Wie viele Tage dauert die Schwangerschaft vom Tag der Empfängnis?

Die schwierige Zeit der Schwangerschaft, an die sich die meisten Frauen später erinnern, ist die glücklichste Zeit, eine helle Zeit mit erstaunlichen Gefühlen und faszinierenden Entdeckungen. Es ist schwer, eine Frau auf der Welt zu finden, die diese Gefühle nicht noch einmal erleben möchte. Sie schneiden fest in die Erinnerung ein. Was ist der Begriff des Tragens eines Babys und wie lange es tatsächlich dauert, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Lieferfrist in Zahlen

Eine Schwangerschaft vom Tag der Empfängnis bis zum Tag der Geburt kann eine unterschiedliche Dauer haben. Der Tag, der als voraussichtlicher Tag der Geburt definiert wird, ist nur eine ungefähre Richtlinie, die es Ärzten und der zukünftigen Mutter erlaubt, sich nicht in Verwirrung zu bringen.

In der Geburtshilfe ist es üblich, die Dauer der Schwangerschaft nach der Negale-Regel zu berechnen. Darin heißt es, dass eine Schwangerschaft genau 280 Tage vom Beginn des Zyklus an dauert. Mit anderen Worten, der Countdown beginnt am ersten Tag der letzten Menstruation, der vor Beginn der Schwangerschaft stattfand.

Wie Sie wissen, tritt die Empfängnis wahrscheinlich am Tag des Eisprungs oder am Tag danach auf. Der Eisprung tritt in der Mitte des Zyklus auf und daher vergehen durchschnittlich 38 Wochen oder 266 Tage von der Empfängnis bis zur Geburt.

  • Menstruation
  • Eisprung
  • Hohe Wahrscheinlichkeit der Empfängnis

Die Schwangerschaft wird in geburtshilflichen Monaten berechnet, die sich von dem Kalendermonat unterscheiden, das für die meisten Menschen üblich ist. In einem Kalendermonat kann es 30 Tage und 31 Tage geben, der kürzeste Monat - Februar - hat normalerweise 28 und in Schaltjahren 29 Tage. Geburtsmonat - genau 4 Wochen, unabhängig davon, wie er im Kalender genannt wird.

So beträgt die 9-monatige Schwangerschaft im nationalen Vergleich 10 Geburtsmonate oder genau 40 Wochen ab dem Datum der letzten Menstruation oder 38 Wochen ab dem Zeitpunkt der Empfängnis.

Diese ganze Periode ist in drei Hauptperioden unterteilt, von denen jede als Trimester bezeichnet wird. Das erste Trimester ist die Zeit vom Beginn der Schwangerschaft bis zu 13 Wochen. In dieser Zeit finden die wichtigsten Prozesse statt - das Legen von Organen und Systemen des Babys, ihre Bildung. Das zweite Trimester ist der Zeitraum von 14 bis 27 Wochen. Während dieser Zeit wächst das Baby schnell, und die Interaktion in der Arbeit aller Organe wird debugiert. Während des dritten Trimesters von 28 bis 40 Wochen gewinnt das Baby an Gewicht und bereitet sich auf die Geburt vor.

Was beeinflusst das Timing?

Die Schwangerschaft kann 38 Geburtswochen dauern und 40 und sogar 42 Wochen. Alle diese Begriffe zeigen an, dass das Kind zur Geburt bereit ist. Eine Schwangerschaft zwischen 42 und 43 Wochen gilt als abgenutzt. Zum geschätzten Geburtsdatum, berechnet nach der Negale-Regel, werden laut Statistik nur 5% der Kinder geboren. Warum hat eine Frau eine längere und eine andere weniger?

Die Antwort auf diese Frage ist Medizin unbekannt. Religiöse Menschen sagen in diesem Fall, dass nur die höchsten Kräfte wissen, wann das Kind auf der Erde erscheinen soll. Die Ärzte gehen davon aus, dass die Dauer der Schwangerschaft von der Dauer der Implantationsdauer beeinflusst wird, wenn sich das Ei entlang des Eileiters zur Gebärmutter bewegt, der Dauer der Implantation sowie während der Schwangerschaft selbst.

Für Frauen, die in der 43. Schwangerschaftswoche geboren wurden, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ihr Kind mehr als die üblichen 40 Wochen trägt. Die erblichen Gründe für die Verlängerung der Schwangerschaft sind eine der wahrscheinlichsten.

Es wurde lange beobachtet, dass die Schwangerschaft bei Frauen, die einen gemessenen und entspannten Lebensstil führen, länger dauert. Unbeugsame zukünftige Mütter haben die Fähigkeit, ihre Kinder zu pererenivieren, während der leicht erregbare und nervöse Sex des gerechten Geschlechts häufiger eine 39-wöchige Schwangerschaft hervorruft.

Es wurde beobachtet, dass Frauen, die Angst vor Arbeitsschmerzen haben, später gebären als Frauen, die geistig zur Geburt bereit sind. Der Gesundheitszustand der Mutter und des Fötus, der Zustand der Plazenta, die Ernährungsgewohnheiten und der Lebensstil der werdenden Mutter können die Dauer des intrauterinen Aufenthalts des Babys beeinflussen.

Frauen, die beschließen, nach 36 Jahren zu gebären, tragen das Kind häufiger als andere, und Frühgeburten treten häufiger bei Frauen auf, die bereits mehrere Kinder haben.

Bestandteile natürlicher Prozesse

Wissenschaftler haben kalkuliert und herausgefunden, dass ein menschliches Junges für eine vollständigere Entwicklung mindestens 16 Monate ab dem Zeitpunkt der Empfängnis im Mutterleib sein muss. Dann werden Jungen und Mädchen stärker geboren, bereit, alle Bedrohungen einer aggressiven Umgebung abzuwehren und Instinkte zur Selbsterhaltung und zum Überleben entwickelt zu haben.

Aufgrund der anatomischen Merkmale der weiblichen Körperstruktur kann ein so großes Kind den Geburtskanal nicht passieren. Daher hat die Natur dafür gesorgt, dass die Schwangerschaft so lange wie möglich anhält, damit das Baby auf natürliche Weise geboren werden kann.

Es wird angenommen, dass sich das Baby in den ersten 7 Monaten nach der Geburt im gleichen Tempo entwickelt, wie es ihm von Natur aus im Mutterleib gegeben wurde, und dann die Intensität der Prozesse und die biologischen Rhythmen der Körperveränderung des Kindes verlangsamen und "irdischer" werden.

40 Wochen - die optimale Schwangerschaftsdauer. Nach 42 Wochen wird das Baby in der nahen Gebärmutter unwohl, wo die Wassermenge abnimmt, und die abgenutzte Plazenta kann das Baby nicht mehr vollständig ernähren und mit Sauerstoff versorgen. Eine Frühgeburt vor der 37. Schwangerschaftswoche ist eine direkte Bedrohung für das Überleben des Kindes, da seine Lungen noch nicht als reif angesehen werden, das Nervensystem außerhalb des Bauches meiner Mutter nicht zur Arbeit bereit ist und die Menge an subkutanem Fettgewebe nicht garantieren kann, dass das Baby die gewünschte Körpertemperatur aufrechterhalten kann Lebensraum.

Wie viele Wochen dauert die Schwangerschaft der Frau?

Jede Frau, die etwas über die Schwangerschaft erfahren hat, beginnt die Wochen und Tage zu zählen, um das voraussichtliche Geburtsdatum zu bestimmen. Der Arzt, der ihre Schwangerschaft leitet, hilft ihr dabei. Natürlich kann niemand garantieren, dass das Baby einer schwangeren Frau an einem bestimmten Tag spezifisch geboren wird, denn selbst wenn Sie den genauen Zeitpunkt der Empfängnis kennen, ist die Dauer der Schwangerschaft absolut unbekannt, wie viel sich das Baby im Bauch ihrer Mutter entwickelt und wächst beschließt, in die Welt hineingeboren zu werden.

Der voraussichtliche Liefertermin (DA) hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. In jedem Fall wird die Berechnung der Schwangerschaftsdauer bei Frauen individuell vorgenommen.

Wie viele Wochen sind mit dem Tag der Empfängnis schwanger?

Wie Sie wissen, dauert die Schwangerschaft 9 Monate. Vergleicht man diesen Zeitraum jedoch um Wochen mit der Berechnung der DA, stellt sich ganz klar heraus, dass sie sich unterscheiden, da 9 Monate nur 36 Wochen sind und nicht 40 oder 42, wie die Ärzte glauben. Wie lässt sich dieser Unterschied erklären?

Es gibt so etwas wie das geburtshilfliche Gestationsalter oder den "goldenen geburtshilflichen Standard". Diese Periode wird basierend auf der Eisprungsdauer und dem monatlichen Zyklus festgelegt.

Die durchschnittliche Dauer des Zyklus wird berücksichtigt - 28 Tage mit Eisprung in der Mitte oder Reifung des Eies (der Geburtsmonat dauert übrigens auch 28 Tage, anders als der kalendarische, der 30 oder 31 Tage dauert).

Vom Zeitpunkt der Empfängnis bis zur Geburt beträgt die bedingte Anzahl von Tagen unter Berücksichtigung dieser Berechnungsmethode 280, dh 40 Wochen voller Wert.

Die Ärzte sprechen von der Konventionalität dieser Zahlen, da selbst zum Zeitpunkt des Eisprungs kaum vorhersagbar ist, wie schnell die Spermatozoen ihr Ziel erreicht haben und wann die Befruchtung des Eies spezifisch erfolgte. Denken Sie daran, dass der Zeitpunkt des Durchtritts eines befruchteten Eies vor der Implantation in die Uteruswand durch die Eileiter unterschiedlich sein kann.

Wie lange dauert die Schwangerschaft bei Frauen: Grundmethoden zur Bestimmung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um festzustellen, wie weit eine schwangere Frau mit dem Fötus im Inneren geht und das voraussichtliche Geburtsdatum zu bestimmen.

Geburtshilfe-Methode

Die häufigste Methode, um festzustellen, wie lange eine Schwangerschaft dauert, ist geburtshilflich. Das Hauptdatum, ab dem eine schwangere Frau zu lesen beginnt, ist das Datum des Beginns des letzten Menstruationszyklus. Wofür wird die Negele-Formel verwendet, die die vollen 9 Monate und 7 Tage bis zum Datum des letzten Monatszeitraums berücksichtigt?

Noch einfachere Berechnungen können durchgeführt werden, wenn Sie von diesem Datum selbst ganze 3 Monate abziehen und zusätzlich eine Woche hinzufügen.

Somit ist es möglich, das Schwangerschaftsalter zu berechnen, nicht jedoch die Empfängnis. Da zum Zeitpunkt des Beginns der Menstruation noch keine Schwangerschaft eingetreten ist, tritt die eigentliche Konzeption mit einem 40-Wochen-Kalender erst nach 3 Wochen auf (da der Eisprung im Durchschnitt 14-15 Tage nach dem Ende des Menstruationszyklus auftritt) und Das Gestationsalter des Babys liegt etwa 2-3 Wochen niedriger.

Embryonale Methode

Wenn Sie genau wissen, wie Uhrzeit und Tag der Empfängnis und Reifungszeit und Reifetag des Eies, können Sie die embryonale Methode zur Berechnung der Geburtszeit verwenden und die Dauer des Prozesses bei einer schwangeren Frau bestimmen.

Am häufigsten sind es ungefähr achtunddreißig Wochen oder zweihundertsechsundsechzig Tage. Diese Applikationsmethode wird jedoch praktisch nicht angewendet, da nicht viele zukünftige Mütter dem Arzt diese Daten mitteilen können.

Bei der Berechnung des geburtshilflichen Gestationsalters wird in der Regel nur die durchschnittliche Dauer der Menstruation mit mittlerem Eisprung (für 14-15 Tage) berücksichtigt.

Daher müssen Sie alle diese Nuancen berücksichtigen, wenn Sie in einem Zyklus Ausfälle oder unregelmäßige Monatsperioden haben oder der Zyklus weniger oder mehr als 28 Tage dauert (wenn Ihr Zyklus weniger ist, dann nehmen Sie die erforderliche Anzahl von Tagen in die vorgeschlagene Berechnung ein und) add).

Außerdem wird zu einem späteren Zeitpunkt auch das geschätzte Geburtsdatum bestimmt:

  • Durch die Bewegungen des Kindes - ein ziemlich unzuverlässiger und ungenauer Weg. Es wird angenommen, dass, wenn die schwangere Frau das erste Kind trägt, dann bis zu diesem Zeitpunkt, wenn sie anfing, das erste Mal im Bauch zu rühren begann, Sie 5 Monate (volle geburtshilfliche Tätigkeit) hinzufügen sollten, und wenn nicht die erste Schwangerschaft eintritt, dann erst 5,5 Monate Bewegungen können in der Regel in der 20-22-Woche und in der letzteren - etwa in der 18. Woche - markiert werden. Sie erhalten somit eine ungefähre Dauer Ihrer Schwangerschaft und das Datum der bevorstehenden Geburt. Diese Zahlen werden jedoch relativ sein, da die meisten Frauen die Bewegung des Kindes nicht sofort erkennen, sie werden mit der Darmbeweglichkeit oder den Kontraktionen verwechselt, während alle recht individuell sind.
  • Nach dem Trimester (14-16 Wochen) kann der Arzt dann die ungefähren Daten unter Berücksichtigung der üblichen Untersuchung, der Höhe des Uterusbodens und des Bauchvolumens bestimmen (für eine bestimmte Periode hat eine schwangere Frau spezielle Regeln).
  • Die Ultraschalldiagnostik kann auch bei Berechnungen hilfreich sein. Basierend auf bestimmten Parametern wie Knochenlänge, Bauchumfang und -kopf, CTE und anderen Faktoren kann der Arzt sowohl das Gestationsalter als auch das Gestationsalter des Fötus mit einer Genauigkeit von 3 Tagen bestimmen.

Dies sind jedoch die meisten zusätzlichen und zusätzlichen Methoden, mit Ausnahme der zwei Hauptmethoden.

Normen und Dauer der Schwangerschaft

Natürlich wird der mögliche Tag der Geburt als möglich bezeichnet, da das Baby in dem von Ihnen berechneten Zeitraum nicht am Tag genau geboren werden kann und kann.

Natürliche und normale Geburten finden meistens über einen Zeitraum von 30 bis 42 Wochen statt. In dieser Zeit ist die Schwangerschaft eine Vollzeitphase, da alle wichtigen Systeme und Organe des Fötus gereift sind und sich entwickelt haben, so dass er bereit ist, geboren zu werden. Im Moment ist diese Zeitdauer übrigens von 37 auf 43 Wochen gestiegen.

Wenn die Schwangerschaft länger dauert als diese Frist, beginnen die Ärzte, Sie auf die künstliche Stimulierung der Geburtstätigkeit vorzubereiten, da es sich bereits um eine Schwangerschaft nach der Geburt handelt.

Dieser Zustand ist ziemlich gefährlich als eine Frühgeburt, da nach 42 Wochen die Plazenta zu altern beginnt, was zu erheblichen Problemen beim Atmen und Füttern des Kindes führen kann und andere Prozesse gestört sind.

Dafür gibt es viele Gründe:

  • in einigen Fällen Stoffwechsel oder Vererbung;
  • In einigen Fällen handelt es sich bei dem Schuldigen um Hormone;
  • bestimmte Krankheiten bei einer Frau mit endokriner oder gynäkologischer Natur;
  • eine langsame Entwicklung des Fötus ist ebenfalls möglich;
  • psychische Unvorbereitungen für die Geburt und andere Faktoren.

Unter der Aufsicht eines Arztes können Sie die Situation jedoch kontrollieren.

Viel komplizierter ist der Fall bei einer vorzeitigen Schwangerschaft oder Frühgeburt. Somit wird die Geburt eines Kindes vor 37 Wochen geboren. Bei Frühgeborenen sind meistens alle Parameter (Entwicklungsnormen, Gewicht, Größe) niedriger als nötig, daher benötigen sie ärztliche Nothilfe oder besondere Pflege und Beobachtung unter Berücksichtigung des Zeitraums.

Vorzeitige Wehen treten aus verschiedenen Gründen auf:

  • bei körperlichen Verletzungen, Stürzen, Verletzungen;
  • hormonelle Störungen;
  • wenn der Gebärmutterhals schwach ist und den Fötus nicht halten kann;
  • bei Entzündungen im Muttermund oder in der Scheide;
  • während eines starken nervösen Schocks emotionaler Stress.

Die Natur der Mutter wurde für eine bestimmte Zeit bestimmt, die im Mutterleib des Kindes für die volle Entwicklung und das volle Wachstum erforderlich ist. Wenn die Schwangerschaft weniger oder länger dauert, als sie sein sollte, bringt dies einige Risiken mit sich und ist für Mutter und Fötus eine Gefahr.

Welche Faktoren beeinflussen die Dauer der Schwangerschaft?

Viele Nuancen und verschiedene Faktoren beeinflussen die Dauer eines Kindes.

Die Anzahl der Schwangerschaften

Es gibt die Meinung, dass die erste Schwangerschaft die längste sein kann, und weitere sind weniger als die vorherigen. Es wird auch geglaubt, dass Frauen, die ihr erstes Kind zur Welt bringen, eine erhöhte Wahrscheinlichkeit von Perenosheniya haben. Dies ist natürlich während der psychischen Unreife der Mutter selbst wahrscheinlich.

Und wie steht es um den Zusammenhang zwischen der Anzahl der Schwangerschaften und ihrer Dauer, die Ärzte bestreiten diese Ansicht, die Möglichkeit, nur für die frühere Geburt zu gehen, wenn die zweite Schwangerschaft unmittelbar nach der vorherigen eingetreten ist. Als ob ein paar Jahre vergangen wären, wird der Organismus der Frau als erste Schwangerschaft wahrgenommen.

Anzahl der Früchte

Wenn eine Frau mehrere Schwangerschaften (Drillinge oder Zwillinge) hat, kann sie meistens 7 bis 14 Tage früher mit der Geburt beginnen als während der Einlingsschwangerschaft.

Der größte Teil der Zwillinge wird in der 37. Woche oder früher geboren, und die Dauer der Schwangerschaften für Troens beträgt ca. 34-35 Wochen.

Babysex

Eine andere überzeugende Ansicht ist, dass die Dauer der Schwangerschaft davon beeinflusst werden kann, ob Sie ein Mädchen oder einen Jungen erwarten. Einige Ärzte sagen, dass Jungen gerne zu spät kommen, andere wiederum sind überzeugt, dass Mädchen sich nicht eilig fühlen, geboren zu werden. Experten sagen jedoch, dass das Geschlecht des Babys die Dauer der Schwangerschaft nicht wirklich beeinflusst.

Komplikationen

Während des Vorliegens bestimmter Pathologien oder Krankheiten ist es wahrscheinlich, dass längere Schwangerschaft und vorzeitige Wehen infektiöse und entzündliche Prozesse, schwere hormonelle Störungen oder andere chronische und akute Erkrankungen sowie Störungen der Arbeit in den Hauptsystemen (endokrine, kardiovaskuläre, ZNS) sind ) und zervikale Insuffizienz und Plazenta previa usw.

Monatlicher Zyklus

Denn der Bezugspunkt ist eine Art Wahrzeichen. Wie oben erwähnt, beträgt die Dauer der Schwangerschaft während eines durchschnittlichen monatlichen Zyklus, der 28 Tage dauert, etwa 40 Wochen.

Und wenn der Zyklus einer Frau beispielsweise mehr als 35 Tage beträgt? Dieser Eisprung findet an ungefähr 17-18 Tagen statt. Wenn der Zyklus weniger ist, tritt in diesem Fall der Eisprung früher auf (10-20 Tage). Um den voraussichtlichen Zeitpunkt der Geburt im ersten Fall zu ermitteln, addiert der Arzt die Differenz in Tagen zum Referenzdatum, und im letzteren Fall - nimmt er ihn weg.

Lebensweise

Schlechte Angewohnheiten (Drogen, Rauchen, alkoholische Getränke) wirken sich eher negativ auf das Wachstum des Fötus und direkt auf die Schwangerschaft aus. Übermäßiger Stress, Angstzustände, negative Emotionen und Gefühle können ebenfalls vorzeitige Wehen verursachen. Und ein sehr amorphes Bild des Lebens wird im Gegenteil eine Ursache von Perenosheniya sein.

Mangel an nützlichen Elementen und Vitaminen, unzureichende Ernährung, Nichteinhaltung der Therapie, mangelnde körperliche Aktivität und viele andere Faktoren - all dies hat auch einen gewissen Einfluss auf die Tragfähigkeit des Kindes.

Laut Statistik gebären nur 5% der Frauen zu einem genau definierten Zeitpunkt. In allen anderen Situationen stimmt die tatsächliche Arbeitszeit mit der berechneten Schätzung nicht überein, sodass die Kinder selbst entscheiden, wann sie im Licht erscheinen müssen. Beobachten Sie Ihren Arzt regelmäßig, befolgen Sie alle seine Termine, damit Ihre Schwangerschaft eine angenehme und unkomplizierte Zeit ist und die Geburt genau zu der Zeit war, zu der es notwendig ist.

Sozialleistungen und Zahlungen an die Bürger

Leistungen sind eine Form der sozialen Sicherheit in Russland. Hierbei handelt es sich um regelmäßige oder einmalige Zahlungen aus der russischen FSS oder aus dem Staatshaushalt.

Dank unseres wichtigen Themas können Sie herausfinden, wer zu welchen Leistungen berechtigt ist und in welcher Höhe und zu welchen Bedingungen sie bezahlt werden.

Arten von Vorteilen

Die Leistungen werden je nach Art der Tätigkeit und Beschäftigung der Empfänger am Ort der Arbeit, des Studiums, des Dienstes und in den Sozialversicherungsträgern ernannt und gezahlt.

Die Höhe der Leistungen (2017)

Wie viele Tage vor der Lieferung ab dem Tag der Empfängnis?

Es wird angenommen, dass die Anzahl der Tage von der Empfängnis bis zur Geburt 280 beträgt, dies ist jedoch nur eine bedingte Anzahl von Tagen pro Kind, die vom ersten Tag der letzten Menstruation aus berechnet wird. In der Tat beträgt die durchschnittliche Dauer der Schwangerschaft bis zur Geburt von der Empfängnis 267 Tage. Vollzeit gilt als Kind, das im Zeitraum von 253 bis 281 Tagen geboren wurde. Daher kann ein Kind, das eine Woche oder eineinhalb Jahre vor der Zeit geboren wurde, in diesem Fall das erwartete Geburtsdatum (pdr) nicht als verfrüht betrachtet werden, und Kinder, die mit der Geburt um denselben Zeitraum verschoben werden, sind nicht nach der Geburt.

Jede Schwangerschaft ist individuell, und die Kinder entscheiden selbst, wann sie aufgrund ihrer Reifezeit in die Welt kommen - das hat die Natur vorausgesehen. Schließlich kann eine Frau niemals den genauen Tag der Empfängnis mit Sicherheit sagen, da die Überlebensrate von Spermien zehn Tage beträgt, was bedeutet, dass die Befruchtung eine Woche nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr erfolgen kann.

Methoden zum Zählen der Tage von der Geburt bis zur Empfängnis

Eine durchschnittliche Schwangerschaft dauert 38 Wochen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Geburt genau 38 Wochen beginnt. Eine Geburt wird zwischen 37 und 41 Wochen der Schwangerschaft als normal angesehen.

Es gibt verschiedene Methoden zur Bestimmung der Schwangerschaftsdauer und des voraussichtlichen Geburtsdatums:

  • Vom ersten Tag der letzten Menstruation
  • Ultraschall
  • Beim ersten Aufrühren (am ungenauesten und absurdsten, da jede Frau das Baby an verschiedenen Tagen rühren kann, hängt es von vielen Faktoren ab, von denen einer die Schwere der Fettschicht an der Bauchwand ist)

Um herauszufinden, wie viele Tage vor der Geburt aus der Empfängnis hervorgeht, ist es schwierig, das genaue Datum der Empfängnis oder des Eisprungs zu bestimmen. Daher berechnen Gynäkologen das Geburtsdatum aus der letzten Regelblutung, da sich fast alle Frauen an dieses Datum erinnern. Das Paradoxe ist, dass eine echte Schwangerschaft am ersten Tag der Menstruation nicht auftreten kann. Daher wird der so berechnete Schwangerschaftszeitraum üblicherweise als Menstruation oder Schwangerschaft bezeichnet. In der Tat trat die Empfängnis etwa zwei Wochen später auf, dh zum Zeitpunkt des Eisprungs wird diese Periode als Ovulation oder Düngung bezeichnet.

In der Regel tritt der Eisprung vierzehn Tage nach Abschluss der Menstruation auf. Wenn Sie also zählen, wie viele Tage von der Empfängnis bis zur Entbindung es erforderlich ist, vierzehn Tage von der durchschnittlichen Schwangerschaftsdauer zu nehmen, dh 280 minus 14, ergibt sich eine Zeit von 266 Tagen. Aber auch hier ist alles individuell und in einigen Fällen kann der Eisprung etwas früher oder später auftreten. Daher sind Gynäkologen zu dem Schluss gekommen, dass eine Schwangerschaft als normale Dauer von 266-294 Tagen betrachtet wird, d. H. Die bedingte Anzahl von Tagen der Schwangerschaft plus oder minus vierzehn Tage.

Wie viele Wochen trägt eine Frau ein Kind?

Die Schwangerschaft dauert genau 280 Tage. Es ist 40 Wochen, neun Monate drei Trimester.

Tage Ned. Monat Trimmen
1 1 Woche 1 Monat 1 TRIMESTER
2
3
4
5
6
7
8 2 wochen
9
10
11
12
13
14
15 woche 3
16
17
18
19
20
21
22 4 wochen
23
24
25
26
27
28
29 woche 5
30
31
32 2 Monate
33
34
35
36 woche 6
37
38
39
40
41
42
43 7 wochen
44
45
46
47
48
49
50 8 Wochen
51
52
53
54
55
56
57 9 Wochen
58
59
60
61
62
63 3 Monate
64 10 Wochen
65
66
67
68
69
70
71 11 Wochen
72
73
74
75
76
77
78 12 Wochen
79
80
81
82
83
84
85 13 Wochen
86
87
88
89
90
91
92 14 woche
93
94 4 Monate 2 TRIMESTER
95
96
97
98
99 woche 15
100
101
102
103
104
105
106 woche 16
107
108
109
110
111
112
113 Woche 17
114
115
116
117
118
119
120 18 woche
121
122
123
124
125 Monate 5
126
127 19 woche
128
129
130
131
132
133
134 20 pro Woche
135
136
137
138
139
140
141 21 woche
142
143
144
145
146
147
148 22 woche
149
150
151
152
153
154
155 Woche 23
156 6 Monate
157
158
159
160
161
162 24 woche
163
164
165
166
167
168
169 25 Wochen
170
171
172
173
174
175
176 Woche 26
177
178
179
180
181
182
183 Woche 27
184
185
186
187 7 Monate 3 TRIMESTER
1 88
189
190 28 Woche
191
192
193
194
195
196
197 29 woche
198
199
200
201
202
203
204 30 pro Woche
205
206
207
208
209
210
211 Woche 31
212
213
214
215
216
217
218 32 woche 8 monate
219
220
221
222
223
224
225 Woche 33
226
227
228
229
230
231
232 34 woche
233
234
235
236
237
238
239 Woche 35
240
241
242
243
244
245
246 36 woche
247
248
249 9 Monate
250
251
252
253 Woche 37
254
255
256
257
258
259
260 38 woche
261
262
263
264
265
266
267 39 woche
268
269
270
271
272
273
274 Woche 40
275
276
277
278
279
280 BORNS

Wie lange dauert eine Schwangerschaft für Frauen?

Während des Wartens auf das Kind fragen sich viele Frauen, wie viele Wochen die Schwangerschaft dauert. Genaue Informationen über die Wartezeit sind für viele Zwecke erforderlich. Mit seiner Hilfe können Sie berechnen, wann die Toxikose, das Datum der ersten Bewegung und die voraussichtliche Geburtszeit des Babys vorbei sind.

Die Dauer der Schwangerschaft bei Frauen

Um die Dauer der Schwangerschaft im Anfangsstadium zu bestimmen, wird der Geburtshelfer helfen. Er untersucht die Frau während des ersten Besuchs manuell und beurteilt die Größe der Gebärmutter, um herauszufinden, welcher Schwangerschaftsperiode dies entspricht. Bei der Festsetzung der Periode berücksichtigt der Frauenarzt den ersten Tag der letzten Menstruation - es wird angenommen, dass sich die Gebärmutterschleimhaut von diesem Moment an auf die Schwangerschaft vorbereitet.

Wie lange dauert eine normale Schwangerschaft also vom Zeitpunkt der Empfängnis? Da jeder Organismus individuell ist, ist es unmöglich, den Prozess bis zu einem Tag vorherzusagen. Die Medizin verwendet zu diesem Zweck einen Standard mit Durchschnittswerten. Nach allgemein anerkannten Maßstäben gelten für die Geburt eines Kindes folgende Bedingungen:

  • in Tagen - 266-280 Kalendertagen dauert die Schwangerschaft vom Zeitpunkt der Befruchtung bis zur Geburt;
  • in Wochen - 38-40 Wochen;
  • in Monaten - 9 Monate laut Kalender (oder 10 Mondmonate mit einem 28-Tage-Zyklus).

* 38 Wochen - Embryonalphase (Dauer der Schwangerschaft vom Zeitpunkt der Befruchtung bis zur Entbindung); 40 Wochen - geburtshilflicher Begriff (die Schwangerschaft wird vom Beginn des letzten Menstruationszyklus bis zur Geburt berechnet).

Was kann die Dauer der Schwangerschaft beeinflussen?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Dauer einer bestimmten Schwangerschaft beeinflussen können. Einige von ihnen liegen außerhalb der Kompetenz der Medizin, andere sind durchaus vorhersehbar und werden ab dem Zeitpunkt ihrer Identifizierung berücksichtigt. Diese Faktoren umfassen:

  • der Zustand des Fötus und seine vorgeburtliche Entwicklung;
  • mütterliche Gesundheit während der Schwangerschaft;
  • psychologischer Zustand einer schwangeren Frau;
  • Vererbung

Die oben genannten Faktoren können das Fortschreiten der Schwangerschaft beeinflussen und sowohl vorzeitige Wehen als auch eine Neuplanung des Kindes im Mutterleib verursachen.

  • Eine vorzeitige Schwangerschaft gilt als diejenige, die innerhalb der 37. Schwangerschaftswoche mit der Geburt endete. Fälle von Frühgeburt sind nicht ungewöhnlich, die Häufigkeit der Frühgeburten liegt bei 16-20% aller Schwangerschaften.
  • Die Diagnose „verschobene Schwangerschaft“ wird in der Regel nach der 42. Schwangerschaftswoche gestellt, wenn der Zeitraum über das dritte Trimester hinausgeht. Sie ist bei Frühgeborenen weniger verbreitet und macht nur 4% der Gesamtzahl der Geburten aus.

Beide Bedingungen stellen eine Bedrohung in Form von ungünstigen Geburten dar und können bei fehlender Kontrolle nicht nur die Dauer der Schwangerschaft, sondern auch den Zustand der zukünftigen Mutter und ihres Babys ernsthaft beeinträchtigen.

Schwangerschaftsdauer und Eisprung

Jede Frau kann die Dauer der Schwangerschaft unabhängig berechnen, wenn sie den Zeitpunkt ihres Eisprungs kennt. Dies ist der einzige Tag im Monat, an dem eine Schwangerschaft auftreten kann. In ganz seltenen Fällen kommt es in den 28 Tagen des Zyklus zweimal zum Eisprung. In diesem Fall ändert sich der Zyklus der Frau.

Berechnen Sie, dass der Tag des Eisprungs ziemlich einfach ist - es ist notwendig, genau 14 Tage zum ersten Tag des letzten Menstruationszyklus hinzuzufügen. Im Durchschnitt dauert der weibliche Zyklus 28 Tage. Es stellt sich heraus, dass der Eisprung gerade in der Mitte des Zyklus auftritt.

Wenn Sie die Dauer der Schwangerschaft ab dem Tag des Eisprungs zählen, stellt sich heraus, dass das Tragen eines Kindes 266 Tage dauert. Dies ist eine normale Vollzeitschwangerschaft. Ebenso können Sie den Liefertermin vorhersagen.

Ein gutes Video-Tutorial zur Berechnung des Liefertermins:

Fötusbewegungen und Lieferfrist

Ein weiterer Faktor, der es Ihnen ermöglicht, die Dauer der Geburt und die Dauer der Schwangerschaft im Allgemeinen festzulegen, wird als Bewegung des Fötus betrachtet.

  • In der ersten Schwangerschaft kann die werdende Mutter innerhalb von 20 bis 22 Wochen Bewegungen wahrnehmen.
  • Die zweite und die folgenden Schwangerschaften ermöglichen es der schwangeren Frau, die Bewegung des Babys nach 18-20 Wochen zu spüren.

Aber jedes Baby im Mutterleib hat in der Regel seinen eigenen Bewegungsrhythmus. Der Höhepunkt der fötalen Aktivität liegt zwischen der 28. und 37. Geburtswoche. Die Anzahl der Baby-Schocks pro Tag kann innerhalb von 12 Stunden mindestens zwanzig betragen.

Zweite und nachfolgende Schwangerschaften - Unterschiede zur ersten

In den Foren der jungen Mütter finden Sie die Meinung, dass die zweite Schwangerschaft etwas schneller und leichter ist als die erste. Diese Aussage ist unbegründet, da jede Geburt ein individueller und unvorhersehbarer Prozess ist. Reihenfolge und Anzahl der Schwangerschaften beeinflussen die Wartezeit eines bestimmten Kindes nicht. Die Auslieferung kann zwei Wochen früher oder später beginnen oder zu Beginn der 40. Geburtswoche, unabhängig davon, ob die erste Schwangerschaft vorliegt oder nicht.

Jungen und Mädchen tragen - gibt es Unterschiede?

Die Aussage, dass sich die Schwangerschaft mit einem Jungen und die Schwangerschaft mit einem Mädchen zeitlich unterscheiden, bezieht sich auf eine Reihe von Anzeichen. Es wird vermutet, dass Mädchen etwas zu früh geboren werden und Jungen "vor dem Sieg" auf den erwarteten Tag der Geburt warten. In der Tat wurde diese Meinung durch moderne wissenschaftliche Theorien nicht bestätigt. Das Tragen eines Kindes eines bestimmten Geschlechts kann sich auf den inneren Zustand der werdenden Mutter auswirken, was in einigen Fällen von reproduktiven Ärzten festgestellt wurde. Der Verlauf und die Dauer der Schwangerschaft werden jedoch nicht durch das Geschlecht des zukünftigen Babys beeinflusst.

Warten auf Zwillinge: der Zeitpunkt, zu dem eine Mehrfachschwangerschaft getragen wird

Für zukünftige Eltern, die die Geburt mehrerer Babys auf einmal erwarten, stellt sich die Frage - wie lange dauert die Schwangerschaft für Zwillinge? Die Bestimmung der Dauer der Gestationszeit ist individuell und kann nicht ohne Ultraschalluntersuchung und wöchentliche ärztliche Untersuchung berechnet werden.

Das einzige, was bejaht werden kann, ist, dass Mehrlingsschwangerschaften fast nie verschoben werden. In der Regel wird eine Frau, die mehrere Früchte trägt, vorzeitig geboren. Dies ist auf eine Überdehnung der Gebärmutter zurückzuführen, die zu vorzeitigen Wehen führt. Hier haben Geburtshelfer-Gynäkologen ein kleines Muster abgeleitet:

  • Bei einer normalen Schwangerschaft mit Zwillingsgeburt tritt die Geburt im Alter von 36 bis 37 Wochen auf.
  • Wenn eine Frau einen Tripel trägt, wird die Geburt wahrscheinlich in der 33-35. Schwangerschaftswoche stattfinden.
  • Bei einem Vierbett kann die Geburt von Kindern zwischen 31 und 33 Wochen auftreten.

Wie lange dauert eine Schwangerschaft für Frauen?

Wie lange dauert die Schwangerschaft? Die Schwangerschaft dauert 280 Tage oder 40 Wochen. Dies sind etwa 9 Monate im Kalender oder 10 Mondmonate für 28 Tage. Abweichungen in die eine oder andere Richtung innerhalb von 10 Tagen gelten als normal.

Der genaue Zeitpunkt der Befruchtung ist in der Regel unbekannt. Unter diesen Bedingungen wird nicht das Alter der Empfängnis berechnet, sondern das Alter der Schwangerschaft, dh die Anzahl der Tage und Wochen, die seit dem ersten Tag der letzten Menstruation vergangen sind.

Für das Wahrzeichen solcher Tage:

- 28 Wochen ist eine 6-monatige Schwangerschaft;

- 32 Wochen - 7 Monate Schwangerschaft;

- 34 Wochen bedeutet 7 1/2 Monate Schwangerschaft;

- 36 Wochen - trifft eine 8-monatige Schwangerschaft.

Geburten, die zwischen 27 und 28 Wochen auftreten, gelten als verfrüht, und das Kind wird verschoben, wenn Geburten nach 42 Schwangerschaftswochen auftreten.

Die voraussichtliche Dauer der Geburt wird wie folgt berechnet: Der erste Tag der letzten Menstruation +10 Tage beträgt 3 Kalendermonate. Zum Beispiel 15. Mai 1983 +10 Tage = 25. Mai - 3 Monate = 25. Februar 1984

Fötale Bewegungen

Fötale Bewegungen sind ein weiterer Faktor, mit dem Sie den Begriff der Arbeit festlegen können. Bei einer Frau, die zum ersten Mal gebiert, werden fötale Bewegungen 20 bis 22 Wochen lang gefühlt, diejenigen, die ein Kind eine Sekunde oder mehr gebären, hören sie etwas früher - in der 18. Woche. Diese Bewegungen können zunächst mit der Darmarbeit verwechselt werden.

Jedes Kind hat seinen eigenen Bewegungsrhythmus. Irgendwo zwischen den Wochen 29 und 38 sind die Bewegungen sehr aktiv und klingen dann ab. Ein normales Kind macht innerhalb von 12 Stunden mindestens 20 "Stöße". Wenn weniger als 5 solcher Bewegungen vorhanden sind oder vollständig gestoppt wurden, sollte eine schwangere Frau sofort einen Arzt aufsuchen.

Bauchgröße

Die Größe des Bauches. Die Tatsache, dass der Unterleib der schwangeren Frau zugenommen hat, macht sich irgendwo nach dem 3. Monat bemerkbar, hängt jedoch vom Körperbau, der Flüssigkeitsmenge, der Position des Fötus in der Gebärmutter und der Anzahl der vorangegangenen Schwangerschaften ab. Frauen, die zum ersten Mal ein Kind zur Welt bringen, haben einen etwas „spitzen“ Bauch, nach der zweiten bis dritten Geburt sinkt der Bauch. Dieser Mangel kann durch spezielle Übungen behoben werden, auf die später eingegangen wird. Systematische Messungen des Abdomens zeigen, dass seine Abmessungen in der 40. Woche ungefähr 100 bis 105 cm betragen.

Die Größe der Gebärmutter. Wenn sich die Schwangerschaft in einem ausreichend entwickelten Stadium befindet, kann das Alter des Fötus durch Messung der Höhe des Uterusbodens bestimmt werden

- In der 24. Schwangerschaftswoche erreicht der untere Teil der Gebärmutter die Nabelhöhle;

- In der 36. Woche erreicht die Unterseite des Uterus das untere Ende des Rippenbogens;

- In der 40. Woche ist es vom Nabel und vom unteren Ende des Brustbeins gleich weit entfernt.

So erreicht die Gebärmutter 4 Wochen vor der Geburt ihren höchsten Stand. Der Fötus fällt bis zum 9. Monat ab und die Größe des Bauches scheint etwas kleiner zu sein.

Wenn der Kopf des Fötus in das Becken abgesenkt wird, fällt auch die Unterseite der Gebärmutter. Während der ersten Schwangerschaft tritt dies drei Wochen vor der Entbindung auf, mit anschließenden Schwangerschaften senkt sich der Bauch erst zu Beginn der Wehen ab - die Frau, die sich in Wehen befindet, verspürt leichte Schmerzen. Aber es wird leichter zu atmen, der Magen „stützt nicht“. Und es gibt ein Gefühl der Prägung im Becken, es wird schwieriger zu gehen, häufiger Urinblätter.

Können Sie im Voraus sagen, was die Geburt sein wird? Der Geburtshelfer kann nur die normale Größe des Beckens herausfinden, es gibt eine Art Abnormalität des Genitaltrakts und das Kind liegt richtig. Aber niemand weiß im Voraus, welche Art von Wehen die Mutter haben wird. Wenn sich der Uterus kräftig zusammenzieht, wird die Geburt von starken Kontraktionen begleitet, dann wird alles gut. Selbst ein großer Fötus kann ein mittelgroßes Becken passieren, ohne sich und die Mutter zu verletzen.

Wie viele Wochen trägt eine Frau nach der Empfängnis ein Kind?

Wie lange dauert die Schwangerschaft? Die Schwangerschaft dauert 280 Tage oder 40 Wochen. Dies sind etwa 9 Monate im Kalender oder 10 Mondmonate für 28 Tage. Abweichungen in die eine oder andere Richtung innerhalb von 10 Tagen gelten als normal.

Der genaue Zeitpunkt der Befruchtung ist in der Regel unbekannt. Unter diesen Bedingungen wird das Alter der Empfängnis berechnet. und das Alter der Schwangerschaft. Dies ist die Anzahl der Tage und Wochen, die seit dem ersten Tag der letzten Menstruation vergangen sind.

Für das Wahrzeichen solcher Tage:

-28 Wochen ist eine 6-monatige Schwangerschaft;

-32 Wochen - 7-monatige Schwangerschaft;

-34 Wochen bedeutet 7 1/2 Monate Schwangerschaft;

-36 Wochen - reagiert auf eine 8-monatige Schwangerschaft.

Geburten, die zwischen 27 und 28 Wochen auftreten, gelten als verfrüht, und das Kind wird verschoben, wenn Geburten nach 42 Schwangerschaftswochen auftreten.

Die wahrscheinliche Dauer der Geburt wird wie folgt berechnet: Der erste Tag der letzten Menstruation +10 Tage -3 Kalendermonate. Zum Beispiel 15. Mai 1983 +10 Tage = 25. Mai - 3. Monat = 25. Februar 1984

Die Bewegung des Fötus ist ein weiterer Faktor, mit dem Sie die Dauer der Arbeit angeben können. Bei einer Frau, die zum ersten Mal gebiert, werden fötale Bewegungen für 20 bis 22 Wochen gefühlt, diejenigen, die ein Kind für eine Sekunde oder mehr tragen, hören sie etwas früher, in der 18. Woche. Diese Bewegungen können zunächst mit der Darmarbeit verwechselt werden.

Jedes Kind hat seinen eigenen Bewegungsrhythmus. Irgendwo zwischen den Wochen 29 und 38 sind die Bewegungen sehr aktiv und klingen dann ab. Ein normales Kind macht innerhalb von 12 Stunden mindestens 20 "Stöße". Wenn weniger als 5 solcher Bewegungen vorhanden sind oder vollständig gestoppt wurden, sollte eine schwangere Frau sofort einen Arzt aufsuchen.

Die Größe des Bauches. Die Tatsache, dass der Unterleib der schwangeren Frau zugenommen hat, macht sich irgendwo nach dem 3. Monat bemerkbar, hängt jedoch vom Körperbau, der Flüssigkeitsmenge, der Position des Fötus in der Gebärmutter und der Anzahl der vorangegangenen Schwangerschaften ab. Frauen, die zum ersten Mal ein Kind zur Welt bringen, haben einen etwas „spitzen“ Bauch, nach der zweiten bis dritten Geburt sinkt der Bauch. Dieser Mangel kann durch spezielle Übungen behoben werden, auf die später eingegangen wird. Systematische Messungen des Abdomens zeigen, dass seine Abmessungen in der 40. Woche ungefähr 100 bis 105 cm betragen.

Die Größe der Gebärmutter. Wenn sich die Schwangerschaft in einem ausreichend entwickelten Stadium befindet, kann das Alter des Fötus durch Messung der Höhe des Uterusbodens bestimmt werden

-In der 24. Schwangerschaftswoche erreicht der Uterusboden die Nabelhöhle;

-In der 36. Woche erreicht die Unterseite des Uterus das untere Ende des Rippenbogens;

-Mit 40 Wochen ist es im gleichen Abstand vom Nabel und dem unteren Ende des Brustbeins.

So erreicht die Gebärmutter 4 Wochen vor der Geburt ihren höchsten Stand. Die Frucht fällt am 9. Monat. und Bauchgrößen wirken etwas kleiner.

Wenn der Kopf des Fötus in das Becken abgesenkt wird, fällt auch die Unterseite der Gebärmutter. Während der ersten Schwangerschaft erfolgt dies drei Wochen vor der Geburt. Bei nachfolgenden Schwangerschaften senkt sich der Bauch erst zu Beginn der Wehen ab, die Frau verspürt leichte Schmerzen. Aber es wird leichter zu atmen, der Magen „stützt nicht“. Und es gibt ein Gefühl der Prägung im Becken, es wird schwieriger zu gehen, häufiger Urinblätter.

Können Sie im Voraus sagen, was die Geburt sein wird? Der Geburtshelfer kann nur die normale Größe des Beckens herausfinden, es gibt eine Art Abnormalität des Genitaltrakts und das Kind liegt richtig. Aber niemand weiß im Voraus, welche Art von Wehen die Mutter haben wird. Wenn sich der Uterus kräftig zusammenzieht, wird die Geburt von starken Kontraktionen begleitet, dann wird alles gut. Selbst ein großer Fötus kann ein mittelgroßes Becken passieren, ohne sich und die Mutter zu verletzen.

Kommentare:

Es wird angenommen, dass die Anzahl der Tage von der Empfängnis bis zur Geburt 280 beträgt, dies ist jedoch nur eine bedingte Anzahl von Tagen pro Kind, die vom ersten Tag der letzten Menstruation aus berechnet wird. In der Tat beträgt die durchschnittliche Dauer der Schwangerschaft bis zur Geburt von der Empfängnis 267 Tage. Vollzeit gilt als Kind, das im Zeitraum von 253 bis 281 Tagen geboren wurde. Daher kann ein Kind, das eine Woche oder eineinhalb Jahre vor der Zeit geboren wurde, in diesem Fall das erwartete Geburtsdatum (pdr) nicht als verfrüht betrachtet werden, und Kinder, die mit der Geburt um denselben Zeitraum verschoben werden, sind nicht nach der Geburt.

Jede Schwangerschaft ist individuell, und die Kinder entscheiden selbst, wann sie aufgrund ihrer Reifezeit in die Welt kommen - das hat die Natur vorausgesehen. Schließlich kann eine Frau niemals den genauen Tag der Empfängnis mit Sicherheit sagen, da die Überlebensrate von Spermien zehn Tage beträgt, was bedeutet, dass die Befruchtung eine Woche nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr erfolgen kann.

Methoden zum Zählen der Tage von der Geburt bis zur Empfängnis

Eine durchschnittliche Schwangerschaft dauert 38 Wochen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Geburt genau 38 Wochen beginnt. Eine Geburt zwischen 37 und 41 Wochen wird als normal angesehen.

Es gibt verschiedene Methoden zur Bestimmung der Schwangerschaftsdauer und des voraussichtlichen Geburtsdatums:

  • Vom ersten Tag der letzten Menstruation
  • Ultraschall
  • Beim ersten Aufrühren (am ungenauesten und absurdsten, da jede Frau das Baby an verschiedenen Tagen rühren kann, hängt es von vielen Faktoren ab, von denen einer die Schwere der Fettschicht an der Bauchwand ist)

Um herauszufinden, wie viele Tage vor der Geburt aus der Empfängnis hervorgeht, ist es schwierig, das genaue Datum der Empfängnis oder des Eisprungs zu bestimmen. Daher berechnen Gynäkologen das Geburtsdatum aus der letzten Regelblutung, da sich fast alle Frauen an dieses Datum erinnern. Paradox, weil die echte Schwangerschaft am ersten Tag der Menstruation nicht auftreten kann. Daher wird der so berechnete Schwangerschaftszeitraum als Menstruation oder Schwangerschaft bezeichnet. In Wirklichkeit trat die Empfängnis etwa zwei Wochen später auf, dh zum Zeitpunkt des Eisprungs heißt diese Periode Ovulation oder Befruchtung.

In der Regel tritt der Eisprung vierzehn Tage nach Abschluss der Menstruation auf. Wenn Sie also zählen, wie viele Tage von der Empfängnis bis zur Entbindung es erforderlich ist, vierzehn Tage von der durchschnittlichen Schwangerschaftsdauer zu nehmen, dh 280 minus 14, ergibt sich eine Zeit von 266 Tagen. Aber auch hier ist alles individuell und in einigen Fällen kann der Eisprung etwas früher oder später auftreten. Daher sind Gynäkologen zu dem Schluss gekommen, dass eine Schwangerschaft als normale Dauer von 266-294 Tagen betrachtet wird, d. H. Die bedingte Anzahl von Tagen der Schwangerschaft plus oder minus vierzehn Tage.

Die interessantesten Nachrichten

Dies ist ein Eintrag in der Kategorie Schwangerschaft.

Es ist unmöglich, genau zu berechnen, denn es ist unmöglich, genau zu wissen, wann die Empfängnis stattgefunden hat. Das Geburtsdatum so genau wie möglich zu kennen, hilft dem Ultraschall. Ich wusste zum Beispiel das ungefähre Datum der Empfängnis und den Tag meines Eisprungs, also habe ich das Geburtsdatum selbst berechnet. Zusammengefasst

Berechnen Sie das genaue Datum ist fast unmöglich, auf jeden Fall wird es angenommen, aber nicht echt. Eine Sache ist, wenn ein Kind geboren werden sollte, eine andere Sache, wenn es will. Meine Abweichungen vom theoretischen Datum waren jedoch unbedeutend. Mit dem ersten Kind musste ich am 23. April gebären und wollte eigentlich nicht, dass er 20 (Hitlers Geburtstag) oder 22 (Lenins Geburtstag) geboren wurde. Mein Sohn gehorchte mir und wurde am 18. April geboren. Mit dem zweiten Kind wurde das Geburtsdatum für den 4. Juni festgelegt, er blieb aber auch nicht auf und wurde am 31. Mai geboren.

Tatsächlich ist der Tag der Empfängnis ziemlich schwer zu bestimmen, daher ist es besser, Berechnungen vom ersten Tag der letzten Menstruation aus durchzuführen. Mein Gynäkologe hat das vorläufige Geburtsdatum auf die bekannteste Weise gezählt: Der Arzt fügte dem ersten Tag der letzten Menstruation 40 Wochen hinzu. Und meine Schwester nahm von diesem Tag an 3 Monate in Anspruch und fügte 7 Tage hinzu. Meine Geburt fand genau 40 Wochen statt, obwohl es sich um einen Notfall-Kaiserschnitt handelte.

Ich wusste gerade das Datum der Empfängnis ihres ersten Kindes. Bis zu volle 42 Wochen getragen, danach auf Empfehlung von Ärzten angeregt. Ich bereue es jetzt, weil ich glaube, dass er neulich ohnehin geboren worden wäre, außerdem schreiben sie, dass es alle 10 Tage dauern kann, bis das Sperma fertig ist. Übrigens trug die Tochter bis zuletzt und wurde auch in den 42 Wochen geboren. Ich schließe daraus, dass die Frucht früher in meinem Bauch nicht reift.

Es scheint mir, dass dies nicht so schwierig ist. Wenn Sie einen stabilen Zyklus hatten, ist der Liefertermin nicht schwer zu berechnen. Fügen Sie am letzten Tag der CD die Nummer 7 hinzu und kehren Sie vor 3 Monaten zurück. Zum Beispiel, wenn die letzte CD am 6. Februar war. Das ist 6 + 7 = 13. Bis Februar ist Januar, Dezember, November. Dementsprechend das Geburtsdatum: 13. November.
Ich bin mit zwei Kindern zusammengekommen.

Es ist unmöglich, den Zeitpunkt der Empfängnis genau zu bestimmen, da nicht bekannt ist, wann die Befruchtung am selben Tag oder in fünf Tagen erfolgen wird. Ja, es scheint mir, dass dies nicht notwendig ist, ungefähre Bezeichnungen wirken sich auf nichts aus und eine geringe Früh- oder Nachreifung bedroht das Leben des Kindes nicht.

Sobald sie erfährt, dass sie in Position ist, beginnt sich jede Frau sofort zu fragen, wie viele Wochen die Schwangerschaft dauert und wann sie ihr Baby in die Arme nehmen kann. Leider ist es nicht möglich, den genauen Tag und die genaue Uhrzeit seiner Geburt festzustellen. Es ist möglich, dass Ihre Berechnungen oder Berechnungen des Geburtshelfers korrekt sind, aber dies ist mehr Glück als die Regel.

Das Haupthindernis für die Ermittlung der Schwangerschaftsdauer für einen bestimmten Patienten besteht darin, dass es nicht möglich ist, den genauen Tag der Empfängnis oder Befruchtung zu bestimmen. Um herauszufinden, mit welcher Geschwindigkeit die Samenzelle die Eizelle "jagt", wenn sie befruchtet wird, wird der Embryo in die Gebärmutter implantiert und macht sich durch Wachstum und Entwicklung bemerkbar. Um diesen Prozess zu studieren, müssen Sie für jede schwangere Frau viel Zeit einplanen. Die Geburtshelfer haben also einen Mittelweg entwickelt, wie lange eine normale Schwangerschaft dauert.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass in den meisten Fällen etwa 70-80% der Befruchtungswochen 38 Wochen oder 266 Tage vergehen, bevor die Beseitigung der Belastung beginnt. Hier traten Schwierigkeiten auf, da praktisch alle Frauen den Tag gar nicht wissen, wann sie eine Empfängnis oder einen Eisprung hatten. Das Einzige, was Ihnen in diesem Zusammenhang einfällt, ist, wann sie die letzten Monatsblutungen begannen. Daher wurde beschlossen, dass dieses Datum der Ausgangspunkt für die Berechnung der Schwangerschaftsdauer bei Frauen sein wird. Nach dieser Theorie dauert die Tragezeit 280 Tage oder 40 Wochen.

Es gibt jedoch auch eine Korrektur dieser Methode: Da zu Beginn der Menstruation keine Schwangerschaft in Frage steht, wurde beschlossen, die so erhaltene Periode als Menstruation zu bezeichnen, da der Fötus mindestens 2 Wochen weniger ist als berechnet.

Wie berechnet man die Dauer der Schwangerschaft?

Normalerweise tritt der Eisprung zwei Wochen nach dem Ende der Menstruation auf. Es stellt sich also heraus, dass diese 14 Tage von den 280 Tagen genommen werden sollten, in denen die Empfängnis einfach unmöglich ist. Es stellt sich heraus, dass die Schwangerschaft 266 Tage dauert. Auch hier sollten Sie die Individualität jeder Frau nicht aus den Augen verlieren, wodurch der Eisprung früher oder später kommen kann.

Aus diesem Grund liegt die normale Dauer der Schwangerschaft bei Frauen zwischen 32 und 34 Wochen. In den letzten Jahren hat sich dieser Rahmen etwas verschoben und einen Wert von 37 bis 43 Wochen erhalten. Es stellt sich heraus, dass alle mathematischen Berechnungen nur Näherungswerte sind und das Erscheinungsdatum des Kindes nicht angeben können.

Was kann die Veränderung der Schwangerschaftsdauer in Wochen beeinflussen?

Folgende Faktoren können die Dauer einer „interessanten Position“ beeinflussen:

  • mütterliche Gesundheit;
  • fötale Entwicklung und Gesundheit;
  • Vererbung;
  • Die Dauer einer normalen Schwangerschaft kann sogar von der psychologischen Haltung der Mutter abhängen, wenn sie bestrebt ist, an einem bestimmten Tag zu gebären und ein bedeutendes Datum zu gebären.

Wenn Sie ständig von Problemen geplagt werden, wie viele Geburtswochen die Schwangerschaft anhält und ob Sie rechtzeitig ein Kind zur Welt bringen, sollten Sie keine unabhängigen Berechnungen durchführen und Ihre Psyche noch stärker belasten. Dieses Ereignis hängt nicht von Ihnen ab, sondern ist ausschließlich auf die fortlaufenden natürlichen Prozesse zurückzuführen. Während der durchschnittlichen Dauer der Schwangerschaft lohnt es sich, Ihre neue Position zu genießen, die Bewegungen des Kindes zu hören und die Anweisungen des Arztes zu befolgen. Dies wird der Garant dafür sein, dass das Baby zur richtigen Zeit erscheint.

Quellen: http://www.rebyonok.com.ua/beremennost-i-rodi/skolko-dlitsya-beremennost-u-zhenshhin, http://womantip.net/skolko-dnej-do-rodov-ot-dnya- zachatiya /, http://womanadvice.ru/skolko-nedel-dlitsya-beremennost

Lesen Sie weiter →

Guten Tag an die Leser des Blogs.

Haben Sie jemals eine solche Situation bemerkt - eine schwangere Frau wird registriert, der Frauenarzt bestimmt das Geburtsdatum. Aber das Datum stimmt oft nicht mit dem tatsächlichen Gestationsalter überein?

Es kommt vor, dass die Krume keine Eile hat, geboren zu werden. Und wenn es in einem Fall nicht unheimlich ist, hat dies negative Folgen. Ich frage mich, wie viel schwangere Frauen tatsächlich gehen? Was passiert mit ihnen? Folgen wir der ganzen Kette von Ereignissen.

Unter dem Herzen von Frauen ist ein echtes Wunder der Natur. Dank moderner Technologie ist es nun möglich, viele Videos zur phasenweisen intrauterinen Entwicklung zu finden. Aber zu sehen und zu fühlen, das sind ganz andere Dinge.

Laufzeit I (erste 12 Wochen). Baby beginnt sich zu entwickeln.

Sobald das Sperma das reife Ei erreicht und in dieses eingedrungen ist, beginnt sich die Zygote (befruchtete Zelle) nach 26 bis 31 Stunden zu teilen und es bildet sich ein Embryo.

Ein Tag später besteht ein kleines Wunder aus 4 Zellen, und nach weiteren 2 Tagen - von 8 nach 4 Tagen nach der Empfängnis - von 10 bis 20 Zellen für 5 Tage erhöht sich die Anzahl der Zellen auf einige Dutzend.

Es ist bemerkenswert, dass der Embryo nicht wächst. Wie werden Zellen platziert? Mit jeder neuen Zerkleinerung nehmen sie an Größe zu. Nach der Geburt kann ich gar nicht glauben, dass es am Anfang der Reise nur 0,14 mm (am 4. Tag) war.

Bis zur dreizehnten Schwangerschaftswoche ist das Baby besonders anfällig, da die Plazenta noch nicht vollständig ausgebildet ist.

Es ist sehr wichtig, dass die Mutter keine wirksamen Medikamente einnimmt, gesund ist und sich besonders sorgfältig vor Krankheiten schützt, sich nicht in der Nähe von Schadstoffen oder Industrien befindet usw.

Die Hauptfunktion der Plazenta besteht darin, die Krümel vor den Gefahren der äußeren Umgebung zu schützen und den Austausch nützlicher Substanzen mit dem mütterlichen Organismus zu etablieren. Daher ist ein zukünftiges Kind zwischen 1 und 12 Wochen praktisch gefahrlos gegen Bedrohungen.

Nach der ersten Woche erreicht der Fötus die Gebärmutter und ist sicher an seinen Wänden befestigt. Zu diesem Zeitpunkt kann der übliche Test die Schwangerschaft bestimmen.

Wenn bis zur vierten Woche einer interessanten Position nur die Anzahl der Embryonen erhöht wurde, beginnt nun die Spezialisierung der Gewebe. Weiterhin entwickelt sich das zukünftige Baby sehr dynamisch:

Woche 5. Die Größe der Krümel beträgt 4 mm. Es wurde ein Kopf gebildet, der den Hauptteil des Embryos darstellt, der Rumpf erhält eine Biegung, aber bisher gibt es keine Gliedmaßen.

Das System des Blutflusses, endokrine, Verdauung, Atmungsorgane, Nieren bilden sich. Ein kleines, aber zweikammeriges Herz funktioniert bereits, wenn auch mit halber Kraft. Der Körper ist mit Haut bedeckt.

6. Woche Die Plazenta beginnt sich in der Gebärmutterwand zu formen und zu entwickeln.

7. Woche. Das Herz erhält die richtige Struktur - Vierkammern, der Blutfluss wird angepasst.

Woche 8. Alle Organe der zukünftigen Person arbeiten bereits.

Woche 9. Die Embryonalentwicklung ist abgeschlossen und der Embryo wird zum Fötus. Die Bildung des Gehirns, die Differenzierung von Zellen.

Die Plazenta bildet sich in dieser Phase weiter aus: Das dichte Gefäßnetz hat erheblich zugenommen und entwickelt sich weiter, aber vorläufig kann es seine Funktionen nicht vollständig erfüllen.

Woche 12. Die Frucht wiegt etwa 20 Gramm und ist 9 cm lang. Das Skelett bildet sich weiter, es gibt bereits Ossifikationspunkte.

Alle Organe der Krümel sind geformt und funktionieren. Das Blut-, Harn- und Verdauungssystem funktioniert gut, die Genitalien erscheinen.

Der Kopf ist fast die Hälfte des ganzen Körpers, und das Gesicht erhält eine natürliche Form: Augen mit Augenlidern bedeckt; Mund und Schwämme, Nase, Ohren.

Ab dem zweiten Trimester beginnt die Plazenta, ihre Funktionen vollständig zu erfüllen. Die Früchte sind besser vor den schädlichen Auswirkungen der Umwelt geschützt. Das zukünftige Baby ist auf 10 cm angewachsen und das Gewicht von 25 g.

Die Krume wächst schnell und jetzt kann sie bis zu 650 g wiegen, es erscheint ein Unterhautfett. Höhe bis 32 cm: Alle Organe des Babys sind bereits geformt, und wenn es geboren ist, hat es alle Überlebenschancen.

Solche Kinder brauchen dringend spezielle Hilfe und besondere Bedingungen. Bevor das Baby aufwächst und das notwendige Gewicht erreicht, wird es in einem Inkubator aufbewahrt - einem speziellen Inkubator für Frühgeborene mit konstanter Temperatur und Sterilität.

Im dritten Trimester nimmt das Baby im Allgemeinen zu. Alle Systeme des Körpers reifen zum selbständigen Funktionieren.

In Woche 32 verschwinden die Falten auf der Haut, sie wirkt vertraut, bleibt aber rot. Wenn sich das Baby zu diesem Zeitpunkt für die Geburt in die Welt entscheidet, müssen Sie einige Zeit im Inkubator verbringen und sich einer bestimmten Therapie unterziehen.

Babys können noch nicht saugen, sie müssen mit einer Sonde gefüttert werden.

Die Besonderheit der 36 Wochen ist, dass der kleine Mann immer mehr einem Kleinkind ähnelt, das den Eltern in einem Kreißsaal gezeigt wird.

Es ist rund, einige Haare werden lang, der Knorpel an den Ohren wird dichter. In der Regel können sich Kinder, wenn sie während einer solchen Zeit „ins Licht treten“, erfolgreich an die Umgebung anpassen und die Geburt erfolgreich übertragen, ihr Wachstum kann 46 cm erreichen und ihr Gewicht - 2,5 kg.

Sie benötigen keine spezielle Ausrüstung. Das Kind hat einen saugenden Reflex, kann laut schreien. Diese Babys haben aufgrund eines langsameren Stoffwechsels einen Gewichtsverlust nach der Geburt.

Eine Schwangerschaft ohne Abweichung dauert durchschnittlich 40 Wochen. Zu diesem Zeitpunkt wird der Fötus als reif angesehen. Seine Höhe kann 47 cm oder mehr betragen und das Gewicht 2,5 kg. Er ist bereit für die Geburt, und nachdem er sich mit der neuen Welt getroffen hat, ruft er laut, bewegt seine Glieder, öffnet die Augen, saugt seine Brust gut.

Die oben beschriebenen Folgen der vorzeitigen Entbindung sind auf die Unreife des Körpers des Kindes zurückzuführen, und dies ist verständlich. Und wenn es dem Baby nicht eilig ist, sich mit seiner Mutter zu treffen? Gut oder schlecht?

Normalerweise haben Mütter mehr Angst, wenn die Krume früher erscheint und die zusätzlichen Schwangerschaftswochen ignoriert werden. Wenn die Natur jedoch beabsichtigte, dass eine Frau ein Kind 40 Wochen lang gebiert, kann eine Abweichung sogar nach oben Folgen haben.

Wenn die Schwangerschaft 10 bis 14 Tage länger als 40 Wochen dauert, glauben die Ärzte, dass sich die werdende Mutter verändert. Es gibt:

Längere Schwangerschaft Das dauert länger als eine bestimmte Zeitspanne von 10-14 Tagen und endet in einer natürlichen Geburt.

Das Baby wird ohne Anzeichen einer Schwangerschaft geboren. Der Grund kann in der Differenz zwischen dem berechneten Zeitraum des ersten Tages der letzten Menstruation (normalerweise wird das Geburtsdatum auf diese Weise bestimmt werden) und dem tatsächlichen Tag der Empfängnis sein.

Zuverlässiger kann der Zeitpunkt der Geburt eines Kindes am Tag des Eisprungs sein.

Wahre Perenashivanie ist eine Pathologie und hat ihre Folgen. Das Baby wird mit deutlichen Anzeichen für einen längeren Aufenthalt im Mutterleib geboren:

  • Alterung der Plazenta
  • Kein Originalschmiermittel
  • runzlige trockene Haut
  • Wasser ist eine kleine Menge Fruchtwasser, es kann auch grau oder grünlich sein.

Da Plazenta und Nabelschnur ihre Funktion bereits erfüllt haben und ein reifes Baby mehr Sauerstoff benötigt, besteht das Risiko einer Hypoxie.

Wenn die Krume keine Zeit hatte, rechtzeitig geboren zu werden, geht das Mekonium direkt in das Fruchtwasser. Die Knochen beginnen sich zu verfestigen, was bei der Geburt sowohl zu Verletzungen der Mutter als auch des Babys führt.

Die zulässige Dauer der Schwangerschaft wird in solchen Fällen von Ärzten festgelegt, wobei der Zustand des Kindes und der Mutter überwacht wird.

Wenn die Geburt immer noch nicht voranschreitet, wird über Anreize entschieden.

Die Dauer der Schwangerschaft kann Ihr Gynäkologe im Frühstadium von 2-3 Wochen bestimmen. In diesem Stadium kann der Arzt anhand der Größe der Gebärmutter genau sagen, „wie viel Krümel“.

Und nach 8-12 Wochen hängt die Größe der Gebärmutter von den individuellen Merkmalen jeder Frau ab, und es ist bereits schwieriger, den Zeitpunkt festzulegen.

Kann durch Ultraschall bei 8-12 Wochen bestimmt werden. Später ist es schwierig, die Begriffe auf diese Weise zu bestimmen, da sich jede Frucht unterschiedlich entwickelt, und es ist nicht erforderlich, die Ergebnisse der Studie im 2-3-Trimester zu berücksichtigen.

Ganz genau kann die Dauer der Schwangerschaft die zukünftige Mutter selbst am Tag des Eisprungs bestimmen. Wenn der weibliche Zyklus aus 28 Tagen besteht, wird der Tag des Eisprungs als 14 Tage betrachtet, und wenn 35 Tage, dann an 17 bis 18 Tagen. Daher muss der Tag der Empfängnis als der Tag des Eisprungs angesehen werden.

Eine andere Möglichkeit, die genaue Dauer der Schwangerschaft herauszufinden, besteht darin, auf den Tag der ersten Bewegung des Babys zu achten. Wenn eine Frau zum ersten Mal ein Kind zur Welt bringt, wird sie nach 12 Wochen das Kind rühren, und wenn in der zweiten (dritten), dann in der achtzehnten Woche.

Es wurden viele Filme und Kurzvideos gemacht, die in Büchern und im Internet geschrieben wurden, und es scheint, dass man nichts hinzufügen kann.

Aber hier sind Mütter und diejenigen, die nur sie werden, sicher, dass es unmöglich ist, dieses Glück in einem Buch zu vermitteln - eins mit dem Baby zu fühlen. )))

Wir sehen uns wieder!

Hinterlassen Sie Ihre Kommentare und abonnieren Sie Blog-Updates.

Der Autor des Artikels, Polina M.

P / S: Nach der Tradition des Blogs verlässt sich der Artikel auf einen Bonus. Und für Sie wird hier ein solcher Leitfaden zu einer interessanten Position nicht überflüssig - Handbuch für Schwangere. zusammengestellt von einem erfahrenen Geburtshelfer-Gynäkologen mit beeindruckender Arbeitserfahrung.