Stillkaffee: A bis Z

Mit der Geburt eines Kindes haben viele Menschen die Frage, was im Stillen gegessen werden kann und was nicht. Viele Verbote lassen sich leicht ertragen, aber manche von ihnen machen Frauen Angst.

Zum Beispiel Kaffee, der in alle Listen verbotener Lebensmittel gefallen ist. Was gewöhnen Sie sich täglich daran, Mädchen zu trinken?

Die Diskussionen zu diesem Thema lassen im Internet, in Blogs, Foren und sozialen Netzwerken seit vielen Jahren nach. Natürlich können Sie die Verbote nicht beachten und verwöhnen Sie sich weiterhin mit einem starken und belebenden Getränk, das besonders attraktiv geworden ist, wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, aber es ist besser zu wissen, was die Gefahr für das Baby ist und wie Sie mögliche Probleme vermeiden können.

Die Hauptgefahr ist Koffein

Im Allgemeinen sollten Sie während der Schwangerschaft mit dieser Einschränkung konfrontiert sein. Tatsache ist, dass kleine Kinder diese Komponente nicht assimilieren können, da ihr Verdauungssystem, wie Sie wissen, noch lange nicht perfekt ist.

Bis zu einem Jahr können sie das Koffein weder aufnehmen noch entfernen, es sammelt sich allmählich an und verursacht Störungen im Nervensystem. Wir, Erwachsene, werden es in wenigen Stunden los, die Kinder haben für diese Woche nicht genug. Aber das Nervensystem des Kindes wird nur noch gebildet.

Was führt dazu:

  1. Erhöhte nervöse Erregbarkeit des Babys.
  2. Schlafstörungen, die bei Erwachsenen nicht ungewöhnlich sind.
  3. Das Auftreten von Allergien.
  4. Stuhlprobleme sind auch eine allergische Reaktion.
  5. Ausscheidung von Flüssigkeiten, Kalzium und anderen Nährstoffen.

Aber die Reaktion ist natürlich immer individuell und das, was sich bei einem Kind manifestiert, wird nicht unbedingt bei einem anderen sein. Außer beim Stillen trinkt die Mutter täglich 10 Tassen Kaffee.

Gleichzeitig unterscheiden sich die Meinungen in der Welt, zum Beispiel sehen Amerikaner nichts Schreckliches in Kaffee, aber sie warnen, dass die Verwendung eines Babys dazu führen kann, dass das Baby unruhig gestillt wird. Für stillende Mütter gibt es keine Nahrungsmittelbeschränkungen. Westliche Ärzte glauben, dass das Stillen einer Frau so essen kann, wie sie will. Die Russen empfehlen, keinen Kaffee zu trinken und sich an eine Diät zu halten.

Stellungnahme Komarovsky E.O.

Fast alle Mütter wissen über Dr. Komarovsky Bescheid und hören die Meinung dieses Kinderarztes.

Er glaubt, dass es in drei Fällen notwendig ist, Kaffee aus dem Leben einer stillenden Mutter auszuschließen:

  1. Das Baby hat eine Allergie. Hier ist alles klar - eine Tasse getrunken - das Kind hat Ausschlag oder Probleme mit dem Stuhl;
  2. Aufgrund der Koffeinaufnahme des Kindes mit der Muttermilch kommt es zu unvernünftigen Angstzuständen, Erregung und Schlafstörungen;
  3. Die letzte Bemerkung ist medizinisch. Fakt ist: Wenn ein Kind Probleme mit der Lunge hat, verschreiben Ärzte ihm oft das Medikament Zufillin (Theophyllin), dessen Struktur große Ähnlichkeiten mit Koffein aufweist. Daher kann eine Überdosis auftreten. In diesem Fall müssen Sie sofort den Arzt benachrichtigen und das Problem mit ihm lösen.

Es gibt keine derartigen Probleme - Sie können Kaffee trinken, erscheinen - generell ausschließen oder zumindest die Dosis reduzieren.

Können stillende Mütter entkoffeinierten Kaffee trinken?

Entkoffeinierter Kaffee scheint ein hervorragender Ausweg für diejenigen zu sein, die ihn nicht vollständig aufgeben können. Aber ist es

Ein solches Produkt wird durch Extraktion von Koffein aus Kaffeebohnen erhalten. Dieser Prozess besteht aus mehreren Schritten:

  1. Dämpfen macht das Korn weicher.
  2. Vergrößerte Körner werden in eine chemische Lösung gegeben, die Koffein herauszieht.

Ein solches Getränk unterscheidet sich praktisch nicht vom ursprünglichen Geschmack, die Meinungen von Fachleuten und Wissenschaftlern sind jedoch unterschiedlich. Untersuchungen der Society of Cardiology der USA haben gezeigt, dass diese Art des Getränks das Herz-Kreislauf-System am stärksten schädigt.

Der chemische Prozess seiner Herstellung ist ziemlich gefährlich, kann krebserregend wirken und Allergien beim Baby verursachen. Im Allgemeinen ist seine Wirkung auf den Körper immer noch nicht vollständig verstanden. Daher empfehlen wir Ihnen, diesen Kaffee nicht für stillende Mütter zu verwenden.

Grüner Kaffee

Gewonnene Kilogramme, Abhängigkeit von Koffein, anstrengende Tage und Zeitmangel führen dazu, dass Mütter einen schnellen Weg suchen, um sich in Ordnung zu bringen. Dies betrifft insbesondere die Suche nach der Meinung, dass das Sporttreiben während des Stillens unerwünscht ist, und wenn Komplikationen bei der Geburt auftraten, ist es vollständig verboten.

Dies führt dazu, dass Frauen entscheiden, grünen Kaffee zu trinken, da viele Experten grünen Tee für die Stillzeit empfehlen. Dieses Getränk reduziert den Appetit und reduziert auf wundersame Weise das Gewicht ohne zusätzlichen Kraftaufwand.

Es scheint so lecker und einfach zu sein, aber:

  • Koffein ist auch hier. Diese Option - eine Art Halbzeug, das auch geröstet werden kann.
  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit ändern sich Ihre Hormone. Daher ist das Abnehmen jetzt unerwünscht und vielleicht nutzlos. Ich denke, dass viele Menschen davor vor dem Problem hormoneller Sprünge standen, als das Gewicht trotz Diät immer noch zugenommen oder nicht verändert wurde.
  • Ein verminderter Appetit kann zu einer Verringerung der produzierten Milchmenge und einer allgemeinen Ermüdung führen. Es kann auch die Nährstoffmenge von Mutter zu Kind reduzieren.

Was machen Kaffeemaschinen?

Natürlich sollten Sie zuerst versuchen, den Kaffee aufzugeben. Aber beim Stillen gibt es viele Einschränkungen, und dies ist oft nicht die Stärke, um Müttern zu widerstehen. Und was verboten ist, ist besonders attraktiv. In diesem Fall:

  1. Wählen Sie frisch gebrühten Bio-Kaffee mittlerer oder geringer Stärke unter Zusatz von Milch. Der minimale Koffeingehalt in Hochgebirgs-Arabica, diese Sorte ist die beste Lösung.
  2. Trinken Sie es am Morgen unmittelbar nach der Fütterung. So ist die Konzentration in der Milch geringer und abends wird Koffein vollständig aus ihr verschwinden.
  3. Verwenden Sie keine anderen koffeinhaltigen Lebensmittel wie Schokolade oder grünen Tee. Es kann auch in Schmerzmitteln sein.
  4. Erhöhen Sie auch die Wassermenge, die Sie trinken, wodurch Koffein aus dem Körper entfernt wird.
  5. Essen Sie mehr Nahrungsmittel, die Kalzium enthalten: Käse, Hüttenkäse, Milch, Sahne. Sie werden ein solches nützliches Element auffüllen, das aus dem Körper gespült wird.
  6. Vergessen Sie auch das Hämmern von Kaffee, bei dem eine billige Koffeinsorte verwendet wird, die eine große Menge Koffein enthält - Robusta.

Wenn Sie jedoch bei einem Kind eine Allergie oder eine andere Reaktion bemerken, müssen Sie sich daran gewöhnen, ohne Ihr Lieblingsgetränk zu leben. Vergessen Sie nicht, dass dies nur vorübergehend ist. Ihr Baby wird kein Leben lang gestillt.

Eine starke Ablehnung des Kaffees führt zu Stress im Körper. Verringern Sie daher allmählich die Verwendung, und achten Sie auf die Reaktion des Babys. Vielleicht finden Sie die Dosis des Getränks, die dem Kind nicht schaden kann.

Wenn es nicht geklappt hat, versuchen Sie, Kaffee durch etwas zu ersetzen, z. B. Chicorée, frisch gepresste Säfte, Tee oder Kräuteraufgüsse. Kombinieren Sie das Geschäft mit dem Nützlichen - Aufgüsse von Kümmel, Anis und Dill sind sehr hilfreich für die Laktation.

Denken Sie daran, dass Koffein in Cola, Energiegetränken und sogar in einigen Tees mehr ist als in Kaffeebohnen.

Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn die Empfehlungen nicht geholfen haben und Sie ganz auf Kaffee verzichten müssen. Wenn Sie eine stillende Mutter sind, können Sie wieder essen und trinken, was Sie möchten. Und Ihre Belohnung wird eine gute Nacht sein und vor allem ein gesundes und glückliches Baby mit einem stabilen Nervensystem.

Wir wünschen Ihnen Geduld und nicht allergisches Baby!

Ist es möglich, während des Stillens Kaffee zu trinken?

Julia Verne 24 298 0

Wie schädlich ist es, Kaffee zu trinken, wenn Sie stillen, ist es möglich, ein paar Tassen pro Tag zu sich zu nehmen, und wie beeinflusst ein getrunkenes Tonikum Ihr Baby und Ihre Laktation im Allgemeinen? Antworten auf diese Fragen sind relevant für stillende Mütter, die die Gewohnheit haben, vor der Schwangerschaft Kaffee zu trinken, und sich nach der Geburt eines Babys mindestens einmal mit einem wohlriechenden Getränk verwöhnen möchten.

Kurz zu den Eigenschaften des Kaffees

Mit dem Aufkommen des Kindes verändert sich das Leben der Familie und vor allem der Mutter dramatisch. Schlafen, essen, auf die Straße gehen, einfach entspannen - all dies kann in Übereinstimmung mit dem Tagesablauf des Kindes erfolgen. Natürlich schläft die Mutter (vor allem in den ersten Monaten) nicht genug, wird müde, fühlt sich erschöpft und träumt von Ruhe. In Momenten der Schwäche scheint es ihr, dass das Trinken von Kaffee während des Stillens die einzige Möglichkeit ist, über Wasser zu bleiben und nicht aufzugeben.

Diese Ansicht ist teilweise berechtigt. In der Tat trägt ein Getränk auf Kaffeebohnen zu einem Anstieg des Blutdrucks bei (durchschnittlich 10 Einheiten), und dies ist während des Stillens notwendig.

Der zweite Punkt - das Getränk erhöht die geistige und körperliche Aktivität. Mit anderen Worten: Wenn Sie Kaffee mit oder ohne Milch trinken, verspürt die stillende Mutter einen Kraft- und Energieaufschwung, der für die Kinderbetreuung und den Haushalt benötigt wird.

Koffein beschleunigt den Stoffwechsel und hilft einer stillenden Mutter, noch schneller abzunehmen, und erhält eine hervorragende Form. Das Getränk ist auch ein Diuretikum. Zum einen ist es gut, zum anderen nicht sehr gut. Es ist unmöglich, Kaffee zu missbrauchen, um Austrocknung hervorzurufen, und infolgedessen Blutgerinnsel, Thrombose und die Bildung von Steinen in den Harnleitern und Nieren.

Das Getränk hat erhebliche Nachteile:

  • Instant-Kaffee macht wie natürlich süchtig;
  • Koffein wirkt sich negativ auf die Arbeit eines nicht sehr gesunden Herzens aus.
  • Naturkaffee erhöht den Druck, was nicht immer angemessen ist.

Eine besondere Art zu trinken, von der Muttermilch zum Baby zu gelangen, wirkt sich auch auf die Arbeit der Körpersysteme aus.

Was passiert mit einem Kind unter dem Einfluss von Koffein?

Die Aufnahme von Koffein in die Muttermilch ist ziemlich hoch. Darüber hinaus wird das Baby für lange Zeit aus dem Körper ausgeschieden. Wenn eine stillende Mutter ständig und in großen Mengen Kaffee trinkt, reichert sich Koffein im Körper der Krümel an, was sich negativ auf ihn auswirkt.

In verschiedenen Altersstufen haben Kinder Koffein zu unterschiedlichen Raten angezeigt:

  • Frühgeborene - von 65 bis 103 Stunden;
  • bis zu drei Monate - 80-97,5 Stunden;
  • älter als 3 Monate - 14 Stunden;
  • älter als 6 Monate - 2,5 Stunden.

Der Höchstgehalt an Koffein in der Milch beträgt eine Stunde nach dem Trinken. Stechen bringt keine Ergebnisse. Bis Koffein aus dem mütterlichen Organismus ausgeschieden wird, geht ein Teil davon in die Milch über. Und bei einem Erwachsenen dauert es durchschnittlich 5 Stunden.

Das Stillen eines Babys mit viel Koffein kann die nervöse Reizbarkeit, Angstzustände und Angstzustände verstärken. Das Baby hat möglicherweise Schlafstörungen und Ruhe. Das Ergebnis ist, dass das Kind nicht gut schläft, viel schreit und zusammen mit der Mutter und dem Rest der Familie an Kraft verliert.

Die beschriebenen Manifestationen sind am häufigsten relevant, wenn die Mutter Kaffee während des Stillens missbraucht. Ein mäßiger Konsum des Getränks kann sich nicht negativ auf das Baby auswirken und die Mutter straffen und Freude bereiten.

Es gibt Kinder, die selbst auf ein paar Schlucke von Mama empfindlich reagieren. In diesem Fall lohnt es sich, sich vor dem Stillen auf den Genuss des Getränks zu beschränken.

Wie wählt man Kaffeegetränke für stillende Mütter?

Die Hauptregel für Frauen in der Stillzeit ist, Kaffee nur von hochwertigen Herstellern zu wählen, vorzugsweise ungeröstet. Liebhaber duftender gebratener Körner sollten nur auf den Hersteller achten, der sie in frisch gemahlenen (vorzugsweise grobkörnigen) Optionen anbietet. Dieses Getränk ist nicht nur schmackhafter, es enthält auch weniger Koffein.

Nützlicher während des Stillens ist Kaffee mit Milch oder fettarmer Sahne. Was die Wahl in Bezug auf ein natürliches oder Instantgetränk angeht, so ist Koffein im ersten Fall um eine Größenordnung geringer, außerdem ist Instantkaffee meistens eine Mischung aus gemahlenen Bohnen von nicht bester Qualität.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass die beste Option für eine stillende Mutter, die sich die Freude an einer Tasse aromatischen Getränks nicht verweigern kann, bewährte Sorten von natürlichem Kaffee ist, großer frisch gemahlener Kaffee. Diese Wahl wirkt sich besser auf das Baby aus.

Koffein und Laktation - über Kompatibilität

Der Konsum von Kaffee gemäß den oben genannten Empfehlungen in angemessenen Mengen zur richtigen Zeit - einige Stunden nach einer Mahlzeit - schadet dem Säugling in den meisten Fällen nicht. Gleichzeitig muss beachtet werden, dass ein übermäßiger Konsum eines Getränks die Laktation beeinträchtigen kann.

Jedes Mal, wenn Koffein in reichlichen Mengen in die Muttermilch übergeht, riskiert die stillende Mutter, dass das Baby ohne die volle Fütterung wegen der Verzögerung der natürlichen Prozesse im Körper unter dem Einfluss von Koffein der nächsten Fütterung ausgesetzt wird.

Was sagt Dr. Komarovsky zum Stillen von Kaffee?

Meiner Meinung nach ist der autorisierte Arzt-Kinderarzt Komarovsky zu jeder Gelegenheit für viele Mütter von großer Bedeutung. Er hat seinen eigenen Standpunkt, ob es sinnvoll ist, Kaffee zum Stillen zu verwenden, wie viel und wann es aufgegeben wird.

Wir verweisen auf die Loyalität des Arztes in Bezug auf alles, was mit der Kinderbetreuung und Bildung zu tun hat. Komarovsky ist zuversichtlich, dass für das volle Wachstum und die Entwicklung des Kindes das Erkennen der Welt und der Mutter nicht behindert werden sollte - um den Prozess jeden Tag und jede Minute zu genießen.

Wenn die Krankenschwester danach gefragt wird, ob es möglich ist, Kaffee zu stillen und sich eine so kleine Freude zu versagen, antwortet der Kinderarzt einfach: Wenn das Getränk das Verhalten und die Gesundheit des Babys nicht beeinträchtigt, können sich mehrere Tassen täglich guten Kaffees leisten.

Wenn das Baby nach dem Trinken von Koffein die unten beschriebenen Probleme hat, müssen Sie die Gewohnheit, Kaffee zu trinken, vorübergehend aufgeben. Bei Säuglingen unter dem Einfluss von Koffein können auftreten:

  • erhöhte Angst und Erregung;
  • Schlafstörungen;
  • Launenhaftigkeit;
  • Hautausschläge;
  • Fehlfunktionen des Darms.

Wenn man weiß, wie lange Kaffee aus der Muttermilch genommen wird, kann man überprüfen, ob Koffein tatsächlich die Ursache für allergische Reaktionen und Erregbarkeit bei einem Kind ist.

Es ist möglich, dass die negative Dosierung des Körpers durch eine falsche Dosierung von Medikamenten verursacht wurde, deren Struktur der Struktur des Koffeins nahe kommt. Ein Beispiel für solche Medikamente ist Theophyllin oder Aminophyllin. Medikamente werden verschrieben, um Anfälle von Atemstillständen bei Säuglingen zu beseitigen.

Außerdem erinnert jede stillende Mutter Komarovsky daran, dass Koffein in großen Mengen den Eisengehalt in der Milch reduziert, was zu einer Anämie im Baby führt. Auch wenn Sie sich die Freude an einem wohlriechenden Getränk nicht verweigern, sollten Sie dies sehr sorgfältig tun und dabei die Gesundheit des Babys nicht vergessen.

Der Arzt empfiehlt, während der Stillzeit nicht mehr als zwei Tassen guten Naturkaffee pro Tag zu trinken, vorzugsweise mit Milch. Dazwischen können Sie sich beim Stillen koffeinfreien Kaffee leisten - basierend auf Gerste oder Ersatzstoffen natürlichen Ursprungs.

Kaffeebohne-Alternative - Krankenpflege-Rettung

Ist das momentane Vergnügen die mit dem Kaffeetrinken verbundenen Risiken wert? Kaum. Volle Fütterung des Babys - die Hauptsache, die die Mutter stören sollte. Daher sollten Sie auf alternative Getränke achten.

Geeignete Kaffeeersatzstoffe:

  • Chicorée (geeignet für Mütter von Kindern ohne Allergien);
  • Kräutertees;
  • Gerstenkaffee ist ein völlig natürliches Produkt.

Das Gerstengetränk verdient besondere Aufmerksamkeit, da es dem Geschmack so nahe wie möglich an den üblichen Kaffee kommt, während es um eine Größenordnung billiger ist als hochwertige Sorten und gleichzeitig eine Reihe nützlicher Eigenschaften aufweist:

  • normalisiert das Nerven- und Herz-Kreislauf-System;
  • wirkt sich günstig auf die Arbeit des Magen-Darm-Trakts aus;
  • verbessert die Durchblutung;
  • wirkt harntreibend;
  • löst die Probleme des hormonellen Versagens.

Gebrühter Kaffee aus Gerste wie üblich im Türken. Für den Geschmack fügen Sie Gewürze oder Milch, Honig und Trockenfrüchte hinzu.

Diese Getränke eignen sich gut für den Ersatz von Natur- und Instantkaffee während der Stillzeit, und wenn sie richtig gebraut und konsumiert werden, bereiten sie der Mutter kein Vergnügen.

Mutters Nachrichten

Die Welt von Mutter und Kind: Gesundheit, Ernährung und Entwicklung. Informationen und Dienstleistungen für Eltern

Ein neugeborenes Baby baden

Mit dem Aufkommen des Babys im Haus verändert sich das Leben der frisch geprägten Eltern grundlegend, sie haben neue Verantwortlichkeiten und Aktivitäten. Die Betreuung von Babys ist eine der wichtigsten Aufgaben der Eltern. Deshalb werden wir heute über das Baden des Neugeborenen sprechen.

Impfung DTP: Impfstoffzusammensetzung, mögliche Komplikationen, Wiederholungsimpfung

Ein gesundes und fröhliches Baby aufzuwachsen, ist der größte Traum einer jeden neuen Mami, und rechtzeitige Impfungen spielen hier eine wichtige Rolle. Laut Suchanfragen ist die DTP-Impfung eine der häufigsten Anfragen im Internet, da sie als sehr schwierig angesehen wird.

Influenza während der Schwangerschaft, Behandlung, Folgen

Ausbrüche von saisonalen Krankheiten sind äußerst unerwünscht und gefährlich für die Gesundheit der zukünftigen Mumie und ihres Wachstums im Bauch des Babys. Influenza in der Schwangerschaft ist eine schwere Prüfung für eine Frau.

Krusten auf dem Kopf von Neugeborenen

Nahezu jede neue Mutter überwacht die Gesundheit ihrer Krümel genau und sorgt sich, wenn ihm merkwürdige Veränderungen einfallen. Eines dieser alarmierenden Symptome für Mütter ist die Kruste auf dem Kopf von Neugeborenen, die häufig von einem starken Abschälen der umgebenden Haut begleitet wird.

Kann ich mit einer Erkältung stillen?

Es ist bekannt, dass Frauen, die erst kürzlich die Geburt durchgemacht haben, das Risiko für alle möglichen Krankheiten haben, einschließlich ARVI. Nach der Geburt wird der Körper geschwächt und er braucht Zeit, um sich zu erholen. Daher können sich stillende Mütter oft erkälten. Können Sie sich aber mit einer Erkältung stillen?

Impfungen für Neugeborene, Impfkalender

Moderne, liebevolle und fürsorgliche Eltern möchten alles im Voraus wissen, was sie in der frühen Zeit nach der Geburt durchmachen müssen. Die ersten Impfungen für Neugeborene werden oft auf der Kinderstation eines Krankenhauses platziert, ohne auf die Entlassung des Kindes zu warten.

In welchem ​​Alter werden Masern geimpft?

Viele junge Eltern machen sich Sorgen über die bevorstehende Impfung, da dies ein schwerwiegender Schritt im Leben eines geliebten Babys ist. Masernimpfstoff ist eine der Impfstoffarten, bei denen Babys im ersten Lebensjahr geimpft werden, und diese Maßnahme ist während des Neugeborenenzeitraums nicht erforderlich.

Geburt ohne Schmerzen

Ein Kind zu tragen und dann sein Aussehen ist zweifellos eine der glücklichsten Phasen im Leben fast jeder Frau. Viele werdende Mütter sind jedoch besorgt über die Schmerzen des Geburtsprozesses eines Kindes, und deshalb werden wir heute sagen, ob eine Geburt ohne Schmerzen möglich ist.

Reaktion auf Impfungen, Komplikationen, Notfallversorgung

Alle bewussten Eltern fragen sich, ob die verborgene Impfung des Babys eine verborgene Bedrohung verbergen kann. Tatsächlich ist die Reaktion auf Impfstoffe ein normales Phänomen und erfordert keine medizinische Intervention, aber manchmal treten ernstere Fälle auf, die eine Notfallbehandlung erfordern.

Um welche Zeit fängt die Frucht an zu rühren und zu schieben

Mutterschaft ist eine Zeit wunderbarer und besonderer Erfahrungen für eine Frau, wenn ihr ganzes Leben ein Glücksgefühl hat. Viele zukünftige Mumien interessieren sich für viele Fragen - zum Beispiel, wann beginnt die Frucht sich zu bewegen und zu schieben, um diesen wunderbaren Moment nicht zu verpassen und Zeit zu haben, sich für immer daran zu erinnern.

Ist es möglich, lösliche Kaffee stillende Mutter

  • Moskau: von 290 Rubel.
  • Moskauer Gebiet: von 450 Rubel.
  • St. Petersburg: von 350 Rubel.

von 3000 reiben. quer durch Moskau
von 6000 reiben. in der ganzen Russischen Föderation
KOSTENLOS

Punkte der Ausgabe

  • Moskau: von 190 Rubel.
  • Region Moskau: von 200 Rubel.
  • Russland: von 210 Rubel.

von 3000 reiben. quer durch Moskau
von 6000 reiben. in der ganzen Russischen Föderation
KOSTENLOS

Ermäßigungen

Unser Geschäft verfügt über ein kumuliertes Rabattprogramm.

Alle Vor- und Nachteile der Verwendung verschiedener Kaffeesorten durch stillende Mütter. Wie kann ein Getränk ein Baby beeinflussen?

Während der Schwangerschaft müssen Sie viele Produkte aufgeben. Nach der Geburt möchten Sie zur normalen Diät zurückkehren, müssen jedoch eine Diät für die Krankenpflege einhalten. Die meisten Produkte sind verboten. Viele sind daran interessiert, ob es möglich ist, während des Stillens Kaffee zu trinken.

Einfluss auf das Baby

Koffein ist fast unmittelbar nach dem Verzehr in der Muttermilch, die höchste Konzentration erreicht nach eineinhalb Stunden. Die Zeit für die vollständige Ausscheidung aus dem Körper eines Erwachsenen beträgt 8-10 Stunden. Die genauen Zahlen sind jedoch individuell und abhängig vom Stoffwechsel, der Verdauung und der gesamten Ernährung. Wenn ein Baby Koffein bekommt:

  • Nicht absorbiert wie alle Alkaloide im ersten Lebensjahr;
  • Kaffee während des Stillens wird 5-7 Tage angezeigt, wenn das Kind weniger als 3 Monate alt ist. Ein Teil davon sammelt sich im Körper an und beeinflusst die Entwicklung des Nervensystems negativ.
  • Verursacht Übererregung, Hyperaktivität. Ein Baby kann sehr gestresst sein.
  • Es führt zu einer Verletzung des Schlafes und der Ruhe, kann den Appetit reduzieren;
  • Es entfernt Kalzium aus dem Körper, was die Entwicklung des Skelettsystems negativ beeinflusst.
  • Beeinträchtigt die Verdauung, verursacht Verstopfung;
  • Es wirkt harntreibend und kann zu einer Austrocknung des fragilen Organismus führen. Mikroelemente, die für die Entwicklung von Säuglingen wichtig sind, werden zusammen mit der Flüssigkeit entfernt.

Kann ich Kaffee stillen? Das Getränk gehört zu starken Allergenen, daher wird empfohlen, dies in den ersten sechs Monaten zu unterlassen. Kaffee, der von der Mutter konsumiert wird, kann bei einem Baby süchtig machen. Wenn er aufhört, in den Körper einzudringen, wird das Kind träge und launisch.

Koffein ist mit bestimmten Medikamenten nicht vereinbar und verringert deren Wirksamkeit. Wenn das Medikament Theophyllin (eine Substanz mit ähnlicher Wirkung) enthält, kann die gleichzeitige Anwendung mit einem duftenden Getränk eine Überdosis verursachen. In diesem Fall empfiehlt Dr. Komarovsky, dass Sie Kaffee ablehnen oder Ihren Arzt über die Verwendung informieren. Der Fachmann wird dies bei der Verschreibung des Dosierungsschemas und des Dosierungsschemas berücksichtigen.

Komarovsky ist der Ansicht, dass es der stillenden Mutter nicht verboten ist, Kaffee zu trinken, wenn das Kind keine Allergien, Übererregung oder Verdauungsprobleme feststellt. In diesen Fällen müssen Sie die Getränkemenge reduzieren oder aus dem Menü ausschließen.

Gegenanzeigen

Sie können während der Stillzeit Kaffee trinken, außer in den folgenden Fällen:

  • Die erste Lebenswoche des Babys - mögliche negative Folgen für die Entwicklung der lebenswichtigen Organe des Kindes. Das schrittweise Einführen von Kaffee in die Diät ist besser als 3 Monate, idealerweise - sechs Monate;
  • Das Baby wurde vorzeitig geboren. Ein geschwächter Körper nimmt Koffein schlecht auf;
  • Anämie beim Neugeborenen. Kaffee mit HB reduziert den Eisenspiegel in der Muttermilchzusammensetzung signifikant, verursacht einen Mangel an Spurenelementen, was für die Blutbildung im Körper von Säuglingen wichtig ist;
  • Das Baby hat eine Allergie - Hautausschlag, Hautrötung. Man muss aufhören zu trinken, es ist besser, es in einem Monat noch einmal zu versuchen, nicht früher;
  • Negative Reaktion des Nervensystems des Kindes: Übererregung, Schlafstörungen, ursächliche Angstzustände;
  • Reduzierte Laktation - Getränk führt zu einer Verringerung.

Es wird nicht empfohlen, mit einer schweren postpartalen Depression zu trinken, es hemmt das geschwächte Nervensystem und verschlechtert den Zustand der Frau.

Instant-Kaffee

Das Produkt wird aus Körnern von schlechter Qualität hergestellt. Während der Produktion werden sie chemisch behandelt, was die Wahrscheinlichkeit von Allergien erhöht. Der Gehalt an Koffein ist höher als in frisch gemahlenem. Viele trinken es aus Fröhlichkeit, aber die Wirkung eines löslichen Getränks ist geringer und die Abhängigkeit erscheint schneller.

Eine Person, die einen solchen Kaffee verwendet, spürt in den ersten 30 bis 40 Minuten einen Kraftschub, woraufhin der gegenteilige Effekt auftritt: starke Schläfrigkeit und Müdigkeit treten auf. Infolgedessen führt ein Aufmunterungsversuch zu einer erhöhten Belastung des Nerven- und Harnsystems.

Um den Gesamtklang zu erhalten, ist es besser, Kräutertee zu verwenden, der zum Stillen zugelassen ist. Es hat eine positive Wirkung auf das Nervensystem und hilft, sich nach der Geburt schneller zu erholen. Es gibt spezielle Gebühren, um die Stillzeit zu erhöhen. Wenn Sie Kräutertees verwenden, müssen Sie die Reaktion des Kindes zur Beseitigung von Allergien überwachen.

Grüner Kaffee

Für die Zubereitung mit gewöhnlichen ungerösteten Kaffeebohnen. Sie unterscheiden sich in der Farbe und enthalten aufgrund der fehlenden Wärmebehandlung eine größere Menge nützlicher Substanzen. Grüner Kaffee kann in der Stillzeit konsumiert werden, wird jedoch abgemessen und ab dem Alter von sechs Monaten erreicht. Es enthält Koffein, das die Gesundheit des Babys beeinträchtigen kann.

In grünen Körnern ist der Spiegel niedriger als in gerösteten, aber Sie müssen das Getränk schrittweise in Ihre Ernährung einführen, beginnend mit ein paar Schlucken, und auf die Reaktion des Kindes achten.

Verwenden Sie nur frisches Produkt, kaufen Sie es in Fachgeschäften und prüfen Sie das Qualitätszertifikat. Ein hohes Risiko, eine Fälschung zu kaufen, die unbrauchbar wird oder den Körper eines Kindes schädigt. Die Körner sollten hellgrün sein und müssen unmittelbar vor der Verwendung zubereitet werden. Es ist besser, grünen Kaffee direkt nach der Fütterung oder einige Stunden vor dem Essen zu trinken. Die maximale Anzahl von Tassen, die Sie während der Stillzeit konsumieren - 3 pro Tag.

Grüner Kaffee wird häufig zur Gewichtsabnahme und zur Erholung nach der Geburt verwendet. Es stimuliert Stoffwechselprozesse, ist eine Quelle von Antioxidantien, Vitaminen und Spurenelementen. Unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel auf Pflanzenbasis sind kontraindiziert, Sie müssen sich für natürliche Produkte entscheiden.

Koffeinfrei?

Können stillende Frauen entkoffeinierten Kaffee trinken? Es ist ein Irrtum anzunehmen, dass dadurch das Kind geschützt wird. Ein solches Produkt wird als Ergebnis mehrerer chemischer Verarbeitungsschritte erhalten, deren Spuren im Getränk verbleiben. Die Allergenität des Getränks nimmt zu, während das Alkaloid darin enthalten ist, jedoch in kleineren Mengen. Entkoffeinierter Kaffee kann bei Kindern Störungen des Verdauungstraktes verursachen, die Nervosität erhöhen.

Ein guter Ersatz ist Chicorée: Er hat einen ähnlichen Geschmack, enthält jedoch kein Koffein. Es ist eine Nährstoffquelle, löst nervöse Anspannung, verbessert die Verdauung und Stoffwechselprozesse im Körper.

Chicorée ist leicht zuzubereiten, ist jedoch bei erhöhter Magensäure kontraindiziert. Es ist notwendig, ein Kaffeegetränk in geringen Mengen zu sich zu nehmen, um das Allergierisiko des Babys zu reduzieren. Um den Geschmack zu verbessern, können Zucker und Sahne hinzugefügt werden.

Frisch gemahlene Kaffeebohnen

Wenn das Produkt natürlich und von hoher Qualität ist, kann es in moderaten Mengen konsumiert werden, nicht früher als das Kind einen Monat alt ist. Um die Menge an Alkaloid zu reduzieren, wird empfohlen, es mit kochendem Wasser zu verdünnen. Getreidekaffee enthält mehr Nährstoffe und weniger Koffein als Instant. Es ist besser, Arabica-Schnitte zu wählen und unmittelbar vor dem Kochen zu mahlen.

Kann eine stillende Mutter Kaffee mit Milch trinken? Die Option ist zulässig, jedoch nicht vor dem monatlichen Alter des Kindes. Das Produkt enthält Kasein - ein Protein mit starker Allergenität. Es erfordert spezielle Enzyme für die Verarbeitung, und das Verdauungssystem des Kindes passt sich nur an das neue Leben an. Milcheiweiß tierischen Ursprungs kann Darmbeschwerden, Blähungen und Koliken verursachen.

Nutzungsbedingungen

Mutter hat das Recht zu entscheiden, ob sie ihren Kaffee mit HB trinken soll, sollte jedoch den möglichen Schaden und die Auswirkungen auf den Körper des Babys berücksichtigen. Es wird empfohlen, die folgenden Regeln zu befolgen:

  1. Es ist erlaubt zu trinken, aber Sie müssen zuerst das Kind füttern. Oder trinken Sie es einige Stunden vor der Fütterung, damit das Baby weniger Koffein aus der Muttermilch bekommt. Der Körper eines Kindes ist mit kleinen Dosen der Substanz leichter fertig. Es ist besser, den Kaffee in den ersten drei Monaten nach der Geburt abzulehnen, da das Fütterungsregime noch nicht festgelegt ist.
  2. Beginnen Sie morgens mit ein paar Schlucken die Dosis alle paar Tage. Achten Sie darauf, das Wohlergehen des Kindes zu überwachen, mit plötzlichen Veränderungen seines Verhaltens, einer Verschlechterung der Verdauung und allergischen Manifestationen. Sie müssen mit dem Trinken aufhören.
  3. Berücksichtigen Sie, dass Koffein in anderen Produkten enthalten ist - Schokolade, Kakao, alkoholische Getränke und Coca-Cola. Seine geringe Menge und ähnliche Substanz - Theophyllin - ist in grünem Tee enthalten. Die gleichzeitige Verwendung von Produkten führt zu hohen Alkaloiddosen in der Muttermilch. Ein Baby kann Übererregung, Herzklopfen, Angstzustände haben;
  4. Beschränken Sie den Kaffeeverbrauch auf 1-2 Tassen Kaffee pro Tag, vorzugsweise in 3-4 Tagen. Es ist erlaubt, aus den kleinsten Bechern zu trinken, aber weniger Koffein ist eingenommen worden;
  5. Verwenden Sie mehr fermentierte Milchprodukte, um nach dem Kaffeetrinken aus dem Körper gelaugtes Calcium aufzufüllen.
  6. Gib deinem Baby etwas Wasser und kontrolliere die Flüssigkeitsmenge in deiner Diät. Um eine Dehydrierung zu vermeiden und die Belastung des Harnsystems zu reduzieren, müssen Sie nach dem Trinken von Kaffee 10-15 Minuten ein Glas Wasser trinken. Dies wird durch die spezifischen Auswirkungen des Produkts auf den Körper während der Verarbeitung verursacht. In guten Kaffeehäusern wird neben einer Tasse aromatischen Getränks sauberes Wasser serviert.

Ärzte empfehlen, stillenden Frauen keinen Kaffee zu trinken, bevor der Säugling sechs Monate alt ist, es ist jedoch besser, ihn für die gesamte Stillzeit von der Speisekarte auszuschließen. Kindern unter 5 Jahren wird nicht empfohlen, dieses Getränk aufgrund der negativen Auswirkungen auf den Körper zu geben, insbesondere, um dem Neugeborenen die Belastung nicht auszusetzen. Um die Gesundheit zu erhalten und die Immunität zu stärken, muss sorgfältig über die Ernährung der Mutter nachgedacht werden, damit das Kind das Maximum an Nährstoffen aus der Muttermilch erhält.

Ist es möglich, während des Stillens Kaffee zu trinken?

Viele Frauen können sich ein Leben ohne eine Tasse frischen aromatischen Kaffees nicht vorstellen. Was aber, wenn das Mädchen Mutter wurde und ein Kind stillt? Kann Kaffee gestillt werden? Würde das Lieblingsgetränk eines Crumbles nicht schaden?

Mythen über das Trinken von Kaffee während des Stillens?

Um dieses Getränk und seine Auswirkungen auf Säuglinge mit HB gab es viele Mythen, die die moderne Medizin erfolgreich entlarvt hat. Die häufigsten Mythen:

  • Koffein ist schädlich für das Nervensystem der Krümel. Das Baby wird aufgeregter, unruhiger, weint viel. Moderne Studien haben gezeigt, dass die Wirkung von Koffein auf das Nervensystem des Kindes minimal ist. Es besteht jedoch die Gefahr, dass der Körper der Krümel diese Substanz noch nicht entfernen kann und sich allmählich ansammelt.
  • Schädlicher Kaffee wird am besten durch gesunden grünen Tee ersetzt. Tatsächlich enthält grüner Tee noch mehr Koffein als klassischer Kaffee. Daher ist ein solcher Ersatz nicht sinnvoll und führt nicht zum erwarteten Ergebnis.
  • Entkoffeinierter Kaffee ist für HB sicher. Das stimmt nicht ganz. Das Getränk enthält immer noch Koffein, wenn auch in geringen Mengen. Ja, kleine Dosen der Substanz wirken sich nicht auf die Mutter aus, aber für das Baby ist deren Inhalt spürbar. Darüber hinaus trägt ein "nicht koffeinhaltiges" Getränk zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut bei.
  • Wenn Sie stillen, müssen Sie alles essen und trinken, einschließlich Kaffee, um dem Kind den Geschmack von „erwachsenem Essen“ beizubringen. Diese Aussage ist grundsätzlich falsch! Das Verdauungs- und Enzymsystem des Babys ist noch nicht vollständig ausgebildet und funktioniert nicht wie bei einem Erwachsenen. Eine junge Mutter muss die Ernährung sorgfältig überwachen und nur gesunde hypoallergene Produkte auswählen.
  • Instantkaffee hat nichts mit diesem Getränk zu tun, also ist es sicher. Es ist nicht so! Das lösliche Produkt wird aus billigen Kaffeebohnen hergestellt, Chemikalien werden hinzugefügt, der Koffeingehalt in einem solchen Getränk ist maximal. Diese Option des Stillmamagetränks wird definitiv nicht empfohlen!

Warum ist es für eine stillende Mutter besser, Kaffee für eine Weile aufzugeben?

Vor ein paar Jahren hatten Ärzte grundsätzlich verboten, während des Stillens Kaffee zu trinken. Nun wird die Einstellung zu diesem Getränk immer loyaler, aber einige Experten bestehen immer noch darauf, dass es besser ist, es zur Zeit von GW abzulehnen. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Koffein wird nicht aus dem Körper des Kindes ausgeschieden. Diese Fähigkeit wird nur im Alter von zwei Jahren erscheinen.
  • Übermäßiger Konsum von Kaffee während der Stillzeit trägt zur Verstopfung bei einem Kind bei.
  • Kaffee ist ein starkes Allergen! Es besteht ein großer Teil der Wahrscheinlichkeit, dass die Krümel eine Allergie haben, wenn Mami das duftende Getränk missbrauchen wird.
  • Kaffee trägt zur Entfernung von Kalzium aus dem Körper bei. Für eine junge Mutter, die nach Schwangerschaft und Geburt einen Kalziummangel erlebt, ist es besser, dieses Getränk zu meiden.
  • Obwohl die Wirkung von Koffein auf das Nervensystem eines Babys minimal ist, besteht immer noch das Risiko, dass ein einzelnes Kind anfälliger für diese Substanz ist. Wenn Mami beschlossen hat, auf HB Kaffee zu trinken, müssen Sie die Reaktion des Babys sorgfältig überwachen. Alles einzeln!

Es ist notwendig, nicht nur beim Stillen Kaffee zu fürchten. Koffein kommt auch in Schokolade, Coca-Cola, grünem und schwarzem Tee und Kakao vor. Natürlich sollten Sie diese Produkte nicht vollständig aufgeben, aber sie sollten vorsichtig verwendet und schrittweise in kleinen Dosen in die Diät aufgenommen werden.

Wenn Sie wirklich wollen, dann können Sie! Regeln zum Kaffeetrinken bei GW

Stress und Tabus beeinflussen die Stimmung einer stillenden Frau negativ. Dies kann zu einer Verringerung der Laktation beitragen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie sich nicht scharf und kategorisch auf Essen und Trinken beschränken. Kaffee ist kein Alkohol, daher ist das Verbot nicht so kategorisch. Wann und wie man einer stillenden Mutter Kaffee trinken kann, damit das Baby nicht geschädigt wird:

  • Sie müssen nur ein Qualitätsprodukt auswählen. Es ist besser, das Getränk selbst zuzubereiten und davor die ganzen Körner zu mahlen und nicht den gemahlenen Kaffee zu verwenden.
  • Das Getränk sollte nicht gebraut werden, sondern durch Aufgießen von gekochtem Wasser über gemahlene Bohnen. Diese Methode reduziert den Koffeingehalt in der Tasse erheblich.
  • Trinken Sie in moderaten Dosen. Optimal - 1 Tasse pro Tag.
  • Es ist besser, sofort nach der Fütterung Kaffee zu trinken, damit die Konzentration von Koffein in der Muttermilch bei der nächsten Mahlzeit des Kindes so gering wie möglich ist.
  • Wenn Mama Kaffee trinkt, müssen Sie darauf achten, dass die Dosis anderer koffeinhaltiger Lebensmittel in der Ernährung minimal ist.
  • Bei regelmäßiger Anwendung dieses Erfrischungsgetränks sollten mehr kalziumhaltige Lebensmittel (Käse, Sesam, Hüttenkäse) der Diät zugesetzt werden.
  • Koffein dehydriert den Körper, was sich negativ auf die Laktation auswirkt. Daher müssen Sie die Flüssigkeitsmenge überwachen, die Sie trinken (mindestens 2 Liter pro Tag).
  • Es ist besser, Kaffee und koffeinhaltige Produkte zu trinken, wenn die Krümel mindestens einen Monat alt sind. Bis zu diesem Zeitpunkt ist es besser, es nicht zu riskieren und dem Kind die Möglichkeit zu geben, sich an den neuen Lebensraum und das neue Essen anzupassen.

Kann eine stillende Mutter Kaffee mit Milch trinken?

Milch ist bei Säuglingen streng kontraindiziert, da ihr Enzymsystem noch nicht reif ist und der Körper es nicht aufnimmt. Aber viele Mütter repräsentieren ihr Leben nicht ohne eine Tasse Kaffee mit Milch. Was ist in dieser Situation zu tun?

Wenn die Krümel allergisch gegen Milcheiweiß sind, ist das Vorhandensein von Milch in der Ernährung der Mutter kontraindiziert. Wenn das Baby nicht anfällig für Allergien ist, sich gesund entwickelt und sich gut entwickelt, schmerzt eine kleine Menge Milch in der Speisekarte meiner Mutter (30-50 ml pro Tasse) ihm überhaupt nicht.

Wahl des Kaffees auf GW

Wenn Mami beschlossen hat, auf HB Kaffee zu trinken, müssen Sie das Produkt sorgfältig auswählen. Preiswerte Instantgetränke sind nicht geeignet! In löslichen Sorten werden oft Körner von schlechter Qualität verwendet. Darüber hinaus werden sie chemisch behandelt. Dieses Getränk verursacht höchstwahrscheinlich Allergien in den Krümeln.

Es ist besser, Premium-Sorten unbedingt Bohnen zu wählen. Dies ist möglich und möglich, aber nur wenn ein festes Vertrauen in die Qualität des Produkts besteht.

Decaf-Kaffee wird von wahren Kennern nicht geliebt, aber für eine stillende Mutter ist dies eine gute Option. Ja, es verliert etwas am Gaumen, aber aufgrund seines niedrigen Koffeingehaltes wird es bei GW vorzuziehen.

Was soll der Kaffee ersetzen?

Wenn Mami selbst beschlossen hat, den Kaffee während der GW-Zeit abzulehnen oder die Krümel allergisch waren, sollten Sie überlegen, das Getränk durch etwas Passenderes zu ersetzen. Lehnen Sie sich nicht an schwarzen oder grünen Tee. Selbst wenn das Baby nicht allergisch dagegen ist, ist in diesen Getränken reichlich Koffein enthalten, und es ist diese Substanz, die sich im Körper der Kinder ansammelt.

Ein idealer Ersatz für ein belebendes Getränk ist Chicorée. Das Getränk ist dem natürlichen Kaffee sehr ähnlich und enthält überhaupt kein Koffein. Chicorée verursacht viel weniger allergische Reaktionen bei Säuglingen.

Die Zubereitung eines Getränks ist sehr einfach: Sie müssen nur noch kochendes Wasser über das Pulver geben (einen Teelöffel des Produkts in ein Glas Wasser). Dies ist ein definitives Plus, da die junge Mami oft keine Zeit für die komplizierte Zubereitung von Speisen und Getränken hat.

Und auch von seiner Verwendung ist es besser, diejenigen, die Probleme mit dem Verdauungstrakt haben (Gastritis, Geschwüre) zu vermeiden. Wenn diese Beschwerden nicht sind, können Sie das Getränk sicher in die Diät eingeben.

Natürlich ist es notwendig, die Maßzahl einzuhalten und Chicorée nicht zu missbrauchen, da sie auf einer natürlichen Komponente beruht und es immer noch ein kleines Allergierisiko beim Baby gibt. Ein paar Tassen dieses Getränks, betrunkene Mutter, schaden dem Kind einfach nicht. Bei großen Dosen ist es besser, einen Kinderarzt zu konsultieren.

Trinken oder keinen Kaffee trinken, jede Mami entscheidet für sich. Es ist notwendig, vernünftig zu handeln und alle möglichen Risiken in Verbindung zu bringen. Wenn die Dosis des Getränks klein ist und sich das Baby gut anfühlt, ist Mommys Schwäche in Form einer Espressotasse völlig entschuldbar.

Ist es möglich, während des Stillens Kaffee zu trinken, 10 Regeln für stillende Mütter

Sie sagen, dass sich Mamas Leben mit dem Aufkommen des Babys verändert hat. Nein! Sie hat sich seit dem Auftreten des Kindes im Herzen verändert. Selbst dann spürte die werdende Mutter verschiedene Einschränkungen, auch in der Ernährung. Mit der Geburt des Babys wird die Ernährung streng überarbeitet, denn was Mutter isst, isst ihr Baby. Und was ist mit deinen Gewohnheiten? Kann Kaffee beim Stillen? Ist es möglich, Mutterkaffee mit Milch zu stillen? Oder lohnt es sich, Ihre eigenen Interessen zu opfern? Oder gibt es vielleicht Ausnahmen und Kaffee trinken, während das Stillen noch erlaubt ist?

Es gibt zwei grundsätzlich gegensätzliche Meinungen: "Es ist unmöglich, überhaupt beim Stillen zu essen" und "es ist möglich, es ist besser, dem Baby alles beizubringen, die Anpassung an äußere Reize wird schneller und besser verlaufen". Welche der Meinungen richtig ist, ist der Kaffee und der GW-Wert, und welche Position ist zu wählen - es liegt an der Mutter.

Die Zusammensetzung des Kaffees und seine Auswirkungen auf den Menschen

Körner haben eine komplexe Zusammensetzung. Die Anzahl und Art der Substanzen variiert von den Wachstumsbedingungen. Wenn sich die Zusammensetzung beim Braten qualitativ ändert, treten neue Verbindungen auf. Geröstete Körner enthalten mehr als eintausend Substanzen. Die meisten dieser Verbindungen beeinflussen die Qualität der Geschmacks- und Geschmackseigenschaften. Rohe Körner enthalten:

  • phenolische Verbindungen;
  • Kohlenhydrate;
  • Aminosäuren;
  • Eichhörnchen;
  • Tannin;
  • Alkaloide und Polyamine (Koffein, Theophyllin, Theobromin, Glucosid usw.);
  • Lipide;
  • mineralische Elemente;
  • Chlorogene und organische Säuren.

Jeder, der jemals Kaffee getrunken hatte, spürte seinen Einfluss auf ihn. Die wichtigsten Aktionen von Kaffee am Körper.

  1. Belebend: basierend auf der Anwesenheit von Koffein.
  2. Das Blut wird dicker und erhöht die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Blutgerinnseln.
  3. Druckänderung: nützlich bei Migräne und hypertensiven Patienten.

Kaffee während des Stillens betrifft die Frau und durch sie das Kind. Kann man mit HB Kaffee trinken - eine Frage, die Mutter so sehr beschäftigt.

Die Wirkung von Kaffee auf die Stillzeit und das Baby

Um zu verstehen, ob es möglich ist, einer stillenden Mutter Kaffee zu trinken, Informationen darüber, wie ein Getränk oder seine Bestandteile auf Säuglinge wirken.

Die Auswirkungen auf das Neugeborene sind durch Milch. Nicht ganz entwickelte Verdauungs- und Ausscheidungssysteme des Babys, die mit einer so hochwertigen Belastung nicht umgehen können.

Einfluss auf das Kind

Folgende Ausprägungen sind möglich:

  1. Koffein dringt in den Körper des Babys ein. Wie alle Alkaloide nicht verdaut.
  2. Das Auftreten von Koffein im Körper macht das Kind unruhig, neigt zu Erregung, Tränen, stört den Schlaf und beeinträchtigt den Appetit.
  3. Der diuretische Effekt wird das Kind nicht umgehen, was die Wahrscheinlichkeit einer Austrocknung erhöht.
  4. Bei der Therapie mit koffeinhaltigen Medikamenten kommt es zu einem Überschuss dieser Substanz.
  5. Das Produkt ist ein Allergen, das Risiko unerwünschter allergischer Manifestationen erhöht.
  6. Die im Getränk enthaltenen Bestandteile tragen zur Auslaugung von Kalzium bei, einem wichtigen Element in der Struktur der Knochen und Zähne des Kindes.
  7. Das Ausscheidungssystem des Kindes ist noch nicht vollständig ausgebildet, so dass die Fähigkeit, Koffein zu entfernen, im Alter von zwei Jahren auftritt. Bis zu diesem Alter ist der Rückzugsprozess schwierig. Koffein sammelt sich an und stört die Entwicklung und Funktion eines kleinen Organismus. Zum Vergleich: Ein ausgewachsener Organismus leitet Koffein für kurze Zeit ab (bis zu 10 Stunden), das Baby hat noch Wochen.

Wann die Verwendung auszuschließen

Experten erklären: Warum man mit HB keinen Kaffee trinken kann. Es gibt Fälle, in denen der Verbrauch nicht nur begrenzt, sondern auch ausgeschlossen werden muss.

  1. Das Kind wurde vor der Zeit schwach geboren.
  2. Erkennung von Anämie Ein Getränk zu trinken senkt das spezifische Gewicht von Eisen in der Milch und anderen für die Blutbildung erforderlichen Elementen.
  3. Das Auftreten von allergischen Manifestationen, Hautausschlag auf der Haut des Kindes.
  4. Änderungen im Verhalten des Kindes.
  5. Lactocris. Obwohl das Getränk die Milchproduktion nicht wesentlich beeinflusst, wird empfohlen, den Konsum anderer laktationsfördernder Getränke zu erhöhen.

Angesichts der obigen Punkte neigen Ernährungswissenschaftler jedoch zu der Annahme, dass Sie mit HB Kaffee trinken können, wenn Sie bestimmte Regeln befolgen, die im Folgenden detailliert beschrieben werden.

In Bezug auf die Auswirkungen auf den Brustprozess ist die Sicht geteilt. Einige Experten glauben, dass es keine Risiken gibt: Struktur und Milchmenge ändern sich nicht. Die Hauptsache: ausreichende Flüssigkeitsaufnahme! Andere neigen dazu zu glauben: Durch die harntreibende Wirkung verliert der Körper wertvolle Flüssigkeit, die die Laktation beeinflussen kann.

Ist es möglich, Kaffee zu trinken?

Eine Frau, die versucht, eine Alternative zu wählen, ist interessiert: Können Sie während der Stillzeit koffeinfreien Kaffee trinken? Diese Version des Getränks ist eine Selbsttäuschung. Ja, dieses Element ist weniger, aber das Baby reicht aus. Um Koffein zu entfernen, werden die Samen in die chemische Zusammensetzung gegeben. Daher macht dieses Verfahren das Getränk allergischer und kann unerwünschte Manifestationen beim Säugling verursachen.

Gleichzeitig erhöht es den Cholesterinspiegel im Blut. Dieser Faktor führt zu Komplikationen bei der Entwicklung des Babys. Deshalb: Es ist weniger gefährlich für ein Kind und Cholesterin wird hinzugefügt.

Kann ich grünen Kaffee machen?

Dieses Getränk gewinnt schnell an Beliebtheit, vor allem unter denen, die abnehmen möchten. Daher stellt sich die Frage: Wann ist HB möglich oder keine stillende Mutter?

Die Ausnahme von der Röststufe in der Kochtechnologie ist der einzige Unterschied zum herkömmlichen Kaffee. Es ist eine Überlegung wert: Körner, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden, haben wertvollere Substanzen.

Bei vollem Vertrauen in die Qualitätsmerkmale des Produktes kann sich die stillende Mutter von Zeit zu Zeit verwöhnen lassen. Ausgewählte gute Körner haben eine leicht grünliche Färbung. Es wird empfohlen, unmittelbar vor dem Gebrauch zu mahlen und zu brauen. Betreten Sie die Diät und achten Sie darauf, die Reaktion und das Verhalten des Babys zu überwachen. Diese Art von Getränk ist auch ein Allergen.

Kann man mit Milch Kaffee trinken?

Kann Milchkaffee beim Stillen die negativen Auswirkungen auf den Körper des Babys verringern? Die Antwort ist eindeutig: Milch verändert den Geschmack, erhöht das Flüssigkeitsvolumen, verringert jedoch nicht das spezifische Gewicht und die Wirkung von Koffein. Daher ist es gemäß den nachstehenden allgemeinen Regeln gestattet, einer stillenden Mutter Kaffee mit Milch zu trinken.

Welcher Kaffee eignet sich am besten zum Stillen?

Selbst wenn Kaffee selten konsumiert wird, muss eine stillende Mutter Qualitätssorten wählen. Natürlich in Bohnen ist die beste Wahl. Instantkaffee während des Stillens sollte ausgeschlossen werden. Bei dieser Art von Getränk liegt Koffein in einem größeren Volumen vor als natürlich.

Für die Herstellung von Instantkaffee werden Rohstoffe geringerer Qualität ausgewählt. Um den Geschmack zu verbessern, erhöhen Sie den Anteil an Koffein, Geschmacksverstärkern und Aromen. Die Wahrscheinlichkeit, sublimiertes Pulver zu erhalten, steigt, es enthält künstliches Koffein. Besonders diese Indikatoren unterscheiden sich aus in China hergestellten Getränken. Stillende Mütter trinken es wird nicht empfohlen.

Wie wählt man einen Kaffee für eine stillende Mutter?

Eine stillende Frau kann ausschliesslich natürlicher Kaffee sein - das ist bestimmt. Aber welche Art von Vorlieben?

Es ist notwendig, in Körnern auszuwählen, zu mahlen und sofort zu brauen. Es wird früher einen geringeren Koffeinanteil aufweisen als im Boden.

Wenn das Produkt in einem Fachgeschäft gekauft wird, ist es ratsam, sich mit den Qualitätszertifikaten vertraut zu machen. Getreidesorten unterscheiden sich in unterschiedlichen Prozentsätzen an Koffein (% nach Trockenzusammensetzung): Arabica - 0,5–1,3; Liberica - 1,14–1,7; Robusta - 1.7–2.9. Daher wird empfohlen, Sorten von "Arabica" zu wählen. Hersteller versichern: Arabica mit hohem Bergwachstum hat einen minimalen Koffeinanteil.

10 Regeln für stillende Mütter

Es ist notwendig, einige Tipps für stillende Mütter zu lernen, die Kaffee konsumieren:

  1. Spezialisten in HB raten, die ersten Monate des Babys nicht zu konsumieren, da sich die inneren Organe weiter entwickeln.
  2. Ist eine Ablehnung nicht möglich, empfiehlt es sich, zu Beginn des Tages nach der Fütterung am Morgen zu trinken. Koffein dringt innerhalb weniger Stunden in die Milch ein. Dehnungsergebnisse werden nicht bringen.
  3. Angesichts der harntreibenden Wirkung des Getränks wird empfohlen, den Verbrauch von Wasser und anderen Getränken zu erhöhen. Nach einer halben Stunde nach dem Trinken empfiehlt es sich, ein Glas Wasser zu trinken. Achten Sie auf den Flüssigkeitsverbrauch des Babys.
  4. Erhöhen Sie die Menge an kalziumreichen Lebensmitteln.
  5. Mahlen Sie die Körner unmittelbar vor dem Brauen. In dem industriell gemahlenen Produkt ist der Koffeinanteil größer.
  6. Es wird nicht empfohlen zu kochen, gießen Sie vorzugsweise nur kochendes Wasser. Koffeinspiegel werden reduziert.
  7. Beginnen Sie mit ein paar Schlucken zu trinken und erhöhen Sie die Lautstärke schrittweise.
  8. Beschränken Sie den Verbrauch einer kleinen Tasse jeden zweiten Tag.
  9. Beseitigen Sie das Getränk, wenn Medikamente koffeinhaltig sind.
  10. Beschränken oder schließen Sie Produkte, die Koffein enthalten, strikt ein oder aus: Cola, Kakao, Schokolade.

Lohnt es sich, sich in den ersten Monaten mit diesem Getränk zu verwöhnen, wenn es so wirkt? Für die Gesundheit des Babys ist es wahrscheinlich besser, sich zu weigern!

Kaffeebohnen

Kann Kaffee für eine stillende Frau durch etwas ersetzt werden und mit was? Ja, es gibt pflanzliche Ersatzstoffe, die nicht schaden, sogar nützlich sind.

Coffeeshafts - Kräuterprodukte, die zur Herstellung von Getränken verwendet werden, ähneln in Aussehen und Geschmack dem Kaffee. Dazu gehören:

Chicorée

Chicorée ist eine großartige Alternative. Es wird nur aufgrund des Geschmacks als Kaffee betrachtet. Es hat den gegenteiligen Effekt im Vergleich zu Koffein: Es beruhigt, hat eine positive Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse. Vorsichtig in die Diät gespritzt, beobachtete die Reaktion des Kindes.

Guarana

Guarana hat haselnussgroße Früchte. Es hat eine satte gelbe oder orange Farbe. Die gereifte Frucht öffnet sich, innen befindet sich ein brauner oder schwarzer Samen. Aus diesen Samen machen Sie einen Ersatz.

Topinambur

Aus der Wurzel von Topinambur machen Sie Diätgetränk. Knollen werden für einige Minuten gereinigt, zerkleinert und in kochendes Wasser gegossen. Nach dem Trocknen gebraten, zu Pulver gemahlen.

Mughit

Hergestellt in Japan aus geröstetem Weizen, Gerstenkörnern. Ungereinigte Körner nach dem Frittieren brauen und beharren. Manchmal zu Pulver zerquetscht.

Eichelkaffee

Ein anderer Name ist Kaffeeersatz. Für die Herstellung des Getränks werden Eicheln ausgewählt, die groß sind und eine grünliche Farbe haben. Nach dem Trocknen zu Pulver zermahlen.

Für die harmonische Entwicklung des Babys in den ersten Monaten ist es besser, den Konsum von Kaffee-stillenden Müttern zu verweigern. Ärgere dich nicht: Die Fütterungszeit wird schnell vergehen und die Frau kehrt zu ihrem gewohnten Lebensstil zurück. Eine gute Nacht, ein gesundes Baby, gute Laune ist eine ausgezeichnete Belohnung für zeitweilige Unannehmlichkeiten in Form von Einschränkungen.

Welcher Kaffee kann stillen

Wo beginnt der perfekte Tag? Fast jeder wird das mit einer Tasse heißen Kaffee zum Frühstück beantworten.

Für moderne Menschen, die in einem wahnsinnigen Rhythmus leben, ist dies ein tägliches Ritual, das Kraft und Vitalität gibt, beim Aufwachen hilft, Ihre Gedanken sammelt und die Arbeitsfähigkeit mehrmals erhöht.

Viele junge Mütter können sich dieses Vergnügen nicht verweigern, während andere, die befürchten, das Kind zu verletzen, das belebende Getränk ablehnen.

Kann ich während der Stillzeit Kaffee trinken, wie wirkt sich dies auf den Zustand des Babys aus? Lassen Sie uns dieses Thema genauer betrachten.

Die Wirkung von Kaffee auf den Körper Baby

Es gibt viele Mythen über die Gefahren von Koffein während der Stillzeit. Vor allem junge Mütter haben Angst, dass das Nervensystem des Babys geschädigt wird und das Kind in der Entwicklung von seinen Altersgenossen zurückbleibt. Dies ist jedoch ein Missverständnis.

Kaffee ist in der Tat nicht in der Liste der Produkte enthalten, die für ein Neugeborenes nützlich sind. Bei einem kleinen Mann kann dieses Getränk die folgenden negativen Auswirkungen haben:

  1. Allergische Reaktion Es manifestiert sich in Form von Rötung, Hautausschlag auf der Haut des Kindes sowie in der Verspätung des Stuhls. In diesem Fall ist es besser, vollständig mit dem Trinken aufzuhören.
  2. Dehydratisierung Jeder weiß, dass Kaffee stark harntreibend wirkt. Zusätzlich zu der natürlich ausgetragenen Flüssigkeit werden nützliche Elemente abgeleitet, die für einen wachsenden Körper notwendig sind, beispielsweise Kalzium, ohne das es Probleme mit der Stärkung der Knochen, dem Wachstum und der Muskelarbeit gibt.
  3. Übermäßige Reizbarkeit, Nervosität. Im Gegensatz zu einem kleinen Kind kann der Körper eines Erwachsenen Koffein ohne großen Schaden verarbeiten. Das Baby ist dazu noch nicht in der Lage, die Nebenwirkung von Koffein kann sich in unruhigem Verhalten, Schlafstörungen und schlechter Laune äußern.
  4. Kann nicht mit einigen Medikamenten kombiniert werden. Analysieren Sie sorgfältig die Zusammensetzung der von Ihrem Arzt verschriebenen Mittel. Wenn dort Koffein vorhanden ist, ist es besser, das Getränk nicht zu trinken, da es sonst zu einer Überdosis kommen kann. Mögliche Folgen von Missbrauch: Tachykardie, erhöhter Blutdruck, häufiges Wasserlassen, Kopfschmerzen, Atemnot. In diesem Fall wird Ruhe empfohlen und trinken Sie mehr reines Wasser.
  5. Reduziert den Appetit, was zu einem Mangel an Körpergewicht des Neugeborenen führen kann, was für ein sich entwickelndes Baby höchst unerwünscht ist.
  6. Verursacht Sucht.

Kann Kaffee stillende Mutter? Aus dem Vorstehenden schließen wir, dass es für die Sicherheit des Kindes vor dem Getränk besser ist, weniger schädliche Partner aufzugeben.

Was kann Kaffee während der Stillzeit ersetzen?

Alle neuen Produkte sollten ausnahmslos sehr sorgfältig in die tägliche Ernährung aufgenommen werden und die Veränderungen im Zustand des Babys beobachten. Dies gilt auch für sicherere "Kaffee-Ersatzstoffe", die Folgendes umfassen:

  • Chicorée;
  • Kräutertee;
  • Gersten- und Eichelkaffee.

Das Getränk auf der Basis von Gerste gilt als hervorragende Alternative zu klassischem Kaffee. Es schmeckt weicher, aber manchmal sicherer und gesünder. Gerste hat eine günstige Wirkung auf den Gastrointestinaltrakt, normalisiert die Mikroflora und ist für bestimmte Erkrankungen zugelassen: Gastritis, Geschwüre, Dysbakteriose.

Dank dieses Getränks werden Kohlenhydrate langsamer aufgenommen, was zum Erhalt der Figur in der Norm beiträgt. Es entlastet auch die Bauchspeicheldrüse, der Blutzuckerspiegel steigt nicht an, das Risiko für Diabetes wird verringert. Magnesium, Kalzium und Vitamine im Getreide wirken sich positiv auf Herz und Blutgefäße aus.

Auch ein Getränk aus Gerstenkörnern wird bei Erkältungen und Entzündungsprozessen eingenommen.

Gerstenkaffee ist nützlich für Sportler, da sie die Kraft und Ausdauer erhöht, gleichzeitig aber das Nervensystem nicht beeinträchtigt.

Kakao kann auch in kleinen Mengen konsumiert werden, da er die Laktation verbessert. Beachten Sie jedoch, dass es sich um ein allergenes Produkt handelt.

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass grüner Tee während der Stillzeit viel nützlicher ist, aber nur wenige wissen, dass der Koffeingehalt höher ist. Daher lohnt es sich ohne eine Maßnahme nicht.

Tipps für Mütter, die während des Stillens Kaffee trinken

Wenn Sie dennoch entscheiden, dass Sie dieses Produkt nicht ablehnen können und einen Tag ohne Kaffee leben können, sollten Sie immer die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Trinken Sie mindestens zwei bis drei Monate nach der Geburt eines Kindes keinen Kaffee: Ein neugeborenes Mädchen ist, genau wie ein Junge, einfach nicht bereit für solche Belastungen. Bei einem Monat alten Baby verursacht dies Stress sowie Probleme mit dem Verdauungstrakt.
  • Trinken Sie keinen Kaffee direkt vor GW! Die ideale Zeit - nach der morgendlichen Fütterung. Dann können Sie keine Angst vor Hyperaktivität des Babys haben, es kann problemlos schlafen.
  • Um das Risiko unerwünschter Ereignisse zu verringern, wird empfohlen, gebrühten Kaffee mit Milch zu trinken (wenn das Neugeborene keine Laktoseintoleranz hat).
  • Trinken Sie mehr Flüssigkeiten, um den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen.
  • Nehmen Sie Hüttenkäse und andere kalziumhaltige Milchprodukte in Ihre Ernährung auf.
  • Trinken Sie nicht mehr als 1 Tasse pro Tag.
  • Versuchen Sie, die Verwendung anderer Produkte mit Koffein einzuschränken: dunkle Schokolade, grüner oder schwarzer Tee, Kakao.
  • Brauen Sie ein schwaches Getränk.

Wie wählt man Kaffee für eine stillende Mutter?

  • Die wichtigste Voraussetzung ist die hohe Qualität des Produkts. Kaufen Sie es daher nur bei einem vertrauenswürdigen Hersteller. Überprüfen Sie immer die Haltbarkeit des Produkts auf der Verpackung.
  • Es ist besser, Vollkornprodukte zu kaufen und diese selbst in einer Kaffeemühle zu mahlen. Das Schleifen sollte groß sein. In dem bereits fertigen Hammerkaffee, der vielleicht mehr als eine Woche im Supermarktregal lag, ist der Koffeingehalt höher.
  • Lösliches Getränk wird nicht empfohlen. Tatsache ist, dass es aus den billigsten minderwertigen Sorten hergestellt wird. Ein durch chemische Verarbeitung hergestelltes Produkt enthält Zusatzstoffe, die die Gesundheit von Mutter und Kind schädigen können. Eine allergische Reaktion tritt häufiger auf.
  • Ein koffeinfreies Getränk kann auch eine junge Mami irreführen. Es scheint, dass die Hauptursache für Probleme beseitigt ist und Sie Ihren Lieblingskaffee ohne Einschränkungen trinken können, aber nicht alles ist so einfach. Bei der Verarbeitung gelangen mehr schädliche Substanzen in das Getränk, was zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels, des arteriellen und intraokularen Drucks führt, das Körpergewicht erhöht und das Herz-Kreislauf-System sowie die Verdauung negativ beeinflusst.

Vor nicht allzu langer Zeit erfuhren viele von uns von einem weiteren beworbenen "Wunderprodukt", das Krankheiten heilen und beim Abnehmen helfen kann - grüner Kaffee. Was vertritt er sich selbst? Dies ist ein Getreide, das keiner Wärmebehandlung unterzogen wurde, dh ungeröstet ist. In Rohkaffee ist die Menge an Koffein viel höher, so dass die Verwendung eines solchen Getränks eine Magenverstimmung verursachen kann, den Säuregehalt erhöhen kann, was zu Gastritis und Geschwüren führt.

Beseitigen Sie Ihre Bedenken bezüglich Ihres Körpers bis zu einem späteren Zeitpunkt. Das Wichtigste ist jetzt Ihre Gesundheit und Ihr Baby.

Gegenanzeigen

Zu den absoluten Kontraindikationen gehören:

  • Frühgeburt des Babys;
  • Nierenerkrankung;
  • erhöhter Druck (arteriell und intraokular);
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • Schlaflosigkeit;
  • Anämie

Wenn ein Neugeborenes damit diagnostiziert wird, sollte Kaffee von der Diät ausgeschlossen werden, da er einen Eisenmangel in der Muttermilch verursacht. Die Folgen können ziemlich enttäuschend sein: die Entwicklungsverzögerung (körperlich und geistig), unzureichende Gewichtszunahme, schwaches Wachstum und Haarausfall, brüchige Nägel, häufige Erkältungen, verminderte Immunität.

Ärzte empfehlen in der Regel dringend, diese Gewohnheit im gesamten HB aufzugeben. Trotzdem ist es die bewusste Entscheidung jeder Mutter, Kaffee zu trinken oder nicht. Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort.

Bevor Sie in die Ernährung eines neuen Produkts einsteigen, müssen Sie alle Risiken und die möglichen Folgen von Ereignissen verstehen. Beobachten Sie den Zustand des Kindes und seine Reaktion auf das Geschehene. Die Merkmale des Elternteils und des Babys sollten berücksichtigt werden: der Gesundheitszustand, die individuelle Toleranz der Komponenten.

Denken Sie daran, dass die Hauptsache in allem die Moderation ist. In Ermangelung von Kontraindikationen können Sie Kaffee trinken, jedoch nicht oft und in sehr geringen Mengen. Versuchen Sie nach Möglichkeit, das aromatisierte Getränk durch sicherere Gegenstücke zu ersetzen.