie ihre Speisekarte irgendwie abwechslungsreich gestalten.

Wir schlagen vor, einige Optionen für Rezepte für die Zubereitung von Eiern zu untersuchen, die sich mit ihrer Mutter beschäftigen.

Gekocht

Gekochte Eier sind die gebräuchlichste Art, dieses Produkt zu essen. Gekochte Eier können zu Salaten, Sandwiches, Suppen und Brühen hinzugefügt werden. Zur gleichen Zeit in der fertigen Schüssel ist es besser, ein Wachtelei anstelle von Huhn hinzuzufügen.

Salat

Ein Beispiel für einen diätetischen, leckeren und nahrhaften Salat kann dieses Rezept sein:

  • die grünen Bohnen in leicht gesalzenem Wasser kochen;
  • Eier separat kochen;
  • Eier und Bohnen hacken;
  • kneten Sie Naturkonserven aus der Dose mit einer Gabel;
  • Zutaten mischen und mit etwas Olivenöl würzen;
  • Wenn Sie möchten, können Sie grüne Salatblätter hinzufügen.

Omelett

Ein leckeres Omelett lässt sich leicht in einem langsamen Kocher zubereiten:

  • Rohe Eier schlagen;
  • fügen Sie Milch und ein Spritzer Salz zu den Eiern hinzu;
  • alles gut mischen (wenn Mami ein reichhaltigeres Frühstück machen möchte, kann sie Fleisch oder Gemüse zu einem Omelett hinzufügen);
  • der Boden der Schüssel ist besser mit Butter eingefettet;
  • Gießen Sie die Mischung und kochen Sie 15 Minuten im "Backen" -Modus.

In welcher Form können Sie mit HB Eier essen (Fotogalerie)

Doktor Komarovsky über das Essen von Eiern während des Stillens

Dr. Yevgeny Olegovich Komarovsky, ein ukrainischer Kinderarzt, hat eine klare Meinung darüber, ob er seine Mutter mit Eier füttern soll. Und hier sagt der Arzt ein eindeutiges "Nein" und erklärt, dass die Eier verschiedene infektiöse Stäbchen enthalten können. Es besteht die Gefahr, dass sie sich mit Salmonellen infizieren.

Evgeny Olegovich gibt an: Es gibt eine große Auswahl an Produkten, die eine stillende Frau essen und alle für Wachstum und Entwicklung notwendigen Nährstoffe erhalten kann. Und während der Stillzeit ist es besser, auf Produkte zu verzichten, die zumindest ein gewisses Risiko für den Körper eines kleinen Kindes darstellen.

Dr. E.O. Komarovsky über Eier beim Stillen (Video)

Eine Frau sollte während des Stillens daran denken: Alles, was sie isst, wird ihrem Baby beim Füttern mit Milch gegeben. Daher sollten Sie bei der Auswahl der Produkte sehr vorsichtig sein. Eier sind nahrhaft und lecker, aber allergen. Wenn sie in die Diät aufgenommen werden, sollten Sie die Reaktion des Babys genau beobachten. Wenn kein Hautausschlag oder andere gastrointestinale Störungen auftreten, kann die Frau dieses Produkt weiterhin essen, muss sich jedoch der Norm bewusst sein.

Brustgebratene Eier

Neugeborene Mütter sollten voll ernährt werden, wenn sie ihre Krümel stillen. Eine ausreichende Menge an Nährstoffen im Menü einer stillenden Frau ist die Grundlage für die volle körperliche Entwicklung des Babys. Die Garantie für seinen Frieden ist jedoch die Sicherheit der Produkte, aus denen sich seine Mutter zusammensetzt. Dies bedeutet, dass sie keine Allergien und Koliken verursachen sollten. Ist es für laktierende Menschen also möglich, Rühreier zu essen, wissend, dass Eier zur Kategorie der allergenen Produkte gehören? Was raten Stillexperten dazu?

Über die Zusammensetzung und den Nutzen von Eiern

Sie werden nicht umsonst als Quelle des Lebens bezeichnet. Das Produkt enthält viele Dienstprogramme. Hühnereigelb ist eine universelle Vitamin-D-Quelle. Diese Substanz ist für die gesunde Entwicklung des Bewegungsapparates des Babys, die Verknöcherung des Skeletts und die Vorbeugung von Rachitis erforderlich. Die Eier enthalten Biotin, Selen, Cholin, Folsäure und Lecithin. Sie sind reich an Omega-Fettsäuren, Kalium, Eisen, Kalzium, Phosphor. Alle diese Komponenten sind notwendig für die vollständige Erholung des Körpers der Frau nach der Geburt, die gesunde Entwicklung der Krümel.

Eier als Nahrungsmittel werden seit langem für medizinische Zwecke verwendet. Ernährungswissenschaftler empfehlen dringend, sie in die Ernährung von Menschen aufzunehmen, die an Eisenmangelanämie, Erkrankungen des Verdauungssystems und Erkrankungen des zentralen Nervensystems leiden. Eier sind ein wertvoller Bestandteil der Ernährung bei Augenkrankheiten, da sie mit Retinol gesättigt sind. Vitamin ist verantwortlich für die Sehschärfe, den Schutz des Sehapparates vor Infektionen, Überanstrengung. Das Produkt wird auch bei Stoffwechselstörungen empfohlen.

In der Kosmetologie werden auch Eier erfolgreich eingesetzt. Proteine ​​sind nützlich zur Verbesserung des Zustands fettiger Haut, zur Behandlung von Akne, Akne. Die Eigelbe und Masken sind ein hervorragendes Mittel, um trockene Haut zu regenerieren, feine Falten zu glätten und dem Haar Gesundheit und Glanz zu verleihen.

Es ist zu beachten, dass Wachteleier die nützlichsten sind. In ihnen ist die Konzentration von Vitaminen und Nährstoffen viel höher als in Hühnern.

Trotz der großen Bandbreite an nützlichen Eigenschaften des Produkts weist es eigene "Nachteile" auf. Eier enthalten Cholesterin. Diese Substanz ist gefährlich für Gefäße und das Herz. Besonders allergen sind Hühnerproteine. Daher sollte die Verwendung des Produkts besonders in der Stillzeit sorgfältig behandelt werden.

Stillzeit und Eier

Daher ist eine allergische Reaktion die größte Gefahr, die auftreten kann, wenn ein Produkt in die Ernährung einer stillenden Frau eingeführt wird. In diesem Fall können Sie versuchen, Hühnereier durch Wachteln zu ersetzen. Ihre Größe ist zwar klein, enthält jedoch viel mehr nützliche Elemente.

Stillspezialisten und Ernährungswissenschaftler empfehlen stillenden Frauen, sich an die Grundregeln der Vorsorge zu halten, wenn sie in das Produktmenü aufgenommen werden. Eier sollten also vor dem Essen immer gewaschen werden, um eine Salmonelleninfektion zu vermeiden. Und es ist auch wichtig, sie auf Frische zu prüfen. Nehmen Sie dazu ein Glas und füllen Sie es mit Wasser. Tauchen Sie das Ei vorsichtig in Wasser. Wenn es mit einem scharfen Ende am Boden ankommt und senkrecht wird, ist es frischer und eignet sich zur Verwendung während der Stillzeit. Wenn es in der Bank schwimmt, ist der Produktfrischegrad höchstwahrscheinlich durchschnittlich. Aber wenn das Ei auftaucht, müssen Sie es ohne zu zögern in den Müll werfen - ein Beweis dafür, dass es alt ist und Sie keine Gesundheit riskieren können.

Welche Rühreier dürfen eine stillende Mutter essen?

Moderne Mütter sind aktiv und immer beschäftigt. Daher sind für sie Rühreier ein schneller Weg, um zu frühstücken oder zu Mittag zu essen. Wenn eine Frau dieses Gericht vor der Schwangerschaft geliebt und konsumiert hat, können Sie versuchen, es während des Stillens zuzubereiten, aber besser nach drei Monaten des Lebens Krumen. Raffinierte Eier, die in einem langsamen Kocher zubereitet werden, sind eine ausgezeichnete Option, ausgenommen Fett. Sie können einen Dampf Spiegelei machen. Stillspezialisten sind sich sicher, dass ein Doppelkessel für eine stillende Mutter der beste Freund in der Küche ist. Und die einfachste Möglichkeit ist ein Gericht mit zwei Eiern, das in einer Antihaftpfanne ohne Fett gebraten wird. Die Hauptempfehlung ist, das Gericht nicht zu verkochen. Nach dem Gebrauch ist es notwendig, der Reaktion des Babys darauf zu folgen. Vergessen Sie nicht, dass die allmähliche Verwendung und das Gefühl der Proportionen bei der Verwendung von Rühreiern dazu beitragen, Ärger in Form von Koliken und Allergien bei einem Kind zu vermeiden. Essen Sie nicht mehr als drei Hühnereier pro Woche.

Kann eine stillende Mutter Eier rühren?

Eier sind eine tägliche Ration von jeder Person. Es ist vielleicht schwierig, diejenigen zu finden, die sie nicht lieben. Eines der am einfachsten und schnellsten zubereiteten Gerichte ist Rührei. Nur ein großartiges, leckeres und nahrhaftes Frühstück oder Abendessen. Ist es möglich für stillende Mutter Rühreier?

Die Verwendung von Spiegeleiern

Essen Sie Hühnchen und Wachteleier. Und in diesen und anderen gibt es eine große Menge leicht verdauliches Protein. Nur ein Hühnerei deckt 15% des täglichen Proteinbedarfs unseres Körpers. Sie haben auch Leucin, eine essentielle Aminosäure, die am Aufbau von Proteinen beteiligt ist. Es gibt auch einen ganzen Komplex von Vitaminen und Mineralien, die für ein normales menschliches Leben notwendig sind. Dies sind A, E, Gruppe B, Folsäure, Biotin, Cholin, Se, Mg, K, P, Ca, Fe. All dies wird in rohen Eiern aufbewahrt, aber durch Wärmebehandlung teilweise zerstört. Das regelmäßige Verzehren dieses Produkts ist nützlich für die normale Funktion des Herz-Kreislauf-Systems, das Sehen, die Stärkung des Zahn- und Knochengewebes sowie die Krebsprävention.

Rührei

Wir listen die Hauptgefahren auf, die gewöhnliche Eier verbergen können:

  1. Salmonellose Gefährliche Infektionskrankheit, die mit Hühnerkot übertragen wird. Die Infektionsquelle können rohe Eier sein. Daher ist es wichtig, sie thermisch zu behandeln, auch wenn ein Teil der nützlichen Substanzen verloren geht, und vor dem Kochen gründlich zu waschen und die Reinheit der eigenen Hände zu überwachen. Es wird vermutet, dass Wachteln nicht an Salmonellen erkranken, da ihre Hoden ohne Angst roh verzehrt werden können. Aber in Wirklichkeit ist es nicht so. Jeder Vogel ist ein potenzieller Träger der Salmonellose.
  2. Eier enthalten schlechtes Cholesterin, das sich in unseren Blutgefäßen ansammelt. Es stört die normale Funktion des Herz-Kreislaufsystems. Aus dieser Sicht besonders gefährlich, sind es gebratene Speisen, die gleichen Eier. Die Hauptmenge an Cholesterin ist im Eigelb.
  3. Hühner, die in einer Geflügelfarm gezüchtet werden, werden mit industriellen Futtermitteln gefüttert, die oft große Mengen an Antibiotika, Hormonen, Nitraten und anderen gefährlichen Chemikalien enthalten. All dies geschieht in den Eiern.
  4. Eier sind ein Produkt mit einem hohen Allergenitätsgrad. Dies ist auf den Gehalt an spezifischen Proteinen zurückzuführen. Die Reaktion auf sie kann sich als Hautausschlag, Verdauungsstörungen, Rhinitis und sogar Angioödem manifestieren.

Kann man beim Stillen kriechen?

Aus dem Vorstehenden ist also klar, dass Eier ein mehrdeutiges Produkt sind. Sehr nützlich einerseits und gefährlich andererseits. Aber unter Vorsichtsmaßnahmen können Sie ihre stillende Mutter essen.

Wählen Sie hausgemachte, meist frische Eier nach Herkunft und Qualität, was Sie sicher sind. Auf keinen Fall sollten sie nicht roh verzehrt werden, egal wie groß der Nutzen ist. Frittieren und kochen, damit das Eigelb nicht roh ist. Laktierende Eier können gelegentlich in die Diät aufgenommen werden. Frittierte Speisen sind jedoch nicht sehr hilfreich. Kochen Sie die Eier mit einer minimalen Menge an Fett, eventuell unter Zugabe von Gemüse. Die Anzahl der Eier in der Ernährung einer stillenden Mutter sollte 3-4 Stück pro Woche nicht überschreiten.

Eier können 2-3 Monate des Lebens des Kindes eindringen. Für den Anfang sollte es nur ein halbes oder ein Wachtelei sein. Überwachen Sie sorgfältig den Zustand des Kindes. Wenn allergische Reaktionen festgestellt wurden, müssen Sie diese vorübergehend beseitigen. Wenn alles gut gegangen ist, erhöhen Sie den Anteil allmählich.

Rühreier mit GW sind besser durch gekochte Eier oder Rührei zu ersetzen (siehe Omelette mit GW). Es ist viel gesünder und nicht weniger lecker.

Rühreier und Omelette für stillende Mütter

Das Ei ist in der menschlichen Ernährung weit verbreitet und gehört zu einer Vielzahl von Teigprodukten, Soßen, Wurstwaren und vielen anderen Lebensmitteln. Es wird auch in roher, gekochter, gebratener oder gebackener Form in Lebensmitteln verwendet.

Hühner- und Wachtelei - ein Lagerhaus für Vitamine und tierisches Eiweiß, das vom Körper leicht aufgenommen wird. Wenn Sie jedoch mit diesem Produkt stillen, ist Vorsicht geboten, wenn Sie Omelette oder andere Gerichte in das Menü einbeziehen möchten. Die Liste der erlaubten und verbotenen Produkte während des Stillens finden Sie hier.

Nützliche Eigenschaften

Das Ei hat einen hohen Proteingehalt und einen niedrigen Kaloriengehalt im Vergleich zu anderen tierischen Produkten. Ein Ei enthält neben Eiweiß:

  • alle Vitamine mit Ausnahme von Vitamin C;
  • fast alle für den menschlichen Körper notwendigen Spurenelemente, ausgenommen Silizium und Bor;
  • ein komplettes Set essentieller Aminosäuren.

Wachtelei ist in einer Reihe nützlicher Komponenten dem Hühnchen unterlegen - in diesem Produkt fehlt neben Vitamin C, Bor und Silizium Cobalt vollständig. Wenn Sie jedoch stillen, sollten Sie Wachteleiern den Vorzug geben, da sie eine große Menge Folsäure enthalten.

  • Der hormonelle Hintergrund des weiblichen Körpers stabilisiert sich während der Genesung nach der Geburt (Sprünge von Östrogen, Prolaktin, Progesteron sind für diese Zeit charakteristisch);
  • erhöht die Immunität gegen Viruserkrankungen;
  • Es gibt eine Verhinderung der Verzögerung in der geistigen Entwicklung des Babys.

Der regelmäßige Verzehr von Eiern in Lebensmitteln hilft dem Körper, fast alle notwendigen Vitamine, Mikro- und Makronährstoffe zuzuführen.

Dem schädlichen Produkt kann eine Reihe von Gründen zugeschrieben werden, die wir im Detail betrachten.

Salmonellose

Hühnereier roh oder mit minimaler Wärmebehandlung zu essen, ist für eine stillende Mutter ziemlich riskant, da die Gefahr von Salmonellose besteht. Obwohl die Salmonellose nicht durch die Muttermilch auf das Baby übertragen wird, wirkt sich die Vergiftung des Körpers der Mutter nachteilig auf die Nahrungsqualität und das Wohlbefinden des Babys aus.

Langfristige Wärmebehandlung hilft Salmonellen zu retten, gleichzeitig verliert das Produkt jedoch fast die Hälfte der Vitamine. Außerdem wird dieses Protein vom Körper schlecht aufgenommen.

Bitte beachten Sie: Wachteleier sind vermutlich nicht mit Salmonellose infiziert, da Wachteln anders als Hühner nicht an dieser Krankheit leiden. Dies ist jedoch nicht der Fall. In Wachteleiern werden verschiedene Salmonellenarten gefunden, die für den Menschen ungefährlich sind und eine unangenehme Krankheit verursachen können.

Salmonellen zerstören die Hitze. Bei 60 Grad sollte das Gericht mindestens 20 Minuten gekocht werden, bei 75 Grad sind es zehn. Rühreier erwärmen sich ungleichmäßig, das Eigelb kann halb gebacken bleiben, so dass Rühreier ein sichereres Gericht sind, in dem die meisten Vitamine gelagert werden.

Schlechtes Cholesterin

Eier enthalten eine große Menge „schlechtes“ Cholesterin, das sich an den Innenwänden der Blutgefäße ablagert und die Ursache für die Verschlechterung des Herz-Kreislaufsystems sein kann. Gebratene Eierspeisen sind aus dieser Sicht besonders gefährlich.

Ein Maximum an schädlichem Cholesterin fällt auf Eigelb, während Protein ohne besondere Einschränkungen konsumiert werden kann. Es ist jedoch das Eigelb, das etwa 90% der Nährstoffe und Vitamine enthält.

Gefährliche "Chemie"

  • Antibiotika, die dazu beitragen, die Gesundheit des Vogels zu erhalten;
  • Hormonarzneimittel, die Hühnern verabreicht werden, um den Inkubationsinstinkt zu unterdrücken, Häutung usw.;
  • Nitrate aus Hühnernahrung.

Antibiotika, die in den Körper einer stillenden Mutter eindringen, unterdrücken die normale Mikroflora und schaffen Bedingungen für die Entwicklung von Krankheitserregern. Dies beeinflusst die Qualität und Sicherheit von Muttermilch.

Hormonpräparate in Eierspeisen tragen zur Verletzung der Hormonausschüttung im weiblichen Körper bei, ohne dass dies in der postpartalen Periode instabil ist.

Hohe Nitratwerte sind gefährlich für die Gesundheit und Entwicklung des Kindes. Diese Substanzen gelangen in die Muttermilch, in den Körper des Kindes und vergiften es.

Allergische Reaktion

Das Ei enthält allergene Proteine, die gefährlichsten davon sind Ovomucoid und Ovalbumin.

  • Quincke-Ödem;
  • Hautausschläge;
  • Verdauungsstörungen (Übelkeit, lockere Stühle);
  • allergische Rhinitis.

Der Hauptträger von Allergenen ist Eiweiß, weil das Eigelb ein Allergen enthält, das während der Wärmebehandlung abgebaut wird.

Einführung von Eiern in die Ernährung

Um die gesundheitlichen Folgen des Babys zu vermeiden, sollte die stillende Mutter auf die Verwendung roher Eier verzichten. Rühreier, Rühreier oder gekochte Eier können hinzugefügt werden, essen jedoch nicht mehr als zwei Eier pro Woche.

Zum ersten Mal darf man ein Viertel eines gekochten Hühnereis (oder eine halbe Wachtel) oder eine entsprechende Menge Omelett essen. Beobachten Sie zwei Tage lang die Reaktion des Kindes. Wenn es keine allergischen Manifestationen gab, können Sie die Portion auf ein halbes Ei und dann auf das Ganze erhöhen. Lesen Sie mehr über andere Empfehlungen zur Verwendung von Eiern während der Stillzeit. Lesen Sie den Artikel unter http://vskormi.ru/mama/yaytsa-pri-grudnom-vskarmlivanii/.

Überprüfen Sie vor dem Kochen von Omelette oder anderen Gerichten die Frische des Produkts. Dazu wird es in ein Gefäß mit Wasser getaucht - ein frisches Ei fällt sofort auf den Boden, nicht sehr frisch wird ein wenig in den Bereich auftauchen, in dem sich unter der Hülle Gas angesammelt hat, und aufgrund der großen Menge an Schwefelwasserstoff schwankt die Oberfläche. Altes Produkt ist gefährlich für stillende Mütter.

Spiegeleier sind ein unsicheres Gericht, da das Eigelb beim Kochen nicht vollständig gefaltet wird. Sie können geschlagene Eier mit Gemüse (nicht allergisch für das Baby) oder einem Omelett im Ofen zubereiten. Es ist wichtig sicherzustellen, dass das Produkt bei einer Temperatur von mindestens 75 Grad wärmebehandelt wird.

Wenn das Kind nicht allergisch gegen Eiweiß ist, dürfen leckere und gesunde Gerichte aus frischen Wachteln oder Hühnereiern in die Ernährung der Mutter aufgenommen werden, und es ist ratsam, das Produkt von vertrauenswürdigen Landwirten oder Bekannten zu kaufen, die Hühner selbst züchten.

Ist es möglich, dass eine stillende Mutter Rühreier und Rühreier isst: Die Vorteile von Hühner- und Wachteleiern beim Stillen

Soll ich während des Stillens Hühner- und Wachteleier essen? Eier sind ein besonderes Produkt. Sie können als unabhängiges Gericht dienen und in die Rezepte verschiedener gemischter Gerichte eingehen. Sie werden normalerweise in jeden Teig zum Backen, in Salate, in Saucen gegeben.

Dieses Produkt symbolisiert den Beginn des Lebens, der Energie und der Jugend. Volksheiler, die ihn mit magischer Energie ausstatten, heilen verschiedene Krankheiten für sie. Eier werden verwendet, um das Negative auszurollen. Wir werden nicht beurteilen, wie effektiv diese Methode ist, aber es ist klar, dass das Produkt, das alle für den Keim notwendigen Substanzen enthält, in die Ernährung aufgenommen werden sollte.

Die Vorteile und Gefahren von Hühnereiern beim Stillen

Hier eine ungefähre Liste von Gründen für die positive Wirkung von Eiern auf den Körper:

  1. Der hohe Gehalt an Vitamin D verhindert die Entwicklung einer Rachitis beim Kind. Ärzte verschreiben dieses Vitamin, um Tropfen zu sich zu nehmen. Es ist besser, nur den Hoden zu essen.
  2. Das Vorhandensein einer großen Menge Eisen im Produkt stimuliert die Zunahme von Hämoglobin bei Mutter und Kind. Eisen ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Ernährung, mit dessen Hilfe die Zellen Sauerstoff erhalten.
  3. Aminosäuren in der Zusammensetzung von Eiern wirken sich positiv auf die geistige Aktivität aus. Lecithin reinigt die Blutgefäße des Gehirns und Cholin hilft, das Gedächtnis zu verbessern.
  4. Die antivirale Aktivität des gegessenen Hodens hängt mit der Anwesenheit der antibakteriellen Substanz Lysozym zusammen. Es tötet Viren und Bakterien.
  5. Fettsäuren, die Eier bilden, stimulieren das Zellwachstum. Dank ihnen entwickeln sich Gewebe, Nägel und Haare wachsen.
Die chemische Zusammensetzung des Eies zeigt die Menge aller Substanzen.

Ei als Lebensmittelprodukt

Ein durchschnittliches Ei wiegt etwa 50 Gramm. Es ist bekannt, dass es viel Cholesterin enthält, das für die Entwicklung des Kindes notwendig ist, da es an der Bildung des Immunsystems und des Hormonsystems beteiligt ist. Es fördert das Zellwachstum. Gutes Cholesterin (HDL) bekämpft schlechtes Cholesterin (LDL).

In den ersten Lebensmonaten eines Kindes empfehlen Ärzte jedoch nicht, einer stillenden Mutter Eier zu füttern. Dies ist auf das Risiko allergischer Reaktionen zurückzuführen. Ihr Baby kann Probleme mit der Verdauung oder Hautausschlägen haben.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky

Dr. Komarovsky beschreibt die Ernährungsregeln für Frauen mit HB. Er sagt, dass das Menü voll und reich an Nährstoffen sein sollte. Es ist notwendig, Produkte aus dem Menü auszuschließen, die eine erhöhte Gasbildung fördern, Stuhlprodukte zu verdünnen, die Allergien auslösen. Sie können keine geräucherten Produkte, Konserven, Fertiggerichte essen. Ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zur Gesundheit von Mutter und Kind.

Der tägliche Satz von Produkten sollte mindestens viermal geteilt werden. Wenn eine Frau abnehmen möchte, ist es besser, 6 - 7 mal am Tag zu essen. Essen kann nicht gebraten werden. Die Produkte müssen gekocht, gebacken oder gekocht werden. Das Menü sollte Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch und Milchprodukte enthalten.

Dr. Komarovsky verweist beim Stillen von stillenden Eiern wie einem Omelett auf verbotene Lebensmittel, zu denen auch gebratenes Fleisch, Kuhmilch, Fleisch und Hühnerbrühe, Wurst, Tee, Kaffee, Konserven, alkoholische Getränke gehören (siehe auch: ist es möglich) Stillen Mutter Hühnerherzen beim Stillen?). Viele Ärzte sind sich nicht einig, dass Eier nicht stillende Mutter sein können. Ob Sie es glauben oder nicht, der berühmte Kinderarzt, jede Mutter entscheidet für sich.

Nutzen und Schaden von Wachteleiern

Neugeborene leiden weniger unter Allergien, wenn Mütter Wachteleier verwenden. Kinderärzte bevorzugen sie vor Hühnern. Sie glauben, dass solche Eier eine stillende Mutter sein können. Protein kann jedoch immer noch Allergien auslösen. Die Vorteile, die Wachteleier für den Körper des Babys bringen, sind:

  1. Das Vorhandensein von Vitamin A stärkt die Abwehrkräfte des Körpers und ist ein natürliches Antioxidans.
  2. Eine Gruppe von Vitaminen B ist gut für Herz und Magen. Vitamine B sind energetisch, verbessern den Stoffwechsel und wirken sich gut auf den Zustand der Haut aus. Sie töten Keime und Viren.
  3. Die Anwesenheit von Kalium, Eisen und Phosphor gewährleistet die korrekte Blutbildung, trägt zur Arbeit des Herzens bei, hilft dem Gehirn und stimuliert die Stärkung der Knochen.
  4. Es wird angenommen, dass das Produkt eine gute Wirkung auf die geistigen Fähigkeiten des Säuglings hat. In einigen östlichen Ländern gibt es einen Brauch, junge Kinder zum Frühstück mit Wachteleiern zu füttern. Dies ist von großer Bedeutung.
Wachteleier sind viel günstiger als Hühnereier, und dies trotz der geringen Größe

Vorteile von Wachteleiern

Wachteleier wiegen durchschnittlich 9 Gramm. Sein geringes Gewicht wird durch den Gehalt an nützlichen Substanzen mehr als kompensiert. Zum Beispiel hat es mehr Eisen als Hühnchen. Durch die Menge der Vitamine A, B1, B2 überholt es auch das schwerere Huhn. Wachtelei kostet mehr als Hühnchen. Viele halten es für eine Delikatesse. Es ist wertvoller und das kann roh verwendet werden. Es wird vermutet, dass Wachteln nicht an Salmonellen erkranken, und es besteht keine Gefahr einer Infektion. Ärzte teilen diese Meinung jedoch nicht. Sie empfehlen, Eier zu essen, wenn das Stillen nur hart gekocht wird, da Frauen hauptsächlich an rohen Eiern erkranken.

Soll eine stillende Frau ein Omelett essen? Es ist sicherlich weniger gefährlich als ein rohes Ei, aber Kochen ist die bevorzugte Kochmethode.

Regeln für die Einführung von Eiern im Fütterungsmenü

Absolut ohne Eier zu tun, ist die ganze Stillzeit nicht wert. Wenn Ihr Baby nicht an allergischen Reaktionen leidet, ist es nicht notwendig, ihm die nützlichen Vitamine und Substanzen zu nehmen, die in diesem Produkt enthalten sind. Es sind jedoch bestimmte Regeln zu beachten.

Bis das Kind drei Monate alt ist, kann die Mutter Eier nur als Teil anderer Speisen essen - Pasteten, Frittes. Als separates Produkt sollte es erst nach 3 Monaten in das Menü eingetragen werden. Zu diesem Zeitpunkt gewöhnt sich das Baby an die komplexe Ernährung der Mutter und es ist einfacher, die Zugabe des neuen Produkts auf ihre Nahrung zu übertragen.

Wenn das Baby nicht allergisch auf Eiweiß reagiert, kann die Mama anfangen, Eier zu essen

Beginnen Sie mit dem Eigelb. Eine Mutter kann zum ersten Mal ein Krümelei essen und sehen, wie das Baby darauf reagiert. Wenn er keine Allergie oder Magenbeschwerden hat, können Sie das nächste Mal etwas mehr essen. Nach sechs Monaten können Sie auch schrittweise Protein in die Diät einbringen.

Machen Sie kein Rührei, es schadet dem Baby, es ist besser, gekochte Eier zu essen. Kochen Sie sie für 10 Minuten und Wachtel - 5 Minuten. Kaufen Sie das Produkt in großen Geschäften in Standardverpackungen. Es sollte nicht mehr als 1 Woche her gepackt werden. Waschen Sie die Eier mit warmem fließendem Wasser und trocknen Sie sie vor dem Kochen gut ab. Sie können versuchen, ein Omelett herzustellen und etwas zu essen, wenn Sie kein gekochtes Produkt wirklich mögen.

Ein Gemüseomelett wird für Mama sehr nützlich sein. Für 1 Portion benötigen Sie:

  • 1 gelbe Paprika;
  • 0,5 Zwiebeln;
  • 2 Eier;
  • 2 EL. Sahne;
  • 1 EL. Sonnenblumenöl;
  • 1/2 TL Meersalz;
  • 1-2 Esslöffel grüne Zwiebeln.

Der Pfeffer wird aus der Stange genommen und in dünne Streifen geschnitten. Zwiebel schälen, in kleine Stücke schneiden. Das vorbereitete Gemüse 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Mischen Sie zu diesem Zeitpunkt die Eier gut mit Sahne und 5 Esslöffeln Wasser. Mit Salz und Frühlingszwiebeln würzen. Über das Gemüse in die Pfanne gießen, nicht mischen! Nach ein paar Minuten das Omelett wenden und aufgehen lassen.

Fragen Sie den Kinderarzt über die Einführung eines neuen Gerichts auf der Speisekarte. Wenn das Kind gegen andere Produkte allergisch ist, schlägt der Arzt vor, das Kind auf Allergene zu testen, und dann wird es sagen, ob die Mutter Eier essen kann. Dies gilt für alle umstrittenen Produkte während der Stillzeit (weitere Einzelheiten im Artikel: Was können Sie essen, wenn Sie ein Neugeborenes mit Muttermilch füttern?).

Wachteln und Hühnereier beim Stillen: gekochte Rühreier, Rühreier

Eier sind eines der häufigsten Nahrungsmittel der Menschheit. Neben den üblichen Rühreiern begegnen wir ihnen bei der Zusammenstellung von Brot und Süßwaren, Pasta und Würstchen, Mayonnaise und Saucen, Eiscreme, Zuckerguss und sogar einer Vielzahl von Produkten, in denen sie scheinbar nichts zu tun haben. Ihre weit verbreitete Prävalenz kann bei Müttern nach der Geburt Besorgnis erwecken und eine logische Frage sein: Ist es sinnvoll, Eier zu essen, wenn Sie stillen? Betrachten Sie dieses Problem hinsichtlich des Nutzens und des Schadens verschiedener Eier und der Regeln für deren Verwendung in den ersten Laktationsmonaten. Erzählen Sie auch, ob es für eine stillende Mutter möglich ist, Rühreier, Rühreier und Eierschalen zu essen.

Die Vorteile

Eier erfreuen sich bei Sportlern großer Beliebtheit bei einem hohen Proteinanteil in ihrer Zusammensetzung und einem geringen Kaloriengehalt (im Vergleich zu anderen tierischen Produkten): in Hühnern - 157 kcal pro 100 g, in Wachteln - 158 kcal. Ein solches Proteinkonzentrat mit niedrigem Energiewert ist das Verdienst von Wasser, das 74,35% der Gesamtmasse enthält.

Wateriness verhindert jedoch nicht, dass die Eier ein Produkt bleiben, dessen Zusammensetzung wirklich einzigartig ist. So fehlt von 15 Vitaminen in Hühnereiern nur Vitamin C und von Mikro- und Makronährstoffen nur Bor und Silizium.

Die wichtigsten Vitamine in Hühnereiern sind:

  • B4 (50% des Tagesbedarfs von 100 g des Produkts);
  • H (40%);
  • A (29%);
  • B5 (26%);
  • B2 (24%).

In der Vitaminkomposition der Wachteleier führen Vitamine:

  • B12 (53% des Tagesbedarfs von 100 g des Produkts);
  • B4 (53%);
  • B2 (44%);
  • B5 (35%);
  • B9 (17%).

Unter den Mikro- und Makroelementen von Hühnereiern nehmen Kobalt, Selen, Phosphor, Schwefel und Eisen die ersten Plätze ein. Ähnliche Mikro- / Makronährstoffzusammensetzung und Wachteleier, mit Ausnahme des vollständigen Fehlens von Kobalt.

Im Allgemeinen sind Wachtelnyachten in ihrer Zusammensetzung den Hühnern unterlegen, gelten jedoch nach der Geburt als nützlicher.

Aufgrund des hohen Gehalts an mehrfach ungesättigten Fetten und Folsäure tragen Wachteleier beim Stillen zu:

  • Stabilisierung des hormonellen Hintergrunds von Frauen (nach der Geburt ist immer Prolaktin, Progesteron und Östrogen unregelmäßig);
  • erhöhte Resistenz gegen Viren;
  • Prävention von geistiger Behinderung bei Kindern.

Außerdem ist Eiweiß (im biochemischen Sinne und nicht in der Hülle des Dotters) am leichtesten verdaulich und enthält einen kompletten Satz Aminosäuren.

Shell

Nicht weniger nützlich ist die Schale, die seit der Antike gegessen wurde, um den Kalziummangel im Allgemeinen und nach der Geburt im Besonderen zu beseitigen. Wie ungarische Wissenschaftler herausfanden, besteht die Schale zu 90% aus Kalziumkarbonat. Außerdem wird das Kalzium aus der Schale leicht vom Körper aufgenommen, was durch zahlreiche Bewertungen bestätigt wird und was über die fast unbrauchbare Kreide, Gips und Kalziumchlorid nicht gesagt werden kann. Die Hülle ist außerdem reich an Molybdän, Silizium, Zink, Phosphor, Kupfer, Mangan, Eisenfluor und zwanzig weiteren Mikro- und Makroelementen.

Wichtig: Während der GW-Zeit können Sie nur gekochte, getrocknete und zerkleinerte Schalen essen. Rohöl ist wegen des Infektionsrisikos mit Salmonellose streng kontraindiziert.

Zweifel darüber, ob der Mutter Eier gefüttert werden können, ist berechtigt.

Erstens bedeutet das Essen roher Eier oder auch ein schlecht gebratenes Rührei die Gefahr einer Salmonellose (obwohl sie nicht mit Milch auf das Baby übertragen wird). Eine längere Wärmebehandlung, die Salmonellen rettet, zerstört jedoch unweigerlich die Hälfte der Vitamine und macht das Produkt außerdem viel schwieriger assimilierbar.

Können stillende Mütter Omelette? Auf jeden Fall ist es wesentlich weniger schädlich als rohe Eier, aber ein kurzes Kochen wäre eine ideale Option für Menschen mit starker Immunität, d. gekochte weich gekochte Eier kochen. Gleichzeitig tötet es die meisten pathogenen Mikroben ab (der Körper wird den Rest erfolgreich bewältigen können) und erhält genügend Vitamine.

Zweitens sind Eier (insbesondere Rühreier und andere gebratene Lebensmittel) reich an "schlechtem" Cholesterin. Es ist es, das an den Innenwänden der Venen und Arterien abgelagert wird, was die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts nach der endgültigen Blockierung des Gefäßes eines der Cholesterin-Plaques erhöht. Plus - Cholesterin ist meistens reich an Eigelb, aber Protein kann sicher gegessen werden; minus - es ist im Eigelb bis zu 90% aller Nährstoffe enthalten.

Drittens enthalten im Handel gekaufte Eier von Hühnerfarmen immer große Dosen Antibiotika. Nur auf diese Weise können Hersteller die kränkliche Gesundheit von Hühnern aufrechterhalten, die ihr ganzes Leben in einem engen Käfig verbringen. Infolgedessen zerstören diese Arzneimittel die normale Mikroflora im Körper der Mutter und tragen zur Entwicklung von Krankheitserregern bei.

Viertens: Um die Eiproduktion zu beschleunigen und gleichzeitig „unnötige“ Prozesse (Mausern, Jammern, Inkubationsinstinkt) zu vermeiden, injizieren Hersteller hormonelle Präparate in den Körper von Vögeln. Und obwohl sie viel kleiner sind als in Fleisch und Milch, können sie die Ausschüttung natürlicher Hormone stören, die bereits nach der Geburt instabil sind.

Fünftens enthalten Eier eine riesige Menge an Nitraten, wobei Obst und Gemüse wiederholt durch diesen Indikator überholt werden. Laut den Ergebnissen einer Studie des israelischen Gesundheitsministeriums von 2013 ist die Nitratmenge in einem einzelnen Hühnerei um das 2,5- bis 5,5-fache höher als die sichere Dosis für ein Kind.

Allergie

Der sechste Faktor ist schließlich die Allergie. Das Ei enthält bis zu vier allergene Proteine: Ovalbumin, Ovomucoid, Lysozym und Conalbumin. Am gefährlichsten sind die ersten beiden.

Die Allergie gegen dieses Produkt ist äußerst vielfältig:

  • Ekzem;
  • Angioödem;
  • Darm-Dyspepsie;
  • beeinträchtigter Hocker;
  • Übelkeit;
  • allergische Rhinitis;
  • Asthma bronchiale.

Gleichzeitig wird das Protein 50-mal mehr allergen als das Eigelb erkannt, da das Hauptallergen des letzteren, Vitellin, schnell zerstört wird, wenn das Eigelb einer Wärmebehandlung unterzogen wird.

So geben Sie die Eier in die Diät ein

Stillende Mütter können frühestens einen Monat nach der Geburt Eier essen. Und selbst dieser Begriff wird von anderen Ärzten bestritten und auf sechs Monate angehoben. Es sollte mit einem Drittel eines Eigelbs beginnen.

Wenn bei einem Kind keine allergischen Reaktionen auftreten, können Sie den Anteil dieses Produkts in der Diät erhöhen, aber selbst die empfohlene Höchstdosis für HB beträgt nur 3 Eier pro Woche.

Wenn die Mutter ohne die Folgen des Verzehrs von rohen Eiern vor dem Stillen bleibt, müssen sie für die gesamte Stillzeit aufgegeben werden.

Es ist notwendig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und diejenigen, die sich dazu entschließen, Eierschalen zu essen. Sie kann wie das Eigelb mit Eiweiß mit Salmonellen infiziert werden, so dass nur eine "gekochte" Schale als sicher gilt.

Eier sind ein gemischtes Produkt. Sie verfügen über eine reichhaltige, ausgewogene chemische Zusammensetzung und eine gesunde Schale und sind gleichzeitig in der Lage, die Gesundheit der Mutter aufgrund des hohen Gehalts an Cholesterin, Antibiotika, Nitraten, Hormonen und der möglichen Anwesenheit von Salmonellen darin zu beeinträchtigen. Die Frage ist also nicht, ob die stillende Mutter Eier haben kann, sondern wie viele und welche Eier.

Wenn die oben genannten Regeln eingehalten werden, können die Eier einen Monat nach der Geburt sorgfältig in die Nahrung aufgenommen werden, jedoch nur gekocht in Form eines Omeletts oder Rührei. Es wird nicht empfohlen, während des Stillens roh zu essen.