Ist es möglich, scharfes Essen während des Stillens zu essen?

26 Aug 2015. Kategorie: Mini-Journal

Junge Mütter stehen Hunderten von Fragen sowohl während der Schwangerschaft als auch beim Heranwachsen des Babys gegenüber. Besonders oft werden Sie gefragt, was Sie während des Stillens essen können. Heute werden wir darüber sprechen, ob Sie scharfes Essen während des Stillens essen können.

Ist würziges Essen sicher beim Stillen

Als junge Mutter geraten Sie wahrscheinlich in eine leichte Panik aufgrund der vielen Informationen, die Ihre Mutter, Ihre Schwiegermutter und erfahrene Freunde über Sie zum Stillen bringen. Vieles von dem, was sie sagen, ist ziemlich wertvoll, aber auch viel sollte nicht vom Glauben angenommen werden. Es gibt viele Mythen darüber, was zu tun ist und was man während des Stillens essen soll.

Sie haben vielleicht schon von der Notwendigkeit gehört, scharfe Speisen zu vermeiden. Viele Experten glauben, dass der Verzehr von scharfen Lebensmitteln in den meisten Fällen keine Auswirkungen auf das Verhalten und die Gesundheit Ihres Babys hat.

In der Tat haben die Lebensmittel, die Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit konsumieren, einen großen Einfluss auf die Gesundheit Ihres Babys. Der Konsum bestimmter Lebensmittel kann zum Beispiel den Geschmack und den Geruch von Muttermilch verändern. Es wird jedoch nicht immer negativ für Ihr Baby sein.

Wenn Sie keine scharfen Speisen während des Stillens essen können

Der menschliche Körper ist ein komplexes Organensystem. Und der Körper jedes Menschen ist einzigartig. Erinnere dich daran. Verstehen Sie, wenn das Kind Ihres Nachbarn während des Stillens keine scharfen Speisen zu sich nahm - dies bedeutet nicht, dass sich der Körper Ihres Babys ebenfalls gut benimmt. Diese Regel wirkt in die entgegengesetzte Richtung.

Magst du scharfes Essen? Komm allmählich zu ihr zurück Fügen Sie für mageres Essen etwas scharfes hinzu und folgen Sie dem Verhalten des Kindes. Hat er die Milch nicht aufgegeben? Wie fühlt sich sein Bauch an?

Die folgenden Symptome weisen auf die Anfälligkeit eines Kindes für scharfe Speisen hin:

1) Ihr Baby wird während des Stillens pingelig und gereizt.
2) Das Baby beginnt nach dem Konsum von Muttermilch zu weinen.
3) Das Baby dreht sich und weigert sich, Muttermilch zu nehmen.
Wenn Ihr Baby eines dieser Symptome hat, insbesondere während der Stillzeit, kann es anfällig für scharfe Speisen sein.

Ist es möglich, Knoblauch während des Stillens zu essen?

Sicherlich fügen Sie verschiedenen Gerichten Knoblauch hinzu, um die Immunität zu erhöhen und den Cholesterinspiegel zu senken. Eine kürzlich durchgeführte Studie bei stillenden Müttern ergab eine weitere nützliche Funktion. Es stellt sich heraus, dass der Konsum von Knoblauch durch Mutter während der Stillzeit den Appetit des Babys erhöhen kann. Vergessen Sie jedoch nicht die individuelle Intoleranz. Wenn Ihr Baby anfängt, Milch abzulehnen, ist einer der möglichen Gründe dafür, dass Sie Knoblauch essen.

Essen oder nicht essen? Das ist die Frage

Und die Antwort hängt nur davon ab, wie der Körper von Ihnen und Ihrem Kind auf das eine oder andere Gewürz reagiert. Kann man unmissverständlich sagen, dass Gewürze und würzige Lebensmittel schädlich sind? Nein. Es sei daran erinnert, dass in vielen Ländern der Welt wie Thailand, Mexiko, Indien und China Gewürze ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Ernährung sind, auch während der Stillzeit.

Können wir sagen, dass die Gewürze für Sie und Ihr Kind nützlich sind? Die Antwort ist auch nein. Wenn Sie die Regelmäßigkeit festgestellt haben, dass das Baby nach dem Verzehr bestimmter Gewürze oder scharfer Speisen launisch und gereizt wird, sollten Sie Ihre Ernährung anpassen.

Kann stillende Mutter schwarze oder rote Peperoni?

Schwarzer Pfeffer ist eines der beliebtesten Gewürze der Welt. Es wird zu verschiedenen Gerichten hinzugefügt und auch in der traditionellen Medizin verwendet. In diesem Artikel werden wir herausfinden, ob es möglich ist, Pfeffer während des Stillens zu essen, und Sie werden auch darüber informiert, wie Sie dieses Gewürz zur Behandlung von Erkältungen und zur Bekämpfung von Fettleibigkeit verwenden.

Es gibt verschiedene Arten von Peperoni: Schwarz, Weiß und Rot. Bei GW ist es jedoch nicht wünschenswert, scharfes Essen zu essen. Daher sollte stillende Mutter nicht mitgerissen werden. Schwarzer Pfeffer während des Stillens sollte mit Vorsicht angewendet werden, wobei die Reaktion des Babys sorgfältig beobachtet wird. Dieses Gewürz hat sowohl positive als auch schädliche Eigenschaften.

Zusammensetzung

Reich an vielen Nährstoffen. Es enthält:

  • Vitamine A, B und C;
  • Kalzium;
  • Phosphor;
  • Pyrolin;
  • ätherische Öle;
  • Carotin.

Die Vorteile

Schwarzer Pfeffer hat diese vorteilhaften Eigenschaften:

  • hilft bei Hämorrhoiden;
  • reduziert die Bildung von Gasen;
  • regt den Darm an und beseitigt dadurch Verstopfung;
  • verbessert die Verdauung durch Stimulierung der Produktion von Salzsäure im Magen;
  • reduziert den Appetit;
  • ist ein gutes Antioxidans;
  • hilft gegen überschüssiges Fett;
  • hat antibakterielle Eigenschaften;
  • verbessert die Aufnahme bestimmter Nährstoffe im Körper;
  • hilft bei Krämpfen;
  • ist antikarzinogen;
  • hilft gegen Müdigkeit, Depressionen;
  • verhindert Blutgerinnsel;
  • hat anthelmintische Wirkung.

Im alten Indien wurde dieses Gewürz bei der Behandlung von Erkältungen sowie als Schmerzmittel verwendet. Dank ihm können Sie die Arbeit des endokrinen Systems und des Herz-Kreislaufsystems normalisieren. Es wird empfohlen für Menschen mit hohem Blutdruck sowie an Vitiligo, Übergewicht und Stoffwechselstörungen.

Wenn Sie vorsichtig sein müssen

Trotz aller oben genannten Eigenschaften von Pfeffer hat es auch schädliche Eigenschaften. Beim Stillen kann man es nicht in großen Mengen essen. Dieses Gewürz kann den Geschmack von Muttermilch verändern. Ein Neugeborenes lehnt möglicherweise die Brust ab, daher sollten Sie dieses Gewürz im ersten Monat nach der Geburt nicht essen. Ein Überschuss an schwarzem Pfeffer kann bei einem Kind Koliken und Blähungen verursachen.

Dieses Würzen kann negative Auswirkungen haben wie:

  • Reizung der Magenschleimhaut;
  • Gastritis Blutungen;
  • Verschlechterung der Fortpflanzungsprozesse.

Eine stillende Mutter kann heißen Pfeffer essen, wenn keine Kontraindikationen vorliegen, ist die Hauptsache, die Reaktion des Babys sorgfältig zu beobachten.

Gegenanzeigen

Schwarzer Pfeffer sollte nicht gegessen werden, wenn:

  • reduziertes Hämoglobin;
  • entzündliche Prozesse in den Nieren und der Blase;
  • Magengeschwür;
  • individuelle Intoleranz;
  • nach der Operation im Gastrointestinaltrakt.

Verwendung in der traditionellen Medizin

Es gibt mehrere Empfehlungen für die Verwendung von schwarzem Pfeffer, nicht nur beim Kochen, sondern auch als Medizin.

  1. Bei oberflächlichen Wunden kann es als Antiseptikum eingesetzt werden.
  2. Beim Stillen sind Mütter oft anfällig für Erkältungen. Sie können sie mit Hilfe von Honig mit Pfeffer bewältigen. Dieses Werkzeug hilft dabei, die Lunge von angesammeltem Auswurf zu reinigen.
  3. Die Inhalation von Pfeffer hilft, die Arbeit der Verdauungsorgane zu verbessern. Es kann auch bei Erkrankungen des Harntrakts eingesetzt werden.
  4. Beim Stillen von Frauen kommt es häufig zu einer Stoffwechselstörung, einem übermäßigen Gewichtsverlust während der Schwangerschaft. In diesem Fall wird die stillende Mutter mit Hilfe von gemahlenem schwarzem Pfeffer, der dem Futter zugesetzt wird, zu Hilfe kommen.
  5. Um mit einem Überschuss an Schleim fertig zu werden, können Sie einige Gewürzerbsen verwenden. Zu diesem Zweck können Sie 5-10 mit Wasser abgewaschene Teile schlucken.

Paprika

Diese Art von Pfeffer ist auch bei Feinschmeckern sehr beliebt. Es verleiht dem Gericht Würze und würzigen Geschmack. Allerdings weiß nicht jeder, dass dieses rote Gewürz in der Menge der Vitamine A und C unter allen Gemüsekulturen an erster Stelle steht.

Eine kleine Menge roter Pfeffer verbessert die Immunität einer stillenden Mutter, verbessert die Durchblutung, verbessert den Appetit und die Verdauung. Es reduziert auch den Cholesterinspiegel und hat blutstillende Eigenschaften.

In der modernen Medizin wird dieses Gewürz in einigen Zubereitungen verwendet. Es ist also in Medikamenten gegen Malaria enthalten, in Flecken. Es kann in der Zusammensetzung der Mittel von Ischias und Erfrierungen gefunden werden.

Ist es möglich für eine akute stillende Mutter

Zu würzigen Lebensmitteln gehören verschiedene Gewürze, Gewürze und würzige Speisen, darunter Paprika und Chilischoten, Zwiebeln und Knoblauch, Curry und sogar Zimt. Darüber hinaus kann es würzige Gerichte wie gewürztes Fleisch und Fisch, geräuchertes Fleisch und andere ähnliche Lebensmittel umfassen. In diesem Artikel werden wir herausfinden, ob es möglich ist, solche Nahrungsmittel zur Ernährung der stillenden Mutter hinzuzufügen.

Die Besonderheiten und Wirkung von würzigem Essen

Würzige Gewürze machen den Geschmack pikanter und raffinierter. Sie können jedoch den Geschmack von Lebensmitteln sowohl verbessern als auch verringern. Außerdem haben scharfe Nahrungsmittel unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper. Es ist bekannt, dass sie effektiv Bakterien abtöten und vor Infektionen schützen, das Immunsystem stärken und Erkältungen verhindern, das Haar stärken und den Stoffwechsel anregen.

Gleichzeitig wirkt sich scharf gewürztes Essen jedoch negativ aus. Vor allem kann es die Schleimhäute und den Darm verbrennen, eine allergische Reaktion und Dehydratation verursachen. Würzige Nahrungsmittel in großen Mengen verändern den Milchgeschmack von Frauen während der Stillzeit. Schauen wir uns die Vor- und Nachteile von scharfem Essen genauer an. Und sehen Sie, ob Sie würziges beim Stillen verwenden können.

Schaden und Gefahr von scharfem Essen

Gewürze, Gewürze und würzige Gerichte sind starke Allergene. Dadurch sind Nahrungsmittelallergien und eine akute Verabreichung möglich. Der Missbrauch solcher Produkte beeinträchtigt die Verdauung und führt zu Magen-, Nieren- und Lebererkrankungen. Es kann ein Geschwür, Sodbrennen, Gastritis oder Pankreatitis, Asthma, Hautausschläge und Irritationen sein.

Elemente von würzigem Essen führen zu einem Überschuss an Salz und Wassermangel im Körper. Es verursacht Erkrankungen der Haut, Blutgefäße und des Herzens sowie der Verdauung. Darüber hinaus verschlechtert sich aufgrund eines Flüssigkeitsmangels die Muttermilchproduktion und die Laktation wird reduziert. Würzige Speisen verbrennen den Magen und die Schleimhäute.

Außerdem kann ein unvorbereiteter Körper von Säuglingen auf scharfe Komponenten negativ reagieren. Schließlich erhält das Baby durch die Muttermilch alle Bestandteile der Nahrung, die die Mutter gegessen hat. Würziges Essen verbrennt den Darm von Kindern und führt zu Vergiftung, Koliken und verschlechtert den Stuhl von Säuglingen. Als Folge hat das Baby Bauchschmerzen, Erbrechen und Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung.

Es wird angemerkt, dass Knoblauch und Zwiebeln, Meerrettich und Senf in übermäßigen Mengen Muttermilch einen bitteren Geschmack verleihen. Das Kind weigert sich zu stillen. Eine Veränderung des Milchgeschmacks kann jedoch nur beim Verbrauch eines sehr großen Volumens solcher Lebensmittel auftreten. Trotz der Gefahr und des Schadens können gewürzte Nahrungsmittel dem Körper Vorteile bringen.

Nützliche Eigenschaften

  • Sie töten Bakterien und entfernen Giftstoffe.
  • Stärken Sie die Haarfollikel und reduzieren Sie den Haarausfall.
  • Verbesserung der Immunität und Schutz vor Erkältungen, Virus- und Infektionskrankheiten;
  • Sie haben eine antiseptische, antibakterielle, antimikrobielle und antivirale Erkrankung.
  • Stärkung der Durchblutung der Mundschleimhaut, wodurch das Auftreten und die Entwicklung von Karies verhindert wird;
  • Sie reduzieren das Gewicht, da sie Stoffwechselprozesse und die Verdauung von Nahrungsmitteln beschleunigen, den Körper schnell sättigen und den Appetit reduzieren.
  • Normalisiert den Blutkreislauf, erweitert die Blutgefäße und senkt den Blutdruck;
  • Stellen Sie die Magenschleimhaut wieder her und verbessern Sie den Blutfluss zu den Wänden dieses inneren Organs.
  • Hilft mit Stress umzugehen und die Stimmung zu verbessern, Kraft und Kraft zu geben;
  • Passen Sie die Arbeit der Nervenzellen an und normalisieren Sie den Schlaf.
  • Zu würzigen Lebensmitteln, insbesondere scharfen Paprikas, gehören Vitamin A und C. Lesen Sie hier die Vitamin C-Vorteile für stillende Mütter und Babys.

Regeln für die Verwendung von würzigen Speisen und Gerichten

Der Schaden durch eine solche Ernährung ist jedoch viel stärker als nützliche Eigenschaften. Aus diesem Grund empfehlen Kinderärzte nicht, während der Stillzeit scharfes Essen zu sich zu nehmen, insbesondere in den ersten zwei oder drei Monaten nach der Geburt. Schauen wir uns die Regeln für den Verzehr von würzigen Lebensmitteln in der Stillzeit an:

  • In den ersten Laktationsmonaten muss die stillende Mutter eine strikte Diät einhalten, da der Körper des Neugeborenen noch sehr schwach ist und sich gerade an neue Bedingungen und neue Ernährung anpasst. In dieser Zeit sind Gewürze und Gewürze verboten, nur Salz in einer Mindestmenge ist erlaubt;
  • Schwarzer Pfeffer in Form von Erbsen gilt unter den Paprikaschoten und Gewürzen als der harmloseste. Es hat eine positive Wirkung auf den Körper. So verbessert schwarzer Pfeffer die Immunität und wirkt effektiv gegen Erkältungen, reguliert die Blutgerinnung, stärkt das Skelett und beugt dem Auftreten und der Entwicklung von Krebs vor. Solcher Pfeffer kann bereits im zweiten Laktationsmonat gegessen werden;
  • Nach dem dritten Monat können Sie in der Mindestdosis Grün und Zwiebeln essen. Aber denken Sie an die Maßnahme und missbrauchen Sie das Produkt nicht!
    Probieren Sie vor der ersten Verwendung eines neuen Gerichts oder Produkts beim Stillen zunächst eine kleine Portion aus und warten Sie zwei Tage. Wenn das Baby keine negative Reaktion zeigt, kann das Produkt sicher gegessen werden.
  • Nach sechs Monaten, wenn die erste Babynahrung eingeführt wird, kann Mama Zwiebeln in einer kleinen Menge essen. Es ist erlaubt, Knoblauch, Zimt und Lorbeerblätter der Diät hinzuzufügen.
  • Die zulässige Dosierung heißer Gewürze und Gewürze sollte fünf Gramm pro Gericht nicht überschreiten.
  • Senf und Meerrettich ist während des Stillens unerwünscht. In seltenen Fällen ist es jedoch in Abwesenheit einer Allergie eines Kindes oder einer anderen negativen Reaktion möglich, diese Nahrung in der minimalen Menge zu essen.
  • Nehmen Sie frische und natürliche Gewürze. Sie können die Komponenten unabhängig voneinander zusammenstellen und trocknen, verschiedene Gewürze vorbereiten.

Während der Stillzeit sind das Verbrennen von Paprikasorten und gebrauchsfertige kommerzielle Mischungen in Pulverform, wie Universalpulvergewürze für Fleisch, Gemüse, Fisch, Suppen und Hauptgerichte, verboten! Zu diesen Produkten gehören zahlreiche gefährliche Zusatzstoffe und Farbstoffe, Aromen und andere Chemikalien. Und dies ist äußerst schädlich für die Gesundheit des Kindes und des Erwachsenen.

Ist es möglich, würzig schwanger zu essen und stillen?

Denken Sie nicht einmal daran, sich um Kleinigkeiten während der Schwangerschaft zu sorgen - das ist normal. Es ist sehr gut, wenn die werdende Mutter sich um sie kümmert und versucht, das Kind vor möglichen Bedrohungen zu schützen. Es ist schlimm, wenn die Frau alle gleich ist.

Aber bei scharfem Essen können Sie sich entspannen. Gewürze und Gewürze in der Ernährung schwangerer und stillender Mütter stellen für das Kind keine Gefahr dar. Natürlich besteht immer noch die Wahrscheinlichkeit, dass es in der Muttermilch akut wird, aber es ist sehr gering. Fast Null

Wenn Sie an einem Geschwür, einer Gastritis leiden oder Probleme mit Darmerkrankungen haben, ist die akute Ernährung kontraindiziert. Ärzte warnen, dass Pfefferprodukte zu inneren Blutungen führen können und die Gesundheit und das Leben des Babys, das geboren werden sollte, gefährden.

Für alle anderen schwangeren Frauen sind Gewürze nützlich. Vor allem wenn es Probleme mit Übergewicht gibt. Ärzte sagen, dass scharfe Nahrungsmittel die Herzfrequenz erhöhen und den Stoffwechsel beschleunigen.

Übrigens ist Knoblauch gut für die Laktation und das Stillen. Aktuelle Studien belegen, dass Frauen, die regelmäßig Knoblauch essen, länger füttern. Es mag seltsam erscheinen, aber Kinder mögen den Knoblauchgeschmack von Muttermilch.

Mütter sind nicht gegen Überraschungen versichert. Daher ist Versuch und Irrtum unvermeidlich. Wenn Sie an Sodbrennen durch würziges Essen leiden und Ihr Kind eine Magenverstimmung hat, ist es besser, Gewürze abzulehnen oder zumindest den Verbrauch zumindest für eine Weile zu reduzieren, bis das Baby etwas älter ist.

Vergessen Sie auf keinen Fall, für Schwangere eine Diät einzuhalten. Essen Sie eine ausgewogene Ernährung und bereiten Sie, wenn möglich, Gerichte aus natürlichen Bio-Produkten zu.

Schädliche Leckereien während HB: Kannst du Kebabs und Pizza essen?

Ist es möglich, während des Stillens Grill zu essen? Eine solche Frage erscheint regelmäßig bei jungen Müttern, die schmackhaftes, gebratenes Fleisch lieben, aber befürchten, dass dies die Gesundheit von Säuglingen beeinträchtigt. Außerdem interessieren sich viele Frauen dafür, ob es möglich ist, Pizza während der Stillzeit zu essen? Auf den ersten Blick sind solche Gerichte für stillende Mütter kontraindiziert. Aber ist das wirklich so? Lass es uns herausfinden.

Die Wirkung von fetten und würzigen Lebensmitteln während der HB

Kebabs und einige Pizzasorten gehören zu den scharfen und fettreichen Gerichten. Diese Nahrung wird zur Ursache von Schwere im Bauch der Mutter und Koliken des Babys. Besonders betrifft es das gebratene fette Fleisch. Der geschwächte Körper einer stillenden Mutter wird mit der Verarbeitung dieses Produkts kaum fertig. Nun, die Fette, die in den weiblichen Körper gelangen, werden in die Milchbrösel überführt. Dies führt häufig zu Problemen mit dem Verdauungstrakt bei einem Säugling.

Übermäßiger Konsum von fetthaltigen Lebensmitteln führt zu einer schnellen Sammlung von zusätzlichen Pfunden. Dies ist nicht nur für die Mutter schädlich, sondern auch für das Baby. Missbrauchen Sie daher die Pizza und die Kebabs nicht während der Stillzeit. Begrenzen Sie auch den Konsum von zu scharfen Lebensmitteln, was nicht nur den Milchgeschmack beeinflusst, sondern auch Koliken bei Kindern verursacht.

Schaschlik

Um die Frage zu beantworten, ob Schaschliks gestillt werden, muss herausgefunden werden, wie sich dieses Gericht auf den Körper der stillenden Mutter und des Säuglings auswirkt.

Was schadet ihm?

Die Verwendung von Grill während der Stillzeit kann eine Reihe von gesundheitlichen Problemen verursachen:

  1. Eine große Menge an Fetten, die im Fleisch enthalten sind, trägt zur schnellen Entnahme von zusätzlichen Pfunden bei großen Kindern bei und neigt zur Fülle von Müttern.
  2. Aufgrund des hohen Kaloriengehalts können Spieße während des Stillens das Wohlbefinden der jungen Mutter und des Kindes beeinträchtigen. Übermäßiger Konsum von fettem Fleisch führt zu Verdauungsstörungen bei Mutter und Kind.
  3. Um Kebabs einen besonderen Geschmack zu verleihen, werden Marinaden und Gewürze verwendet, die während der Stillzeit kontraindiziert sind. Essig, Mayonnaise und andere Produkte, die zur Zubereitung dieses Gerichts verwendet werden, verschlechtern den Verdauungstrakt.
  4. Verkochte Kebabs verursachen Koliken beim Baby und Verstopfung bei der Mutter.
  5. Ungekochtes Fleisch kann schädliche Mikroorganismen enthalten, die das Wohlbefinden des Babys negativ beeinflussen.

Was kann Döner?

Viele Frauen, die gegrilltes Fleisch lieben, interessieren sich dafür, ob eine stillende Mutter Schweinefleisch und Lammspiesse haben kann. Ärzte empfehlen, solch fetthaltiges Fleisch abzulehnen, da dies die Gesundheit von Mutter und Kind negativ beeinflusst. Anstelle von Schweinefleisch und Lamm zum Kochen von Kebabs ist es besser, Rindfleisch, Hühnerfleisch, Truthahn oder Weißfisch zu verwenden. Dieses mageres Fleisch wird, wenn es mäßig verzehrt wird, keinen Gesundheitsschaden verursachen.

Für die Marinade können Essig, Alkohol und Mayonnaise nicht verwendet werden. Diese Nahrungsmittel beeinträchtigen die Verdauung des Babys. Verwenden Sie daher anstelle von Essig Mineralwasser, das etwas Zitronensaft hinzufügen kann, wenn das Baby nicht allergisch gegen Zitrusfrüchte ist. Auch für Marinade-Kefir geeignet, der von Frauen während der Stillzeit verwendet werden kann.

Gebratenes Fleisch passt gut zu Gemüse und ballaststoffreichem Gemüse. Daher kann eine stillende Mutter Kebabs mit gebackenen Zucchini, Blumenkohl, Broccoli und Gemüse essen.

Wie man mit HB in die Diät eintritt

Um Kebab mit HB in die Ernährung einzuführen, muss eine Frau ein paar einfache Regeln beachten:

  1. Essen Sie keine Kebabs, bis das Baby 4 Monate alt ist.
  2. Zum ersten Mal genügen ein paar mageres, gegrilltes Fleisch.
  3. Beobachten Sie nach dem Grillen und Stillen Ihres Babys mehrere Tage lang die Reaktion des Babys. Wenn der Körper des Babys normal reagiert, können Sie die Fleischmenge erhöhen. Wenn Ihr Baby Koliken oder andere Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hat, geben Sie gebratenes Fleisch für einige Monate aus.

Rezept Kebab für stillende Mütter

Nachdem Sie sich mit der Frage befasst haben, ob eine stillende Mutter Schaschlik verwendet, lernen Sie, wie man Fleisch kocht. Dafür benötigen Sie:

  • 2 mittlere Hähnchenbrust oder sechs Drumsticks;
  • 2 Zwiebeln;
  • ein Glas Kefir;
  • 2 Teelöffel Zucker;
  • Salz und Pfeffer.
  1. Schneiden Sie die Brust in mittlere Stücke und die Zwiebeln in Ringe.
  2. Hühnchen und Zwiebeln in einem Topf mischen und alles mit Kefir gießen.
  3. Fügen Sie Zucker, Pfeffer und Salz hinzu.
  4. Stellen Sie die Pfannen in den Kühlschrank. Fleisch sollte mindestens 10 Stunden lang mariniert werden.

Anstelle von Kefir können Sie Mineralwasser verwenden.

Pizza

Pizza ist die Visitenkarte der köstlichen italienischen Küche. Dieses Gericht hat Millionen von Fans auf der ganzen Welt. Aber lohnt es sich, es während der Stillzeit anzuwenden? Mal sehen.

Ist es möglich oder nicht?

Junge Mütter interessieren sich dafür, ob es möglich ist, Pizza zu stillen? Leider gibt es keine eindeutige Antwort auf diese Frage. Es hängt alles von den Zutaten ab, aus denen dieses klassische italienische Gericht besteht.

Wenn Pizza aus gesunden Zutaten hergestellt wird, kann sie während der Stillzeit sicher verzehrt werden. Daher ist es besser, während der Stillzeit Pizza zu Hause zu kochen, um die Zusammensetzung der Speise zu kontrollieren.

Nützliche Zutaten

Pizza mit HB sollte aus Zutaten zubereitet werden, die für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Kindes ungefährlich sind:

  1. Ungesäuerter Teig. Pizza für stillende Mütter sollte auf einem Teig zubereitet werden, der keine Hefe enthält. Es gilt als das sicherste für die Gesundheit des Babys.
  2. Gemüse Um die Pizza so gesund wie möglich zu machen, fügen Sie bulgarischen Pfeffer, frische Zwiebeln, Auberginen oder anderes Gemüse hinzu. Eine solche Zusammensetzung ermöglicht es, den Körper mit nützlichen Substanzen zu sättigen.
  3. Käse Ohne diese Zutat ist die richtige Pizza schwer vorstellbar. Glücklicherweise steht dieses Produkt auf der Liste nützlicher Produkte. Es ist reich an Kalzium, das für den Körper einer stillenden Mutter so wichtig ist.
  4. Bogen Nicht jeder mag Pizza mit Zwiebeln, aber dieses Gemüse ist reich an gesunden Mikroelementen und Vitaminen.

Schädliche Zutaten

Die gestillte Pizza sollte keine schädlichen Lebensmittel enthalten, durch die sich Ihr Baby schlechter fühlt.

  1. Hefeteig Hefe kann bei Säuglingen Koliken verursachen.
  2. Pilze Dieses Produkt lädt das Verdauungssystem auf und ist daher eher schlecht verdaut.
  3. Oliven Bei der industriellen Herstellung von Oliven werden Substanzen verwendet, die die Haltbarkeit des Produkts deutlich erhöhen. Diese Konservierungsstoffe können das Wohlbefinden des Kindes beeinträchtigen. Deshalb essen Sie in den ersten Laktationsmonaten keine Pizza mit Oliven.
  4. Wurst und geräuchertes Fleisch. Diese Produkte sind während der Stillzeit kontraindiziert. Deshalb sollten Sie der Pizza keine Wurst hinzufügen.
  5. Tomaten Tomaten sind für Pizza nicht weniger wichtig als Käse. Rotes Gemüse gehört jedoch zu den Allergenen. Seien Sie also vorsichtig mit dieser Zutat.
  6. Gewürze Fügen Sie der Pizza keinen heißen roten Pfeffer hinzu, da dies zu Sodbrennen und anderen Problemen führen kann.

Wie man mit HB in die Diät eintritt

Nachdem Sie sich mit der Frage befasst haben, ob eine Pizza einer Mutter zugeführt werden kann, lernen Sie, dieses italienische Gericht in die Ernährung einzuführen:

  1. Fangen Sie frühestens 2-3 Monate nach der Geburt an, Pizza zu essen. Wenn das Baby eine Neigung zu Diathese hat und Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hat, warten Sie weitere 2-3 Monate, bevor Sie dieses italienische Gericht in die Diät bringen.
  2. Iss morgens ein Stück Pizza, füttere das Baby und beobachte seine Reaktion. Wenn das Baby Probleme mit dem Magen hat, geben Sie dieses Futter für mindestens einen Monat auf.
  3. Essen Sie nicht zu oft Pizza.

Ungesäuertes Pizza-Rezept

Es gibt eine Vielzahl von Pizza-Rezepten für stillende Mütter für jeden Geschmack.

Für die Vorbereitung benötigen Sie:

  • ein Teelöffel Soda und Salz;
  • eine Prise Zitronensäure;
  • 2 Gläser Wasser;
  • Olivenöl;
  • ein Pfund Mehl;
  • hausgemachte Tomatensauce;
  • 300 g Hartkäse;
  • mehrere Tomaten und eine Paprika;
  • Grüns;
  • Salz und Pfeffer.
  1. Den Teig auf Soda und Wasser kneten. Rollen Sie es aus, um eine dünne runde Basis zu bilden.
  2. Den Boden auf ein Backblech legen und mit Tomatensauce bestreichen.
  3. Legen Sie die Füllung auf die Oberfläche der Basis.
  4. Käse reiben und die Pizza darüber streuen.
  5. Mit Tomaten und Paprika bestreuen und in dünne Scheiben schneiden.
  6. Salz, Pfeffer und die Pizza in den vorgeheizten Ofen schieben.

Um dieses Gericht zu Hause zuzubereiten, können Sie beliebige Zutaten aus der Liste der empfohlenen Zutaten verwenden.

Video

In unserem Video finden Sie gleich vier Möglichkeiten, leckere Hühnchen-Spiesse zu kochen.

Mutters Nachrichten

Die Welt von Mutter und Kind: Gesundheit, Ernährung und Entwicklung. Informationen und Dienstleistungen für Eltern

Ein neugeborenes Baby baden

Mit dem Aufkommen des Babys im Haus verändert sich das Leben der frisch geprägten Eltern grundlegend, sie haben neue Verantwortlichkeiten und Aktivitäten. Die Betreuung von Babys ist eine der wichtigsten Aufgaben der Eltern. Deshalb werden wir heute über das Baden des Neugeborenen sprechen.

Impfung DTP: Impfstoffzusammensetzung, mögliche Komplikationen, Wiederholungsimpfung

Ein gesundes und fröhliches Baby aufzuwachsen, ist der größte Traum einer jeden neuen Mami, und rechtzeitige Impfungen spielen hier eine wichtige Rolle. Laut Suchanfragen ist die DTP-Impfung eine der häufigsten Anfragen im Internet, da sie als sehr schwierig angesehen wird.

Influenza während der Schwangerschaft, Behandlung, Folgen

Ausbrüche von saisonalen Krankheiten sind äußerst unerwünscht und gefährlich für die Gesundheit der zukünftigen Mumie und ihres Wachstums im Bauch des Babys. Influenza in der Schwangerschaft ist eine schwere Prüfung für eine Frau.

Krusten auf dem Kopf von Neugeborenen

Nahezu jede neue Mutter überwacht die Gesundheit ihrer Krümel genau und sorgt sich, wenn ihm merkwürdige Veränderungen einfallen. Eines dieser alarmierenden Symptome für Mütter ist die Kruste auf dem Kopf von Neugeborenen, die häufig von einem starken Abschälen der umgebenden Haut begleitet wird.

Kann ich mit einer Erkältung stillen?

Es ist bekannt, dass Frauen, die erst kürzlich die Geburt durchgemacht haben, das Risiko für alle möglichen Krankheiten haben, einschließlich ARVI. Nach der Geburt wird der Körper geschwächt und er braucht Zeit, um sich zu erholen. Daher können sich stillende Mütter oft erkälten. Können Sie sich aber mit einer Erkältung stillen?

Impfungen für Neugeborene, Impfkalender

Moderne, liebevolle und fürsorgliche Eltern möchten alles im Voraus wissen, was sie in der frühen Zeit nach der Geburt durchmachen müssen. Die ersten Impfungen für Neugeborene werden oft auf der Kinderstation eines Krankenhauses platziert, ohne auf die Entlassung des Kindes zu warten.

In welchem ​​Alter werden Masern geimpft?

Viele junge Eltern machen sich Sorgen über die bevorstehende Impfung, da dies ein schwerwiegender Schritt im Leben eines geliebten Babys ist. Masernimpfstoff ist eine der Impfstoffarten, bei denen Babys im ersten Lebensjahr geimpft werden, und diese Maßnahme ist während des Neugeborenenzeitraums nicht erforderlich.

Geburt ohne Schmerzen

Ein Kind zu tragen und dann sein Aussehen ist zweifellos eine der glücklichsten Phasen im Leben fast jeder Frau. Viele werdende Mütter sind jedoch besorgt über die Schmerzen des Geburtsprozesses eines Kindes, und deshalb werden wir heute sagen, ob eine Geburt ohne Schmerzen möglich ist.

Reaktion auf Impfungen, Komplikationen, Notfallversorgung

Alle bewussten Eltern fragen sich, ob die verborgene Impfung des Babys eine verborgene Bedrohung verbergen kann. Tatsächlich ist die Reaktion auf Impfstoffe ein normales Phänomen und erfordert keine medizinische Intervention, aber manchmal treten ernstere Fälle auf, die eine Notfallbehandlung erfordern.

Um welche Zeit fängt die Frucht an zu rühren und zu schieben

Mutterschaft ist eine Zeit wunderbarer und besonderer Erfahrungen für eine Frau, wenn ihr ganzes Leben ein Glücksgefühl hat. Viele zukünftige Mumien interessieren sich für viele Fragen - zum Beispiel, wann beginnt die Frucht sich zu bewegen und zu schieben, um diesen wunderbaren Moment nicht zu verpassen und Zeit zu haben, sich für immer daran zu erinnern.

Würzige Gerichte während des Stillens: Arten.

Was ist mit würzigen Gerichten gemeint? Zunächst handelt es sich um Produkte, die mit Gewürzen zubereitet werden. Gewürze gelten als Aromazusätze, Gewürze und Gewürze und sind nicht immer pflanzlichen Ursprungs.

Natürliche würzige Produkte werden sowohl frisch als auch getrocknet verwendet, Samen und Früchte, Rhizome, Blätter und Pflanzenstiele werden in Lebensmitteln verwendet. Ihr Hauptwert ist der Gehalt an brennenden und flüchtigen Aromastoffen. Die meisten dieser Gewürze haben einen unbedeutenden Nährwert, aber sie bereichern die Gerichte mit Geschmack und Aroma.

Natürliche Gewürze, die den Speisen einen scharfen Geschmack verleihen, sind: Pfeffer, Senf, Knoblauch, Meerrettich usw. Es gibt scharfe Gewürze aus einer Mischung von Fertigprodukten: pastös - Adjika, Ketchup oder Pulver - Curry, Hopfen-Suneli, Masala und andere. Bekannt und Gewürz mineralischen Ursprungs - Salz. Es gibt jedoch auch synthetische Aromastoffe, die Mononatriumglutamat enthalten.

Würziger Food-Effekt

"Sharp" wird von vielen geliebt. Und solche Lebensmittel können nützlich sein.

Gewürze und Gewürze tragen dazu bei:

  • Stimulierung des Appetits.
  • Verbergen Sie nicht die angenehmsten natürlichen Gerüche einiger Produkte.
  • Normalisierung des Blutkreislaufs und Verbesserung des Blutgefäßzustands.
  • Prävention von Nervenerkrankungen.
  • den Stoffwechsel verbessern.
  • das Immunsystem stärken.
  • unbedeutende Bereicherung des Körpers mit Mineralien und Vitaminen.

Aber scharfes Essen schadet viel:

  • bei reichlicher Anwendung provoziert oder verschlimmert sich das Vorhandensein bereits bestehender Erkrankungen des Verdauungssystems.
  • Kann Verbrennungen der Schleimhäute der Atemwege und der Speiseröhre verursachen.
  • ist ein potentielles Allergen.
  • erhöht die Gefahr der Austrocknung.
  • beeinflusst den Geschmack von Muttermilch.

Übermäßige würzige Nahrungsmittel können zu einem Überschuss an Salz im Körper und zu Wassermangel führen - und dies kann zu einer Verringerung der Laktation führen. Die negativen Auswirkungen von würzigen Lebensmitteln sind sehr anfällig für Säuglinge. Abgesehen von der Tatsache, dass sie aufgrund des spezifischen Milchgeschmacks die Brust einfach ablehnen können, können sich die gastronomischen Experimente der Mutter für sie sowie Allergien und Verdauungsprobleme entscheiden.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von würzigen Lebensmitteln

Muss sich die junge Mutter während der gesamten Stillzeit mit frischen Lebensmitteln begnügen? Es ist nicht notwendig, wenn Sie die elementaren Vorsichtsmaßnahmen beim Verzehr scharfer Speisen beachten.

Also ein paar Regeln:

  • Im ersten Monat nach der Geburt ist es aufgrund des fragilen Verdauungs- und Immunsystems des Körpers des Kindes besser, sich an eine Diät zu halten, bei der kleine Mengen Salz das Haupt- und Hauptgewürz sind. Sie sollten es nicht vollständig ablehnen - Salz ist eine natürliche Natriumquelle, die für die Aufrechterhaltung des Wasser-Salz-Gleichgewichts des Körpers wichtig ist, aber der Körper selbst synthetisiert es nicht.
  • Nach einem Monat sollten Gewürze schrittweise in die Diät aufgenommen werden. Das sicherste Problem bei Allergien und Verdauungsstörungen sind schwarze Pfeffererbsen. Etwas später darf das Essen auch Zwiebeln enthalten. Nach 3 Monaten kann Knoblauch in der Diät enthalten sein.
  • Die Hauptregel für die Einführung von Aromen ist der Gradualismus. Es ist unmöglich, an einem Tag mehr als ein Produkt einzuführen. Und nachdem die „Neuheit“ erfolgreich getestet wurde, lohnt es sich, einige Tage zu warten, bevor die nächste eingeführt wird - die Allergie ist heimtückisch und kann sich mit ihrer Manifestation verzögern!

Wenn das Baby vor dem Hintergrund der Bekanntschaft durch Muttermilch mit scharfem Essen unruhiges Verhalten, Anzeichen von Bauchschmerzen und eine Änderung des Appetits nach unten zeigt, ist es wichtig, die Verwendung von Gewürzen einzustellen und das weitere Verhalten der Krümel zu beobachten. Bei Bedarf einen Arzt konsultieren. Gewürze und Gewürze sind große Helfer in der Kochkunst, aber eine stillende Mutter sollte auf sie aufpassen!

Sibmama - über Familie, Schwangerschaft und Kinder

Scharfes Essen mit HB

Ksyushs Nachricht »Mi 24.12.2003 21:03

Kind 4,5 Monate. Ganz auf der GW gelegen. Unheimlich will ich Auberginen auf Koreanisch. Was zu tun ist. In der Entbindungsklinik wurde uns gesagt, dass eine stillende Mutter nicht scharf sein könne. und bis zu welchem ​​Alter von Kindern ist unmöglich. Und wenn sehr hotstsa?

Was für ein Chaos bin ich. dann hotstsa mandarin, dann aubergine. wofür könnte es sein

Nachricht Nyusha »Mi 24.12.2003 22:04

Nick 's Post "Mi 24.12.2003 22:12

Die Ksenia Post »Mi 24.12.2003 23:13

3 Wochen) hält einen Ausschlag am Rücken und an den Ellbogen, was ich aber nicht verstehen kann. Ich habe nichts Neues in meine Ernährung aufgenommen. Erster podkmala dieser Hippo Tee. Ausgeschlossen Der Ausschlag wurde schwächer, verschwand aber überhaupt nicht. Begann, Stabs zu behandeln, vermehrter Hautausschlag. Dann kaufte sie mehrmals hintereinander und mit dem Ende der Behandlung verschwand der Ausschlag, aber für einen Tag. Am nächsten Tag wieder raus. Und auf was ich nicht verstehen kann.

Nachricht Sana »Do 25.12.2003 0:20

Nachricht Nick "Do 25.12.2003 0:40

Und welche Allergie gegen eine Creme?
In Polinas Butter, Johnson Baby, war die schlimmste Allergie, als ich es zwei Wochen lang mit Tee und Brot klärte. und dann auf dem Shampoo der gleichen Serie (nach einem Jahr, das ich versuchte) erschien Schuppen.
Leshka, hier ist die Creme der Kinderproduktion von Avanta LLC (die Muschi und Doggy sind drauf) nicht besonders geeignet, also verwenden wir nur Bubchen, und von unserem Tik-Tak eignet sich dies.

Und jetzt aß ich einen Krautsalat (Kohl, Karotten, Äpfel, Essig, Butter, Salz, Zucker), ich liebe ihn wirklich, ich habe ihn nur einmal nicht absichtlich gemacht, um mich nicht zu ärgern. der mann hat gebettelt (er liebt ihn auch sehr). konnte.. konnte nicht widerstehen. Ich frage mich, was Leshka morgen ausgeben wird.

Nachricht Matilda »Do 25.12.2003 1:01

Was nicht stillende Mutter essen (und das ist absolut nicht für Mütter während der HB empfohlen)

Während des Stillens ist eine stillende Mutter doppelt für die Gesundheit ihres Babys verantwortlich. Schließlich beeinflusst ihre Ernährung und ihr Lebensstil die Milchqualität, die die Hauptnahrung für ihr Baby ist. Berücksichtigen Sie die wichtigsten negativen Faktoren, die das Stillen beeinflussen.

Was ist kontraindizierte stillende Mutter?

Zu Beginn möchte ich die schlechten Gewohnheiten erwähnen, die während der Stillzeit strengstens verboten sind.

  • 1. Vorliebe für alkoholische Getränke

Von der Mutter konsumierter Alkohol gelangt leicht in hohen Konzentrationen in die Brustdrüsen. Das Baby erhält zusammen mit der Muttermilch dieses Gift, das die Leber eines unterentwickelten Babys stark belastet. Alkohol wird sehr langsam aus dem Körper des Kindes ausgeschieden und kann schwere Vergiftungen verursachen. Bei der Mutter verringert die Verwendung von Alkohol (Bier, Wein usw.) die Laktation. Lesen Sie mehr über Alkohol...

Nikotin dringt fast sofort in die Milch ein, nachdem es eine Zigarette geraucht hat. Es hat eine hohe toxische Wirkung auf die Organe des Babys. Lesen Sie mehr...

  • 3. Schlechte Körperhygiene

Vernachlässigt eine stillende Mutter die Wasserprozeduren, insbesondere im Hinblick auf die Brustdrüsen, schaffen der angesammelte Schmutz und Schweiß angenehme Bedingungen für die Vermehrung krankheitsverursachender Bakterien. Bei einem Kind, das an der Brust saugt, können sich Wunden, Stomatitis und andere entzündliche Prozesse im Mund bilden. Beim Stillen dürfen keine Duftstoffe, Deodorants mit starkem Duft, da sie die Poren der Haut verstopfen, und der intensive Geruch das Kind dazu veranlasst, die Brust aufzugeben.

  • 4. Erhöhte Nervosität und Stress

Stillende Mütter sollten emotionalen Schock, Überanstrengung und Nervenschock vermeiden, da dies zu einer Verringerung der Laktation führt. Und bei ständiger Unterdrückung und ungünstiger Situation in der Familie kann Muttermilch ganz verschwinden.

  • 5. KATEGORISCH keine Drogen verwenden!

Was nicht stillende Mutter essen

In Bezug auf die Fütterung einer stillenden Mutter gibt es eine bestimmte Liste von Lebensmitteln, die während der Stillzeit unerwünscht sind.

  • Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, Linsen): Sie verursachen bei Säuglingen Bauchschmerzen und starke Koliken.
  • scharfe, bittere, übermäßig duftende Pflanzen und Gemüse (Chili, Knoblauch, Zwiebeln), selbst als Teil der Gerichte machen sie den Geschmack von Milch unangenehm und das Baby kann die Brust ablehnen;
  • süße Süßwaren und Schokolade (Brötchen, Muffins, Kuchen, Gebäck) bewirken eine Gärung im Bauch, die einem Kind mit einem unreifen Darmtrakt Schmerzen bereitet;
  • Zitrusfrüchte (Orangen, Mandarinen, Zitronen) können bei Kindern eine starke allergische Reaktion hervorrufen.
  • rote Beeren, Obst und Gemüse (rote Äpfel, Wassermelonen, Erdbeeren, Tomaten) aufgrund des Gehalts an Beta-Carotin können Allergien, Hautschuppen, Hautausschläge verursachen;
  • Meeresfrüchte (Tintenfisch, Garnelen, Muscheln) sind auch ein ziemlich starkes Allergen. Wenn Sie stillen, sollten Sie kein Risiko eingehen und sie nicht verwenden.
  • Getränke: süße kohlensäurehaltige Limonade (Blähungen), Tee und Kaffee (Reizbarkeit), alkoholische Cocktails (Vergiftung und Intoxikation), nicht gekochte Milch (Bakterien) - all dies kann beim Stillen des Kindes Angst und Unbehagen verursachen.

Es gibt jedoch eine noch wichtigere Liste von Dingen, die während des Stillens absolut nicht gegessen werden können. Diese Produkte sollten bis zum Ende der Stillzeit nicht in der Ernährung einer stillenden Mutter stehen, sie können den Säugling schwer schädigen:

  1. Pilze (kann schwere Vergiftung verursachen);
  2. Geräuchertes Fleisch und Wurstwaren (reich an Fett und künstlichen Zusatzstoffen);
  3. Fertige Mayonnaise-Sauce (Milchpulver, Essig);
  4. Chili (kann den Kehlkopf des Babys auch durch Milch verbrennen);
  5. Eingelegte Pickles (Gefahr von pathogenen Bakterien);
  6. Fast Food, Fast Food.

Nehmen Sie Ihre Diät während des Stillens ernst. Wenn Ihr Baby mit Milch den größtmöglichen Nutzen erzielt, wird seine Gesundheit zur Freude junger Eltern stark sein.

Lesen Sie außerdem den Artikel, dass Sie eine stillende Mutter essen können - eine Liste von Produkten.

Über Obst während des Stillens und Gemüse (das kann, kann das nicht).

Hallo Mädels! Heute erzähle ich Ihnen, wie ich es geschafft habe, in Form zu kommen, 20 Kilogramm zu verlieren und schließlich gruselige Komplexe von dicken Menschen loszuwerden. Ich hoffe, dass die Informationen für Sie nützlich sind!

Möchten Sie zuerst unser Material lesen? Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal

Was kann und kann keine stillende Mutter sein - eine vollständige Liste der Genehmigungen und Verbote

Mit Freunden teilen:

Damit das Stillen dem Kind nur Vorteile bringt, muss die stillende Mutter sowohl auf die Ernährung als auch auf ihren Lebensstil achten. Was kann und kann keine stillende Mutter sein?

Was kann man essen und was kann nicht stillende Mutter sein

Ernährung stillende Mutter - was kann?

  1. Eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung mit allen Lebensmittelgruppen und ausreichend Kalorien (ca. 2500 kcal / Tag).

Was kann eine stillende Mutter nicht essen?

  1. Mangelhafte Diäten zur Gewichtsabnahme.
  2. Nicht pasteurisierte und ungekochte Milch.
  3. Rohe oder untergekochte Eier.
  4. Abgelaufene Produkte.
  5. Unbekannte und exotische Gerichte und Produkte.
  6. Konserven.
  7. Pilze

Wir essen mit Vorsicht

  1. G-8-Allergene (Kuhmilch, Eier, Fisch, Weizen, Erdnüsse, Sojabohnen, Meeresfrüchte, Nüsse) sowie Kakao und Schokolade, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Honig und andere Nahrungsmittel, die häufig allergisch sind.
  2. Strenger Vegetarismus (erfordert zusätzliche Nahrungsergänzung und sorgfältige Überwachung der Gesundheit und Entwicklung des Kindes).
  3. Produkte, die künstliche Zusatzstoffe und Farbstoffe enthalten.

Wenn ein Kind zum ersten Mal in seinem Leben Koliken hat, sollte eine stillende Mutter Gurken, Hülsenfrüchte, Trauben, Wassermelonen, Melonen und Schwarzbrot in der Diät einschränken, da diese Nahrungsmittel zu einer erhöhten Gasbildung führen können.

Was kannst du stillende Mutter trinken und was nicht

Welche Getränke können stillende Mutter sein?

  1. Wasser ohne Gas.
  2. Säfte, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke (ohne Allergie gegen Früchte, aus denen Saft hergestellt wird).
  3. Kaffee oder koffeinfrei.
  4. Niedriger schwarzer oder grüner Tee.
  5. Spezielle Tees für stillende Mütter (wenn keine Allergie gegen in ihrer Zusammensetzung enthaltene Substanzen vorliegt).

Was kann stillende Mutter nicht trinken?

  1. Alkohol (dringt in die Muttermilch ein und schädigt die Krümel des Nervensystems).
  2. Abnehmen von Tees - die abführenden und harntreibenden Wirkungen dieser Getränke können zu Dehydrierung, Elektrolytstörungen und zum Verlust wichtiger Substanzen führen.

Mit Vorsicht trinken

  1. Koffeinhaltige Getränke (Kaffee, Tee, Cola) - es gelangt in die Milch und kann einige Kinder aufregen, Schlafstörungen verursachen, Reizbarkeit verursachen. Die maximal zulässige Menge an Koffein pro Tag beträgt 300 mg (durchschnittlicher Koffeingehalt: 1 Kaffeetasse - 100 mg, 1 Tasse schwarzer Tee - 80 mg, 1 Tasse grüner Tee - 50 mg, 1 Liter Cola-haltiges Getränk - 100–340 mg).
  2. Tee mit Milch (Milch kann beim Baby Allergien und Verdauungsprobleme verursachen, die laktogonische Wirkung ist jedoch nicht belegt).
  3. Kräutertees, die nicht zum Stillen bestimmt sind (einige Kräuter können die Laktation beeinträchtigen, z. B. Minze und Salbei reduzieren die Milchproduktion).

Welche kosmetischen Behandlungen können von stillenden Müttern durchgeführt werden?

Can

  1. Gesichtsbehandlungen - Ultraschallreinigung, Darsonvalization, Massage.
  2. Körpermassage (sollte den Brustbereich nicht beeinträchtigen).
  3. Cremes und Masken für empfindliche Haut und mit minimalem Risiko für Allergien (vorzugsweise Cremes für Schwangere).
  4. Creme für Schwangerschaftsstreifen an der Brust für Schwangere und Stillende.

Es ist unmöglich

  1. Mesotherapie Gesicht und Kopfhaut.
  2. Gerätebehandlung - Die meisten Verfahren sind während der Stillzeit kontraindiziert, da ihre Wirkung während dieser Zeit nicht untersucht wurde.
  3. Foto- und Laser-Haarentfernung.
  4. Anti-Cellulite-Produkte, Körperpackungen zur Entgiftung des Körpers.
  5. Tragen Sie keine Kosmetika (außer für spezielle Behandlungen, die von einem Arzt verschrieben werden) auf Brust und Brustwarzen auf.

Mit sorgfalt

  1. Solarium (wie auch während der Schwangerschaft ist die Haut während der Stillzeit empfindlich gegen ultraviolette Strahlung, Mol und Muttermal können zunehmen; beim Besuch eines Solariums sollten Sie Schutzpolster auf dem Brustwarzenhof verwenden).
  2. Chemische und saure Peelings, Kosmetika, die Säuren enthalten - die Verwendung von Säuren kann das Pigmentierungsrisiko erhöhen.
  3. Dauerhaar.
  4. Deodorants und Cremes mit einem scharfen Geruch (das Baby kann sich weigern, die Brust zu saugen).

Empfängnisverhütung für stillende Mütter

Zulässige Verhütungsmethoden für die Pflege

  1. Kondom
  2. Spermizide (Cremes, Gele, Kerzen) - wirken sich nachteilig auf das Sperma aus.
  3. Nur Antibabypillen, die Progesteron enthalten.
  4. Injektion (intramuskulär) Empfängnisverhütung - wird alle drei Monate durchgeführt.
  5. Intrauterine Vorrichtung (IUD) - von 6-8 Wochen nach Lieferung eingestellt.

Verbotene Verhütungsmethoden für die Krankenpflege

  1. Kombinierte orale Kontrazeptiva - Tabletten, die Progesteron und Östrogen enthalten, deren Verwendung zu einer Verringerung der Milchmenge führen kann.

Mit Vorsicht verwenden

  1. Stillzeit-Amenorrhoe-Methode: Stillen schützt nur dann vor neuen Schwangerschaften, wenn die Mutter die Menstruation nicht wieder aufgenommen hat und ihr Baby jünger als 6 Monate ist und es bei Bedarf vollständig gestillt wird.

Brustpflege für eine stillende Mutter

Can

  1. Einfache Brustmassage vor dem Füttern.

Es ist unmöglich

  1. Lassen Sie Seife auf Brustwarzen und Areola (außer einmal täglich mit einem geruchlosen hypoallergenen Mittel).
  2. Starkes Massieren, das Kneten der Brust ist traumatisch und kann zu Schwellungen führen.
  3. Tragen Sie zu dicke Unterwäsche, ungeeignet in der Größe, schlafen Sie in einem BH.

Mit vorsicht

  1. Wenn Sie empfindliche Nippel haben, verwenden Sie spezielle Nippelcremes, vorzugsweise jedoch nicht länger als zwei Wochen nach der Lieferung. Wenn die Beschwerden beim Stillen fortbestehen oder sich verschlechtern, treten Risse in den Brustwarzen auf. Wenden Sie sich unverzüglich an einen Spezialisten, um ein falsches Anhaften an der Brust oder eine Infektion an den Brustwarzen zu verhindern.
  2. Wenn Sie Brustpolster (Liner) verwenden, müssen Sie sie so oft wie möglich wechseln.

Kaufen Sie Brustcreme zum Füttern und alles, was Sie zur Pflege benötigen, finden Sie in unserem Produktkatalog für zukünftige und junge Mütter.

Brustverstümmelung bei einer stillenden Mutter, Laktostase

Can

  1. Häufige Befestigung an der Brust.
  2. Kalte Kompressen / Lotionen zur Linderung von Schwellungen.
  3. Kompressen von Kohlblättern auf der Brust (nicht mehr als zwei Stunden).

Es ist unmöglich

  1. Entwöhnen von der Brust, machen Sie lange Intervalle zwischen den Fütterungen.
  2. Wärmende Kompressen (Alkohol, Kampfer) aufgrund der Gefahr einer Entzündung und Unterdrückung der Laktation.
  3. Selbstmedikation, wenn seit mehr als drei Tagen keine Besserung eintritt, wenn die Temperatur und die Bruströtung anhalten; In solchen Fällen ist es dringend erforderlich, einen Mammologen oder Gynäkologen zu kontaktieren.

Mit sorgfalt

  1. Sanfte Brustmassage vor dem Füttern / Umfüllen.
  2. Schonendes Pumpen mit den Händen oder der Milchpumpe.

Zwar gibt es im Leben einer stillenden Mutter einige Einschränkungen, aber ihr Baby erhält die beste Ernährung, und seine Mutter muss sich nicht einmal mit dem Kochen beschäftigen

Welche Sportarten können Stillmütter ausgeübt werden?

Sport für die Krankenpflege

  1. Mäßige körperliche Anstrengung - Fitness, Yoga, Wasseraerobic, Pilates, Callanetics, Cardio-Übungen (Gehen auf der Rennstrecke, Fahrräder), gezielte Kraftübungen (unter Aufsicht eines Trainers).

Sie können einen Gymnastikball in unserem Produktkatalog für zukünftige und junge Mütter kaufen.

Gegenanzeigen

  1. Sporttraumatisches im Allgemeinen und insbesondere für die Brust (Bauchunterricht, Spiele und Übungen mit dem Ball usw.).
  2. Laufen von Sprüngen und anderen Übungen mit einer Belastung der Wirbelsäule.
  3. Übungen in der Presse in den ersten 6-8 Wochen nach Lieferung.

Gehen Sie vorsichtig vor

  1. Übermäßige körperliche Aktivität kann zu einer Verringerung der Laktation führen.

Ist es möglich, stillende Mutter im Bad oder in der Sauna zu stillen

Can

  1. Gehen Sie ins Bad, wenn Sie sie während und vor der Schwangerschaft besucht haben.

Es ist unmöglich

  1. Besuchen Sie das Bad früher als 6-8 Wochen nach der Lieferung.

Mit sorgfalt

  1. Gehen Sie ins Bad, wenn Sie noch nicht dort waren oder selten waren: Verschieben Sie den Besuch, bis das Baby 9 Monate oder älter ist.

Stillen mit mütterlicher Krankheit

Sie können stillen:

  1. Bei den meisten Erkrankungen einer stillenden Mutter (akute intestinale und respiratorische Virusinfektionen, Allergien, Windpocken, Masern, Parotitis, Cytomegalovirus-Infektion, Herpes simplex, wenn sie ohne schwere Vergiftung auftreten).

Stillen Sie nicht mit:

  1. Herpesausbrüche auf der Brust,
  2. offene tuberkulose
  3. akute psychische Erkrankung
  4. besonders gefährliche Infektionen (Typhus, Cholera usw.).
  5. starke Blutungen während der Geburt und nach der Geburt,
  6. ein Zustand der schweren Dekompensation bei chronischen Erkrankungen des Herzens, der Lunge, der Nieren, der Leber,
  7. Eklampsie
  8. HIV-Infektion

Mit Vorsicht füttern:

  1. Bei Erkrankungen der Schilddrüse (Stillen ist unter der Aufsicht eines Arztes und der Ernennung einer unterstützenden Behandlung möglich, die mit der Fütterung vereinbar ist).

Es ist wichtig
- Überprüfen Sie die Verträglichkeit von Medikamenten für das Stillen. Sie können mit Ihrem Arzt Alternativmedikationen wählen, indem Sie spezielle Nachschlagewerke und internationale Verträglichkeitsdatenbanken verwenden.
- Ungerechtfertigte Entwöhnungen zum Zeitpunkt der Behandlung und der Übergang zur Mischung können laut WHO dem Baby mehr Schaden zufügen als die mit der Muttermilch übertragenen Substanzen.

Rauchen stillende Mutter

Es ist unmöglich

  1. Rauchen in Gegenwart eines Kindes: Das Einatmen von Tabakrauch schädigt das Baby.
  2. Rauchen Sie kurz vor der Fütterung.

Mit sorgfalt

  1. Wenn Sie sich entscheiden, das Rauchen während des Stillens aufzugeben, sollte dies aufgrund eines möglichen Entzugssyndroms bei einem Kind schrittweise und unter Aufsicht eines pädiatrischen Neurologen erfolgen.

Wie wirkt sich Rauchen auf eine stillende Mutter und ihr Baby aus?
- Milch darf nicht nach der Geburt einer rauchenden Mutter kommen.
- Rauchen kann die Milchproduktion reduzieren und seine Freisetzung hemmen.
- Säuglinge, deren Mütter oft rauchen, leiden unter Reizung und schlechter Gewichtszunahme.
- Raucher haben eine geringere Konzentration von Vitamin C, A und E in der Milch sowie eine geringere Eiweißmenge.
- Milchrauchende Mütter enthalten mehr Schwermetalle.
- Rauchende Mütter können aufgrund einer geringeren Durchblutung von Prolaktin monatlich schneller kommen. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, das Rauchen während des Stillens aufzugeben oder zu reduzieren, unterstützt jedoch das Prinzip "Es ist besser zu essen und zu rauchen als das Rauchen aufzugeben", weil das Risiko groß ist, dass das Kind auf die Mischung übergeht. Wie viel nach dem Rauchen kann ich mein Baby füttern? Die Freisetzung von Nikotin in die Milch ist geringer, wenn die Mutter das Baby 2 Stunden nach dem Rauchen füttert oder direkt nach der Fütterung raucht.